Hundeleckerli-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Hundeleckerlie Test und Ratgeber

Was Sie über Hunde-Snacks und -Belohnungen wissen sollten
– Hundeleckerli im Test

In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema Hundeleckerli wissen sollten, unter welchen Inhaltsstoffen und Formen der Belohnung Sie wählen können und was beim Kauf eines Hundesnacks in puncto Qualität besonders zu beachten ist.

Gute Hundeleckerlis sind:

  • Proteinreich
  • Kalorienarm
  • Gesund für die Hundezähne
  • Von bester Qualität
  • Gut verträglich
  • Schmackhaft für Ihren Hund

Mit den Informationen dieses Hundeleckerli-Ratgebers und den Hundeleckerli-Testberichten ausgestattet, können Sie sich sicher leicht für das richtige Produkt und zur Freude Ihres Vierbeiners entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Hundeleckerlies - Bestenliste 2018

Produktbild
 
Schecker gefüllter Salami Kauknochen Hundeleckerli
 
Tiera gesunde Hundeleckerli
 
Food4Pets Rinder Dörrfleisch Hundeleckerli
 
Pedigree DentaFlex Hundeleckerli
 
Rinti Extra Snack Chicko Huhn Megapack Hundeleckerli
Modell Schecker gefüllter Salami Kauknochen Hundeleckerli Tiera gesunde Hundeleckerli Food4Pets Rinder Dörrfleisch Hundeleckerli Pedigree DentaFlex Hundeleckerli Rinti Extra Snack Chicko Huhn Megapack Hundeleckerli
Akzeptanz
Empfehlung
Gesundheitsfaktor
Leckerli-Typ Kauknochen Kaustreifen Kaustreifen Kaustange Kaustreifen
Geschmacksrichtung Rind Strauß Rind Huhn Huhn
Verpackungsgröße 141 g 150 g 250 g 9 x 1 g 500 g
Inhaltstoffe Rinderhaut, Pansen, Ochsenziemer Analytische Bestandteile %: Protein 89,0%, Rohfaser 1,0%, Fettgehalt 2,0%, anorganische Stoffe 2,5% Sensorische Zusatzstoffe: Salamiaroma, Farbstoff E 124 100% Straussensehnen 100% Rindfleisch, Rohprotein 82,6%, Rohfett 1,2%, Rohasche 1,8%, Feuchtigkeit 9,9% Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe (u.a. 2.5% Natriumtripolyphosphat), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Proteinextrakte, Öle und Fette 97% Hühnerfleisch, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe. Analytische Bestandteile: Rohprotein 70%, Fettgehalt 4%, Rohasche 5,5%, Rohfaser 0,5%, Feuchtegehalt 16%
Format Einzeln verpackt Tüte Tüte Einzeln verpackt Tüte
Altersgruppe - Alle Altersgruppen Alle Altersgruppen Ab 25 kg / Ab 4 Monaten Erwachsene Hunde
Fütterungsempfehlung - - - Kleiner Hund: 1 Stück/Tag / mittelgroßer Hund: 1 Stück/Tag / großer Hund: 1 Stück/Tag Kleiner Hund (10 kg): 2 Stück/Tag / mittelgroßer Hund (20 kg): 4 Stück/Tag / großer Hund: 7 Stück/Tag
Fettarm
Ohne zugesetzte künstliche Farbstoffe
Getreidefrei
Zuckerfrei
Alleinfutter
Ergänzungsfutter
Für Allergiker geeignet
Wiederverschließbar
Besonderheit Proteinreich Lange Haltbarkeit durch natürliche Trocknung Getreide- und glutenfrei Einzigartige X-Form Schonend luftgetrocknet
Vorteile und Nachteile
  • Füllung mit weißem Pansen- aus Deutschland
  • Granulatfüllung und Salamiaroma
  • Proteinreich
  • Riecht kaum
  • Wirkt auf den Produktfotos größer
  • Füllung scheint künstlich eingefärbt zu sein
  • Aus 100% Straussensehnen
  • Ohne chemische Zusätze und Gluten
  • Sehr feste Konsistenz
  • Bestens für die Zahnpflege und das Training der Kaumuskulatur geeignet
  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Besitzt eine feste Konsistenz
  • Aus 100% Rindfleisch (chlachtfrisch)
  • Schonend luftgetrocknet
  • Ohne chemische Zusätze, Farbstoffe und Aromen
  • Im wiederverschließbaren Beutel
  • Zerbröselt mitunter leichter
  • Ideal für die Tiefenreinigung der Zähne
  • Gemeinsam mit Tierärzten und Ernährungsspezialisten entwickelt
  • Reduziert die Bildung von Plaque
  • Alle Leckerlis sind einzeln verpackt
  • Für ganz kleine Hunde zu groß
  • Nicht zwingend wird sie "lange Kaudauer" eingehalten
  • Enthält Getreide
  • Wenig Fleischanteil
  • 100% Huhnfilet im Fleischanteil
  • Wenig Fett
  • Schmeckt sehr gut
  • Ohne Fleischmehle und Soja
  • Als längerer Kausnack eher ungeeignet
  • Nicht für Hunde mit einer Futtermilben-Allergie
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Hundeleckerli Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten zum Hundeleckerli

Hundeleckerlis oder Hundesnacks sind kleine Belohnungshäppchen für Ihren Hund.

Mit Snacks lässt sich das Training von Hunden unterstützen.

Hundekekse und Hundekuchen sind seit 1870 als Leckerbissen für Hunde in Gebrauch.

Hundeleckerlis sind keinesfalls ein Ersatz für Hundefutter.

Leckerlis sollten sparsam dosiert werden, denn ein Zuviel an Naschereien ist ungesund.

Das Hundeleckerli für zwischendurch

Grundsätzlich muss festgehalten werden, dass sich Hundesnacks oder Hundeleckerlis wie Hundekuchen und Hundekekse keinesfalls eignen, um Ihren Hund vergleichbar mit einem Alleinfuttermittel satt zu bekommen.

Als

  • Leckerchen zwischendurch,
  • zur Ablenkung wie etwa beim Tierarzt,
  • als Belohnung beim Spaziergang
  • oder zur Unterstützung des Hundetrainings

sind Snacks für Hunde jedoch eine willkommene Abwechslung im Futteralltag. 
Einige Snacks eignen sich auch 

  • zur Zahnpflege und a
  • ls Beschäftigungs- und Spielobjekt (wie beispielsweise Kauknochen).

Ein Zuviel an Naschereien ist jedoch ungesund, der Hund kann übergewichtig oder krank werden oder gar einige Zähne einbüßen. Zu bedenken ist außerdem, dass bei einer kleinen Hunderasse einige Hundekekse schon den Kalorienwert einer vollen Tagesmahlzeit ausmachen können. Neben der Menge an Leckerlies spielen auch deren Inhaltsstoffe eine Rolle. Achten Sie also auch bei Snacks, was genau Sie Ihrem Hund eigentlich verabreichen. Hundesnacks sollten auf alle Fälle eine Ausnahme darstellen, als Belohnung genügt oft auch ein Lob und eine Streicheleinheit.

Daumen Voll

Tipp: Wenn Sie energie- oder kalorienreiche Hundesnacks verfüttert haben, können Sie dies zugunsten der Gesundheit Ihres Hundes mit einer verringerten Tagesfuttermenge ein wenig ausgleichen.

Welche Arten von Hundeleckerli gibt es?

Wie beim Hundefutter kann man auch bei Hundesnacks auf ein umfangreiches Sortiment von Fertigprodukten zurückzugreifen, die meisten davon sind auf Trockenfutterbasis und daher so gut wie unbegrenzt lagerbar. Bei gefüllten Snacks in kleinen Portionsbeuteln gelten allerdings dieselben Regeln wie bei herkömmlichem Feuchtfutter: Nach Öffnen der Packung ist der Inhalt nicht unbegrenzt haltbar und sollte bald verbraucht werden. 

Auch bei Snacks für zwischendurch sollte genau auf die jeweiligen Inhaltsstoffe geachtet und gegebenenfalls eine gesunde Alternative überlegt werden. Einige Leckerlisorten werden auf biologischer Basis produziert. Hundekekse können beispielsweise auch selbst zubereitet werden. Es gibt überdies ein ausreichendes Angebot an Naturfutter, das nach strengen Kriterien hergestellt wurde.
Snacks, die einen hohen Getreideanteil beziehungsweise Konservierungsstoffe aufweisen oder gar Tiermehl enthalten, sollten generell gemieden werden, ebenfalls Leckerli mit Zuckeranteil oder mit Farbstoffen. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Einige Hunde mögen auch Joghurt, Käse oder Hefe. Diese Snacks führen beispielsweise ebenfalls Eiweiß oder Kalzium zu, enthalten aber weniger Energie als andere Hundenaschereien.

Hundeleckerlis im Vergleich

Hundeleckerlis - Gönnen Sie Ihrem Hund mal was leckeresKleine Leckerbissen für den Vierbeiner sind schon lange gebräuchlich. Hundekekse und Hundekuchen haben Hundebesitzer schon um etwa 1870 ihren Lieblingen zugesteckt. Heutzutage gibt es eine nahezu unüberschaubare Menge an Hundesnack-Fertigprodukten am Markt. Wie bereits erwähnt, kann grob zwischen Trocken- und Nassfutterprodukten unterschieden werden. Bei Trockenfutter beherrschen Produkte zum Kauen den Markt, die überdies der Zahnpflege dienen. Denn durch das Kauen kann der Zahnbelag und Zahnstein verringert und das Zahnfleisch länger gesund gehalten werden.

Kauknochen

Kauknochen bestehen für gewöhnlich aus getrockneter Büffelhaut oder Rinderhaut. Sie können auch mit Pansen, Gemüse oder Salami gefüllt sein und haben generell einen hohen Rohproteinwert, sind also gute Energielieferanten. Kauknochen können auch junge Hunde davon abhalten, Möbel, Schuhe und Ähnliches zu zerkauen.

Ochsenziemer

Der Ochsenziemer Kausnack wird aus der Haut von Bullenpenissen hergestellt. Dieses Leckerli ist außerdem reich an Protein und sehr kalorienarm, sodass es sich kaum auf die Tagesfuttermenge auswirkt. Ein Nachteil ist jedoch der Eigengeruch dieses Snacks, den einige Hundebesitzer als unangenehm empfinden können.

Getrocknete Schweine- und Rinderohren, Hufe, Hörner

Ein weiterer beliebter Kausnack sind im Ofen getrocknete Schweine- und Rinderohren. Diese lassen sich leicht verdauen, sind reich an Knorpel und kalorienarm. Getrocknete Hufe, Hörner oder Geweihstücke sind eher etwas für Hunde mit größeren und härteren Zähnen, aber dennoch sicher gefahrloser zu verabreichen als etwa ein echter Knochen. 

Hundekekse und Hundekuchen

Hundekekse und Hundekuchen sind im Prinzip hart gebackene Biskuits, die zusätzlich anschließend im Ofen getrocknet wurden. So werden diese Leckerbissen sehr hart, trocken und lange haltbar und sind daher einfach aufzubewahren. Sie enthalten pflanzliche Faserstoffe, Mineralien und Vitamine, haben aber nicht denselben Effekt auf die Zahngesundheit wie beispielsweise die Kauknochen. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Sie können Hundekekse und Hundekuchen auch selbst backen aus Zutaten wie Fleisch, Getreide oder Gemüse und Haferflocken oder Haferkleie. Auch Bananen, Karotten, Eier und hochwertige Öle wie Oliven- oder Maiskeimöl sind als Zutaten geeignet. 

Inhaltsstoffe und Futterqualität

Bei jeglicher Anschaffung von Hundenahrung sollten die Inhaltsstoffe genau beachtet werden. Gemieden werden sollten Produkte, die Zucker, Farbstoffe, Aromen oder Konservierungsstoffe enthalten, ebenso Snacks mit hohem Getreideanteil oder Anteilen an Tiermehl. 

Als Faustregel gilt, dass ein hoher Fleischanteil für bessere Qualität bürgt. Vielfach werden jedoch auch Abfälle aus der Schlachtung und Fleischverarbeitung als Basis für Hundefutter oder Hundesnacks verwendet, was nicht immer detailliert angegeben ist. Daher sind unbearbeitete Naturprodukte wie etwa getrocknete Büffelhaut vorzuziehen, welche bei Kausnacks Verwendung finden. Zu beliebten und gesunden Inhaltsstoffen bei Hundesnacks zählen beispielsweise auch Nebenerzeugnisse aus der Getreide-Aufbereitung, Gemüse, Hülsenfrüchte, pflanzliche Eiweißextrakte, tierische und pflanzliche Öle und Fette, Mineralstoffe und Vitamine. 

Der Getreideanteil kann zu Problemen führen, wenn bei Ihrem Hund beispielsweise eine Getreide-Unverträglichkeit festgestellt wurde. In diesem Fall sollte auf glutenfreie Produkte umgestellt werden.

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Achten Sie beim Kauf auf den Gehalt an Vitamin A und Vitamin E und eine Ausgewogenheit des Verhältnisses von Kalzium und Phosphor.

Echte Knochen als Leckerli?

Echte Tierknochen als Kauspielzeug bergen vielerlei Gefahren, obwohl diese gerne als klassisches Leckerli für den Hund gelten. Große, in Scheiben geschnittene Markknochen können sich im Maul verklemmen und zu Verletzungen führen. Knochenteile im Futter werden oft nicht richtig zerkaut und die Splitter können so unverdaut im Darm des Hundes landen und nicht nur dort Verletzungen verursachen, sondern auch zum sogenannten Knochenkot führen. Dieses sind steinharte, trockene und für den Hund schmerzhafte Ausscheidungen, die oft nur nach tagelanger Verstopfung wieder zutage treten. Diese möglichen Gefahren sollten Sie bedenken, ehe Sie Ihrem Hund einen echten Knochen – etwa nach einer Kotelettmahlzeit – zum Abnagen und als Spielobjekt überlassen. 

Wissenswertes zum Thema Hundeleckerli

  • Keinesfalls Schokolade als Leckerli verfüttern! Das in Schokolade enthaltene Theobromin kann den Hund vergiften und im schlimmsten Fall sogar töten!
  • Da Tiermehl üblicherweise aus Tierkörperbeseitigungsanlagen stammt, sollten Produkte mit diesem Inhaltsstoff besser nicht verfüttert werden.
  • Viele Hersteller bieten ein Sortiment von kleinen Snack-Probepackungen, falls Sie noch nicht sicher sind, welches Futter ihr Liebling am besten verträgt.

Preise und bekannte Hersteller

Es gibt viele Varianten von Hundeleckerli in unterschiedlichen Preiskategorien, die von Verpackung und Produktgruppe abhängen. Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (Stand: Mai 2018) für Sie zusammengestellt.

Hundesnack-Fertigprodukte sind bereits zwischen 5 und 10 Euro in großer Vielfalt in Packungsgrößen von 70 bis 1000 Gramm erhältlich (gefüllte Snacks, Sticks, Nuggets, Kauknochen, Hundekekse), z. B. von 8in1, Vitakraft, Bonzo, Woolf, Chewies, Bontoi, Animonda,  Rinti Chicko, Trixie, Schecker, Hitzegrad und Adventuros. 

Leckerlis wie Büffellunge und Dörrfleisch sind in Packungsgrößen von 250 bis 500 Gramm unter 10 Euro erhältlich,  z. B. von  Food4Pets, Beneful, George and Bobs, Bosch, Tiera und Pedigree. 

Naturbelassene Leckereien wie Rinderkopfhaut, Ochsenziemer, Putenhälse oder Hirschgeweih kosten zwischen 12 und 20 Euro in der Kilopackung, z. B. von Josera EcoStar, Corvex, Scheuringer Tierfreund, PrideDogs und Lunderland.

Spezialitäten wie Schweins- oder Büffelohren und Geflügelmägen sowie Sammelpackungen mit Snacks in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen können allerdings bis zu 30 Euro kosten, z. B. George and Bobs, Alto-Petfood, Dehner und Woolf.

Glühbirne

Tipp: Sofern Sie nicht dringend einen Vorrat an Hundeleckerli benötigen, lohnt es sich auf Schlussverkäufe im Fachhandel zu warten, da gute Produkte dann wesentlich günstiger zu haben sind. 

Darauf sollten Sie beim Kauf unbedingt achten

  • Genaue Angabe der Inhaltsstoffe
  • Ausreichend Vitamine, Proteine und Kalzium
  • Gefahrloses zu Kauen
  • Leichte Verdaulichkeit
  • Kein Zucker oder Schokolade
  • Keine Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffe

So testen und vergleichen wir Hundesnacks

Damit wir Ihnen das beste Hundeleckerli empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau oder erstellen einen Vergleich. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Hundehalter nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Hundeleckerli-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Hundefuttern gleicher Art führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Hundeleckerli-Vergleichssieger

  • Hundeleckerli-Testsieger

  • Hundeleckerli-Preis-Leistungs-Sieger

  • Hundeleckerli-Kundensieger

  • Hundeleckerli-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten

  • Kundenservice und Preise (pro Kilo) der Anbieter

  • Verpackung und erhältliche Füllmengen
  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung wie zu:

  • Zusammensetzung der Bestandteile/Inhaltsstoffe (Fleischanteil, Wasseranteil etc.),
  • Herkunft
  • weitere Gütesiegel
  • also insgesamt Qualität des Futters
  • Eignung für speziellen Bedarf
  • Geruch und Konsistenz

  • falls möglich: Annahme durch den Hund

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Hundeleckerli-Tests oder dem Hundeleckerli-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Hundefuttersorten vor. 
Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie Hundeleckerlis, für die Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und von uns empfohlene Snacks für Hunde kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

Zusammengefasst

Hundeleckerli gibt es in vielfältiger Ausführung für wenig Geld – auch gesunde Naturprodukte. Hundekekse kann man auch selbst backen. Bei der Kaufentscheidung sollte vor allem der jeweilige Hund und dessen Bedürfnisse eine Rolle spielen. Egal ob Kauknochen oder andere Snacks, Vitamine und Proteine sollten dabei sein. Um das richtige Hundeleckerli zu finden, sollten Sie die jeweiligen Inhaltsstoffe des Snackangebots überprüfen. Es lohnt sich auf alle Fälle, für die Gesundheit Ihres Lieblings etwas mehr Geld für Hundeleckerli aus hochwertigen Naturprodukten auszugeben. 

Weiterführendende Links und Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hundefutter

https://www.hundemagazin.net/hundefutter-test/

http://www.tiermedizinportal.de/ernaehrung/futtervergleich/hundefutter/hundekekse-und-hundeleckerli-was-ist-zu-beachten/181518

http://www.vet-doktor.de/gesundheit/krankheiten/knochen-hund/

 
(21 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Magazine zum Thema

 

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Hundeleckerli positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Hundeleckerli

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Hundeleckerli sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Hundeleckerli können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen