Pferde Magnesium Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Pferde Magnesium

Pferde sind Beutetiere und Fluchttiere, Sie haben also einen sehr ausgeprägtem Fluchtinstinkt, mit dem viele Tierhalter immer wieder im Alltag und im Umgang mit ihren Verden zu kämpfen haben. Schließlich ist jedes Pferd ständig bereit, Blitz schnell zu flüchten und aus schwierigen Situationen zu entkommen. Das hat dem einstigen will Pferd das eigene Überleben gesichert. Leiden die Tiere unter übermäßiger Nervosität, gibt es in den meisten Fällen Problemen im Zusammenleben im Stall. Deshalb ist es ratsam, dass Halter von extrem sensibel und schreckhaft den Pferden, unbedingt Magnesium in die Ernährung integrieren.

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2022

Unsere Sieger unter allen getesteten Pferde Magnesium auf einen Blick

Produktbild
 
 
 
 
 
Modell Pharmox Pferd & Pony Magnesiumcitrat Mühldorfer Anti Stress Magnesium Präparat Makana Magnesium B12 flüssig Blue Hors Magnesium EquiPower Magnesium
Vorteile und Nachteile
  • Hochwertiges Magnesiumpräparat zur Kräftigung des Nervenkostüms bei verminderter Leistungsbreitschaft
  • Für alle Pferde geeignet
  • Regeneration des Gesamtorganismus
  • Erhöhung der Stressresistenz
  • Leistungsbereitschaft
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Kombination aus Magnesium, Tryptophan und Zink
  • Diätfuttermittel zur Minderung von Stressreaktionen
  • Ausgewogenes Mischverhältnis eine bewährte Rezept
  • Magnesium hat einen positiven Einfluss auf das Gemüt des Pferdes.
  • Es sorgt für ein ausgeglichnes und konzentriertes Temperament und nimmt die Nervosität
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Pferde Magnesium Kaufberatung

Warum ist Magnesium lebenswichtig?

Magnesium ist bedeutsam für jedes Pferd. Es handelt sich um ein Mengen Element, dass die Aufgaben von vielen Enzymen unterstützt. Von daher hat Magnesium gerade für das Muskelgewebe und das Nervengewebe eine wichtige Bedeutung. Es soll die Muskelspannung ebenso unterstützen wie die Energie der Tiere. Die Funktionen von Magnesium gehen aber noch weiter rüber hinaus. Durch Magnesium lässt sich demnach die Knochensubstanz und die sehnen der Tiere unterstützen. Gleichzeitig soll es auch die Nerven der Tiere beruhigen, was die meisten Pferdehalter zu schätzen wissen.

Ist Magnesium gut für Pferde?

Für die Ernährung von Pferden ist Magnesium elementar, dabei ist es in einigen Futtermittel nur unzureichend enthalten. Allgemein wird Magnesium eine stressmindernde und entspannende Wirkung nachgesagt. Das konnte zumindest eine Studie aus Australien bereits belegen. In der Universität von South Wales hatte man die Wirkungen von Magnesium auf die Reaktionsschnelligkeit bei Vollblut Verden untersucht. Die Versuchstiere bekamen täglich 10 g Magnesium zu ihrem Kraftfutter und Raufutter. Das sollte das Mengenverhältnis abdecken. Dadurch erzielt man eine Reduktion der Reaktionsgeschwindigkeit umfasst ein Drittel. Während die Vollblut Pferde ohne Magnesium auf eine Reaktionsgeschwindigkeit von 5,3 m/s Carmen, verlangsamte sich das Ganze Unter der Zugabe von Magnesium auf 3,1 m/s. Das ist eine merkliche Wirkung, die viele so nicht erwartet hatten.

Leiden die Pferde unter einem chronischen Magnesium Mangel, können Sie unterschiedliche Beschwerden zeigen. Damit ein her geht eine erhöhte Schreckhaftigkeit oder auch eine Neigung zu mehr Verspannungen. Die Tiere können aber auch schwerer atmen, Probleme mit dem Kreislauf bekommen und keine Lust mehr haben, zu arbeiten.

Wie viel Magnesium braucht mein Pferd?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Die genaue Dosis wie viel das Pferd gut ist, steht im Zusammenhang mit dem Gewicht. Aber auch die Leistung wirkt sich maßgeblich auf die notwendige Magnesium Zufuhr aus. Der Tagesbedarf der Pferde liegt bei 4 g bei den Ponys, die bis zu 200 kg auf die Waage bringen. 20 dran gibt man den Verden, die bis zu 800 g wiegen. Im Prinzip musst du Dosierung deutlich nach oben geschraubt werden, wenn es sich zum Beispiel um Kaltblüter handelt um Pferde, die deutlich über das zuletzt genannte Gewicht hinaus reichen. Auch hier ist es wieder empfehlenswert im Zweifelsfall mit dem Tierarzt zu sprechen und nicht selbst ohne fachliche Meinung vorzugehen.

Wann sollte ich meinem Pferd Magnesium füttern?

Nach einschlägiger Meinung deckt eine ausgeglichene Ernährung das Bedürfnis von Magnesium bei den Pferden. Es kann aber dennoch zu einem Mangel kommen, wenn die Tiere zum Beispiel auf Weideflächen stehen, die intensiv gedüngt werden. Bei einem einseitigen Gras wuchs untreu, dass ebenfalls von diesen diesen stammt, kann es zu einem chronischen Magnesium Mangel kommen. Bei diesen Tieren ist es sinnvoll, zusätzlich Magnesium zu geben.

Eine zusätzliche Fütterung von Magnesium ist ebenso sinnvoll, wenn die Tiere durch erhebliches schwitzen das Magnesium formiert in größeren Mengen abgeben. Auch durch erhebliche Stresssituationen und Druck wie zum Beispiel bei trächtigen Stuten ist eine Zuführung sinnvoll. Leiden die Tiere unter einer Durchfallerkrankung, legen Sie lange Transporte zurück oder wechseln Sie den Stall, bedeutet das für die Pferde sehr viel Stress und bringt das Magnesium in den Speiseplan zurück.

Die wichtigsten Funktionen von Magnesium für die Pferde:

  • Die Entspannung der Muskulatur beim Pferd und die Fütterung von Magnesium sind unmittelbar miteinander verbunden. Gleichzeitig kann Magnesium auch den Aufbau der Muskulatur unterstützen.
  • Magnesium hat wiederum eine vitalisierende Wirkung für viele andere Stoffe, es soll zudem den gesunden Stoffwechsel unterstützen.
  • Außerdem wird Magnesium für die Entgiftung und die Entschlackung eingesetzt. Er soll sich auch ausgleichend auf den Wasserhaushalt der Tiere auswirken.
  • Magnesium soll eine entzündungshemmende Wirkung haben. Außerdem gibt es Studien und Erfahrungsberichte, die wiederum eine positive Wirkung auf Arthrose bei Verden belegen, wenn diese regelmäßig Magnesium bekommen.
  • Es gibt einige Pferdehalter, die von positiven Erfahrungen berichten, wenn sie ihren Tieren mit Sommerekzem zusätzlich Magnesium verabreichen. Dadurch soll sich dauerhaft auch die Qualität der Haut verbessert haben.
  • Mit dem Magnesium versuchen Pferdehalter Koliken bei den Tieren vorzubeugen und auch die Nervosität und Schreckhaftigkeit zu minimieren.

In welchen Futtermitteln ist Magnesium enthalten?

Neben der Fütterung von Magnesium als Supplement, ist das Mineral auch in einigen Nahrungsmitteln enthalten. Eine erhöhte Konzentration von Magnesium weisen zum Beispiel Leinsamen, Bierhefe und Weizenkleie auf. Sie müssen sich keine Sorgen machen, auch bei einer Überversorgung mit Magnesium sollte es nicht zu großen Problemen für die Tiere kommen. Tests haben ergeben, dass selbst eine vierfache Dosis des normal üblichen Bedarfs mit Magnesium für die betroffenen Tiere keinerlei gesundheitliche Folgen hatten. Zur Warnung ist aber vor einer Magnesium Überdosierung und einem Überschuss an Phosphor, denn das kann die Bildung von Harnsteinen und Darmsteinen bei den Tieren anregen.

Magnesiummangel durch großes Blutbild feststellen

Wenn Sie selbst die Vermutung, dass ihr Tier unter Magnesium Mangel leidet, sollten Sie unbedingt einen Termin mit dem Tierarzt machen. Er nimmt dem Ferdi wiederum Blut ab und kann ein großes Blutbild machen. In diesem großen Blutbild wird eindeutig, unter welchem Mangel die Pferde leiden. Doch Achtung, zumeist schlägt das Blutbild in diesem Bereich erst an, wenn viele der Mineralstoffe aus dem Knochen aktiviert worden und der Magnesiummangel sehr fortgeschritten ist.

Welches Magnesium ist das Beste für mein Pferd?

Im Prinzip ist der Reinstoff Magnesium in Apotheker-Qualität das beste Pferde Magnesium, dass sie für ihr Tier auswählen können. Empfehlenswert ist es das Supplement als Magnesium Citrat zu geben. Das ist zwar die teuerste Form von Magnesium, hat aber ausgehend von zahlreichen Studien eine erwiesener optimale Bioverfügbarkeit. Es ist unentbehrlich für einen funktionierenden Organismus.

ZUSAMMENFASSUNG

Grundsätzlich sollten Sie bei der Auswahl von Magnesium für Ihr Pferd auf eine möglichst reine Qualität achten. Besprechen Sie vorher mit ihrem Tierarzt die zusätzliche Gabe von Magnesium und lassen Sie im Zweifelsfall ein großes Blutbild machen. Die vielfältige Wirkung dieses Supplement kann sich positiv auf den Gesundheitszustand der Tiere auswirken und auch bei chronischen Problemen unterstützend einwirken. Insbesondere wenn die Tiere auf einseitigen koppeln gehalten werden und auch mit dem Heu von diesen diesen gefüttert werden, kann es zu einem chronischen Mangel von Magnesium kommen. In diesem Fall müssen die Pferdehalter dringend aktiv werden, denn sie ist einem Pferd dauerhaft ein wichtiger Nährstoff, wird sich dies negativ auf den gesamten Organismus aus.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Pferde Magnesium positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Pferde Magnesium

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Pferde Magnesium sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Pferde Magnesium können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages