7 Zoll HD-Monitor 600TV IP67 Rückfahrkamera im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Stromverbrauch
Bildrate
Reichweite
Montage
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: 7 Zoll HD-Monitor 600TV IP67 Rückfahrkamera


Ich habe ein Pössl For6 Wohnmobil und mache unheimlich gerne Reisen. Es gibt mir ein Stück Freiheit und ich kann überall dahin, ,wo ich möchte. Jedoch gibt es leider gerade bei Städtetouren immer ein Problem.Das Wohnmobil ist unübersichtlich und um eine Parklücke zu ergattern, ist es meist nötig, dass man das Wohnmobil möglichst schadensfrei auf engem Raum rangiert. Da ich nicht immer auf Dritte angewiesen sein wollte, die mich in eine Parklücke einweisen müssen, entschloss ich mich dazu, mir eine Rückfahrkamera zuzulegen. Nachdem ich die Preise in den verschiedensten Caravanzubehör-Zeitschriften sah, war ich aber doch etwas abgeschreckt. Bei weiteren Recherchen im Internet stieß ich auf das Rückfahrkamerasystem von der Vega Solutions GmbH.

Da ich vom Preis doch sehr überrascht war, habe ich sie gleich über Amazon bestellt. Wenige Tage später kam das System per Post zu mir nach Hause.

 

Erster Eindruck

Die Verpackung des Systems war einwandfrei und solide verpackt. Kein Klappern oder Schlagen im Paket. Im Lieferumfang enthalten war die Kamera, der 7 Zoll TFT Bildschirm, die dazu passende Halterung, ein 20 Meter langes Kabel, sowie eine Fernbedienung für den Bildschirm und eine kleine Einbauanleitung. Auf den ersten Blick macht die Kamera mit ihrem Metallgehäuse einen echt soliden und ansehnlichen Eindruck. Auch die Kamera, die mit weißen LED´s ausgestattet ist, wirkt robust und ist extra mit einem Schutzglas ausgestattet. Das Kabel ist mit einem soliden Schraubverschluss ausgestattet und somit können die Kamera und der Bildschirm ganz einfach und wasserdicht verbunden werden. Desweiteren kann an den TFT Bildschirm entweder eine zweite Kamera oder ein DVD Player/Spielekonsole angeschlossen werden. Somit haben auch meine Kinder ihren Spaß daran. Ein Blick in die Einbauanleitung machte klar, dass das System nur einen Stromanschluss benötigt und nicht wie bei vielen anderen Systemen die Kamera und der Bildschirm je einen separaten Stromanschluss. Die Anleitung ist verständlich geschrieben, aber man sollte sich eventuell schon vorher einmal mit der Materie vertraut machen.

 

Der erste Funktionstest

Für den ersten Test habe ich das System an ein Kabel angeschlossen auf dem immer Strom läuft. Nachdem das System Strom hatte , lief alles wunderbar. Das Farbdisplay liefert ein gutes und ruckelfreies Bild. Am Display selbst können noch einige Einstellungen wie Kostrast, Helligkeit und so weiter vorgenommen werden. Mit der Kamera kann ungefähr vier Meter geschaut werden. Somit kann auf jeden Fall zentimetergenau eingeparkt werden. Mit der Fernbedienung oder über die Knöpfe am Bildschirm kann das System ein- und ausgeschalten, sowie eingestellt werden. Durch die LED´s an der Kamera ist auch in der Nacht ein gutes Bild gewährleistet.

 

Der Einbau

Nach dem ersten Test habe ich das System fest im Fahrzeug eingebaut. Ich habe die Kamera neben der dritten Bremsleuchte an unserem For6 befestigt. Dank des langen Kabels konnte ich alles so verstecken, dass im Innenraum kein Kabel die Ansicht zerstört. Den Bildschirm montierte ich an der Mittelkonsole über dem Radio, somit habe ich immer einen optimalen Blick auf den Bildschirm. Nachdem ich alles verlegt hatte, ging es an den Anschluss des Systems an das Stromnetz. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Erste Möglichkeit, das System wird an die Rückfahrleuchte angeschlossen. In diesem Fall startet das System sobald der Rückwärtsgang eingelegt wird automatisch oder manuell per Knopfdruck. Bei der zweiten Möglichkeit wird das System an eine Stromquelle angeschlossen bei der dauernd Strom fließt (z.B. dritte Bremsleuchte). Hier ist das System automatisch immer an und kann so zum Beispiel als Rückspiegel genutzt werden. Egal für welche Variante man sich entscheidet, mit ein bisschen technischem Verständnis und einer Recherche ist es auf jeden Fall möglich das System selbst einzubauen.

 

Der Langzeittest

Vor ca. sechs Monaten habe ich das System eingebaut. Ich habe seit dem ungefähr 5.000 Kilometer zurückgelegt. Alles funktioniert wie am ersten Tag. Egal ob Regen, Staub, Schnee und Eis die Kamera liefert immer ein wunderbares Bild und selbst auf unebenen Straßen funktioniert alles ohne Probleme.

Unser Fazit

Vorteile

+ Top Preis-/Leistungsverhältnis
+ Gute Verarbeitung und Lieferumfang
+ Langes Kabel
+ Einfache Einbau

Nachteile

- dürftige Einbauanleitung

Wer ein Rückfahrkamerasystem sucht, ist hier genau richtig. Man bekommt ein wirklich gut funktionierendes System, das durch eine zweite Kamera erweitert werden kann, zu einem unschlagbaren Preis. Einziges Manko ist die dürftige Einbauanleitung, aber mit etwas Geschick und technischem Verständnis sollte der Einbau kein Problem darstellen.

Details & Merkmale

Einbauort keine Angabe
Betriebsspannung 12V bis 24 Volt
Betriebstemperatur -30°C bis + 60°C
Kamerasystem PAL und NTSC Kameras
Kameraauflösung 480 x R.G.B. 234 Pixel
Betrachtungswinkel 120°
Bildsensor SHARP
automatischer Weißabgleich
wasserdicht
Mit Monitor
Besonderheit PAL und NTSC Kameras geeignet, Reaktionszeit 22ms, E-Zulassung
Vorteile
  • 7 Zoll Bildschirm
  • Fernbedienung
  • gute Bilddarstellung des Monitors
  • Unkomplizierter Aufbau
Nachteile
  • Nachtsicht nur unter Ladestrom aktiv
  • Klebepad der Monitorhalterung nutzt sich ab

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: 7 Zoll HD-Monitor 600TV IP67 Rückfahrkamera

Zu 7 Zoll HD-Monitor 600TV IP67 Rückfahrkamera ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos