Kohlenmonoxidwarnmelder-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Kohlenmonoxidwarnmelder Test und Ratgeber

Was Sie über CO-Melder wissen sollten
– Kohlenmonoxidwarnmelder im Test

Die Gefahr ist schleichend, nicht zu erriechen oder zu schmecken. Langsam wird man müde und im schlimmsten Fall wacht man nie wieder auf: eine Kohlenmonoxid-Vergiftung ist tückisch. Mit einem guten Kohlenmonoxidwarnmelder schützen Sie sich und Ihre Familie! Besonders gefährdet sind Sie, wenn Sie:

  • einen Gasherd, eine Gastherme, einen Ofen oder Kamin in Ihrem Haus haben
  • Raucher sind oder in Ihrer Familie Raucher leben
  • eine geschlossene Garage besitzen

Daher sollte in jedem gefährdeten Haushalt zusätzlich zum Rauchmelder auch ein Kohlenmonoxidwarnmelder installiert sein.

In diesem Ratgeber inklusive Vergleichstabelle zu Kohlenmonoxidwarnmeldern erfahren Sie alles Wissenswerte und alle wichtigen Kaufkriterien, um den besten Kohlenmonoxidwarnmelder zu finden. Wir stellen Ihnen namhafte Hersteller vor und im anschließenden Kohlenmonoxidwarnmelder-Test stellen wir ähnliche CO-Melder gegenüber und zeigen deren Stärken und Schwächen auf.

Zuletzt aktualisiert am: 08.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Kohlenmonoxidwarnmelder - Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
Ei Electronics Ei208D Kohlenmonoxidwarnmelder
 
Nemax Kohlenmonoxidwarnmelder
 
Tegollus Kohlenmonoxidwarnmelder
 
Smartwares RM370 Kohlenmonoxidwarnmelder
 
Abus COWM300 CO Melder
Modell Ei Electronics Ei208D Kohlenmonoxidwarnmelder Nemax Kohlenmonoxidwarnmelder Tegollus Kohlenmonoxidwarnmelder Smartwares RM370 Kohlenmonoxidwarnmelder ABUS COWM300 CO-Melder Kohlenmonoxidwarnmelder
Montage
Verarbeitung
Verlässlichkeit
Stromversorgung Batterie Batterie Batterie Batterie Batterie
Batterie-Typ Lithium-Batterie AA Mignon AA-Batterien AA Mignon E-Block
Detektierbare Gase Kohlenmonoxid Propan, Methan, Erdgas, Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid Kohlenmonoxid
Lautstärke 85 dB 85 dB 85 dB 85 dB 85 dB
Gerätelebensdauer 10 + 1 Jahre 7 Jahre - Jahre 7 Jahre 7 Jahre
Alarmstufen (ab) 43 ppm 50 ppm (nach 60-90 Min.), 100 ppm (nach 10-40 Min.), 300 ppm (nach 3 Min.) 30 ppm (innerhalb 120 Min.), 50 ppm (innerhalb von 60 bis 90 Min.), 100 ppm (nnerhalb von 10 bis 40 Min.), 300 ppm 50 ppm (nach 60-90 Min.), 100 ppm (nach 10-40 Min.), ab 300 ppm - ppm
Zertifizierung EN 50291, EN 50270, EN 60335-1 EN 50291 EN 50291: 2010 EN 50291 EN 50291-1
Maße 120 x 105 x 45 120 x 87 x 40 15 x 35 121 x 165 x 49 45 x 140 x 150
Gewicht 180 g 220 g - g 254 g 331 g
Vernetzungsfähig
Stummschaltung
Display
Akustische Alarmierung
Optische Alarmierung
Befestigungsmaterial inklusive
Besonderheit Automatischer Selbsttest, manueller Funktionstest, Batteriewarnton Elektromechanischem Sensor Selbsttest bei Sensorausfall LED-Funktionsanzeige Ereignisspeicher
Vorteile und Nachteile
  • Mit elektrochemischem Sensor
  • Digitales LCD-Display
  • Gibt symbolische Handlungsanweisungen
  • Leichte Montage
  • Lithiumbatterie ist fest eingebaut
  • Nur für den Verkauf im deutschsprachigen Raum vorgesehen
  • Hohe Sensibilität dank elektromechanischem Sensor
  • Akustischer (85 dB) und optischer (LED) Alarm
  • Sicherung gegen an Anbringen ohne Batterien
  • Schnelle Montage
  • Nicht für die Nutzung in Caravan oder Wohnmobil zugelassen
  • Abfrage gewisser Daten etwas umständlich
  • Weltweit erster Co-Detektor mit Test-Taste
  • Großer LED-Bildschirm
  • Hochpräziser elektrochemischer CO-Sensor
  • Zuverlässigkeit und Sicherheit: nach CE, ROHS und EN 50291: 2010
  • Betriebsanleitung leider nur in Englisch
  • Testschalter
  • Wechselnde Displayanzeige zwischen Kohlenmonoxid Wert in ppm und Temperatur
  • Langlebiger elektro-chemischer Sensor
  • Einfache Montage
  • Eher für kleinere Räume bis 40m² geeignet
  • Nicht zugelassen für Wohnwagen und Wohnmobile
  • LCD-Display mit Anzeige der CO-Konzentration
  • 7 Jahre Sensor-Lebensdauer
  • Wand- und Standmontage
  • Mit Prüftaste
  • Gut ablesbares Display
  • Unsicherer Stand bei mobiler Aufstellung
  • Die Verarbeitung ist nicht ganz hochwertig
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kohlenmonoxidwarnmelder Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Kohlenmonoxidwarnmelder

Kohlenmonoxid riecht man nicht, schmeckt es nicht und bemerkt man oftmals nur, wenn es schon zu spät ist. Es kann tödlich sein!

Ein Kohlenmonoxidwarnmelder gibt einen lauten Alarm von sich, wenn die Schwellenwerte für Kohlenmonoxid überschritten werden und ist so ein echter Lebensretter.

Kohlenmonoxidwarnmelder kann man so platzieren, dass sie dezent oder sogar unsichtbar sind.

Die Batterien halten, einmal eingesetzt und montiert, jahrelang, sollten aber in regelmäßigen Abständen durch Fachpersonal wie den Schornsteinfeger getestet werden.

Moderne Kohlenmonoxidwarnmelder können mit einer Smart-Home-Anlage vernetzt werden, sodass Sie durch Ihr Smartphone auch unterwegs sehen, wenn die Norm-Werte überstiegen werden.

Was ist Kohlenstoffmonoxid und was sind seine Folgen?

Kohlenmonoxid, genauer Kohlenstoffmonoxid (Fachsprache: Kohlenstoffmonooxid) oder auch CO, ist ein geruchs- und geschmacksneutrales Gas, das für Menschen in einer hohen Konzentration tödlich sein kann. Kohlenmonoxid-Gas ist eine chemische Verbindung aus Sauerstoff und Kohlenstoff, welche unter anderem bei der unvollständigen Verbrennung von kohlenhaltigen Stoffen bei versäumter Belüftung in einem Raum entstehen kann. Es wurde bis zur zweiten Hälte des 20. Jahrhunderts beim Betrieb von Gasheizungen eingesetzt.

In Wohngebäuden liegt die normale Konzentration bei etwa 0,5 bis 5 ppm, wobei in der Nähe von Gas-Ofen die Konzentration das Dreifache erreichen kann. Da Kohlenmonoxid leichter als Luft ist, steigt es bei einem Kamin mit Zug einfach und unschädlich in den Schacht auf. Aber nicht nur Gasöfen sind Quellen für Kohlenmonoxid, auch Zigaretten erhöhen den Gehalt in der Umgebungsluft um ein Vielfaches. Besonders gefährdet sind Bewohner von Wohnungen mit einer Gastherme, einem Gasherd, Ofen, Kamin oder sonstigen mit Gas betriebenen Anlagen. 

Das gefährliche Atemgift Kohlenmonoxid wird beim Einatmen in die Lunge aufgenommen und gelangt von dort in den Blutkreislauf. Dort behindert es den Sauerstofftransport im Blut, was zu einem Erstickungstod führen kann. Wenn man sich nicht umgehend frischer Sauerstoffzufuhr aussetzt, treten zunächst Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel auf. Man wird müde, schläft ein und stirbt schließlich. Viele Kohlenmonoxid-Opfer atmeten das Gas Untertage oder im Schlaf ein. Viele Menschen nutzen das Gas, welches auch aus dem Autoauspuff ausgestoßen wird, um sich schmerzfrei selbst zu töten. Kohlenmonoxid-Vergiftungen sind weltweit für die Hälfte aller tödlichen Vergiftungen verantwortlich. 

Kohlenmonoxidkonzentration

Mögliche Folgen

35 ppm

Höchster erlaubter Wert nach Norm

150 ppm

Kopfschmerzen

200 ppm

Zusätzlich Ermüdung, Schwindel, Übelkeit

400 ppm

Zusätzlich starke Stirnkopfschmerzen

800 ppm

Zusätzlich Schüttelkrämpfe bis zur Bewusstlosigkeit. Tod innerhalb von 3 Stunden

1.600 ppm

Tod innerhalb von 1 Stunde

3.200 ppm

Tod innerhalb von einer halben Stunde

Was sind Kohlenmonoxidwarnmelder?

Kohlenstoffmonoxid-Melder messen den CO-Gehalt in der Umgebungsluft. Elektrochemische Sensoren messen dabei sehr genau die ppm-Konzentration, dessen Schwellenwerte durch die europäische Prüfstandards der EN-50291-Norm festgelegt wurden.

Wenn dieser Wert, der den Alarmschwellenwert ausmacht, überstiegen wird und eine Kohlenmonoxidvergiftung droht, sei es durch eine defekte Gasheizung, Gastherme oder einen Ofen, löst der Sensor des CO-Melders einen Alarm aus, der sich durch einen sehr lauten Alarmton bemerkbar macht, der auch jeden Schläfer und jede Musik übertönt. Dank dieser Alarmierung des Kohlenmonoxidmelders sind Sie und andere Bewohner vor der Gefahr durch eine Vergiftung durch eine zu hohe Kohlenmonoxidkonzentration geschützt. Die Detektion ist durch den Sensor so fein abgestimmt, dass auch ein Voralarm bei geringer Überschreitung des Atemgifts schon ausgelöst werden kann. Ist der Sauerstoffgehalt durch Lüften der Räume wieder im grünen Bereich und eine Vergiftung abgewehrt, schaltet sich das Meldegerät wieder aus. 

Aufbau und Ausstattung eines Kohlenmonoxidwarnmelders

Ein Kohlenmonoxidmelder besteht aus:

  • einem Kunststoffgehäuse mit Löchern für Schrauben
  • einer Gasdiffusionsöffnung, die nur Gase durchlässt
  • einem Aktivkohlefilter
  • einer Arbeitselektrode
  • einem H2-SO4-Elektrolyt
  • einer Gegenelektrode
  • einem Platin-Katalysator
  • goldbeschichteten Kontakten
  • bei hoher Qualität: Funkverbindung per Bluetooth, Display (LED-Display) mit einer Digitalanzeige des ppm-Wertes
  • einem Batteriefach

Die Funktionsweise der Technik reagiert so, dass der elektrochemische Sensor sich die Reaktion von Kohlenmonoxid zu Sauerstoff an Katalysatoren in der Raumluft zu Nutze macht. Diese Reaktion wird in einer galvanischen Zelle in Hälften aufgeteilt, um elektronischen Strom für die Funktionalität der Messung zu erzeugen. An einer Arbeitselektrode aus Platin reagiert ein Molekül Kohlenmonoxid mit der Freisetzung von zwei Elektronen mit Wasser zu Kohlendioxid. Die übrig gebliebenen Wasserstoffionen gelangen durch Elektrolyten zur Gegenelektrode, wo sie mit den Elektronen zu Wasser reagieren. Dieser „Fluss” im Draht zwischen Arbeitselektrode und Gegenelektrode wird zur Messung des Kohlenmonoxidgehalts in der Umgebungsluft genutzt. Auch wenn die Kohlenmonoxidkonzentration noch nicht gesundheitsgefährdend ist, wird der CO-Melder einen Vorwarnton ausstoßen, um Sie auf das Austreten von zu viel Kohlenmonoxid aufmerksam zu machen. 

Wenn es sich um Funkwarnmelder handelt, geben diese per Funkmodul den Alarm im gesamten Netz von Melder zu Melder weiter, da diese funkvernetzbar sind. So können Sie den Alarm des Detektors in allen Wohnräumen hören und für zusätzliche Sicherheit sorgen. Diese Smartware-Geräte lassen sich in Ihrer Handhabung auch durch Apps steuern und so können Sie auch in Ihrer Abwesenheit die Kontrolle behalten.

Rauchmelder vs. Gasmelder vs. CO-Melder

Ein Kohlenmonoxidwarnmelder ist nicht das Gleiche wie ein Gasmelder oder Rauchmelder, auch wenn Verbraucher das oft miteinander verwechseln. Es handelt sich um drei unterschiedliche Produkte. 

Ein Gassensor

Gasmelder sind zur Detektion von Erdgas oder Flüssiggas gedacht und nur dann sinnvoll, wenn Ihr Haus über entsprechende Anlagen wie beispielsweise einen mit diesem Gas betriebenen Durchlauferhitzer oder einen Gasherd verfügt. Ist dies der Fall, ist ein Gassensor extrem wichtig und darf nicht fehlen.

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Kommen Erdgas oder Flüssiggas in Ihrer Wohnung zum Einsatz, sollte zumindest ein Gasmelder im Haus sein.

Ein Rauchmelder

Rauchmelder detektieren, wie der Name vermuten lässt, die Partikel des Rauchs und schwelenden Qualms, wenn in Ihrem Haus ein Feuer ausbricht. Zwar riecht man den Rauch in der Regel schon, bevor eine lebensgefährliche Situation droht, aber wenn man schläft, kann die Reaktion auf Rauch und Qualm und die entsprechende Verwirrung so stark sein, dass man es nicht mehr rechtzeitig ins Freie schafft oder den Brand löschen kann. Mit einem Rauchmelder sind Sie im Falle eines Feuers auf der sicheren Seite, weswegen diese Geräte in jeder Wohnung und jedem Haus außerhalb des Badezimmers und der Küche Pflicht sind. Gerade in Häusern, in denen mit offenen Flammen hantiert wird, wie bei einem Ofen oder offenen Kamin, in dem Holz oder andere Brennstoffe verbrannt werden, ist es unverantwortlich, ohne Rauchmelder zu sein. Schnell steht durch einen Funkenflug die Gardine in hellichten Flammen.

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Außer in Bad und Küche sollte in jedem Raum ein Rauchmelder sein. 

Ein Kohlenmonoxid-Melder

Anders als beim Rauchmelder werden hier keine Schwebeteilchen gemessen und öfter mal beim Kochen Fehlalarme ausgelöst – bei dem CO-Melder wird ausßschließlich das Atemgift Kohlenmonoxid gemessen. Daher macht dieser Melder auch nur bei Haushalten Sinn, in denen entsprechende Geräte oder viele starke Raucher zuhause sind.

Vorteile eines Kohlenmonoxidwarnmelders

  • Rauchmelder warnen nicht vor Kohlenmonoxid
  • Kohlenmonoxid ist selbst nicht bemerkbar
  • Wer eine Gasanlage hat, sollte immer auch einen Kohlenmonoxidwarnmelder besitzen 

Nachteile eines CO-Melders

  • Kohlenmonoxidwarnmelder geben bei Rauch keinen Alarm
  • CO-Warnmelder sind in der Anschaffung teurer als Rauch- und Gasmelder
  • Ein Kohlenmonoxid-Melder muss alle drei bis zehn Jahre erneuert werden

Anbringung des CO-Melders

Um falschen Alarm zu vermeiden, ist der richtige Platz für den Kohlenmonoxidwarnmelder entscheidend. In einer Garage oder in unmittelbarer Nähe zu einem Gas-Gerät würde er ständig lospiepen, wenn Sie Ihr Auto starten oder den Gasherd anstellen. In Räumen mit einer Feuerstelle sollte der Melder auch nicht zu nah am Totluftbereich platziert werden. 

Der richtige Ort für einen Kohlenmonoxidwarnmelder ist die Wand oder die Decke, befestigt mit Dübeln und Schrauben:

  • Montage an der Decke bei Räumen mit Feuerstätte, in einer Entfernung von mindestens einem Meter
  • Montage an der Wand in Kopfhöhe in Räumen ohne Feuerstätte (auch als Standmontage möglich, um den Melder unsichtbar oder aus dem Blick zu platzieren)

Funktionen eines CO-Melders

Es gibt auch bei Kohlenmonoxidwarnmeldern Funktionen, die entweder Pflicht oder ein echtes „Nice-to-have“ sind:

  • Alarm mit mindestens einer Lautstärke von 85 Dezibel
  • Vernetzungsfähige CO-Melder zum Alarm in mehreren Räumen
  • Einen Verortungsschalter, der bei vernetzten Co-Meldern alle, die nicht am Ursprung der Kohlenmonoxidkonzentration sind, ausschaltet, um die Quelle zu finden
  • Stummschaltung bei Fehlalarmen oder nach Beseitigung der Quelle
  • LED-Display mit digitaler Anzeige des ppm-Wertes in der Umgebungsluft

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Für Hörgeschädigte und taube Menschen gibt es Kohlenmonoxidwarnmelder mit Lichtsignalen, die neben dem Bett durch grelle Blitze den Schlafenden aufwecken.

Stromversorgung des Kohlenmonoxidwarnmelders

Bei den batteriebetriebenen Kohlenmonoxidwarnmeldern gibt es mehrere Möglichkeiten der Stromversorgung:

9-Volt-Blockbatterie

Einfache 9-Volt-Warnmelder sind preislich günstiger als alle anderen Varianten, aber die Batterie hat eine geringe Produktlebensdauer und muss spätestens nach einem Jahr ausgetauscht werden. Ein weiterer Nachteil ist das folgende Szenario: Entsteht ein Fehlalarm und Sie entfernen auf die Schnelle die Batterie, um diesen verstummen zu lassen, besteht die Gefahr, das wieder Einsetzen dieser zu vergessen, wodurch das Gerät außer Betrieb ist und im Ernstfall nicht mehr warnen kann.

Langzeitbatterien

Die meisten hochwertigen Kohlenmonoxidwarnmelder kommen mit den passenden Batterien im Lieferumfang, die 10 Jahre (wie das Gerät auch) halten. Es handelt sich dabei um Lithium-Batterien die weder entfernt noch ausgetauscht werden müssen. In diesem Zeitraum muss auch nichts kontrolliert werden. Nach 10 Jahren Betriebsdauer wird der Melder samt Lithiumbatterie entsorgt und durch einen neuen ersetzt. Im Punkt Sicherheit und Zuverlässigkeit ist diese Variante schwer zu toppen.

230-Volt-Stromversorgung mit Notstrombatterie

Sehr selten gibt es auch kabelgebundene Melder, die zusätzlich mit einer Batterie mit meistens einem Jahr Lebensdauer versehen sind, falls der Haushaltsstrom mal ausfällt. Diese Variante ist alleine in Hinblick auf die Montage eher nicht zu empfehlen.
Für Rettungsdienste gibt es auch noch die duale Stromversorgung, die in Krankenhäusern & Co. mit zwei unabhängig voneinander arbeitenenden Stromversorgungen einen Ausfall des CO-Melders ausschließt.

Preise und bekannte Hersteller von Kohlenmonoxidwarnmeldern

Wir haben Ihnen hier eine Übersicht erstellt, mit der Sie die bekanntesten Alarmgeräte-Hersteller, Marken und aktuellen Preisspannen in der Anschaffung (Stand: April 2018) der Co-Melder-Produkte verschiedener Machart vergleichen können.

Kohlenmonoxidwarnmelder
Diese Geräte gibt es momentan in einer Preisspanne von 10 bis etwa 150 Euro. Die große Kluft entsteht durch zusätzliche Extras und Funktionen der CO-Melder. Geräte mit einem LED-Display und Stummschalttaste oder Funkverbindung kosten immer etwas mehr.

Bekannte Marken für CO-Warnmelder sind zum Beispiel: ABUS, Kalo, FireAngel, Nest, Ei-Electronics oder Protector

Darauf sollten Sie beim Kauf eines Kohlenmonoxidwarnmelders besonders achten

  • Einen besonders hochwertigen Kohlenmonoxidmelder zeichnen eine lange Lebensdauer, ein LED-Display mit der ppm-Anzeige, eine Stummtaste und eine Möglichkeit zur Vernetzung und App-Steuerung aus. Aber auch Basismodelle erfüllen Ihren Zweck und retten Leben.
  • Kohlenmonoxidwarnmelder sollten mit einem Abstand von mindestens zwei Metern zu Heizungen, Öfen und Kaminen platziert werden
  • Wählen Sie lieber einen Kohlenmonoxidmelder mit einer Langzeitbatterie in Form von Lithium, denn dann haben Sie nach der Montage 10 Jahre lang Ruhe, bis die Lebensdauer von Detektor und Lithiumbatterie erschöpft sind und diese komplett ausgetauscht werden müssen. Dieses Kriterium entscheidet oftmals zwischen Leben und Tod, denn schnell ist eine 9-Volt-Batterie leer und Sie dann schutzlos.
  • Ein Kohlenmonoxidwarnmelder ersetzt keinen Rauch-Detektor oder Gasdetektor. Zumindest ein Rauchmelder sollte in jedem Zimmer außer der Küche und des Bades angebracht sein. 

So testen wir CO-Warnmelder

Damit wir Ihnen die besten Kohlenmonoxidwarnmelder anbieten können, berücksichtigen wir beim Test alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit mit einem Urteil über die Stärken und Schwächen des Testkandidaten, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. 

Unsere Kohlenmonoxidwarnmelder-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden CO-Meldern führen wir identische Tests durch oder verfassen auf Produktbeschreibungen, Testurteilen, Kundenberichten, Vergleichsergebnissen und Testberichten anderer beruhende Produktrezensionen und küren schließlich den:

  • Kohlenmonoxidwarnmelder-Vergleichssieger
  • Kohlenmonoxidwarnmelder-Testsieger
  • Kohlenmonoxidwarnmelder-Preis-Leistungs-Sieger
  • Kohlenmonoxidwarnmelder-Kundensieger
  • Kohlenmonoxidwarnmelder-Geheimtipp der Redaktion 

Wir halten zudem die meisten unserer Kohlenmonoxidwarnmelder-Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten bei den CO-Warnmelder folgende Aspekte:

  • Kundenservice des Herstellers, die Zeit, die es dauert, bis der Kohlenmonoxidwarnmelder zum Test bei uns eingeht
  • Wir prüfen den Kohlenmonoxidwarnmelder auf eventuelle Verarbeitungsmängel und messen ihn aus
  • Wir legen die Batterie ein und machen einen Praxistest
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit und die Testergebnisse zu den getesteten Kohlenmonoxidwarnmeldern vor

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und den CO-Melder-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten Top-Kohlenmonoxidwarnmeldern vor, sodass Sie einen guten Überblick bekommen. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eines der von uns empfohlenen Kohlenmonoxidwarnmelder-Modelle kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Kohlenmonoxidwarnmelder in der Zusammenfassung

Wenn Sie Gasgeräte in Ihrem Haus haben, sollten Sie zusätzlich zum obligatorischen Rauchmelder auch einen Kohlenmonoxidwarnmelder besitzen. Anders als Rauch bemerken Sie selbst eine Kohlenmonoxidvergiftung nicht. Ein Kohlenmonoxidwarnmelder registriert dies in Sekunden und macht für viele Minuten Alarm, der Sie sicher wecken wird und vor dem Tod bewahrt. Wenn Sie den Kohlenmonoxidmelder in Ihrer Wohnung montieren, sollten Sie unsere Tipps beherzigen, damit der Einsatz effektiv ist und der Sensor die Raumluft scannen kann, ohne ständig Fehlalarm zu geben, wenn Sie Ihren Kamin anstellen. Geräte mit einem Funkmodul und LED-Display sind nett, aber viel wichtiger ist ein Stummschalter und die Möglichkeit der Vernetzung.

Weiterführende Links und Quellen:

SBZ-Monteur.de https://www.sbz-monteur.de/2017/01/03/enttarnung-von-geruchlosem-killer/

Beckmannlindemann.de http://www.beckmannlindemann.de/files/0001/Rauchwarnmelder_Info.pdf

Rauchmelder-Experten.de https://www.rauchmelder-experten.de/gasmelder-co-melder

Stiftung Warentest https://www.test.de/CO-Warnmelder-Schutz-vor-Kohlenmonoxid-5085584-0/

Abus.de https://www.abus.com/ger/Sicherheit-Zuhause/Brandschutz/Kohlenmonoxid-Warnmelder

 
(9 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kohlenmonoxidwarnmelder positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kohlenmonoxidwarnmelder

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kohlenmonoxidwarnmelder sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kohlenmonoxidwarnmelder können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen