Unkrautstecher-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Unkrautstecher

Unkrautstecher-Kaufberatung 
– woran Sie gute Unkrautausstecher erkennen

Die meisten Hobby-Gärtner empfinden die Gartenarbeit als angenehm. Das Entfernen von Löwenzahn und anderem hartnäckigen Unkraut, das zwischen Kulturpflanzen und auf dem Rasen wächst, ist dagegen ein notwendiges Übel, um den gepflegten Anblick des Gartens zu erhalten. Aus diesem Grund ist jeder Gärtner darauf bedacht, diese Arbeit so effektiv und nachhaltig wie möglich zu erledigen. Bei der reinen Handarbeit und hartem Boden bleibt die Wurzel oft noch in Teilen stecken oder Pfahlwurzeln reißen einfach ab. Damit ist das Unkraut nicht in Gänze beseitigt und ärgert den Gärtner alsbald erneut mit seiner Anwesenheit. Eine der unangenehmsten Aufgaben stellt auch das Entfernen von Disteln oder Brennnesseln als besonders stachelige Vertreter dar und ist eindeutig ein Fall für die unempfindlichen Greifarme des Unkrautstechers.

Unkrautvernichter TestMit einem Unkrautstecher können Sie das Übel im wahrsten Sinne des Wortes an der Wurzel packen.

Unkrautausstecher sind:

  • eine der ökologischten Formen der Unkrautbekämpfung – ganz im Gegenteil zu chemischen Unkrautvernichtern, die Böden und Pflanzen sowie der Umwelt im allgemeinen schaden
  • nachhaltigere Gartengeräte zur Unkrautentfernung als Unkrautbrenner und Rasenmäher
  • dank Teleskopstange, Greifarmen, Auswurfvorrichtung und Co. besonders schonend zum Rücken
  • für fast alle Unkrautarten erhältlich
Zuletzt aktualisiert am: 14.10.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Unkrautstechern - Unkrautstecher Bestenliste 2018

Produktbild
Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger
Kundensieger
Verkaufssieger
Unser Geheimtipp
Modell Connex 100 Unkrautstecher Gardena 3517 20 Unkrautstecher Wolf-Garten IW-A Unkrautstecher Freund Victoria Unkrautstecher Fiskars Telescopic Unkrautstecher
Arbeitsintensität
Verarbeitung
Komfort
Handhabung
Material Edelstahl Stahl Edelstahl Kunststoff Stahl
Griffform Greifarme T-Griff D-Griff T-Griff D-Griff
Gesamtlänge 100 cm 110 cm 110 cm 102 cm 119 cm
Gewicht 1,2 kg 0,95 kg 1,71 kg keine Angabe 1,7 kg
rostfrei
Mit Fußtritt
Besonderheit Griff aus thermoplastischem Kunststoff (TPR) für eine komfortable Arbeitshaltung rückenschonend / einfach + effizient / saubere Hände mit Fußraste, Edelstahlklingen Mit Auswurf schnelle + umweltfreundliche Entfernung von Unkraut / einfache + komfortable Handhabung
Vorteile und Nachteile
  • Greifarm aus rostfreiem Edelstahl
  • geeignet für Löwenzahn,Moos und Giersch
  • umweltfreundlich
  • Qualität
  • Große wurzeln hinterlassen große löcher
  • Preis
  • 180°-Drehung nach rechts- Herausziehen - fertig!
  • zwei patentierte Spezialmesser
  • mit Auswerfer
  • Geringes Gewicht
  • es bleiben große und tiefe Löche
  • eignet sich nur für Löwenzahn
  • D-Griff für die Hände mit Softeinlage
  • Fußtritt zum klappen
  • Pumpgun-Mechanik
  • scharfe Klingen aus langlebigem Edelstah
  • Kein Teleskopstiel
  • Wurzel kann in hartem Boden abreißen
  • Patentiertes System
  • ergonomisches Arbeiten
  • umweltfreundliche Unkrautentfernung
  • einfache Handhabung
  • bei feuchter lehmiger Erde funktioniert der Auswurfmechanismus nicht so gut
  • Preis
  • Optimale Arbeitshöhe durch teleskopierbaren Stiel
  • komfortabler Arbeitsposition
  • besonders für Löwenzahn geeignet
  • leichte Handhabung
  • Kunststoffteil neigt zum brechen
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Unkrautstecher Kaufberatung

5 Fakten über Unkrautstecher

Es gibt hauptsächlich zwei unterschiedliche Unkrautstecher-Arten: kompakte Handgeräte und Unkrautstecher mit Stiel bzw. Teleskopstab.

Ein Unkrautstecher ist DIE Alternative zur chemischen Unkrautbekämpfung, zum mühseligen Unkrautjäten per Hand und kann Bücken und Knien ersparen sowie den Rücken schonen, wenn ein Stiel vorhanden ist.

Unkrautstecher funktionieren per Einstechen in die Erde, Umfassen des Unkrauts und Herausdrehen oder -Ziehen von diesem.

Der Nebeneffekt dieser Art der Unkrautentfernung ist die Auflockerung des Erdreichs.

Rasen, Beete, Weiden oder sonstige bepflanzte und bewachsene Flächen können mit Unkrautstechern gepflegt werden.

 Was ist ein Unkrautstecher?

Der Unkrautstecher gehört in die Kategorie Gartengeräte und leistet ausgezeichnete Dienste bei der Unkrautentfernung. Mit dem Unkrautstecher wird die lästige Pflanze nicht nur teilweise, sondern zumeist im Ganzen entfernt, was einer Unkrautvernichtung im ökologischen und umweltschonenden Sinn entspricht. 

Ausrufezeichen Orange

Ein Unkrautstecher kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn andere Techniken und chemische Substanzen gänzlich ausgeschlossen werden sollen.

UnkrautstecherBei der einfachen Ausführung des Unkrautstechers handelt es sich um einen kleinen, spitzen „Spaten“, der am unteren Ende eine scharfe Schneide besitzt. Dieses Modell wird als Handgerät benutzt und in der entsprechenden Weise verwendet.

Die komfortablere und rückenschonendere Variante ohne Bücken ist der langstielige Unkrautstecher, welcher als Tret- oder Drehstecher angeboten wird.

Zuweilen wird der Unkrautstecher als ergänzende Maßnahme neben anderen Geräten wie dem Fugenkratzer eingesetzt oder als Vorbereitungs-Werkzeug, wenn im Beet Unkrautvlies verlegt werden soll. Diese Art der Unkrautbeseitigung ist auch Teil der Rasenpflege, wenn die Grünfläche mit Langzeitwirkung von lästigen Pflanzen befreit werden soll. Entstehen beim Einsatz des Unkrautstechers Löcher im Rasen, müssen Sie diese lediglich wieder mit Erde auffüllen, Samen streuen und mit etwas Geduld bekommen Sie einen perfekten Englischen Rasen.

Wie funktioniert ein Unkrautstecher?

Stechen und Ziehen: die Funktionsweise ist bei den meisten Produkten gleich. Egal, ob es sich dabei um Handstecher oder langstielige Geräte handelt. Mit dem vorderen Teil des Unkrautstechers wird in den Boden gestochen, die Wurzeln werden am unteren Ende umfasst oder direkt durchtrennt und das Unkraut kann in einem Stück herausgezogen werden. Handstecher und Modell-Varianten mit Stiel unterscheiden sich außer in ihrer Größe lediglich in der Art und Weise der Anwendung am Wildwuchs.

Handstecher

Handstecher - UnkrautstecherUnter diesem Begriff werden die einfachen Ausführungen dieser Gartenhelfer zusammengefasst. Diese sind mit einem Griff aber ohne Stiel versehen. Damit wird der Stecher gehalten und kann entsprechend der Wuchsrichtung des Unkrautes in den Boden geführt werden. Das geschieht allein durch die Muskelkraft des Benutzers und stellt unter Umständen eine gewisse Anstrengung dar. Der Anwender muss sich bei der Arbeit bücken, was nicht gerade einer gesunden Körperhaltung entspricht. Handstecher verfügen unterhalb des Griffes über einen kleinen, schmalen „Spaten“, dessen v-förmige Spitze scharfe Kanten aufweist.

Mit dieser Form wird das Unkraut optimal vom Unkrautstecher erfasst, kann vom umgebenen Boden getrennt und herausgezogen werden. Die Griffe dieser Produkte werden entweder aus Holz gefertigt oder bestehen aus Plastik/Kunststoff. Letztere sind häufig ergonomisch geformt, womit eine gewisse Arbeitserleichterung erreicht und einer Ermüdung der Hände vorgebeugt wird. Wegen der unbequemen Arbeitshaltung, eignen sich diese Unkrautstecher-Modelle für die Hand eher für geringen Unkraut-Befall.

Unkrautstecher mit Stiel

Diese Stecher bieten deutlich mehr Komfort beim Unkraut Jäten, da ein Hocken oder Herunterbeugen wie bei einem Handstecher nicht erforderlich ist. Der Anwender kann nahezu aufrecht stehen, womit die Eignung der Stab-Varianten für eine längere Benutzung und bei hochgradigem Unkraut-Befall gegeben ist.

Ausrufezeichen Orange

Haben Sie mit viel Unkraut zu kämpfen, rentiert sich die etwas kostenintensivere Teleskop-Variante schon nach kurzer Zeit.

Nach dem Herausziehen des Krautes aus dem Boden muss dieses zumeist nicht mühselig vom Greifer entfernt werden. Mit einer leichten Bewegung – entweder Ziehen oder Drehen – lockern sich die Greifarme und das Unkraut kann am gewünschten Platz abgelegt werden. Hier gibt es aber auch Unkrautstecher-Vertreter mit komfortabler Auswurfvorrichtung.

Ein Großteil der langstieligen Unkraut-Stecher sind Tretstecher. Diese haben oberhalb der im Boden versinkenden Spitze mindestens einen seitlich abstehenden Fuß, auf den Sie treten können.

Tretstecher versus Drehstecher

TretstecherDa sich die langstieligen Vertreter in die beiden oben genannten Gruppen einteilen lassen, möchten wir diese bezüglich ihrer Eigenschaften noch einmal für einen Vergleich aufgreifen. Der Vorzug beider Unkrautstecher besteht in der Bauweise mit einem langen Stiel, der wie bei einigen Modellen von Fiskars in der Länge variiert werden kann. Der Unterschied beider Typen besteht allein in der Technik, die beim Gebrauch zur Anwendung kommt. Während beispielsweise der Fiskars mit Hilfe eines seitlichen Fußes in den Boden getreten werden kann und ein Hebelmechanismus zum Einsatz kommt, müssen Sie den Gardena „3517“ mit Ihrer Armkraft in den Boden bringen. Das ist natürlich mit einem höheren Kraftaufwand verbunden. Während die Tretstecher leichter in den Boden geführt werden können, hinterlassen diese jedoch Löcher, die auf einem gepflegten Rasen nicht immer gut aussehen. Mit einem Drehstecher lassen sich derartig unschöne Effekte verhindern.

Ausrufezeichen Orange

Der Nebeneffekt der Unkrautentfernung mit einem Unkrautstecher ist die Auflockerung der behandelten Erde, was sich besonders in Beeten positiv auf das Nutz- und Zierpflanzenwachstum auswirken kann.

Unkrautstecher mit Teleskopstiel

Die langstielige Variante der Unkrautstecher stellt zwar eine komfortablere Lösung dar als die Hand-Unkrautstecher, bei deren Gebrauch Sie sich bücken müssen. Allerdings macht das nur Sinn, wenn sich die Länge regulieren lässt oder Sie die zu Ihrer Körpergröße passende Stiellänge finden. Die meisten Unkrautstecher-Modelle sind in der 1-Meter-Ausführung erhältlich. Damit sind aber nur die Benutzer bestens bedient, die nicht allzu groß bzw. nicht zu klein sind. Hochgewachsene Personen müssen sich dennoch nach vorn beugen und zu kleine Menschen arbeiten mit hochgezogenen Schultern, womit der rückenschonende Effekt völlig verloren geht. 

Ausrufezeichen Orange

Ist die Länge nicht wie bei einer Teleskopstange veränderbar, sollten Sie vorab testen, ob Sie mit diesem Unkrautstecher gut arbeiten können.

Einen höheren Komfort stellen die Produkte dar, bei denen der Stiel teleskopiert werden kann. Damit stellen sich zumindest bei großen Menschen keine Rückenbeschwerden ein. Diese Teleskopstangen-Variante macht vor allem auch Sinn, wenn mehrere Personen von unterschiedlicher Größe die entsprechende Gartenarbeit erledigen.

Einfaches Entfernen des Unkrauts durch Schiebemechanik

Während Sie bei einem Hand-Stecher wie dem „8932“ oder dem langstieligen „SHW“ das Unkraut per Hand abnehmen und in den vorgesehenen Behälter verbringen müssen, übernimmt das bei einigen Modellen die Schiebe-Mechanik bzw. die Auswurfvorrichtung. So ist beispielsweise der „68064“-Unkrautstecher nicht nur ein hochwertiger Tretstecher, der im Testbericht mit guten Noten im Mittelfeld glänzt, sondern verfügt er eben über diese Mechanik. Damit können ungesunde Haltungen über die gesamte Arbeitsdauer im Garten hinweg vermieden werden. Mit dieser Technik können Sie Disteln oder anderes Kraut wie Ampfer, Löwenzahn, Brennnesseln oder Kletten herausziehen und die Feststellung der Greifarme erst direkt über dem Sammelbehälter lösen. Diese Mechanik stellt in Verbindung mit der Funktionsweise als Tretstecher eine komfortable Lösung, eine perfekte Ergänzung zum Fugenkratzer und eine echte Alternative zur reinen Handarbeit dar.

Unkrautstecher sind keine „Schwergewichte“

UnkrautstecherDas Gewicht eines Gartengerätes, welches ausschließlich mit Muskelkraft transportiert und bedient wird, ist von großer Bedeutung. Wenige Kilogramm können mit der Zeit zu einer echten Herausforderung werden. Mit rund 200 Gramm in der kleinen Version und knapp 1000 Gramm in der langstieligen Ausführung halten sich die Gewichte dieser Unkrautstecher aber in Grenzen. Die Hand-Unkrautstecher können mit dem geringen Gewicht auch über längere Zeit gehalten werden. Ein ergonomisch geformter Handgriff unterstützt dies zudem. Tret-Unkrautstecher haben ein höheres Gewicht, welches durchaus deutlich über einem Kilogramm liegen kann.

Mit der Handhabung in vertikaler Richtung und der Arbeitsweise selbst stellen diese Maße jedoch kein Problem dar. Ganz im Gegenteil: das Eindringen ins Erdreich wird auf diese Weise selbst bei hartem Boden unterstützt. Bei der Verwendung sollten Sie allerdings darauf achten, dass die Stiellänge auch an Ihre Körpergröße angepasst ist. Anderenfalls macht sich ein höheres Gewicht des Unkrautstechers ganz sicher bald bemerkbar.

Materialien

Das Eigengewicht wird natürlich durch die verbauten Materialien bedingt. Unkrautstecher gibt es aus:

  • Edelstahl
  • Kunststoff
  • Aluminium
  • Holz (oft Eichen- oder Eschenholz als Griff)

Unkrautstecher sind in der Regel aus einer robusten Kombination dieser Materialien gefertigt.

Unkrautstecher mit Schneidefunktion: Welche Klingenlänge wählen?

Auch der Klinge zur Durchtrennung der Wildwuchs-Wurzeln sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit widmen, wenn Sie kurz vor dem Kauf eines solchen Arbeitsgerätes stehen. Zumeist können Sie zwischen 5 und 30 Zentimetern wählen, wobei sich die Klingen-Länge an der Produkt-Größe des Unkrautstechers orientiert. Ein Hand-Modell wird in der Regel nicht mit einer überdimensionalen Klinge ausgestattet sein, weil auf diese Weise das optimale Handling verlorengeht. Dennoch sollten Sie darauf achten, dass Sie mit dem Unkrautstecher mindestens 25 Zentimeter Arbeitstiefe erreichen können. Nur auf diese Weise wird der größte Teil der Wurzeln des Unkrauts erfasst und so können die Unkräuter für längere Zeit aus diesem Teil des Gartens verbannt werden. 

Ausrufezeichen Orange

Die Unkrautstecher mit spezieller Klinge für besonders hartnäckige Wurzler werden auch explizit als Ampferstecher, Löwenzahnstecher oder Distelstecher bezeichnet.

Preise und Hersteller

Im Folgenden haben wir Ihnen eine kleine Unkrautstecher-Übersicht zu empfehlenswerten Herstellern und Preisen der unterschiedlichen Arten von Unkrautstechern zusammengestellt.

Hand-Unkrautstecher

Der durchschnitlliche Preis eines Hand-Unkrautstechers in einfacher, schmaler Spatenform liegt bereits bei 7 Euro. Diese kompakten Unkraut-Jäter gibt es auch von renommierten Herstellern wie Gardena, Fiskars, Wolf-Garten, Siena Garden und Unimet zum kleinen Preis.

Unkrautstecher mit Dreh-Prinzip, Greifarmen und Stiel

Diese "Krallen"-Unkrautstecher, bei denen Sie ein wenig Kraftaufwand betreiben müssen, bewegen sich preislich zwischen 15 und 60 Euro. Bekannte Hersteller sind hier Fiskars, Relaxdays, Gartenkralle, Freund-Victoria und Gardena.

Tretstecher mit Auswurf- oder Hebelmechanismus und Teleskopstab

Vertreter dieser Kategorie ohne Bücken sind z. B. der „W52 139910“ von Fiskars, der „Victoria 68064“ von Freund sowie der „SHW Schmiedetechnik Rex Ampferausstecher“. Die einfachere Variante stellt z.B. der „3517“ von Gardena dar. Wolf-Garten, Connex und Dema gehören außerdem zu den Herstellern mit größerem Angebot. Die Preise liegen hier zwischen 20 und 60 Euro.

Tipps für den Kauf eines Unkrautstechers

Tipps für den Kauf eines UnkrautstechersDie Auswahl an verschiedenen Unkrautstecher-Varianten ist zugegebenermaßen nicht allzu groß. Dennoch stellt sich zumindest die Frage, ob ein Handgerät oder ein Tretstecher die optimale Lösung für Sie und Ihren Garten ist. Oder vielleicht doch ein Drehstecher? Müssen Sie beim Unkrautstechen große Wildwuchs-Flächen bewältigen, sollten Sie einem Tretstecher den Vorzug geben. Dieser hinterlässt beim Entfernen von Löwenzahn und seinesgleichen zwar unschöne Löcher, aber erleichtert diesen Teil der Gartenarbeit ungemein. Lässt sich das Modell zudem teleskopieren, können alle Familienmitglieder problemlos damit arbeiten.

Ist der Preis das alles entscheidende Kriterium, bleibt nur die Hand-Ausführung als kostengünstigste Unkrautstecher-Variante übrig, obgleich auch die komfortablen Modelle zu einem erschwinglichen Preis zu haben sind.

Beachten Sie alle Informationen aus den vorangegangenen Kapiteln, sollte Ihnen die Wahl leichtfallen. In unserem Unkrautstecher-Vergleich haben sich zudem die besten Unkraut-Stecher herauskristallisiert. Unsere Unkrautstecher-Testberichte und die Unkrautstecher-Vergleichstabelle können Sie gerne als Hilfestellung heranziehen.

So testen wir Unkrautstecher

Damit wir Ihnen den besten Unkrautstecher empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Unkrautstecher-Test- und -Vergleichssieger

So vergleichen wir unkrautstecherMit allen uns vorliegenden Unkrautstechern gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Unkrautstecher-Vergleichssieger

  • Unkrautstecher-Testsieger

  • Unkrautstecher-Preis-Leistungs-Sieger

  • Unkrautstecher-Kundensieger

  • Unkrautstecher-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor. 

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten

  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter

  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung

  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung und Teile

  • Maße (insbesondere Stiellänge), Gewicht und Qualität der Materialien

  • etwaige Produktionsmängel

  • falls nötig: Montage

  • Handhabung beim Entfernen von Unkraut

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Unkrautstecher-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten Unkrautstecher vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Unkrautstecher-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Unkrautstecher kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Videotipp: Fiskars und Gardena Unkrautsteher im Praxis-Test

Vor- und Nachteile von Unkrautstechern im Überblick

Zu guter Letzt möchten wir die Vorzüge und Nachteile der Verwendung dieser Gartenhelfer noch einmal für Sie zusammenfassen.

Vorteile von Unkrautstechern

Nachteile von Unkrautstechern

Kein Einsatz von chemischen Substanzen bei hoher Effizienz der Unkrautentfernung

Mögliche Löcher müssen nach der Unkraut-Entfernung beseitigt bzw. aufgefüllt werden

Erwünschte Pflanzen werden aufgrund der gezielten Anwendung nicht in Mitleidenschaft gezogen

Können auf Pflastersteinen nicht benutzt werden und müssen diesbezüglich durch weitere Geräte wie Fugenkratzer ergänzt werden

Geringer Platzbedarf beim Verstauen

Vor allem Handgeräte erweisen sich in der Anwendung als nicht rückenschonend

Feuer oder ähnliche Unkrautvernichtungs-Maßnahmen müssen nicht zusätzlich angewendet werden

Hoher Kraftaufwand vor allen Dingen bei Geräten, die ausschließlich per Arm-Kraft verwendet werden oder beim Einsatz bei harten Böden

Unkrautstecher mit Stiel bzw. Teleskopstab schonen zusätzlich den Rücken

 

Nicht allzu teuer in der Anschaffung

 

Unkrautstecher-Ratgeber zusammengefasst

Unkrautstecher Unser Fazit zum Ratgeber

Die Vorteile von Unkrautstechern zeigen, dass sich die Anschaffung eines Gerätes zur Entfernung von Unkraut-Pflanzen lohnt. Das gilt besonders, wenn das Unkrautstechen und -rupfen per Hand in der Vergangenheit immer wieder eine längere Dauer in Anspruch nahm, da es größere Flächen von unerwünschten Pflanzen zu befreien galt oder der Rücken danach schmerzte. Vorzugsweise greifen Sie dann statt zum Handgerät zur einstellbaren Teleskop-Variante bzw. zum Unkrautstecher mit Stiel ausreichender, komfortabler Länge. Außerdem schonen Sie mit dem Verzicht auf chemische Mittel zur Unkrautbekämpfung nicht nur Ihren Garten, sondern insgesamt die Umwelt.

Quellen:

http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/unkrautstecher-von-fiskars-und-gardena-im-test-13721143.html

http://www.unkrautstechertest.de/

http://www.unkrautstechertest.com/ 

 
(115 Bewertungen. Durchschnitt: 4,9 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Unkrautstecher positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Unkrautstecher

  • Aksoy Oguz sagt:
    Ich habe einen Fiskars Unkrautstecher gekauft zwei Stunden später klemmten die Greifer ich habe alles versucht ich habe die Greifer nicht aufbekommen habe auch die Rechnung nicht mehr.

    Ich als Handwerker bekomme das nicht repariert, größter Müll habe viel Geld dafür bezahlt Finger weg.
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Aksoy Oguz,

      vielen Dank für Ihren Kommentar, bei unseren Tests sind derartige Probleme nicht aufgekommen.

      Einzig für die Verarbeitung haben wir Punkte abziehen müssen, da die Plastikteile des Fiskars Telescopic (wenn Sie diesen Unkrautstecher meinen) bei langer Beanspruchung zum Brechen neigen.
  • Till sagt:
    Funktioniert der Unkrautstecher bei jedem Unkraut?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hi Till,

      jein. Die größten Erfolge erzielen Sie, wenn es sich um solche mit einer Pfahlwurzel handelt, also z. B. Löwenzahn oder Distel. Sollten Sie aber eher flach wachsendes Unkraut entfernen wollen, kann es sein, dass Ihr Unkrautstecher nicht so erfolgreich ist.

      Liebe Grüße,
      Ihr Experten-Beraten-Team
  • Theo sagt:
    Könnt Ihr mir einen Unkrautstecher der Firma Fiskars empfehlen?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Theo,

      grundsätzlich ist zu den Unkrautstechern von Fiskars zu sagen, dass sie sich in der Praxis gut bewähren und zuverlässig arbeiten. Allerdings sollte man sich beim Kauf bewusst sein, dass er nicht dazu geeignet ist, um den Boden aufzulockern oder auf Steinflächen zu arbeiten. Dafür ist ein Fiskars-Unkrautstecher aus rostfreiem Edelstahl und besitzt mit 99,8 Zentimeter eine tolle Arbeitshöhe.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen bei Ihrer Entscheidung für oder gegen einen Unkrautstecher von Fiskars behilflich sein.

      Mit lieben Grüßen,
      das Experten-Beraten-Team
  • Martin sagt:
    Kann ich einen Unkrautstecher bei jedem Boden benutzen?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Martin,

      das ist eigentlich schon möglich. Umso härter der Boden allerdings ist, desto höher sollte die Qualität des Unkrautstechers sein, damit er Ihnen lange erhalten bleibt.

      Liebe Grüße,
      Ihr Team von Experten-Beraten
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen