DECT Telefon Test und Kaufberatung

DECT Telefon

DECT-Telefone im Test und eine ausführliche Kaufberatung

Mobil-Telefone und Smartphones sind der neueste Stand in der Telekommunikation. Gleichwohl ist das Telefonieren über einen Festnetz-Anschluss nach wie vor beliebt.

Die aktuellsten Modelle verbinden das klassische Festnetz-Telefon mit smarten Internet-Eigenschaften, sodass Kunden zu Hause und im Büro kaum das Mobil-Telefon vermissen.

Im Geschäft oder im Onlineshop erhalten potenzielle Käufer eine große Auswahl an verschiedenen Schnurlos-Telefonen.

Sie sind komfortabler als schnurgebundene Haus-Geräte und weisen einen ähnlichen Funktions-Umfang wie Handys auf.

Die Ausstattungs-Merkmale unterscheiden sich teilweise enorm. In dieser Kaufberatung mit DECT-Telefon Test erfahren Sie, worauf Sie beim Kauf eines Schnurlos-Telefons achten.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten DECT Telefonen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Bedienung

DAS TESTERGEBNIS

Montage
Verarbeitung
Handhabung & Komfort
Bedienung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

DECT Telefon Kaufberatung

Das Wichtigste zum DECT-Telefon Test in Kürze

DECT ist die Kurzform von "Digital Enhanced Cordless Telecommunications" und beschreibt den internationalen Standard für kabellose Telefone am Festnetz. Ihr Frequenzbereich in Europa liegt zwischen 1.880 und 1.900 MHz. Zur Ausstattung gehören ein Mobil-Teil sowie eine Basis-Station.

Die Reichweite beläuft sich in Gebäuden auf 30 bis 50 Meter, im Freien auf bis zu 300. Ein DECT-Verstärker erhöht sie bei Bedarf. Schnurlose Telefone mit DECT-Technologie bieten eine ausgezeichnete Sprachqualität ohne Knacken und Rauschen. Bei aktiver Verschlüsselungs-Technik sind sie nahezu abhörsicher.

Das klassische DECT-Telefon verfügt über eine Basis-Station, die ebenso als Ladestation für das als Hörer fungierende Mobil-Teil dient. Einige Hersteller bieten Sets mit einer Zentraleinheit und mehreren Mobil-Teilen mit zusätzlichen Ladestationen.

Damit sind Interessierte in jedem Zimmer unter derselben Nummer erreichbar. In der Basis-Station befindet sich häufig ein Anrufbeantworter. Das Hand- oder Mobil-Teil ist ausgestattet mit einem Display, einem Steuerkreuz zum Navigieren durch die Menüs und einem Ziffernblock zum Wählen der Rufnummern.

Schlichte Telefone mit einer guten Klangqualität erhalten Kunden für unter 30 Euro. Demgegenüber stehen internetfähige Farbdisplay-Modelle, die mehr kosten. Ab circa 60 Euro erwerben Sie ein Festnetz-Gerät, mit dem Sie E-Mails schreiben oder smarte Apps verwenden. Nicht selten übernehmen die Telefone die Überwachung des Kinderzimmers via Babyfon-Funktion. Je nach Funktions-Umfang steigt der Preis für das Gerät.

 

Was ist ein DECT-Telefon?

Schnurlos-Telefone sind heute ausgestattet mit dem Standard Digital Enhanced Cordless Telecommunication (DECT). Sie nutzen weiterhin das Kabelnetz bis zur Basis-Station. Mittels eines tragbaren Hörers bewegt sich der Telefonierende frei im Raum. Der Funkbetrieb findet zwischen Zentraleinheit und Mobil-Teil statt. Im Gegensatz zum beliebten Smartphone haben die Geräte einen entscheidenden Vorteil: die höhere Akkulaufzeit.

Oftmals schließt der Internetvertrag die Festnetz-Telefonie ein, was enorme Kosten spart. Die Technologie in Sachen Festnetz-Telefon ist weit fortgeschritten. Heute schreiben Kunden damit E-Mails, überwachen den Schlaf Ihres Kindes oder laden diverse Apps herunter. Unser DECT-Telefon Test klärt Sie über die wichtigsten Funktionen auf.

Gegenüber herkömmlichen Kabel-Telefonen haben schnurlose Geräte Vorteile. Mit ihnen bewegen sich Nutzer frei im Raum oder im Garten. Praktikable Sets ermöglichen die Nutzung mehrerer Mobil-Teile im Haushalt oder Büro. Der "Kabelsalat" gehört der Geschichte an, denn diese und die Basis-Station agieren über Funk. Allerdings geht von den Geräten eine elektromagnetische Strahlung aus, da sich die Funkstation direkt im Raum befindet.

Verschiedene schnurlose Telefon-Typen

Die gängigsten Modelle der DECT-Telefone eignen sich für den Festnetz-Anschluss im Büro oder zu Hause. Die Leistung ist gegenüber neuen IP-basierten zuverlässiger. Die Telekom stellt bis 2018 ihr Netz auf NGN-basierte Anschlüsse um.

Die Abkürzung steht für Next Generation Network. Das Telekommunikations-Unternehmen trennt sich damit gänzlich von den analogen und digitalen Varianten. Das erfordert den Kauf neuer Geräte oder Router. Nachfolgend erhalten Sie einen kleinen Überblick über die verschiedenen Arten an Schnurlos-Telefonen.

Das analoge Schurlos-Telefon

Ein analoger Anschluss besteht, wenn der Festnetz-Anschluss als Netzabschluss eine Telefondose besitzt, an der der Kunde das analoge Endgerät anschließt. Er ermöglicht es dem Nutzer, über einen digitalen DSL-Anschluss der Telekom im Internet zu surfen. Am Router befinden sich Steckplätze für das Telefon.

Digitale Schnurlos-Telefone mit ISDN

Das digitale ISDN-Telefon (Integrated Service Digital Network) nutzt den internationalen Standard für das digitale Telefonnetz. Es zeichnet sich durch seine gute Sprachqualität und geringe Wählzeit-Verzögerungen aus. ISDN-Telefone lösten analoge Geräte teilweise ab, was zu einer erhöhten Leistungs-Fähigkeit der Teilnehmer-Anschluss-Leitung führte. Das ermöglicht es dem Nutzer, zwei Gespräche gleichzeitig am digitalen Telefon zu führen. Die Geräte eignen sich für analoge und digitale Anschlüsse.

Schnurlose Telefone im Set

Eine erhöhte Flexibilität erreichen Sie durch die Verbindung mehrerer digitaler Telefone. Ein Duo bringt neben der Basis-Station zwei Mobil-Teile mit. Je nach Bedarf rüsten Sie weitere Geräte nach, um alle Zimmer damit auszustatten. Die Zentraleinheit verbindet sämtliche  Handteile miteinander. Eigene Ladestationen sorgen für maximalen Komfort.

Erreichbar sind sie über dieselbe Nummer. Mehrere Mobil-Teile eignen sich hervorragend für weitläufige Büros oder Wohnungen. Über diese unterhalten sich Nutzer kostenlos untereinander, da jedes Mobil-Teil eine interne Rufnummer erhält. So klingeln Sie mit einem Tastendruck den Kollegen an oder rufen zu Hause die Kinder zum Essen. Der DECT-Telefon Test zeigt Ihnen erweiterbare Modelle.

 

Kaufkriterien im DECT-Telefon Test

Im Internet oder im Geschäft erhalten Kunden eine Fülle an verschiedenen DECT-Telefonen vom einfachen Analog-Gerät bis hin zum Highend-Telefon. Worauf es wirklich ankommt, erfahren Sie in unserer Kaufberatung zum DECT-Telefon Test.

Anrufbeantworter für mehr Komfort

Ein Anrufbeantworter nimmt bei Abwesenheit das Gespräch für Sie an. Zur Begrüßung der Anrufer stellen Sie individuell eine Nachricht ein. Die Anzahl der Nachrichten sowie deren Länge sind abhängig von der Aufnahmezeit. Je nach Modell reicht sie für 20 Minuten bis zu einer Stunde.

Internet- und Festnetz-Telefonie über denselben Apparat

Die IP-Telefonie drängt auf den Markt. Die Telekom stellt bis 2018 auf die Internettechnik VoIP (Voice over Internet Protocol) um. Teilnehmer in Deutschland telefonieren dann über das Internet. Das System etablierte sich bei Skype und WhatsApp bereits als günstigere Alternative zur klassischen Telefonie. In Zukunft ist kein Splitter zwischen der Telefonleitung und der Internetleitung notwendig. Bei einem Ausfall des Internets ist es in der Folge nicht mehr möglich, zu telefonieren.

 

DECT Telefone abhören mit Linux

 

Die optimale Reichweite

Die überwiegende Anzahl an DECT-Telefonen im Test haben eine Reichweite von 300 Metern außerhalb eines Gebäudes und bis zu 50 innerhalb. Sie ist neben der Qualität der Geräte von der Dicke Ihrer Wände abhängig. Diese schwächen das Signal der Basis-Station ab, ein zusätzlicher Repeater verstärkt es bei Bedarf.

 

Auf die Akkulaufzeit achten

Der Mindestwert für die Stand-by-Zeit liegt bei 150 Stunden. Sie gibt an, wie lange das Telefon im Bereitschaftsmodus läuft. Achten Sie darauf, dass die Sprechzeit sechs Stunden nicht unterschreitet. Diese  entspricht der Zeitspanne, in der Sie tatsächlich telefonieren, ohne den Akkumulator aufzuladen.

Zu empfehlen sind Geräte mit Lithium-Ionen Akkus, bei ihnen ist der Memory-Effekt reduziert. Praktisch sind DECT-Telefone mit nachkaufbaren Batterien. Ist der Akkustand gering, ertönt bei vielen Modellen ein akustischer Hinweiston. Er ist für Sie und den Anrufer während eines Gespräches hörbar.

 

Welche Kriterien erfüllt das passende Mobil-Teil?

Achten Sie auf die optimale Größe, um die Anzeige zu erkennen. Grundinformationen wie Uhrzeit, Anrufnummer und entgangene Anrufe gehören zum Standard der Geräte. Ein gutes Display stellt mindestens drei Zeilen dar. Bei einfachen Schnurlos-Telefonen ist es zweifarbig, höherpreisige Modelle erstrahlen in Farbe. Das erhöht die Übersichtlichkeit beim Ablesen der Daten.

Arbeitet die Anruferkennung mit Bildern, achten Sie auf eine hohe Auflösung. Das Display stellt bestenfalls mehrere tausend unterschiedliche Farben dar. Sonst fehlt es der Darstellung an Kontrast und homogenen Farbverläufen.

Liegt oder steht das Mobil-Teil in der Basis-Station, ist das Display sichtbar, damit Sie sehen, wer anruft. Für einen Betrieb im Dunkeln empfiehlt sich ein Bildschirm mit kurzfristiger Hintergrund-Beleuchtung sowie beleuchtete Tasten, um das Wählen zu erleichtern.

Wichtig ist das Gewicht des Mobil-Teils. Die meisten wiegen etwa 120 Gramm, um gut in der Hand zu liegen. Für eine zufriedenstellende Bedienbarkeit sind die Tasten ausschlaggebend. Senioren erhalten spezielle Modelle mit großen Bedien-Elementen für optimalen Komfort trotz Sehschwäche.

Für Vielfalt sorgen verschiedene Ruftöne und die Möglichkeit, die Lautstärke nach Bedarf zu regulieren. Diese ist ebenso am Mobil-Teil einstellbar. Ein Nachtmodus erlaubt die Stummschaltung des Gerätes in voreinstellbaren Nachtzeiten.

 

Die wichtigsten Funktionen im Überblick

Das Telefonbuch umfasst mindestens hundert Speicherplätze. Besonders praktikabel ist eine Kurzwahlfunktion, bei der Sie wichtige Nummern auf einer Nummerntaste abspeichern. Ein Druck genügt, um  automatisch die festgelegte Telefonnummer zu wählen.

Der VIP-Ruf ermöglicht das Personalisieren der Rufnummern. Je nach Funktions-Umfang weisen sie Anrufern in Ihrem Telefonbuch Klingeltöne oder ein Foto zu. So wissen Sie beim ersten Klingeln, wer dran ist und erfreuen sich zusätzlich an dessen Bild.

Eltern, Großeltern und der Babysitter wissen die Babyfon-Funktion zu schätzen. Dazu legen Nutzer ein Mobil-Teil ins Kinderzimmer, das den Geräuschpegel überwacht. Überschreiten diesen die Laute in dem Raum, wo sich das Kind befindet, stellt das Mobil-Teil eine Freisprech-Verbindung mit der voreingestellten Nummer her.

Mittlerweile verfügen schnurlose Telefone über sämtliche Komfort- und Datendienste via Internetrouter. Unterstützt das DECT-Telefon die kabellose Daten-Übertragung über WLAN, bearbeiten Kunden E-Mails, News Feeds, Podcasts und Internetradio. Teilweise verfügen die Geräte über eine Funktion zur Fernsteuerung multimedialer Komponenten.

Ein Headset erleichtert das Telefonieren. Damit haben Kunden beide Hände frei, um sich anderen Dingen zu widmen. Laufen Sie gerne während des Telefonierens umher, achten Sie auf einen integrierten Headset-Anschluss an Ihrem DECT-Telefon.

Schnurlose Geräte geben elektromagnetische Strahlung ab. Tragen Sie solche generell nicht ständig am Körper! Der ECO-Modus reduziert die Funkstrahlung während des Telefonierens. Das ist insofern interessant, da schnurlose Telefone eine höhere Sende-Spitzen-Leistung besitzen, da sie sich direkt im Raum befinden. Der Modus schaltet sich nur ein, wenn das Telefon in der Basis steckt. Oftmals reduzieren die Geräte nach dem Telefonieren die Strahlung in die Umgebung um bis zu 80 Prozent. Der bessere Eco-plus-Modus schaltet die Funksignale des DECT-Telefons ab, wenn das Handteil nicht in der Basis steht oder es weitere Mobil-Teile gibt.

 

Welches schnurlose Telefon ist das Beste?

Der DECT-Telefon Test präsentiert verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Funktionen. Welches Gerät sich für Sie eignet, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Benötigen Sie es einzig, um erreichbar zu sein, reicht ein günstiges Modell, das Ihren Geschmack trifft. Vorteilhaft ist eines mit Anrufbeantworter, so bleiben Sie in Abwesenheit auf dem Laufenden. Wer Wert auf die neueste Technik legt, wählt ein Gerät mit VoIP, Farbdisplay und Internetzugang.

Für Senioren empfiehlt sich ein spezielles Großtasten-Telefon. Es verfügt über ein angepasstes Design mit großem Display und vergrößerten Tasten. Zudem sind die Geräte kompatibel mit Hörgeräten. Zur Ausstattung zahlreicher Modelle gehört ein Knopf an der Basis-Station, mit dem Sie ein verlegtes Mobil-Teil wiederfinden.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um DECT Telefon positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: DECT Telefon

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um DECT Telefon sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema DECT Telefon können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos