Konzertgitarre Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Konzertgitarre

Der Konzertgitarre Test – Alles, was Sie über Konzertgitarren wissen sollten

Musik nimmt in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert ein. Entsprechend umfangreich ist der Markt für Musikinstrumente. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen Tasten- aber auch Saiteninstrumente und Letztere werden von den Gitarren angeführt. Diese dienen den Liebhabern der Musik nicht nur als Begleiter in der Freizeit. Für viele Personen sind sie sogar die Lebensgrundlage, da nicht wenige Menschen mit dem Spielen eines Instruments im Allgemeinen und einer Gitarre im Speziellen ihren Lebensunterhalt verdienen.

Da Sie unsere Ausführungen lesen, steht sicher auch für Sie in irgendeiner Weise die Thematik im Raum. Vielleicht sind Sie noch auf der Suche nach der für Sie passenden Gitarre. Möglicherweise haben Sie sich aber auch bereits auf eine Konzert-Variante festgelegt und Sie befassen sich im Rahmen Ihrer Recherchen nun mit den zu beachtenden Details.

Dabei können wir Ihnen helfen, denn wir haben im Folgenden alle wichtigen Informationen über diese klassischen Musikinstrumente zusammengetragen. Zudem nennen wir Ihnen die zu beachtenden Kaufkriterien, wenn Sie aus den Reihen von Yamaha, Takamine, Ortega, Dimavery, Fender, Ibanez, STAGG oder Classic Cantabile ein Modell aussuchen. Gitarren werden nicht nur schlechthin in Konzert-, Akustik, oder Westerngitarren eingeteilt. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich auch bezüglich weiterer Kriterien. Damit Sie beim Kauf keinen Fehler machen, haben wir die nötigen Details für Sie zusammengetragen.

Der Konzertgitarre Test bietet interessante Details über diese Akustikgitarren. Lesen Sie, welche Kriterien Sie beim Kauf unbedingt berücksichtigen sollten.

Zuletzt aktualisiert am: 06.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Konzertgitarren auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Ortega R221 Konzertgitarre
 
Salvador Cortez CC 22 Konzertgitarre
 
Ibanez GA15 NT Konzertgitarre
 
NAVARRA Konzertgitarre
 
Yamaha C40M Konzertgitarre
Modell Ortega R221 Konzertgitarre Salvador Cortez CC 22 Konzertgitarre Ibanez GA15 NT Konzertgitarre NAVARRA Konzertgitarre Yamaha C40M Konzertgitarre
Klang
Handhabung
Optik
Verarbeitung
Gitarrenmodell Konzertgitarre Konzertgitarre Konzertgitarre Konzertgittare Konzertgitarre
Korpus 1/2, 1/4, 3/4, 4/4, klassisch 4/4 4/4, klassisch Keine Angaben 4/4, klassisch
Saitenanzahl 6 Saiten 6 Saiten 6 Saiten 6 Saiten 6 Saiten
Material Decke Fichte Decke Zeder, massiv Decke Zeder Decke Linde Decke Fichte Decke
Material Boden & Zargen Mahagoni Sapele Mahagoni Linde Meranti
Material Griffbrett Sonokeling Griffbrett Palisander Griffbrett Palisander Griffbrett Ahorn Griffbrett Palisander Griffbrett
Material Hals Mahagoni Hals Keine Angaben Mahagoni Hals Linde Hals Nato Hals
Bünde 18 18 19 12 18
Mensur 560mm, 590mm, 615mm, 650mm 650 mm 650 mm 580 mm 650 mm
Nylon Saitenmaterial
Mechaniken vergoldet
Besonderheit Mit weißer perlmut Deckenbindung und Mahagoni Inlay für Steg Mit massiver Zederndecke in spanischer Tradition gefertigt 2-Weg Halsspannstab Mit praktischem Stimmgerät - einfach zu bedienen Boden und Zargenelemente aus mahagoniähnlichem Meranti und Griffbrett, sowie Steg aus echtem Palisander
Vorteile und Nachteile
  • inkl. Gigbag
  • Palisander Steg
  • 2-Wege Halseinstellstab
  • Mahagoni Korpus mit einer Fichten Decke
  • ausbalancierter, warmer Klang
  • Decke massives Zedern
  • Sattel: Knochen
  • teuer
  • Mechanik mit weißen Schmetterlings-Knöpfen
  • für Einsteiger und Fortgeschrittene
  • schönes Design
  • Fan Bracing (fächerförmig)
  • leichte Handhabung
  • guter Sound für geringen Preis
  • für Einsteiger wirklich gut geeignet
  • keine Profikonzertgitarre
  • sehr stimmstabil
  • Mechanik ist verchromt
  • guter Preis-Leistungsverhältnis
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Konzertgitarre Kaufberatung

Das Wichtigste rund um Konzertgitarren auf einen Blick

Die grobe Einteilung der Gitarren sieht zwei Gruppen vor. Demnach können Sie zwischen Elektro- und Akustikgitarren wählen. Letztere kann in ihrer Intensität und Lautstärke mit einem Tonabnehmer verstärkt werden.

Die Konzertgitarre gilt als die klassische Variante und ist innerhalb der Akustikgitarren nicht die einzige Vertreterin. Sie muss sich den Platz innerhalb dieser Sparte mit der Flamenco-, der Resonator-, der Bass- und der Westerngitarre teilen.

Für ein ausgezeichnetes Klangerlebnis und –Ergebnis spielt das verwendete Holz die wichtigste Rolle. Hochwertige Hölzer wie Palisander oder Zeder bedienen diesbezüglich den gehobenen Anspruch. Minderwertige Arten führen hingegen zu ebensolchen Eigenschaften.

 

 Was ist eine Konzertgitarre?

Die Konzertgitarre ist eine Akustikgitarre und gehört in die große Gruppe der Saiteninstrumente. Weitere Akustik-Vertreter sind z.B. die Flamenco- oder die Westerngitarre Mit der Bezeichnung „Akustikgitarre“ wird die Art der Tonerzeugung und -Verstärkung beschrieben. Anders als bei Elektrogitarren erfolgt diese ganz ohne elektronische „Unterstützung“ in rein mechanischer Form. Die Töne werden durch Zupfen der Saiten erzeugt. Der Resonanzkörper (Korpus) verstärkt die Töne.

Für ein gutes Klangergebnis ist das verwendete Material sehr wichtig. Diesbezüglich spielt die Decke (Vorderseite der Gitarre) eine wichtige Rolle. Hochwertiges Holz, eine gute Verarbeitung und veredelnde und schützende Beschichtung sind Faktoren, welche den Klang einer Gitarre maßgeblich und in jede Richtung beeinflussen können.

Mit ihren speziellen Eigenschaften unterscheidet sich die Konzert-Gitarre von den übrigen Modellen. Im Vergleich mit der Westerngitarre fällt die klassische Gitarre – wie die Konzert-Variante auch bezeichnet wird – durch ein breiteres Griffbrett auf. Das normale Sattelmaß (Breite am Übergang vom Hals zum Kopf) beträgt 52mm. Die Mensur beläuft sich bei diesem Gitarren-Typ auf 65cm. Für kleine Spieler bietet der Markt Modelle mit davon abweichenden Maßen. Davon weitestgehend unberücksichtigt bleiben jedoch die Saitenabstände.

Die 6-seitigen Varianten stellen die herkömmliche Form der Konzertgitarre dar. Es gibt aber auch 12-saitige Vertreter, die jedoch die Ausnahme bilden. Das Drücken der Saiten beim Greifen der Gitarrenakkorde bedarf einiger Übung, obgleich das Spielen der Nylon-Saitigen an den Fingerkuppen weniger schmerzhaft ist als das Halten der Steelstrings von Elektro-Guitars.

Das Angebot an reinen Akustikgitarren wird durch elektroakustische Varianten ergänzt. Diese Typen besitzen einen eingebauten Tonabnehmer, mit dem der Ton wie bei den reinen Elektrogitarren über einen Verstärker ausgegeben werden kann. Damit wird erreicht, dass auch ein weniger kraftvolles Instrument wie die Akustikgitarre von den anderen Instrumenten nicht übertönt wird.

 

Wie sind Konzertgitarren aufgebaut?

Nachdem wir nun schon einige Begriffe verwendet haben, bringen wir Ihnen im Folgenden mit einem kleinen Glossar die Welt der klassischen Gitarren ein wenig näher. Sie unterscheiden sich nur in Details von allen anderen Nylon- und Stahlsaiten-Vertretern.

Begriff

Beschreibung

Korpus, Hals und Gitarrenkopf

Mit diesen Komponenten werden die Bestandteile einer Gitarre grob beschrieben

Der Korpus, mit dem in der Decke befindlichen Schallloch und dem auf der Decke angebrachten Steg, stellt gleichzeitig den Resonanzkörper dar.

Der Hals schließt sich an. Hier entlang verlaufen die Saiten zum Kopf. Am oberen Ende befindet sich der Sattel, eine der zwei Saitenführungen.

Am offenen Kopf sitzen die nach hinten gerichteten Wirbel der Gitarre. Zum Stimmen werden diese gedreht und dadurch gespannt oder gelockert.

Boden, Zargen und Decke

Aus Boden (hinterer Teil), Zargen (Seitenteil) und Decke (Vorderteil) setzt sich der Korpus zusammen.

Griffbrett

Dieses ist auf dem Hals angebracht. Hier befinden sich Bundstäbe und Bundmarkierungen.

Sattelbreite

Ist die Breite am Übergang zum Kopf. Je nach Gitarrengröße kann dieser Wert auch innerhalb dieser Gruppe variieren.

Mensur

Die Mensurlänge gibt den Abstand zwischen dem Steg und dem Sattel – also dem freischwingenden Teil der Strings – an.

Cutaway

Hiermit wird ein Ausschnitt im unteren Teil des Korpus bezeichnet.

Beispielsweise sind Modelle von Takamine damit ausgestattet.

 

Warum eignen sich Konzertgitarren besonders für Anfänger?

Im Folgenden sagen wir Ihnen, weshalb sich dieser Gitarren-Typ als Anfänger-Modell besonders eignet.

Die Gitarrengröße

Zunächst spielt die Größe eine Rolle. Das klassische Modell ist kleiner als die anderen Vertreter. Das bietet eine gewisse Übersichtlichkeit. Wer ein Instrument erst einmal kennenlernen muss, weiß diesen Aspekt zu schätzen. Mit Gitarrengrößen wie 3/4 werden kleinere Modelle als der Standard beschrieben. Somit eignet sich beispielsweise die „AC-300“ von Dimavery in der genannten Größe bestens für ungeübte Spieler.

Vielseitigkeit

Ein Anfänger möchte zunächst erst einmal ein Instrument ausprobieren und die Möglichkeiten beim Spielen ausloten. Mit ihrer Vielseitigkeit stellt die klassische Variante alle anderen Typen in den Schatten. Wer also experimentieren und nach Herzenslust üben möchte, ist mit der Konzert-Version bestens bedient.

Die Saiten

Die weichen Nylonstrings erweisen sich ebenfalls als vorteilhaft. Der Unterschied zu Steelstrings ist enorm. Deren Spannung ist höher, weshalb das Greifen der Gitarrenakkorde einen größeren Druck erfordert. Anfangs muss das Üben bereits nach kurzer Zeit abgebrochen werden. Ungeübte Spieler empfinden das Spielen der Stahl-Saitigen zu Beginn meist als unangenehmen und gewöhnungsbedürftig.

Während Sie an der „C40“, der „C40M“, der „C40BL“ aus dem Hause Yamaha oder der „R121“ von Ortega als typische Vertreter der Akustischen die Nylon-Saite zupfen dürfen, gehören die Modelle der „Squier“-Serie von Fender zu den Stahl-Saitigen.

Der Preis

Auch dieser Aspekt sollte in die Betrachtungen einbezogen werden. Wer sich noch nicht sicher ist, ob diese Gitarre die richtige Wahl ist, tätigt im gewissen Sinn einen „unsicheren“ Kauf. Der Vorteil bei dieser Gitarrenvariante ist ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. Demnach können Sie auch bei einer relativ geringen Investition eine hohe Qualität erwarten.

Mit weniger als 150 Euro sind Sie bei der „C40“ von Yamaha dabei. Für eine neue „R121“ von Ortega müssen Sie knapp 100 Euro drauf legen. Gleiches gilt für eine „GA6CE-AM“ von Ibanez. Eine Stahl-Saitige „Squier“-E-Gitarre von Fender bekommen Sie für rund 150 Euro aufwärts.

Erweist sich die komfortable Gitarrengröße als klarer Vorteil, steht dieser das breitere Griff-Brett als einziger Nachteil gegenüber. Diesbezüglich müssen selbst Anfänger Zugeständnisse machen.

 

Kaufkriterien – Worauf sollten Sie beim Kauf einer Konzertgitarre achten?

Möchten Sie das für Sie passende Modell aussuchen, sind folgende Details wichtig:

Hochwertige Materialien

Während dieser Aspekt bei Boden, Zargen, Hals und Gitarren-Kopf eine unwesentliche Rolle spielt, ist hochwertiges Material bei der Decke besonders wichtig. In diesem Bereich hat es maßgeblich Auswirkungen auf den Klang der Gitarre. Für die Zargen (Seitenteile) und den Boden wird in der hochwertigen Ausführung Palisander-Holz verwendet.

Die Decke besteht in dieser Variante vorzugsweise aus Fichte oder Zeder. Als Alternative für Boden und Zarge kommen heutzutage oft einheimische Holzarten wie Kirsche oder Ahorn zum Einsatz. Letzteres wird auch für den Gitarrenhals genutzt, der zumeist mit einem Griffbrett aus Palisander oder einem ähnlichen Holz „bezogen“ ist.

Mit einer Fichten-Decke sind beispielsweise die „C40“, die „C40M“, die „C40BL“ – alle drei von Yamaha – sowie die „R121“ von Ortega oder die „GC1CE“ von Takamine versehen und liefern damit einen guten und besonders hellen Klang. Auch die Liga der Stahl-Saitigen wird mit diesem Holz ausgestattet. So besteht die Decke einiger „Squier“-Guitars ebenfalls aus Fichte. In der preisgünstigen Variante wie z.B. bei der „C542“ von STAGG oder bei der „AS-851“ von Classic Cantabile wird für die Decke der Gitarre Linde verwendet.

Die Oberflächenveredlung

Für ein ausgezeichnetes Klangergebnis spielt dieses Kriterium eine große Rolle. Höchste Ansprüche werden diesbezüglich mit einem Schellack-Gemisch bedient. Das bietet einerseits eine edle Optik und andererseits die Möglichkeit, kleine Kratzer wegzupolieren. Aber auch der funktionelle Aspekt wird mit dieser Schutzschicht bedient.

Diese Oberflächen-Veredlung wird dünner als alle anderen Schutzschichten aufgetragen. Auf diese Weise kann die Decke nahezu ungehindert schwingen und bringt ein optimales Klangergebnis. Der höhere Pflegeaufwand lässt Hersteller und Käufer zu unempfindlichen Nitrolacken als Alternative greifen.

Die Saite

Anders als bei Elektro- oder Westerngitarren, welche mit Stahlsaiten „bespannt“ sind, gelten Nylonsaiten bei den Akustik-Vertretern als Standard. Für die drei Bass-Strings werden diese mit Draht aus Silber oder Kupfer umsponnen. Damit können tiefere Töne erzeugt werden. Die Standard-Variante wird seit einigen Jahren durch dünneres Carbon-Material mit den Eigenschaften einer höheren Dichte und einer leichteren Spielbarkeit bei gleichbleibenden Tönen ersetzt.

 

Tipps für den Umgang mit Konzertgitarren

Musikinstrumente bedürfen für eine lange Haltbarkeit einer gewissen Pflege. Ohne diese lassen Klangergebnis und damit die Freude am Instrument bald nach.

Für eine Konzertgitarre bedeutet das, diese, wann immer sie ihre Arbeit getan hat, in einer geeigneten Tasche sicher vor Staub und Nässe geschützt aufzubewahren und zu transportieren. Die Oberfläche sollte vorsichtig nur mit einem weichen, fusselfreien und bestenfalls angefeuchteten Tuch gereinigt werden. Möchten Sie ausgedehnte Putzorgien vermeiden, nehmen Sie die Reinigung nach jedem intensiven Spiel vor. Dabei sollten Sie die Strings nicht vergessen und diese zum Zweck der vollständigen Reinigung aus den Sattelkerben heben.

Sind die Strings beschichtet, halten Sie sich bitte an die Vorgaben der Hersteller. Möchten Sie dem Instrument eine besondere Pflege angedeihen lassen, bietet der Handel spezielle Reinigungsmittel. Bei hochwertiger Schellack-Veredlung können kleine Kratzer vorsichtig entfernt werden. Orientieren Sie sich bei der Reinigung des Instruments an den Anweisungen der Hersteller, da diese in der Regel speziell auf das verwendete Material abgestimmt sind.

Neben einer Tasche sollten Sie in ein Stimmgerät investieren. Um einen gleichbleibenden Klang beim Anschlagen der Gitarrengriffe zu gewährleisten, muss die Gitarre vor jedem Spielen gestimmt werden. Mit einem Stimmgerät müssen Sie sich nicht auf Ihr Gehör verlassen. Sie finden schnell und präzise die richtige Tonlage, was optisch angezeigt wird. Das erneute Stimmen einer Gitarre empfiehlt sich auch bei längerem Gebrauch. Ein gleichwertiger Ersatz für ein Gerät ist eine App, welche Sie ebenfalls unterwegs nutzen können.

Wer sich den teuren Gitarrenlehrer sparen möchte, findet im Netz eine Reihe von Möglichkeiten, die Gitarrengriffe und –Akkorde wie den „maj7“ in Eigeninitiative zu erlernen. Sie müssen sich weder an zeitliche Vorgaben noch an anderen Richtlinien orientieren, sondern bestimmen allein das Pensum und die Vorgehensweise.

Orientieren Sie sich weitestgehend an den genannten Kaufkriterien, sollten Sie das für sich passende Modell finden. Vielleicht genügt für den Beginn ein hochwertiges Modell in der mittleren Preiskategorie. Wenn Ihnen Gitarrengriffe und „maj7“ mehr Spaß bereiten, können Sie immer noch in die hochpreisige Liga zu einem Modell wie der „TC1355C“ von Takamine wechseln.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Konzertgitarre positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Konzertgitarre

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Konzertgitarre sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Konzertgitarre können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen