Online-Kündigungsportale im Vergleich und Test

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Was Sie über Online-Kündigungsportale wissen sollten
– Ratgeber zur Online-Hilfe beim Kündigen

Wir alle schließen regelmäßig Verträge, beispielsweise für Versicherungen oder für die Handynutzung, ab. Da es jedoch verschiedene Anbieter gibt, sollten Sie regelmäßig die Preise vergleichen, um das beste Angebot zu finden. Damit Sie diesen dann auch nutzen können, müssen Sie dem bisherigen Anbieter kündigen. Dies können die Online-Kündigungsportale jedoch deutlich für Sie vereinfachen.

Ein gutes Online-Kündigungsportal sollte Folgendes bieten:

  • Leicht verständliche Verfahrensweise
  • Erinnerungsfunktion, die automatisch an den Kündigungstermin erinnert
  • Einfache Bedienung
  • Einen umfangreichen Datenschutz

Damit Sie wissen, wie die einzelnen Online-Kündigungsportale arbeiten, welche Leistungen sie erbringen und mit welchen Kosten Sie rechnen müssen, haben wir den Vergleich durchgeführt. Alle wichtigen Fakten diesbezüglich stellen wir Ihnen in diesem Ratgeber zur Verfügung.

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Online-Kündigungsportalen

Vergleichssieger: abo-manager.de Online Kündigungsportal

DAS TESTERGEBNIS

Zuverlässigkeit
Bedienung
Übersichtlichkeit der Webseite
Test folgt

kündigen.de Online Kündigungsportale

DAS TESTERGEBNIS

Zuverlässigkeit
Bedienung
Übersichtlichkeit der Webseite
Test folgt

contractix.de Online Kündigungsportale

DAS TESTERGEBNIS

Zuverlässigkeit
Bedienung
Übersichtlichkeit der Webseite
Test folgt

Volders Online Kündigungsportale

DAS TESTERGEBNIS

Zuverlässigkeit
Bedienung
Übersichtlichkeit der Webseite
Test folgt

aboalarm.de Online Kündigungsportal

DAS TESTERGEBNIS

Zuverlässigkeit
Bedienung
Übersichtlichkeit der Webseite
Test folgt

Ähnliche Vergleiche

Online-Kündigungsportale Ratgeber

Fünf wichtige Fakten über Online-Kündigungsportale

Die Online-Kündigungsportale erheben zahlreiche personenbezogene Daten. Aus der Datenschutzerklärung sollte hervorgehen, welche Daten erhoben werden und zu welchem Zweck.

Einige Anbieter erinnern Sie rechtzeitig an die Kündigung eines Vertrages.

Damit dies möglich ist, müssen Sie – am besten beim Abschluss des Vertrages – sämtliche relevanten Vertragsdaten hinterlegen.

Einige Plattformen bieten Ihnen eine Flatrate an, mit der Sie Ihre Verträge kostengünstig kündigen können.

In der Regel können Sie mit wenigen Mausklicks kündigen und Ihnen wird eine Kündigungsgarantie zugesichert.

Online-Kündigungsportale – allgemeine Informationen

Die Online-Kündigungsportale bieten ihren Kunden die Möglichkeit, kinderleicht und innerhalb kürzester Zeit einen oder mehrere Verträge zu kündigen – und zwar fristgerecht. Dies erleichtert den Kündigungsaufwand zum Teil erheblich, denn Sie müssen nicht erst nach einer Anschrift suchen, an die Sie das Schreiben herausschicken. Ebenso müssen Sie kein Kündigungsschreiben erstellen und dieses auch nicht per Einschreiben und mit Rückschein versenden, sodass Sie sich den Gang zur Post sparen.

Online-Kündigungsportale übernehmen Ihre Kündigung, nachdem Sie die dafür notwendigen Daten wie etwa Versicherungs- oder Kundennummern in das dafür vorgesehene Formular eingetragen haben. Sie versenden die Kündigung automatisch an die richtige Adresse und bieten Ihnen in der Regel sogar eine Zustell- bzw. Kündigungsgarantie.

Diese wichtigen Eigenschaften erfüllen Online-Kündigungsportale:

  • Bequeme Kündigung innerhalb weniger Minuten
  • Sichere Kündigung, zum Teil mit Garantie
  • Übersendung einer Sende- und Eingangsbestätigung an Sie, damit Sie beweisen können, dass die Kündigung erfolgt ist
  • Erinnerung an die fristgerechte Kündigung aller relevanten Verträge
  • Vereinfachung des gesamten Kündigungsverfahrens, sodass Sie viel Zeit einsparen können

Inzwischen gibt es zahlreiche Portale, die die Kündigung für Sie übernehmen. Da sich die Leistungen sowie die Preise jedoch erheblich voneinander unterscheiden können, sollten Sie zunächst einen ausgiebigen Anbietervergleich durchführen.

Wir haben die unterschiedlichen Online-Kündigungsportale für Sie getestet. Damit Sie einen Anbieter finden, der Ihre Wünsche erfüllt, datenschutzkonform und zuverlässig arbeitet und möglichst kostengünstig agiert, listen wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Fakten zu den Online-Kündigungsportalen auf.

Was ist ein Online-Kündigungsportal?

Ein Online-Kündigungsportal ist streng genommen ein Dienstleister, der Ihnen die Kündigung diverser Verträge erheblich erleichtern kann. Um dies zu garantieren, recherchiert der Anbieter vorab beispielsweise sämtliche für die Vertragskündigungen wichtigen Adressen. Schließlich muss Ihre Kündigung auch an der richtigen Stelle ankommen, um anerkannt zu werden. Für Sie bedeutet dies eine enorme Entlastung, da Sie die Adressen nicht selbst heraussuchen müssen. Zwar finden Sie diese im jeweiligen Vertrag. Jedoch kann es gerade, wenn Sie regelmäßig Neuverträge abschließen und Bestandsverträge kündigen, viel Zeit in Anspruch nehmen, sämtliche Unterlagen zu durchforsten.

Online-Kündigungsportale liefern Ihnen zudem Vorlagen zu sämtlichen, erdenklichen Verträgen, sodass Sie diese direkt nutzen können. Das Erstellen eines eigenen Schreibens entfällt hierdurch. Sie tragen einfach Ihre Daten ein und der Anbieter versendet die Kündigung an die passende Adresse.

Sie erhalten als Nachweis zum einen eine Sende- und zum anderen eine Eingangs- bzw. Kündigungsbestätigung. Zudem bieten viele Online-Kündigungsportale eine Garantie an, durch die Sie sichergehen können, dass die Kündigung versandt, eingegangen und rechtskräftig ist.

Weshalb sind Online-Kündigungsportale so beliebt?

Die Gründe, weshalb sich immer mehr User für die Inanspruchnahme der Dienstleistungen der Online-Kündigungsportale entscheiden, sind vielseitig. Daher stellen wir Ihnen nachfolgend die wichtigsten Aspekte vor:

  1. Hohe Zeitersparnis bei geringem Aufwand

Wie erwähnt, müssen Sie weder selbst ein Schreiben erstellen, noch die entsprechenden Adressen recherchieren. Widmen Sie sich stattdessen den Dingen, die in Ihrem Leben wichtig sind und lassen Sie die Kündigung eines Vertrages durch ein Online-Kündigungsportal durchführen.

  1. Flexibles Kündigen, um stets aktuelle Verträge nutzen zu können

Durch die vereinfachte Kündigung und die Mithilfe des Portals entscheiden sich viele Kunden dazu, regelmäßig günstigere Verträge abzuschließen und Geld zu sparen. Schließlich ist die Hürde einer zeit- und rechercheaufwändigen Kündigung nicht mehr gegeben.

  1. Umfangreiche Erinnerungsfunktionen

Wenn Sie die Daten sämtlicher Verträge im Mitgliederbereich des Online-Kündigungsportals speichern und dort auch die Kündigungsfristen einmalig hinterlegen, werden Sie automatisch rechtzeitig an die Kündigung erinnert. Dies bedeutet, dass Sie nie wieder eine Frist übersehen werden und Ihre Verträge somit flexibler und kostengünstiger gestalten können.

  1. Erweitertes Beratungsangebot

Viele Online-Kündigungsportale bieten zusätzliche Beratungs- oder Checkmöglichkeiten. So bietet man Ihnen beispielsweise einen sogenannten Vertragscheck an. Dieser überprüft im Handumdrehen sämtliche Vertragsdetails und listet Ihnen die Kosten auf. Außerdem werden Ihnen Alternativen für günstigere Verträge vorgeschlagen, sodass Sie in vielerlei Hinsicht Geld sparen können.

  1. Vergleichsweise günstig

Wenn man bedenkt, dass einen Kündigung über ein solches Portal oft einige Euro kostet, hat man im ersten Moment das Gefühl, draufzuzahlen. Dem ist jedoch nicht so, denn durch die Nutzung eines Online Kündigungsportales können Sie mehrfach Geld sparen. Zum einen fällt das Porto für das Einschreiben und den Rückschein weg, was ebenfalls recht teuer ist. Außerdem können Sie durch die rechtzeitige Kündigung von Verträgen sowie den Neuabschluss günstigerer Verträge obendrein viel Geld einsparen. Gerade im Versicherungsbereich können dies gut und gerne mehrere Hundert Euro sein.

Wie funktionieren die Kündigungen auf den Onlineportalen?

Im Grunde funktionieren alle Online-Kündigungsportale nach einem ähnlichen Prinzip. Um Ihnen einen Eindruck darüber zu vermitteln, möchten wir Ihnen nachfolgend anhand des Beispiels vom Anbieter Aboalarm erklären, wie Sie vorgehen können:

  1. Geben Sie auf der Startseite den Namen des Anbieters ein, dem Sie kündigen möchten. Wir entscheiden uns für unser Beispiel für einen der Vorschläge, den wir auf der Startseite von Aboalarm erhalten: O2 Handyvertrag.
  2. Klicken Sie auf „Jetzt kündigen“.
  3. Es öffnet sich das vorgefertigte Kündigungsschreiben.
  4. Geben Sie nun Ihren Namen, Ihre Anschrift sowie die Vertragsdaten in die dafür vorgesehenen Felder ein.
  5. Im unteren Bereich wird automatisch der Name eingetragen, welcher nun als digitale Unterschrift gilt.
  6. Klicken Sie die Schaltfläche „Kündigung jetzt an Anbieter senden“ an.
  7. Alternativ können Sie die Kündigung auch ausdrucken und selbst an den Anbieter senden.
  8. Entscheiden Sie sich für den Versand durch Aboalarm, wird Ihre Kündigung unverzüglich an die gewünschte Adresse bei O2 weitergeleitet.
  9. Innerhalb von maximal 24 Stunden erhalten Sie einen Nachweis von Aboalarm, dass die Kündigung an den Anbieter übersandt wurde. In einigen Fällen erhalten Sie zudem eine Kündigungsgarantie.

Diese Verträge können Sie Mithilfe der Online-Kündigungsportale beenden

Wenn Sie ein Online-Kündigungsportal nutzen, wird dieses Ihnen die Kündigung für verschiedene Kategorien anbieten. Hierzu gehören in den meisten Fällen:

  • Bankverträge

Baufinanzierung, Bausparvertrag, Depot, Festgeldkonto, Girokonto, Kredit, Kreditkarte, Sparkonto, Tagesgeldkonto

  • Energie

Gas, Strom, Trink- und Abwasser

  • Internet, Handy, Telefon und TV

E-Mail-Dienst, Festnetz, Kabelanschluss, mobiles Internet, Pay-TV, Handyvertrag, VPN, Software, Webhosting, Webservices

  • Portale

Hörbücher und E-Books, Online-Games, Online-Videothek, Online-Dating

  • Tools

Anti-Virus-Software

  • Verkehrsmittel

Bus und Bahn, Bike-Sharing, Car-Sharing, Scooter-Sharing

  • Versicherungsverträge

Auslandsversicherung, Bauherrenhaftplicht, Berufsunfähigkeit, betriebliche Altersvorsorge, Bootsversicherung, Brillenversicherung, Elektrogeräteversicherung, Fahrradversicherung, Gebäudeversicherung, Glasversicherung, Grundbesitzer-Haftpflicht, Haftpflicht, Hausrat, Kfz-Versicherung, Krankenversicherung, Krankenzusatz-Versicherung, Lebensversicherung, Motorradversicherung, Pflegeversicherung, Rechtsschutz, Reiserücktrittsversicherung, Reiseversicherung, Riester-Rente, Rürup-Rente, Sterbegeldversicherung, Tierhalterhaftpflicht, Unfallversicherung, Zahnzusatzversicherung

  • Sonstige Verträge und Mitgliedschaften

Automobil-Club, Bonuskarten, sonstige Club-Mitgliedschaften, Gewerkschaft, Hilfsorganisation, Lieferservice, Lotto und Gewinnspiele, Parteimitgliedschaft, Sonnenstudio, Fitnessstudio, Zeitungen und Magazine

Sie sehen: Für so ziemlich jeden Vertrag bieten die Online-Kündigungsportale ein entsprechendes Musterscheiben an. Sollte der Anbieter ein Unternehmen noch nicht in der Datenbank haben, können Sie einen entsprechenden Hinweis hinterlassen, damit das jeweilige Unternehmen umgehend in den Datenbestand aufgenommen wird.

Ausrufezeichen Orange

Tipp
Bei vielen Anbietern können Sie beispielsweise auch Arbeitsverträge kündigen.

Wie sind die Online-Kündigungsportale aufgebaut und welchen Service bieten sie?

Neben der Möglichkeit, Verträge online zu kündigen, bieten die Online-Kündigungsportale diverse weitere Services an. Um diese nutzen zu können, müssen Sie jedoch in der Regel eine entsprechende Mitgliedschaft abschließen. Diese kann kostenpflichtig sein.

Nachfolgend möchten wir Ihnen weitere Services der Online-Kündigungsportale vorstellen:

Ratgeber zu verschiedenen Themen

Fast alle Online-Kündigungsportale bieten diverse Ratgeber an, die Ihnen das Kündigungen erleichtern sollen. Mögliche Themen können beispielsweise sein:

  • Ratgeber zum Tarifvergleich
  • Ratgeber zum Kündigen
  • Ratgeber zum Ummelden
  • Wie wechselt man Verträge?
  • Ratgeber zum Kündigungsschreiben
  • Was ist bei einer fristlosen Kündigung zu beachten?
  • Was müssen Sie beachten, wenn Sie außerordentlich kündigen möchten?
  • Ratgeber zum Thema „Widerruf“

Vertragsverwaltung – alle Verträge auf einen Blick

Des Weiteren können Sie, nachdem Sie sich als Mitglied registriert haben, sämtliche Verträge auf dem jeweiligen Portal verwalten. Dies bietet gleichermaßen Vor- und Nachteile, die wir Ihnen gegenüberstellen möchten:

Vorteile der Vertragsverwaltung

Nachteile der Vertragsverwaltung

  • Sie haben sämtliche Verträge auf einen Blick
  • Sämtliche laufenden und gekündigten Verträge werden gespeichert
  • Sie werden rechtzeitig an die jeweilige Kündigungsfrist erinnert, sodass Sie nie wieder eine Kündigung vergessen
  • Die reine Verwaltung wird oft kostenlos angeboten
  • Je nachdem, wie der Anbieter arbeitet, können sich Lücken in der Datensicherheit ergeben
  • Sie können nur schwer sicherstellen, dass der Anbieter Ihre Daten löscht, wenn Sie die Speicherung der Vertragsdaten nicht mehr wünschen

 

Check Grün

Tipp
Informieren Sie sich bereits vor der Registrierung in der jeweiligen Datenschutzerklärung des Online Kündigungsportals darüber, wie mit Ihren personenbezogenen Daten verfahren wird. Nach Inkrafttreten der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gelten hier verschärfte Regelungen, die Ihnen als Verbraucher zugutekommen. So haben Sie beispielsweise ein Recht darauf, zu erfahren, welche Daten der Anbieter von Ihnen speichert und Sie können ggf. die Löschung der Daten beantragen.

Tarife vergleichen

Damit Sie nie wieder zu viel bezahlen, bieten einige Portale auch die Möglichkeit, Tarife zu vergleichen. Auf diese Weise finden Sie beispielsweise spielend einfach einen neuen Strom- oder Handyanbieter.

So finden Sie ein seriöses Online-Kündigungsportal

Einen Kündigungsanbieter zu finden, der gute Leistungen erbringt und hohe Sicherheitsbestimmungen einhält, kann sich als schwierig erweisen. Gleichzeitig sollten Sie auch die Leistungen sowie die Preisgestaltung im Auge behalten. Worauf Sie bei der Auswahl des Online-Kündigungsportals achten sollten, erklären wir Ihnen nachfolgend:

Welche Auszeichnungen und Zertifikate kann der Anbieter vorweisen?

Ein Kündigungsdienst sollte nicht nur einen umfangreichen und zufriedenstellenden Service bieten, sondern auch mit einer hohen Sicherheit überzeugen. Sensible Kundendaten sollten weder unnötigerweise gespeichert, noch an Dritte weitergegeben werden.

Abgesehen davon lohnt es sich, einen Online-Kündigungsanbieter zu wählen, der bereits von mehreren, unabhängigen Institutionen oder Experten ausgezeichnet wurde.

Sollte ein Anbieter über eine oder mehrere Auszeichnungen verfügen, wird er diese in der Regel auf dem eigenen Portal gut sichtbar zur Verfügung stellen. Überprüfen Sie jedoch, ob es sich um anerkannte Auszeichnungen handelt.

Werden Ihre Daten mit einer sicheren Verbindung übertragen?

Ein weiteres Muss ist eine sichere Datenverbindung, damit Ihre Daten bei der Übertragung nicht abgefangen werden können. Achten Sie darauf, dass der Anbieter eine SSL-Verschlüsselung verwendet. Diese erfüllt die derzeit erforderlichen Standards.

Auf welche Weise die Datenübertragung verschlüsselt wird, entnehmen Sie der jeweiligen Datenschutzerklärung des Anbieters.

Wie steht es um den Datenschutz?

Ebenfalls ein wichtiger Faktor ist der allgemeine Datenschutz, den wir auch in den vorgenannten Punkten bereits angesprochen haben. Vertragsdaten sind überaus sensibel und sollten nicht in die falschen Hände gelangen. Außerdem sollte der Anbieter nicht die Möglichkeit haben, Ihre persönlichen Daten beispielsweise an Dritte zu verkaufen oder zu Werbezwecken zu missbrauchen.

Wie mit Ihren Daten verfahren wird, entnehmen Sie ebenfalls der jeweiligen Datenschutzerklärung.

Welche Leistungen werden geboten?

Wenn Sie lediglich einen Standardvertrag kündigen möchten, werden Sie diesen Service sicherlich bei allen Online-Kündigungsanbietern geboten bekommen. Möchten Sie jedoch darüber hinaus beispielsweise einen Versicherungscheck durchführen, eine Kündigungsgarantie beanspruchen oder beispielsweise sämtliche Verträge beim Portal speichern, sodass Sie über anstehende Kündigungsfristen informiert werden, sollten Sie sich über den Leistungsumfang des Anbieters informieren.

Welche Garantien bietet das Online-Kündigungsportal?

Es gibt einige Portale, die Ihnen nicht nur die Vertragskündigung erheblich erleichtern, sondern Ihnen darüber hinaus auch eine Kündigungsgarantie anbieten. Dies bedeutet, dass Ihnen die Rechtskraft der Kündigung seitens der Plattform garantiert wird.

Allerdings gibt es hier Einschränkungen.

Checkliste

Selbst wenn ein Kündigungsportal mit der Garantie wirbt, sollten Sie überprüfen, ob diese Garantie für die von Ihnen gewünschte Kündigung überhaupt zutrifft.

Müssen Sie zwingend eine Mitgliedschaft abschließen oder sich registrieren?

Bei den meisten Anbietern müssen Sie sich weder registrieren, noch eine Mitgliedschaft abschließen, um einen Vertrag zu kündigen. Es reicht aus, wenn Sie das Kündigungsformular ausfüllen und absenden.

Es gibt jedoch auch Anbieter, bei denen eine Registrierung notwendig ist.

Eine Mitgliedschaft, die meist mit Zusatzkosten verbunden ist, müssen Sie in der Regel nur abschließen, wenn Sie weitere Dienste des Anbieters wie beispielsweise einen Vertragscheck nutzen möchten.

Wie viel kostet der Service?

Die Kosten für die Vertragskündigung legt jedes Portal selbst fest, sodass es zu sehr unterschiedlichen Preisen kommen kann. Deshalb sollten Sie unbedingt einen Preis-Leistungs-Vergleich durchführen, ehe Sie sich für einen Anbieter entscheiden.

Design und Aufbau der Portale

Die Webseiten der Kündigungsdienstleister ähneln sich sehr und sind durchweg gut nachvollziehbar aufgebaut. Selbst, wenn Sie noch nie eine Kündigung über einen solchen Anbieter verschickt haben, werden Sie sich daher schnell zurechtfinden.

Die Startseite

Im oberen Bereich der Startseite befindet sich in der Regel die Menüleiste, mit deren Hilfe Sie problemlos zum gewünschten Bereich navigieren. Abgesehen davon wird meist recht präsent ein Eingabefeld platziert, in welches Sie eingeben können, welchen Vertrag Sie kündigen möchten.

Des Weiteren stellen die Anbieter die „beliebtesten“ Kündigungen zur Schau, sodass Sie möglicherweise bereits auf der Startseite die Kündigung Ihres Vertragsanbieters finden.

Ebenfalls werden auf der Startseite die wichtigsten Leistungen sowie die Kategorien aufgelistet, die Ihnen für die Kündigung zur Verfügung stehen. Außerdem wird oft zu Ratgebern oder Tipps verlinkt.

Sollte es sich um einen zertifizierten Anbieter handeln, finden Sie auf der Startseite zudem dessen Auszeichnungen sowie einige Kundenmeinungen, die als gute Orientierungshilfe dienen können.

Hilfestellungen

Die Portale der Kündigungsanbieter verfügen über diverse Hilfsangebote. Hierbei kann es sich unter anderem um Ratgeber, informative Blogbeiträge oder um einen FAQ-Bereich handeln, der allgemeine Infos zum Portal bietet.

In den FAQ werden beispielsweise die folgenden Fragen geklärt:

  • Muss ich ein kostenpflichtiges Abo abschließen, wenn ich einen Vertrag kündigen möchte?
  • Wie teuer ist eine Kündigung?
  • Weshalb muss ich für die Kündigung Geld bezahlen?
  • Kostet es Geld, wenn ich an einen Kündigungstermin erinnert werden möchte?
  • Welche Abos und Verträge kann ich bei Ihnen kündigen?
  • Muss ich mich registrieren oder eine Mitgliedschaft abschließen, wenn ich einen Vertrag kündigen möchte?
  • Welche Vorteile bieten Registrierung und Mitgliedschaft?
  • Wie erstelle ich das Kündigungsschreiben?
  • Kann ich die Vorlage nutzen?
  • Darf ich die Vorlage nach meinem Bedarf anpassen?
  • Muss ich zusätzlich per Hand unterschreiben oder reicht eine Online-Unterschrift aus?
  • Was beinhaltet die Kündigungsgarantie und in welchen Fällen erhalte ich diese?
  • Auf welche Weise versenden Sie die Kündigung?
  • Muss ich dem Anbieter noch weitere Dokumente oder Schreiben zukommen lassen?
  • Benötige ich ein Faxgerät, um die Kündigung an das zu kündigende Unternehmen zu schicken?
  • Akzeptieren die Unternehmen die Kündigung über Ihren Anbieter?
  • Wie lange dauert es, bis die Kündigung zugestellt wird?
  • Erhalte ich eine Bescheinigung über den Versand und die erfolgte Zustellung?
  • Was kann ich unternehmen, wenn ein Unternehmen die Kündigung nicht anerkennt?
  • Welche meiner Daten speichern Sie in Ihrem System?
  • Zu welchem Zweck werden die Daten gespeichert?
  • Wie erfolgt die Datenübertragung und ist diese verschlüsselt?

Ausrufezeichen Orange

Tipp
Generell gilt für alle Verträge, die ab Oktober 2016 abgeschlossen wurden, dass diese per E-Mail gekündigt werden dürfen. Verlangt der Anbieter eine Kündigung per Post oder per Fax, müssen Sie dies demzufolge nicht akzeptieren. Jedoch gibt es hierbei zwei Ausnahmen: Mietverträge und Arbeitsverträge dürfen nicht per E-Mail gekündigt werden, es sei denn, das jeweilige Unternehmen sieht dies ausdrücklich vor.

Kündigen mit der Handy-App

Einige Online-Kündigungsportale bieten zudem die Möglichkeit, sämtliche Verträge mittels Handy-App einsehen zu können und diese auch über die App zu kündigen. Entsprechende Apps werden sowohl für das iPhone als auch für Android-Geräte angeboten.

Um die App nutzen zu können, müssen Sie diese aus dem entsprechenden App-Store herunterladen und installieren. Die Anmeldung beim Dienst ist ebenfalls notwendig.

Zahlungsmethoden und Kosten für die Vertragskündigung

Wer online eine Kündigung übersenden möchte, muss in der Regel keine hohen Kosten fürchten. Das Verfassen der Kündigung wird meist kostenlos angeboten. Allerdings verlangen die Anbieter eine geringe Gebühr für den Versand der Kündigung an den Adressaten. Hierbei handelt es sich oft um Beträge weniger Euros. Wenn Sie jedoch eine Mitgliedschaft abschließen, kommen automatisch weitere Kosten auf Sie zu, über die Sie sich im Vorfeld erkundigen sollten.

Welche Bezahlmethoden werden angeboten?

Bei fast allen Anbietern können Sie zwischen den folgenden Bezahlvarianten wählen:

  • Rechnung
  • PayPal
  • Lastschrift
  • Kreditkarte

FAQ der Online-Kündigungsportale

Welche Vorteile habe ich, wenn ich ein Nutzerkonto beim Online-Kündigungsportal anlege?

Das Nutzerkonto bietet in der Regel einen höheren Umfang an Leistungen, sodass beispielsweise ein Vertragscheck durchgeführt werden kann. Abgesehen davon, bieten die Nutzerkonten der meisten Anbieter die Möglichkeit, dass alle durch Sie bearbeiteten Inhalte auf allen Geräten automatisch synchronisiert werden. So sind Sie immer auf dem neusten Stand, egal, welches Gerät Sie benutzen.

Wie muss ein Kündigungsschreiben aufgebaut sein?

Neben dem eigentlichen Kündigungstext muss das Kündigungsschreiben die folgenden Bestandteile aufweisen:

  • Ihren Namen und Ihre Anschrift
  • Die Vertrags-, Versicherungs- oder Kundennummer
  • Das Datum der Kündigung
  • Den Namen und die Adresse des Empfängers
  • Ihre Unterschrift

Darf ich eine Online-Unterschrift überhaupt nutzen?

Sie dürfen die Online-Unterschrift auf jeden Fall rechtswirksam nutzen, sofern der Anbieter in seinen AGB oder an anderer offizieller Stelle dies nicht ausdrücklich untersagt. Dürfen Sie beispielsweise per E-Mail oder Fax kündigen, ist die Online-Unterschrift auf jeden Fall gültig.

Was ist hinsichtlich der Kündigungsfrist zu beachten?

In der Regel gibt es für jeden Vertrag eine Kündigungsfrist. Diese kann beispielsweise vier Wochen oder drei Monate zum Vertragsende sein. Wie lang die jeweilige Kündigungsfrist ist, entnehmen Sie den jeweiligen Vertragsbedingungen.

Die Kündigungsfrist muss zwingend eingehalten werden, damit die Kündigung wirksam wird. Dies bedeutet, dass die Kündigung spätestens am letzten Tag der Frist an den Empfänger zugestellt sein muss. Schicken Sie die Kündigung per Post, sollten sie sie daher einige Tage eher absenden, da der Versandweg einige Zeit in Anspruch nimmt. Bei einer Online-Kündigung oder beim Faxversand können Sie auch am letzten Tag kündigen, sollten aber bedenken, dass immer etwas dazwischen kommen kann.

Was geschieht, wenn ich die Kündigungsfrist nicht einhalte?

Wenn Sie die Kündigungsfrist nicht einhalten, wird sich der Vertrag in den meisten Fällen um ein Jahr verlängern, sodass Sie erst zu diesem viel späteren Zeitpunkt wieder kündigen können. Gerade bei Versicherungs-, Kredit- oder Handyverträgen kann es sich jedoch finanziell sehr lohnen, einen zu teuren Vertrag rechtzeitig zu beenden, um einen Neuvertrag bei einem deutlich günstigeren Anbieter abzuschließen.

Deshalb sollten Sie die Kündigungsfrist immer einhalten. Trifft die Kündigung auch nur einen Tag zu spät beim Empfänger ein, kann Ihre Kündigung zum gewünschten Termin keinesfalls mehr wirksam werden.

Kann ich einen Vertrag auch vor Ablauf der Kündigungsfrist kündigen?

Sie können einen Vertrag auch vor der Kündigungsfrist kündigen. Dennoch ändert dies nichts an dem vertraglich festgelegten Kündigungstermin.

Was ist eine außerordentliche Kündigung und wann ist sie möglich?

Außerhalb der Kündigungsfrist haben Sie normalerweise keine Möglichkeit zur Kündigung. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Wenn der Anbieter die Preise oder Beiträge erhöht, steht Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zu, in dessen Rahmen Sie außerordentlich kündigen können. Allerdings handelt es sich hierbei nur um wenige Wochen. Wenn Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen möchten, sollten Sie daher stets auf die entsprechende Frist hierfür achten, die Ihnen der Anbieter schriftlich bekannt gibt.

Welche Kündigungsnachweise erhalte ich?

Wenn Sie bei einem Online-Kündigungsportal kündigen, erhalten Sie zum einen eine Versandbestätigung des Portals. Ist die Kündigung beim Empfänger eingegangen und wurde Ihre Kündigung akzeptiert, erhalten Sie vom Empfänger zudem eine Kündigungsbestätigung. Diese kann wahlweise per E-Mail oder auf dem Postweg zugestellt werden.

Wenn Sie selbst die Kündigung versenden, sollten Sie auf die folgenden Kündigungsnachweise achten:

  1. E-Mail-Benachrichtigung des Anbieters
  2. Sendeprotokoll, wenn Sie per Fax kündigen
  3. Rückschein, wenn Sie per Post (Einschreiben/Rückschein) kündigen

Wozu brauche ich einen Kündigungsnachweis?

Zwar wird es bei den meisten Kündigungen keine Probleme geben. Es kann jedoch in Ausnahmefällen passieren, dass der Empfänger die Kündigung aus irgendeinem Grund nicht akzeptiert oder gar abstreitet, dass diese eingegangen sei. Für einen solchen Fall sollten Sie zum Beweis einen Kündigungsnachweis in den Händen halten.

Was muss ich beachten, wenn ich die Kündigung per Post versende?

Wenn Sie die Kündigung per Post versenden, sollten Sie das Einschreiben mit Rückschein wählen. Der Empfänger muss den Rückschein ausfüllen und zurücksenden, sodass Sie einen entsprechenden Nachweis über den Eingang erhalten und auf der sicheren Seite sind. Beim herkömmlichen Postversand erhalten Sie keinen Nachweis.

Vor- und Nachteile der Online-Kündigungsportale in der Übersicht

Nachfolgend möchten wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile der Online-Kündigungsportale gegenüberstellen:

Vorteile

Nachteile

  • Schnelle und unkomplizierte Kündigung
  • Bequemer Online-Versand
  • Keine lange Suche nach Adressen
  • Vorgefertigtes Kündigungsschreiben
  • Teilweise erhalten Sie eine Kündigungsgarantie des Portals
  • Recht sicheres Verfahren
  • Kündigungserinnerung
  • Alle Verträge auf einen Blick
  • Es werden möglicherweise einige Daten beim Anbieter gespeichert
  • Eventuell müssen Sie sich zunächst registrieren, um die Kündigung online durchführen zu können

So vergleichen und testen wir Kündigungsportale

Damit wir Ihnen die besten Portale zur Online-Kündigung empfehlen können, vergleichen und testen wir möglichst viele Anbieter. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Beanspruchen der Dienstleistung auffallen würden. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Anbieters bzw. des Portals, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Online-Kündigungsportal-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen Online-Kündigungsportalen führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Online-Kündigungsportal-Vergleichssieger

  • Online-Kündigungsportal-Testsieger

  • Online-Kündigungsportal-Preis-Leistungs-Sieger

  • Online-Kündigungsportal-Kundensieger

  • Online-Kündigungsportal-Geheimtipp der Redaktion

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Benutzerfreundlichkeit der Webseite und Hinweise auf Auszeichnungen

  • Kundenservice
  • Garantieleistungen der Anbieter
  • Mögliche entstehende Kosten
  • Datensicherheit

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Online-Kündigungsportal-Tests oder dem Online-Kündigungsportal-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Online-Kündigungsportale vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Anbiter heraus, sofern Sie umfangreiche, kostenpflichtige Services in Anspruch nehmen möchten. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf zahlreichen Portalen. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und von uns empfohlene Kündigungsportal-Services in Anspruch nehmen, erhalten wir eine Provision. Der Preis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Unser Fazit zu Kündigungsdienstleistern

Wer eine schnelle und einfache Kündigung wünscht, der ist mit einem Online-Kündigungsportal sicherlich gut beraten. Sie müssen nicht lange nach Adressen suchen und Verträge wälzen. Außerdem erhalten Sie für jeden Bedarf die passende Kündigungsvorlage, sodass Sie nicht erst selbst ein Schreiben aufsetzen müssen. Die Kündigung kann direkt online erfolgen oder Sie drucken das Schreiben aus und versenden es. Für das Erstellen der Kündigung werden meist keine Kosten erhoben. Lediglich für den Onlineversand verlangen die Anbieter wenige Euro.

Viele Portale bieten zudem Zusatzleistungen wie eine Kündigungserinnerung oder einen Vertragscheck an. Dies hilft Ihnen beim Geldsparen und erweist sich daher als sehr sinnvoll.

Damit Sie an einen zuverlässigen Anbieter geraten, sollten Sie jedoch herausfinden, welche Daten von Ihnen gespeichert und wie mit diesen verfahren wird. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein zertifiziertes Online-Kündigungsportal handelt.

Weiterführende Links und Quellen:

Finanztip.de https://www.finanztip.de/kuendigungsdienste/

Pc-magazin.de https://www.pc-magazin.de/vergleich/vertrag-online-kundigen-aboalarm-volders-test-kundigung-dienstleister-3197326.html

Aboalarm.de https://www.abo-manager.de

Aboalarm.de https://www.aboalarm.de/

Volders.de https://www.volders.de/

Kündigen.de https://www.xn--kndigen-n2a.de/

Contractix.de https://www.contractix.de/de_DE/formularcenter

 
(9 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Hat Ihnen unsere Beratung geholfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Online-Kündigungsportale positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Online-Kündigungsportale

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Online-Kündigungsportale sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Online-Kündigungsportale können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen