Säulenventilator FA 5560-2 von TZS First Austria im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Stromverbrauch
Handhabung & Komfort
Experten Beraten
Unser Geheimtipp
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Testbericht: Säulenventilator FA 5560-2 von TZS First Austria

Säulenventilator mit Duftfach und Ionen-Funktion von TZS First Austria FA 5560-2

Spätestens im Sommer, wenn die Temperaturen wieder in die Höhe schnellen und kein noch so kleiner Wind zu spüren ist, rauscht und surrt es in den allermeisten Haushalten, Geschäften und Büros. Gemeint sind Ventilatoren, die heute weitaus mehr können müssen, als einfach nur die Luft umzuwälzen und den Rotationswinkel zu ändern.

Ein solches Modell ist der 109 cm große Säulenventilator von TZS First Austria, der einem die Luft mit allerhand zusätzlichen Funktionen besser machen soll. So verfügt dieser nicht nur über die Oszillation-Technik, sondern auch über ein Duftfach sowie eine Ionen-Funktion und bringt eine Fernbedienung mit.In diesem ausführlichen Testbericht erfahren Sie von mir, was der 60 Watt Turmventilator von seinen Versprechen halten kann und wie dieser sich während der Benutzung macht.

Verpackung und Lieferung des Säulenventilators vonTZS First Austria

Die Lieferung des Säulenventilatorsmit Duftfach und Ionen-Funktion dauerte nur weniger Werktage und erfolgte stabil und sicher verpackt.

Garantieleistung von TZS First Austria

Die österreichische Firma TZS First Austria, gewährt seinen Kunden auf die gekauften Produkte eine Garantie entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Kauflandes.

In Deutschland bedeutet dies eine Gewährleistung (Freiheit von Sachmängeln) von 24 Monaten und eine Garantie (zusätzlich zur Gewährleistung gemachte, freiwillige Dienstleistung, in gleicher Länge).

Der Preis des Säulenventilators von TZS First Austria

Der 109 cm große Säulenventilator mit Fernbedienung, Oscillation, Duftfach und Ionen-Funktion kostet ca. 53 Euro. Ähnlich große Modelle anderer Hersteller mit Fernbedienung kosten zwischen 40 und 90 Euro, womit sich das Gerät von TZS First Austria im unteren Preissegment einordnet.

Materialien, Design und Verarbeitung des Säulenventilators vonTZS First Austria

DerSäulenventilator von TZS First Austria ist komplett aus schwarzem Kunststoff gefertigt, wodurch ein geringes Eigengewicht und ein sehr edler Look erreicht werden.

Auf der Vorderseite befinden sich, neben dem Logo von TZS First Austria, die Luftschlitze, durch die die Zimmerluft umgewälzt wird. Am oberen Rand gibt es acht Tasten, um die verschiedenen Einstellungen vornehmen zu können, die dieser Säulenventilatoranbietet. Auf dem Kopf befinden sich weitere Tasten, mit dem unter anderem das An- und Ausschalten des Geräts und der Ionen-Funktion möglich sind. Auf dem Rücken des Turmventilators sind ebenfalls Tasten verborgen, die teilweise dieselben Funktionen besitzen.

Der Standfuß ist breiter als die Säule (32 cm) und bietet auf einer ebenen Fläche einen guten Halt. Die Säule steht auf diesem und kann mit der „Swing-Funktion“ nach links und rechts drehen.

Die Fernbedienung ist ebenfalls aus schwarzem Kunststoff und bietet den Komfort, mit dieser die wichtigsten Einstellungen vorzunehmen, ohne dazu zum Säulenventilator gehen zu müssen. So können per Knopfdruck die Ionen-Funktion und das Gerät an- und ausgeschaltet werden sowie die Geschwindigkeitsstufe, „Swing-Funktion“ und die Zeitschaltuhr nach Belieben eingestellt werden.

Funktionen und Maße des Säulenventilators von TZS First Austria

Funktionen

  • mit Fernbedienung
  • Timer von 1 Std. bis 7 Std
  • integriertes Duftfach
  • Negative-Ionen-Funktion
  • Swing-Funktion mit 65 Grad Rotationswinkel
  • Ablage für die Fernbedienung
  • 3 Geschwindigkeitsstufen

Maße und technische Daten

  • 109 cm x 32 cm x 32 cm (B/T/H)
  • Säulendurchmesser: 16 cm
  • 1,7 Meter Kabellänge
  • 4,46 kg Gewicht
  • maximal 52dB(A)
  • 60 Watt
  • 230V / 50Hz 

Der 109 cm große Säulenventilators im Praxistest

 Nach dem Auspacken muss der Turmventilator zunächst zusammengebaut werden, was allerdings sehr schnell geht. Für den Zusammenbau müssen die Befestigungsstifte ausgerichtet und in die Löcher gesteckt werden. Zu zweit ist das sicher einfacher, aber alleine geht es ebenso gut. Danach wird der Standfuß mit den Schraubenlöchern des Geräts ausgerichtet und zusammengesteckt. Zum Schluss werden noch die Schrauben festgezogen und das Netzkabel in den Schlitz des Standfußes gelegt. 

Angeschlossen ist der Säulenventilator von TZS First Austria im Handumdrehen – dazu wird der Stecker einfach in die Steckdose gesteckt und entweder mit einem der Knöpfe auf dem Gerät oder mithilfe der Fernbedienung angeschaltet. Mehr braucht es auch nicht, um bereits ein kühles Lüftchen zu verspüren – Feintuning ist nicht unbedingt notwendig, macht aber Spaß und den Vorgang noch angenehmer.

Den Stand würde ich als ausreichend fest einstufen, wenngleich es auch etwas wackelt. Auf einem Teppich ist das allerdings auch ein anderes Thema als auf Laminat wo dieser einen festeren Stand hat. Angst, dass er umfällt, braucht man allerdings nicht zu haben.

Zuerst habe ich die Geschwindigkeitsstufen ausprobiert, denn nicht nur hinsichtlich der Power, sondern auch der Lautstärke, war ich neugierig. Die hohe Stufe ist mir einen Tick zu doll, im Hochsommer aber sicherlich genau richtig. Von der Lautstärke ist ebenfalls die höchste Stufe immer noch angenehm leise, wenn auch hörbar – was ich aber genauso erwartet habe. Das Arbeiten neben dem Gerät auf Höchststufe ist für mich problemlos möglich, obwohl ich sehr geräuschempfindlich bin – daher würde ich diesen Säulenventilator auch für Büros empfehlen. Der Turmventilator ist mit der sogenannten Oszillations-Technik ausgestattet, womit im Grunde nur gemeint ist, dass sich das Gerät automatisch von einer Seite zur anderen bewegt und mehr Raum „belüftet“ wird. Dies klingt also viel spektakulärer, als es ist. In der Artikelbeschreibung steht, dass die Power auf bis zu „8 Meter gut spürbar“ ist – 8 Meter habe ich beim Test nicht ganz zwischen mich und den Ventilator bringen können, aber auf der Hälfte habe ich auf höchster Stufe noch einiges an Wind abbekommen.

Besonders interessiert hat mich außerdem die Ionen-Funktion, mit der Feinstaubteilchen aus der Luft gefiltert werden. Ich persönlich habe zwar weder Staub- noch Pollenprobleme, dafür aber Katzen. Schon nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, dass die Luft etwas „frischer“ war und ich besser atmen konnte.

Spannend war für mich außerdem das Duftfach, weil ich so etwas bisher noch nicht kannte. Auf der Vorderseite befindet sich unter den Lüftungsschlitzen ein kleines Fach, welches sich herausziehen lässt und mit einem kleinen Filzstoff ausgestattet ist. Auf diesen kann flüssiger Duftstoff aufgetragen werden. Da ich tropische Düfte mag, habe ich es mit Kokos versucht und konnte nach dem Anschalten tatsächlich einen leichten Kokosduft wahrnehmen. Dieser fiel allerdings nicht so intensiv aus, wie ich es mir erhofft habe, was wohl an dem recht kleinen Vliesstoff lag, der sich in der Kammer befindet.

Als praktisch empfunden habe ich die Timer-Funktion, die ebenfalls mit den Knöpfen am Ventilator und auf der Tastatur genutzt werden kann. Wer dazu neigt, abends auf der Couch einzuschlafen, nicht aber die ganze Nacht im Zug liegen möchte, kann von dieser Funktion profitieren. Von einer bis zu sieben Stunden kann der Timer eingestellt werden, die dieser weiterläuft, bis er sich von alleine abschaltet. 

Unser Fazit

Der 109 cm Säulenventilator von TZS First Austria ist mehr als ein einfacher Ventilator, da er mit einigen nützlichen Funktionen ausgestattet ist, die z. B. Allergiker genießen werden. Dieser lässt sich einfach zusammenbauen und einstellen und kann ganz bequem mit einer Fernbedienung benutzt werden – das lästige Bedienen am Gerät selbst entfällt damit fast vollkommen. Besonders speziell ist die Duftkammer, mit der neben guter Luft auch noch ein tolles Aroma verteilt wird – damit kann man sich den Einsatz von Duftsteckern und Co. sparen, was auch besser für die Umwelt ist, da weniger Plastik in Umlauf kommt.

Positiv zu erwähnen ist ebenfalls die Bauweise, die mit den 16 bzw. 32 cm Durchmesser nur wenig Platz einnimmt und in nahezu jede Zimmerecke passt. Mit 109 cm Höhe versorgt der Säulenventilator sowohl Haustiere als auch einen selbst, wenn man beispielsweise auf der Couch liegt oder am PC sitzt, mit einem kühlen Lüftchen.

 
(7 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Leistung 60 Watt
Leistungsstufen 3
Luftumwälzung k.A.
Geräuschentwicklung 52dB
Standfuß Ja
Montageart Rundsockel
Schwenkbereich 65 Grad Rotationswinkel
Betriebsart elektrisch
Luftauslass Normalmodus, Nachtmodus, Naturmodus
Höhe 109cm
Gewicht 4,46 Kg
mit Druckknöpfe
mit Fernbedienung
LED Display
mit Tragegriffe
Antirutschfüße
Schutzgitter
Besonderheit integrierte Duftfach
Vorteile
  • Edles Design
  • Praktische Bedienung per Fernbedienung
  • Duftfach für einen frischen Duft, wenn man möchte
  • Weniger Feinstaub dank Ionen-Funktion
  • Platzsparend
  • Leiser Betrieb
Nachteile
  • keine
Zuletzt aktualisiert am: 20.07.2019

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Säulenventilator FA 5560-2 von TZS First Austria

Zu Säulenventilator FA 5560-2 von TZS First Austria ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen