Motorrad Funktionswäsche Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Motorrad Funktionswäsche Test

Motorrad Funktionswäsche Test – Was Sie beim Motorradfahren brauchen!

Es spielt keine Rolle, auf dem Laufband beim Mountainbiken, bei Freizeitaktivitäten, auf der Arbeit sowie als Hobby- und Profisportler – nahezu überall finden sich Menschen, die von der Funktionswäsche überzeugt sind. Selbst im Bereich des Motorsports finden sich Modelle. Der Motorrad Funktionswäsche Test zeigt, dass die besonderen Eigenschaften der Textilwäsche für ein angenehmes Körperklima sorgen. Im Sommer und im Winter bringt die Funktionswäsche trotz schweißtreibender Arbeit ein gutes Tragegefühl. 

Diese Art der Sport- und Motorradbekleidung ersetzen altmodische Baumwollshirts. Sie bringen einige Funktionen mit sich. Im Motorrad Funktionswäsche Ratgeber erfahren Sie, auf was Sie beim Kauf achten sollten. Die Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung erklärt Ihnen, wieso Sie als Motorradfahrer Funktionswäsche brauchen!

Zuletzt aktualisiert am: 07.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Motorrad Funktionswäschen auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
SIXS Carbon Funktions-Unterbekleidung Overall - Motorrad Unterbek
 
POLAR HUSKY® Herren-Funktionsunterwäsche-Set
 
 THERMOTECH NORDE Herren Funktionswäsche Thermoaktiv Atmungsaktiv
 
 Ultrasport Herren Seamless Funktionsunterwäsche Tide
 
DRYTECH Herren Funktionsunterwäsche SET
Modell SIXS Carbon Funktions-Unterbekleidung Overall - Motorrad Unterbekleidung POLAR HUSKY® Herren-Funktionsunterwäsche-Set THERMOTECH NORDE Herren Funktionswäsche Thermoaktiv Atmungsaktiv Base Layer SET Outdoor Radsport Ru Ultrasport Herren Seamless Funktionsunterwäsche Tide DRYTECH Herren Funktionsunterwäsche SET
Temperaturregulierung
Tragekomfort
Verarbeitung
Material Polypropylen, Elasthan, Polyamid, Carbon Polyamid, Polyester, Elasthan Polyester Polyamid, Polyester Polyester
Atmungsaktiv
Thermoaktiv
Nahtlos
Geruchshemmend
Reißverschluss im Schritt
Windschutzkragen
Besonderheiten Einstieg über Reißverschlüsse im Schulterbereich Funktionszonen für optimalen Feuchtigkeitsabtransport Bodymapping Hohe Elastizität Body Mapping
Vorteile und Nachteile
  • Maximale Temperaturregulierung durch thermo- und atmungsaktiven Stoff
  • Hoher Tragekomfort durch eng anliegendes Stretchmaterial und Nahtlostechnologie
  • Spezielle Geruchshemmung durch Carbon
  • Praktischer Reißverschluss im Schrittbereich
  • Bequemer Einstieg durch zwei Reißverschlüsse im Schulterbereich
  • Hoher Tragekomfort durch eng anliegendes Stretchmaterial und Nahtlostechnologie
  • Die farblich abgesetzten Funktionszonen sorgen für Feuchtigkeitsabtransport
  • In zahlreichen Designs erhältlich
  • Keine Geruchshemmung
  • Kein Reißverschluss im Schritt
  • Optimaler Temperaturausgleich durch Bodymapping, das die verschiedenen Wärme- und Schwitzstellen unseres Körpers berücksichtigt
  • Hoher Tragekomfort durch Nahtlostechnologie
  • Anatomisch perfekter Sitz durch elastische Zonen
  • Kein Reißverschluss im Schritt
  • Optimaler Tragekomfort durch Nahtlostechnologie
  • Hohe Passgenauigkeit durch Elasthan
  • Figurformender Effekt
  • Keine optimale Temperaturregulierung
  • Kein Reißverschluss im Schritt
  • Optimaler Temperaturausgleich durch Bodymapping, das die verschiedenen Wärme- und Schwitzstellen unseres Körpers berücksichtigt
  • Hoher Tragekomfort durch Nahtlostechnologie
  • Anatomisch perfekter Sitz durch elastische Zonen
  • Kein Reißverschluss im Schritt
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung

Was unterscheidet die Funktionswäsche?

Eine Bekleidung, die sich als Funktionswäsche bezeichnet, erfüllt in der Regel drei spezielle Aufgaben:

  • Temperaturregulierung,
  • Isolierung und
  • Atmungsaktivität.

Diese drei Eigenschaften machen eine gute Motorrad-Funktionswäsche im Test aus. Besonders bei schweißtreibenden Temperaturen sorgt die Wäsche für einen angenehmen Ausgleich. 

Für gewöhnlich tragen Sie diese Bekleidung als unterste Schicht der Motorradausrüstung. Liegt die Funktionswäsche direkt auf der Haut, entfaltet sie ihr volles Potenzial. Die Unterwäsche besitzt die Fähigkeit, den kühlenden Schweiß aufzunehmen und in die nächste Bekleidungsschicht weiterzugeben. An dieser Stelle verdampft der Schweiß an der Umgebungsluft. Auf diese Weise ist eine Funktionswäsche ein guter Schutz dafür, eine Unterkühlung zu erleiden und später unter einer Verkühlung zu leiden.

Im Gegensatz dazu ist es dem Baumwollshirt ausschließlich möglich, sich vollzusaugen. Irgendwann ist dessen Kapazität erschöpft. Sie fühlen sich zunehmend nass und nicht mehr wohl. Seit wenigen Jahren existieren die ersten Hersteller, die Funktionswäsche anbieten. Doch in dieser Zeit entwickelten sich, laut Motorrad Funktionswäsche Ratgeber die Fähigkeiten ständig weiter. 

Designer und Forscher fallen immer mehr Eigenschaften auf, die sie verbessern können. Die moderne Funktionswäsche gibt den Schweiß nicht sofort ab. Der Körper benötigt den Schweiß, um die Körpertemperatur zu regeln. Die langsame Abgabe des Schweißes unterstützt diesen Prozess, sodass der Körper eine effektive Kühlung erfährt und nicht mehr Schweiß produzieren muss. 

An einigen Stellen des Körpers schwitzen Männer und Frauen laut Motorrad Funktionswäsche Test unterschiedlich stark. An wenigen Bereichen kommt es nahezu zu keinem Schweißausbruch. Selbst diese Details fließen heutzutage in die Entwicklung ein, sodass die Funktionswäsche effektiv ihren Zweck erfüllt. 

Vor- und Nachteile – Motorrad Funktionswäsche Ratgeber

Die Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung bietet an dieser Stelle eine gute Übersicht über die Vor- und Nachteile von einer Unterwäsche mit speziellen Eigenschaften. Von Vorteil ist, dass die Wäsche in Abhängigkeit der aktuellen Anforderung wärmt und kühlt. Auf diese Weise unterstützt die Funktionswäsche die natürliche Temperaturregulierung des Körpers. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass der vom Körper produzierte Schweiß einen optimalen Abtransport erfährt. 

Die besonderen Eigenschaften der Unterwäsche erlauben es, dass der Schweiß langsam und gleichmäßig an die nächste Kleidungsschicht gelangt. An dieser Stelle verdampft er, was zu einem kühlenden Effekt sorgt. Das Material der Funktionswäsche ist besonders atmungsaktiv und elastisch. Diese Eigenschaften bringen Ihnen ein dauerhaftes Wohlgefühl beim Tragen. 

Im Motorrad Funktionswäsche Test zeigen sich kleine Nachteile. Selbst, wenn das Textil aus reinen Naturfasern besteht, ist es möglich, dass die Hersteller die Fasern in der Produktion mit Pestiziden und Chlor behandeln. Völlig frei von jeglichen Giftstoffen sind vergleichsweise wenige Produkte. Manche Hersteller setzen auf synthetische Fasern, die in der Regel nicht geruchsneutral sind. 

Die Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung – die Passform

Der Motorrad Funktionswäsche Ratgeber empfiehlt, beim Kauf auf mehrere Eigenschaften zu achten. Eine davon ist die geeignete Passform für den Anwendungszweck. In erster Linie liegt es am persönlichen Geschmack, ob Sie enge oder weite Kleidung tragen. Für das Motorradfahren, empfiehlt es sich, wie beim Sport, enge Funktionswäsche auszuwählen. Weil durch die schwere Motorradkluft die Oberbekleidung auf die Unterwäsche drückt, rät die Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung, auf den Herstellerhinweis "seamless" zu achten. Dieser Hinweis bedeutet, dass der Hersteller bei der Fertigung auf störende Nähte verzichtet.

Unterschiedliche Fasern und Materiale

Unterschiedliche Hersteller nutzen verschiedene Materialien, um ihre Funktionswäsche zu produzieren. Beliebt sind Naturfaser. In der Regel besteht eine Unterwäsche aus Naturfaser aus Seide oder Merinowolle. Laut der Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung sind die Vorteile der Naturfasern die gute Isolation bei Kälte, eine schnelle Feuchtigkeitsaufnahme und geruchsneutralisierende Eigenschaften. Die Wolle verfügt über eine spezielle Selbstreinigungsfunktion, die eine starke Geruchsbildung unterbindet. Naturfaser-Funktionswäsche eignet sich bestens für lange Motorradtouren, sowie Wanderungen und Skiwochenenden. 

Für naturliebende Menschen besteht die Möglichkeit, Bio-Funktionswäsche zu kaufen. Diese stellen die Designer aus Holz oder Mais zusammen. Die Merinowolle selbst ist geruchsneutral, erweist sich allerdings in ihrer geringen Kühlleistung als Nachteil.

Ein weiter Fasertyp der Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung ist der Kunstfaser. Zu diesen künstlichen Fasern zählen:

  • Polyester,
  • Polypropylen und
  • Polyamid.

Diese Materialien sorgen für einen raschen Weitertransport des Schweißes. Zusätzlich besitzen diese Fasern die Eigenschaft, schnell zu trocknen. Der Polyester ist aus diesem Grund unschlagbar für Menschen, die schnell schwitzen. Die Reinigung von Kunstfasern erweist sich als einfach und unkompliziert. Aufgrund des hohen Stretchanteils trägt sich die Funktionswäsche bequem und komfortabel. Aus diesem Grund eignen sie sich für kürzere Motorradstrecken im Hochsommer.

Synthetische Fasern, wie Elasthan und Lycra sind besonders dehnbar. Da sie langsam trocknen und weil die synthetischen Stoffe Gerüche schnell annehmen, riecht die Funktionswäsche nach kürzeren Anwendungen nicht mehr frisch. Manche Hersteller setzen laut Motorrad Funktionswäsche Ratgeber, um diesem Effekt entgegenzuwirken, dünne Silberfäden ein. Silber ist antiseptisch und verhindert die Entwicklung von geruchsbildenden Bakterien.

Die dritte Variante der Fasertypen ist das Mischgewebe. Einige Hersteller nutzen die Vorteile aus den anderen Fasertypen und stellen qualitativ hochwertige Produkte her. Sie verbinden die Selbstreinigungsfunktion der Wolle für längere Nutzungen und fügen die Elastizität der Kunstfasern mit ein. Der Motorrad Funktionswäsche Ratgeber empfiehlt Ihnen, beim Kauf auf einen möglichst geringen Baumwollanteil zu achten. Überwiegt die Baumwolle, leidet die Funktionswäsche an einer schlechteren Atmungsaktivität.

Motorrad Funktionswäsche – Ein- und Zweiteiler

Eine Besonderheit, die ausschließlich Motorradfahrern zur Verfügung steht, ist, dass die Funktionswäsche als Ein- und Zweiteiler zu kaufen ist. In erster Linie ist es laut Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung notwendig, dass Sie wissen, zu welchem Zweck Sie die Funktionswäsche brauchen. Aus dieser Analyse geht hervor, welche Eigenschaften bei Ihrer Unterwäsche notwendig sind. Generell unterscheiden sich die Funktionshosen wenig von einer Skiunterhose. Bei tiefen Temperaturen schützt die Bekleidung vor der Kälte und enthält oft antibakterielles Material. 

Eine Motorrad-Funktionshose liegt in der Regel eng am Körper. Sie bringt dem Träger jederzeit ausreichend Flexibilität. Dies ist ein wichtiger Punkt, weil die darüberliegende Motorradhose den Träger oft einschränkt. Um eine weitere Bewegungsunfreiheit zu vermeiden, ist die Motorrad Funktionswäsche im Test dehnbar. Fahren Sie hingegen bei warmen Temperaturen, sorgen die Mischmaterialien für einen schnellen Abtransport der Feuchtigkeit. An dieser Stelle ist darauf zu achten, dass jedes weitere Kleidungsstück ebenfalls atmungsaktiv ist. Auf diese Weise ist ein angenehmes Klima am Körper garantiert. 

Das Oberteil nutzen Motorradfahrer mit Vorliebe. Wichtig ist wiederum, dass das Funktionshemd die Bewegung nicht einschränkt und stark atmungsaktiv ist. Hochwertige Produkte unterstützen spezielle Bewegungsbereiche mit einer zusätzlichen leichten Polsterung. Für jene, die gerne unkompliziert kaufen, empfiehlt der Motorrad Funktionswäsche Ratgeber eine Funktionskombi. Bei dieser Kombi finden Sie schnell die richtige Größe. Nach einer kurzen Anprobe ist es meist getan. Die Hersteller versehen die Kombination mit mehreren Eigenschaften. Sie stimmen das Ober- und Unterteil miteinander ab. 

Hautverträglich und ohne Giftstoffe

Für gewöhnlich ziehen Menschen Wäsche aus Naturfasern insbesondere für ihre Kinder vor. Sie begründen dies mit der Hautfreundlichkeit der Wäsche und der Annahme, diese seien frei von Giftstoffen. Allerdings zeigt der Motorrad Funktionswäsche Test, dass dies selten der Fall ist. Die verwendete Baumwolle enthält oft Pestizide. Die Merinowolle behandeln die Hersteller gewöhnlich mit Chlor. Der Motorrad Funktionswäsche Ratgeber empfiehlt die Wäsche vor Ort anzuprobieren und zu begutachten. 

Um auf der sicheren Seite zu sein, versehen hochwertige Marken ihre Produkte mit speziellen Zertifizierungen. Darunter zählen die:

  • TÜV-Toxproof-,
  • Bluesign-Safety-Zertifizierung und
  • das Öko-Tex-Siegel.

Besitzt das favorisierte Produkt eines dieser Kennzeichen, ist eine Hautverträglichkeit höher als bei den anderen Herstellern. 

Ihre Wirkung entfaltet die Funktionswäsche am besten, wenn Sie sie direkt auf der Haut tragen. Auf diese Weise funktioniert der Abtransport des Schweißes optimal. Für Frauen ist es möglich, einen Sport-BH zu tragen. Studien legen nahe, dass eine untrainierte Person pro Stunde circa 0,8 Liter Schweiß absondert. Im Gegenzug dazu verbrauchen trainierte Menschen laut Motorrad Funktionswäsche Ratgeber bis zu 3 Liter Wasser für die Schweißproduktion. Ohne entsprechende Funktionsbekleidung fühlen Sie sich schnell nass und unwohl. 

Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung – wo kaufen Sie ein?

Generell gilt, dass die Funktionswäsche in großer Auswahl im Internet zum Verkauf bereitsteht. Nahezu in jedem Onlineshop finden Sie das passende Modell und die richtige Größe. Oft helfen Bewertungen und Rezensionen im Motorrad Funktionswäsche Test anderer Kunden weiter, sodass Sie Vergleiche ziehen, um für sich das beste Produkt auszuwählen. Diesem Vorteil steht ein großer Nachteil entgegen: Jeder empfindet das Gefühl eines Kleidungsstücks anders, sodass eine richtige Entscheidung erst nach dem Anprobieren möglich ist.

Sportgeschäfte oder Bekleidungsläden für Motorradfahrer führen in Ihrem Sortiment Funktionswäsche. In der Regel ist es möglich, das Produkt vor Ort anzuprobieren und eine gute Entscheidung zu treffen. Das Personal steht zur Beratung zur Verfügung, die Ihnen bei Fragen gerne weiterhelfen. Selbst, wenn es im Internet die günstigeren Artikel zu kaufen gibt, schätzen viele den Service einer kompetenten Beratung. 

Zusätzliche Funktionskleidung

Für Motorradfahrer, die gerne abseits der Sommersaison fahren, besteht die Möglichkeit, weitere Funktionskleidung zu tragen. Für besonders eisige Temperaturen nutzen viele Biker eine sogenannte Funktionsjacke oder -weste. Diese ziehen Sie zwischen der Funktionsunterwäsche und der Motorradjacke an. 

Der Vorteil ist, dass jede weitere Kleidungsschicht für mehr Wärme und für eine bessere Regulierung der Körpertemperatur sorgt. Allerdings ist darauf zu achten, dass es sich um Funktionskleidung handelt. Einen normalen Pullover drüber zu tragen, führt oft dazu, dass Sie zu schwitzen beginnen, obwohl kalte Temperaturen vorherrschen. Dieser Effekt führt schnell dazu, dass Sie von innen auskühlen.

Die Funktionsjacke ist in der Regel winddicht. Kein ungewollter Luftzug dringt bis zur Haut vor. Dies schützt vor Verkühlung und Erkältungen. Besonders die Nieren sind anfällig für Entzündungen. Für diesen Zweck nutzt die Mehrheit gewöhnliche Nierengurte. Besitzen Sie allerdings eine Funktionswäschekombi und ziehen darüber eine Funktionsjacke an, ist der Nierengurt zum Schutz vor Zugluft nicht mehr notwendig.

Vielfältige Nutzung der Funktionswäsche

Ein weiterer Vorteil in der Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung zeigt, dass die Nutzung der Wäsche vielseitig ist. Selbst, wenn Sie die Funktionswäsche speziell für das Motorradfahren kaufen, besitzt die Wäsche ähnliche bis gleiche Funktionen, wie es ein Sportler beim Laufen, Rennen oder Radfahren benötigt. Besonders im Winter benötigen Sie die Funktionswäsche nicht für das Motorradfahren und nehmen die Wäsche einfach zum Joggen oder zum Fitnesscenter mit.

Eine bequeme Nutzung in vielen Situationen ist für jeden eine Bereicherung. Ein Produkt reicht meist aus, um viele Aktionen abzudecken. Besonders der Motorrad Funktionswäsche Test zeigt, dass die Kleidung ideal für das Laufen im Winter ist. Die Unterwäsche dient beim Motorradfahren dazu, die Körpertemperatur im richtigen Maß zu halten. Ähnlich ist es bei vielen weiteren sportlichen Anwendungen im Frühling, Herbst und Winter. 

Wichtigste Fakten

Die Funktionswäsche steht für Sie auf dem Markt aus Kunst- und Naturfasern zur Verfügung. Naturfasern sind im Motorrad Funktionswäsche Test ideale Isolatoren gegen die Kälte bei niedrigen Temperaturen. Zusätzlich sind sie geruchshemmend und deshalb für längere Einsätze bestens geeignet. Kunstfasern besitzen eine rasch kühlende Eigenschaft. Besonders im Hochsommer unter der stickigen Motorradkluft, bieten sie sich an. Hochwertige Produkte vereinen die Vorteile beider Fasertypen, sodass ihre Funktionswäsche aus Mischgeweben bestehen. Dies sorgt trotz starkem Schwitzen für einen lang anhaltenden neutralen Geruch.

Die Motorrad Funktionswäsche im Test, tragen Sie idealerweise als unterste Kleidungsschicht. Auf diese Weise entfaltet die sogenannte "Active Wear" ihre volle Wirkung. Das Textil liegt direkt auf der Haut und transportiert den Schweiß zuverlässig nach außen weiter. Auf diese Weise fühlen Sie sich nicht nass und der Schweiß verdampft an der äußeren Bekleidung. Diese Funktion trägt dazu bei, dass Sie ein angenehmes Frischegefühl beim Motorradfahren behalten.

Für Motorradfahrer empfiehlt sich eine enge Passform, ohne störende Nähte. Auf diese Weise erhalten Sie den maximalen Tragekomfort und sind bestens ausgerüstet. Allgemein empfiehlt der Motorrad Funktionswäsche Ratgeber den Bikern, immer Unterwäsche zu tragen. Die obere Motorradbekleidung ist in der Regel rau und kratzig. Kommt es zum Sturz, schürfen Sie sich eventuell an der eigenen Oberbekleidung auf. Motorradfahrer entscheiden, ob sie sich in einem Ein- oder wohlfühlen. Es empfiehlt sich, die Variante der eigentlichen Motorradbekleidung anzupassen.

Die Reinigung von Kunstfasern erweist sich als einfach und unkompliziert. Bei Naturfasern ist ausschließlich auf die richtige Temperatur zu achten. Eine zu heiße Wäsche zerstört die besonderen Eigenschaften der Funktionswäsche. Oft ist es nicht notwendig, die Funktionswäsche in den Trockner zu geben, weil sie an der Luft rasch trocknet. Durch die zahlreichen Eigenschaften der Unterwäsche ist die Zugabe von Waschpulver nur in geringem Maße notwendig. Die Motorrad Funktionswäsche Kaufberatung empfiehlt, auf die Verwendung von Weichspüler ganz zu verzichten.

Quellen:

 

http://www.testberichte.de/motorradbekleidung/257/sonstige-motorradkleidung/motorrad-funktionswaesche.html

http://www.motorradonline.de/motorradbekleidung/produkttest-die-richtige-funktionswaesche-fuer-jede-jahreszeit.348153.html

 

 

 

 
(5 Bewertungen. Durchschnitt: 4,6 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Motorrad Funktionswäsche positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Motorrad Funktionswäsche

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Motorrad Funktionswäsche sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Motorrad Funktionswäsche können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen