Spülrandlos-WC-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Spülrandloses WC Test und Ratgeber

Was die spülrandfreien WCs bieten
– Alle Infos für einen zufriedenstellenden Kauf

So manches Badezimmer muss ohne eine Badewanne auskommen, weil nur Platz für eine Dusche ist oder andersherum. Aber in keinem Bad fehlt die Toilette. Sie ist fester Bestandteil einer Sanitärausrüstung in den heimischen vier Wänden. Die breite Produktpalette stammt aus dem Baumarkt oder vom Fachhandel aus der Badausstellung. Allerdings ist es nicht ganz einfach, die richtige Variante zu finden, da sich die einzelnen Modelle in Bezug auf

  • die Montage,
  • die Art des Beckens bzw. des Spülverhaltens und
  • das Vorhandensein oder Fehlen eines Spülrandes 

unterscheiden. Diese Aufzählung nennt nur einen kleinen Teil der zu berücksichtigenden Faktoren, die Sie beim Kauf eines Toilettenbeckens beachten sollten. Für die richtige Kaufentscheidung sind weitere Fakten hilfreich. Welche das sind, womit eine Toilettenschüssel überzeugen sollte und wie Sie mit der neuen Errungenschaft am besten umgehen, um lange Freude daran zu haben, erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Darin beziehen wir uns hauptsächlich auf die spülrandlosen Vertreter.

Zuletzt aktualisiert am: 05.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen spülrandlosen WCs – Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
Villeroy & Boch O.Novo 5660HR01 Spülrandloses WC
 
Soho WC RIMLESS Spülrandloses WC
 
AquaSu Spülrandloses WC
 
 Spülrandloses WC
 
NEG Uno11RK Spülrandloses WC
Modell Villeroy & Boch O.Novo 5660HR01 Spülrandloses WC Soho WC RIMLESS Spülrandloses WC AquaSu Spülrandloses WC domino #81428 Spülrandloses WC NEG Uno11RK Spülrandloses WC
Design
Hygienegefühl
Sitzkomfort
Verarbeitung
Spülervariante Tiefspüler Tiefspüler Tiefspüler Tiefspüler Tiefspüler
Montage Wandhängend Wandhängend Stand Stand Wandhängend
Material Toilettenbecken Keramik Porzellan Keramik Keramik Keramik
Material Klosettdeckel - Duroplast Duroplast Duroplast Duroplast
Gewicht 18 kg - kg 21,7 kg - kg 24 kg
Wasserverbrauch 3 / 4,5 Liter 3 / 4,5 Liter 6 Liter 3/6 Liter 6 Liter
Maße (H/B/T) 56 x 36 x 35 cm 54,5 x 36 x 33 cm 50 x 44 x 41,3 cm 78,5 x 36 x 59,5 cm 49 x 36 x 32,5 cm
Abgang waagerecht Waagrecht Waagerecht Senkrecht Horizontal
Deckel mit Absenkautomatik
Besonderheit QuickRelease und SoftClosing Funktion Nano-Beschichtung Automatisches Öffnen des Deckels durch leichtes Antippen 10 Jahre Garantie Nano-Beschichtung
Vorteile und Nachteile
  • Schönes, schlichtes und minimalistisches Design
  • Leichte Montage
  • WC-Sitz mitQuickRelease und SoftClosing Funktion
  • Abgang: waagerecht
  • Bei gedachtem Wasserdurchganz spritzt es nicht
  • Für 3,5 - 4 Liter Spülwasser ausgelegt, bei mir spritzt es
  • Nicht komplett ohne Spülrand
  • Manche Kunden berichten, dass das WC etwas laut ist
  • Mit SoftClose-Sitz und Nano-Beschichtung
  • Aus hochwertigem Sanitärporzellan
  • Patentierte Spültechnik
  • Montage ist etwas kniffelig
  • Mit Take Off-Funktion
  • Einfache Montage
  • Braucht nur eine geringe Wassermenge
  • Der Deckel besitzt eine Absenkautomatik
  • Die Schüssel könnte etwas klein empfunden werden
  • Deckel sitzt etwas locker
  • Bohrlöcher oftmals nicht passgenau oder nicht vorhanden
  • Günstiger Preis
  • Der senkrechte Abgang ist gut kaschiert
  • Braucht wenig Platz
  • Der Deckel besitzt eine Absenkautomatik
  • Der Sitz fällt etwas klein aus
  • Zeitloses Design
  • Guter und schnellr Kundenservice
  • Mit SoftClose-Sitz
  • Extrem glatte Oberflächen-Glasur
  • Befestigungsset ist nicht besonders hochwertig/passend
  • Beschichtung könnte sich mit der Dauer lösen
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Spülrandloses WC Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über ein spülrandloses WC

Die spülrandfreien WCs werden in Typ 1 und Typ 2 unterteilt.

Außerdem kann eine Einteilung in Tief- und Flachspüler vorgenommen werden.

Ein randloses Modell ist als Stand- oder als Hängeausführung erhältlich.

Wasserrandlose Vertreter unterscheiden sich unter anderem in Spülverhalten und Spülleistung.

Die spülrandlose Variante ist mit Bezeichnungen wie „DirectFlush“ (Villeroy & Boch) auf dem Markt.

Was ist ein randloses WC?

Das gute alte Plumpsklo sieht man bestenfalls noch in alten Filmen oder auf verlassenen Bauernhöfen. Das WC ist in jeder Wohnung mindestens einmal vertreten. Die heutige Variante hat eine Wasserspülung und ist mittlerweile nicht mehr nur als Standversion anzutreffen. Lassen es die baulichen Gegebenheiten zu, sieht die moderne Badezimmerarchitektur hängende Toilettenschüsseln mit eingebauten Spülkästen vor und alle im Sanitärbereich befindlichen Elemente ergeben ein harmonisches Bild.

Seit einigen Jahren kann der Badbesitzer auf das sogenannte spülrandlose oder Rimless Toilettenbecken zurückgreifen.

Toiletten mit Rand

Bei der althergebrachten Ausführung wurde das Wasser unterhalb des Randes in einer „Rinne“ im gesamten Innenbereich verteilt. Bei dieser Art der Wasserspülung bestehen Hohlräume, in denen sich Bakterien und Keime sammeln, die sich schwer entfernen lassen. Ein Reiniger ist, den Gesetzen der Schwerkraft folgend, bestrebt, nach unten zu laufen. Da, wo er eigentlich gebraucht wird und seine reinigende Wirkung entfalten soll, landet nur ein geringer Teil dessen, was Sie in die Toilette geben. Der überwiegende Teil läuft ungenutzt ab und entsprechend dürftig sind die Resultate. Die Kosten für den „Unterhalt“ dürften damit höher liegen. Allerdings lenkt der Überstand das Wasser in die richtige Richtung. Ein Spritzen über das WC hinaus ist nahezu unmöglich. Die Wasserspülung erfasst den gesamten Beckeninnenraum, womit der Spüleffekt nahezu optimal ausfällt. 

Auf der Seite der Vorzüge einer „Normalausführung“ stehen zudem eine breitere Produktpalette und ein geringerer Anschaffungspreis.

Die Spülrandlosen

Bei spülrandfreien WCs (auch rimless oder rimfree genannt) wird auf diese umlaufende „Rinne“ verzichtet. Sobald das Spülwasser an der Schürze das Toilettenbecken erreicht hat, wird es darin verteilt und läuft dabei unterhalb des offenen Beckenrandes. Bakterien, Schmutz und Keimen fehlt die Möglichkeit, sich an Stellen anzusammeln, die nicht zugänglich und damit schlecht gereinigt werden können. Ein Spülrandloses überzeugt mit einer deutlich besseren Hygiene. Außerdem wird damit der Verbrauch an Reinigungsmitteln gesenkt, da die geringen Mengen, die Sie für die Reinigung benötigen, dort hingelangen, wo sie gebraucht werden. 

Dieses technische Know How lassen sich die Unternehmen gut bezahlen. Hinzu kommt die Tatsache, dass die Hersteller in dieser Sparte nicht so breit aufgestellt sind. Nur einige Unternehmen haben diese Version auf der Produktionsliste, womit Sie nicht nur herstellertechnisch, sondern auch bezüglich des Designs eine eingeschränkte Auswahl vorfinden.

Die Art der Wasserspülung bzw. der fehlende Überstand wirkt sich bei manchen Modellen auch nachteilig aus. Wird der volle Wasserkasten auf Knopfdruck geleert, kann das Wasser – zum Ärger des Benutzers – schon mal über das WC hinaus spritzen. Außerdem erzeugt ein halb voller Toilettenspülkasten oft keinen Spüleffekt. Sie müssen folglich warten, bis das volle Volumen vorhanden ist und genutzt werden kann. Eine Tatsache, die sich schließlich an der Wasseruhr ablesen lässt.

Auf der Seite der Nachteile randloser Vertreter steht auch die Befestigung an der Badezimmerwand. Montagebedingt sind diese Toiletten auf beiden Seiten mit Einbuchtungen versehen, die sich schlechter reinigen lassen als die herkömmlichen Ausführungen. Damit wird das Reinigen zwar innen einfacher, aber außen wird es komplizierter. Allerdings muss hier seltener gereinigt werden. Die meisten Spülrandlosen sind von den Maßen her größer als die herkömmlichen Vertreter und auch das könnte in einem kleinen Raum zum Problem werden. 

Die Gegenüberstellung noch einmal in der Tabelle: 

Normale WCs

Spülrandfreie Toilettenbecken

  • Mit einem Spülrand versehen
  • Dieser „lenkt“ das Wasser in die Schüssel, womit das Spritzen über das WC hinaus vermieden wird
  • Schlechter zu reinigen, womit mehr Putzmittel benötigt werden
  • Niedrigere Anschaffungskosten
  • Viele Modellvarianten erhältlich
  • Besitzen außer der Schürze am Wassereinlauf an der hinteren Keramikoberkante keinen Spülrand
  • Von außen schwerer, von innen jedoch leichter zu reinigen und Keime haben keine Chance – deshalb besonders hygienisch und pflegeleicht
  • Sparsame Verwendung von Reinigungsmitteln möglich
  • Wasser kann über den Rand hinaus spritzen
  • Zumeist ein höherer Verbrauch von Wasser
  • Wenige Anbieter und Designs
  • Höhere Anschaffungskosten
  • Größere Maße

Typ 1 und Typ 2

Das Produktsortiment der Spülrandlosen umfasst diese beiden Typen. Was sich dahinter verbirgt, zeigt die folgende Gegenüberstellung. 

Typ 1

Typ 2

  • An der Oberkante der Schüssel teilweise mit einem Wasserspülrand versehen, weshalb die Bezeichnung „spülrandloses WC“ nur zum Teil stimmt
  • Wassermenge lässt sich bis direkt unterhalb des Randes an der Oberkante entlang „dirigieren“
  • Optimales Spülergebnis, da der gesamte Innenbereich erfasst wird
  • Gefahr, sich über das WC hinaus verirrender Tropfen, ist gering
  • Von oben schlecht einsehbarer Spülrand
  • Schwer zugängliche Stellen unter dem Beckenrand, weshalb das Putzen schwieriger ist
  • Nur ein sehr kleiner Bereich am Wassereinlauf (Spülverteiler) ist durch die Schürze verdeckt, deshalb tatsächlich spülrandlos
  • Gesamter Innenbereich ist von oben einsehbar
  • Leichtes Entfernen der Rückstände
  • Die Flächenspülung ist weniger effektiv
  • Möglichkeit des Spritzens besteht

 

Daumen Leer

Fazit:
Ist die Wahl auf ein spülrandloses Toilettenbecken gefallen, hilft Ihnen die Gegenüberstellung sicher, den richtigen Typ zu finden. Sie entscheiden sich entweder für ein gutes Spülergebnis in Bezug auf die bespülte Fläche mit dem Zugeständnis, dass das Putzen durch den versteckten Spülverteiler schwieriger ist oder für eine leichte Reinigung auf Kosten des Spülergebnisses.

Flach- oder Tiefspüler – ein weiteres Unterscheidungsmerkmal

Während Hänge- bzw. Stand-WCs nach der äußeren Form unterschieden werden, lassen sich Toiletten weiterhin in zwei Gruppen einteilen, wobei sich das Unterscheidungskriterium auf die innere Form bezieht. Genau genommen geht es hierbei um die Platzierung des Abflusses in den Schüsseln. 

Flachspüler

Hier sitzt der Ablauf im vorderen Bereich der Toilettenschüssel, wobei dieses selbst wie eine Stufe geformt ist. Erst mit dem Spülen versinken die Hinterlassenschaften im Abfluss. Der Flachspüler wird im modernen Bad nur noch selten eingebaut, da die Konkurrenz mit einer geringeren Geruchsentwicklung im Raum klar im Vorteil liegt. Allerdings sind diese Varianten im Gebrauch nahezu spritzfrei.

Tiefspüler

Beim Tiefspüler fällt alles gleich in die Tiefe und damit ins Wasser, welches den Geruch „verhüllt. Für diesen Vorzug nehmen die Verwender der Tiefspül-Version selbst die Spritzgefahr in Kauf, weshalb diese Modelle im heutigen Bad längst die Oberhand haben. 

Welche Möglichkeiten der Montage für Toiletten-Becken gibt es?

Beide Kategorien – die spülrandfreien WCs und die mit Rand – lassen sich wiederum in zwei Gruppen einteilen. 

Hängend an der Wand

Die heute am häufigsten anzutreffende Variante, die bevorzugt eingebaut wird, wenn das Bad neu ausgerüstet wird, ist die hängende Form. Das Becken wird an einem Unterputzspülkasten befestigt. Rein optisch hängt es in der Luft. Der größte Vorteil ist die Bodenfreiheit, die sich bei der Reinigung des Fußbodens als optimal erweist. Das lästige „Um-das-Becken-Herumwischen“ entfällt. Mit diesem Fakt kann sich jede Hausfrau bestens arrangieren. Die Form punktet zudem mit einem Platzspareffekt, der sich auf den zweiten Blick zugegebenermaßen etwas differenzierter darstellt. Da der „Wasserkasten“ hinter der Fliesenwand sitzt, muss diese natürlich etwas nach vorn verlagert werden. Letztendlich ist dieser aber nahezu unsichtbar. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Während bei der stehenden Variante die Höhe durch das WC plus Brille vorgegeben wird, unterliegt das Hänge-Klosett keiner Norm. Mit dem Vorwandelement haben Sie die Möglichkeit, die Höhe innerhalb eines gewissen Bereiches selbst zu wählen. Eine DIN-Norm besteht nur für die Verbindungen zwischen Klosett und Vorwandelement.

Stehend auf dem Boden

Die althergebrachte Variante – und damit die ältere Lösung – ist die Standtoilette, die direkt auf dem Fußboden aufgestellt wird. Der Kasten ist entweder im hinteren Bereich des Beckens auf selbiges aufgesetzt oder ist mit einem geringen Abstand zum WC an der Badezimmerwand befestigt. Damit ist dieser Teil der Toilettenanlage natürlich sichtbar und sollte entsprechend beschaffen sein. Für die hängenden Kästen wird in der Regel Kunststoff verwendet. Das „altert“ jedoch mit der Zeit. Die aufgestellte Version ist auch als Keramik-Ausführung erhältlich. 

Welche Materialien werden für Toiletten verwendet?

Nun, die Bezeichnung „Sanitärkeramik“ deutet bereits auf die Verwendung von Keramik zur Herstellung von Toilettenbecken hin. Die häufig verwendete Bezeichnung „Porzellan“ ist demnach nicht ganz richtig.

Material für Toilettenbecken

Für die hohe Beanspruchung der Sanitärkomponenten im Alltag werden die Oberflächen mit einer Keramikbeschichtung versehen und versiegelt. Die nun glatte Keramikoberfläche ist porenfrei und verhindert, dass sich Rückstände festsetzen können. Einzelne Unternehmen haben zudem eine Spezialglasur entwickelt, mit der diese Merkmale noch verstärkt werden. Hier kann beispielsweise KeraTect als Glasur aus dem Hause Keramag genannt werden. Auch andere Hersteller bieten Modelle mit dem sogenannten Lotus-Effekt an.

Neben Sanitärkeramik besteht eine weitere Ausführung aus Edelstahl. Diese steril wirkende Variante mit einer kalten Haptik wird jedoch ausschließlich im öffentlichen Bereich verwendet. 

Material für Klosettdeckel

Ein Sitz kann aus Kunststoff, Holz oder Polyresin bestehen und ist nicht zwingend Lieferbestandteil, wenn Sie ein Toilettenbecken kaufen oder via Bestellung ordern. Es mag zunächst unsinnig erscheinen, sich über das Material für eine Brille Gedanken zu machen. Zieht man jedoch die Tatsache, dass man darauf Platz nimmt und doch relativ bequem sitzen sollte, in die Überlegungen mit ein, sieht es schon etwas anders aus. Zu kalt wird als ebenso unangenehm empfunden wie ein zu harter Sitz. Trotzdem muss das Material eine ausreichende Festigkeit bieten. All das vermögen die drei genannten Materialien in hohem Maße umzusetzen. Allerdings können nicht alle Brillen überzeugen. In der Plastikversion setzen die herstellenden Unternehmen häufig auf Duroplast. 

Duroplast besticht in der Praxis mit

  • einer hohen Formstabilität und Bruchsicherheit und damit einer langen Lebensdauer
  • antibakteriellen Eigenschaften, womit nicht nur ein spülrandloses Toilettenbecken, sondern auch der Sitz sehr hohe hygienische Anforderungen im Sanitärbereich erfüllt
  • Farbechtheit, da das Material durchgefärbt ist und somit keine „Alterungserscheinungen“ zeigt
  • pflegeleichten Merkmalen und Unempfindlichkeit gegenüber chemischen Reinigern
  • einem geringen Gewicht

In diese Kategorie gehören auch die Modelle aus Thermoplast. Sie überzeugen in der hochwertigen Ausführung mit verschiedenen Designs, einer langen Lebensdauer und einer großer Farbvielfalt. Die preisgünstige Variante muss jedoch zumeist ohne diese positiven Eigenschaften auskommen. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Mit farbigen Deckeln können Sie optische Hingucker im Bad schaffen. In diesem Fall sollten Sie sich für eine Plastikversion entscheiden. Den gleichen Effekt erzielen Sie mit einem Bezug über einem weißen Sitz. Holz wird nur selten in verschiedenen Farben angeboten, ist aber von Haus aus ein angenehm wirkendes Material.

Bis auf Holz (oder alternativ MDF), welches als pflegeintensiver und weniger haltbar gilt und im oberen Preissegment angesiedelt ist, verfügen alle Materialien über eine kalte Haptik. An dieser Stelle müssen Sie dann vielleicht doch ein Zugeständnis machen und entscheiden, welches Kriterium für Sie wichtiger ist. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Nicht jede Brille passt auf alle Toilettenmodelle. In der oberen Preisklasse sind auch WC-Modelle erhältlich, die mit einem speziellen Sitz ausgestattet werden müssen. Möchten Sie sich eine lange Suche ersparen, sind Komplett-Sets eine hervorragende Alternative. 

Womit sollten randloses WC, Spülkasten und Sitz überzeugen?

Da es sich bei einer Toilettenanlage immer um eine Einheit handelt, betrachten wir diese auch als solche und nehmen Bezug auf die einzelnen Elemente. 

Das Gewicht der spülrandfreien WCs

Das Gewicht eines Toilettenbeckens selbst spielt nur beim Transport (z. B. vom Baumarkt nach Hause) oder für die Montage an der Wand, wenn Sie sich für eine Hängeversion entschieden haben, eine Rolle. Ersteres ist eher ein logistisches Problem, das sich mit ein wenig Einfallsreichtum lösen lässt. In Bezug auf die Hängetoilette ist das Gewicht auch danach noch von Bedeutung, denn die Konstruktion hinter der Fliesenwand muss das Produkt und die jeweilige Person halten. Die einzelnen Modelle tragen ein Gewicht zwischen 150 und 250 kg. Manche Varianten sind sogar für eine Last von 400 kg konstruiert. Welche Belastung Sie den Typen Ihrer Wahl tatsächlich zumuten können, entnehmen Sie am besten den Produktinformationen.

Schallschutz für den Spülkasten

Eine Toilettenspülung ist eine echte Geräuschkulisse, die insbesondere dort zum Störfaktor werden kann, wo sich mehrere Mietparteien ein Dach über dem Kopf teilen. Der Schutz ist wichtig, da die Toilette direkt mit der Wand verbunden ist. Alle Geräusche, die durch den Gebrauch der Toilette entstehen, werden somit direkt auf die Wand übertragen und in andere Räume und Ebenen weitergeleitet. 

Wenn Sie ein WC nachrüsten, sollten Sie deshalb auch an den Schallschutz denken. Der wird dort verbaut, wo die besten Resultate zu erwarten sind: zwischen Fliesenwand und Toilette. Ein Schallschutzset der jüngeren Generation ist eine kleine „Schablone“, die eine zu starke Geräuschentwicklung beim Spülen verhindert und im Fachhandel erhältlich ist. Sie hat das „Klebeband“ oder den Sanitärkitt abgelöst. 

Deckel mit Absenkautomatik

Kindern gelingt es häufig nicht, einen althergebrachten Deckel beim Zuklappen zu halten, mit dem Ergebnis, dass dieser polternd auf dem Becken landet. Nicht nur in diesem Fall ist die automatische Absenkung hilfreich. Sie bietet auch im allgemeinen Gebrauch mehr Komfort. Oft ist an der Tatsache, dass jemand den Deckel fallen lässt, zu erkennen, dass dieser für sich zu Hause bereits den Komfort einer Absenkautomatik (Soft Close) entdeckt hat. Leider muss an dieser Stelle ein kleines Zugeständnis gemacht werden. Nicht jeder Sitz klappt geräuschlos nach unten. Einige machen ein unangenehmes, knarrendes Geräusch.

Kein Überspritzen des Spülwassers

Trotz aller Hygiene, die Sie bei einem Randlosen erwarten können, und der leichten Reinigung, bringt diese Variante bei einigen Modellen einen Nachteil mit sich: sie spritzen das Spülwasser über das WC hinaus und das in Richtung der davor stehenden Person. Ein Gebrauchstest vorab sollte Klarheit bringen, ob das Modell Ihrer Wahl dazugehört. 

Wasserverbrauch

Oben bereits angerissen, ist der Verbrauch von kostbarem Nass kein unbedeutender Faktor für die „Unterhaltung“ eines Toilettenbeckens. In erster Linie hängt der Verbrauch vom Volumen des Spülkastens und vom Spülergebnis ab. Müssen Sie jedes Mal die gesamte Wassermenge aufbrauchen, weil die Spülung unzureichend reinigt, und beträgt das Volumen 9 Liter, dann rinnt im Jahresverbrauch eine Menge Wasser durch den Abfluss. Können Sie die Menge portionieren, weil das Ergebnis ausreichend ist, fällt auch der Gesamtverbrauch niedriger aus. Letztendlich ist auch Ihre eigene Spültechnik ein ausschlaggebendes Kriterium. 

Glühbirne

Tipp:
Gehören Sie zu den Personen, die sich direkt nach dem Betätigen der Spülung vom Geschehen abwenden, sollten Sie diese Gepflogenheit eventuell überdenken. Oft genügt die halbe Spülmenge für ein optimales Ergebnis. Entscheiden Sie von Fall zu Fall und drücken Sie die Wasserspülung der Umwelt (und Ihrer Geldbörse zuliebe) auch einmal vorzeitig aus. 

Beschichtung der Oberfläche

Ein gutes Toilettenbecken überzeugt unter anderem mit der Tatsache, dass eine Veredlung der Oberfläche das Ansetzen von Schmutz und Keimen verhindert. Diese Oberflächenveredlung sollte selbstverständlich in erster Linie an den „wasserführenden“ Bereichen vorhanden sein. Aber gerade dort sparen sich einige Unternehmen häufig die glatte Beschichtung. Vor dem Kauf sollten Sie sich dieses Detail genau ansehen, denn schnell kehrt sich der vermeintliche Vorteil ins Gegenteil um. 

Nachlaufwassermenge

Hierunter wird die Wassermenge verstanden, die nach dem eigentlichen Spülvorgang, bei dem der Unrat weggespült wurde, noch nachläuft. Diese sollte entgegen jeder Norm in Bezug auf Umwelt und Verbrauch möglichst groß sein, um den Reinigungseffekt in der Abwasserleitung aufrecht zu erhalten und ein Verstopfen zu verhindern. Im herstellerunabhängigen Praxisspültest wurde das Verhalten der einzelnen WCs auf dem Reihenprüfstand getestet und in Zahlen festgehalten. Hierzu und zu den jeweiligen Prüfvorgaben liefern entsprechende Ratgeber und Testberichte die nötigen Informationen. 

Preise und bekannte Hersteller

Der Markt wird von namhaften Unternehmen und solchen, die erst seit kurzer Zeit versuchen, sich zu etablieren, gleichermaßen bedient. Die Vielfältigkeit in Bezug auf die Produkte und deren Eigenschaften ermöglicht eine Preisspanne, die derzeit zwischen 90 und 300 Euro liegt (Stand: Februar 2018).

Hersteller und Preise für spülrandfreie (rimfree) Hänge-WCs
Ein spülrandloses Modell zum Hängen (z. B. als Flush-Spüler) kostet mindestens 99 und maximal 250 Euro. Namhafte Labels sind hier Villeroy & Boch, SSWW, Duravit oder Keramag.

Hersteller und Preise für randlose Standtoiletten 
Für knapp 90 Euro ist eine Standversion erhältlich. Die Obergrenze liegt bei 300 Euro. Auch hier treten wieder Villeroy & Boch, Keramag oder Duravit in Erscheinung. 

Hersteller und Preise für Spülkästen für Hänge-WCs 
Ein Vorwandelement bekommen Sie ab 80 Euro. Bei 290 Euro ist das Segment preislich ausgeschöpft. Hier agieren Unternehmen wie Geberit, Lavita oder Grohe.

Nicht jedes Unternehmen ist in jeder der genannten Kategorien vertreten. Hersteller wie Villeroy & Boch haben sich auf die Fertigung von Sanitärelementen spezialisiert. Der Einbau erfolgt dann unter Verwendung von Zubehör aus anderen Häusern – z. B. Geberit. Deshalb setzt sich eine komplette Anlage oft aus Produkten verschiedener Hersteller zusammen. 

Wichtige Kaufkriterien auf einen Blick

  • Bedenken Sie den höheren Verbrauch an Wasser einiger Randlos-Versionen.
  • Orientieren Sie sich bei der Wahl an den jeweiligen Vorzügen der Modell-Versionen.
  • Es gilt, eine Entscheidung zwischen völlig oder teilweise spülrandlos mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen zu treffen.
  • Kalkulieren Sie den höheren Platzbedarf bei einem Randlosen ein, welches wandhängend montiert wird.
  • Eine spezielle Keramikbeschichtung (KeraTect) vermindert Rückstände und Kalkablagerungen auf den Oberflächen und damit den Reinigungsaufwand. Diese Spülrandlosen kosten aber mehr.
  • Denken Sie an das nötige Zubehör wie eine WC-Brille – vorzugsweise mit Soft Close – oder greifen Sie zu einem Komplettangebot. Auch die alles umfassende Toilettenanlage gehört mancherorts zum Sortiment und ist zum attraktiven Preis zu haben.
  • Nutzen Sie auch Plattformen wie die SHK (Fachmesse Sanitär-Heizung-Klima), um sich Anregungen zu holen .

 

So testen und vergleichen wir Randlos-WCs

Damit wir Ihnen das beste WC ohne Spülrand empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau oder erstellen einen Vergleich. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere WC-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden WCs gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • WC-Vergleichssieger

  • WC-Testsieger

  • WC-Preis-Leistungs-Sieger

  • WC-Kundensieger

  • WC-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

     

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (Lieferung bis ins Badezimmer oder nur an die "Bordsteinkante"?)

  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter

  • Bilder und Hinweise zu Eigenschaften

  • Lieferumfang: Aufstell- und Pflegeanleitung und Teile (Armaturen inlusive?)

  • Maße, Gewicht und Qualität des Materials sowie etwaige Produktionsmängel

  • Aufbau / Einbau bzw. Anschluss

  • Komfort

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den WC-Tests oder dem WC-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten spülrandlosen WC vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das WC-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eines der von uns empfohlenen, spülrandlosen WCs kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Zusammengefasst – Spülrandlos-WC-Ratgeber

Wie in allen Bereichen spielen in der gesamten Sparte einfache und hochwertige Produkte eine Rolle. Letztere haben einen höheren Preis, bieten jedoch einen ebensolchen Komfort. Sind die Randlosen aufgrund der Bauart an sich bereits in gewissem Maß luxuriös, setzen spezielle Lotus-Versieglungen noch einen drauf und lassen diesbezüglich kaum noch Wünsche offen. Dieser Ratgeber hat Ihnen die Unterschiede zwischen den einzelnen Ausführungen vermittelt. Mit diesen Informationen sollten Sie in der Lage sein, aus Hänge- und Stand-WCs, aus Randlosem und einem mit Rand sowie aus Tiefspüler und Flachspüler die für Sie passende Lösung zu finden.

Quellen:

http://www.spuelrandloseswc.com/welche-nachteile-hat-spuelrandloses-wc/

https://www.spuelrandloseswc.com/worauf-sollte-man-beim-kauf-eines-spuelrandlosen-wcs-achten/

https://www.calmwaters.de/ratgeber/wc-sitz-material

http://spuelrandloses-wc-test.de/startseite/ratgeber/spuelrand-typ-1-und-typ-2-wo-liegt-der-unterschied/ 

http://spuelrandloses-wc-test.de/startseite/ratgeber/warum-sie-ein-schallschutz-set-zu-ihrem-spuelrandlosen-wc-brauchen/

 
(10 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Spülrandloses WC positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Spülrandloses WC

  • timo sagt:
    Was würdet Ihr empfehlen? Ein spülrandloses WC mit oder ohne Beschichtung?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hi Timo,

      wir würden Ihnen ein spülrandloses WC mit einer Beschichtung empfehlen. Der Grund hierfür ist, dass damit die Oberfläche glatter ist und Verschmutzungen schwerer haften bleiben.

      Dieser "Luxus" hat den Vorteil, dass Sie weniger bzw. intensiv putzen müssen, dafür müssen Sie allerdings auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Diese zahlen sich allerdings durch weniger Reinigungsmittel und Zeit aus.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen bei der Entscheidung helfen.
      Mit lieben Grüßen,
      Ihr Team von Experten-Beraten.de
  • Wilhem sagt:
    Welche Spülmenge benötigt man bei einem spülrandlosen WC?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Wilhelm,

      spülrandlose WCs haben den Vorteil, dass sie Reduzierringe im Zulauf besitzen, sodass das Wasser nicht "überschwappt". Wenn diese nicht ausreichend sind, können Sie noch eine Einstellung an Ihrem Wasserkasten vornehmen, sodass die Füllmenge etwas reduziert wird. Damit können Sie dann mit 7 bzw. 4 bei einem Zweispülsystem auskommen.

      Wir hoffen, das Experten-Beraten.de-Team konnte Ihnen behilflich sein.
      Wir grüßen Sie!
  • Marvin sagt:
    Wie lange ist die Lebensdauer eines spülrandlosen WCs?
    • Antwort von Experten Beraten Team
      Hallo Marvin,

      wie lange Ihnen Ihr spülrandloses WC Freude bereitet, hängt immer auch ein wenig von der Pflege ab. Ganz davon ab, dass diese Modelle ohnehin eine längere Lebensdauer besitzen, weil sich Bakterien und Schmutz viel schlechter festsetzen können.

      Aufgrund, das der Spülrand nicht existiert, haben Sie es bei der Reininung um einiges einfacher. Umso mehr Pflege Sie einvestieren, desto länger wird Ihr WC "leben".

      Liebe Grüße,
      Ihr Experten-Beraten-Team
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen