Einweckgerät FA-5180 von TZS First Austria im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Verarbeitung
Design
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
samira
Mein Name ist Samira, ich bin Journalistin und verfasse u. a. Ratgeber und Tests für Experten-Beraten.de

Testbericht: Einweckgerät FA-5180 von TZS First Austria

Einweckgerät und Glühweinkocher mit Zapfhahn

Die Früchte aus dem eigenen Garten ernten und zu Marmelade einkochen. Was lange Zeit als altbacken verpönt war, feiert seit geraumer Zeit sein Comeback. Es wird eingekocht und luftdicht verschlossen, was das Zeug hält, von Fruchtaufstrich, über Gemüse bis hin zu Eintöpfen – alles wird wunderbar haltbar und ganz ohne Kühlschrank. Es gibt aber auch Einweckgeräte, wie das was mir zum Testen vorlag, die mehr können:

  • Einkochen und Einwecken
  • Würstchen erhitzen
  • Getränke erhitzen 

Ich habe das Einweckgerät FA-5180 von TZS First Austria für Sie getestet. Schauen Sie sich die Vor- und Nachteile des Einweckgeräts an und entscheiden Sie, ob es das Richtige und für Sie und Ihre Vorräte sein könnte. 

Unser Video-Testbericht

Verpackung und Lieferung

Zwei Werktage nach meiner Bestellung kam das Einweckgerät von TZS First Austria bei mir an. Der Umverpackungskarton ist auch gleich der Produktkarton und natronbraun mit einer Zeichnung des Geräts und Highlights als Aufdruck:

  • 27 Liter Fassungsvermögen
  • 1800 Watt Leistung
  • Timer bis 120 Minuten und Dauerbetrieb
  • Stufenlos einstellbare Temperatur von 30 bis 100 Grad
  • Verdecktes Heizelement
  • Kann: Einkochen, Würstchen erwärmen und Glühwein und ähnliche Getränke herstellen 

Im Inneren befindet sich der bruchsicher verpackte Einkochautomat Außer dem FA-5180 Einweckgerät ist nur noch eine Bedienungsanleitung in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch mit enthalten.

Da ich eins der ersten Geräte zum Testen bekommen habe, fehlt hier noch das Rezeptheft, das gerade fertiggestellt wird und demnächst beiliegen wird. Kunden die ebenfalls eins der ersten Geräte kaufen, können dieses 55 Seiten starke Rezeptbuch nachfordern. Es wird viele Einweckrezepte für Obst, Gemüse, Mus, Kuchen, Suppen, Fleische und vieles mehr enthalten. 

Garantieleistung für das Einweckgerät

Der Hersteller TZS First Austria gewährt eine Garantie entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Kauflandes. In Deutschland bedeutet dies eine Gewährleistung (Freiheit von Sachmängeln) von 24 Monaten und eine Garantie (zusätzlich zur Gewährleistung gemachte, freiwillige Dienstleistung, die nicht weniger als die Gewährleistung betragen darf) und bei TZS eben diesen 24 Monaten entspricht. 

Der Preis des Einkochautomaten

Mit knapp 55 Euro (Stand März 2018) gehört der Einkochautomat FA-5180 von TZS First Austria preislich zu ins untere Preissegment, welches bei 20 Euro beginnt und bei etwa 60 Euro endet. Danach reicht die Preisspanne bei Einkoch- und Glühweinautomaten bis zu 300 Euro, wobei sich die Funktionen kaum von einander unterscheiden. 

Ausstattung des Einweckgeräts und Glühweinbereiters

Der Einkochautomat wiegt 5,5 kg, hat laut Hersteller die Maße 48 x 44 x 49 cm. Wir haben nachgemessen:

Höhe des gesamten Gerätes: 42 cm

Tiefe des Behälters im Inneren: 28,5 cm

Innendurchmesser: 35,5 cm

Das Einweckgerät besitzt die folgende Ausstattung:

  • Fassungsvermögen von 27 Litern bzw. 14 Einweckgläsern mit je einem Liter Inhalt
  • 1800 Watt Ausgangsleistung
  • Ein Netzkabel mit einer Länge von 1,15 Metern
  • Einen Deckelgriff
  • Einen Deckel
  • Einen Drahtrost
  • Einen Behälter
  • Einen Ablasshahn
  • Eine Gerätebasis
  • Ein Temperaturregler von 30 bis 100 Grad
  • Einen Timer mit bis zu 120 Minuten und Dauerbetrieb (zum Heißhalten von Getränken und Würstchen)
  • Eine Betriebsleuchte, die erlischt, wenn die gewünschte Temperatur erreicht wurde
  • Einen Handgriff
  • Einen Zeitdrehknopf
  • Eine Bedienungsanleitung auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch
  • Bald ein Rezeptbuch 

Aussehen und Verarbeitung des Einkochautomaten

Der Einkochautomat besteht aus kratzfester Emaillie und ist in Weiß gehalten. Nur der Deckel, die Griffe, der Zapfhahn und die Gerätebasis sind schwarz. Die Bedienelemente und Beschriftung vorne auf der Gerätebasis sind in Weiß gehalten. Links befindet sich der Temperaturregler, in der Mitte die Betriebsleuchte und rechts der Zeitdrehknopf. Darüber ist dezent das Logo des Herstellers TZS First Austria platziert. Das Heizelement ist für die leichtere Reinigung versteckt im Gerät angebracht. Im Inneren ist ein herausnehmbares Einlegegitter, das spülmaschinenfest ist. Wie auch der Deckel (wobei der nicht explizit zur Spülmaschineneignung genannt ist – daher beim Deckel ohne Gewähr).

Der Temperaturregler reicht stufenlos von 30 Grad bis zu maximalen 100 Grad. Der Timer kann eingestellt werden und das Gerät schaltet sich automatisch nach der eingestellten Zeit, die bis zu 120 Minuten betragen kann, aus. Es gibt zum Warmhalten auch eine Dauerfunktion. Die 48 cm Durchmesser nehmen schon einiges an Platz auf dem Küchentisch ein. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig und auf den dicken gummierten Füßen hat der Einkochautomat einen sehr sicheren Stand. Unter dem Gerät ist auch eine Kabelaufwicklung, falls der Standort nahe an einer Steckdose gewählt wird.

Die Griffe haben eine Cool-Touch-Oberfläche und erhitzen sich nicht, sodass der Transport leicht und sicher möglich ist.

Anwendungsmöglichkeiten des Einkochautomaten

Im Rezeptbuch werden auf 55 Seiten viele Tipps und Anregungen gegeben, was Sie mit dem Einweckgerät alles zubereiten können. Das Rezeptbuch wird gerade fertig gestellt. Sie können mit dem Gerät:

  • Gemüse, Fleisch, Obst, Suppen, Mus und vieles mehr in Einweckgläsern (bis zu 14 mit einem Liter Inhalt) einwecken und einkochen
  • Würstchen warmhalten
  • Glühwein, Punsch und andere Saftgetränke herstellen 

Reinigung des Einweckgeräts

Der Hersteller empfiehlt, das Wasser ablaufen zu lassen. Dafür stellen Sie einen Eimer unter den Zapfhahn. Bei klebrigem Inhalt wie Glühwein sollten Sie einmal mit Wasser mit Spülmittel und danach mit klarem Wasser nachspülen und ebenfalls durch den Ablaufhahn laufen lassen, damit er auch gut durchgespült ist. Das Einlegegitter ist spülmaschinenfest. Der Deckel wird zwar nicht als spülmaschinenfest beschrieben, besteht aber aus Kunststoff ohne Technik und Metallteile, weswegen er wahrscheinlich auch in die Spülmaschine darf. 

Praxistest des Glühweinkochers und Einweckautomaten

Ich habe den Einweck- und Glühweinautomaten zunächst von möglichen Produktionsrückständen befreit und einmal kurz mit klarem Wasser laufen lassen. Danach habe ich einen Test mit Apfelsaft und Zimt durchgeführt, um uns einen leckeren Kinderpunsch herzustellen.

Der Stand des Einweckautomaten ist ohne Befüllung ein wenig wackelig, aber mit Inhalt steht er fest. Ich befüllte es zuerst mit zwei Litern Leitungswasser. Während des Betriebs ist das Gerät in etwa so laut, wie ein moderner Wasserkocher und auch fast so schnell. Nach nicht einmal 10 Minuten brodelte das Wasser, auch wenn die Betriebleuchte sich nicht ausschaltete. Während die Griffe schön kühl blieben, verbrannte ich mir die Fingerspitzen am Deckel. Dieser erhitzt sich bei 100 Grad stark und wenn man den Deckel öffnet, um nachzusehen ob das Wasser kocht (die Betriebsleuchte war schließlich immer noch an) verbrüht man sich am Wasserdampf, da man den Deckel manuell in der Mitte anfassen muss, um ihn zu heben. Benutzen Sie, wenn sie das Gerät bei 100 Grad nutzen also Topfhandschuhe, die bis zum Ellenbogen reichen! 

Der Wasserstrahl war sehr dünn und nach etwa einer Tasse tröpfelte es nur noch. Nachdem ich noch einmal in das Gerät sah, bemerkte ich, dass ich mir zwei Litern Wasser noch unterhalb der Mindestbefüllmenge lag. Ich habe dann noch drei Liter hinzugefügt und nochmals 100 Grad und diesmal Dauerbetrieb gewählt, um das Gerät von Produktionsrückständen zu befreien und auszuprobieren, ob bei der Dauerbetrieb-Einstellung die Betriebsanzeigenleuchte ausgeht, wenn die Temperatur erreicht wurde. Nach etwa 15 Minuten kochte das Wasser, aber die Betriebsleuchte blieb abermals an. 

Ich habe das Wasser durch den Hahn in einem schönen stetigen Strahl in einen Eimer ablaufen lassen und begann mit dem eigentlichen Test.

Ich befüllte den Behälter mit zwei Litern Apfelsaft und zwei Litern Wasser mit etwas Zimt. Die Temperaturwahl stellte ich auf 70 Grad ein und den Timer zunächst auf 10 Minuten, um auch ihn auszuprobieren. Nach den 10 Minuten war die Betriebstemperatur erreicht und die Kontrollleuchte erlosch! Es scheint also nur bei der Höchsttemperatur keine autmatische Abschaltung zu geben. Bei den 70 Grad war der Deckel auch wieder anfassbar ohne sich zu verbrennen. Das Ergebnis war ein sehr leckerer heißer Apfel-Kinderpunsch. Danach stellte ich das Gerät auf Dauerbetrieb, damit der Punsch warmgehalten wird. 

Der Zapfhahn spritzt nicht und man kann ihn zum Entleeren auf Dauerfluss stellen und sonst einfach abstellen, indem man ihn schließt. Er tropft allerdings mit ein bis zwei Tropfen nach. Um den letzten Liter aus dem Gerät zu bekommen, muss man es nach vorne kippen. Im Topf verbleibt jedoch trotdem etwas Flüssigkeit. Diese muss manuell ausgespült und gewischt werden.

Die Reinigung des Einkochgeräts

Nachdem aller Punsch getrunken war, habe ich das Gerät mit Spülwasser befüllt und durch den Hahn entleert und danach das Ganze Prozedere mit klarem Wasser wiederholt. Den Deckel habe ich in kurz abgeduscht und alles getrocknet, bevor der Einweckautomat wieder in seinen Karton verschwand.

Unser Fazit

Der Einkochautomat von TZS First Austria konnte uns im Praxistest überzeugen. Zwar wackelt das Gerät unbefüllt ein wenig, der Deckel wird bei 100 Grad sehr heiß und die Betriebsleuchte erlischt nur, wenn man eine Temperatur unter 100 Grad wählt und saß etwas locker, aber sonst hatten wir nichts an dem Gerät auszusetzen. Wir haben ihn zwar nur mit der Glühweinfunktion getestet, sind aber sicher, dass er auch beim Einkochen ganze Arbeit leisten wird. Zusammen mit dem Rezeptbuch, das gerade fertiggestellt wird, bekommen Sie ein tolles Gerät, das auf Sportveranstaltungen Würstchen heiß hält, auf Partys für heißen Glühwein oder Punsch sorgt und Ihnen erlaubt sich eigene Vorräte herzustellen, die nicht in den Kühlschrank müssen, sondern einfach im Vorratsschrank Platz finden.

 
(12 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Fassungsvermögen 27 Liter
Material Emaille
Deckelart Kunststoffdeckel
Durchmesser 35,5 cm
Gewicht 5,5 kg
Kabellänge 1,15 Meter
Leistung 1800 Watt
Entsaften
Einkochen
Überhitzungsschutz
Trockenkochschutz
Kontrolllampe
Besonderheit Komplett BPA frei, Cool-Touch-Oberfläche
Vorteile
  • Stufenlose Temperaturreglung
  • Betriebsanzeigenleuchte
  • Timer, autmatische Abschaltung und Dauerbetrieb
  • Viel Fassungsvermögen
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Einwecken, Einkochen, Erhitzen und Warmhalten
  • Leichte Reinigung
Nachteile
  • Deckel wird bei 100 Grad sehr heiß
  • Restfeuchtigkeit verbleibt im Behälter
  • Mindestbefüllmenge übersteigt zwei Liter
  • Kontrollleuchte saß etwas locker
  • Bei 100 Grad schaltet die Kontrolleuchte nicht ab
  • Gerät wackelt unbefüllt ein wenig
Zuletzt aktualisiert am: 25.09.2018

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Einweckgerät FA-5180 von TZS First Austria

Zu Einweckgerät FA-5180 von TZS First Austria ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen