Broken Head Road Pirate Motocross Helm im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Tragekomfort
Strapazierfähigkeit
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Broken Head Road Pirate Motocross Helm

Der Broken Head Road Pirate Motocross Helm im Video

Sofern die Sonne etwas höher kommt, benutzen viele Verbraucher das heiß geliebte Motorrad, um schnell von A nach B zukommen. Weil dann die Sicherheit sehr hoch im Kurs steht, ist die optimale Ausrüstung die Grundvoraussetzung. Genau aus diesem Grund wurde Motorradhelm entwickelt.

Der Broken Head Road Pirate Motocross Helm hat sich unter den ersten zehn einen festen Platz ergattert. Das liegt daran, weil der Helm nur aus qualitativ hochwertigen Materialien besteht. Zusätzlich wird darauf geachtet, dass alle Details perfekt ineinandergreifen. Besonders schön bei diesem Helm ist, dass Männer und Frauen gleichermaßen gut den Helm nutzen können.

Lieferumfang - optimal gewählt

Verbraucher, die sich den Motocross Helm zuschicken lassen, zählen die Minuten, bis der Postbote an der Haustür klingelt. Das liegt daran, weil zum einen in Erfahrung gebracht werden möchte, ob der Helm auch passt. Zum anderen liegen alle Teile, wie Visier mit im Paket. Außerdem bekommt der Verbraucher eine kleine Anleitung und eine Helmtasche mit zu. So wird sichergestellt, dass sofort nach dem Auspacken eine Probefahrt unternommen werden kann.

Platz zur Lagerung - kein Problem

Weil ein Motorradfahrer auch mal eine Pause machen muss, bekommt der Helm ebenfalls eine Auszeit. Dadurch, dass der Helm geringe Produktabmessungen vorzuweisen hat, ist ein Lagerungsplatz auf der Garderobe schnell gefunden. Dabei fällt das Gesamtgewicht von 1600 Gramm auch nicht negativ ins Gewicht. Das moderne zeitlose Design und die Farbkombination von Schwarz und rot, passen sich darüber hinaus perfekt den anderen Bekleidungsstücken der Garderobe an. 

Nutzung vom Motocrosshelm - ein Kinderspiel

Um den Helm nutzen zu können, sind keine Vorkehrungen notwendig. Das heißt, der Fahrer setzt den Helm auf, verschließt diesen und schon kann die Ausfahrt beginnen. Am Besten ist es, wenn sich der Helm etwas schwer aufsetzen lässt, somit wird sichergestellt, dass bei einem Unfall dieser nicht gleich vom Kopf rutscht.

Ausstattung - ein Glanzleistung

Damit der Motorradhelm auch den Zweck erfüllt, für welchen er konzipiert wurde, nämlich den Kopf des Fahrers optimal zu schützen, besteht die Helmschale aus robustem Polycarbonat. Das Kinnteil und die Innenschale vom Helm sind aus Polystyrol gefertigt. Diesem Material wird die größtmögliche Stoßabsorbierung nachgesagt. Das bedeutet, bei einem Aufprall zerspringt der Helm nicht gleich in seine Einzelteile.

Des Weiteren ist der Helm mit einem kratzfesten und klaren Visier ausgestattet. Dadurch wird stets eine gute Sicht gewährleistet. Dieses kann bei Bedarf sogar entfernt werden. Somit kann der Helm auch getragen werden, wenn eine Crossbrille zum Einsatz kommt. Das Highlight ist das High-Vent -Belüftungssystem. Dieses sorgt dafür, dass die Luft optimal zirkulieren kann. Dadurch schwitzt der Fahrer unter dem Helm nicht.

Für einen hohen Tragekomfort sorgen die geformten anatomischen Wangenpolster. Der Kinnriemen ist ebenfalls gepolstert. Somit kann die Tour über Stunden gehen, ohne dass Abdruckstellen die Folge sind. Hinzu kommt, dass der Innenraum vom Helm mit einem extra Aqua-Dry-Futter ausgerüstet ist. Dieses kann zusätzlich herausgenommen und gewaschen werden. Dadurch haben Schweißgerüche keine Chance mehr.

Außerdem kann der Verbraucher den Helm schnell eine Sonnenblende zuführen. Dieses ist möglich, weil diese im Helm integriert ist. Durch eine Handbewegung kann die Sonnenblende schnell während der Fahrt runtergeklappt werden. Des Weiteren ist der komplette Helm von außen mit einer UV-Lackierung versehen.

Besonders schön ist auch, dass der Helm genutzt werden kann, wenn der Fahrer ein Brillenträger ist. Weil bei höheren Geschwindigkeiten gerne das Visier zu flattern anfängt, wurde dieses am unteren Ende leicht geknickt. Somit kann ein Windhauch unterfassen.

Sicherheit - perfekt gewährleistet

Damit der Helm optimal am Kinn verschlossen werden kann, wurde ein Ratschenverschluss gewählt. Dieser kann bei Bedarf auch schnell aufgemacht werden. Weil die Strukturen vom Kopf nicht alle gleich sind, ist der Riemen verstellbar. Dadurch kann der Helm ideal angepasst werden.

Unser Fazit

Zu dem Broken Head Road Pirate Motocross Helm kann nur ein Fazit gezogen werden, dieses lautet Kaufempfehlung. Das liegt daran, weil der Helm sowohl auf der Straße als auch im Gelände zur Anwendung kommen kann. Dennoch sind keine übermäßigen Gebrauchsspuren erkennbar. Somit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar.

 

Details & Merkmale

Helmschale Material Polycarbonat
Innenschale Material Polystyrol
Verschluss Ratschen Verschluss
Gewicht 1,5 kg
verstellbares Visier
UV beständig
Windabweiser
Helmschirm
Besonderheit 'Hy Vent' Belüftungssystem sorgt für optimale Belüftung
Vorteile
  • sofort einsetzbar
  • einfache Handhabung
  • flexibel
  • modern und leicht
  • in einem Stück gefertigt
  • geeignet für ein Headset
Nachteile
  • Belüftung im Stand könnte besser sein

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Broken Head Road Pirate Motocross Helm

Zu Broken Head Road Pirate Motocross Helm ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos