Kaminofen-Dichtungen & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
kaminofen Dichtung

Kaminofen-Dichtungen-Ratgeber: Erhöhung der Heizleistung und wichtiger Schutz vor giftigen Rauchgasen

Kaminofen-Dichtungen erfüllen zwei Zwecke: Zum einen dienen sie der Isolierung, sodass der Brennstoff langsamer abbrennt und dadurch die Heizleistung auf sein Maximum gesteigert wird. Zum anderen schützen sie uns vor den Rauchgasen, die auf diesem Wege entstehen und ohne eine gute Dichtung in den Raum abgegeben werden würden bzw. durch die Aufnahme der Umgebungsluft entstehen. Beides sind ungewünschte Effekte, die Geld kosten und gesundheitsschädlich sind.

Kaminofen-Dichtungen zählen zu den Verschleißteilen, weswegen Sie sie von Zeit zu Zeit austauschen müssen, allerdings kein Teil der Garantie bzw. Gewährleistung des Herstellers oder Händlers sind (es sei denn, es liegt ein unverschuldeter Defekt vor). Glücklicherweise sind sie nicht allzu teuer, allerdings ist das Angebot sehr vielfältig. Mit diesem Ratgeber möchten wir Ihnen nicht nur mit unserem Kaminofen-Dichtungen-Test einen Überblick über verschiedene Modelle geben, sondern Sie beraten und Ihnen Informationen an die Hand geben, mit der Sie die richtige Kaminofen-Dichtung auswählen können.

Zuletzt aktualisiert am: 15.09.2021

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Kaminofen-Dichtungen - Kaminofen-Dichtung Bestenliste 2021

Produktbild
 
 
 
 
 
Modell HARK Kaminofen-Dichtung Fermit Glasfaserabdichtungsset Kaminofen-Dichtung Kamino Flam Kaminofen-Dichtung DeClean Kaminofen-Dichtung Fermit Kordel Kaminofen-Dichtung
Qualität
Lebensdauer
Wechsel
Montageart k. A. kleben kleben selbstklebend kleben
Passen f. Modell HARK ARIZONA, GALANT1, HARK17FRUA,HARK35BRUA, HARK90, PARIS, SELECT, TAIGA u. v. m. k. A. (siehe Maße) für Ofenrohrklappen mit einem Ø 120 - 150 mm universell (siehe Maße) universell (siehe Maße)
Art der Dichtung k. A. Kordeldichtung Flachdichtung Flachdichtung Kordeldichtung
Maße 8 x 1 mm 10 mm k. A. mm 10 x 3 mm 2 x 12 mm
Länge 2 m 2,5 m k. A. m 2,5 m k. A. m
Material/Typ k. A. Glasfaser Calcium-Magnesium-Silikatfasern (CMS-Bio-Faser) Kaminglasdichtung Scheibendichtung & Türdichtung
Hitzebeständig bis
Kleber: +1100 °C / Dichtung: +550 °C 1200 °C 550 °C 550°C °C
Selbstklebend
Extr. Kleber notwendig
Besonderheit mit Fixierklebestreifen Kleber wird mitgeliefert für Ofenrohrklappen geeignet zum Dichten von Dehnungsfugen, Türen und Rohren hohe Dämmeigenschaft
Vorteile und Nachteile
  • Original HARK Zubehör
  • mit Fixierklebestreifen
  • klebt sehr gut
  • keine Nachteile gefunden
  • hält sehr gut
  • keine Rauchentwicklung
  • einfache Montage
  • Lieferung mit Kleber
  • Klebermenge etwas knapp bemessen
  • aus Calcium-Magnesium-Silikatfasern
  • hitzebeständig bis 1200°C
  • zuschneidbar
  • geringe Wärmeleitfähigkeit
  • günstiger Preis
  • selbstklebend
  • dauertemperaturbeständig bis 550 °C
  • auch geeignet zum Dichten von Dehnungsfugen, Türen und Rohren
  • einfache Montage
  • besser noch einmal mit externem Kleber verstärken
  • leichte Verarbeitung
  • geruchslos
  • frei von Reizstoffen
  • säurefes
  • Kleber wird mitgeliefert
  • Klebemenge könnte etwas mehr sein
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kaminofen-Dichtungen Kaufberatung

Kaminofen-Dichtungen-Facts: kurz und knapp

Eine defekte Kaminofen-Dichtung ist nicht nur ein Sicherheitsrisiko für Ihren Ofen, sondern auch für Leib und Leben.

Eine Kaminofen-Dichtun sollte alle 2 bis 3 Jahre getauscht werden und zählt zu den typischen Verschleißteilen.

Die Kaminofen-Dichtung dient dazu, keine giftigen Rauchgase an den Wohnraum abzugeben und schützt das Feuer vor zu viel Sauerstoff.

Prüfen Sie, ob eine Kombination aus Kaminofen und Feuerversicherung sinnvoll und notwendig ist und halten Sie sich hinsichtlich der aktuellen Brandschutzvorschriften auf dem Laufenden.

Achten Sie auf eine asbestfreie Keramikdichtung.

 

https://www.youtube.com/watch?v=5lEWNRZ4oQM&ab_channel=HARK

Allgemeine Informationen zu Kaminofen-Dichtungen

Erfahren Sie hier alles, was Sie zu Kaminofen-Dichtungen wissen sollten.

Welche Funktionen bedient eine Funktion der Dichtung?

Die Kaminofen- Dichtung erfüllt mehrere Funktionen. Die Abdichtung des Kaminofens hat zu allererst den Zweck, den Brennvorgang zu verlangsamen, da keine Nebenluft in den Brennraum eindringt. Durch die Zusammenkunft von Sauerstoff, Hitze und Brennstoff entsteht Oxidation, wodurch überschüssige Wärme entsteht, welche den Brennstoff befeuert. Auf Dauer verbrauchen Sie somit mehr Brennstoff, als nötig wäre, was ein frühzeitiges Nachkaufen nötig macht – das geht ins Geld und kostet Zeit.

Wo keine Luft hinein kann, kann folglich auch keine austreten. Eine intakte Kaminofen-Dichtung schützt nicht nur Ihr Feuer und schont Ihren Geldbeutel, sondern auch Sie. Während des Verbrennens entsteht Rauch bzw. ein Rauchgas, welches wir (und unsere Haustiere) nicht einatmen sollten, da es andernfalls zu Vergiftungen führt.

Eine dritte Aufgabe von Dichtungen für den Kamin besteht im Schutz des Ofens selbst. Sowohl die Wärme selbst als auch die daraus entstehende Ausdehnung können dazu führen, dass beispielsweise die Kaminofen-Sichtscheibe reißt oder platzt. Tritt dieser Fall ein, wirkt sich dies nicht nur auf den Brennvorgang aus, es besteht auch Gefahr für Sie und Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus – außerdem ist ein Austausch oft schwieriger und kostenintensiver.

Dies alles können Sie verhindern, indem Sie Ihre Dichtungen pflegen, einen Blick auf sie haben und sie zu gegebener Zeit austauschen.

Aus versicherungstechnischer Sicht

Bei der Kaminnutzung stellen die Einhaltung der Brandschutzvorschriften und der korrekten Installation und Nutzung wichtige Punkte dar, um versicherungstechnisch abgesichert zu sein. Prüfen Sie, ob eine Kombination aus Kaminofen und Feuerversicherung sinnvoll und notwendig ist und halten Sie sich hinsichtlich der aktuellen Brandschutzvorschriften auf dem Laufenden.

Eine defekte Kaminofen-Dichtung kann im schlimmsten Fall zum Verlust der Versicherungsleistung führen!

Unterschiedliche Kaminofen-Dichtungen

Abhängig des Herstellers und des Modells sind unterschiedliche Dichtungen verbaut – welche Sie benötigen, wenn Sie einen Austausch vornehmen wollen, hängt somit vom Ofen und möglicherweise Ihrer Präferenz ab. Es gibt:

  • Flachdichtungen
  • Lippendichtungen
  • Kordeldichtungen
  • Hohlkordeldichtungen
  • Selbstklebende Dichtungen
  • Reine Dichtungen

Halten Sie sich nach Möglichkeit an die Empfehlung des Herstellers.

Unterschiedliche Dichtungsmöglichkeiten:

  • Türdichtung
  • Sichtscheibendichtung
  • Bratrohrdichtung
  • Aschekastendichtung
  • Herdrahmendichtung
  • Scheibenhalterdichtung

 Kaminofen-Dichtungen-Austausch

Warum kommt es zum Verschleiß der Kaminofen-Dichtung?

Vor allem die Hitze ist ein Grund, dass Ihre Kaminofen-Dichtung zerstört wird, weil sie die „Feuchtigkeit“ aus dem Material zieht. Infolge dessen trocknet sie aus und wird porös, wodurch Luft durch sie ziehen kann. Einen anderen Grund stellt die mechanische Belastung dar, die das Öffnen und Schließen der Kaminofen-Tür mit sich bringt. Weiterhin kann eine falsche Pflege zu einem vorzeitigen Verschleiß und Austausch führen.

Diese drei Gründe sind kein Garantie- oder Gewährleistungsfall, weswegen Sie den Austausch der Kaminofen-Dichtung selbst vornehmen oder durch einen Handwerker durchführen lassen müssen.

Tipp:

Wir empfehlen, die Dichtung Ihres Kaminofens alle zwei bis drei Jahre zu tauschen.

Verschleißanzeichen einer Kamindichtung

  • Dichtung wird härter und/oder bröselig
  • Brennmaterial feuert schneller runter
  • Rauchaustritt in den Raum
  • Spannung auf andere Kaminteile
  • Riss in der Scheibe

Wie überprüfe ich die Ofentür-Dichtung?

Es gibt drei Möglichkeiten, herauszufinden, ob Ihre Ofentür-Dichtung noch ihren Zweck erfüllt.

  • Sichtprüfung: Schauen Sie sich Ihre Kaminofen-Dichtung genau an. Sieht sie porös aus oder fehlen bereits Stücke, ist es Zeit für einen Tausch. Ebenso, wenn Sie Rußrückstände an der Ofenhülle entdecken oder feststellen, dass die Sichtscheibe ungewöhnlich schnell verschmutzt.
  • Papierprüfung: Klemmen Sie ein Stück Papier in der Tür ein und schließen Sie sie. Sofern Sie das Papier leicht wieder herausziehen können, sollten Sie die Dichtung tauschen.
  • Schließprüfung: Tauschen Sie die Dichtung, wenn sich die Tür zu leicht schließen lässt oder sogar ein metallisches Geräusch hörbar ist.

Wie lange dauert der Wechsel?

Selbst, wenn Sie nicht besonders handwerklich begabt sind, dauert der Wechsel nicht lange – in der Regel ist Ihre Arbeit nach 20 –bis 30 Minuten verrichtet. Hinzu kommt eine Trocknungsdauer von 24 Stunden.

Worauf beim Kauf der Kaminofen-Dichtung achten?

  • Keramikdichtung
  • Asbestfrei
  • Glasfaserdichtschur (beständig gegen Öle, Fette, Lösungsmittel und organische Säuren)

Dichtung am Kaminofen wechseln: So klappt es

Für unseren Ratgeber an Sie ist es uns wichtig, Ihnen eine Anleitung zum Dichtungswechsel mit auf den Weg zu geben.

Die Kaminofen-Dichtung – auch als Dichtschnur bezeichnet – befindet sich im Schließbereich Ihres Geräts. Sie finden sie in der Nut der Ofentür oder des Korpus, in der sie eingeklemmt oder eingeklebt wurde. Diese und den Restkleber müssen Sie zunächst entfernen, um Luftlöcher bei der neuen Dichtung zu vermeiden.

Alte Dichtung entfernen

Ziehen Sie an der alten Dichtung und entfernen Sie sie Stück für Stück. Sollten Reste in der Nut bleiben, entfernen Sie sie vorsichtig mit etwas Schleifpapier oder/und einem Schraubenzieher. Vermeiden Sie Beschädigungen am Lack, leichte Kratzer können Sie mit Senothermlack ausbessern.

Richtige Dichtung finden

Sofern Sie noch nicht wissen, welche Kaminofen-Dichtung Sie benötigen, können Sie es nach der Entfernung und Säuberung herausfinden.

Messen Sie dazu die Breite und Tiefe der Nut aus und wählen Sie dementsprechend eine Dichtschnur aus. Addieren Sie 2 mm hinzu, um eine optimale Dichtung zu erreichen! Achten Sie beim Kauf darauf, dass es sich um eine Keramikdichtung handelt, denn nur diese ist auf die hohen Temperaturen eines Kaminofens ausgelegt. Geben Sie sich bei der Länge einen Puffer von mindestens 10 cm – sicher ist sicher, falls Sie sich verschneiden.

Tipp:

Umso mehr Material Sie haben, desto besser. Stückeln Sie Ihre Dichtung nicht, denn jede Unterbrechung führt zu einer schlechteren Isolierung! Sollten Sie vor der Entscheidung stehen, einen oder zwei Meter zu kaufen, greifen Sie zu der längeren Dichtung.

Bei dem Kleber – sofern Sie keine selbstklebende Dichtung kaufen – müssen Sie einen sogenannten Hochtemperaturkleber kaufen.

Neue Dichtung installieren

Beim Anbringen der neuen Dichtschnur testen Sie zuerst, ob Sie auch wirklich die richtige Variante vorliegen haben. Klemmen Sie sie in die Nut ein – passt sie, können Sie weitermachen. Die gereinigte Nut präparieren Sie ebenfalls mit dem Kleber, sofern Sie keine Selbstklebende verwenden. Drücken Sie die Dichtung mit einem leichten Druck auf den Kleber und gehen Sie mit der Hand oder einem weichen Tuch an ihr entlang, um eine gleichmäßige Klebewirkung zu erzielen. Überschüssiges Material schneiden Sie ab. Den Anfang und das Ende der Dichtung schmieren Sie mit einem Abschlussband oder dem Kleber ein, damit sich diese nicht trennen und für eine ungewollte Luftzufuhr sorgen.

Trocknen lassen

Haben Sie die Kaminofen-Dichtung erfolgreich installiert, sollten Sie dem Ganzen 24 Stunden Ruhe geben, damit der Kleber trocknen kann.

Dichtschnur austauschen: Checkliste

  • Alte Dichtung und Klebereste in der Nut vollständig entfernen
  • Nut ausmessen
  • Keramikdichtunglänge ausmessen (plus Puffer)
  • Hochtemperaturkleber in die Nut geben
  • Dichtung mit leichtem Druck hineindrücken
  • Noch einmal entlangfahren
  • Korrekte Länge abschneiden
  • Anfang und Ende verkleben
  • 24 Stunden trocknen lassen

Fazit zu Kaminofen-Dichtungen

Auf den ersten Blick wirkt der Austausch der Kaminofen-Dichtung schwierig, doch das ist er nicht. Mit nur wenig Einsatz können Sie Ihrem Kaminofen im Handumdrehen wieder zu alter Leistung verhelfen. Spätestens beim zweiten Wechsel werden Sie ohne zu überlegen wissen, was zu tun ist.

Vernachlässigen Sie den rechtzeitigen Austausch auf keinen Fall, da Sie ansonsten nicht nur Ihrem Kaminofen, sondern auch sich selbst und Ihren Kindern und/oder Haustieren schaden und in Erklärungsnot bei Ihrer Versicherung kommen, wenn etwas passiert.

Am besten verlegen Sie den Austausch vor den Beginn der Heizperiode, sodass Sie bestens für die kalten Tage gewappnet sind. Beachten Sie hierfür auch unsere Testmodelle, die wir für Sie unter die Lupe genommen haben.

 
(6 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kaminofen-Dichtungen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kaminofen-Dichtungen

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kaminofen-Dichtungen sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kaminofen-Dichtungen können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen