Smartphone Kamera Test und Kaufberatung

Smartphone Kamera

Die Smartphone Kamera im Test

Sie stellen für viele Menschen eine praktische Alternative zu den zuvor üblichen Digitalkameras dar: Smartphone-Kameras sind heute in nahezu jedem Gerät enthalten. Qualitativ kommen sie, zumindest bei entsprechenden Licht-Verhältnissen, nahe an die herkömmliche digitale Kamera heran. Einige Modelle übertreffen diese sogar.

Für spontane Schnappschüsse oder Erinnerungsfotos, die besondere Ereignisse für die Ewigkeit festhalten, ist das Smartphone im Gegensatz zur Digitalkamera jederzeit griffbereit. Die Smartphone Kamera im Test schneidet bei Tageslicht genauso gut ab, wie die meisten anderen Digitalkameras.

Bei schwierigen Licht-Verhältnissen, sich schnell bewegenden oder weit entfernten Motiven zeigen sich die Unterschiede der verschiedenen Smartphone-Modelle. Damit Sie eines erwerben, das Ihren Vorstellungen und Ansprüchen entspricht, erhalten Sie im Folgenden Informationen darüber, welche Aspekte beim Smartphone-Kauf zu beachten sind.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Smartphone Kameras auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bildqualität

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bildqualität

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bildqualität

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bildqualität

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Strapazierfähigkeit
Bildqualität

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Smartphone Kamera Kaufberatung

Aspekte für den Smartphone Kamera Test

Die Kameras von Smartphones verfügen je nach Modell über verschiedene Funktionen und Möglichkeiten. Welche Smartphone Kamera, die im Test gut abschneidet, sich für Sie eignet, hängt von Ihren individuellen Anforderungen an die Kamera ab. Wer die Fotos bevorzugt auf dem Handy oder auf dem Computer aufbewahrt, um sie beispielsweise in Webformaten im Internet zu veröffentlichen, für den reicht eine weniger hohe Auflösung aus. Um die Bilder auszudrucken, möglicherweise in größeren als den gängigen Formaten, ist eine hohe Qualität und Auflösung der Smartphone-Kamera notwendig.

Einige der multifunktionalen Mobil-Telefone besitzen einzig eine Rückkamera, viele verfügen zusätzlich über eine Frontkamera. Sie eignet sich vorrangig für Selbstporträts, besitzt in der Regel aber eine geringere Auflösung als die Rückkamera. Je nachdem, wie wichtig Ihnen eine solche ist, achten Sie auf ihre Qualität.

Bei Tageslicht oder in gut beleuchteten Räumen machen nahezu alle Smartphone-Kameras gute Fotos. Ist Ihnen die Qualität auch bei weniger guten Licht-Verhältnissen wichtig, beachten Sie bei der Wahl Ihres Smartphones das Verhalten der Kamera bei Dunkelheit und die Qualität des Blitzlichts.

Beachten Sie die Verzögerung des Auslösers, wenn es um sich bewegende Motive geht. Beabsichtigen Sie, mit Ihrer Smartphone-Kamera auch Videos zu drehen, stellen Sie fest, dass fast alle Kameras in HD aufnehmen. Abhängig von Ihren Vorstellungen beachten Sie weitere Qualitäts-Merkmale der Video-Funktion.

 

Auflösung und Schärfe

Die Kameras verschiedener Smartphone-Modelle besitzen unterschiedliche Auflösungen. Sie reichen von 0,3 bis hin zu 42 Megapixeln. Eine ernst zu nehmende Auflösung erreicht eine Smartphone Kamera im Test ab 5 Megapixeln. Gängig sind für Rückkameras Werte zwischen 8 und 16, bei Frontkameras 5 bis 8 Megapixeln. Auflösungen von 20 oder mehr Megapixeln bleiben den hochpreisigen Smartphones der Luxus-Klasse vorbehalten.

Zur Einschätzung der Bildqualität einer Smartphone-Kamera gehören aus technischer Sicht ebenso wie die Megapixel die Genauigkeit der Details, die Schärfe des Bildes, die Fokussierung und die Dynamik. Je besser eine Smartphone-Kamera ist, desto mehr Details fängt sie ein. Verschwimmen weiter entfernte Motivteile schnell und fällt es schwer, Texte wie beispielsweise Straßennamen zu entziffern, wirkt sich das negativ auf den Gesamt-Eindruck des Bildes aus.

Einige Kamera-Apps von Smartphones bieten einen Profi-Modus. Die meisten Verwender nutzen jedoch den Automatik-Modus mit Auto-Fokus. Ein guter Auto-Fokus stellt bei Detailaufnahmen die richtigen, im Vordergrund liegenden Details scharf. Dabei ist der Hintergrund erkennbar und verwischt nicht zu einem undefinierbaren Fleck.

Für welche Höhe der Auflösung Sie sich entscheiden, hängt von dem Verwendungszweck ab, den Sie sich für Ihre Fotos wünschen. Für Bilder, die Sie ausdrucken oder in einem großen Format verwenden, empfiehlt sich eine möglichst hohe Auflösung. Für Hobby-Fotografen, die ihre Fotos digital aufbewahren, reicht eine solche im mittleren Bereich aus.

 

Bildqualität und Farbtreue

Die Farben, der Weißabgleich, die Sättigung und der Kontrast stellen weitere wichtige Eigenschaften eines guten Fotos dar. Eine Smartphone Kamera im Test schneidet in diesen Bereichen möglichst gut ab. Eine realitätsgetreue Abbildung der Farben ist vielen Anwendern wichtig. Oft liegt bei den gängigen Smartphone-Modellen eine leicht erhöhte Sättigung vor, die sich in der Regel positiv auf die Bildqualität auswirkt. Ist sie zu hoch, verfälscht diese jedoch.

Bei einer weniger qualitativ hochwertigen Smartphone Kamera kommt es im Test zu Abweichungen in der Farbtemperatur. Die Farben wirken im Vergleich zum realen Motiv entweder wärmer oder kühler. Der Kontrast ist bei vielen schlechter abschneidenden Modellen zu gering, die Bilder wirken wie von Nebel überzogen. Selten liegt ein zu hoher Kontrast vor.

 

Verhalten bei schlechten Licht-Verhältnissen

Schlechte Licht-Verhältnisse stellen für jede Kamera Schwierigkeiten dar. Bei Smartphone-Kameras kommt hinzu, dass sie ein im Vergleich zu anderen Digitalkameras sehr kleines Objektiv besitzen. Auf dieses fällt vor allem bei Dunkelheit nur wenig Licht. Das Signal verstärkt die Kamera daher elektrisch. Zur Folge hat dies ein mit abnehmender Qualität der Licht-Verhältnisse zunehmendes Rauschen der Bilder. Ein Ausgleich des Rauschens findet mithilfe eines Weichzeichners statt. Dieser wiederum führt zu unscharfen Details.

Bei der Qualität der Bilder im Dunkeln unterscheiden sich verschiedene Smartphone-Kameras oft stark. Bei einer geringeren Auflösung mit größeren Pixeln fällt mehr Licht ein. Geräte mit einer größeren Blende sind im Vorteil. Ermöglicht die Kamera längere Belichtungszeiten, verhilft auch dies zu einer besseren Qualität im Dunkeln geschossener Fotos.

Das Fotografieren mit Blitz stellt bei schlechten Licht-Verhältnissen eine Möglichkeit dar, über die jede Smartphone Kamera im Test verfügt. Das Blitzlicht verfälscht häufig die Farben. Sie wirken kühl und sehr bläulich, manchmal wärmer als in der Realität. Der Blitz reicht häufig nicht sehr weit. Dadurch belichtet er die Details im Vordergrund teils gut oder über, der Hintergrund bleibt schwarz beziehungsweise wenig detailliert. Von Vorteil sind Smartphone-Kameras, die ohne Blitz bei schlechten Licht-Verhältnissen gut abschneiden.

 

Praxis-Test Hands-on Smartphone-Kamera

 

Auslöse-Verzögerungen und Speicherzeiten

Fotografieren Sie gern Motive, die sich schnell bewegen, oder wollen Sie einen Schnappschuss machen, ärgert Sie eine zu lange Verzögerung des Auslösers. Achten Sie daher darauf, dass die Verzögerungs- und Speicherzeiten Ihrer Smartphone-Kamera nicht zu lang sind. Bei den bisher auf dem Markt erhältlichen Modellen beträgt diese Zeit zwischen 0,1 und 1,5 Sekunden. Bei einer langen Zeit von 1,5 Sekunden ist ihr Motiv möglicherweise schon an der Kamera vorbeigezogen, wenn diese auslöst. Je kürzer die Zeit ist, desto genauere Ergebnisse erzielen Sie.

Die Speicherzeit ist ebenfalls relevant. Manche Smartphones benötigen viel Zeit zum Speichern eines Bildes, sodass Sie nicht sofort nach dem ersten Foto ein weiteres schießen können. Hat eine Smartphone Kamera im Test eine geringere Auflösung, verringert sich dadurch die Speicherzeit, da weniger Daten zu speichern sind.

 

Vergleich von Rück- und Frontkamera

Die hauptsächliche Relevanz hat für die Käufer die Rückkamera, die in der Regel eine höhere Auflösung, Blitz und bessere Qualität besitzt. Manchen ist die Frontkamera deshalb wichtig, weil sie häufig Selbstporträts von sich oder mit Freunden schießen. Frontkameras besitzen eine Auflösung von zwischen 5 und 8 Megapixeln. Für Vielnutzer, die qualitativ hochwertige Fotos wünschen, sind 8 Megapixel zu empfehlen. Beim Fotografieren mit der Frontkamera sind gute Licht-Verhältnisse wichtig. Sie besitzt nicht die Möglichkeit, mit Blitz zu fotografieren.

 

Videoqualität der Smartphone Kamera im Test

Smartphones mit Kamera, verfügen über eine Video-Funktion. Ab der mittleren Preisklasse nimmt jede Smartphone Kamera im Test mindestens in Full HD auf. Höherpreisige Modelle filmen sogar in QHD oder UHD. Die Videoqualität ist ebenso wie die Bildqualität bei guten Licht-Verhältnissen die beste.

 

Die richtige Smartphone-Wahl treffen

Suchen Sie nach einer guten Smartphone-Kamera, die zu Ihnen passt, überlegen Sie sich zunächst, welche Anforderungen Sie an die Kamera haben. Der Großteil der Smartphones aus allen Preisklassen besitzt eine integrierte Kamera. Die Qualität fällt unterschiedlich aus. Sie entscheiden, ob Sie sich lediglich eine Kamera für Schnappschüsse und Erinnerungsfotos zur digitalen Aufbewahrung wünschen, oder eine hohe Auflösung für Bilder, die Sie ausdrucken, benötigen.

Was die Auflösung angeht, bieten Smartphones einen Spielraum von 0,3 bis 42 Megapixeln. Ab 5 Megapixeln erhalten Sie eine gute Foto-Qualität. Die gängigen Modelle bieten Rückkameras mit 8 bis 12 und Frontkameras mit 5 bis 8 Megapixeln. Achten Sie auf Schärfe, Farbechtheit, Sättigung und Kontrast.

Schlechte Licht-Verhältnisse bedeuten häufig eine mindere Bildqualität als bei Tageslicht oder in gut beleuchteten Räumen. Die Verstärkung der Lichtsignale sorgt für ein Rauschen des Bildes, das Weichzeichner unterdrücken. Dafür sorgen sie möglicherweise für unscharfe Details. Blitzlicht verfälscht in manchen Fällen die Farbtreue und überbelichtet den Vordergrund, während der Hintergrund im Dunkeln bleibt. Es empfiehlt sich, eine Smartphone-Kamera zu wählen, die auch ohne Blitz gute Fotos macht.

Überlegen Sie sich, ob Sie zusätzlich zur Rückkamera eine Frontkamera benötigen und ob Sie die Video-Funktion nutzen. Beabsichtigen Sie, Motive zu fotografieren, die sich schnell bewegen, achten Sie auf geringe Auslöse-Verzögerungen und Speicherzeiten. Durch eine geringere Auflösung verringert sich die Speicherzeit. Wägen Sie die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten ab und wählen Sie eine Smartphone-Kamera, die Ihren Vorstellungen entspricht.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Smartphone Kamera positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Smartphone Kamera

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Smartphone Kamera sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Smartphone Kamera können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos