HP Scanjet G4050 Flachbettscanner im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Handhabung
Scan Qualität
Design
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: HP Scanjet G4050 Flachbettscanner

Bei dem HP Scanjet G4050 handelt es sich um einen Flachbettscanner mit einem Gewicht von 5 Kilogramm und die Maße betragen etwa 30 mal 50 mal 10 Zentimeter. Das Gerät gehört damit zu den schwereren und größeren Flachbettscannern.

Gerade das Unterteil benötigt viel Platz und bei dem Oberteil mit der Klappe gibt es den praktischen, jedoch ungewöhnlichen Griff für das Schließen und Öffnen des Scanners. Dank der viereckigen Form kann das Gerät allerdings gut verstaut werden.

 

Die Leistung, Formate und der Lieferumfang

Der G4050 gehört bei der HP-Produktreihe zu den leistungsfähigeren Geräten. Gerade die große Durchlichteinheit kann sehr überzeugen und sie kann bis zu 30 Negative und 16 Kleinbilder halten. Bis zu 4 Vorlagen mit den Maßen 10 mal 15 Zentimeter können von zwei weiteren Durchlichteinheiten aufgenommen werden Im Vergleich zu der Konkurrenz ist dies doch jede Menge und somit eignet sich das Gerät bestens als Fotoscanner.

Die Geschwindigkeit beim Scann hängt von der Qualität und von dem Medium ab. Werden Farbfotos gescannt, werden dafür 13 Sekunden benötigt und bis zu 45 Sekunden sind es bei dem parallelen Scannen von Negativen. Hervorzuheben ist die gleichzeitige Verarbeitung einiger Medien und so kann jeder auf den Scanner einfach Dias und Negative legen. Die Auflösung von 4800 dpi ist das Highlight von dem Flachbettscanner und dies in Kombination mit der starken 96-bit-Farbtiefe.

So eine Leistung bietet kaum ein weiteres Gerät und meist ist diese Leistung auch nicht notwendig. Ein CCD-Sensor kommt bei dem Gerät zum Einsatz. Der Scanner kann zudem immer per Infrarot mit der hardwarebasierten Fotokorrektur überzeugen. Der HP Scanjet G4050 kann Kratz- und Staubspuren retuschieren und wieder auf Vordermann bringen. Das Übrige wird von der mitgelieferten Software erledigt, denn es gibt Adaptive Lighting, Farbauffrischung und das Entfernen von roten Augen.

Es gibt für den E-Mail-Versand Direkttasten und auch ein Pluspunkt ist der PDF-Scan. Als Inputformate unterstützt das Gerät Transferpapier, Negative, Dias, Dreidimensionale Vorlagen, Karteikarten, Farbfoto und Papier. Als Outputformate gibt es TXT, PDF, PNG, TIEF, JPEG und BMP. Als Lieferumfang gibt es bei dem Gerät die Anleitung, die CD-Rom mit Handbuch und Software, das Netzteil, das USB-Kabel und den Fotoscanner.

 

Was ist bei dem HP Scanjet G4050 zu beachten?

Die HP Scanner werden etwa seit Mitte der 1980er Jahre hergestellt und bei den Multi-Funktionsgeräten hatte die Entwicklung bereits früh begonnen. In der Zwischenzeit bietet HP viele preisgünstige Flachbettscanner an und teilweise gibt es hier auch die integrierte Durchlichteinheit.

Der Schwerpunkt wird von HP jedoch nicht bei dem Bereich der Filmscanner gesetzt, sondern bei dem Papier- und Dokumenten-Scannen. Der G4050 ist ein Scanner mit einer Durchlichteinheit. Laut Hersteller liegt die optische Auflösung bei 4800 mal 9600 dpi und die Farbtiefe liegt bei 96 Bit.

Das Modell ist ein Flachbett-Scanner für Fotos und Dokumente. Durch die Durchsichteinheit ist es auch ein Scanner für Filmstreifen, Negative und Dias. Die Durchsichteinheit ist ungewöhnlich groß und so können 30 Kleinbild-Negative und bis zu 16 gerahmte Dias gleichzeitig gescannt werden. Der Hersteller des Geräts ist HP und die Scan-Technologie ist CCD.

Das Scan-Format ist A4, die Scanauflösung beträgt 4800 dpi und die Schnittstelle ist USB 2.0. Hinten gibt es bei dem Gerät den Stromanschluss und den USB-Anschluss. Die maximale Scangeschwindigkeit liegt bei zwei Seiten pro Minute. Die kompatiblen Betriebssysteme sind Mac OS X, Windows 2000 und Windows XP. Das Gerät hat ein Gewicht von 5 Kilogramm und die Farbe ist Schwarz.

Unser Fazit

Insgesamt ist der Scanner sehr interessant, denn es gibt die unschlagbare Farbtiefe und die fabelhafte Auflösung. Durch die Größe wird die Nutzung der großzügigen Durchlichteinheiten erlaubt und im Vergleich können so viele Einheiten auch schnell gescannt werden. Für die Korrektur wurde der Scanner von HP mit umfangreicher Software ausgestattet und somit ist das Gesamtpaket gut.

Nachdem das Erscheinungsjahr 2010 war, kann bereits jedoch vermutet werden, dass es schon neuere Geräte gibt, welche beispielsweise USB 3.0 unterstützen. In seiner Preisklasse ist der G4050 in jedem Fall ein Top-Gerät, der beim Scannen ein flottes Tempo hinlegt.

Mit etwa 2,5 Minuten dauert nur das Einlesen von Negativen etwas lang. Papiervorlagen können detailgenau wiedergegeben werden und etwas geringer ist die Schärfe dann bei Negativen und Dias. Die Scan-Qualität ist insgesamt sehr gut, wobei das Gerät etwas Lärm macht.

Details & Merkmale

Scan-Technologie CCD
Scan-Format A4
Scanauflösung 4.800 dpi
max. Scangeschwindigkeit 2 Seiten pro Minute
aufklappbar nach hinten 90°
Lichtquelle Kaltkathodenlampe
Kompatibles Betriebssystem Windows XP, Windows 2000, Mac OS X
Breite 30,3 cm
Tiefe 50,8 cm
Höhe 10,8 cm
Gewicht 5,3 kg
USB Anschluss
interner Speicher
Besonderheit Hoch auflösende 6-Farb-Scans von Fotos, Dias, Folien und Negativen
Vorteile
  • Die Detailgenauigkeit ist hoch
  • Halterung für 30 Negative / 16 Dias
  • 4800 dpi
  • Viele Scans zur gleichen Zeit möglich
  • Exzellente Farbtiefe
  • Viele Formate werden unterstützt
Nachteile
  • Das Gerät arbeitet etwas laut
  • Der Scanner kann nicht mit Windows Vista genutzt werden

Alle Angebote: HP Scanjet G4050 Flachbettscanner

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: HP Scanjet G4050 Flachbettscanner

Zu HP Scanjet G4050 Flachbettscanner ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos