Mobiles Aufnahmestudio Spire Studio von iZotope im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Komfort
Verarbeitung
Design
Experten Beraten
Unser Geheimtipp
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon
andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Testbericht: Mobiles Aufnahmestudio Spire Studio von iZotope

Mobiles Aufnahmestudio „Spire Studio“ und „Travel Bag“ von iZotope

Für wen Musik einen hohen Stellenwert hat oder stets seine neuesten Songideen aufnehmen möchte, steht meist vor dem Hindernis, dies in einer guten Qualität tun zu können, denn nicht jeder hat die Möglichkeit, ein eigenes Studio für seine Aufnahmen zu nutzen.

Der Hersteller iZotope hat sich Gedanken gemacht und sein „Spire Studio“ , ein mobiles Recording Studio, auf den Markt gebracht, mit dem es möglich sein soll, schnell und unkompliziert, Musik aufzunehmen, wo immer man sich auch befindet.

Das haben wir in unserem Test überprüft, ebenso wie die Verpackung und Lieferung, Design und Verarbeitungund noch einiges mehr. Zusätzlich haben wir auch die hauseigene „Travel Bag“ von iZotope getestet. Am Ende dieses Testberichts wissen Sie ganz genau, ob das „Spire Studio“ das richtige System für Sie ist und die Aufbewahrungstasche hält, was sie verspricht.

Verpackung und Lieferung des „Spire Studio“ und der „Travel Bag“ von iZotope

Die Lieferung der beiden Produkte fand sehr schnell statt - nur rund drei Werktage dauerte es, bis ich das „Spire Studio“ und die „Travel Bag“ von iZotopein den Händen halten konnten.

Das „Spire Studio“ befindet sich in einer zylindrischen Verpackung, welche aus drei Teilen besteht. Die Außenverpackung ist schwarz und mit einer Pappbanderole verstehen, auf der einige Details zu dem Gerät zu finden sind. Die schwarze Verpackung ist im unteren Drittel zum Öffnen geteilt, woraufhin ein türkises Zwischenelement zu sehen ist. Darin sitzt das „Spire Studio“ gut geschützt in schwarzem Schaumstoff. Unter dem Zwischenelement befindet sich, ebenfalls durch Schaumstoff geschützt, die Bedienungsanleitung und ein schwarzer Karton, in dem der Netzstecker und verschiedene Stecker zu finden sind.



Achtung: Beim Öffnen der Verpackung sollte man vorsichtig sein und diesen auf jeden Fall unten anfassen, denn es könnte passieren, dass das Gewicht des „Spire Studios“ den Karton auseinanderdrückt.Die „Travel Bag“ von iZotopewird in einer unspektakulären Plastikfolie geliefert. 

Garantieleistung von von iZotope

Die Firma iZotope, Inc gewährt für das mobile Aufnahmestudio „Spire Studio“ die gesetzlich vorgeschriebene Gewährleistungsfrist von zwei Jahren auf nicht selbstverschuldete Mängel und Defekte.  

Der Preis des Spire Studios und Travel Bags von iZotope

Die unverbindliche Preisempfehlung von iZotopefür das Spire Studioliegt derzeit (Stand: Januar 2019) bei 399 Euro. Die Spire Studio „Travel Bag“ soll laut Hersteller-Webseite 69 Euro kosten (Stand Januar 2019).

Materialien, Design und Verarbeitung des Aufnahmestudios und der Aufbewahrungstasche von iZotope 

Die „Außenhülle“ des „Spire Studios“ ist aus anthrazitfarbenem Metall, der Rest aus Kunststoff. Das macht es zu einem soliden Gerät, welches nicht sehr empfindlich ist, aber auch ein gewisses Gewicht mit sich bringt, auch wenn es nicht als schwer einzustufen ist. Auf der Vorderseite befindet sich ein Drahtgitter, welches das integrierte Kugel-Mikrofon schützt, das man gerade so erkennen kann. Das Gitter wird optisch von dem Spire-Logo (Schrift und ein silberner „Diamant“) vom Rest des Gehäuses getrennt, worunter sich der 3,5 mm Stereoklinke-Kopfhörerausgang befindet. 

Auf der glänzenden Oberseite ist die Bedienfront untergebracht. In der Mitte zwei große Tasten mit einem Zeichen, darunter drei weitere mit Beschriftung und rundherum kleine „Felder“, die sich später als LEDs zeigen.

Auf der Hinterseite des Aufnahmestudios sind die unterschiedlichen Anschlüsse für Kopfhörer, das Netzteil und Mikrofone sowie die On-/Off-Taste untergebracht. Sie sind etwas in das Gerät eingelassen, sodass wahrscheinlich Kabelbrüche direkt am Stecker verhindert werden sollen. 

Die Aufbewahrungstasche ist aus einer wasserdichten Kunstfaser gefertigt, genauer 1200D Polyester mit EVA Schaumstoffbeschichtung,und besitzt zwei große Fächer sowie eine kleine Tasche auf der Rückseite, die im Inneren flauschig ist. Das obere Fach ist etwas weniger gepolstert und für die Unterbringung von Kabeln und Co. gedacht, während das untere Fach wesentlich dicker gepolstert und damit “steifer” ist, weil in dieses das „Spire Studio“ zur Aufbewahrung eingesetzt wird. Der Tragegriff, welcher sich auf der Oberseite befindet, kann mit oder ohne die Klettpolsterung getragen werden. Außerdem gehört zum Lieferumfang ein gepolsterter Schultergurt, der genutzt werden kann, aber nicht muss. Die Polsterungen können ausgetauscht werden, denn im Inneren gibt es Reißverschlüsse, mit denen sich die Polsterseiten öffnen lassen. 

Funktionen und Maße des Spire Studios und der „Travel Bag“ 

Funktionen des Spire Studios 

  • internes Mikrofon
  • interne Festplatte für ca. 6 Stunden Aufnahmezeit
  • 2x XLR/TS-Kombibuchsen
  • 2x 1/8-Zoll-Kopfhörerausgänge
  • 2x Mikrofoneingänge mit +48-V-Phantomspeisung
  • WLAN: 802.11 b/g/n mit 2,4 GHz
  • 48 kHz/24-Bit
  • Lithium-Ionen-Akku für über 4 Stunden Dauerbetrieb
  • Nutzung ab iOS 10 bzw. Android Version 7 und Samsung Galaxy S6 oder höher
  • Stromanschlüsse für Steckdosen in Europa, England und den USA

Die Maße des iZotopeSpire Studios sind:

  • 9 cm Höhe an der höchsten Stelle
  • 6,5 cm Höhe an der niedrigsten Stelle
  • 11 cm Breite
  • 12,5 cm Tiefe
  • 623,7 g Gewicht 

Die Maße der iZotope„Travel Bag“ sind:

  • 25 cm Höhe ohne Griff
  • 29,5 cm Höhe mit Griff
  • 17 cm Durchmesser
  • 450 g Gewicht 

Das Spire Studio und die„Travel Bag“ von iZotopeim Praxistest

„Spire Studio“

Direkt beim Herausnehmen des „Spire Studios“fällt auf, dass es die Umgebungstemperatur (zumindest bei Kälte wie z. B. jetzt im Januar) sehr stark annimmt. Da ich es kurz im Auto hatte, habe ich einige Minuten mit dem Test gewartet, bis ich das Gerät anfassen konnte, ohne Eisfinger zu bekommen.

Da der Akku vorgeladen war, habe ich es hinten direkt anschalten können. Daraufhin leuchten die LEDs auf der Oberseite in Weiß und „drehen“ sich mehrmals, bis sie sich lila färben und die aktuellen Geräusche visuell wiedergeben. Die Anzeige beginnt links und geht nach rechts weiter, umso lauter die Geräusche sind, die das Mikrofon mit Kugel-Charakteristik aufnimmt.

spire studio 13spire studio 14spire studio 15

Über die Tasten kann mit den Aufnahmen begonnen werden. Bevor es aber darangeht, einen echten Song aufzunehmen, sollte man die App herunterladen, die es kostenlos im Apple- und Android-Store gibt. Prinzipiell ist die App nicht notwendig, doch sie bietet per W-LAN eine Menge Bearbeitungsmöglichkeiten, über die das Gerät selbst nicht verfügt. 

Es folgt eine kurze Einrichtung, die sehr einfach zu verstehen und bewerkstelligen ist.

  1. Location mittels Standort
  2. Verbindung mit dem Gerät und App wird automatisch gesucht und aufgerufen
  3. Gleichzeitiges Drücken der Tasten „New Song“ und „Volume“ stellt die Verbindung her (diese leuchten dann grün)
  4. Aufforderung zur Account-Registrierung
  5. Anzeige der Projektliste 

Ist die Installation abgeschlossen, kann das „Spire Studio“sowohl mit der App als auch mit dem Gerät selbst bedient werden.

Will man mit einem neuen Song beginnen, sollte zuerst die Soundcheck-Taste in der Mitte gedrückt werden. Daraufhin beginnen die LEDs von der Mitte zu leuchten und die Farbe von Weiß über Blau zu Flieder zu wechseln und „abwärts“ zu zählen und sobald das erledigt ist, leuchten die LEDs lila und schwingen abhängig von den gemachten Geräuschen nach rechts. Ist die Lautstärke am rechten Rand angekommen, werden die LEDs rot.                             

Auf der ersten Taste, ganz links, steht „New Song“, mit der ein neuer Song aufgenommen werden kann. Jedes Mal, wenn diese Taste gedrückt wird, wird eine neue Tonspur vorbereitet – die Aufnahme an sich wird allerdings entweder mit der Punkt-Taste auf dem „Spire Studio“ oder in der App begonnen und beendet. Insgesamt können acht Tonspuren pro Projekt hinzugefügt werden, welche auf dem „Spire Studio“ mit drei farbigen LED-Balken, passend zu den Farben in der App, angezeigt werden (1. Lila, 2. Blau, 3. Hellblau, 4. Grün, 5. Hellgrün, 6. Hellgelb, 7. Orangegelb, 8. Orange). Sie können über die App angewählt und jederzeit bearbeitet werden, z. B. indem an bestimmten Stellen die Aufnahme erneuert wird. Der besondere Clou ist, dass das kreisförmige Display mit den LEDs auf Berührungen reagiert, sodass mit einem Fingerdruck die Tonspuren ausgewählt werden können. Optisch wird das Anwählen verdeutlicht, indem sie bei Berührung fliederfarben leuchten. 

spire studio 20

In der App ist es möglich, Aufnahmeeffekte wie Amps, Spaces und Pedals hinzuzufügen, die Soundspuren zu mixen, einige lautlos zu stellen und noch vieles mehr. 

Ist man mit seinen Aufnahmen zufrieden, können sie benannt und geteilt werden. Möchten Sie sie jemandem schicken, leuchten die LEDs türkis, während die Teilmöglichkeiten (z. B. Bluetooth, Facebook-Messanger, E-Mail und weitere) geladen werden. 

Selbstverständlich kann man sich seine Aufnahmen auch anhören bzw. vorspielen, wenn andere dabei sind. Dies geht allerdings nur mit Kopfhörern, die vorne und hinten eingesteckt werden können. 

Dass so ein kleines Gerät einen so guten Sound liefert, würde man auf den ersten Blick gar nicht vermuten. Die Sounds klingen dynamisch, klar und störungsfrei. Bässe werden ebenfalls gut übertragen und klingen tief genug, wobei auch gesagt werden muss, dass die angeschlossenen Mikrofone ihren Teil zu einem guten Klang beitragen. Angesichts des Preises des „SpireStudios“sollte man hierbei also nicht sparen, sondern auch in hochwertige Modelle investieren.

„Travel Bag“ 

Die „Travel Bag“ ist schlicht und clever zugleich. Sie besitzt zwei gut gepolsterte Fächer, die verhindern, dass Zubehör und Gerät gemeinsam gelagert werden müssen und sich beschädigen könnten. Vor allem das Fach für das„SpireStudio“ ist sehr dick und fest gepolstert, sodass es nicht hin und her rutschen kann – bei dem oberen Fach wurde etwas an Polster gespart. Grundsätzlich ist es möglich, diese auszutauschen, wobei das ein wenig knifflig ist, weil der Zipper der Reißverschlüsse innen liegend ist. Das hat zwar den Vorteil, dass sie das Zubehör und das Gerät nicht verkratzen können, erschwert allerdings den Tausch, wenn mal einer nötig sein sollte.

Ansonsten hält die Spire Aufbewahrungstasche, was sie verspricht. Sie schützt vor Stößen und Wasser, ist leicht und hat angenehme Tragemöglichkeiten, wovon der Schultergurt in seiner Länge verstellbar ist.   

Unser Fazit

Das „Spire Studio“ ist eine tolle Alternative zu Handy- und Diktiergerätaufnahmen und bietet bereits von Haus aus eine Reihe von Bearbeitungsmöglichkeiten, um die eigenen Ideen festzuhalten und greifbarer für später oder Dritte zu machen. Besonders positiv ist, dass es keine großen Vorkenntnisse braucht, sondern allenfalls etwas Neugierde, um für sich herauszufinden, welche Funktion was bewirkt. 

Für meine Ohren war der Sound absolut super, doch dies ist natürlich eine subjektive Meinung. Für einige könnte der Klang vielleicht etwas zu kalt, nicht hoch genug oder anderweitig nicht passend sein – das bleibt also selbst zu testen. 

Wer sich fragt, ob er die „Travel Bag“ unbedingt braucht oder es nicht auch eine andere tut: Wir empfehlen die originale „Travel Bag“, auch wenn ihr Preis erst etwas hoch erscheint. Die Aufteilung passt ideal für das Gerät und das Zubehör, die Polsterung ist entsprechend ausgelegt und sie nimmt wenig Platz ein, weil sie in die Höhe statt Breite geht.

 
(5 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Details & Merkmale

Anzahl Decks k.A.
Kompatibilität k.a.
Ausgänge 2x XLR/TS-Kombibuchsen
Maße 11,07 x 8,74 x 12,29 cm
Gewicht 624 g
Besonderheit 8 Spuren
Jogwheels
Drehregler
Schieberegler
Crossfader
Modulationsrad
Transportfeld
programmierbare Tasten
LED-Anzeige
Besonderheit automatischer Soundcheck auf Knopfdruck für optimalen Aufnahmepegel
Vorteile
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sehr guter Klang
  • Überall mit hinnehmbar
  • Kann mit Netzteil oder Akku verwendet werden
  • Mit W-Lan
  • Sehr einfache Bedienung
Nachteile
  • Nimmt Kälte sehr stark auf
  • App ist nur auf Englisch
  • Master-Spur kann nicht bearbeitet werden
Zuletzt aktualisiert am: 07.12.2019

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Mobiles Aufnahmestudio Spire Studio von iZotope

Zu Mobiles Aufnahmestudio Spire Studio von iZotope ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

 

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen