Gartenschlauch Test und Kaufberatung

Gartenschlauch

Gartenschläuche im Test – was Sie über Gartenschläuche wissen sollten

Bei uns erfahren Sie welche Qualitätsunterschiede es bei Gartenschläuchen gibt, welche Merkmale Sie in Ihre Kaufentscheidung einfließen lassen sollten und auf was Sie sonst noch achten müssen. 

Zu den wichtigsten Aufgaben eines Gartenschlauchs gehören:

  • Das Bewässern der Pflanzen über einen Wasseranschluss
  • Nutzung des Wassers einer Regentonne (mit einer Regenfasspumpe)
  • Das Reinigen von Gartenmöbeln

Wer nicht alle Pflanzen im Garten mit einer Gießkanne bewässern möchte, kommt an der Anschaffung eines guten Gartenschlauchs nicht vorbei. Gartenschläuche können – zur Verwendung am Rasensprenger oder per Hand mit einer kleinen Garten-Spritze – direkt an den Wasserhahn angeschlossen werden.

Allerdings unterscheiden sich die erhältlichen Modelle in Qualität und anderen Kriterien voneinander, sodass sich möglicherweise nicht jeder Schlauch für die Gegebenheiten in Ihrem Garten eignet. Aus diesem Grund haben wir uns die verschiedenen Gartenschläuche getestet.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Gartenschläuchen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Stabilität
Funktionalität
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Stabilität
Funktionalität
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Stabilität
Funktionalität
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Stabilität
Funktionalität
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Stabilität
Funktionalität
Komfort

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Gartenschlauch Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Gartenschläuche

Es gibt Gartenschläuche in drei Standarddurchmessern: ½ Zoll, ¾ Zoll und 1 Zoll

Der mittlere Längenbereich, mit 10 bis 20 Metern, reicht meistens aus

Ein guter Gartenschlauch knickt und verheddert sich nicht

Richtige Aufbewahrung und Überwinterung verlängern die Haltbarkeit signifikant

Minderwertige Gartenschläuche können das Wasser mit Schadstoffen anreichern

 

Was macht einen Gartenschlauch aus?

Ein Gartenschlauch ist im Prinzip eine bewegliche „Wasserleitung“ mit der ohne Zuhilfenahme von Behältnissen Wasser über kurze oder längere Distanzen „transportiert“ werden kann. Er wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Wasserschlauch bezeichnet und unter anderem zur Bewässerung der Pflanzen verwendet, wobei er zu diesem Zweck direkt mit der Wasserquelle verbunden wird. Für den Einsatz zur Gartenbewässerung wird das Produkt am anderen Ende mit einem Sprenger oder einer einfachen Hand-Spritze versehen. Auf der einen Seite dient er somit der „automatischen“ Beregnung, während er andererseits zum Gießen per Hand eingesetzt werden kann.

Worin unterscheiden sich Gartenschlauch-Modelle?

Die einzelnen Gartenschläuche verschiedener Hersteller unterscheiden sich im verwendeten Material, was ein Qualitätskriterium darstellt. Ein gutes Produkt sollte bestimmte Parameter wie Witterungsbeständigkeit und Druckunempfindlichkeit erfüllen. Als besonders innovative Produkte gelten die Wonder-Modelle, die im Vergleich zu deren „Artgenossen“ deutlich dehnbarer sind und die sich für die Hochbeet-Bewässerung und zur Berieselung des Rasens gleichermaßen eignen.

Gartenschläuche in unterschiedlichen Längen

Auf die unterschiedlichen Ansprüche der Grundstücks- und Hausbesitzer haben Hersteller von Gartenschläuchen mit einem ebenso vielfältigen Angebot reagiert. Ein Kriterium, in dem sich die Wünsche der Verwender unterscheiden, ist die Länge, die ein Wasserschlauch haben sollte. In diesem Punkt orientieren sich die Käufer nicht zuletzt an der Größe des zu bewässernden Gartens bzw. an der sonstigen Verwendung.

Für ein kleines Grundstück, welches zudem zur Hälfte mit einer dekorativen Pflasterung versehen ist, wird nur selten ein Gartenhelfer von überdimensionalem Ausmaß benötigt. Vielmehr genügt hierfür ein Produkt im mittleren Längenbereich von 10 bis 20 Metern. Müssen längere Distanzen zurückgelegt werden und soll auch die hintere Ecke im Garten erreicht werden, bieten sich Längen von 30 Metern und mehr an. Für eine komfortable Nutzung von sehr langen Gartenschläuchen sollten diese auf einem Schlauchwagen oder einer Schlauchtrommel untergebracht werden.

Verschiedene Gartenschlauch-Durchmesser

Nicht nur die Länge ist ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf dieser „Gartengeräte“. Auch der Durchmesser, welcher in der Fachwelt in Zoll angegeben wird, ist von Bedeutung. Ein Schlauch mit einem größeren Durchmesser bringt natürlich auch eine größer Durchflussmenge, aber auch einen geringeren Wasserdruck. Aus diesem Grund arbeitet die Landwirtschaft häufig mit 1-Zoll-Produkten. Für Ihren Garten sollten Schläuche mit einem Durchmesser von ½ oder bestenfalls ¾ Zoll zur Hochbeet- und Rabatten-Bewässerung genügen.

Hierdurch fließt genügend Flüssigkeit, um jeden Wasserverteiler in ausreichendem Maß mit dem kostbaren Nass zu versorgen. Wählen Sie vorzugsweise den geringeren Innendurchmesser, wenn Sie eine kleine Gartenfläche bewässern möchten und greifen Sie zu ¾ Zoll, wenn Sie große Flächen mit Wasser versorgen müssen.

Der richtige Anschluss am Wasserhahn

Da Sie einen Vertreter dieser „Gartengeräte“ immer mit einer Wasserquelle verbinden müssen, ist auch dieser Fakt wichtig. Für den Anschluss an die vorhandenen Gegebenheiten ist zunächst wiederum der Gartenschlauch-Durchmesser wichtig. Kaufen Sie also das notwendige Zubehör, müssen Sie dieses an die Gartenschlauch-Größe anpassen. Weichen diese Maße von denen des Wasserhahns oder des Regners ab, können Sie die Komponenten unter Verwendung von Reduzierungen dennoch miteinander verbinden.

Was sollten Sie beim Gartenschlauch-Kauf beachten?

Neben den bereits erwähnten Kriterien wie Länge und Durchmesser und der Tatsache, dass sich durch das Lesen verfügbarer Gartenschlauch-Testberichte Fehlkäufe und unnötige Ärgernisse vermeiden lassen, gilt es, beim Kauf eines Gartenschlauchs das Augenmerk auf weitere Fakten zu richten.

Ist der Gartenschlauch schadstofffrei?

Dieser Punkt ist vor allem dann wichtig, wenn Sie den Gartenschlauch nicht nur für die reine Gartenarbeit, sondern das Wasser auch in irgendeiner Weise als Trinkwasser oder für den Pool nutzen möchten. Ist der Gartenschlauch absolut schadstofffrei kommt das selbstverständlich auch den Pflanzen zugute, da auf dem Bewässerungsweg keine Schadstoffe auf die Gewächse oder in den Boden gelangen können. Die Deklaration „schadstofffrei“ ist also in jeder Hinsicht von Vorteil. Gerade sehr günstige Schläuche aus Fernost bergen das Risiko Ihr Wasser mit gefährlichen Weichmachern anzureichern.

Vorteile und Nachteile von Gartenschläuchen

Sie sehen, der einzige Nachteil der schadstofffreien Gartenschläuche besteht in den höheren Anschaffungskosten. Die meisten Käufer nehmen den höheren Preis wegen der offensichtlichen Vorteile gerne in Kauf, um eine garantiert sichere Nutzung zu erhalten.

Ist der Gartenschlauch temperatur- und witterungsbeständig?

Ist die Saison einmal angebrochen, wird der Gartenschlauch aus seinem Winterquartier geholt und kommt erst dann wieder dorthin zurück, wenn sich der Herbst mit langanhaltenden Regenfällen ankündigt. Die gesamte Sommerzeit verbringt der Schlauch zumeist ungeschützt im Freien und ist jeglicher Witterung ausgesetzt. Das hinterlässt irgendwann Spuren und führt früher oder später zu schadhaften Stellen.

Damit das Produkt jedoch nicht jedes Jahr ausgetauscht werden muss, sollten Sie auf zwei wichtige Gartenschlauch-Attribute achten:

  • Eine hohe Temperaturbeständigkeit
  • Eine UV-Beständigkeit

Das spricht letzten Endes für eine hohe Qualität und wird im Test mit guten Noten bewertet. Die Temperaturspanne, die ein guter Gartenschlauch aushält, sollte -20 °C bis 60 °C betragen, um diesbezüglich jedem Anspruch zu genügen. Eine lange Haltbarkeit und die Widerstandsfähigkeit des Produktes können Sie durch entsprechenden Gebrauch und Pflege unterstützen. Das beinhaltet beispielsweise das ordnungsgemäße Aufrollen nach dem Gebrauch, welches sich mit einem Aufroller bzw. einem Schlauchwagen gleichermaßen einfach bewerkstelligen lässt.

Knickt Ihr Gartenschlauch?

Dieses Phänomen kennt wohl jeder Gärtner, der beim Kauf einem preisgünstigen Produkt von geringer Qualität nicht widerstehen konnte: ein Gartenschlauch, der bei jedem Nachziehen knickt, wobei dieser Effekt durch niedrigere Temperaturen noch verstärkt wird. Ein Ärgernis, das vor allem bei billigen PVC-Schläuchen auftritt und welches der Betroffene nur durch immer wiederkehrendes Entwirren des Schlauches aus der Welt schaffen kann.

Knicksichere Gartenschläuche bleiben aufgrund der verwendeten Materialien, wie Hightech-Fasern, auch bei Temperaturen im unteren Bereich flexibel, was mit einem sehr guten Handling belohnt wird. Die Gartenschläuche werden im Innenbereich mit speziellen Fasern versehen. Diese verlaufen spiralförmig, was die Schläuche dehnbarer macht. Die Sicherheit vor dem Knicken ist gleichzeitig ein Garant für die Sicherheit vor nervigem Verdrehen des Gartenschlauchs.

Wie steht es mit der Verdrehsicherheit?

Biegsamkeit, Flexibilität und Sicherheit vor Verdrehungen – werden für die Herstellung eines Produkts sehr gute Materialien verwendet, sind diese drei Sicherheitsmerkmale gegeben. Diese Merkmale wurden auch bei unserem Gartenschlauchtest berücksichtigt. Die Gefahr des Knickens, wenn der Schlauch nachgezogen bzw. vom Schlauchwagen oder der Schlauchtrommel abgerollt bzw. wieder darauf verstaut wird, ist bedeutend geringer als bei billigen No-Name-PVC-Gartenschläuchen aus dem Internet oder Baumarkt, die wenig flexibel sind.

Was besagt der Berstdruck aus?

Dieser Parameter gibt Auskunft darüber, wann ein Gartenschlauch einem zu hohen Druck nachgibt. Bei den meisten Schläuchen liegt der mögliche Wasserdruck, mit dem sie betrieben werden können, oberhalb von 20 Bar. Die Tatsache, dass Wasser zumeist mit einem Druck von rund vier Bar durch die Leitungen fließt und dass Gartenschläuche in der Regel für rund 20 Bar ausgelegt sind, bescheinigt den Produkten die Eignung hinsichtlich ihrer Haltbarkeit und eine hohe Qualität gleichermaßen, womit gute Noten im Testbericht sicher sind.

Was ist ein Flexischlauch?

Flexischläuche wie der „Flexi Wonder“, „Superflex" und andere artverwandte Wonder-Modelle sind praktisch ausziehbare Schläuche, die im „Ruhezustand“ nahezu in einer Hand passen und sich sobald Sie Wasserdruck ausgesetzt sind in der Länge ausdehnen. Aus rund 7 Metern werden gut 30, sobald Sie in Betrieb sind. Das Material des „Flexi“ ist ein Polymer im Innenschlauch und eine Ummantelung aus Nylon, womit er etwas aus der Reihe der üblichen Materialien, zu denen Sie gleich mehr lesen, tanzt.

Gartenschläuche im Vergleich

Gartenschlauchmaterialien im Vergleich

Reguläre Gartenschläuche bestehen meistens aus drei Schichten:

  • Der Außenhaut
  • Der Gewebearmierung (Verstärkung)
  • Der Innenlage

Sehr hochwertige Gartenschläuche bestehen aus weiteren Schichten. Die Gewebeeinlage, also die Armierung, ist für die Qualität eines Gartenschlauchs am ausschlaggebendsten. Diese Schicht macht den Gartenschlauch, bei entsprechender Materialqualität:

  • Flexibel
  • Geschmeidig
  • Druckbeständig
  • Formstabil
  • Verdrehsicher und knickfrei

Die äußere und die innere Lage bestehen meist aus PVC. Die Qualität des Materials kann, besonders bei Recyclingmaterial, sehr unterschiedlich sein. Schlimmstenfalls enthält es Rückstände von Barium, Blei oder Cadmium oder gesundheitsschädliche Weichmacher (Phthalate) enthalten.

Steady Mesh Technologie (SMT)
Das Material SMT besteht aus fünflagigem PVC (Polyvinylchlorid). Diese Verstärkung des Gartenschlauchmaterials erhöht dessen Druck- und Zugfestigkeit und garantiert eine höhere Haltbarkeitsdauer bei Umwelteinflüssen. Das SMT eliminiert die, unter Druck entstehende, Torsion. Auch das Aufrollen wird erleichtert sowie Knicke und dadurch hervorgerufene Engpässe verhindert. Zudem ist dieses Material:

  • Abriebfest
  • Ozonfest
  • Witterungsbeständig
  • Griffig

Gartenschläuche aus Steady Mesh Technologie können in einem Temperaturbereich von -15 bis 60 Grad eingesetzt werden ohne Schaden zu nehmen. Es gibt auch Gartenschläuche mit einer Nitrotherm-Spray-Veredelung (NTS), die dann ähnliche Eigenschaften wie die SMT-Schläuche aufweisen.

Synthetischer Kautschuk (EPDM)
Ein alternatives Material zum PVC ist der synthetischer Ethylen-Propylen-Dien-Monomer-Kautschuk – kurz EPDM. Naturkautschuk kommt unseres Wissens nach nicht mehr zum Einsatz, da dieses Material nicht so witterungsbeständig ist. Synthetischer Katuschuk bietet viele Vorteile, die den Gartenschlauch so zu einer besonderen Klasse erheben:

  • Wesentlich umweltfreundlicher
  • Langlebig
  • UV-beständig
  • Ozonbeständig
  • Frei von Weichmachern

Man kann die EPDM-Gartenschläuche bei Temperaturen von -30 bis zu unglaublichen 120 Grad einsetzen. Allerdings ist dies auch die kosten-intensivste Variante der Gartenschläuche, die auch zur Algenbildung neigt. Es gibt auch Gartenschläuche aus einem PVC-EPDM-Mix.

Gartenschlauch-Reparatur

Um es vorweg zu nehmen, bei einem Produkt, welches aufgrund seiner sehr guten Eigenschaften gute Aussichten darauf hat, als Testsieger gekürt zu werden, sollte sich das Flicken zumindest über einen längeren Zeitraum hinweg erübrigen. Das gilt insbesondere, wenn Sie sich die folgenden Tipps merken und bei der Anwendung und Pflege berücksichtigen:

  • Lassen Sie den Gartenschlauch nicht länger als nötig im Freien liegen
  • Achten Sie darauf, dass der Schlauch sich nicht verdreht oder knickt
  • Schaffen Sie sich eine Haltevorrichtung zum Aufrollen an
  • Bevor Sie den Gartenschlauch für den Winter im Schuppen lagern, entleeren Sie alles Wasser

Passiert es dennoch und Sie müssen Ihren Gartenschlauch flicken, lassen sich durch Dronen oder spritze Steine hervorgerufene Löcher in wenigen Minuten reparieren. Dafür haben Sie drei Reparaturmöglichkeiten:

Gartenschlauch mit Reparaturband flicken

Das flexible Gewebeband, auch Ducttape, Gaffatape oder Panzerband genannt, ist ein sehr unkompliziertes Tool zum Flicken. Zunächst reinigen und trocknen Sie den Gartenschlauch am Loch. Nun wickeln Sie das Gewebeband zwei bis drei Mal straff um den Schlauch.

Mit einem Flicken reparieren

Diese Variante funktioniert nur bei Gartenschläuchen aus Kautschuk. Gehen Sie genau so vor, wie bei dem Reparaturband und kleben Sie dann den Flicken auf das Loch. Achten Sie darauf, dass der Flicken um einiges mehr Durchmesser hat, als das zu flickende Loch. Bei dieser Variante müssen Sie den Flicken möglichst über Nacht trocknen lassen, bevor Sie den Gartenschlauch wieder verwenden können.

Reparaturröhrchen zum Flicken nutzen

Die permanenteste und sicherste Art den Gartenschlauch zu reparieren, ist das Einsetzen eines Reparaturröhrchens (auch Stutzen genannt). Hierfür schneiden Sie den Gartenschlauch rechts und links vom Loch durch und werfen das Stück mit dem Loch weg. Nun schieben Sie beide Schlauchenden aneinander über das Reparaturröhrchen, welches in der Regel aus Messing besteht, und fixieren die Enden mit einer Schlauchschelle, wie sie auch bei Waschmaschinen- und Geschirrspülerschläuchen verwendet wird.

Preise und bekannte Hersteller

Derzeit (immer Stand Mai 2017) reicht die Preisspanne der Gartenschläuche von wenigen Cent pro Meter bis zu 5.500 Euro für 7,5 Meter lange Flexischläuche. Hierbei richtet sich der Preis nach dem Durchmesser, der Länge und der Beschaffenheit des Gartenschlauchs.

Hersteller und Preise von Flexigartenschläuchen:
Die Preisrange dieser Art der Gartenschläuche liegt derzeit bei 10 bis 5.500 Euro (z. B. von Pro.Tec, Winneu oder YW).

Hersteller und Preise von PVC-Gartenschläuchen:
Die Preise bei den regulären PVC-Gartenschläuchen starten momentan bei wenigen Cent pro Meter, wobei Sie hier gefahr laufen, dass die Schläuche Schadstoffe an das Wasser abgeben und leicht knicken können. Das Preisfeld der qualitativ hochwertigeren Gartenschläuche beginnt bei etwa 20 Euro und reicht bis zu 300 Euro (z. B. Varisan, Holzelock oder Sanifri).

Hersteller und Preise von Kautschuk-Gartenschläuchen:
Preislich beginnen die Gartenschläuche aus synthetischem Kautschuk oder Naturkautschuk bei etwa 30 bis 60 Euro (z. B. von Yuno, Kinzo oder Continental).

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Der Gartenschlauch sollte knickfrei und verdrehsicher sein
  • Das Material sollte aus mindestens drei Schichten bestehen
  • Setzen Sie auf namhafte Hersteller, die eine Schadstofffreiheit bescheinigen
  • Der Gartenschlauch sollte UV- und witterungsbeständig sein

Zusammengefasst

Beim Gartenschlauchkauf sollten Sie nicht am falschen Ende sparen und lieber auf namhafte Hersteller setzen, die eine Schadstofffreiheit garantieren. Preislich gibt es große Unterschiede, die auf der Qualität des Gartenschlauchs beruhen. Wenn Sie sich einen knickfreien Gartenschlauch kaufen, der gegen Umwelteinflüsse gewappnet ist, haben Sie ein nützliches Tool, welches Ihnen lange Freude im Garten bereiten wird.

Um Ihnen die Entscheidung für einen guten Gartenschlauch noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber, auch einen Gartenschlauch-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Gartenschlauch-Testsieger in den umfassenden Testberichten an, die wir für die besten Geräte erstellt haben, und suchen Sie sich das für Sie optimale Gerät aus.

Viel Spaß in Garten!

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

67 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Gartenschlauch positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

67%
33%

Kommentare und Fragen zu: Gartenschlauch

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Gartenschlauch sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Gartenschlauch können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos