Puppenhaus-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Puppenhaus test und vergleich

Das Puppenhaus im Test – wo Spiel- und Handpuppen zu Hause sind 

Den meisten Kindern mangelt es nicht an Abwechslung. Dafür sorgen diverse Spielsachen, mit denen sie je nach Alter und Neigung ihre Freizeit gestalten können. In den ersten Lebensmonaten dominieren Kugelbahn, Schaukelpferd, unterschiedliches Holzspielzeug wie Holzbausteine oder Holzeisenbahn, Zaubertafel und Motorikwürfel im Kinderzimmer. Später kommen Spielwaren wie Puppenwagen oder Kinderküchen hinzu. Außerhalb des Wohnbereiches sorgen Dreiräder, Kinderfahrräder, Trettraktor, Spielzelt, Sandkasten und Nestschaukel für Kurzweil. Mit diesem Angebot an Spielzeug dürften die Spielideen niemals ausgehen. Ein Klassiker für Mädchen, der in Laufe der Jahrzehnte nichts von seiner ursprünglichen Beliebtheit eingebüßt hat, ist das Puppenhaus. Musste in den Generationen unserer Großeltern noch improvisiert werden und kam – wenn überhaupt – das Puppenhaus handgearbeitet in die Spielstube, lassen die Puppenhäuser heute kaum noch Wünsche offen.

In der heutigen Ausführung 

  • Hat ein Puppenhaus oft mehrere Etagen
  • Ist eventuell zusammenklappbar
  • Verfügt zumeist über Features wie Lift und Solarplatten 

Was beim Kauf wichtig ist, sagt Ihnen unser Ratgeber 2018.

Zuletzt aktualisiert am: 08.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Puppenhäusern - Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
KidKraft 65252 Majestätische Villa Puppenhaus
 
KidKraft 65881 Disney Frozen Ice Castle Puppenhaus
 
Eichhorn 100002510 Puppenhaus
 
Hape E3401 - Vierjahreszeitenhaus Puppenhaus
 
PLAYMOBIL 5167 - Mein Neues Mitnehm-Puppenhaus
Modell KidKraft 65252 Majestätische Villa Puppenhaus KidKraft 65881 Disney Frozen Ice Castle Puppenhaus Eichhorn 100002510 Puppenhaus Hape E3401 - Vierjahreszeitenhaus Puppenhaus PLAYMOBIL 5167 - Mein Neues Mitnehm-Puppenhaus
Spielspaß
Verarbeitung
Design
Material Holz Holz - Holz Kunststoff
Maße (H/B/T) 135,9 x 132,1 x 35,6 cm 116 x 61 x 43 cm 123,5 x 84 x 38 cm 73,4 x 60 x 30 cm 52 x 12 x 27 cm
Einrichtung für Wohnzimmer, Kinderzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer Schlafzimmer, Wohnzimmer, Terasse Wohnzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer Wohnzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer Wohnzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer
Geeignet für Spielpuppen bis 30 cm - cm Spielpuppen bis 30 cm - cm - cm
Anzahl der Möbelstücke 34 Teile 11 Teile 13 Teile 35 Teile - Teile
Gewicht 23,2 kg 8,83 kg 15,4 kg 6,4 kg - kg
Empfohlenes Alter 3 - 10 Jahre 3 - 8 Jahre 3 - 10 Jahre 3 - 8 Jahre 4 - 10 Jahre
Sicherheitshinweis Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile. Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile. Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet. Erstickungsgefahr aufgrund verschluckbarer Kleinteile.
Inklusive Puppen
Fertig montiert
Besonderheit mit Aufzug und beweglichen Garagentüren Disney-Frozen-Ice-Castle-Design mit einer Sonnenterrasse versetzbare Treppen, aufgedruckte Solarpanele mobiles Puppenhaus mit Tragegriff
Vorteile und Nachteile
  • riesiges Puppenhaus mit 8 Räume zum Spielen
  • beweglicher Aufzug
  • sehr robuste Bauweise
  • einfacher Aufbau
  • vergleichsweise hoher Preis
  • nicht alle Löcher bzw. Bohrungen passen ganz genau
  • süßes Disney-Schloss-Design
  • stabile Holzkonstruktion
  • sehr gute Aufbauanleitung
  • sehr großes Puppenhaus mit viel Platz zum Spielen
  • etwas kniffeliger Aufbau, weil es viele Einzelteile enthält
  • viele Kunden beschreiben, dass einige Macken vorhanden waren
  • kann mit Barbies bespielt werden
  • sehr robustes und standsicheres Haus
  • leichter Aufbau
  • komplett möbliertes Puppenhaus
  • vergleichsweise hoher Preis
  • möbiliertes Puppenhaus
  • Farbe auf Wasserbasis
  • alles aus Holz
  • Aufbau geht intuitiv
  • sehr sporadisches Design
  • praktisch zum Mitnehmen
  • mit Tragegriff
  • reichlich Platz zum bequemen Spielen
  • robuste Bauweise
  • Haus kann nicht erweitert werden
  • Kleinteile können schnell verloren gehen
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Puppenhaus Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über das Puppenhaus

Bevorzugtes Material für die Herstellung von Puppenhäusern ist nach wie vor Holz

Kunststoff stellt eine beliebte Alternative dar

Mit unterschiedlichen Modellvarianten werden verschiedene Altersgruppen angesprochen. Die allgemeine Altersempfehlung liegt bei mindestens drei Jahren

Für den mobilen Einsatz sind einige Puppenhäuser – sogenannte Mitnehm-Puppenhäuser – kompakter als die althergebrachten Varianten und können zusammengeklappt werden

Die zeitgemäße Ausführung sieht eine moderne Ausstattung vor, die Features wie die Solaranlage auf dem Dach einschließt

Was ist ein Puppenhaus?

Dieses Spielzeug, das in den Kinderzimmern der Mädchen zu finden ist, gehört zu den Klassikern und bildet die Räumlichkeiten eines normalen Hauses ab. In der sparsamen und platzsparenden Version muss ein Puppenhaus mit einem oder zwei Zimmern auskommen und erstreckt sich über eine Etage. Die gehobene Ausführung, die weder Rücksicht auf ein begrenztes Budget noch auf den vorhandenen Platz nehmen muss, hat alles, was ein großes Haus auch besitzt und erstreckt sich über mehrere Etagen, die häufig nicht nur über eine Treppe erreichbar sind. Die Produktpalette reicht von klein und kompakt bis hin zu ganz groß und beinahe begehbar. Ein Puppenhaus ist kein Dekorationsgegenstand, der eine Ecke des Kinderzimmers ziert. Es ist ein Gebrauchsgegenstand, den die Mädchen mit Liebe verwenden. Beim Spielen bringen sie ihren ganzen Ideenreichtum ein. Kaum ein Spielzeug bietet so umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten wie ein Puppenhaus. 

Um ein Puppenhaus bespielen zu können, ist dieses an mindestens an einer Seite offen. Es fehlt quasi eine Wand und als hätte man einen Querschnitt durch das Haus gemacht, sind alle Zimmer und Stockwerke auf einen Blick einsehbar. Bei einigen Modellen lässt sich das Dach abnehmen oder die vordere Wand öffnen und schließen. 

Liebevolle Details

Ganz nach dem Vorbild der Großen, sind die verschiedenen Räume liebevoll mit verschiedenen Tapeten und Anstrichen versehen und selbstverständlich haben auch die Böden den passenden Belag. Detailgetreu sind Lampen angebracht und sorgen – über eine Batterie betrieben – sogar für echtes Licht im Haus. 

Das große Geheimnis für die Beliebtheit der Puppenhäuser, in denen seit Jahrzehnten der Familienalltag nachgestellt wird, liegt wohl im Kleinen. Die Miniaturausführung eines echten Hauses ist es, die die Kinder zu faszinieren vermag. Obwohl das ursprüngliche Puppenhaus die weiblichen Sprösslinge als Zielgruppe anspricht, wurde die Klientel mit dem Einzug von Feuerwache usw. in die Welt der Miniatur- und Spielhäuser auch auf Jungs erweitert.

Über welche Räume kann ein Puppenhaus verfügen?

Sieht der Lieferumfang keine Möbelstücke vor, kann das Spielzeughaus nach Belieben bespielt werden. Allerdings wird kein Kind ein Badezimmer und eine Küchen einrichten, wenn nur zwei Zimmer vorhanden sind. Es wird in erster Linie bestrebt sein, ein Wohnzimmer unterzubringen. Daher sind bestimmte Räumlichkeiten immer vorhanden und zeigen den Mindeststandard an. Hierzu gehören 

  • Wohnzimmer
  • Küche
  • Schlafzimmer
  • Bad 

Da viele Puppenhäuser über mehrere Etagen verfügen und somit raumtechnisch gut bestückt sind, kann diese Palette noch durch

  • Kinderzimmer
  • Dachterrasse und/oder Balkon
  • Esszimmer
  • angrenzender Außenbereich

ergänzt werden, sofern es die Größe des Hauses zulässt. Um die oberen Etagen zu erreichen, greifen die Hersteller wiederum auf verschiedene Möglichkeiten zurück. Das Puppenhaus kann mit 

  • einer Treppe
  • oder einem Aufzug 

versehen sein. Nur selten fehlt ein Aufgang zur nächsten Etage ganz. Um den Aufwand bei der Herstellung zu minimieren und dem Kind beim Spielen genügen Raum zu lassen, sind die Treppen häufig nicht direkt an die Zimmer angebunden. Soll heißen: die Puppen müssen „theoretisch“ über das Geländer hüpfen. Für die Kinder stellt diese Bauweise jedoch kein Problem dar, denn immerhin ist die Möglichkeit gegeben, die anderen Stockwerke zu erreichen. Ist ein Aufzug vorhanden, funktioniert dieser in der Regel sogar. Häufig geschieht das ganz banal über einen Seilzug. Immerhin stellt ein tatsächlich funktionierender Aufzug ein Highlight im Puppenhaus dar, auf das die meisten Eltern in ihrem Eigenheim im echten Leben verzichten müssen.

Welche Puppenmöbel sind verfügbar?

Für den Spielablauf ist nicht nur das Puppenhaus schlechthin ausschlaggebend. Auch das Interieur wie Möbel, Dekoration und Armaturen sind für den Gebrauch von Bedeutung.

Sofern die Einrichtung zum Lieferumfang gehört, ist diese prinzipiell auf die Art des Hauses abgestimmt. Eine Villa ist nun mal auch im echten Leben nicht mit spartanisch anmutenden Möbeln versehen, weshalb eine als solche deklarierte Version ebenfalls mit den entsprechenden Möbelstücken ausgestattet wird.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Auch mit einem fest vorgegebenen Sortiment an Möbeln lassen sich die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten Ihres Kindes perfekt umsetzen. Die meisten Puppenhäuser lassen es zu, dass das Kind die Puppenwohnung wie im echten Leben immer wieder neu möblieren kann.

Das Puppenhaus zum Selbstgestalten

Eine echte Alternative zu allen fertigen Modellen ist ein Puppenhaus, welchem Sie mit Ihren eigenen Gestaltungselementen Leben einhauchen und eine individuelle Note geben können. Einige Puppenhäuser sind bis auf die „Grundmauern“ kahl. Das lässt Ihnen Raum, sich am Objekt „auszutoben“. Sie können Wände und Fußboden gestalten, wie Sie möchten und platzieren anschließend die (gekauften) Möbel in den Räumen. Auch die Elektrik können Sie frei nach Ihren Wünschen verlegen.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Ein solches Projekt kann insbesondere für Hobbybastler eine willkommene Herausforderung sein. Daraus lässt sich sogar ein Familienprojekt machen, an dem Sie nicht nur allein, sondern gemeinsam mit dem Nachwuchs tüfteln und bauen können. 

Die Puppen – „Hauptpersonen“ im Puppenhaus

Zwar werden die Puppen vom spielenden Kind dirigiert und agieren nach deren Regie. Dennoch sind die Spielpuppen die Hauptpersonen, die den Haushalt im Spielzeughaus schmeißen. Für den normalen Spielbetrieb im Puppenhaus sind 

  • Holzpuppen in der starren Version
  • „Bewohner“ aus Holz mit beweglichen Armen und Beinen – sogenannte Biegepuppen 

erhältlich. Wählen Sie die passende Version nach dem Geschmack Ihres Kindes. 

Welche Typen Puppenhäuser bietet der Markt?

Die Unterscheidung kann nach mehreren Gesichtspunkten vorgenommen werden. Einerseits lässt sich diese auf die Art des Hauses zurückführen. Andererseits ermöglicht die Fixierung an einen festen Standort oder die Möglichkeit der Mitnahme eine Unterscheidung. 

Majestätische Villa und viktorianisches Stadthaus

Folgende Bezeichnungen treten im Zusammenhang mit Puppenhaustypen auf: 

Typ bzw. Bezeichnung

Merkmale und Eigenschaften

Stadthaus / Puppenvilla

  • Mehrgeschossiges Haus
  • In der Barbie-Version mit besonders luxuriösen Elementen versehen

Das Vierjahreszeitenhaus

  • Das Vierjahreszeitenhaus ist eine Modellbezeichnung bei Hape
  • Ebenfalls mehrere Stockwerke
  • Mit austauschbaren Elementen können die verschiedenen Jahreszeiten nachgestellt werden

Die althergebrachten Puppenstuben

  • Eine Etage mit einem oder zwei Zimmern
  • Die klassische Puppenstube bildet eher die Ausnahme und ist nur noch selten anzutreffen, da das Puppenhaus mit mehreren Stockwerken dominiert

Das Mitnehm-Puppenhaus

Im Gegensatz zum „fest“ aufgestellten Puppenhaus, stellt das mobile „Eigenheim“ die transportable Version dar. Damit sind Eigenschaften wie 

  • Die Möglichkeit des Zusammenklappens
  • Mit einem Griff versehen 

verknüpft. Ist das Puppenhaus explizit für die Verwendung außerhalb des Kinderzimmers an wechselnden Standorten vorgesehen, ist eine Tragemöglichkeit hilfreich. Die Mitnehm-Variante ist in allen Details etwas kompakter gehalten. Das trifft auf die Maße, die Etagen und auf die Anzahl der Zimmer und deren Größe zu. 

Feuerwache und Co

Mit diesen Modellvarianten sind auch die Jungs in diesem Spielsektor angekommen. In Abwandlung der herkömmlichen Spielhäuser hat z. B. eine Feuerwache alles zu bieten, was es auch im echten Leben in einer Wache gibt. 

Ist von Puppenstuben die Rede, handelt es sich allgemeinhin um ein eingeschossiges Modell mit einem bis zwei Räumen handelt.

Aus welchem Material sind Spielzeugpuppenhäuser?

Bei der Fertigung von Puppenhäusern greifen die Hersteller auf zwei Materialien zurück, die immer wieder im Bereich Kinderspielzeug zu finden sind.

Holz – klassischer Werkstoff für die Puppenhaus-Herstellung

Mit der Verwendung von Holz greifen die Hersteller auf natürliche Ressourcen zurück. Es ist ein nachwachsender Rohstoff, der sich gut anfühlt. Das ist einer der Gründe, weshalb dieser Werkstoff in den verschiedensten Formen in den Kinderzimmern zu finden ist. Obwohl die Farbenpracht der Plastikkonkurrenten kaum zu überbieten ist, können auch die Holzvertreter mit satten Farben versehen werden. Aufgrund des höheren Gewichts ist die Holzversion in der Regel für den stationären Einsatz gedacht. Mit einem Tragegriff ausgestattet, ist aber auch in dieser Kategorie ein Transport nicht gänzlich unmöglich.

In der Sparte „Holz“ stehen zwei Materialvarianten zur Verfügung:

  • Massivholz
  • MDF (Mitteldichte Holzfaserplatten)

Hier überzeugt Massivholz mit einer höheren Festigkeit, womit dem langlebigen Charakter eines Puppenhauses genüge getan ist. Die Holzfaserplatten haben holzähnliche Eigenschaften, lassen sich leicht bearbeiten, haben glatte Oberflächen und sind somit eine echte Option zur massiven Holzversion. Bausätze, mit denen ein Puppenhaus in Eigenregie „handgearbeitet“ werden kann, bestehen häufig aus diesem Material. Eine Alternative zu beiden Varianten ist Sperrholz. Das lässt sich leicht verarbeiten, verzieht sich nach der Fertigstellung jedoch leicht. 

 

Glühbirne

Tipp:
Der Rohstoff Holz hat von Natur aus eine raue Oberfläche. Diese muss für die Herstellung der Spielzeuge geglättet werden. Achten Sie insbesondere auf dieses Detail. Raue Holzoberflächen bergen Verletzungsgefahren in sich. Mit den Pressplatten als Grundmaterial ist dieser Effekt weitestgehend ausgeschlossen.

Puppenspielhäuser aus Kunststoff

Die Kunststoffversion überzeugt vor allem mit einer nicht zu überbietenden Farbenpracht. Dass Kinder kräftige Farben mögen, steht außer Frage. Auf der Seite der Vorteile muss ein geringes Gewicht genannt werden. Ein mobiles Puppenhaus besteht demnach meist aus Plastik. 

Interieur und Kleinteile

Ist ein Puppenhaus in Gänze aus Plastik hergestellt worden, trifft das auch auf das Mobiliar zu. Bei der Ausführung aus massivem Holz besteht hingegen die Möglichkeit, dass die Miniaturmöbel aus dem gleichen Werkstoff, aber auch aus Plastik sein können. In den meisten Fällen bleiben die Hersteller dem Werkstoff treu und statten das Haus mit Holzmöbeln aus. Oft sind die Häuser unmöbliert, womit Sie freie Entscheidungsgewalt über die Einrichtung haben.

Sind Gebrauchsgegenstände im Miniaturformat in der Lieferung enthalten, können diese ebenfalls aus beiden Materialien bestehen. Auch hierbei orientieren sich die Hersteller in der Regel am ansonsten vorherrschenden Material. 

Im Vergleich schneiden die beiden Materialien wie folgt ab: 

Holzpuppenhaus

Kunststoffpuppenhaus

  • Natürlicher Rohstoff mit guter Griffigkeit
  • Extrem haltbar
  • Farbenvielfalt wird durch Anstriche erreicht
  • Mit höherem Gewicht für den Einsatz an einem festen Standort bestimmt, mit Griff auch transportabel
  • Sofern vorhanden, dann zumeist mit Holzmöbeln versehen
  • Fertig montiert oder wird zusammengeleimt
  • Faserplatten als optionales Material
  • Müssen durch Zusammenstecken der Einzelteile montiert werden
  • Unglaubliche Farbenvielfalt durch bunte Plastikteile
  • Weniger haltbar, aber für den normalen Spielbetrieb in jedem Fall ausreichend
  • Geringes Gewicht, dadurch bei kleineren und zusammenklappbaren Varianten mobiler Einsatz möglich
  • Zumeist in Kombination mit Plastikmöbeln

Beider Puppenhausvarianten haben ihre Vor- und Nachteile. Diese gilt es gegeneinander abzuwägen, um das für Ihr Kind passende Produkt zu finden. 

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Achten Sie bei beiden Varianten darauf, dass keine Schadstoffe enthalten sind. Nicht nur Kunststoff kann derart belastet sein. Auch Holz kann mit Mitteln „veredelt“ worden sein, die Ihrem Kind gesundheitliche Schäden zufügen können. 

Kaufempfehlung – was zeichnet ein gutes Puppenhaus aus?

Die Entscheidung für das richtige Puppenhaus hängt nicht nur vom „Bautyp“ ab bzw. davon, welches Material für die Herstellung und das Interieur verwendet wurde. Mit diesen Dingen legen Sie lediglich die grobe Richtung fest. Im Folgenden nennen wir Ihnen die Details, die außerdem wichtig sind, und beim Kauf Berücksichtigung finden sollten. 

Für welches Alter eignet sich ein Puppenhaus?

Überall wo kleine Teile verbaut oder in loser Form vorhanden sind, werden alterstechnisch Einschränkungen gemacht. Diese Bauteile könnten von zu kleinen Kindern in den Mund genommen und verschluckt werden. Die daraus resultierenden Verletzungsrisiken sind nicht zu verachten. Deshalb gibt der Hersteller auch beim Puppenhaus eine Empfehlung, nach der das Kind nicht jünger als drei Jahre sein sollte. Dieser Empfehlung sollten Sie weitestgehend folgen, denn häufig lässt sich nicht abschätzen, ob sich ein Kind tatsächlich an die „Anordnung“ hält, kleine Teile nicht in den Mund zu stecken. Besser als der Ernstfall ist allemal die Einhaltung der Empfehlung.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Letztendlich liegt die Entscheidung bei Ihnen. Möchten Sie die Empfehlung ignorieren – was auch immer der Grund dafür sein mag – steht es Ihnen frei, einem jüngeren Kind das Spielen mit dem Puppenhaus zu erlauben. Dann sollten Sie aber mindestens die gesamte Spielzeit hindurch anwesend und aufmerksam sein. Die beste Option ist das gemeinsame Spiel. 

Schadstofffreiheit – oberstes Gebot

Trotz aller Altersempfehlungen, die die Hersteller den Eltern mit auf den Weg geben, besteht auch in diesem Bereich der Spielsachen ein Tabu, dass keine Zugeständnisse erlaubt – es dürfen keine Schadstoffe enthalten sein. Das trifft auf die Kunststoffteile zu, die ohne jeglichen Weichmacher auskommen müssen, wenn sie den Anforderungen an ein Kinderspielzeug nach dem geltenden Öko-Standard gerecht werden sollen. Aber auch die Holzteile dürfen keine Schadstoffe enthalten. Mit Spielzeuglack ist diesem Anspruch in der Regel genüge getan. Damit alles seine Richtigkeit hat,  hat der Ökotest ein Auge auf derartige Produkte. Deren Empfehlungen können gut als Entscheidungshilfe herangezogen werden. 

Maße und Gewicht

In Bezug auf die Abmessungen gehen die Werte der einzelnen Modelle tatsächlich weit auseinander. Die wirklich relevanten Maß sind die Höhe und die Breite. Die Tiefe ist für eine bessere Bespielbarkeit und Erreichbarkeit der hinteren Zimmerbereiche eher gering. Breite und Höhe machen ein Puppenhaus zu einem handlichen Modell oder einer gigantischen Erscheinung, die man sitzend oder sogar stehend bespielen kann. Die Höhen liegen zwischen 0,30 und 1,30 m. Die Breiten ordnen sich zwischen 0,50 und 0,75 m ein, wobei jeweils Abweichungen nach oben oder unten möglich sind. Die kleine Ausführung ist für den mobilen Einsatz ideal. Bekommt das Puppenhaus einen festen Platz im Kinderzimmer zugewiesen, steht einer hohen Ausführung sicher nichts im Weg. Um eine gewisse Proportionalität zu erreichen, sind die Maße untereinander in etwa aufeinander abgestimmt.

Das Gewicht spielt nur dann eine Rolle, wenn Sie sich für die portable Puppenhaus-Version entschieden haben. Dann sollte das Exemplar natürlich nicht so schwergewichtig sein, dass es nur mit Mühe von A nach B gebracht werden kann. Ansonsten erhält ein Puppenhaus zumeist einen festen Platz innerhalb des Kinderzimmers zugewiesen, womit dessen Gewicht bedeutungslos wird. 

Wie viele Stockwerke und Zimmer hat das Puppenhaus?

Die wenigsten Vertreter verfügen nur über eine Etage, womit sich Treppen oder ein funktionierender Lift erübrigen. Ihr Kind kann sich demnach auf mindestens zwei Stockwerke freuen. In Abhängigkeit von den Gesamtmaßen – insbesondere der Höhe – sind bis zu vier Etagen möglich. Ein ausgeklügeltes Konzept sieht sogar noch Balkon oder Terrasse vor.

Die Anzahl der Räume variiert ebenfalls und ist unter anderem von der Zahl der Stockwerke und wiederum des Gesamtmaßen abhängig. Ein Puppenhaus, welches in einem Test mit guten Noten abschneidet, ist in der Regel mit vier bis sechs Räumen versehen.

Offen und beidseitig bespielbar

Um die Puppen im Haus bewegen und die Möbel platzieren und umstellen zu können, muss ein Zugang gegeben sein. Das wird im Allgemeinen dadurch erreicht, dass eine Seite des Puppenhauses offen ist. Manchmal kann zusätzlich das Dach abgenommen werden. Einige Modelle bieten sogar die Möglichkeit von zwei gegenüberliegenden oder sogar von allen Seiten in das Spielgeschehen eingreifen zu können. 

Elektrik

Elektrisches Licht fehlt in den meisten Puppenhäusern. Zwar sind Lampen vorhanden, diese sind jedoch lediglich Attrappen. Möchten Sie auch dieses Detail den echten Häusern nachempfinden, müssen Sie selbst Hand anlegen. Der Zubehörhandel bietet alles, was Sie dazu benötigen und auch für die Installation müssen Sie kein Elektriker sein. Die ist so einfach, dass selbst ein Laie die Installation vornehmen kann. 

Montageanleitung

Ein Puppenhaus kommt zumeist nicht in zusammengebautem Zustand bei Ihnen zu Hause an. Ob Plastik oder Holz – die Montage ist Ihnen gewiss. Allein die Vorgehensweise ist eventuell abweichend. Plastik wird häufig gesteckt und Holz geleimt oder auch mit Hilfe von Steckverbindungen zusammengefügt.

Bei einer großen Anzahl an Teilen ist es tatsächlich hilfreich, die Montageanleitung zur Hand zu nehmen. Falscher Stolz ist hier nicht angebracht. Verzetteln Sie sich nämlich bereits im Ansatz, wird es schwer, das Puppenhaus ohne Umwege und korrekt zusammenzubauen. Mit der Montageanleitung sparen Sie so letztendlich sogar noch Zeit. 

Zubehör – Puppen und Möbelsets

In diesem Sektor gilt: je mehr, umso besser. Wie im echten Leben stellt sich die Frage, ob das Haus möbliert oder unmöbliert „bezogen“ werden kann. In diesem Punkt entscheiden sich viele Hersteller für möbliert und statten die Häuser mit einem Minimum an Möbeln aus. Manchmal sind sogar die Handpuppen im Lieferumfang enthalten. 

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Gerade in dieser „Abteilung“ sind die gefürchteten Kleinteile angesiedelt. Auch einem dreijährigen Mädchen kann noch das nötige Verständnis fehlen und es könnte die kleinen Teilchen in den Mund stecken. Sind Sie sich unsicher, ob das funktioniert, entfernen Sie die „gefährlichen“ Teile aus dem Set und geben diese später wieder hinzu. Eine andere Möglichkeit ist die Beobachtung des Kindes beim Spielen. Das setzt Ihre Anwesenheit (und Aufmerksamkeit) voraus. Gleiches gilt, wenn Sie als Eltern entschieden haben, dass Ihr noch nicht ganz dreijähriges Kind mit den Kleinteilen spielen darf. 

Preise und bekannte Hersteller

In erster Linie sind das Material, die Größe und der Umfang des Gesamtpaketes des Puppenhauses für den Preis verantwortlich. Handelt es sich zudem um einen namhaften Hersteller, macht das nochmals einen Zuschlag aus. Derzeit liegen die Preise im gesamten Sektor zwischen 17 und 270 Euro (Stand Juni 2018).

Hersteller und Preise für Kunststoffpuppenhäuser 
Die Kategorie startet bei rund 25 Euro. Ein Modell dieser Preislage lässt sich gut als portables Puppenhaus verwenden. Die Preisobergrenze bilden das Barbie Stadthaus von Mattel mit einem Preis von rund 85 Euro oder die Stadtvilla für rund 195 Euro. Die Preisspirale dreht sich jedoch noch weiter. Für ein spezielles Puppenhaus von Barbie Mattel sind durchaus vierstellige Euro-Beträge möglich. Weitere Hersteller sind Kinderplay, Epoch Traumwiesen Sylvanian Families, Playmobil oder KidKraft. 

Hersteller und Preise für Holzpuppenhäuser 
Eine Puppenstube in der Ein-Raum-Variante gibt es ab knapp 17 Euro. Ansonsten werden für ein Holzpuppenhaus rund 25 Euro fällig. Dann ist das Puppenhaus schon mehrstöckig und hat mehrere Zimmer. Bei rund 270 Euro ist auch dieses Segment der herkömmlichen Holzversionen preislich ausgereizt. Sogenannte DIY-Modelle können deutlich darüber liegen. Neben Barbie Mattel sind hier Namen wie Roba, Melissa & Dough, Howa, Hape, KidKraft, Goki, Janod, Bandits & Angels oder Eichhorn zu nennen. 

Hersteller und Preise für Puppen-Sets
Für 4,40 Euro bekommen Sie eine einzelne Puppe (Baby). Für knapp 55 Euro ist ein Puppenset aus verschiedenen Biegepuppen erhältlich. Dieser Betrag markiert die Obergrenze. Ein mehr-teiliges Set garantiert, dass alle Puppenstubenbewohner zueinander passen. Haba, Caco, Melissa & Dough oder Selecta sind hier unter anderem vertreten. 

Hersteller und Preise für Puppenhausmöbel
Preisstart ist hier im Cent-Bereich. Dabei handelt es sich um einzelne Dekorationsgegenstände, die in die Puppenstuben integriert werden können und wie im echten Leben das Tüpfelchen auf dem „I“ darstellen. Für gut 8 Euro erhalten Sie Möbelsets und für eine komplette Kücheneinrichtung müssen Sie maximal 150 Euro berappen. Exquisite Ausführungen liegen im dreistelligen Euro-Bereich. 

Zu nennende Namen sind hier unter anderem MagiDeal, L & R oder Hape.

Weiteres Zubehör bieten Hersteller wie Goki oder Sylvanian an.

Wichtige Kaufkriterien auf einen Blick

  • Hauptkriterien sind die Größe und das Material. Sie sollten zunächst eine Entscheidung zwischen Ein- oder mehrstöckig sowie Holz und Plastik treffen
  • Die Holzvariante liegt preislich häufig über den Konkurrenten aus Plastik. Aber auch die können im mehrstelligen Euro-Bereich angesiedelt sein
  • Bedenken Sie das höhere Gewicht der Massivholzvertreter
  • Ein zum Mitnehmen gedachtes Puppenhaus sollte kompakt und leicht sein, aber dennoch ein Mindestmaß an Ausstattung enthalten
  • Der überwiegende Teil der Puppenhäuser ist von vorn bespielbar. Möchten Sie mehreren Kindern gleichzeitig die Möglichkeit zum Spielen geben, sollte das Haus mehrstöckig oder von mehreren Seiten bespielt werden können
  • Mit Details wie Solarplatten werden im Bereich Puppenhaus moderne Standards aufgegriffen, die in der realen Welt nicht mehr wegzudenken sind
  • Denken Sie an das nötige Zubehör wie Puppenhausmöbel und Puppen, wenn diese Dinge nicht in der Lieferung enthalten sind. Ein Puppenhaus ohne diese Dinge ist ein Geisterhaus und kann nicht bespielt werden 

Zusammengefasst

Auf der Suche nach dem für Ihr Kind passendes Puppenhaus werden Ihnen viele Modelle sowie tolle Designs und Ideen begegnen. Die Hersteller von Spielzeug sind in jeder Hinsicht bestrebt, ein vielversprechendes Sortiment zu bieten. Ob romantisches Vierjahreszeitenhaus, majestätische Puppenvilla oder viktorianisches Stadthaus – im Bereich Puppenhaus gelingt ihnen das perfekt. Nicht jedes Puppenhaus wird Ihren Ansprüchen und denen Ihres Kindes gerecht werden. Eine allgemeingültige Kaufempfehlung kann Ihnen niemand mit auf den Weg geben. Haben Sie die mögliche Größe und das für Sie infrage kommende Material festgelegt, sind es nur noch kleine Details, denen Sie sich widmen müssen. Ein Blick in Richtung Ökotest verrät, dass die meisten Modelle kaum mit Schadstoffen belastet sind. Haben Sie die Extras sondiert und passt alles mit Ihren Vorstellungen überein, können Sie den Kauf abschließen. Der Zubehörmarkt lässt auch im Nachhinein keine Wünsche offen, sodass Sie dieses Detail nicht zwingend beim Kauf des Puppenhauses klären müssen. Diese Entscheidung können Sie ruhig noch auf die lange Bank schieben. Damit lassen sich weitere Geburtstage geschenketechnisch ausgestalten.

 

 
(22 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Puppenhaus positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Puppenhaus

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Puppenhaus sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Puppenhaus können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen