Parkett Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Parkett

Parkett Ratgeber unterstützt bei der Wahl des richtigen Fußbodenbelags

Das Parkett gehört aufgrund seiner positiven Eigenschaften zu den populären Bodenbelägen. Das widerstandsfähige Material zeichnet sich durch seine dämmende Wirkung in Bezug auf Wärme und Lärm aus. Zugleich handelt es sich um einen umweltfreundlichen Rohstoff. Allerdings existieren zahlreiche unterschiedliche Ausführungen der Parkettböden.

Die Vielfalt beginnt bei der Holzfarbe, die wesentlich von der Art des Baumes abhängt. Hinzu kommt das Format: Die Größe sowie die Anordnung der einzelnen Elemente beeinflusst das Erscheinungsbild des Bodens erheblich. Zuletzt entscheiden Sie sich für die Beschaffenheit der Oberfläche, was sich auf die Optik und die Pflege des Parketts auswirkt. Folglich stellt die Auswahl des Parkettbodens einen komplexen, mehrschichtigen Prozess dar.

Angesichts der Verwendung der verlegten Parkettdielen über oftmals mehrere Jahrzehnte bedarf es einer fundierten Kaufentscheidung. Letzteres setzt entsprechendes Fachwissen über die zugrunde liegende Thematik voraus.

Diesbezüglich unterstützt Sie der vorliegende Parkett-Ratgeber. In den nachfolgenden Abschnitten der Parkett-Kaufberatung erwarten Sie ausführliche Informationen über besagten Bodenbelag Schritt für Schritt kommen Sie Ihrem neuen Boden in den heimischen vier Wänden näher.

Zuletzt aktualisiert am: 04.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Parketts auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Joka Deluxe 545 LDX Calgary Eiche
 
 Boo2Go Bambusparkett Fertigparkett Dalian Bambus
 
Alpen Parkett Exklusiv Landhausdiele Eiche
 
Collection Earth Parkett Landhausdiele XXL
 
Schöner Wohnen Kollektion Parkett Style
Modell Joka Deluxe 545 LDX Calgary Eiche Boo2Go Bambusparkett Fertigparkett Dalian Bambus Alpen Parkett Exklusiv Landhausdiele Eiche Collection Earth Parkett Landhausdiele XXL Haro 531171 Fertigparkett Eiche Alabama
Qualität
Robustheit
Verlegeaufwand
Nutzschicht 4,5 mm 2 mm 4 mm 4 mm 2,5 mm
Oberflächenveredelung Naturgeölt pearl strukturiert Matt lackiert Gebürstet und geölt geölt, weiß bioTec geölt Fase 2V Fase
Oberfläche Eiche Bambus Eiche Eiche (gefast, gebürstet) Eiche
Verlegeart k. A. Klicksystem, schwimmend oder ollflächige Verklebung Vollflächig verklebt oder schwimmend schwimmend oder vollflächig verklebt (Nut/ Feder-System) Klicksystem Lock Connect
Maße 2390 x 252 x 14,5 mm 980 x 125 x 10 mm 2390-1200 x 15 mm 2200 x 260 x 15 mm 2200 x 180 x 11 mm
Mehrschichtparkett
Massivparkett
Abschleifbar k. A.
Integrierte Trittschalldämmung
Inklusive Wärmedämmung
Für Fußbodenheizung geeignet
Besonderheit Blauer-Engel-Zertifikat Sehr harte Holzhärte Verschiedene Längen erhältlich XXL Platten 15 Jahre Garantie
Vorteile und Nachteile
  • Vergrößert kleine Räume optisch
  • Hell und freundlich
  • Leicht zu verlegen
  • Made in Germany
  • Schnelle und vielseitige Verlegung möglich
  • Zeitloses Design
  • Einfach verlegbar
  • Made in Germany
  • Leicht zu verlegen
  • Rustikales Landhausdesign
  • Für sehr kleine Räume eventuell zu dunkel
  • Einfach zu verlegen
  • Rustikales Design durch Landhausdielenoptik
  • Für sehr kleine Räume eventuell zu dunkel
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Parkett Kaufberatung

Parkett - das Wichtigste auf einen Blick

Parkett gehört zu den populären Bodenbelägen, weil er als hochwertig und langlebig gilt

Es gibt alle möglichen Farben, Maserungen, Härten und Qualitäten

Es ist ein baubiologisch einwandfreier Rohstoff

 

Hochwertig, langlebig und zeitlos elegant: die Vorzüge des Parketts

Parkett gilt als ein hochwertiger und langlebiger Belag für den Boden. Es handelt sich um ein edles Material, das zeitlos elegant mit seiner leichten Pflege und der langen Lebensdauer punktet.

Dank des natürlichen Ursprungs profitieren Sie von einem baubiologisch einwandfreien Rohstoff, der in Ihren Räumen für eine behagliche, gemütliche und warme Atmosphäre sorgt. Sie erhalten im Handel Parkett in vielfältigen Varianten. Das ermöglicht es Ihnen, den Boden hinsichtlich Farbe und Optik nach Ihren individuellen Vorstellungen zu belegen. Dieses Ziel setzen Sie in mehreren Schritten in die Tat um.

 

Zunächst den Farbton des Bodens festlegen

Die Parkett-Kaufberatung beginnt mit der Auswahl der Farbe. Sie wählen aus einer breiten Palette: Die Farbtöne des Holzes decken das Spektrum von hell bis dunkel ab. Birke, Esche oder die Eiche (weiß geölt) versprechen Ihnen einen hellen Boden.

Bevorzugen Sie einen sehr dunklen Ton, bieten sich beispielsweise Nussbaum oder die kerngeräucherte Eiche an. Birnbaum, Kirschbaum oder Buche belegen auf der Farbpalette ungefähr die Mitte. Die Entscheidung für einen Farbton hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Orientieren Sie sich dabei beispielsweise an der Optik Ihrer Möbel und weiterer Einrichtungsgegenstände.

 

Gewähltes Material wirkt sich auf die Härte des Parketts aus

Mit der Wahl des Holzes beeinflussen Sie neben der Farbe die Härte Ihres Bodens. Die Angabe der Parketthärte sagt aus, welche Widerstandsfähigkeit das Holz unter der Belastung eines festen Körpers gegenüber dessen Eindringen aufweist. Das zugehörige Prüfverfahren basiert auf einer Variation des Härtetests nach Brinell. Hierbei fällt eine Stahlkugel mit zehn Millimeter Durchmesser durch ein Rohr mit der Länge von 1,50 Meter auf das Parkett.

Ausgehend vom Gewicht der Kugel und dem Ausmaß des entstandenen Abdrucks im Holz berechnet sich die Härte. In Abhängigkeit vom Ergebnis klassifizieren die Hersteller ihre Produkte nach Härteklassen. Deren Skala reicht von der Klasse "1" für sehr weiches Holz bis "4" für sehr hartes Holz. Esche, Ahorn oder Bambus gehören zur höchsten Klasse für sehr hartes Holz.

Dagegen fällt beispielsweise Nussbaum in die zweite Klasse. Überlegen Sie vor dem Kauf, wie intensiv die Nutzung des verlegten Bodens ausfällt. Der Parkett-Ratgeber empfiehlt Ihnen ein hartes Holz, wenn Sie von einer starken Beanspruchung ausgehen. Das trifft beispielsweise auf Kinderzimmer oder allgemein häufig besuchte Räumlichkeiten zu. Informieren Sie sich in einem Parkett-Test über die Härte des von Ihnen bevorzugten Materials.

 

Wahl zwischen Massiv- und Fertigparkett

Im zweiten Schritt legen Sie die Art und die Form der einzelnen Parkettdielen fest. Hierbei geht es insbesondere um die Beschaffenheit und die Größe der einzelnen Elemente. Bezüglich der Arten von Parkett existiert Massiv- und Schichtparkett. Beim Massivpaket bestehen die einzelnen Elemente aus einem massiven Stück Holz. Oftmals verlegen die Handwerker zunächst roh das Holz, um es anschließend abzuschleifen.

Das Material zeichnet sich durch eine dicke Nutzschicht aus, was Ihnen das mehrmalige Abschleifen des Bodens zur Behandlung von Abnutzungs-Erscheinungen ermöglicht. Das als "Fertigparkett" bekannte Mehrschichtparkett setzt sich aus zwei oder drei unterschiedlichen Schichten zusammen. Es ermöglicht die lose Verlegung ohne Verklebung.

Von der Stab-Optik bis zum Dielen-Format: Legen Sie die Größe der einzelnen Holzelemente fest
Die Größe der einzelnen Parkett-Komponenten beeinflusst im Parkett-Test das Erscheinungsbild des Fußbodens im Zimmer erheblich. Die auch als Schiffsboden bekannte klassische Stab-Ausführung setzt sich aus einzelnen dünnen und kurzen Stäben zusammen.

Den Gegenentwurf stellt die Dielenoptik dar. Das vergleichsweise große Format gilt als elegante Alternative. Die Mittellösung zwischen Stab- und Dielenform trägt den Namen "Langriemenoptik". Zuletzt steht Ihnen die moderne Strip-Optik als Option offen. Besagte Variante zeichnet sich durch ein einzigartiges, facettenreiches Design mit zahlreichen Streifen aus.

Erneut hängt die Entscheidung wesentlich davon ab, welche Ausführung Ihnen besser gefällt. Die Stab-Optik gilt als eine klassische und daher zeitlose Form, die mit jeder Einrichtungsart harmoniert. Dazu kommt: Sie wählen aus mehreren Möglichkeiten im Hinblick auf die Anordnung der einzelnen Elemente. Zum sogenannten Verlegmuster folgen an späterer Stelle der Parkett-Kaufberatung weitere Informationen.

Das Dielen-Format zeichnet sich durch sein exklusives Erscheinungsbild aus, welches dem Raum einen ausgesprochen eleganten Charakter verleiht. Aufgrund der Länge der einzelnen Dielen eignet sich lediglich ein Bruchteil des Baumstammes für die Herstellung der langen Elemente. Zugleich bleiben die individuellen Charakterzüge des Holzes erhalten, sodass jede einzelne Diele ein Unikat darstellt.

Bei durchgehenden Wohnflächen oder in kleineren Räumen rät Ihnen der Parkett-Ratgeber zur Langriemen-Optik. Die Strip-Optik bietet sich an, wenn sie eine moderne und außergewöhnliche Gestaltung Ihres Fußbodens präferieren. Die Streifen und abwechslungsreichen Facetten sorgen für eine lebhafte Atmosphäre im zugehörigen Raum.

 

Überblick über mögliche Verlegemuster

Im Anschluss an die Entscheidung für einen Farbton und die Dielengröße folgt die Wahl des Verlegemusters. Hierbei legen Sie fest, wie sich die einzelnen Elemente des Parketts auf dem Boden anordnen. Der Parallel-Verband setzt die Stäbe parallel jeweils in gleicher Höhe an. Beim Schiffsboden-Verband, dem Oxford-Muster und der englischen Variante erfolgt die Anordnung versetzt.

Die Flechtoptik ordnet die Stäbe in Gruppen an. Innerhalb einer solchen befinden sich zwei bis vier Elemente in paralleler Ansetzung. Die Anordnung der Gruppen erfolgt dagegen rechtwinklig. Dadurch ergibt sich ein Muster, das geflochten aussieht.

Bei der Fischgrät-Variante erinnert das Parkett an das Skelett eines Fisches. Der Winkel der Anordnung beträgt 30 oder 45 Grad. Informieren Sie sich in einem Parkett-Test, welches Verlegemuster sich für die unterschiedlichen Dielenformate anbietet. Beispielsweise empfiehlt Ihnen der Parkett-Ratgeber bei den Langhausdielen eine versetzte Anordnung, während die Flecht-Optik aufgrund der Größe nicht infrage kommt. Für das geflochtene Muster bietet sich dagegen das Stab-Format an.

 

Ruhige und lebhafte Sortierungen

Neben dem Verlegemuster existiert im Fachjargon auch der Begriff der Sortierung. Letzterer bezieht sich nicht auf die Anordnung der einzelnen Stäbe im jeweiligen Verband. Stattdessen geht es um die Wirkung des Parketts, die von ruhig bis lebhaft reicht.

Eine lebhafte Sortierung des Fußbodens geht auf ein unruhiges Bild zurück, das sich aus Farbunterschieden, Maserungen oder den Ansätzen früherer Äste ergibt. Im Unterschied dazu gibt ein Parkett mit ruhiger Sortierung ein einheitliches, homogenes Erscheinungsbild ab. Hinweis der Parkett-Kaufberatung: In der Regel stellen lebhafte Sortierungen die günstigere Alternative dar.

 

Parkett mit geölter oder lackierter Oberfläche

Nach den bisherigen Schritten im Parkett-Ratgeber wissen Sie, welche Farbe, welches Format und welches Verlegemuster Ihr neuer Fußboden aufweist. Als Nächstes folgt die Entscheidung über die Beschaffenheit der Oberfläche.

Dabei wählen Sie, ob Sie eine lackierte oder eine geölte oberste Schicht auf Ihrem Bodenbelag bevorzugen. Die Ölung sorgt für ein mattes Erscheinungsbild des Parketts und ermöglicht die Atmungsaktivität des Holzes. Dagegen zeichnet sich die Lackierung durch ihren schmutz- und wasserabweisenden sowie ihren kratzfesten Charakter aus. Im direkten Vergleich erfordern geölte Böden eine intensivere Pflege.

 

Unterschied zwischen schwimmender und klebender Verlegung

Zuletzt bleibt die Frage zu klären, ob Sie eine schwimmende oder eine vollflächige Verlegung des Parketts wünschen. Im Fall der schwimmenden Verlegung setzen Sie die einzelnen Holzelemente über einen Klick-Mechanismus zusammen. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, den Boden zu verkleben. Das ermöglicht ein einfaches und unkompliziertes Verlegen.

Ein verklebtes Parkett liegt dafür stabiler und ebener. Zusätzlich verspricht die Verklebung eine höhere Lebensdauer des Holzbodens. Oftmals legen Sie mit Ihrer Entscheidung für Massiv- oder Fertigparkett bereits fest, ob es zu einer schwimmenden oder einer klebenden Verlegung kommt.

 

Parkettboden auf einer Fußbodenheizung

Verlegen Sie Ihren Parkettboden auf einer Fußbodenheizung, raten Experten im Parkett-Test zu der verklebten Variante. Die Verklebung leitet im Vergleich zur schwimmenden Alternative die aus der Heizung kommende Wärme besser weiter.

Das erhöht die Energieeffizienz Ihrer Wohnung. Im Übrigen empfiehlt Ihnen der Parkett-Ratgeber auf einer Fußbodenheizung dunkle Hölzer. Informieren Sie sich in der Produktbeschreibung des Herstellers, welche maximale Oberflächentemperatur das Holz aushält. Stellen Sie sicher, dass Ihre Heizung den Grenzwert nicht überschreitet.

 

Neuer Fußboden aus Holz – Fazit der Parkett-Kaufberatung

Auf Basis der vorangegangenen ausführlichen Erläuterungen wissen Sie detailliert über den Sachverhalt des Parkettbodens Bescheid. Sie kennen jetzt sämtliche wichtige Entscheidungen, die im Zusammenhang mit dem Kauf eines neuen Parketts anstehen. Nutzen Sie ergänzend Berichte über den Parkett-Test unterschiedlicher Produkte, Hersteller und Farbtöne.

Darin erhalten Sie weitere Informationen, die Sie für eine fundierte Wahl benötigen. Überlegen Sie zudem, welche Art von Parkett Sie bevorzugen und stellen sie sich vor, wie der Boden im Raum wirkt. Stimmen Sie Farbe, Format und Verlegung des Fußbodens stets mit der Größe des Zimmers und der dortigen Einrichtung ab.

 
(2 Bewertungen. Durchschnitt: 4,5 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Parkett positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Parkett

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Parkett sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Parkett können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen