Badewannen-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Badewannen Test und Ratgeber

Die richtige Wanne für das Badevergnügen
⇒ Kaufberatung und wichtige Kriterien im Überblick

Das einstige Schattendasein haben Bäder längst hinter sich gelassen. Das moderne Bad ist zweckmäßig und besticht zudem mit Behaglichkeit. Vom Toilettendeckel bis hin zu Bidet, Waschtisch und Heizung – die einzelnen Bestandteile im Sanitärbereich sind aufeinander abgestimmt. In Verbindung mit Marmor, Naturstein und schlichtem Beton ergeben sich optische Highlights. Wellness wird groß geschrieben und mit einer Badewanne oder sogar einem Whirlpool erfüllen sich viele Haushalte einen langgehegten Wunsch nach ein wenig Luxus im Alltag.

Eine Badewanne überzeugt, wenn Folgendes gegeben ist:

  • Sie sollte mit einer überdimensionalen Größe weder den Raum dominieren, noch in einer zu kleinen Version für ein beengendes Gefühl beim Badenden sorgen
  • Die Badewanne sollte den Luxus bieten, den sich der Badbesitzer für sich und seine Familie wünscht
  • Eine Wanne sollte mit dem übrigen Ambiente harmonieren

Wie das gelingt, erfahren Sie in unserem Badewannen-Ratgeber 2018.

Zuletzt aktualisiert am: 08.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Badewannen - Badewannen Bestenliste 2018

Produktbild
Unser Geheimtipp
Freistehende Design Badewanne von Home Deluxe
 
Lorenzo Badewanne von Aquabad
 
Aquabad
 
Eckbadewanne von EXCLUSIVE LINE®
 
Whirlpool KOS 2 Badewanne von TroniTechnik
Modell Freistehende Design Badewanne von Home Deluxe Lorenzo Badewanne von Aquabad Aurelio Badewanne von AQUABAD® Eckbadewanne von EXCLUSIVE LINE® Whirlpool KOS 2 Badewanne von TroniTechnik
Design
Extras
Verarbeitung
Fassungsvermögen 204 Liter 168 Liter 210 Liter - Liter - Liter
Länge 170 cm 190 cm 180 cm 140 cm 179 cm
Breite 80 cm 80 cm 80 cm 140 cm 85 cm
Höhe 58 cm 58 cm 62 cm - cm 59 cm
Ausführung Standardwanne Standardwanne Standardwanne Eckbadewann Whirlpool
Wannenmodell freistehend fest eingebaut fest eingebaut fest eingebaut freistehend
Form oval rechteckig rechteckig eckig, rund rechteckig
Material galvanisierter Stahlrahmen & gehärtetes Acryl - Sanitäracryl Sanitäracryl glasfaserverstärktes Santäracryl & ESG Echtglas
Oberfläche glänzend glänzend, glasfaserverstärkt glänzend Acryl glänzend
Farbe weiß weiß weiß weiß weiß
Einfache Montage
Besonderheit höhenverstellbaren Füße, ergonomisch geformt antibakterielle Oberfläche wird mit Markenablaufgarnitur (mit Überlauffunktion geliefert mit Thermo Control, EasyClea u. A. mit Airpoolfunktion, Farblichttherapie
Vorteile und Nachteile
  • Kann überall hingestellt werden
  • Mit verstärktem Rahmen
  • Bequeme ergonomischen Form
  • Inklusive Überlaufschutz, Siphon und Verschluß
  • Aufgrund der abgerundeten Form ist sie nicht passgenau für Ecken
  • Die Oberfläche ist antibakteriell und glasfaserverstärkt
  • Einlaminierte Versteifungen im Bodenbereich und Wannenrand
  • Klassiches Design für jede Einrichtung
  • Keine Nachteile gefunden
  • Antibakterielle, glasfaserverstärkte Oberfläche aus hochwertigem Sanitäracryl
  • Schlichtes, zeitloses Design
  • Einlaminierte Versteifungen im Bodenbereich und Wannenrand
  • In verschiedenen Ausführungen erhältlich
  • Keine Nachteile gefunden
  • Automatischer Ablaufgarnitur und Wannenfüße enthalten
  • Farbecht
  • Beständig gegen Krätzer
  • Leicht zu reinigende Acryloberfläche
  • Keine Nachteile gefunden
  • Bietet viele Extras wie z. B. Bachlauf, Spülfunktion, Ozon Desinfektion (O3), Radio, Heizung, Bodendüsen, LEDs
  • Besonderes Design mit großer ESG Echtglas Panorama Scheibe
  • Wird nahezu vollständig vormontiert geliefert
  • Computersteuereinheit mit beleuchtetem Display
  • Leider wechseln die Farben stetig, es ist nicht möglich, nur eine einzustellen
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Badewannen Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Badewannen

Die meisten verwendeten Badewannen-Materialien sorgen für eine gute Wärmespeicherung

Sie sind auch bei starker Beanspruchung widerstandsfähig

Das umfangreiche Sortiment erlaubt eine ebensolche Auswahl

Mit vielfältigen Badewannenformen ist für jede Raumgröße die passende Variante verfügbar

In der Raumsparausführung kann die Badewanne mit einer Dusche kombiniert werden

Was zeichnet eine Badewanne aus?

Eine Badewanne dient der Körperhygiene. Mit ihrer Größe ermöglicht die Waschgelegenheit das Hineinsetzen oder -legen, sodass nahezu der gesamte Körper von Wasser umgeben ist. Diente ein Schaumbad in den Anfängen der Badewanne noch ausschließlich der „schnellen“ Reinigung, ist es heutzutage Teil der Wellness, auf die viele Personen nicht verzichten möchten.

Vom guten, alten Waschzuber hat sich die Allgemeinheit bereits vor Jahrzehnten verabschiedet. Seither sind die heute bekannten Modelle in den heimischen Bädern im Einsatz. Im Laufe der Zeit sind zur ursprünglichen Variante weitere Formen hinzugekommen und auch in Bezug auf das Material sind die Fertigungsunternehmen heutzutage breiter aufgestellt. Diesbezüglich erwartet den Käufer ein umfangreiches Sortiment. 

Welche Badewannen-Typen gibt es?

Ob freistehend oder eingefasst in Marmor, Beton oder Naturstein – die Badewanne ist überall dort zu finden, wo es die Größe des Raumes erlaubt und wo die Besitzer in einem Schaumbad den Inbegriff für Entspannung und Stressabbau sehen. 

Ausführung

Merkmale und Eigenschaften

Standardwannen

  • 170 x 75 Zentimeter galten als Standard, werden aber immer häufiger von Längen von 180 und Breiten von 85 cm abgelöst
  • Das Fassungsvermögen liegt zwischen 95 und 135 Litern
  • Der Begriff „Standard“ beschreibt nicht nur die Maße und Literzahl, sondern auch die Form. Die ist bei der Standardausführung rechteckig mit paralleler Seitenführung
  • Zum Einbau oder zum Aufstellen mit einem Wannenträger in der Raumecke oder an der Zimmerwand vorgesehen

Raumsparwannen

  • Verfügen über eine Form, die im Bad selbst mehr Freiraum lässt (eine Seite abgeschrägt oder abgerundet, Vorderseite in der Hälfte mit einem Knick nach innen verengt)
  • Die Länge beträgt ebenfalls 170 bzw. 179 cm – weitere Maße sind möglich
  • Ein Raumspareffekt wird zudem mit dem Aufstellen in der Ecke (Eckwanne) erzielt

Duschbadewannen

  • Duschwand wird auf dem Badewannenrand befestigt
  • Die 2-in-1-Variante ist für all diejenigen die perfekte Lösung, die weder auf das abendliche Wannenbad noch auf die allmorgendliche Dusche verzichten möchten, aber in ihrem Bad keinen Platz für Wanne und Duschkabine haben
  • Die Duschabtrennung, die den Raum vor Wasserspritzern schützt, besteht vorzugsweise aus Sicherheitsglas
  • Eine Alternative zu herkömmlichem Glas ist Acrylglas

Eckbadewanne

  • Ein Eck-Modell wird ausschließlich in der Raumecke aufgestellt, womit ein Raumspareffekt erzielt wird
  • Die Eckwanne ist in verschiedenen Schenkelmaßen erhältlich, wobei die beiden Schenkel in der eigentlichen Version einer Eckbadewanne gleichlang sind (z. B. 130, 140, 150)
  • Mit der eckigen Bauform können auch andere Wannenmodelle als Eckbadewannen bezeichnet werden

Der Whirlpool

  • Der Whirlpool ist für viele Personen Luxus pur und der Inbegriff für das Badevergnügen
  • Überzeugt unter anderem mit sprudelndem Wasser, welches durch die Zuführung von Ozon über die Massagedüsen erzeugt wird
  • Die Hydromassage wird bei körperlichen Beschwerden wie Rückenschmerzen als angenehm empfunden
  • Oft ist ein Pool mit einer Beleuchtung ausgestattet, die sich in gefülltem Zustand unterhalb der Wasseroberfläche befindet und für atemberaubende Effekte sorgt
  • Mit verschiedenen Farben eignet sich die Beleuchtung für eine Farblichttherapie
  • Düsen und das gesamte Sprudel-System bedürfen einer regelmäßigen Wartung und Reinigung
  • Gibt es in nahezu allen Formen
  • Günstige Alternative ist die Badewanne mit Sprudelfunktion – sogenannte Whirlpoolwannen

 

Baby-Wannen

Etwas außer der Wertung, aber am Rande und der Vollständigkeit halber erwähnenswert, ist die Ausführung für Babys. Da die Kleinen noch nicht allein sitzen können, und aus Gründen der Sicherheit, sind sie in der Babyversion besser untergebracht. Diese Modelle bestehen immer aus leicht zu handelndem Kunststoff und sind in Form und Größe an die Körpermaße der Kleinen angepasst.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Um Rückenschmerzen bei der Aufsichtsperson zu vermeiden, empfiehlt sich für die tägliche Babypflege eine erhöhte Position der Babywanne. Stellen Sie die Babywanne in der großen Badewanne ab, ist damit bereits eine Erhöhung gegeben. Außerdem können Sie den Inhalt direkt auskippen. Achten Sie hierbei jedoch auf ein schonendes Abstellen, damit das große Modell keine Blessuren davonträgt.

Unterschieden nach der Art der Aufstellung innerhalb des Raumes ergeben sich außerdem zwei Varianten.

Wannenmodell

Merkmale und Eigenschaften

Freistehende Badewannen

  • Der Traum vieler Badbesitzer
  • Lässt sich nur in ausreichend großen Räumen aufstellen, da sie von allen Seiten zugänglich sein sollte und nur so optimal wirkt
  • Erfordert bei freier Aufstellung besondere Armaturen
  • Überzeugen mit außergewöhnlichen Formen (rechteckig, oval, rund, ungleich hohe Wannenränder, mit oder ohne Wannenfüße)
  • Deutlich höherer Preis als Standardmodelle
  • Auch mit Elementen aus Sicherheitsglas oder in interessanten Farben erhältlich

Fest eingebaute Wannen

  • Prinzipiell kann jede Badewanne und Eckbadewanne eingebaut werden, allerdings stellen einige Formen eine besondere Herausforderung dar
  • Die Verkleidung kann auf verschiedene Arten vorgenommen werden (mit Schürze, Bauplatten oder aufgemauerten Beton-Steinen)
  • Eine Wanne mit Fliesen lässt sich nur durch die beiden zuletzt genannten Varianten realisieren – die Schürze passt genau
  • Als Standort innerhalb des Raums kann eine Ecke oder eine freie Wand gewählt werden
  • Eine Revisionsklappe ist empfehlenswert

Die freistehende Variante stellt die kostenintensive Möglichkeit dar. Das schließt auch die Armaturen ein, sofern Sie auch hierbei die freistehende Version vorziehen. Bei der eingebauten Form wird die Badewannenarmatur häufig ebenfalls eingebaut. Hier sind günstigere Varianten zu haben. 

Welche Wannenformen gibt es?

Die Ansprüche der Kunden und die Fantasien der Erzeuger kennen keine Grenzen, wenn es um die Badewanne geht. Die typische Standardform ist zumeist nur noch im Durchschnittshaushalt und in Mietwohnungen zu finden. Wer ein Eigenheim errichtet oder ein ausreichendes Platzangebot und Budget zur Verfügung hat, greift gern zu Alternativen. 

Rechteckige Wannen

Diese Wannenform ist in den meisten Wohnungen zu finden und gilt als Standardmodell. Beide gegenüberliegenden Seiten verlaufen parallel zueinander, wobei die Ecken abgerundet sind. Die rechteckige Variante passt gut in das Raumkonzept der meisten Bäder und kann mit zwei Seiten an der Zimmerwand als eine Art Eckmodell oder einseitig an einer Wand positioniert werden.

Die Vorteile liegen in der platzsparenden Unterbringung innerhalb des Raumes und in der optimalen Anpassung an die Körperformen des Menschen. In Bezug auf den Preis punkten die Modelle ebenfalls. Sofern man diese alltägliche Form als langweilig bezeichnen mag, stellt das den einzigen Nachteil dar.

Die ovale Badewanne

Obwohl jede Badewannenform theoretisch frei stehen oder eingebaut werden könnte, ist die ovale Wanne ein repräsentativer Vertreter für die Freistehenden. Die ovale Form kommt auf diese Weise am besten zur Geltung. Das bedeutet aber auch, dass der Raum groß genug sein muss.

Oval gilt ebenfalls als bequem. Oft sind die seitlichen Rundungen nach oben gezogen, womit dieser Vorzug noch einmal unterstützt wird. 

Das runde Modell

Die runde Form weicht deutlich von der Norm ab und steht für Extravaganz. Um ein solches Modell aufzustellen, muss ein ausreichend großer Raum zur Verfügung stehen. Wer es sich platztechnisch leisten kann, bringt diesen Typ gern auch in einem Separee unter. 

Die Vorzüge sind darin zu sehen, dass zwei Personen bequem nebeneinander liegen können und der Anspruch an Luxus bedient wird, der alle Nachteile aufzuwiegen scheint. Diese sind in den höheren Anschaffungskosten und dem hohen Platzbedarf zu sehen. Zudem ist die runde Form nicht an die Körperformen angepasst, womit sich der Badende darin zuweilen etwas verloren vorkommt. Auch der Wasserverbrauch dürfte höher liegen, weil eine solche Wanne – wie auch ein Whirlpool – gern einmal 1500 Liter fasst. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Ob ein Wannenmodell genau Ihren Ansprüchen gerecht wird und Sie darin die optimale Lage finden, können Sie letzten Endes nur über eine Liegeprobe herausfinden. 

Aus welchen Materialien werden Badewannen gefertigt?

Aus der Verwendung der weitverbreiteten Mineralwerkstoffe – versehen mit einer entsprechenden Beschichtung – ergeben sich Varianten mit robusten Eigenschaften, ohne dass dabei die Optik auf der Strecke bleibt. Mineralien und veredelnde Oberflächen sorgen nicht nur für eine tolle Erscheinung, sondern machen die meisten Modelle kratz- und stoßunempfindlich.

Gusseisen

Emaillierte Badewannen aus Guss waren einst in vielen Haushalten zu finden. Heute sind sie die Ausnahme und bedienen mit einem höheren Preis eher den gehobenen Anspruch. Oft kommen diese Modelle mit Füßen in die Baderäume und stellen in jedem Fall einen Eyecatcher dar. 

Hat sich die Gusseisenwanne durch das heiße Wasser erst einmal erwärmt, überzeugt sie mit einer guten Wärmespeicherung. Die freistehenden Varianten werden mit diversen Lackierungen der Außenseite zum optischen Highlight. Die Innenseite ist emailliert. Auf der Seite der Nachteile dieser Typen ist das hohe Gewicht zu nennen, welches sich jedoch beim Transport zum Stellplatz und in Bezug auf die Gebäudestatik als hinderlich erweisen könnte. 

Stahl / Stahlemail

Auch die Stahlwanne gehört zu den „einfachen“ Ausführungen, für die sich viele Badbesitzer entscheiden. Sie braucht etwas Zeit, um sich aufzuwärmen und nimmt Stöße mit spitzen Gegenständen schnell übel. Die Oberfläche der Modelle aus der schwergewichtigen Liga ist porenfrei, verfärbt deshalb nicht und ist kratzsicher, womit selbst scheuernde Reiniger keinen Schaden anrichten dürften.

Daumen Voll

Tipp:
Nehmen Sie diesen Fakt als gegeben hin und unterziehen Sie eine solche Wanne nicht zwingend derartigen Scheuer-Tests. Im Normalfall genügt für jede Badewanne ein leichtes Mittel. 

Die Stahlvariante überdauert mit ihrer Robustheit selbst bei hoher Beanspruchung (theoretisch) mehrere Generationen.

Sanitäracryl

Als Alternative zur schweren Guss- oder Stahl-Variante bieten sich die Acryl-Version mit einem deutlich geringeren Gewicht an. Acryl überzeugt zudem mit Formenvielfalt, da der Kunststoff gegossen wird und sich in alle erdenklichen Formen bringen lässt. Sanitäracryl ist gegenüber Kratzern nicht so unempfindlich wie die Konkurrenten. Gleiches gilt in Bezug auf Reinigungsmittel. Allerdings lassen sich Kratzspuren wieder beseitigen bzw. fallen weniger auf, weil durchgefärbtes Acryl verwendet wird. Schläge mit spitzen Gegenständen übersteht der weiche Werkstoff jedoch weitestgehend unbeschadet. Der Kunststoff erwärmt sich umgehend auf die Wassertemperatur und auch das ist als Vorteil zu sehen. Verbundstoffe wie Stahl-Email (Stahlblech und Glas) oder Gusseisen benötigen hierfür einige Zeit. 

Quaryl

Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Acryl- bzw. Kunstharz und Quarz mit allen Vorzügen, die auch beim Sanitäracryl genannt werden konnten. Die Quarzanteile sorgen für die nötige Festigkeit und machen das Produkt widerstandsfähig – selbst bei hoher Beanspruchung. Die Oberfläche ohne Poren erfüllt sowohl beim Baden als auch bei der anschließenden Reinigung höchste Ansprüche. 

Corian

Dieser Mineralwerkstoff überzeugt mit besten Eigenschaften in Bezug auf die Oberflächenveredlung und kommt überall im Sanitärbereich zum Einsatz. Weitere Prädikate sind „hygienisch“ und „pflegeleicht“. Selbst aus umwelttechnischer Sicht kann Corian punkten, da recycelbare Materialien für die Fertigung verwendet werden. Wer sich diese Vorteile gönnen möchte, muss dafür aber einen ordentlichen Preis zahlen.

Cristalplant

Nicht weniger hochwertig sind Sanitärelemente aus Cristalplant. Im Sanitärbereich wird die gesamte Produktpalette abgedeckt. Die absolut glatte Oberfläche spricht für sich, für eine angenehme Handhabung und eine leichte Reinigung. Mit Modellen aus Cristalplant wird der Anspruch an höchste Qualität bedient und die gut betuchte Käuferschicht angesprochen. Eine Maßanfertigung rangiert preislich viel weiter oben als ein herkömmliches Badewannenmodell „von der Stange“. 

Holz

Wer glaubt, Holz würde sich nicht als Werkstoff für den Sanitärbereich eignen, sollte sich an dieser Stelle eines Besseren belehren lassen. Mit der entsprechenden Oberflächenversieglung stellt auch Holz die Basis für Waschbehältnisse dar und bedient den außergewöhnlichen Geschmack. Der größte Vorzug dürfte das Material sein, welches sich nicht nur beim Baden warm und angenehm anfühlt, sondern eine ebensolche Ausstrahlung hat. Allerdings ist der Pflegeaufwand ungleich höher als bei anderen Ausführungen. Mit einem mittleren Gewicht sind Holzvertreter weder in der Leicht- noch in der Schwergewichtsklasse einzuordnen. Bezogen auf den Preis liegen sie jedenfalls weit oben. 

Welche Features werden für den Gebrauch einer Wanne benötigt?

Mit Eckbadewanne und Co. kommen Sie noch nicht weit. Für den „Badebetrieb“ benötigen Sie weitere Komponenten. 

Wannenträger

Dieses Element sorgt für die Isolierung von Badewannen und mindert Geräusche. Die Alternative zu Standfüßen besteht aus Styropor, das für derartige Eigenschaften bekannt ist. Bade- oder Duschwanne sind von diesem Material umschlossen und es bietet eine perfekte Isolierung. Ist der Wannenboden unregelmäßig gearbeitet, kann auch das ausgeglichen werden. Gleichzeitig ist der Wannenträger eine gute Basis, wenn Fliesen aufgebracht werden sollen, womit sich eine zusätzliche Mauer erübrigt. Der Einbau eines Trägers setzt Fachkenntnisse voraus, weshalb Sie diese Arbeit einem Profi überlassen sollten.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Auf den früher vorgeschriebenen Blitzschutz können Sie inzwischen verzichten. Gleiches gilt für eine Revisionsklappe bei eingebauten Modellen. Im Notfall stellt die allerdings einen klaren Vorteil dar. 

Armaturen und Ablaufgarnitur

Diese beiden Komponenten sind nötig, um die Badewanne zu befüllen und das Wasser danach wieder ablaufen zu lassen. Eine Bachlauf-Armatur ist z. B. ein toller Hingucker und wird zum optischen Highlight, wenn das Wasser über den breiten Zulauf in die Wanne rinnt. 

Für den Einlass des Wassers beinhaltet die Badewannenarmatur mindestens einen Wasserhahn. Hier stellen Sie den Zulauf von Kalt- und Warmwasser im richtigen Mischungsverhältnis ein. Die komfortablere Lösung ist ein Thermostat, bei dem Sie die gewünschte Temperatur einstellen. Das Mischen übernimmt dann der Thermostat. Möchten Sie die Badewanne gleichzeitig als Dusche benutzen, sollte eine Duschbrause vorhanden sein. Deren langer Schlauch ermöglicht das Abbrausen vom Kopf bis zu den Füßen. 

Da viele Badewannen im „Rohzustand“ ausgeliefert werden, benötigen Sie außerdem eine Ablaufgarnitur. Diese verhindert während des Bades das Auslaufen des Wassers und lässt es hinterher wieder abfließen. 

Daumen Leer

Tipp:
Einige Erzeuger bieten Komplett-Sets an, in denen die Ablaufgarnitur enthalten ist. Suchen Sie gezielt nach solchen Angeboten, wenn Sie ein paar Euro sparen möchten. 

Womit sollte eine Badewanne überzeugen?

Form und Größe sind nicht die einzigen Kriterien, die für den Kauf wichtig sind und vorab abgeklärt werden müssen.

Beantworten Sie für sich zunächst folgende Fragen und gehen anschließend ins Detail: 

  • Wie viele Personen leben im Haushalt und sind tatsächlich Wannennutzer?
  • Sollen eventuell zwei Personen gleichzeitig darin Platz finden? (Denn Paare (und Kinder) gönnen sich dieses Erlebnis oft gemeinsam.)
  • Was muss das Modell außer einem ausgedehnten Schaumbad noch bieten – einen möglichst bequemen Einstieg für Kinder oder ältere Personen?
  • Muss das Material höchsten Beanspruchungen genügen und pflegeleicht sein, weil täglich mehrere Personen ein Wannenbad nehmen?
  • Müssen beim Aufstellen Schrägen und damit begrenzte Höhen berücksichtigt werden?
  • Soll nur die Badewanne ersetzt werden und muss diese deshalb zu den übrigen Elementen passen oder tauschen Sie das komplette Programm und haben damit bei der Wahl weitestgehend freie Hand?
  • Wie groß ist das verfügbare Budget? (Denn die Preisspanne bei den unterschiedlichen Wannenmodellen ist enorm.)

Erst, wenn Sie die Antworten auf diese Fragen haben, können Sie sich mit Formen und Beschaffenheit befassen.

Die richtige Größe

Hierbei sollten Sie sich nicht nur an den Maßen des Raumes orientieren. Bedenken Sie zudem, dass eine große Wanne ein entsprechendes Fassungsvermögen hat. Bei einer runden Badewanne bedecken wenige Liter gerade einmal den Boden. Das ist aber noch weit entfernt von einem ausgiebigen Wannenbad, bei dem nahezu der gesamte Körper von Wasser umgeben bzw. bedeckt ist. Müssen oder wollen Sie in diesem Punkt sparsam und ökologisch denken, sollten Sie eine schmale Wanne wählen. Die Standardwanne fasst je nach Befüllung rund 120 Liter. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Neben der Küche stellt ein Badezimmer den Planer vor eine besondere Herausforderung. Viele Faktoren gilt es bei der Wannengröße zu berücksichtigen. Vergessen Sie hierbei nicht, dass Ihr neu eingerichtetes Bad aus mehr besteht als nur der Badewanne. Beziehen Sie in die Planung auf jeden Fall weitere Accessoires und die nötigen Aktionsradien mit ein. Ein Grundriss und die Darstellung der Sanitäreinrichtung auf Millimeterpapier sind bei der Badplanung hilfreich.

Die Wannengröße wird jedoch nicht nur von den äußeren Maßen bestimmt. Die Außenmaße sind für die Raumplanung und das gesamte Raumgefüge ausschlaggebend. Die Innenmaße sind aber maßgeblich für den Wohlfühlfaktor, den Sie in der Wanne erleben. Nicht jede Wanne mit einem Außenmaß von z. B. 170 x 70 Zentimetern sitzt sich gleich gut. In manchen Modellen versinkt der Badende förmlich, während er in anderen Modellen mit einer anderen Innenform einen sagenhaften Ausblick über den Rand hinaus genießen kann. Das Fassungsvermögen ist ein Indiz für die innere Größe des Wannentyps, wobei sich viele Laien auch unter dieser Kennziffer nur wenig vorstellen können. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Probieren geht über Studieren – dieses Sprichwort trifft auch hier zu. Checken Sie den Wohlfühlgrad durch Probeliegen, wofür Sie zugebenermaßen ein Badstudio aufsuchen müssen. 

Perfekt einsteigen

Der Komfort, den eine Wanne bietet, zeigt sich nicht nur im Gebrauch, wenn Sie endlich im heißen Badewasser liegen und Ihre Sinne abschalten können. Um diesen Genuss erleben zu können, müssen Sie erst einmal in die Wanne einsteigen. Haben Sie das Jugendalter bereits vor einiger Zeit hinter sich gelassen, sollten Sie beim Kauf einer neuen Wanne auf eine übersteigbare Höhe des Wannenrandes achten. Gleiches gilt während einer Schwangerschaft, wenn Kinder den Ein- und Ausstieg allein bewältigen müssen oder wenn Sie Ihr Baby oder Kleinkind in der Badewanne baden möchten. Babys müssen während der gesamten Zeit gehalten werden. Ist der Wannenrand zu hoch, sind Schmerzen im Rücken vorprogrammiert. 

Fällt es Ihnen generell schwer, z. B. wegen gesundheitlicher Probleme, über den Wannenrand zu steigen, sollten Sie über eine Einstieghilfe nachdenken. Der Wannenlifter befördert Sie sicher in die Wanne hinein und aus dieser heraus. Dafür eignet sich aber nicht jedes Wannenmodell. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
In manchen Badausstellungen sind eingebaute Badewannen vorn mit einem breiten Rand versehen. Gehören Sie jedoch zu den eher klein geratenen Personen, denen noch dazu aufgrund des Alters die Beweglichkeit langsam verlorengeht, sollten Sie dieses Konzept nicht für Ihr eigenes Bad aufgreifen. Es kommt einem Spagat gleich, über derartig breite Wannenränder zu steigen.

Tipps im Umgang mit Badewannen

Damit die neue Errungenschaft lange der Blickfang im Raum bleibt, sollten Sie im Gebrauch einige Dinge beachten. 

Was sagt der Statiker?

Wenn Sie sich für eine leichte Version entscheiden und diese im Untergeschoss aufstellen möchten, brauchen Sie den Fachmann für statische Berechnungen nicht zu bemühen. Anders sieht das bei einer schweren Mineralgusswanne aus, die vielleicht sogar im oberen Stockwerk eines Altbaus als freistehende Version aufgestellt werden soll. Ein Blick auf die Statik kann hier auf keinen Fall schaden. 

Tipp:
Fragen Sie den Fachmann lieber einmal mehr als einmal zu wenig. Bedenken Sie beim Aufstellen nicht nur das Eigengewicht des auserkorenen Modells, sondern auch die Tatsache, dass es noch mit Wasser gefüllt wird. Bei einem Fassungsvermögen von 120 Litern müssen Sie noch einmal 120 kg Gewicht oben drauf rechnen.

Passt das Modell durch die Tür?

Da wir gerade bei den Schwierigkeiten sind, die sich beim Aufstellen von Badewannen ergeben können, sollten wir auch den Transport zum Aufstellort berücksichtigen. Eine Eckwanne oder eine freistehende Version kommt mit Maßen, die vielleicht nicht durch die Türen oder das Treppenhaus Ihrer Wohnung passen. Messen Sie unbedingt aus, wie viel Raum Ihnen hier zur Verfügung steht. Auch ein einziger fehlender Zentimeter macht alles zunichte.

Keine scharfen Reinigungsmittel

Eine Wanne sollte nach jedem Schaumbad gereinigt oder mindestens ausgespült werden. Porenfreie Oberflächen nehmen ohnehin kaum Schmutz auf. Halten Sie sich an diese Regel, kommt es nur zu leichten Verunreinigungen, die sich mit normalen Reinigungsmitteln beseitigen lassen. Aber auch wenn der Schmutzteufel in vollem Umfang zugeschlagen hat, sind Scheuermittel und kratzender Schwamm wenig hilfreich. Diese Putzmittel hinterlassen in den meisten Fällen unschöne Spuren. Suchen Sie im Fachhandel lieber nach einem speziellen Reiniger, mit dem Sie dem Schmutz gezielt zu Leibe rücken können. 

Preise und bekannte Hersteller

Die unterschiedlichen Rohstoffe und Herstellungsverfahren ziehen eine breite Preisspanne nach sich. Gehen Sie heute auf die Suche nach einer Badewanne, müssen Sie mit Preisen zwischen 99 und 10.050 Euro rechnen (Stand: Februar 2018). 

Hersteller und Preise für rechteckige Modelle
Mit rund 140 Euro sind die Standardmodelle relativ günstig. Bei 1460 Euro ist die obere Preisgrenze erreicht. Unternehmen wie Keramag, Villeroy & Boch, Kaldewei, Repabad, Artweger, Hoesch oder Bette bedienen dieses Segment. 

Hersteller und Preise für Acrylwannen
Ab 99 Euro können Sie in einer Acrylausführung baden. Ziehen Sie eine Variante mit Glaseinstieg und Duschbereich inklusive Duschwand und damit die absolute Luxusversion einer Acrylwanne vor, dann kostet Sie das jedoch bis zu 10.050 Euro (von Repabad). Weitere Fabrikate stammen unter anderem aus den Häusern Hoesch, Villeroy & Boch oder Keramag. 

Hersteller und Preise für Stahl-Email-Wannen
In diesem Segment ist eine Preisspanne von 150 bis 5500 Euro für ein Modell von Herstellern wie Kaldewei oder Bette zu verzeichnen. 

Hersteller und Preise für Modelle mit Whirlpoolfunktion
Für mindestens 400 Euro sorgen die Düsen am Whirlpool für eine angenehme Badeatmosphäre. Die Spanne reicht hinauf bis zur 8000 Euro-Marke. TroniTechnik ist das bekannteste Unternehmen in dieser Sparte. Weitere Namen sind Viking Spas oder Dejon Whirlpools. 

Hersteller und Preise für Ablaufgarnituren
Knapp 14 Euro kostet eine Ablaufgarnitur mindestens. In der hochwertigen Ausführung müssen Sie für eine Ablaufgarnitur rund 240 Euro rechnen. OMP, Grohe oder Geberit sind hier als Fabrikate zu nennen. 

Einige Unternehmen (z. B. Kaldewei) haben von der Eckausführung bis zur freistehenden Version alle verfügbaren Badewannenformen in ihrem Repertoire und greifen dabei auch auf unterschiedliche Werkstoffe bzw. Mineralwerkstoffe (z. B. Quaryl) zurück. Unternehmen wie TroniTechnik haben sich hingegen auf die Fertigung von Whirlpool-Technik spezialisiert. 

Wichtige Kaufkriterien auf einen Blick 

  • Stimmen Sie die Badewannengröße auf den Raum ab. Ordern Sie für ein kleinen Raum keine freistehende oder runde Variante.
  • Greifen Sie zur Kombination mit Duschwand bzw. Duschabtrennung (Duschbadewanne), wenn Sie in einem kleinen Badezimmer beide Varianten umsetzen möchten.
  • Auch die Modelle mit spezieller Duschzone setzen dieses Detail perfekt um.
  • Stimmen Sie die Badewanne auf das übrige Interieur (Waschtisch, Bidet usw.) ab.
  • Mit einer Raumsparvariante – z. B. einem Eckmodell – können Sie wannentechnisch auch in kleinen Bädern tolle Akzente setzen.
  • Beachten Sie beim Aufstellen in oberen Geschossen die Statik und wählen Sie ein entsprechend leichtes Modell.
  • Möchten Sie beim Schaumbad Ihre Rückenschmerzen kurieren, stellt der Whirlpool mit regelbaren Düsen die perfekte Lösung dar. Die Massagedüsen bzw. die Hydromassage unterstützen den Genesungsprozess bzw. verschaffen Linderung.
  • Die Wärmespeicherung ist bei Acryl-Varianten am besten.
  • Denken Sie an die Ablaufgarnitur und Armatur, sofern Sie kein Wannenset erwerben. 

So testen und vergleichen wir Badewannen

Damit wir Ihnen die beste Badewanne empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau oder erstellen einen Vergleich. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

 

Unsere Badewannen-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Badewannen gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Badewannen-Vergleichssieger

  • Badewannen-Testsieger

  • Badewannen-Preis-Leistungs-Sieger

  • Badewannen-Kundensieger

  • Badewannen-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

     

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (Lieferung bis ins Badezimmer oder nur an die "Bordsteinkante"?)

  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter

  • Bilder und Hinweise zu Eigenschaften

  • Lieferumfang: Einbau- und Pflegeanleitung und Teile (Armaturen inlusive?)

  • Maße, Gewicht und Qualität des Materials sowie etwaige Produktionsmängel

  • Aufbau / Einbau

  • Komfort

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Badewannen-Tests oder dem Badewannen-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Badewannen vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Badewannen-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen Badewannen kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Zusammengefasst - Unser Badewannen-Ratgeber

Damit Ihre neue Badewanne all die genannten Vorzüge mitbringt, sollten Sie vor dem Kauf nicht nur einen Preisvergleich durchführen. Hilfreich ist auch ein Check der Umsetzbarkeit Ihrer Ansprüche in Ihrem Bad. Die wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Wannenwahl sind das vorhandene Raumangebot und das verfügbar Budget. Ergeben sich hierbei keine Einschränkungen, können Sie auf das gesamte Sortiment zugreifen. Mit der Produktvielfalt bleiben in Bezug auf die Ausstattung Ihres Badezimmers mit einem neuen Badewannenmodell keine Wünsche offen. Vor- und Nachteile ergeben sich lediglich aus den jeweiligen Materialeigenschaften. Bezüglich der Qualität und Güte überzeugen nahezu alle Produkte.

 

Quellen:

https://www.hardys24.de/ratgeber/badewannen/traeger-oder-fussgestell/ 

http://www.platten-peter.de/scripts/show.aspx?content=/beratung/faq/shk/sanitaer/badewanne/allgemeinefragenbadewannen/groessenbadewannen

https://www.emero.de/life/freistehende-badewanne-kaufratgeber.html  

 
(22 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Badewannen positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Badewannen

  • Nico sagt:
    Kennt Ihr Möglichkeitne Wasser in die Badewanne einlaufen zu lassen, bevor man zu Hause ist?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Nico,

      eine interessante Frage, die sich sicher schon viele gestellt haben, die gestresst von ihren Terminen kommen.

      Allerdings müssen wir Ihnen sagen, dass so etwas noch nicht erfunden wurde. Es gibt zwar im Sinne des Smart Homes Möglichkeiten, die Badewanne per Smartphone volllaufen zu lassen - allerdings nur, wenn Sie im Haus sind.

      Das große Problem hierbei ist, dass es auch ein Versicherungsproblem werden kann, wenn die Technik versagt und sich der Hahn doch nicht abstellt.

      Insofern müssen wir Sie leider enttäuschen.

      Liebe Grüße,
      das Team von Experten-Beraten.de
  • Helmi sagt:
    In meiner Badewanne befindet sich eine festsitzende Verschmutzung? Wie bekomme ich diese am besten weg?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Helmi,

      manchmal verbleiben Baurückstände in der Wanne, wodurch die Wanne sich "stumpf" anfühlt. Zum Glück gibt es im Handel eine Reihe von Spezialreinigern, die dieses Problem endgültig beheben sollten.

      Bevor Sie in den Fachhandel gehen, probieren Sie es doch auf folgendem Weg:
      In der Regel reichen Wasser und ein Fensterleder oder ein Schwamm. Ein Reiniger wird nur dann nötig, wenn etwas Schmutz vorhanden ist. Ist er hartnäckiger, weichen Sie ihn 15-20 Minuten ein.

      Wenn Sie eine stahlemaillierte Bade- und Duschwannen besitzen, können Sie sandhaltige, scheuernde und stark saure Reinigungsmittel benutzen - aber bitte kein Email-Putzpulver oder Emailpflegecreme.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein paar Tipps auf den Weg geben.
      Mit lieben Grüßen,
      das Team von Experten-Beraten.de
  • Nils sagt:
    Entsorgt der Installateur meine alte Badewanne?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Nils,

      das können wir Ihnen pauschal leider nicht beantworten. Grundsätzlich ist es so, dass der Auftraggeber die Entsorgung veranlassen muss.

      Schrotthändler nehmen gerne Wannen aus Gusseisen, Stahl oder Kupfer. Sollte Ihre Wanne aus Keramik muss sie zum Wertstoff-Hof gebracht werden.

      Daher empfehlen wir, dass Sie sich vor dem Austausch mit Ihrem Installatuer in Verbindung setzen. Oft wird es möglich sein, kostet dann aber eventuell einen kleinen Aufpreis.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen Ihre Frage ausreichend beantworten.
      Mit lieben Grüßen,
      das Team von Experten-beraten.de
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen