Hundesofa Test und Kaufberatung

Hundesofa

Hundesofa-Ratgeber: edel entspannt der Hunde

Dass ein Hund seinen festen Platz in der Regel in seinem Hundekörbchen hat, wissen auch die Menschen, die keinen Hund haben. Das hält zwar nicht jeder Hundebesitzer so, aber die meisten haben für Ihren Liebling ein Körbchen oder eine Decke gekauft. Für einige reicht das aber nicht aus und sie wünschen sich etwas mehr Luxus für Bello und Co., vor allem auch, weil bestimmte Dinge einfach besser zur Einrichtung passen. Für diesen Wunsch wurde das Hundesofa geschaffen – eine Alternative zum Menschensofa, wenn der Hund nicht mit drauf darf. Hundesofas gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Designs und Preisklassen, sodass sich auch für jeden noch so ausgefallenen Geschmack etwas finden lässt.

Da viele Verkäufer Ihre Produkte unter allen möglichen Bezeichnungen ins Internet stellen, ist es gar nicht so einfach, zum Beispiel ein Hundebett von einem Hundesofa zu unterscheiden, wenn sie den Begriff in die Suchleiste eingeben. Sie werden also oftmals auch Modelle finden, die mehr ein Bettchen (z. B. Monkey Mountain Hundebett oder Hunter Hundesofa) oder Körbchen als ein Sofa sind. Ihrem Hund wird es egal sein, Hauptsache, das Ding ist bequem und bietet genug Platz, aber für Sie kann das schon einen Unterschied machen. Andere Bezeichnungen sind auch „Tierbett“ oder „Hundekorb“, manchmal sogar „Katzenbett“, obwohl damit eigentlich andere Varianten gemeint sind.

Wir haben Ihnen neben unserem Hundebett-Ratgeber (wie für das Modell Knuffelwuff Höhlenbett Pumbaa) auch einen zum Thema Hundesofa zusammengestellt und gleichzeitig ein paar Modelle unter die Lupe genommen und Ihre Vor- und Nachteile in Erfahrung gebracht.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Hundesofas auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Reinigung
Bequemlichkeit

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Reinigung
Bequemlichkeit

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Reinigung
Bequemlichkeit

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Reinigung
Bequemlichkeit

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Reinigung
Bequemlichkeit

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Hundesofa Kaufberatung

Hundesofa-Facts: kurz und knapp

Ein Hundesofa sieht edler aus als ein Bett, Körbchen oder eine Decke

Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten

Achten Sie auf die Robustheit und Waschbarkeit

Warum ein Hundesofa?

Warum sich Hundebesitzer für ein Tiersofa entscheiden, kann ganz unterschiedliche Gründe haben. Die meisten wollen ihrem Tier nur etwas Gutes tun und ihm seinen eigenen Platz bieten, der besonders gemütlich ist und schön aussieht. Manche wollen ihm aber auch eine Alternative zum Menschensofa bieten, weil sie nicht gemeinsam mit ihrem Hund auf der Couch sitzen wollen, weil die Krallen das Material kaputtmachen könnten oder die Haare als störend empfunden werden.

Materialien

Hundesofas gibt es in den unterschiedlichsten Materialien, oftmals werden für das Sofagestell auch andere Materialien benutzt als für die Liegefläche. Wir möchten uns an dieser Stelle auf Letzteres beschränken, da sie den wichtigsten Bestandteil des Hundesofas ausmachen.

Kunstleder ist leicht zu reinigen (echtes Leder braucht eine intensive Pflege) und sieht sehr edel aus. Gemütlichkeit strahlt es allerdings nicht aus und viele Hunde mögen dieses Material auch nicht besonders gerne – vor allem, wenn Sie Kuschelfans sind oder Probleme mit den Gelenken haben. Plüsch ist ganz weich und sieht sehr gemütlich aus. Es lädt richtig zum Kuscheln und verweilen ein. Hier kann es allerdings passieren, dass sich Ihr Hund mit seinen Krallen in den Fasern verfängt, wenn diese zu lang sind.

Gute Alternativen sind beispielsweise Microfaser oder Velours. Diese Materialien sind weich, nehmen die Körperwärme an und sind leicht zu reinigen.

 

Auf die Größe kommt es an

Während sich kleine Hunde durchaus mit einem großen Sofa anfreunden können, gucken große Tiere bei einem zu kleinen Modell in die Röhre. Achten Sie daher auf die Größenempfehlungen der Hersteller, schauen Sie aber auch immer auf die genauen Maße und beachten Sie die Bedürfnisse Ihres Tieres.

 

Produktgröße

Hundegröße

Hunderasse

Modellvorschlag

XS

Sehr kleine Hunde

Mops, Chihuahua

Homcom Luxus (ca. 66 Euro)

S

Kleine Hunde

Jack Russel, Dackel

Trixie 3680 Charmel (ca. 50 Euro) oder Trixie Maja von Hohenzollern Thron My Prince (ab ca. 66 Euro)

M

Mittelgroße Hunde

Bulldogge, Border Collie

Kerbl Hundesofa Kunstleder Monaco (ca. 60 Euro)

L - XL

Große Hunde

Labrador, Dobermann bzw. Rottweiler, Rhodesian Ridgeback

4doggy „Beate“ (ca. 60 Euro)

 

XXL

Sehr große Hunde

Deutsche Dogge, Bernhardiner

Ph4-AL-03 PHILIP BIG (ca. 80 Euro) oder Wallace and Jones Windsor (ca. 500 Euro)

 

Der ideale Standort

Bei der Standortwahl gibt es zwei Meinungen: Ihre und die Ihres Hundes. In der Regel sucht sich Ihr Hund seinen Lieblingsplatz selbst aus. Es kann aber durchaus sein, dass dieser in Ihren Augen nicht der Beste ist. Hier müssen Sie also, sollte es bei Ihnen beiden zu Meinungsverschiedenheiten kommen, einen Kompromiss schließen.

Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass das Hundesofa nicht an einer Stelle steht, wo es zu Zugluft kommen kann – dadurch kann Ihr Liebling krank werden. Auch sollte es nicht in der prallen Sonne stehen oder dort, wo eine Tür oft geöffnet und geschlossen wird. Am liebsten schlafen und ruhen Hunde dort, wo sich Herrchen und Frauen gerne aufhalten. So könnten all diese Faktoren dort zutreffen, wo Ihre eigene Couch steht. Auf keinen Fall sollten Sie das Sofa Ihres Hundes in irgendeine Ecke verbannen.

 

Das orthopädische Hundesofa

Manch einer wird schon den Kopf schütteln, wenn er überhaupt vom Hundesofa hört. Nun auch noch ein Orthopädisches? Jeder, der einen Hund besitzt, welcher Probleme mit seinem Rücken oder den Gelenken hat, wird jetzt ganz deutlich „Ja“ sagen (ebenso wie die, die eine Rasse gewählt haben, die zu solchen Erkrankungen neigt). So wie wir Menschen auf einige Dinge achten müssen, um unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun, müssen wir es auch bei unseren Tieren, für die wir die Verantwortung übernommen haben.

Hunde, die bekanntlich 17 bis 20 Stunden am Tag schlafen, sind auf eine gute Unterlage angewiesen. Man kann also nur froh sein, dass die Hersteller sich damit beschäftigt haben. Viele Jahre war es so, dass Hunde an den unterschiedlichsten Leiden erkrankten und keiner wusste warum. In Sachen Trocken- und Nassfutter ist man heute besser aufgeklärt, nicht jedoch in den anderen Bereichen.

Orthopädische Hundesofas sind nicht aus Kunstleder (können sie schon sein, dann sind sie aber keine guten). Der Grund hierfür ist das Material, welches die Körperwärme des Tieres nicht annimmt. Die Vierbeiner, die beispielsweise unter Arthrose leiden, spüren das besonders.

Die Vorteile der orthopädischen Modelle sind die Schonung der Gelenke, Entlastung der Wirbelsäule und des Hüftgelenks sowie die Vermeidung von Liegeschwielen. Außerdem wirken sie durchblutungsfördernd.

Ein bekannter Hersteller für diese Art Hundesofa ist tierlando. Der Hersteller stellt seit 2008 Hundeschlafplätze in allen möglichen Varianten her. Sie können dort sogar Sonderanfertigungen in Auftrag geben.

 

Pflege und Reinigung

Die Pflegeleichtigkeit ist ein wichtiger Punkt für die Auswahl des richtigen Hundesofas. Im Idealfall sollten Sie eins wählen, bei dem Sie den Bezug abnehmen, oder die Kissen waschen können. Von Zeit zu Zeit macht das einfach Sinn – vor allem, wenn es geregnet hat und es draußen matschig ist. Ein glattes Material ist praktisch, weil sie es schnell absaugen oder mit der Fusselbürste reinigen können. Damit Ihr Schatz nicht zu lange ohne sein Sofa auskommen muss, wäre es auch wünschenswert, wenn alles schnell trocknet.

 

Nützliches Zubehör

Um den Gemütlichkeitsfaktor noch weiter zu steigern, können Sie eine weiche Hundedecke hinlegen, auf die sich Ihr Liebling kuscheln kann. Auch ein weiteres Tierkissen, wenn Sie beispielsweise ein (zu) großes Sofa gekauft oder geschenkt bekommen haben, kann dazu beitragen, dass sich Ihr Tier besonders wohlfühlt.

 

Unsere Kauftipps – darauf sollten Sie achten

Maße

Jedes Tier hat andere Ansprüche an seinen Schlaf- und Ausruhplatz. Weder zu groß noch zu klein sollte es sein. Was das im Detail bedeutet, hängt von Ihrem Tier und dem möglichen Standort ab.

Material

Aus hygienischen Gründen sollten Sie ein Sofa wählen, welches Sie einfach reinigen können und das kuschelig weich ist. Der Bezug oder das Liegekissen sollte mindestens bei 40 °C in der Maschine waschbar sein. Das ist vor allem dann wichtig, wenn Ihr Hund mal Flöhe oder andere Parasiten mitbringen sollte – dann müssen Sie wenigstens nicht alles neu kaufen.

Preis

Qualität hat ihren Preis. Ein orthopädisches Hundesofa ist eine gute Sache – auch für Welpen. Dennoch können Sie davon ausgehen, dass ein solcher Schlafplatz für junge Hunde nicht ganz so lange hält, wie für einen erwachsenen Hund. Sie spielen viel mehr und machen auch gerne mal etwas kaputt. Überlegen Sie sich daher also, ob eine teure Anschaffung für einen Welpen nicht dazu führen könnte, dass Sie es bereuen.

Stabilität

Gerade Tiere, die ein wenig rabiater sind, sollten ein Sofa bekommen, welches stabil ist. Achten Sie darauf, dass die Füße fest angebracht sind und das Modell Ihrer Wahl einen guten Stand hat. Holz und Metall haben sich als Gestell bewährt.

Erhöhung gewünscht?

Gerade, wenn Sie eine Fußbodenheizung besitzen sollten, empfehlen wir Ihnen, ein Sofa zu wählen, welches ein bisschen erhöht steht. Wenn Ihr Hund diese Wärme nicht mag oder verträgt, kann das eine gute Abhilfe schaffen.

 

Wie man sich bettet, so träumt man

Ob (orthopädisches) Hundebett, Hundesofa, Hundekorb oder Hundekissen – in der Regel freut sich Ihr Liebling über alles. Hauptsache, er hat ein gemütliches Plätzchen, wo er sich zur Ruhe legen kann. Es liegt an Ihnen, das richtige Modell für ihn auszusuchen und seine individuellen Bedürfnisse zu erkennen und darauf einzugehen. Bei besonders großen oder spielfreudigen Hunden sollten Sie darauf achten, dass das Modell Ihrer Wahl extra robust ist, damit Sie besonders lange Freude an ihm haben. In Kombination mit Hundedecken und Co. wird es ein noch viel schöneres Plätzchen.

Um noch ein bisschen mehr Licht ins Dunkel zu bringen, welche Hundesofas etwas taugen und welche nicht, sollten Sie unbedingt unseren Hundesofa-Test-2016 ansehen. Wir haben verschiedene Modelle getestet und freuen uns, Ihnen unsere Ergebnisse und damit eine echte Entscheidungshilfe präsentieren zu können. Schauen Sie sich, um die Gesundheit Ihres Hundes noch weiter zu steigern, auch unseren Hundefutter-Test an.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

50 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Hundesofa positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

50%
50%

Kommentare und Fragen zu: Hundesofa

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Hundesofa sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Hundesofa können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos