Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Qualität
Langlebigkeit
Sound
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Testbericht: Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna

Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna

Das Radio gehört bis heute zu den beliebtesten Medien, um Musik und Nachrichten zu hören. Derzeit im Trend sind Digital- und Internetradios, weil sie nicht nur einen besseren Sound bzw. Empfang versprechen, sondern auch mit einer Vielzahl nützlicher Funktionen und einer wesentlich größeren Senderauswahl punkten. 

Ein solches Allroundtalent ist das Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna, welches wir einem ausführlichen Test unterzogen haben. Wir haben seine Funktionen und die Sende- bzw. Soundleistung ausprobiert, damit Sie vor dem Kauf wissen, ob dieses Radio das richtige für Sie ist. 

Verpackung und Lieferung des Digitalradios 2.1 Connect 150 von Auna

Das Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 wurde in einem neutralen Umkarton geliefert – und das nur drei Tage nach der Bestellung. Aufgrund der neutralen Verpackung kann es auch wunderbar als Überraschungsgeschenk bestellt werden. Auch der eigentliche Produktkarton könnte nicht weniger aussagekräftig sein. Er ist schlicht weiß und nur auf der Rückseite befindet sich ein Aufkleber, der nichts über den Inhalt verrät. Aufgedruckt ist ein Strichcode und Informationen zum Unternehmen Chal-Tec GmbH.

Im Inneren des Kartons befinden sich das Radio und das Zubehör. Das Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 ist mit Styropor geschützt, welches auf die Seiten des Geräts gestülpt ist. Zusätzlich befindet es sich in einer durchsichtigen Folientüte, sodass das Radio auch vor Kratzern geschützt ist - ebenso das Zubehör.

Außer dem Digitalradio 2.1 Connect 150 von Auna gehörte Folgendes zum Lieferumfang:

  • Fernbedienung
  • Batterie-Knopfzelle
  • Netzteil
  • Klinken-Kabel
  • Gebrauchsanweisung in Deutsch und Englisch

Garantieleistung von Auna

Der Hersteller Auna gewährt eine gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Weil dieser Hinweis im Lieferumfang fehlt, habe ich diese Info telefonisch beim Hersteller erfragt. Wenn tatsächlich eine Rücksendung nötig sein sollte, findet man auf der Auna-Website eine Self-Service-Rücksendeseite, die einen selbsterklärend durch die einfache Menüführung leitet. Alternativ können Sie dies telefonisch über den Kundenservice zu beauftragen. Die Rücksendekosten übernimmt in jedem Fall der Hersteller. 

Der Preis des Digitalradios2.1 Connect 150 von Auna

Mit derzeit (Stand November 2018) 159,99 Euro gehört dieses Internetradio preislich in den unteren Preisbereich. Ähnliche Geräte anderer Hersteller kosten derzeit zwischen 50 und 1000 Euro. 

Design und Ausstattung des Digitalradios2.1 Connect 150 von Auna

Das Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 hat die folgenden Maße:

  • 145 cm Kabellänge
  • 23,5 cm Breite des Connect 150
  • 14,5 cm Tiefe des Connect 150
  • 13 cm Höhe des Connect 150
  • 2,2 kg Gewicht des Radios
  • 11 cm Länge der Fernbedienung
  • 4 cm Breite der Fernbedienung
  • 154 cm Länge des Klinken-Kabels
  • 6,5 cm Diagonale des Displays
  • 10 cm Breite und Tiefe des oberen Lautsprechers
  • 8 cm Durchmesser der seitlichen Lautsprecher

Die maximale Leistung des Geräts liegt bei 2 x 3 Watt + 1 x 14 Watt RMS. 

Das Digital- und Internetradio 2.1 Connect 150 hat die folgenden Funktionen:

  • WLAN- und LAN-Schnittstelle
  • Spotify-Connect-Verbindung
  • Equalizer-Presets
  • RDS-Funktion
  • AUX-Eingang
  • Breitbandlautsprecher
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Weckfunktionen
  • dimmbarer Display-Hintergrundbeleuchtung
  • Uhrzeit- und Datumsanzeige
  • mehrsprachige Menüführung (deutsch, italienisch, französisch, spanisch uvm.) 

Technische Daten: 

  • Radio-Empfänger: DAB, DAB+, FM
  • Display: 2,4“ (6,1 cm Color TFT)
  • Lautsprecher: 3“, 5W RMS
  • TFT-Display
  • unterstützte Dateiformate: MP3, WMA, FLAC; AAC, AAC
  • 11 a/b/g/n
  • 10/100 Ethernet
  • Stromversorgung: DC 12V, 2A (Netzteil im Lieferumfang enthalten)
  • Frequenzgang: 23 Hz - 21 kHz (+/-3dB)
  • maximale Datenträgergröße: 128 GB
  • updatefähige Software 

Was als erstes auffällt, wenn man das 2.1 Connect 150 auspackt, ist, dass es einen edlen Korpus aus dunklem Wallnussholz besitzt. Das gibt dem Radio einen leichten Retro-Look, der aber durch die moderne Front etwas „neutralisiert“ wird.

Die Vorderseite ist komplett schwarz und zu 2/3 im oberen Bereich hochglänzend (dort befindet sich das Display), im restlichen Drittel mattgebürstet. Auf der Grenze der beiden Flächen befinden sich fünf silberne Knöpfe (Menü, Mode, Fav, Back, Info) und darunter zwei schwarze Drehregler, welche jeweils mit zwei Funktionen ausgestattet sind. Der linke ist für das An- und Ausschalten bzw. die Lautstärkeeinstellung nutzbar, der rechte für die Navigation bwz. Bestätigung der Auswahl.

Die Lautsprecher befinden sich auf der Oberseite und den Seiten des Gehäuses und sind in schwarz gehalten.

Auf Rückseite findet sich nicht nur die ausziehbare, silberne Antenne, sondern auch die Anschlüsse:

  • Kopfhörer
  • Aux In
  • Line Out
  • DC In
  • Lan
  • USB
  • An- und Ausschalter

Die Rückseite ist mit acht Schrauben befestigt, die man allerdings wegen der Garantie nicht lösen sollte. In der Mitte befindet sich eine Art „Loch“, was wahrscheinlich soundtechnische Gründe hat.

Auf der Unterseite des Radios sind vier kleine Gummifüße befestigt, die nicht nur dafür sorgen, dass Kratzer verhindert werden, sonder auch, dass das Gerät nicht so einfach runterfallen kann, wenn man dagegenstößt. Außerdem ist dort ein Aufkleber mit Modellhinweisen zu finden. 

Wie schon erwähnt ist der Korpus aus Wallnussholz gefertigt. Die Rückseite und die Lautsprechergitter sind aus Metall und die Kabel sowie die Fernbedienung typischerweise aus Kunststoff und Gummi. 

Die Bedienungsanleitung umfasst 19 Seiten, ist also sehr ausführlich. Sie enthält Infos und Hilfestellungen zur Wartung und Sicherheit, Bedienelementen, Einstellungen, Problemlösungen und vieles mehr. 

Das Digitalradio2.1 Connect 150 von Auna im Praxistest

Beim ersten Start schaltet sich der Einrichtungsassistent ein, der aber nicht genutzt werden muss, wenn man nicht möchte. Bei unserem Test haben wir ihn genutzt, um von Anfang an alles richtig zu machen.

Einrichtungsassistent

Er führt Punkt für Punkt durch alle nötigen Einstellungen, sodass beim nächsten Einschalten nichts mehr gemacht werden muss.

So läuft die Einrichtung:

  • Auswählen der Sprache (mithilfe des rechten Drehreglers)
  • Stundenformat auswählen
  • Wie sollen automatische Updates gezogen werden sollen (DAB, FM, NET oder keins)
  • Netzwerkverbindung halten
  • Auswahl der WLAN-Region

Danach beginnt das Radio mit dem Suchlauf der Internetverbindung, woraufhin eine Liste angezeigt wird und man seinen Anschluss auswahlen und den Schlüssel eingeben muss.

Der Schlüssel kann entweder an dem Radio selbst mit dem rechten Drehregler eingegeben werden oder mit der Fernbedienung, was wesentlich bequemer ist und schneller geht, da auf ihr Pfeiltasten zur Verfügung stehen. 

Danach verbindet sich das Radio mit dem Internet und der Einrichtungsassistent ist abgeschlossen.  Anschließend stehen alle Funktionen wie Internetradio, Spotify, der Musikplayer, DAB, AUX in, Schlummer, der Wecker und FM zur Verfügung.

Feintuning gibt es mithilfe des Equalizers, welcher acht Voreinstellungen und eine individuelle Einstellung bietet, die nach dem eigenen Geschmack gemischt werden kann. 

Außerdem gibt es diverse Einstellungsmöglichkeiten für das Internet (z. B. Verbindungsart, Netzwerkprofil, NetRemote PIN-Setup und vieles mehr) sowie Zeiteinstellungen und die Displaybeleuchtung. Es kann eingestellt werden, nach welcher Zeit es im oder nach dem Betrieb gedimmt wird bzw. wie hell das Display leuchten soll. Hat man das Radio am Bett stehen, ist das eine sehr nützliche Funtkion, um nicht durch zu helles Licht gestört zu werden. 

Ganz gleich, wo im Menü man sich befindet, möchte man einen Schritt zurück gehen, kann dies mit der „Back“-Taste am Radio oder mit der Links-Pfeiltaste auf der Fernbedienung getan werden. 

Radiovarianten

Wählt man das Internetradio aus, erscheint auf dem Display folgende Auswahlmöglichkeit:

  • Zuletzt gehört
  • Senderliste
  • Systemeinstellungen
  • Hauptmenü

Da es das erste Mal war, dass das Radio benutzt wurde, bin ich in die Senderliste gegangen und habe mir einen Sender ausgesucht. Dort hat man die Wahl zwischen den Favoriten, örtlichen Sendern, einer allgemeinen Liste, Podcasts oder den eigenen hinzugefügten Sender. Die Senderlisten sind wiederum in Genres aufgeteilt, sodass man direkt etwas nach dem Geschmack findet. Anschließend werden einem passende Sender vorgeschlagen, von denen einer ausgewählt werden muss, bevor ein Ton zu hören war. Ist ein Sender ausgesucht, zeigt das Display den Musiktitel und den Interpreten an sowie ein Bild vom Radiosender, sofern eins vorhanden ist.

Je nachdem, wie gut der Internetempfang ist, fällt auch die Empfangsqualität aus. Sollte das Internet einmal ausfallen, gibt es auch kein Internetradio, ähnlich wie bei der VOIP-Telefonie. Was etwas stören ist, ist das man sich, um Favouriten zu speichern, zunächst ein Benutzerkonto einrichten muss. Dies hat zwar den Vorteil, dass man so auf jedem Internetradio seine Lieblingssender abrufen kann, aber wer das nicht möchte, hat scheinbar keine Möglichkeit etwas zu speichern.

Anschließend wollten wir das digitale Radio testen. Hierfür hat das Digitalradio 2.1 Connect 150 von Auna erst einmal einen Sendersuchlauf gestartet, der nur wenige Augenblicke dauerte. Danach erschienen sämtlich verfügbare Sender, allerdings ohne praktische Vorsortierung nach Genres. Dafür gab es auf dem Display wieder Informationen zum Titel, dem Künstler und ein kleines Bild vom Radiosender. 

Beim Anschalten des FM-Radios begrüßte mich zunächst das gewohnte Geknister, bis ich die Antenne und die richtige Frequenz richtig eingestellt hatte. Mit dem rechten Drehregler kann die Freqeunz für den gewünschten Sender eingestellt werden. Der Nachteil hierbei ist, dass man die Frequenz kennen muss. Bei dem Internet- und Digitalempfang ist das nicht nötig und der Empfang ist um einiges stabiler. 

Für Spotify Connect braucht es einen Account, welcher ab 9,99 Euro (Stand November 2018) zu haben ist. Wer noch keinen Account hat, kann den Dienst einen Monat kostenlos in einer abgespeckten Version testen. Das Radio verbindet sich automatisch mit der App, sofern beide im selben Netzwerk registriert sind. Selbiges gilt auch, wenn das  Digitalradio 2.1 Connect 150 von Auna als Mediaplayer mit dem PC verbunden wird – alternativ kann auch ein USB-Speicher oder der AUX-Eingang genutzt werden, für die sich Ports auf der Rückseite des Geräts befinden. 

Wecker und Sleep-Funktion

Nachdem der Radiotest schon sehr positiv ausfiel, musste noch die Wecker und Sleep-Funktion getestet werden. Mit der Fernbedienung bin ich in das Hauptmenü gewechselt und dann zum Wecker. Dort gibt es zwei Zeitspeicherplätze. Außerdem kann gewählt werden, welche Radiovariante angehen soll und welches Programm gespielt werden soll sowie die Lautstärke. Das klappt, wie erwartet, sehr zuverlässig. 

Die Sleepfunktion lässt sich am einfachsten über die Fernbedienung anwählen, weil sie eine entsprechende Taste besitzt. Mit mehrmaligem Drücken kann die Zeit von 15, 30, 45 oder 60 Minuten ausgewählt werden.  

Unser Fazit

Das Digitalradio 2.1 Connect 150 von Auna macht total viel Spaß, weil es sowohl das klassische Radio mit den neuen Empfangsmöglichkeiten verbindet. Dadurch ergibt sich eine unglaubliche Sendervielfalt, die für jeden Geschmack mehr als einen Sender bereithält. Auch optisch macht das Radio einen sehr guten Eindruck.

Was beim Test allerdings störte, war, dass man nicht besonders viel Zeit zum Überlegen hatte, wenn man eine Eingestellung vornehmen wollte. Mit der Stoppuhr gemessen, waren es 15 Sekunden, bevor das Menü wieder auf die Radioanzeige umsprang. Danach muss man sich wieder erneut durch das Menü wählen, um zu seiner gewünschten Einstellung zu kommen. Wenigstens 30 Sekunden wären angebracht. 

Dies lässt sich aber aufgrund der zahlreichen Funktionen und der riesigen Senderauswahl absolut verkraften. Hinzu kommt die absolut hochwertige Verarbeitung und der edle Look des Radios.

 
(11 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Handhabung
Verarbeitung
Gesamtleistung in Watt 2 x 3 Watt + 1 x 14 Watt RMS Watt
Energiebedarf in Volt 12V V
Gewicht 2,2 Kg kg
Schnittstellen (Eingang) AUX-Eingang
Anzahl Lautsprecher 3 Lautsprecher
Lautsprecher System Mono
Abmessungen (BxHxT) 23,5 x 13 x 17,5 cm
Tuner-Typ Digital Tuner
Displaytyp Digital
Anzahl Senderspeicher 10
Farbe braun/schwarz
Stromversorgung Netzbetrieb
Funkübertragung WLAN
unterstütztes Audioformat DAB/DAB+/UKW-Tuner mit RDS
Anzahl Weckzeiten keine Angabe
Bluetooth
Anzeigenbeleuchtung
USB-Eingang
Ethernet-Anschluss
WLAN Funktion
integrierte Uhr
Sleep-Timer
Kopfhöreranschluss
Mit Fernbedienung
Besonderheit Spotify fähig
Vorteile
  • Viel Auswahl durch DAB, DAB+, UKW, Webradio
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Edler Look durch Wallnussholz
  • Besitzt tolle Features wie z. B. beleuchtete Drehregler, SD/MMC-Karte, USB, Wecker, Sleeptimer
  • benötigt nicht sehr viel Platz
Nachteile
  • keine erkenntlich
Zuletzt aktualisiert am: 10.12.2018

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna

Zu Internetradio 2.1 Connect 150 von Auna ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen