Glühweinkocher Test und Kaufberatung

Glühweinkocher

Glühweinkocher im Test – Weihnachtsmarktatmosphäre für Zuhause

Alkoholische Heißgetränke gehören zum Weihnachtsmarkt wie Stollen, Waffeln und Pfefferkuchen. Was auf dem Markt in riesigen Glühweinkochern „zusammengebraut“ und an die Besucher ausgeschenkt wird, lässt sich für weniger Personen auch in entsprechend kleineren Gefäßen erhitzen. Spezielle Glühweinkocher ergänzen das Küchenequipment rund um Wasserkocher und Co. Damit ordnet sich der typische Glühweinkessel in die Reihen der Küchenkleingeräte ein. Einige Modelle sind geeignet, um viele Personen mit einem Getränk zu versorgen.

Der herkömmliche Glühweinkocher eignet sich

  • Zur Zubereitung von Heißgetränken wie Glühwein, Feuerzangenbowle oder Punsch
  • Zum Warmhalten von Getränken und Suppen
  • Bedingt zum Einkochen und Herstellen von Marmeladen und anderen Konserven

Worin sich der althergebrachte Glühweinautomat insbesondere vom Einkochautomaten unterscheidet, erfahren Sie unter anderem im folgenden Ratgeber. Dazu geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die Funktionen, die der Kocher an Bord haben sollte. Neben diesen Informationen nennen wir Ihnen außerdem die Kriterien, auf die Sie beim Kauf dieser Geräte achten sollten.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Glühweinkochern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Brühgeschwindigkeit
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Brühgeschwindigkeit
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Brühgeschwindigkeit
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Brühgeschwindigkeit
Geräuschpegel

DAS TESTERGEBNIS

Handhabung
Verarbeitung
Brühgeschwindigkeit
Geräuschpegel

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Glühweinkocher Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Glühweinkocher

Die Kocher haben eine ähnliche Funktionsweise wie der herkömmliche Wasserkocher

Glühwein- und Einkochautomaten gibt es auch als kombinierte Küchenkleingeräte

Für den privaten Gebrauch bietet der Markt Geräte mit einem Fassungsvermögen von zwischen 5 und 30 Litern

Da es sich um ein Gerät zur Zubereitung und Aufbewahrung von (verschiedenen) Getränken handelt, ist eine regelmäßige Reinigung unverzichtbar

Die elektrisch betriebenen Kocher bestehen aus Metall, Edelstahl und Kunststoff

Was ist ein Glühweinkocher und wie funktioniert er?

Der Glühwein und seine Geschichte

Der Glühweinautomat wird zur Zubereitung heißer Getränke verwendet. Auch das Halten der Temperatur bereits erhitzter Getränke und Speisen ist mit diesen Behältern möglich. In der Regel arbeiten die Geräte elektrisch und sind Automat und Spender gleichermaßen. Diese Gerätegruppe ist Inhalt dieses Ratgebers. Der Markt bietet jedoch auch Varianten, die mit anderen Energiequellen beheizt werden. Diese arbeiten wie ein Grill bzw. Ofen oder mit Gas und fallen nicht mehr in die Kategorie „Küchenkleingeräte“.

Das Erhitzen der Flüssigkeit geschieht beim herkömmlichen Gerät durch Heizelemente. Für eine komfortablere Handhabung sind diese unter dem Kesselboden verstaut, demnach nicht sichtbar und stören somit auch nicht. Diesbezüglich ähnelt der Glühweinkessel tatsächlich dem herkömmlichen Wasserkocher. Die Flüssigkeit nebst Zutaten nach Rezept bzw. Bedarf werden in den Behälter gegeben. Nach dem Einschalten des Gerätes beginnen die Heizelemente zu arbeiten und erhitzen den Inhalt des Topfes. Ein Temperaturregler bietet die Möglichkeit, den Grad der Erhitzung einzustellen. Die einstellbare Temperatur kann je nach Gerät bis zu 100°C betragen. Ein Auslasshahn erleichtert das Entnehmen der Flüssigkeit und ermöglicht das Abfüllen in Trinkgefäße. Da bei der Getränkeentnahme der Glühweinautomat geschlossen bleibt, kann die eingestellte Temperatur weitestgehend konstant gehalten werden. Es muss nur geringfügig nachgeheizt werden, was jedoch zumeist automatisch geschieht. 

Weitere gebräuchliche Bezeichnungen, die in der Regel das gleiche Gerät bezeichnen sind: 

  • Glühweinkessel
  • Glühweintopf
  • Heißgetränkeautomat
  • Heißgetränkespender

Der Begriff Einkochautomat ist genau genommen nicht zutreffend, da diese Modelle zwar ähnlich sind, aber – wie weiter unten beschrieben – über ergänzende Funktionen verfügen. 

Mit einem Fassungsvermögen von bis zu 30 Litern gehören die Getränke- bzw. Heißwasserspender dennoch in die Kategorie „Küchenkleingeräte“.

Glühweinkocher und Einkochautomat in der Gegenüberstellung

Da diese beiden Geräte einige Ähnlichkeiten aufweisen und die Begriffe zuweilen sogar ein wenig vermischt werden, möchten wir beide Automaten an dieser Stelle einmal genau definieren und gegenüberstellen.

  • Der Glühweinkocher

Diese Geräte arbeiten in der oben beschriebenen Weise. Hierbei handelt es sich um die klassische Variante der Glühweinzubereitung. Mit der Möglichkeit des Erhitzens von Flüssigkeiten stellt der Glühweinautomat eine geeignete Alternative zu anderen, ähnlichen Kochern dar. Auch die Verwendung als Teemaschine ist theoretisch möglich.

Tipp:
Da die Zubereitung von Tee allerdings von der Herstellung anderer Heißgetränke abweicht und Tee selbst im Behälter deutliche Spuren hinterlassen kann, sollten Sie zur Teezubereitung ein separates Gefäß (z. B. einen Teebereiter) verwenden. 

Die meisten dieser Küchenkleingeräte haben eine von außen sichtbare Füllstandanzeige. So können Sie genau ablesen, welche Getränkemenge noch im Glühweintopf vorrätig ist. 

  • Der Einkochautomat

Die Methode, Obst und Gelees im Backofen zuzubereiten gilt als kompliziert und veraltet. Noch bekannt ist hingegen das Einwecken mittels Einkochtopf auf dem Herd. Dabei wird jedoch über Stunden eine Kochstelle blockiert. Leichter geht das Einkochen heutzutage mit einem Einkochautomaten. Mehrere Gläser finden darin Platz. Die Geräte können abseits vom sonstigen Kochgeschehen separat über ein eigenes Stromkabel betrieben werden. Während des gesamten Vorgangs bleibt die Temperatur konstant, was für ein gutes Ergebnis wichtig ist. Ein zusätzliches Thermometer, das überwacht werden muss, ist nicht nötig.

Zu den gängigen Ausstattungsmerkmalen beider Typen gehören: 

  • Abschaltautomatik
  • Zeitschaltuhr
  • Kontrolllampen
  • Thermostat
  • LED-Display
  • Auslauf- oder Zapfhahn

Letzteres hat ein Einkochautomat an Bord, wenn dieser auch als Entsafter genutzt werden kann. Damit eignen sich diese Küchenkleingeräte auch als Glühweinkessel

In Bezug auf das Fassungsvermögen bieten die Hersteller in beiden Kategorien Modelle an, die maximal mit rund 30 Litern befüllt werden können. Lediglich das minimale Fassungsvermögen liegt beim Einkocher mit knapp 10 Litern über dem der Heißgetränkespender. Das ist der Tatsache geschuldet, dass beim Einkochen eine Mindestanzahl an Gläsern im Behälter Platz finden sollte.

Um in Bezug auf die Funktionen eine gewisse Vielfältigkeit zu erreichen, sind einige Einkochautomaten mit einem Rührwerk ausgestattet

Fazit:

Genau genommen, ist ein Glühweinkocher eine einfache Form des Einkochautomaten. Demnach kann ein Einkochautomat nahezu immer auch als Heißgetränkeautomat verwendet werden. Hier sollten Sie insbesondere auf den Hahn achten. Anderenfalls müssen Sie die Flüssigkeit mit einer Kelle entnehmen. Umgekehrt ist die Verwendung eines Glühweinkochers als Einkochautomat nur bedingt möglich.

Tipp: Möchten Sie tatsächlich alle Arbeitsgänge (Glühweinkochen, Einkochen, Entsaften) von einem Gerät übernehmen lassen, sollten Sie zu einem Kombi-Gerät greifen. Sowohl das Gerät selbst als auch das enthaltene Zubehör ist dann auf alle Arbeitsgänge abgestimmt. 

Mit einer wärmeisolierenden Ummantelung und ebensolchen Handgriffen sowie einem Überhitzungs- und Trockengehschutz wird bei beiden Geräte-Varianten der sicherheitstechnische Aspekt bedient. 

Beide Typen sollten zudem eine angemessene Leistung besitzen. 

Glühweinkocher

Einkochautomaten

  • Zum Erhitzen von Flüssigkeiten
  • Schlanke Bauform
  • Kesselvolumen von wenigen Litern möglich
  • Verwendung als Wasser- oder Teebereiter möglich
  • Nicht alle Modelle eignen sich gleichzeitig zum Einkochen
  • Spezielle Einkochautomaten eignen sich zum Einkochen, Pasteurisieren und Entsaften
  • Zumeist breite Bauform, damit Gläser darin Platz finden
  • Auf Grund der Funktion höheres Fassungsvermögen
  • Mit Auslasshahn auch zur Zubereitung von Glühwein geeignet
  • Enthält weiteres Zubehör wie Abstellsieb oder Rührwerk

 

Übrigens:
Beim Glühweinkocher setzen die Hersteller nahezu ausnahmslos auf die runde Form. Nur der Profi-Bereich wird mit einzelnen Geräten in eckiger Ausführung als Zapfanlage bedient.

Worauf sollten Sie beim Glühweinkocher-Kauf achten?

Da sich die einzelnen Geräte in der Funktionsweise nicht voneinander unterscheiden, brauchen Sie darüber keinen Gedanken verschwenden. Ausnahmen hiervon bilden nur die Multi-Geräte mit den genannten Kombinationsmöglichkeiten. Dennoch sollten Sie einige Details nicht außer Acht lassen. Welche das sind, erfahren Sie im Folgenden.

  • Das Material

Der Korpus und selbstverständlich der Glüh- bzw. Heißwasserkessel im Innern des Gerätes bestehen aus Metall. Eine andere Materialausführung könnte den hohen Temperaturen nicht standhalten. Dieses Kriterium setzen die Hersteller zu 100 % um. Dennoch gibt es Unterschiede. Neben der Edelstahl-Variante sind Modelle mit einer Beschichtung aus Emaille auf dem Markt. Dieses Material, das seit Jahrzehnten zur Veredlung eingesetzt wird, ist aus dem Alltag in deutschen Küchen weitestgehend verschwunden. In diesem Bereich kommt es jedoch immer noch zum Einsatz und das aus gutem Grund: Emaille ist leicht zu reinigen, rostet nicht und lässt Bakterien keine Chance. In diesem Punkt steht Emaille dem weitverbreiteten Edelstahl, dem ebenfalls hohe hygienische Eigenschaften zugesprochen werden können, in nichts nach. Demnach darf diesbezüglich Ihr ganz persönlicher Geschmack entscheiden. 

Tipp: Entscheiden Sie sich in beiden Fällen für hohe Qualität. Mittelmäßiger Edelstahl wirkt sich ebenso ungünstig aus wie minderwertige Emaille, die sich bereits nach wenigen Anwendungen stückchenweise verabschiedet. Eine doppelt emaillierte Beschichtung ist ein Garant für eine lange Lebensdauer.

Die Kunststoffteile am Glühweinautomaten sollten auf alle Teile beschränkt sein, die Sie eventuell mit Ihren Händen anfassen müssen. Dazu gehören die Griffe, der Zapfhahn oder auch der Deckel. Auch das Unterteil eines Glühweinkochers, in dem sich die Elektronik befindet, besteht häufig aus Kunststoff. Dieser Teil ist keiner großen Hitze ausgesetzt und kann folglich auch auf relativ empfindlichen Untergründen aufgestellt werden. 

  • Kesselvolumen

Eine der ersten Fragen, die Sie sich beantworten müssen, ist die nach der Menge an Glühwein, die zubereitet werden soll. Möchten Sie den Glühwein im kleinen Kreis genießen oder sollen viele Personen bedient werden. Trifft Letzteres zumindest hin und wieder zu, sollten Sie gleich ein größeres Volumen vorziehen. Mit knapp 30 Litern lassen sich die Glühweinbecher auch bei mehreren Personen mehrmals füllen, bevor Sie den Behälter wieder mit dem heißbegehrten Getränk nachfüllen müssen. Bleibt es generell bei wenigen Personen, macht der große Behälter wenig Sinn, da das überdimensionierte Volumen warmgehalten werden muss. Das kostet mehr Zeit, Energie und Geld.

Tipp:
Die äußere Erscheinung eines Glühwein- bzw. Wasserkochers lässt nur eine vage Vermutung über das tatsächliche Kesselvolumen zu. Für einen ausreichenden Thermoeffekt sind viele Modelle doppelwandig gearbeitet, womit das Innenvolumen kleiner ausfällt. Recherchieren Sie die mögliche Füllmenge also in der Produktbeschreibung, um einen verlässlichen Wert zu erhalten.

  • Füllstandanzeige

Dieses Feature ist bei einem solchen Gerät ungemein praktisch. Sofern vorhanden, ist die vorrätige Menge an Flüssigkeit von außen oder von innen ablesbar. Im erstgenannten Fall befindet sich zumeist eine Röhre oder ein „Fenster“ mit einer Skala außen am Gerät. Ist die Markierung innen, sind Striche mit den entsprechenden Angaben direkt an der Behälterwand angebracht. 

Der Vorzug einer Füllstandanzeige besteht einerseits darin, dass Sie den Inhalt auf einen Blick ablesen können. Die Markierungen können aber auch bei der Zubereitung der Getränkemischung nach Rezeptur hilfreich sein, da Sie beim Einfüllen der verschiedenen Flüssigkeiten direkt die Mengen ablesen können. Die außen befindliche Anzeige erübrigt zudem das Öffnen des Gefäßes, um nachzuschauen, wie viel Vorrat noch vorhanden ist. So entweicht keine Wärme. 

  • Größe und Gewicht

Das Fassungsvermögen definiert im Prinzip die Größe des Gefäßes. Ein Volumen von 30 Litern beansprucht natürlich mehr Raum, weshalb die Modelle deutlich größer ausfallen. Der Mehrbedarf an Volumen wird bei den einzelnen Modellen unterschiedlich umgesetzt. Ein Gerät mit 7 oder 8 Litern kann durchaus höher sein, als die Variante mit dem maximal verfügbaren Volumen. Das geht dann eben in die Breite. 

Letztendlich hat das Volumen auch Auswirkungen auf das Gewicht. Ein großer Behälter, der eine hohe Menge Flüssigkeit aufnehmen kann, muss entsprechend robust gefertigt werden. Material und Technik sorgen bereits für eine höhere Masse. Das Leergewicht dieser Glühweinautomaten kann demnach rund 6 kg betragen und liegt damit rund 4 kg über den Leichtgewichten. Hinzu kommt das Mehr an Masse durch die Flüssigkeit – auch die sorgt für ein höheres Gewicht. 

  • Tipp: Möchten Sie den Glühweinkocher zu jeder Zeit und möglicherweise auch in befülltem Zustand transportieren, sollten Sie diesen Fakt im Auge behalten. Wählen Sie im Zweifelsfall eine kleinere Version und füllen dann lieber nach. 
  • Überhitzungsschutz

Bei einem Produkt, wo Wärme bzw. Hitze eine große Rolle spielt, ist es wichtig, dass das Gerät von selbst reagiert, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht ist. Anderenfalls drohen böse Überraschungen und Gefahren. Man mag annehmen, ein Überhitzungsschutz gehört zum Standard. Dem ist jedoch keineswegs so. Eine geringe Zahl von Modellen muss tatsächlich ohne Überhitzungsschutz auskommen. Hier muss der Betreiber das Geschehen überwachen. 

Tipp:
Wählen Sie vorzugsweise ein Gerät, das mit Hitzeschutz-Griffen ausgestattet ist. Auf diese Weise können Sie mit dem Behälter hantieren, ohne jedes Mal Handschuhe anziehen zu müssen. Die Gefahr von Verbrennungen wird deutlich minimiert.

  • Temperaturregler und Thermostat

Möchten Sie den Heißgetränkespender als Wasserkocher oder Teemaschine nutzen, sollte eine maximale Temperatureinstellung von 100°C möglich sein. Auch das Entsaften und Einkochen erfordert hohe Temperaturen. Möchten Sie im Behälter lediglich fertigen Glühwein erhitzen oder diesen selbst zubereiten, darf dieser nicht kochen. Hier genügt eine Temperatur von knapp 80°C. 

Mit dem Temperaturregler nehmen Sie die Einstellung der gewünschten Temperatur vor. Je präziser der Regler arbeitet, umso genauer stimmt das Ergebnis mit Ihren Einstellungen überein. Eine stufenlose Regelung ist vorteilhaft. Das Thermostat übernimmt dann die Überwachung und schaltet das Heizelement ab, wenn der eingestellte Wert erreicht ist. Mit einem Präzisionsthermostat lassen sich die Einstellungen gradgenau vornehmen. Das ist bei der Herstellung von Glühwein wichtig, da dieser eine Temperatur von 78°C nicht übersteigen sollte. Wird das Getränk darüber hinaus erhitzt, verflüchtigt sich der Alkohol und die Gewürze verlieren ihr Aroma. 

Eine Erweiterung dieser Funktion stellt die Kochstopp-Automatik dar. Diese schaltet – wie beim herkömmlichen Wasserkocher – das Gerät ab, wenn die darin enthaltene Flüssigkeit kocht. Damit wird verhindert, dass der Inhalt vollständig verkocht und das Gerät trocken betrieben wird.

  • Verdeckte Heizelemente

Auch in diesem Punkt unterscheiden sich die Küchenkleingeräte und tun es dem herkömmlichen Heißwasserkessel gleich: nicht immer ist die Heizquelle verdeckt. Der eine oder andere Wasserkocher hat – in Anlehnung an den heute kaum noch gebräuchlichen Tauchsieder - ein freiliegendes Heizelement. Bei den meisten Modellen heizt die Wendel jedoch im Verborgenen, was in jedem Fall positiv zu bewerten ist. Dadurch können sich am Heizelement keine Ablagerungen bilden, der Inhalt kann nach Bedarf umgerührt und das Gefäß leichter gereinigt werden. 

  • Tipp: Auch wenn die Möglichkeit des Umrührens gegeben ist, sollten Sie derlei Aktionen auf ein Minimum reduzieren. Irgendwann hinterlässt selbst vorsichtiges Rühren Spuren an Metall oder Emaille. 
  • Zapfhahn

Ein speziell für die Zubereitung des köstlichen Glühweins konzipiertes Produkt hat im Allgemeinen einen Zapfhahn an Bord. Lediglich bei kombinierten Geräten, die Glühwein-Bereiter und Einkochautomaten gleichermaßen sind, ist die Zapfvorrichtung eventuell optional. Der Hahn erleichtert das Abfüllen des Inhalts in Glühweinbecher oder Tassen ungemein. Außerdem müssen Sie nicht jedes Mal beim Entnehmen den Deckel abnehmen, womit die Temperatur des Glühweins schneller sinken würde.

  • Kontrollleuchten

Um den Stand der Dinge beim Erhitzen der Flüssigkeit im Auge behalten zu können, ist das Gerät vorzugsweise mit Kontrollleuchten ausgestattet. Sie zeigen an, ob das Gerät mit Strom versorgt wird und der Erhitzungsvorgang begonnen hat. Ist die eingestellte Temperatur erreicht, erlischt die Kontrollleuchte zumeist und schaltet sich abermals ein, wenn dem Inhalt erneut Wärme zugeführt werden muss. 

  • Die Leistung

Damit Sie nicht Stunden vor dem Gerät zubringen müssen, bevor Sie sich am köstlichen Inhalt laben können, sollte die Leistung stimmen. Wie beim herkömmlichen Wasserkocher oder Teebereiter sorgt eine höhere Leistung für eine schnellere Erwärmung des Inhalts. Modelle mit größerem Fassungsvermögen sollten mit mindestens 1800W ans Werk gehen. Einige Modelle heizen mit 2000W und darüber. Liegt die Leistung unterhalb der 1800W-Marke dauert es etwas länger, bis die eingefüllte Menge die gewünschte Temperatur hat. Aus diesem Grund ist eine Leistung im unteren Bereich bestenfalls für kleine Geräte und Mengen geeignet.

Da die Geräte in der herkömmlichen Form vom Stromnetz mit Energie versorgt werden, liegt eine Spannung von 50Hz an. Mit einer ausreichenden Leistung und der 50Hz-Spannung haben einige Geräte genügend Power für eine Schnellerhitzung des Inhaltes.

Für all die Personen, die trotz fehlender Zuleitung zum öffe

Tipp:
Um insbesondere in Bezug auf die technischen Belange und die Sicherheit die richtige Wahl zu treffen, sollten Sie auf das Vorhandensein des entsprechenden Prüfsiegels achten.

ntlichen Stromnetz nicht auf den Glühwein verzichten möchten, bietet der Markt ein, zwei Modelle, die ohne Strom und stattdessen wie ein Grill oder mit Gas verwendet werden. 

  • Weitere Verwendungsmöglichkeiten wie Entsaften oder Einkochen

Aus den bisherigen Darlegungen schlussfolgernd, eignet sich nicht jeder Kocher gleichzeitig zum Einkochen oder Entsaften. Wünschen Sie diese zusätzlichen Features, sollten Sie vorab genau recherchieren, ob das Gerät Ihrer Wahl diese Funktionen an Bord hat.

Welche Zusatzfunktionen bieten Glühweinkocher

Bei den bisher genannten Kriterien haben wir uns am allgemeinen Standard orientiert. Die Geräte unterscheiden sich jedoch in einigen Details, die nur bei einzelnen Modellen zu finden sind und vielleicht genau Ihren persönlichen Anspruch bedienen. 

Neben den herkömmlichen Features können

  • Einlegerost (bei gleichzeitiger Eignung als Einkochautomat)
  • Arretierbarer Topfdeckel
  • Cool-Touch-Griffe
  • Schnellaufheizfunktion
  • Warmhaltefunktion
  • Zeitschaltuhr
  • Tassenwärmer 

vorhanden sein.

Reinigung und Pflege von Glühweinkochern

Alles, was Sie im Gerät zubereiten bzw. erwärmen und warmhalten, sind Lebensmittel. Damit sollte die Bedeutung einer regelmäßigen Reinigung klar sein. Der Glühweinkessel ist nicht nur vor dem ersten Gebrauch zu reinigen, damit Spuren der Herstellung und des Transports restlos beseitigt werden. Auch nach jedem Gebrauch ist eine Reinigung angebracht. Die sollte sich nicht nur auf die leicht zugänglichen Stellen wie den Innenbereich des Behälters beschränken. Insbesondere der Ablasshahn bedarf einer gründlichen Reinigung. Hier fließt die Flüssigkeit hindurch und bleibt eventuell in geringen Mengen haften. Trocknen diese Reste an, können sich gefährliche Bakterien bilden. 

Verwenden Sie das Gerät als Heißwasserspender, besteht die Möglichkeit der Kalkablagerung. Mit einem herkömmlichen Entkalker oder einer selbst hergestellten Mischung aus Wasser und Essigessenz bekommen Sie die Problematik schnell in den Griff. Nach der Behandlung ist auf jeden Fall ein Spülen mit klarem Wasser angeraten. 

Welcher Glühweinkocher ist der Beste?

Ist das Gerät zu klein geraten und bietet nicht den Komfort, den Sie sich für einen solchen Helfer wünschen, dann ist dieses Modell für Sie ganz sicher nicht das Beste. Stimmen hingegen die Größe und alle anderen Ausstattungsmerkmale mit Ihren Ansprüchen überein, haben Sie das für sie beste Produkt gefunden. Nur so lässt sich die Frage beantworten. Eine pauschale Lösung gibt es nicht. Das beste Gerät ist jenes, welches Ihren Wünschen in jeder Hinsicht entspricht und Ihnen in Bezug auf die Qualität keine Zugeständnisse abverlangt. 

Preise und bekannte Hersteller

Die Preise orientieren sich in erster Linie an der Gerätegröße und -ausstattung. Außerdem ist das verwendete Material ein entscheidendes Kriterium für die Preisgestaltung. Derzeit liegen die Preise innerhalb der gesamten Kategorie zwischen 20 und 250 Euro (Stand: Oktober 2017). 

Hersteller und Preise für Glühweinkocher (5 Liter Inhalt) 

Die Preise dieser Produkte liegen zwischen knapp 45 und 65 Euro. Hersteller sind z. B. Beeketal, DMS, Oramics oder Bartscher.

Hersteller und Preise für Glühweinkocher (20 bis 25 Liter Inhalt) 

In dieser Kategorie stehen mindestens 53 und maximal 165 Euro auf dem Preisschild. In dieser Sparte sind u. a. Modelle der Hersteller Monzana, DMS, Bielmeier oder Beeketal zu nennen.

Hersteller und Preise für kombinierte Geräte (Einkoch- und Glühweinautomat)

Die Sparte startet mit mindestens 20 Euro. Die Preisobergrenze liegt bei 250 Euro. Hier müssen Hersteller wie DMS, Bartscher, Bielmeier oder Weck genannt werden. 

Wichtige Kaufkriterien auf einen Blick

  • Möchten Sie viele Personen bedienen, sollten Sie ein großes Fassungsvermögen wählen
  • Auf Grund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ersetzt das Gerät ähnliche Küchenhelfer wie Teemaschine oder Wasserkocher
  • Geräte mit einer Leistung ab 1800W erhitzen den Inhalt schneller – die 50Hz-Spannung beziehen die Geräte aus dem Stromnetz
  • Achten Sie auf hochwertiges Material (Edelstahl, Emaille) und gute Verarbeitung
  • Einkochautomaten fallen größer aus als Glühweinkessel, eignen sich oft aber auch als solche
  • Reine Glühweinautomaten haben eine schlanke Bauform
  • Füllstandanzeige, Temperaturregler, Warmhaltefunktion und Zeitschaltuhr erhöhen den Komfort
  • Überhitzungsschutz und Kochstopp-Automatik dienen der Sicherheit 

Glühweinkocher-Test – so küren wir den Glühweinkocher-Testsieger

Wir testen alle uns vorliegenden Glühweinkocher ganz genau. So können wir letzten Endes den besten Glühweinkocher benennen. Alle Details, die auch Ihnen als Endverbraucher auffallen würden, fließen in die Tests ein. Anders als bei der Stiftung Warentest oder Öko-Test verzichten wir dabei auf ein Labor. Die meisten unserer Tests werden mit Fotos und Videos dokumentiert. Letztere können Sie sich auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ anschauen. Der Glühweinkocher-Test selbst läuft nach folgendem Schema ab:

  • Zunächst beurteilen wir den Kundenservice des Herstellers, wobei auch Preis und Garantieleistungen berücksichtigt werden. Wie lange dauert es, bis der Glühweinkocher auf dem Postweg bei uns zum Test eintrifft? 
  • Nun kommt die Versandverpackung an die Reihe. Wir beurteilen, ob diese neutral gehalten ist und sich das Paket als Überraschungsgeschenk und damit für den Direktversand eignet
  • Auch der Produktkarton selbst wird unter die Lupe genommen. Welche Abbildungen und Hinweise sind darauf zu sehen? 
  • Beim anschließenden Auspacken des Glühweinkochers betrachten wir den gesamten Lieferumfang 
  • Weisen die Teile eventuell Verarbeitungsmängel auf? Wir messen jedes Teil nach und nennen Dinge, die nicht vorhanden sind und zusätzlich gekauft werden müssten 
  • Anschließend bauen wir das Gerät zusammen und benennen alle Funktionen, die es bietet. Auch hier schauen wir, ob die Verarbeitung stimmt oder sich Schwierigkeiten beim Zusammenbau ergeben 
  • Es folgt der Anschluss an den Stromkreis. In unserem Glühweinkocher-Praxistest überprüfen wir alle Funktionen
  • Zum Schluss erstellen wir unser Fazit zum getesteten Kocher. Diesem Ablauf folgen wir bei allen vorliegenden Geräten

Unser Glühweinkocher-Test- und -Vergleichssieger

Wir testen mehrere Glühweinkocher ähnlicher Bauart. Der Vorteil für Sie: Sie bekommen einen hervorragenden Überblick. In folgenden Bereichen küren wir die Glühweinkocher-Testsieger:

  • Glühweinkocher-Vergleichssieger
  • Glühweinkocher-Testsieger
  • Glühweinkocher-Preis-Leistungs-Sieger
  • Glühweinkocher-Kundensieger
  • Glühweinkocher-Geheimtipp der Redaktion

Mit diesen umfassenden Informationen über die Vor- und Nachteile aller von uns geprüften Geräte aus den Glühweinkocher-Tests und den Tipps aus diesem Ratgeber, sollten Sie den perfekten Glühweinkocher für sich finden. Und damit nicht genug. Unsere Software greift auf mehr als 500 Portale zu und vergleicht die Preise. Ebay, Amazon und Otto.de werden dabei selbstverständlich berücksichtigt. Mit unserem Preisvergleich finden Sie also nicht nur den günstigsten Shop – Sie können das Produkt Ihrer Wahl auch gleich direkt online kaufen. Die Anbieter verlinken wir durch einen Affiliate-Link. Folgen Sie diesem Link und kaufen einen Glühweinkocher, den wir empfohlen haben, erhalten wir eine Provision. Auf den Kaufpreis hat das keinen Einfluss. 

Zusammengefasst

Wie in vielen Bereichen, müssen Sie beim Glühweinkocher-Kauf aus einer Vielzahl von Produkten das Richtige auswählen. Viele Küchenkleingeräte sind in verschiedenen Varianten erhältlich und auch in diesem Fall gilt es, nicht nur die passende Größe zu finden – auch die Ausstattung muss stimmen. Vor Ihnen steht die Entscheidung zwischen verschiedenen Materialien und Herstellern, die mit Produkten unterschiedlicher Güte um die Gunst der Käufer kämpfen.

Damit die Entscheidungsfindung nicht zu einem aussichtslosen Unterfangen wird, haben wir nicht nur diesen Ratgeber für Sie verfasst. Wir haben ergänzend dazu auch Glühweinkocher-Tests durchgeführt, um so die Besten zu finden. In den umfassenden Testberichten zu den besten Testkandidaten sind die Vor- und Nachteile unserer Glühweinkocher-Testsieger für Sie zusammengefasst. Damit sollte der perfekten Lösung für Sie nichts mehr im Wege stehen.

Quellen: 

http://www.so-wird-gekocht.de/erhitzen/einkochautomat/
https://strawpoll.de/gluehweinkocher 

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Glühweinkocher positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Glühweinkocher

  • Max sagt:
    So ein Glühweinkocher für zu Hause ist schon echt was cooles, wenn man auf Glühwein steht. Ich habe mir gedacht, dass ich nun auch so ein Gerät haben möchte. Ich habe viele Tests und Kaufberatungen dazu im Internet gelesen (man will ja nicht die Katze im Sack kaufen)... Und ich muss wirklich sagen, dieser Ratgeber hat mir am meisten geholfen und meine Kaufentscheidung sehr erleichtert. Vielen Dank!
  • klaus-p. sagt:
    es ist alles gut und schön aber ich finde kein modell wo man bis zur endgüldigen leerung das gerät nicht ankippen muß,also ein gerät was ohne zu kippen total leer wird Mfg
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos