USB-Festplatte Test, Vergleich und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
USB Festplatten die Test

USB-Festplatten im Test – was Sie über USB-Festplatten wissen sollten

Externe Festplatten sind nützlich, um Daten zu sichern – beispielsweise als Backup, falls der Computer einmal kaputtgehen sollte. Für den Transport großer Datenmengen von einem Gerät auf ein weiteres sind diese Speichermedien ebenfalls ideal und handlich („portable“). Bei einer USB-Festplatte handelt es sich um einen externen Datenspeicher, der über einen USB-Anschluss mit dem Computer verbunden wird. USB-Festplatten gibt es in unterschiedlichen Größen und Speicherkapazitäten für jede Art von Computersystem.

In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema USB-Festplatten wissen sollten, unter welchen Modellen Sie wählen können und was bei der Anschaffung einer USB-Festplatte  besonders zu beachten ist.

Fettung Gute USB-Festplatten haben die folgenden Merkmale:

  • Einfache Bedienung
  • Stabiles Gehäuse
  • Genügend Speicherkapazität für Ihren Bedarf

Mit den Informationen dieses USB-Festplatten-Ratgebers und den USB-Festplatten-Testberichten ausgestattet können Sie sich sicher leicht für das richtige Modell entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 07.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten USB-Festplatten auf einen Blick

Produktbild
Unser Geheimtipp
 
Intenso Memory Case
 
WD Elements Portable
 
Seagate Expansion Portable
 
Toshiba Canvio Basics
Modell USB-Festplatte „Store 'n' Go“ von Verbatim Intenso Memory Case WD Elements Portable Seagate Expansion Portable Toshiba Canvio Basics
Bedienung
Design
Zuverlässigkeit
Speicherkapazität 1 TB 500 GB - 3 TB 500 GB - 4 TB 500 GB - 4 TB 1TB
Datenübertragung 5 Gbit/s 5 Gbit/s 5 Gbit/s 5 Gbit/s 5 Gbit/s
USB-Festplatte Breite 80 mm 78 mm 82 mm 80 mm 79 mm
Bus SATA SATA SATA SATA SATA
Schnittstelle USB 3.0 USB 3.0 USB 3.0 USB 3.0 USB 3.0
Stromversorgung über USB-Port über USB-Port über USB-Port über USB-Port über USB-Port
Umdrehungsgeschwindigkeit 5.400 U/min 5.400 U/min 5.400 rpm 5.400 U/min 7.200 U/min
USB-Festplatte Höhe 116 mm 127 mm 111 mm 117 mm 119 mm
USB-Festplatte Tiefe 13 mm 18 mm 15 mm 14,8 mm 15 mm
Gewicht 138 g 165 g 130 g 181 g 230 g
Lieferumfang Festplatte, USB 3.0 Kabel, Handbuch als PDF Festplatte Festplatte, Festplatte, USB-3.0-Kabel, Schnellstartanleitung Festplatte, USB 3.0-Kabel, Kurzanleitung, Benutzerhandbuch, Garantieunterlagen
LED-Anzeige
Netzwerkfähig
Besonderheit FAT32 formatiert für Windows- und Mac OS-Systeme Sofort startklar ohne Installation Bis zu 4 TB erhältlich Kompatibel mit Windows 7, Windows Vista, Windows XP SP3 (32 Bit und 64 Bit) Bedienhandbuch auf der Platte installiert
Vorteile und Nachteile
  • Handtellergroß
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Mit USB 3.0 und passendem Kabel
  • Schnelle Datenübertragung
  • Lautlos
  • Datenübertragungsanzeige-LED
  • Korpus aus Kunststoff
  • Lässt sich am PC nicht auswerfen
  • Extra flaches Gehäuse
  • Maximale Datentransferrate
  • Nutzbar mit MS Windows XP, Vista und Windows 7 oder MAC OS 10.x
  • Braucht zwei USB-Steckplätze
  • Piept etwas laut
  • Geringe Betriebsgeräusche
  • Schnelle Datenübertragung
  • Ideal für unterwegs
  • Nicht mit allen Geräten abwärts zu USB 2.0 kompatibel
  • Klein und handlich
  • HighSpeed USB-3.0-Anschluss
  • Keine Software-Installation und Konfiguration notwendig
  • Macht manchmal fiepende Geräusche
  • Das Gehäuse ist aus Plastik
  • Klein und handlich
  • Wird mit dem passendem Kabel geliefert
  • Das Handbuch ist auf der Festplatte installiert
  • Geräuscharm
  • Body ist aus Kunststoff gefertigt
  • Festplatte kann nicht mit einem Passwort geschützt werden
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

USB-Festplatte Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über USB-Festplatten

USB ist die Abkürzung von „Universal Serial Bus“

USB-Festplatten entwickeln so gut wie keine Betriebsgeräusche

Mittlerweile sind Modelle mit 16 Terabyte Kapazität für den Hausgebrauch in der Entwicklung

Der Betriebsstrom kommt meist ebenfalls über die USB-Schnittstelle

Es werden für den Gebrauch weder Computer-Fachkenntnisse noch spezielle Programme benötigt

Die Funktionsweise der USB-Festplatte

Eine externe Festplatte (auch Hard Disc Drive, HDD) ist identisch mit einem handelsüblichen, internen Laufwerk und wird mit einem Gehäuse vor Beschädigung, Erwärmung und Elektrostatik geschützt. Es gibt eine Vielzahl an Modellen zur Datensicherung von unterschiedlichen Anbietern, für jede Art von Computer, Schnittstelle, Stromversorgung und Sicherheitssystem.

Die USB-Schnittstelle hat sich als universeller Standard durchgesetzt, was bedeutet, dass so gut wie jeder Computer mit einem externen USB-Laufwerk arbeiten kann. Bei dieser Art von externer Festplatte kommt der Betriebsstrom meist ebenfalls über die USB-Schnittstelle. Es ist also kein zusätzliches Netzkabel notwendig. Betriebssystem und Formatierprogramme sind bereits integriert, es werden also keinerlei zusätzliche Programme zur Inbetriebnahme benötigt. Ebenso wenig müssen Sie über spezielle Fachkenntnisse verfügen: Einfach anschließen und die externe Festplatte ist einsatzbereit. Neu am Markt sind Festplatten mit Zahlenschloss und mehrere externe Festplatten in einem Gehäuse, die entweder im sogenannten RAID-0- (höhere Datentransferrate) oder RAID-1-Verbund (höhere Datensicherheit) arbeiten können. Als besonders sicher gelten unfallgeschützte externe Speicher in speziell gefederten, stoßfesten (Shockproof-)Gehäusen. 

Schnittstellen

Externe Festplatten können ein Wechselplattenlaufwerk sein oder speziell über eine bestimmte Schnittstellenart wie USB, FireWire, eSATA oder Thunderbolt funktionieren. Am gebräuchlichsten ist der USB-Anschluss, auf den wir im folgenden Kapitel noch einmal näher eingehen wollen. Dieser hat sich als Standardausrüstung aller Computer durchgesetzt.

Neu am Markt sind Festplatten, die mittels LAN-Kabel oder kabellos über WLAN mit einem Computer oder einem Netzwerk verbunden werden können (Network Direct Attached Storage NAS). 

Stromversorgung

Bei USB-, FireWire- und Thunderbolt-Schnittstellen läuft die Stromversorgung über dasselbe Anschlusskabel. Einige Datenübertragungssysteme benötigen jedoch etwas mehr Strom. Bei USB 2.0 wird daher ein sogenanntes Y-Kabel mitgeliefert, um die externe Festplatte parallel an zwei USB-Schnittstellen anschließen zu können. Die USB 3.0 Modelle benötigen jedoch keine Y-Kabel mehr.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Im Zweifel achten Sie vor der Anschaffung eines externen Laufwerks auf die Empfehlungen des jeweiligen Computersystem-Herstellers.

Wenn der zusätzliche Strom eines zweiten USB-Ports ebenfalls nicht ausreicht, muss die Stromversorgung über ein Netzteil erfolgen. Das ist beispielsweise bei eSATA-Bussystemen der Fall, da die S-ATA Verbindung keinen Strom leiten kann, oder bei allen 3,5 Zoll-Festplatten, die von Haus aus mehr Strom benötigen als die 2,5 Zoll-Laufwerke. Die benötigten Netzteile mit Hohlstecker gehören zur Normalausstattung dieser externen Laufwerke. 

Was ist USB? – die häufigste Schnittstelle

Die Abkürzung USB steht für „Universal Serial Bus“ und für ein serielles Datentransportsystem, um einen Computer mit einem externen Gerät zu verbinden. Weit verbreitet sind die kleinen, mobilen Datenspeicher namens „USB-Sticks“. Diese Speichersticks – und auch jedes andere externe USB-Gerät – können unmittelbar an einen Computer angeschlossen und in Betrieb genommen werden (Hot Plugging). Das heißt, der Computer muss dazu nicht vorher abgeschaltet werden und bestimmte Programme zur Inbetriebnahme sind ebenfalls nicht notwendig. Die USB-Speichermedien werden vom Computer automatisch erkannt und zugänglich gemacht.

Obwohl die Standardisierung der Schnittstellen auf USB die Arbeit mit Computern und Peripheriegeräten vereinfacht hat, können unterschiedliche Arten von USB-Buchsen für Verwirrung sorgen. Die frühesten USB-Schnittstellen von 1996 verfügten über eine Datenübermittlungsrate von 12 Mbit pro Sekunde (USB 1.0). 2014 wurde USB 3.0 mit Datenübertragungsraten bis zu 10 Gbit/s vorgestellt, was nun als Standard bei Geräten gilt. Grundsätzlich sind der Vorläufer USB 2.0 (mit 480 Mbit/s) und 3.0 kompatibel, nur arbeitet 2.0 im Vergleich langsamer. Seit 2017 gibt es sogar USB 3.2 mit einer Datenübertragung von bis zu 20 Gbit/s.

Glühbirne

Tipp:
Die Anschaffung eines 3.2 kompatiblen externen Laufwerks lohnt sich nur dann, wenn der Computer mit einer entsprechend ausgerüsteten USB-Schnittstelle bestückt ist. 

USB-Festplatten im Vergleich

Im Design, das einem Smartphone oder einer Powerbank ähnelt, unterscheiden sich USB-Festplatten kaum. Es stehen allerdings unterschiedliche Farben (von Schwarz über Silbergrau zu Blau, Rot, Rosa etc.) und Varianten hinsichtlich Größe, Datenübertragung und Speicherkapazität zur Wahl. Wir möchten Ihnen im Folgenden einen kleinen Überblick über das Modellangebot geben. 

Größen

1,8 Zoll
Weniger gebräuchlich und nahezu vollständig von USB-Sticks abgelöst sind die 1,8-Zoll-Laufwerke, die nicht viel größer als eine Zündholzschachtel und besonders leicht sind.

2,5 Zoll
Die gängigsten USB-Laufwerke sind sogenannte 2,5-Zoll-Festplatten in der Größe von ungefähr 7 cm × 10 cm. Die Höhe kann zwischen 5 und 15 mm betragen. Diese USB-Festplatten sind besonders leicht und handlich und beziehen ihre Stromversorgung über das USB-Anschlusskabel.

3,5 Zoll
Ein 3,5 Zoll-Laufwerk (mit den Maßen 10 cm × 15 cm × 2,5 cm) hat einen höheren Strombedarf und benötigt daher ein zusätzliches Netzteil. Diese Laufwerke können auch weniger handlich und relativ schwer sein. 

Speicherkapazität

USB-Festplatten unterscheiden sich hauptsächlich durch die Speicherkapazität, die zwischen 100 GB (Gigabyte) und 4 TB (Terabyte) liegen kann. Neu am Markt sind externe Speicher, die über 6 TByte und mehr verfügen; diese sind allerdings auch größer und schwerer. Mittlerweile sind Festplatten mit einem Speicher von 16 TB in der Entwicklung.

Mehr Datenspeicherkapazität bedeutet nicht immer zugleich einen höheren Preis. Wenn etwa Formate etwas aus der Mode kommen, können höherwertige Geräte günstiger zu haben sein als Modelle mit weniger Speicher. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Bei der Anschaffung lieber gleich in mehr Speicherplatz investieren. Ein Datenspeicher kann schnell voll werden – etwa durch Abspeichern von Massen an Fotos, Videos oder Musik.

Datenübertragung

Durch die Standardisierung der USB-Schnittstellen unterscheiden sich die gängigen 2,5 Zoll-Geräte kaum, was das Speichern und Lesen von Daten betrifft. Die neuesten Geräte verfügen über den USB 3.0 als Standard, ebenso die Computer der neueren Bauart. Auf den Unterschied zwischen USB 2.0 und 3.0 beziehungsweise 3.2 wurde bereits weiter oben hingewiesen. 

Sicherheit

Aus Gründen der Sicherheit können die Daten auf einer externen Festplatte verschlüsselt werden. Jedoch wird hier ein spezielles Programm benötigt. Neu am Markt sind Festplatten, die über eine mechanische Verschlüsselung (Zahlenschloss) verfügen. Die sogenannten Shockproof-Modelle weisen besonders stabile Gehäuse auf und einige sind sogar wasserdicht. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Achten sie auf die Garantiezeit. Viele namhafte Hersteller bieten ein bis drei Jahre Garantie für ihre Produkte, einige weisen sogar unbegrenzte Garantiezeiten auf. 

Welches nützliche Zubehör gibt es?

Einige Anbieter liefern die externe Festplatte in einer praktischen Aufbewahrungs- und Tragetasche. Diese lassen sich auch nachträglich um 5 bis 10 Euro zukaufen, wie z. B. von Western Digital, mumbi und deleyCon.

Einige Geräte zeigen bereits mittels LED-Licht die Betriebsbereitschaft an. Zusätzliche Festplatten-Gehäuse für extra Schutz und mit LED-Feature lassen sich ab etwa 10 Euro zukaufen. Zu nennen sind z. B. Inatec, Salcar, Eluteng und Digiflex.

Netzteile und Netzkabel sind um etwa 10 bis 20 Euro z. B. von KesCom und MyVolts erhältlich. 

USB-Kabel in unterschiedlichen Längen und als Y-Kabel kosten zwischen 5 und 10 Euro, z. B. von FresKaro, MyBook, Hootec, Rotronic, Syncwire, Rampow und Ugreen.

Preise und bekannte Hersteller

Es gibt viele Varianten von USB-Festplatten in unterschiedlichsten Preiskategorien. Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (Stand: November 2017) für Sie zusammengestellt.

100 GB- bis 400 GB-Laufwerke in vielen unterschiedlichen Farben gibt es von 10 Euro aufwärts bis etwa 40 Euro. Nicht wesentlich mehr (30 bis 45 Euro) kosten 500 GB-USB-Festplatten, wie z. B. von LogiLink, MasterStor, Bipra, Maxone, Sonnics, CnMemory, Western Digital, Tiptiper und Intenso. 

Wer nun denkt, dass 1 TB Speicher mehr kostet, wird positiv überrascht sein: Dieses Speicherformat ist von durchaus namhaften Herstellern bereits ab 25 Euro und bis etwa 50 Euro erhältlich. Hersteller sind z. B. Vantec, MasterStor und Maxtor. 

In bekannte Marken muss man etwa 50 bis 80 Euro investieren. Die entsprechenden Modelle warten allerdings mit Extras wie LED-Anzeige oder Aufbewahrungs- und Tragetaschen auf. Zu nennen sind u. a. Toshiba, ADATA, Digital Equipment, Maxell und Intenso. 

Schon zwischen 80 Euro und 120 Euro finden sich Geräte mit Wifi-Verbindungsmöglichkeit und mit 500 GB bis 1 TB-Speicher: z. B. von chilliGreen, Silicon Power, Fantec und Trekstor.

Wer Datenspeicher mit 2 TB bis 4 TB und mehr Speicherplatz sucht, wird feststellen, dass sich hier die Preise kaum noch unterscheiden; es lohnt sich also, gleich in mehr Datenkapazität zu investieren. Die günstigsten 2 TB Festplatten kosten etwa von 70 Euro aufwärts, für 3 und 4 TB muss man mindestens 100 Euro ausgeben, und 5 bis 6 TB kosten zwischen 120 und 200 Euro. In der Preisklasse von 100 Euro aufwärts finden sich auch die 3,5 Zoll-Speicher mit unterschiedlichen TB-Speicherkapazitäten, z. B. von Western Digital, Maxtor, Toshiba, Intenso, Seagate, Freecom CnMemory und Terramaster.

Was die Sicherheit betrifft, finden sich bereits ab 60 Euro aufwärts Shockproof-Speicher mit 500 GB bis 1TB-Speicher. Für 2 bis 4 TB muss man etwa 150 bis 200 Euro ausgeben. Hersteller sind z.B. LaCie, Buffalo Technology Deutschland, Freecom, Transcend StoreJet, MyDigitalSSD und Silicon Power. 

USB-Festplatten mit Verschlüsselung kosten auf alle Fälle mehr. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob der Speicher 250 oder 500 GB beziehungsweise 1 TB bietet. Die Preise bewegen sich zwischen 120 und 200 Euro, z. B. bei Produkten von Digitrade und iStorage.

Checkliste

Tipp:
Sofern Sie nicht dringend eine externe Festplatte benötigen, lohnt es sich auf Schlussverkäufe im Fachhandel zu warten, da gute USB-Laufwerke mit viel Speicherkapazität dann wesentlich günstiger zu haben sind. 

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

  • 2,5 oder 3,5 Zoll-Laufwerk?
  • USB 3.0-Schnittstelle
  • Bedarfsgerechte Speicherkapazität
  • Abmessungen und Gewicht nach Ihrem Geschmack
  • Extras wie LED-Anzeige vorhanden?
  • Garantiezeit

So testen wir USB-Festplatten

Damit wir Ihnen die beste externe Festplatte mit USB-Schnittstelle empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor (wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test). Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Festplatten-Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere USB-Festplatten-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden USB-Festplatten gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich:

  • USB-Festplatten-Vergleichssieger
  • USB-Festplatten-Testsieger
  • USB-Festplatten-Preis-Leistungs-Sieger
  • USB-Festplatten-Kundensieger
  • USB-Festplatten-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (und hinsichtlich der Verpackung: Möglichkeit des Versands als Überraschungsgeschenk)
  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Hersteller und Anbieter
  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung
  • Lieferumfang: Bedienungsanleitung und Teile
  • Maße, Gewicht und Qualität sowie etwaige Produktionsmängel beispielsweise am Gehäuse oder dem Kabel
  • Speicherkapazität
  • Schnittstelle und Stromanschluss
  • Handling und Sicherheit

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den USB-Festplatten-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten Medien zur Datensicherung vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das USB-Festplatten-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen USB-Festplatten kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Zusammengefasst - USB Festplatten

Eine gute USB-Festplatte benötigt wenig Platz und kann Ihre Daten schnell und problemlos sichern. Es lohnt sich, etwas mehr Geld für ein Gerät mit mehr Speicherplatz auszugeben. Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt nicht zuletzt von Ihrem individuellen Bedarf ab. Eine hochwertige USB-Festplatte mit hoher Speicherkapazität wird Ihnen sicher lange nützlich sein.

Um Ihnen die Entscheidung für gute USB-Festplatten noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen USB-Festplatten-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Testsieger 2017 in den umfassenden Testberichten an und suchen Sie sich das für Sie optimale Produkt aus. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem neuen externen Speicher!

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Externe_Festplatte

https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus

http://www.chip.de/artikel/Schnelle-externe-Speicher-Festplatte-SSD-USB-Stick-im-Test_86999663.html

http://www.chip.de/artikel/Guenstige-externe-Festplatte-Preishits-mit-2-5-und-3-5-Zoll_74454426.html

 
(15 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um USB-Festplatte positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: USB-Festplatte

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um USB-Festplatte sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema USB-Festplatte können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen