Feuerlöscher Test und Kaufberatung

Feuerlöscher

Feuerlöscher retten Leben: Welchen Sie im Haushalt haben sollten

Es ist die Horrorvorstellung eines jeden: Ein Brand, der in Nullkommanichts das gesamte Hab und Gut auslöscht und einen vor einen riesigen Berg Kosten stellt. Von den ca. 200.000 Wohnungsbränden pro Jahr werden 6.000 Menschen schwer verbrannt, 400 Menschen streben. Zwar hat sich die Zahl der Toten halbiert, weil beispielsweise die Rauchmelderpflicht eingeführt wurde, jedoch können noch wesentlich mehr Menschen davor geschützt werden, Ihr Leben oder Ihren Besitz zu verlieren.

Im Jahre 2014 sind über 400 Autos in Brand mutwillig in Brand gesteckt worden, die Zahl der Brände durch Unfälle lässt diese Zahl auf ca. 20.000 ansteigen. Ganz gleich, welche Ursache ein solches Feuer hat, wichtig ist es, dass es schnell gelöscht wird, bevor es sich ausbreitet und große Schäden anrichtet. Neben einem Rauchmelder, der bei den ersten Anzeichen Alarm schlägt, ist ein Feuerlöscher eine gute Alternative zu einer Löschdecke oder einem Löschspray um Brandherde auszuschalten.

Da nicht jeder Brand gleich ist, gibt es unterschiedliche Löscher, die Sie kennen sollten, weil das im Ernstfall lebensrettend sein kann. Welcher für Sie geeignet ist, sollte keine Entscheidung aus dem Bauch heraus sein, sondern eine, die nach der Abwägung verschiedener Faktoren getroffen wird. Was genau Sie dabei bedenken sollten, werden wir Ihnen in diesem Feuerlöscher Ratgeber erklären. Zudem haben wir einen Feuerlöscher Test gemacht, der Sie ebenfalls bei Ihrer Entscheidung unterstützen soll.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Feuerlöschern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Löschintensität
Handhabung
Verarbeitung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Löschintensität
Handhabung
Verarbeitung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Löschintensität
Handhabung
Verarbeitung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Löschintensität
Handhabung
Verarbeitung
Optik

DAS TESTERGEBNIS

Löschintensität
Handhabung
Verarbeitung
Optik

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerlöscher Kaufberatung

Gibt es eine Feuerlöscherpflicht?

Ein solches Gerät gehört eigentlich in jeden Haushalt und am besten auch in jedes Auto ein Autofeuerlöscher. Da es aber keine Pflicht für Privathaushalte dazu gibt, ist das eher seltener der Fall. Anders sieht es aus, wenn Sie als Unternehmen oder Freiberufler ab zwei Personen tätig sind, auch wenn diese nur kurz für Sie arbeiten. In diesem Fall muss mindestens ein Feuerlöscher installiert sein, wie viele es im Endeffekt sein müssen, hängt dann von der Betriebsgröße ab.

Die Geräte müssen dann alle zwei Jahre einer Sachverständigen-Prüfung unterzogen werden, damit ihre Funktionsweise sichergestellt werden kann, weil sie über die Dauer ihre Löschleistung verlieren. Je nach Größe der Gewerbefläche sollten mehrere Löscher zur Verfügung stehen, sodass sie schnell erreichbar sind.

 

Die unterschiedlichen Bauweisen

Es gibt drei unterschiedliche Bauweisen, die jeweilige Vor- und Nachteile besitzen. Diese sollten Sie vor dem Kauf abwägen.

Aufladelöscher

Der Aufladefeuerlöscher ist der beste, der derzeit auf dem Markt ist, weil Treibgas und Löschmittel getrennt aufbewahrt werden. Somit entsteht automatisch eine gewisse Sicherheit, die so keine andere Bauart bietet. Zudem können die Mittel auch ebenso getrennt voneinander ausgetauscht werden.

Vorteile

Nachteile

Hochwertig

Aufladezeit von ca. 4 Sekunden

Sichere Verwendung und Lagerung

Höherer Anschaffungspreis

So gut wie keine Fehlfunktion

 

beste Löschwirkung

 

Kostengünstige Wartung

 

Gaslöscher

Gasfeuerlöscher basieren auf einer Druckspeicherung, welche durch Kohlenstoffdioxid entsteht und das Feuer erstickt wird.

Vorteile

Nachteile

rückstandslos

Höherer Anschaffungspreis

Einfache Bedienung

TÜV Prüfung nur alle 10 Jahre

 

Löschgas kann zu Vergiftungen führen

 

Verletzungsrisiko durch hohen Druck

Dauerdrucklöscher

Der Dauerdruckfeuerlöscher steht, wie der Name schon sagt, ständig unter Druck, weswegen er sofort nutzbar ist. Die beiden Löschmittel befinden sich in einem Behälter und gelangen über die Ausspritzdüse nach Außen.

Vorteile

Nachteile

Günstiger Anschaffungspreis

Undichtigkeit kann zu Druckverlust führen

Sofortige Nutzbarkeit

TÜV Prüfung nur alle 10 Jahre

Einfache Bedienung

Geringere Löschwirkung

 

Fünf Brandklassen, viele Möglichkeiten

Wenn Sie sich auf die Suche nach einem Feuerlöscher machen, werden Sie auf die fünf Brandklassen aufmerksam. Zwischen Ihnen müssen Sie sich entscheiden, denn wenn Sie beispielsweise versuchen, einen Fettbrand mit Wasser zu löschen, werden Sie damit im schlimmsten Falle eine Explosion auslösen. Deswegen sind die Erkennung der Entstehungsbrände sehr wichtig, um im Ernstfall das richtige zu tun.

Brandklasse

Stoffe

Brandauslöser

Löschmaterial

A

Glutbildene/Feststoffe

Holz, Papier, Kohle, Kunststoffe, Kohle

Wasser, Schaum und ABC-Pulver

B

flüssige bzw. flüssigwerdende

Alkohol, Lacke, Tee, Kunststoff, Öl, Wachs, Benzin

CO2

C

gasförmige

Wasserstoff, Methan, Erdgas, Butangas,

Kohlenstoffdioxid, Schaum, BC/ABC-Pulver

D

brennbar metallisch

Aluminium, Natrium, Magnesium usw.

D-Pulver, trockener Sand, Zement

F

Speisefett bzw. Speiseöle

Sonnenblumenöl, Butter usw.

Fettbrandlöschmittel, die verseifen und binden

 

Kennzeichnung

Löschmaterial

Kennzeichen W

Wasser

Kennzeichen S

Schaum

Kennzeichen P

BC-Pulver

Kennzeichen PG

ABC-Pulver

Kennzeichen PM

Metallbrandpulver

Kennzeichen K

CO2

Kennzeichen F

Fettbrandlöschmittel

Natürlich ist es nicht gerade dekorativ und praktisch mehrere Feuerlöscher im Haus zu haben. Vor allem kann es im Fall eines Brandes schnell dazu kommen, dass Sie sich vergreifen würden und damit eine Katastrophe auslösen. Deswegen gibt es Modelle, die über kombinierten Brandklassen verfügen, sodass Sie für mehrere Ernstfälle gewappnet sind.

Für Privathaushalten wird deswegen meist ein sogenannter AB-Schaumlöscher oder ABC-Pulverlöscher gekauft, welcher die entsprechenden Brandklassen abdeckt. Das große Vorteil eines Schaumlöschers ist, dass der Schaum danach ganz leicht aufgewischt werden kann. Das Pulver kann sich in den Ecken und Ritzen verstecken, weil es so fein ist. Die Reinigung braucht also mehr Aufwand, doch im Angesicht der verhinderten Katastrophe werden Sie es wahrscheinlich dennoch gerne tun.

 

Richtiger Umgang mit Feuerlöschern im Video erklärt

Feuerlöscher entsorgen: So geht’s

Ist der Feuerlöscher zu alt oder gebraucht worden, muss er auch entsorgt werden. Dies dürfen Sie aber nicht über den Hausmüll geschehen lassen, sondern bringen Sie ihn zu einem Recyclinghof, auf dem Sie auch Brandschutzutensilien entsorgen können. Dies bietet nicht jeder an, weswegen Sie sich vorher informieren sollten. Alternativ können Sie auch eine Feuerlöscherentsorgungsfirma beauftragen oder bei einer Feuerwehr nachfragen.

 

Wohin mit dem Feuerlöscher?

Besitzen Sie ein Haus, sollten Sie am besten in jeder Etage einen Feuerlöscher haben, damit Sie keine langen Wege zurücklegen müssen. Auch sollte er so hängen, dass er von allen Räumen gut zu erreichen ist und am besten in der Nähe einer potenziellen Brandfläche. Verstecken Sie ihn nicht irgendwo in Ihrer Vorratskammer hinter anderen Dingen und hängen Sie ihn so hoch, dass auch Ihre Kinder an ihn herankommen können.

 

Worauf Sie noch achten sollten

Neben der Brandklasse und dem Löschmittel gibt es noch ein paar kleine Punkte, die Sie beim Kauf beachten sollten.

Füllmenge

Art des Löschers

Füllmenge

Funktionsdauer

Pulver-Feuerlöscher

1 und 2kg

6-12 Sek.

 

6 kg

15-23 Sek.

 

12 kg

18-33 Sek.

Schaum- und Wasser-Feuerlöscher

2 Liter

10-15 Sek.

 

6 Liter

20-30 Sek.

CO2-Feuerlöscher

2 kg

5-10 Sek.

Geprüfte Geräte

Kaufen Sie ausschließlich Feuerlöscher, die nach DIN EN 3 ausgezeichnet sind. Ältere Modelle könnten die Bezeichnung DIN 14406 a tragen. Welche, die diese Norm nicht vorweisen können, sollten Sie auch dann nicht kaufen, wenn der Preis verlockend ist.

Wurfweite

Umso größer der Brand, desto mehr Gefahr geht von dem Feuer aus. Achten Sie daher auch auf die Reichweite bzw. Wurfweite, denn nur ein entsprechender Abstand zum Brand ist sicher, dennoch muss sichergestellt werden, dass Sie ihn auch löschen können.

 

Feuerlöscher kaufen: Es kann ganz einfach sein

Wenn Sie unseren Ratgeber und unsere Feuerlöscher Tests verinnerlichen, wird es Ihnen ganz einfach fallen, das richtige Modell zu finden. Eine Empfehlung für ein bestimmtes Modell können wir Ihnen nicht auf die Schnelle geben, weil dies von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Ob Sie als Löschmittel Pulver, Schaum oder Wasser bevorzugen, ist nicht unbedingt eine Entscheidung, die Sie nach Ihren Präferenzen treffen, sondern nachdem, was brandtechnisch am wahrscheinlichsten ist. Feuerlöscher gibt es bereits ab ca. 20 Euro, sodass Sie sich mit nur wenig Geld rundum sicher fühlen können.

Diese Investition wird sich lohnen, wenn es dazu kommen sollte, dass ein Brand entsteht. Sie werden sich selbst danken, dass Sie sich dazu entschieden haben, denn was Sie damit an Kosten sparen, ist enorm. Zögern Sie also nicht und kaufen Sie ein solches Gerät, welches im Ernstfall Ihr Leben und das Ihrer Liebsten retten kann. Alternativ können Sie sich auch einmal mit einem Feuerlöschspray und den entsprechenden Decken auseinander setzen, denn diese können teilweise genauso gute Ergebnisse wie ein richtiger Löscher erzielen, sind aber gerade für kleinere Haushalte praktischer.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Feuerlöscher positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Feuerlöscher

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Feuerlöscher sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Feuerlöscher können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos