Digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl im Test

Das beliebteste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Design
Bedienung
Displaylook
Experten Beraten
Unser Geheimtipp
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Testbericht: Digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl

Mobile und digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl mit Funkuhr, Weckalarm und Wetterprognose

Wer sich nicht alleine auf die Wettervorhersage im Fernsehen oder Internet verlassen möchte oder gar nichts von beidem zur Verfügung hat, aber dennoch wissen möchte, wie das Wetter ist und wird, der ist mit einer Wetterstation bestens beraten. Oftmals können sie auch noch mehr, als das Wetter vorherzusagen bzw. anzuzeigen. Eine Funkuhr und ein Weckalarm sind mittlerweile keine Seltenheit mehr. 

So ein kleiner „Alleskönner“ ist die mobile und digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl. Um zu zeigen, wie gut das Gerät wirklich ist, haben wir sie unserem ausführlichen Test unterzogen und ihre Funktionen unter die Lupe genommen.

Nach diesem Testbericht, können Sie besser abschätzen, ob die mobile und digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl mit Funkuhr, Weckalarm und Wetterprognose das richtige Gerät für Sie ist. 

Verpackung und Lieferung der digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl

Die digitale Wetterstation FWS-70 kam nach nur zwei Werktagen nach der Bestellung bei uns an. Der Transportkarton ließ nicht auf den Inhalt schließen, außer, dass man durch das Pearl-Logo erfuhr, woher es kommt. Sofern sich jemand nicht ausgerechnet etwas von Pearl gewünscht hat, eignet sich eine Bestellung auch als Überraschung.

Im Inneren befand sich der eigentliche Inhalt: Ein kleiner Pappkarton, in dem die Wetterstation verpackt war. Er hat einen Farbverlauf von weiß zu blau und es sind Wassertropfen abgebildet.

Auf der Vorderseite befindet sich (von oben):

  • Pearl-Logo (links) und Modellbezeichnung FWS-70 (rechts)
  • Darunter: „Digitiale Wetterstation mit Uhrzeit, Wecker und Wetterprognose“
  • Darunter: selbiges auf Französisch
  • Darunter: Produktfoto der angeschalteten Wetterstation mit Ständer

Auf den Seiten des Kartons finden sich einige Infos zu der Wetterstation bzw. das Pearl-Logo. 

Die Rückseite enthält die wichtigsten Informationen zur Wetterstation – jeweils in Deutsch und Französisch:

  • Misst Temperatur in °C und °F sowie relative Luftfeuchtigkeit
  • Temperatur-Messbereich innen: -10 bis +50°C, außen (Außensensor nicht enthalten): -40 bis +70 °C
  • Luftfeuchtigkeits-Messbereich: 20 bis 95 %
  • Gleichzeitige Anzeige von Innen- und Außentemperatur (Außensensor nicht enthalten), uhrzeit, Raum-Luftfeuchtigkeit, Wettertrend-Anzeige (sonnig, leicht bewölkt, bewölkt, regnerisch)
  • Anschlussmöglichkeiten für bis zu 3 Funk-Außensensoren
  • Zeitanzeige im 12-/24-Stunden-Format
  • Wecker mit Schlummerfunktion
  • Anzeige per LCD-Display: 45 x 74 mm, einfache Bedienung über 4 Tasten
  • Ausklappbarer Standfuß zum Aufstellen und Öse zum Aufhängen
  • Stromversorgung: 2 Batterien Typ AAA / Mirco (nicht enthalten)
  • Maße: 80 x 135 x 18 mm, Gewicht (ohne Batterien): ca. 100 g 

Im Inneren des Produktkartons befindet sich die Wetterstation. Sie ist in einer kleinen Luftpolstertasche eingetütet, sodass ihr während des Transports nicht passieren kann. 

Außer der digitalen Wetterstation FWS-70 gehört zum Lieferumfang:

  • Eine Gebrauchsanweisung in Deutsch und Französisch 

Garantieleistung von Pearl

Pearl gewährt seinen Kunden eine Gewährleistung von zwei Jahren. Dies entspricht den in Deutschland üblichen, gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf die Freiheit von Sachmängeln. Zudem gewährt Pearl eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie. Beides gilt ab Kaufdatum.

Der Preis der digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl

Mit derzeit (Stand Oktober2018) 6,90 Euro gehört die die digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl mit Uhrzeit, Wecker und Wetterprognose preislich ins untere Feld. Geräte anderer Hersteller kosten derzeit zwischen 10 und 60 Euro. 

digitale Wetterstation Pearl fws70 digitale Wetterstation Pearl fws70

Design und Ausstattung der digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl

Die digitale Wetterstation FWS-70 hat die folgende Maße:

  • 13,5 cm Höhe
  • 8 cm Breite
  • 2 cm Tiefe (unausgeklappt)
  • 5 cm Tiefe (ausgeklappt)
  • Displayrahmen: 11 cm Höhe
  • Displayrahmen: 8 cm Breite
  • Display: 7,5 cm Höhe
  • Display: 4,5 cm Breite

Die maximale Sendeleistung des Geräts liegt bei 3 dBm Watt die Funkfrequenz bei 433.92 MHz.

Das Gerätegehäuse ist schwarz, schlicht und zeitlos. Es ist aus Kunststoff gefertigt, welcher nicht ganz glatt und matt ist. Dies soll wahrscheinlich das Handling verbessern und vor unschönen Fingerabdrücken schützen.
Der Rahmen des Displays ist spiegelnd und nimmt 11 cm ein, wobei das Display selbst nur etwa 7,5 x 4,5 cm groß ist. Unter dem Displayrahmen befindet sich das Pearl-Logo in weiß. 

Auf der Rückseite befinden sich links und rechts am Rand die „Lautsprecher“  und oben in der Mitte die Bedientasten „Set“, „+“, „-“ und „SNZ“. Unten am Gerät findet man das Batteriefach, welches einfach aufgeklippt werden kann und der kleine Ständer, welcher ebenfalls aus Kunststoff gefertigt ist. 

Er kann nach Belieben ein- oder ausgeklappt werden. 

Die digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl im Praxistest

Nach dem Auspacken habe ich erst einmal die Schutzfolie vom Display gezogen und anschließend die Batterien eingelegt (Akkus sind natürlich besser, weil sie die Umwelt schonen). Das geht sehr einfach, in dem man vorsichtig mit dem Fingernagel oder einem Buttermesser hinter die kleine Vertiefung des Batteriefachs hakt. Danach schaltete sich die digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl direkt an und konnte eingestellt werden. 

Folgende Angaben sind zu sehen (von oben nach unten):

  • Uhrzeit (bzw. Weckzeit beim Drücken der „Set“-Taste)
  • Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Wetterprognose
  • Außentemperatur 

Dazu muss hinten die „Set“-Taste kurz gedrückt werden (ca. 2 Sekunden). Folgende Einstellungen sind dann nacheinander möglich:

  1. Temperatureinheit (°C oder °F)
  2. Zeitformat (12- oder 24 Stunden)
  3. Stundeneinstellung
  4. Minuteneinstellung 

Mit der Plus- und Minustaste können die entsprechenden Einstellungen durchgeschaltet werden. Wer sich etwas zu lange Zeit nimmt, muss noch einmal die „Set“-Taste drücken, weil die Wetterstation dann in den Betriebsmodus zurück geht.

Ist das erledigt, kann die Wetterstation als solche genutzt werden. 

Als Wecker
Soll die Wetterstation auch als Wecker genutzt werden, muss dieser wieder eingestellt werden. Die aktuell eingestellte Zeit kann über die „Set“-Taste aufgerufen werden. 

  1. Um sie zu ändern, muss die Taste kurz gedrückt werden, wenn auf der Zeileiste „AL“ angezeigt wird.
  2. Die Zeit ändern Sie mit den Plus- und Minustasten und bestätigen Sie mit „Set“.
  3. Drücken Sie noch einmal Plus, um den Alarm anzuschalten bzw. Minus, um ihn auszuschalten.
  4. Wenn der Wecker losgeht, kann er mit jeder Taste ausgeschaltet werden.
  5. Um noch 5 Minuten liegen bleiben zu können, kann die SNZ-Taste gedrückt werden – und das so oft man will. 

Der Weckton gibt ein „Piep-Piep-Piep“ von sich und ist ausreichend laut, aber nicht so laut, dass der Rest des Hauses auch wach wird. 

Wetterprognose
Sie erscheint automatisch im dritten Fenster des Displays und basiert laut Bedienungsanleitung auf dem Luftdruckverlauf. Es gibt vier verschiedene Wettersymbole:

  • Sonnig: Sonne
  • Leicht bewölkt: Sonne hinter zwei Wolken
  • bewölkt: zwei Wolken
  • Regnerisch: zwei Wolken aus denen es regnet  

mit LCD-Display und 60 m Reichweite

Sie möchten wissen, wie viel Grad es draußen sind? Dann sollten Sie sich nicht auf ein klassisches Thermometer verlassen, weil diese meist nicht genau abzulesen sind. Besser geeignet ist ein digitaler Außensensor, welcher auf den Grad genau anzeigt, wie warm oder kalt es draußen ist.

Ein solches Gerät haben wir für Sie getestet. Der Funk-Außensensor FWS-70 von Pearl kann sowohl alleine, als auch mit der passenden mobilen und digitalen Wetterstation FWS-70 des Herstellers genutzt werden. Damit Sie schon vor dem Kauf abschätzen können, ob der Funk-Außensensor FWS-70 von Pearl für Sie tauglich ist, haben wir ihn ausführlich für Sie getestet. 

 

Verpackung und Lieferung des Funk-Außensensors FWS-70 von Pearl

Nur zwei Werktage brauchte der Funk-Außensensor FWS-70, um bei mir anzukommen. Zunächst war er in einem braunen Umkarton verpackt, der nicht auf den Inhalt, durch das PEARL-Logo allerdings auf den Hersteller bzw. Shop schließen lies. Damit eignet sich der Funk-Außensensor auch als Geschenküberraschung. 

In dem Umkarton befand sich der eigentliche Produktkarton, welcher einen Farbverlauf von weiß zu blau besitzt und auf welchem Wassertropfen abgebildet sind.

Auf der Vorderseite befindet sich (von oben):

  • Pearl-Logo (links)
  • Modellbezeichnung
  • Darunter: „Für Wetterstation FWS-70, LCD-Display, 60 m Reichweite, IP44“
  • Darunter: Produktfoto des angeschalteten Funksensors 

Selbiges ist auf der Rückseite zu sehen, allerdings auf Französisch.

Die Produkthighlights befinden sich auf den beiden Kartonseiten, ebenfalls in Deutsch und Französisch: 

Lassen Sie sich auf Ihrer Wetterstation auch die Außentemperatur anzeigen!

  • Ideal für Garten, Terrasse und Balkon*
  • Miss die Außen-Temeratur in °C oder °F, Messbereich: -40 bis +70 °C
  • Temperatur-Anzeige auf dem integrierten LCD-Display
  • Übertragungsreichweite bis zu 60 Meter (freies Feld)
  • Sendefrequenz: 433 Mhz
  • Zum Aufstellen oder zum Aufhängen mit Öse
  • Stromversorgung: 2 Batterien Typ AA / Mignon (nicht enthalten)
  • Maße: 50 x 05 x 25 mm, Gewicht: 53 g (ohne Batterien)
  • Lieferumfang: Außensensor, Anleitung
  • *An wettergeschützem Ort 

Im Inneren des Produktkartons befindet sich das der Funk-Außensensor, welcher zusätzlich in einer  Luftpolstertasche verpackt ist. Damit soll sichergestellt werden, dass er den Transport unbeschadet übersteht. Das Display des Außensensors ist mit einer Folie geschützt, die man abziehen kann, aber nicht muss. 

Garantieleistung von Pearl

Pearl gewährt seinen Kunden eine Gewährleistung von zwei Jahren. Dies entspricht den in Deutschland üblichen, gesetzlichen Vorschriften in Bezug auf die Freiheit von Sachmängeln. Zudem gewährt Pearl eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie. Beides gilt ab Kaufdatum. 

Der Preis des Funk-Außensensors FWS-70 von Pearl

Mit derzeit (Stand Oktober 2018) 4,90 Euro gehört die die digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl mit LCD-Display, 60 m Reichweite und IP44 ,preislich ins untere Feld. Geräte anderer Hersteller kosten derzeit zwischen 10 und 90 Euro.

Design und Ausstattung des Funk-Außensensors FWS-70 von Pearl

Der Funk-Außensensor FWS-70 hat die folgende Maße:

  • 9,5 cm Höhe
  • 5 cm Breite
  • 2,5 cm Tiefe (ohne Ständer)
  • 3 cm Tiefe (mit Ständer)
  • Display: 1,7 cm Höhe
  • Display: 2,4 cm Breite
  • Funk-Frequenz: 433.93 Mhz
  • Maximale Sendeleistung: 3 dBm
  • Art der Eingangsspannung: DC
  • Eingangsspannung: 3 V 

Das schwarze Gerätegehäuse ist aus Kunststoff gefertigt und nicht ganz glatt, sondern etwas „rau“. Das schützt zum einen vor unschönen Fingerabdrücken und zum anderen lässt sich das Gerät so besser anfassen.

Der Rahmen des Displays ist spiegelnd und nimmt 2,9x2,8 cm ein, wobei das Display selbst nur etwa 1,7x2,4 cm groß ist. Über dem Displayrahmen befindet sich das Pearl-Logo in weiß. Unter der Temperatur gibt es noch eine kleine LED, welche von Zeit zu Zeit aufblinkt. 

Auf der Rückseite befinden sich oben die Aufhängevorrichtung, darunter das Batteriefach und ganz am Ende der kleine Standfuß. Er ist fest montiert und kann nicht entfernt werden. Somit entsteht immer ein kleiner Abstand, wenn er aufgehängt wird. 

Der Funk-Außensensor FWS-70 von Pearl im Praxistest

Bevor es mit dem eigentlichen Test losgehen konnte, habe ich die Display-Schutzfolie abgezogen und die Batterien eingelegt (wir raten zu Akkus, weil sie die umweltschonender sind). Um das Batteriefach zu öffnen, muss es erst nach unten geschoben und dann leicht angehoben werden. Das ist etwas kompliziert gelöst, weil der Deckel zum Verhacken neigt und bei zu viel Motivation brechen könnte. Hier ist also etwas Fingerspitzengefühl angesagt. 

Nachdem die Batterien bzw. Akkus eingelegt waren, dauerte es ein paar Sekunden und schon wurde die aktuelle Temperatur angezeigt. Damit ist der Funk-Sensor betriebsbereit und kann auch ohne Wetterstation genutzt werden. 

Verwendung mit der digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl

Soll der Funk-Außensensor mit der digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl genutzt werden, gibt es unter dem Batteriefach zwei Einstellungsmöglichkeiten. 

Da die Wetterstation mit bis zu 3 Außensensoren verbunden werden kann, gibt es einen kleinen Schalter, mit dem der Außensensor als erstes, zweites oder drittes Gerät markiert werden kann. Außerdem kann die Temperaureinheit ausgewählt und die Verbindung hergestellt werden.

Das geht folgendermaßen:

  1. Kanalschieberegler auf 1,2 oder 3 setzen
  2. Mit der °C/°F-Taste die Temperaureinheit bestimmen
  3. Minus-Taste der Station drücken, bis das Funksignal aufleuchtet
  4. TX-Taste des Sensors betätigen
  5. Die Station und der Sensor verbinden sich
  6. Wenn die Verbindung geklappt hat, leuchtet das Funksymbol und die Temperatur wird im letzten Feld auf dem Display der Station angezeigt. 

Die Verbindung kann einige Minuten dauern, was auch in unserem Test der Fall war. Ich habe ca. drei Mal den Verbindungsknopf gedrückt, weil ich mir nicht sicher war, ob ich alles richtig gemacht habe oder doch ein Anwendungsfehler vorliegt. 

Beim Reinholen des Sensors hat sich die Temperatur auf dessen Display geändert, jedoch nicht auf der Station. Dies hat einen Moment gedauert. Insofern kann es passieren, dass die Temperatur nicht immer topaktuell auf der Station angezeigt wird – da man allerdings innerhalb dieser Zeit keinen Abfall oder Anstieg mehrerer Grad erwarten muss, ist diese kleine Verzögerung absolut in Ordnung. 

In unserem Test habe ich die Reichweite von 60 Metern nicht ausreizen können, weil mit so viel freie Fläche nicht zur Verfügung stand. Ich habe mich auf eine realistische Entfernung mit einem Fenster als „Barriere“ entschieden, die Entfernung betrug ca. 4 Meter. Dabei gab es keinerlei Probleme.

Vorteile

  • Kann auch ohne Wetterstation genutzt werden
  • Saubere Verarbeitung
  • Spritzwassergeschützt nach IP44
  • Praktischer Standfuß
  • Klares, leicht ablesbares Display
  • Sofort einsatzbereit
  • Sehr günstiger Preis 

Nachteil

  • Keine Batterien enthalten
  • Muss als Extra zur Wetterstation gekauft werden
  • Keine Hintergrundbeleuchtung

Der Funk-Außensensor FWS-70 von Pearl im Fazit

Der Funk-Außensensor FWS-70 ist ein solides Gerät, welches nicht zwingend mit der passenden Wetterstation genutzt werden muss – es kommt eben darauf an, wie viele Daten und Infos Ihnen wichtig sind. Geht es Ihnen nur um eine möglichst genaue Info über die Außentemperatur, reicht der Funk-Außensensor FWS-70 von Pearl absolut aus. Möchten Sie nicht immer ans Fenster gehen und dazu auch die Uhrzeit und Wetterprognose erfahren, sowie einen Wecker nutzen können, sollten Sie sich die digitale Wetterstation FWS-70 ebenfalls dazu kaufen.

Da es sich um einen Außensensor handelt, kann er auch leichte Feuchtigkeit vertragen. Sollte Regen über mehrere Tage angekündigt sein, sollten Sie den Sensor besser reinholen. Oder Sie suchen sich einen etwas geschützteren Platz für das Gerät, um immer die aktuelle Außentemperatur zu erfahren.

 

Unser Fazit

Die digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl ist ein nützliches Gerät für alle, die selbst das Wetter im Auge behalten wollen. Die kleine Wetterstation kann alles, was man braucht und ist ideal für diejenigen, die nicht zu viele Funktionen benötigen, sondern nur die Basics wünschen. Dafür hat sie einen unschlagbaren Preis. Die Bedienung ist sehr einfach, die Tasten leichtgängig. Die digitale Wetterstation hat einen unschlagbaren Preis von 7 Euro.

Praktisch ist, dass die Wetterstation hingestellt oder aufgehängt werden kann und mit einer Weck- und Uhrenfunktion kommt. Eine Hintergrundbeleuchtung wäre super gewesen, denn wer sie auch als Uhr nutzt, möchte nachts die Zeit ablesen können.

Alles in einem ist die digitalen Wetterstation FWS-70 von Pearl durchaus zu empfehlen und ihr Geld wert.

 
(4 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Typ digital
Übertragung Funk
Messbereich Innentemperatur -10 bis +50°C
Messbereich Außentemperatur -40 bis +70 °C
Messbereich Luftfeuchtigkeit 20 bis 95 %
Temperaturanzeige 12-/24-Stunden-Format
Senderreichweite 60 m
Gewicht 100 g
Maße 80 x 135 x 18 mm
Stromversorgung 2 Batterien Typ AAA
Wettervorhersage Ja
Innentemperatur
Aussentemperatur
Alarm
Datumsanzeige
Hygrometer
Außensender
Batterien im Lieferumfang enthalten
Besonderheit auch als Wecker nutzbar
Vorteile
  • Wetterstation, Funkuhr, Weckalarm und Wetterprognose in Einem
  • Saubere Verarbeitung
  • Praktischer Standfuß
  • Klares, leicht ablesbares Display
  • Leichte Bedienung
  • Sehr günstiger Preis
Nachteile
  • Keine Batterien enthalten
  • Zum Paket gehört kein Außensensor (muss extra bestellt werden)
Zuletzt aktualisiert am: 13.06.2019

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Digitale Wetterstation FWS-70 von Pearl

  • Jürgen Taufenbach fragt:
    Hallo habe die Wetterstation FWS-70 von Pearl eingerichtet.Es funktioniert gut bis auf die Wetterprognose.Da wird ständig das Sonnensymbol angezeigt.Ausserdem wird meiner Meinung nach
    die Aussentemperatur nicht genau angezeigt.Ich denke ,das da ein Fehler vorhanden ist.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen