Pferdeschermaschine Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Pferdeschermaschinen TEst

Pferdeschermaschinen im Test – was Sie über Pferdeschermaschinen wissen sollten

In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema Pferdeschermaschinen wissen sollten, unter welchen Modellen Sie wählen können und was bei der Anschaffung von Pferdeschermaschinen besonders zu beachten ist.

Eine gute Pferdeschermaschine hat die folgenden Merkmale:

  • Robustes Material
  • Qualitative Verarbeitung
  • Großer Scherkopf
  • Integrierter Überhitzungsschutz 

Mit den Informationen aus diesem Pferdeschermaschinen-Ratgeber und mit den Pferdeschermaschinen-Testberichten ausgestattet, können Sie sich sicher leicht für das richtige Modell entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 07.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Pferdeschermaschine auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
KERBL Akku-Schermaschine Avalon
 
Eider Landgeräte Pferdeschermaschine
 
Kerbl 18188 FarmClipper
 
Schermaschine für Pferde Koll Living KL720
 
Wahl Pferdeschermaschine Adelar
Modell Heiniger Schermaschine PROGRESS für Pferde + Fellbürste Eider Landgeräte Pferdeschermaschine Kerbl 18188 FarmClipper Schermaschine für Pferde Koll Living KL720 Wahl Pferdeschermaschine Adelar
Handhabung
Komfort
Präzision
Ausstattung
Langlebigkeit
Betrieb Netzteil Akku Akku Netzteil Akku
Motorlautstärke 72 dBA Keine Angabe Keine Angabe 60 dB Keine Angabe
Motorleistung 80 W Keine Angabe Keine Angabe 250 W Keine Angabe
Gewicht 970 g 1,2 kg 1,2 kg 700 g 980 g
Ergonomischer Griff
Für dichtes Fell geeignet
Längeneinstellung
Aufbewahrungskoffer
Pflegezubehör
Besonderheiten Inklusive Fellpflegebürste Schleifservice und Beratung inklusive Verschiedene Schermesser-Sets erhältlich 2 Leistungsstufen wählbar Easy-Cleaning-Komfortfunktion, zwei XL-Akkus
Vorteile und Nachteile
  • Fellbürste inklusive
  • Auch für dichtes Fell geeignet
  • Kraftvoller Motor, aber leise im Betrieb
  • Umfangreiches Zubehör
  • Auf Wunsch Lieferung anderer Schermessersätze möglich
  • Keine Längeneinstellung möglich
  • Lleistungsstarker 10,8 Volt Lithium-Ionen-Block-Akku
  • Leise im Betrieb
  • Auch für dichtes Fell geeignet
  • Inklusive Schleifservice und ausführlicher Beratung
  • Keine Längeneinstellung möglich
  • Auch für dichtes Fell geeignet
  • Kraftvoller Akku, aber leise im Betrieb
  • Umfangreiches Zubehör
  • Verschiedene Schermesser-Sets sind separat erhältlich
  • Keine Längeneinstellung möglich
  • Handliches und leichtes Gerät
  • Auch für dichtes Fell geeignet
  • Kraftvoller Motor, aber leise im Betrieb
  • Keine Längeneinstellung möglich
  • Kein Pflegezubehör im Lieferumfang enthalten
  • Handliches und leichtes Gerät
  • Einfache Reinigung dank Easy-Cleaning-Komfortfunktion
  • Kraftvoller Akku, aber leise im Betrieb
  • Umfangreiches Zubehör
  • Nur für die Detailschur geeignet
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Pferdeschermaschine Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Pferdeschermaschinen

Elektrische Haartrimmer kamen erstmals um 1920 in den USA auf den Markt

Haartrimmer und Pferdeschermaschinen funktionieren auf ähnliche Weise

Pferdeschermaschinen sind größer und robuster als andere Tierfellscherer

Es gibt Pferdeschermaschinen mit Netzkabel und mit Akkubetrieb

Für gewöhnlich werden Pferde nach der Wintersaison geschoren

Die Pferdeschermaschine

Mechanische und elektrisch betriebene Haarschneidemaschinen (Haartrimmer) oder Schermaschinen für Tierfell funktionieren nach demselben Prinzip: Zwei kammartig geformte Messer oder Klingen sind beweglich übereinander befestigt, wobei die untere, der Haut zugewandte Klinge fest stehen bleibt. Die obere Klinge lässt sich nach links und rechts bewegen, wodurch der Haarschnitt zustande kommt. Um Verletzungen zu vermeiden, sind die Zinken des unteren Messers auch abgerundet und ein wenig nach vorne verschoben. Da sich die Zinken der Klingen nicht völlig überlappen, werden nicht alle Schneiden gleichzeitig eingesetzt.

Mittels Hebel und zusätzlichen Abstandskämmen (oder Aufsteckkämmen) lassen sich die gewünschten Haarlängen genau einstellen. Für gewöhnlich sind Haarlängen zwischen 1/20 Millimeter, 1/10 Millimeter sowie 1 und 3 Millimeter möglich. Die obere Klinge kann entweder per Hand mittels zangenartiger Hebel oder über einen kleinen Elektromotor betrieben werden. Dieser Motor kann z. B. in den Griff des Handgerätes eingebaut sein.

Eine Pferdeschermaschine ist etwas größer, robuster und leistungsfähiger als vergleichbare Schermaschinen für Kleintiere. 

Wann sollte ein Pferd geschoren werden?

Es gibt unterschiedliche Meinungen, ob und wann ein Pferd geschoren werden sollte. Fest steht nur, dass eine Vollschur grundsätzlich nicht unbedingt notwendig ist. Wird ein Pferd im Winter nicht viel geritten und steht es in einem kühlen Stall, ist eine Schur nicht notwendig. Einem vollständig geschorenen Pferd fehlt die isolierende Luftschicht. Es kann sich leichter erkälten und sollte präventiv eine Pferdedecke tragen. Pferde mit intaktem Winterfell benötigen normalerweise keine Decken Bei gesundheitlichen Problemen (wie beim Cushing-Syndrom) oder für ältere Pferde ist eine Schur im Frühjahr jedoch hilfreich beim Haarwechsel. Auch bei Parasitenbefall ist eine Vollschur anzuraten.

Welche Arten von Pferdeschur gibt es?

Um einem Pferd die Schweissregulierung zu erleichtern, genügt auch eine Teil-Schur. Der  Streifenschnitt oder Rallyeschnitt wird an der Unterseite des Halses über Brust, Bauch bis zur Hinterhand vorgenommen. Pferde mit Streifenschnitt kommen ohne Decke aus.

Ein Deckenschnitt erzeugt die Wirkung, dass das eigene Fell wie eine Decke aussieht. Das Fell am Kopf, an den Beinen und vom Widerrist bis zur Kruppe bleibt also stehen – entfernt wird es am Hals sowie am Bauch und als Streifen quer über die Hinterbeine. 

Bleibt das Fell nur am Kopf, an den Beinen und dort, wo der Sattel aufliegt, ungeschoren, dann spricht man von einem Hunter- oder Jagdschnitt. Pferden mit dieser Schur muss man jedoch beim Ausreiten im Winter unbedingt eine Decke anlegen. 

Ein Muster- oder Detailschnitt ist eine Teil-Schur, die aus ästhetischen Gründen, wie etwa zur Verzierung aus Anlass einer Pferdeschau, vorgenommen wird.

Als Zwischenschur bezeichnet man eine Teil- oder Komplettschur, die bei Bedarf – etwa kurz vor einer Pferdeausstellung – oder aufgrund gesundheitlicher Gründe vorgenommen wird.

Die Komplettschur betrifft den gesamten Pferdekörper, ausgenommen Maulpartie mit Tasthaaren und Ohren. Eine derartige Schur ist nur bei stark schwitzenden Tieren, Arbeits- oder Sportpferden, die auch häufig im Winter eingesetzt werden, anzuraten. Wenn ein Pferd komplett geschoren ist, müssen auf alle Fälle Pferdedecken verwendet werden.  

Welche Arten von Pferdeschermaschinen gibt es?

Die Mindestanforderungen an eine Pferdeschermaschine sind ein Schalter zum Ein- und Ausschalten, ein Regler zum Einstellen der gewünschten Haarlänge sowie ein möglichst großer Scherkopf. Diese Anforderungen werden auch von allen Geräten am Markt erfüllt. Im Detail unterscheiden sich die Modelle hinsichtlich Betriebsweise, Motorenleistung und Lautstärke. 

Betriebsweise

Es gibt Modelle mit Kabelbetrieb oder mit Akku. Beide Betriebsarten weisen Vor- und Nachteile auf. Eine Schermaschine mit Netzbetrieb liefert stets dieselbe Leistung, das Kabel kann aber eventuell bei der Schur hinderlich werden. Ein Akku hält nicht so lange durch, um beispielsweise eine Komplettschur durchzuführen. Ein Ersatzakku muss also auf alle Fälle bereitliegen. 

Motorenleistung

Die Motorenleistung eines Pferdeschurgeräts sollte nicht unter 45 Watt betragen, was bei Pferden mit feinem Fell auch ausreicht. Ansonsten sollten eher eine Maschine mit leistungsstärkerem Motor mit bis zu 90 Watt angeschafft werden. Ein stärkerer Motor bedeutet auch, dass schneller geschoren werden kann. 

Lautstärke

Wenn möglich, sollte auf Geräte mit geringer Lautstärke geachtet werden, da dies auch für die Pferde, die immer noch Fluchttiere sind, angenehmer ist. Zusätzliche Vibrationsdämpfer sorgen für eine glattere Schur. 

Pferdeschermaschinen im Vergleich

Material

Obwohl die Klingen oder Messer stets aus Metall gefertigt sind, können die Gehäuse der Maschine aus Kunststoff oder Metall angefertigt sein. Metallgehäuse sind robuster und finden sich oft im professionellen Betrieb. Wichtig ist vor allem die Qualität der Klingen oder Messer, denn nur bei soliden Materialien bereitet die Schur wenig Mühe und ist schnell erledigt. 

Gewicht

Das Gewicht einer Pferdeschermaschine kann zwischen 700 Gramm und 3 Kilogramm betragen, was vom Material des Gehäuses und der Größe des Scherkopfs abhängt. Obwohl ein leichtes Gerät einfacher zu handhaben ist, entwickelt eine schwerere und daher robustere Maschine mehr Schurleistung, wodruch sie zudem schneller mit dem Fell fertig wird.

Scherkopfgröße und -form

Unterschiedliche Modelle weisen eine Reihe von verschiedenen Größen und Formen beim Scherkopf auf. Zu beachten ist dabei, das für das Tier am besten geeignete Scherkopfformat zu finden. Bei einem zu kleinen Modell dauert die Schur zu lange und wird für alle Beteiligten unangenehm. Bei einem zu großen Kopf kann man nicht alle Stellen am Pferdekörper leicht erreichen. 

Sicherheitschalter

Ein leistungsstarker Motor kann bei einer länger dauernden Schur heiß werden. Vielfach werden Schermaschinen mit Überhitzungs-Schutzschaltern ausgerüstet, was bedeutet, dass sie sich bei drohender Überhitzung des Motors automatisch abschalten. 

Reinigung und Pflege

Grundsätzlich genügt es, die Fellrückstände am Gerät mit einer weichen Bürste oder einem Pinsel zu entfernen. Fettige Beläge können mit einem Tuch entfernt werden. Um Rostbildung zu vermeiden, sollten die Schnittflächen regelmäßig eingeölt  werden. Sollten sich die Klingen als zu stumpf erweisen, sollten sie durch scharfe Klingen ersetzt werden. 

Tipps und Tricks

  • Tiere niemals scheren, wenn das Fell verdreckt oder nass ist
  • Vor dem Scheren sollte die Maschine ein paar Sekunden im Leerlauf betrieben werden
  • Das Gerät sowie ausgebaute Schermesser trocken und am besten in einer Hülle lagern 

Welches nützliche Zubehör gibt es?

Scherköpfe sollten zumindest mit einer Schutzhülle zur Aufbewahrung versehen werden. Diese sind ab etwa 5 Euro erhältlich. Eine Aufbewahrungstasche kostet etwa 20 Euro. 

Die meisten Akkuscherer werden bereits mit Tasche, einem Ersatzakku und einer Ladestation geliefert. Bei Markenmodellen lassen sich diese auch einzeln nachkaufen und kosten je nach Hersteller zwischen 60 und 80 Euro.

Ebenso sind ein Satz Wechselmesser sowie Aufsätze für die Detailschur bei den meisten Modellen in der Lieferung inbegriffen. Wenn Pferdeschermaschinen gängige Standardabmessungen haben, können auch andere Markenmesser für den Scherkopf verwendet werden. Ersatzmesser kosten in etwa 30 Euro.

Werden keine Aufsätze für Detailschnitt mitgeliefert, lassen sich diese auch nachkaufen. Ein Set mit mehreren Kammaufsätzen kostet zwischen 10 und 30 Euro. 

Modelle von Markenherstellern beinhalten Pferdepflege-Komplettsets mit Bürsten und Öl.  Pflegeöl und Bürsten gibt es einzeln um je 10 Euro. 

Preise und bekannte Hersteller

Bei Pferdeschermaschinen gibt es einige Preisunterschiede, die jedoch von der Qualität und dem Zubehör abhängig sind. Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (mit Stand: Oktober 2017) für Sie zusammengestellt:

Die günstigsten Schermaschinen als Einzelgerät sowie als Komplettset im Koffer, mit Akku oder mit Netzbetrieb gibt es zwischen 60 und 70 Euro z. B. von Harry's Horse, vidaXL, PawHut und Verda. 

Viel Auswahl gibt es bereits in der Preisklasse um 100 bis 150 Euro: sowohl als kräftiges Einzelgerät als auch als Set im Aufbewahrungskoffer z. B. von Koll Living, Wahl, Lifime, Yaufey, Moser und Kerbl. 

Die günstigsten Modelle mit starkem Motor und breitem Scherkopf kosten zwischen 170 und 220 Euro und sind z. B. bei Koll Living, Liveryman, Kerbl, Constata, HKM, Eider Landgeräte GmbH und Growi erhältlich.

Hochwertige Qualität mit stabilen, breiten Scherköpfen, als Akkuscherer oder im Netzbetrieb, lässt sich jedoch erst jenseits dieser Preisklasse erwarten. Für Geräte, die professionellen Ansprüchen gerecht werden und die teilweise auch komplette Pflegesets mitgeliefert bekommen, muss man schon 250 bis 350 Euro investieren, wie z. B. für Geräte und Sets von Lister, Liveryman, Cutli, Growi, Busse, Kerbl, Heiniger und Moser. 

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten

  • Großer Scherkopf
  • Hochwertiges Material
  • Qualitative Verarbeitung
  • Motorenleistung
  • Kabellänge oder Akku
  • Lautstärke
  • Ergonomie und Gewicht
  • Überhitzungsschutz
  • Zubehör oder Nachkaufmöglichkeiten

Pferdeschermaschinen-Test – So küren wir den Pferdeschermaschinen-Testsieger

Um die besten Pferdeschermaschinen küren zu können, testen wir alle Pferdeschermaschinen, die uns vorliegen, ganz genau. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Dabei werden die meisten unserer Tests mit Fotos dokumentiert, der Test zudem auf Video aufgezeichnet und Ihnen auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vorgestellt. Der Pferdeschermaschinen-Test an sich läuft so ab:

  • Wir begutachten den Kundenservice des Herstellers und benennen die Zeit, die es dauert, bis die Pferdeschermaschine über den Postweg zum Test bei uns eingeht. Dabei werden auch Preis und Garantieleistung des Herstellers berücksichtigt
  • Auch die Versandverpackung spielt eine Rolle. Ist diese neutral gehalten und eignet sich das Paket als Überraschungsgeschenk im Direktversand?
  • Wir betrachten den eigentlichen Produktkarton und die dort vorhandenen Abbildungen und Hinweise genau
  • Die Pferdeschermaschinen werden ausgepackt und wir betrachten alles, was zum Lieferumfang gehört
  • Wir prüfen alle Teile auf eventuelle Verarbeitungsmängel, messen jedes Teil aus und benennen auch die Dinge, die vielleicht nicht dabei sind und extra hinzugekauft werden müssten
  • Nun werden in unserem Pferdeschermaschinen-Praxis- bzw. Trockentest weitestgehend die Funktionen überprüft
  • Schließlich stellen wir Ihnen unser Fazit zum getesteten Produkt vor. Diesen Test führen wir mit allen vorliegenden Modellen durch

Unsere Pferdeschermaschinen-Test- und -Vergleichssieger

Dadurch, dass wir mehrere Pferdeschermaschinen ähnlicher Machart testen, bekommen Sie einen hervorragenden Überblick über das Angebot. Wir küren die Pferdeschermaschinen-Testsieger in den Bereichen:

  • Pferdeschermaschinen-Vergleichssieger
  • Pferdeschermaschinen-Testsieger
  • Pferdeschermaschinen-Preis-Leistungs-Sieger
  • Pferdeschermaschinen-Kundensieger
  • Pferdeschermaschinen-Geheimtipp der Redaktion 

Gewappnet mit all diesen Informationen über die Stärken und Schwächen aller getesteten Modelle aus den Pferdeschermaschinen-Tests und mit den Ratschlägen aus diesem Ratgeber wird Ihnen die Entscheidung für die  passende Pferdeschermaschine sicher leicht fallen. Unser Preisvergleich sucht Ihnen gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link – wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen Pferdeschermaschinen kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht beeinflusst. 

Zusammengefasst

Wenn es um die Sicherheit und Gesundheit Ihres Pferdes geht, sollten Sie nicht am falschen Ende sparen und lieber auf ein hochqualitatives Modell von einem namhaften Hersteller setzen. Für welche Pferdeschermaschine Sie sich entscheiden, hängt nicht zuletzt vom individuellen Bedarf ab. Eine Pferdeschermaschine aus qualitativem, beständigem Material wird Ihnen sicher lange nützlich sein.

Um Ihnen die Entscheidung für eine gute Pferdeschermaschine noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen Pferdeschermaschinen-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Testsieger 2017 in den umfassenden Testberichten an und suchen Sie sich das für Sie optimale Produkt aus. 

 
(12 Bewertungen. Durchschnitt: 4,9 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Pferdeschermaschine positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Pferdeschermaschine

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Pferdeschermaschine sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Pferdeschermaschine können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen