Hundematratzen-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Hundematratze Test und Vergleich sowie Ratgeber

Hundematratzen-Test und -Kaufberatung

Was Sie über Hundematratzen wissen solltenDamit Ihr Hund ein eigenes Bett hat, werden Sie womöglich nach einer Hundematratze Ausschau halten. Diese fühlt sich für den Vierbeiner bequem an und signalisiert ihm, dass es sich bei der Matratze um sein Revier handelt. Hundematratzen werden in zahlreichen Varianten angeboten.

Eine gute Hundematratze sollte Folgendes bieten:

  • Stabilität und Sicherheit
  • Komfortables Liegen
  • Ausreichende Größe, damit der Vierbeiner genug Platz hat

Wir gehen in diesem Ratgeber auf alle Fragen ein, die sich im Zusammenhang mit dem Thema Hundematratze ergeben können. Wir erklären Ihnen die Unterschiede im Bereich der Qualität und erläutern das aktuelle, im Handel erhältliche Sortiment. Ebenso gehen wir darauf ein, wie viel Geld Sie mindestens ausgeben sollten, um eine Hundematratze zu finden, die den Ansprüchen Ihres Vierbeiners voll und ganz genügt.

Zuletzt aktualisiert am: 05.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Hundematratzen - Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
brunolie "Buddy"  Hundematratze
 
 Hundebettenmanufaktur Hundematratze
 
WOLTU® Hundematratze
 
Rapid Teck Orthopädische Hundematratze
 
VITAZOO Pro Thermodecke Hundematratze
Modell brunolie "Buddy" Hundematratze Hundebettenmanufaktur Hundematratze WOLTU® Hundematratze Rapid Teck Orthopädische Hundematratze VITAZOO Pro Thermodecke Hundematratze
Komfort
Verarbeitung
Pflegeleicht
Modell Hundematratze Hundematratze Hundematratze Hundematratze Hundematratze
Form Rechteckig Rechteckig Rechteckig Rechteckig Rechteckig
Größe (L/B) 120 x 72 cm 90 x 60 cm 70 x 50 cm 82 x 65 cm 100 x 70 cm
Füllmaterial PU-Schaumstoff Schaumstoff Polyesterwatte Schaumstoff -
Stärke 10 cm 5 cm 10 cm 5 cm 3 cm
Reinigungshinweise Waschbar bei 30° C Abwischbar Absaugbar Waschbar bei 30° C Waschbar bei 30° C
Gewicht 4920 g - g 962 g - g 259 g
Waschbar
Kratzfest
In verschiedenen Farben erhätlich
In verschiedenen Größen erhätlich
Memory Effekt
Abnehmbarer Bezug
Besonderheit Haltegriff mit Knochenmotiv Wasserabweisend, Bezug ist per Reissverschluss abnehmbar Eine Seite aus Florgewebe, die andere aus Oxford Antirutsch Beschichtung auf der Unterseite Von unten gegen Feuchtigkeit geschützt
Vorteile und Nachteile
  • Optimale Druckverteilung und Entlastung der Wirbelsäule und Gelenke
  • Memory-Kaltschaummatratze im Inneren
  • *In verschiedenen Farben und Größen erhältlich
  • Kann in der Maschine gewaschen werden
  • Leider nur bei maximal 30°C waschbar
  • Vergleichsweise hoher Preis
  • In verschiedenen Farben und Größen erhältlich
  • Pflegeleichtes Kunstleder
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Feste, formstabile Polsterung
  • Farben stimmen manchmal nicht ganz mit den Produktfotos überein
  • Rutscht auf glattem Boden
  • In verschiedenen Farben und Größen erhältlich
  • Zwei verschiedene Seiten (Winter und Sommer)
  • Kann dank gummierten Boden nicht herumrutschen
  • Sieht schön aus
  • Kein Memoryeffekt
  • Bezug ist nicht abnehmbar und nicht waschbar
  • Orthopädisches Hundebett mit VISKO Matratze
  • Abnehmbaren Bezug
  • Kann in der Maschine gewaschen werden
  • Antirutsch Beschichtung auf der Unterseite
  • Leider nur bei maximal 30°C waschbar
  • Hund soltle nicht zu schwer sein (ab 26 kg möglicherweise zu weich)
  • Kann überall mitgenommen werden
  • Kann in der Maschine gewaschen werden
  • Kuschelig warm dank Thermo-Eigenschaft
  • Antirutsch-Noppen auf der Unterseite
  • 2-jährige Zufriedenheitsgarantie
  • Leider nur bei maximal 30°C waschbar
  • Riecht anfangs chemisch
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Hundematratze Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Hundematratzen in der Übersicht

Hundematratzen sind in verschiedensten Größen und Ausführungen erhältlich.

Es gibt auch orthopädische Hundematratzen für Tiere, die im Rückenbereich Unterstützung benötigen.

Berechnen Sie bezüglich der Länge und Breite der Matratze lieber 20 cm mehr als der Größe Ihres Hund entsprechend.

Jeder Hund sollte seine eigene Hundematratze als Rückzugsort besitzen.

Die Hundematratze gilt als das Revier des Hundes und sollte deshalb auch als solches akzeptiert werden.

Was sind Hundematratzen und welchen Zweck erfüllen sie?

Hundematratzen sind dicke Decken, die speziell für Hunde entwickelt wurden. Sie dienen als Hundebett und sind in fast jedem Haushalt, in dem ein Vierbeiner lebt, zu finden. Sie werden in zahlreichen Ausführungen angeboten, sodass mit Sicherheit auch für Ihren Hund eine geeignete Matratze dabei ist. Hundematratzen werden auch als „Hundebett“ bezeichnet und es sind sogar sogenannte orthopädische Modelle erhältlich.

Die richtige Hundematratze für Ihren HundDamit Sie eine Hundematratze finden, die die Anforderungen Ihres Hundes (und selbstverständlich auch Ihre Anforderungen) erfüllt, haben wir diesen Ratgeber zusammengestellt. Wir geben Ihnen zahlreiche nützliche Tipps, die Sie beim Kauf einer Hundematratze beachten sollten.

Eine Hundematratze bietet:

  • Einen hohen Komfort für den Vierbeiner
  • Eine gewisse Sicherheit, da es sich um das „Revier“ des Hundes handelt
  • Einen geeigneten Schlafplatz

Eine Hundematratze ist nicht:

  • Als „Spielplatz“ für Kinder geeignet
  • Für mehr als einen Hund gedacht (jedes Tier benötigt seinen eigenen Rückzugsort)

Voraussetzungen für die optimale Funktion der Hundematratze

  • Regelmäßige Reinigung
  • Achten Sie darauf, dass der Hund die Matratze nicht zerfetzt
  • Sorgsamer Umgang
  • Platzierung an einem geeigneten Ort

Welche Hundematratzen-Arten gibt es?

Hunde gelten als des Deutschen liebstes Haustier, was sich auch im Bereich der Hundematratzen widerspiegelt. Es gibt unzählige Produkte dieser Art, die alle einen bestimmten Zweck erfüllen: dem Hund einen geeigneten Rückzugs- und Entspannungsort zu bieten.

Nachfolgend möchten wir Ihnen aufzeigen, welche verschiedenen Hundematratzen im Handel angeboten werden und worin deren jeweilige Eigenschaften liegen.

Modell

Beschreibung

Einfache Hundematratzen (Hundematten)

Hierbei handelt es sich um eine mit Schaumstoff gepolsterte Matte, die es in unterschiedlichen Größen gibt. Auf diese Weise finden Sie für jede Rasse die passende Hundematratze

Dicke Hundedecke

Hierbei handelt es sich um eine Hundedecke, die aus einem dickeren Stoff besteht. Sie ist jedoch nicht so dick, wie einen Matratze

Hundekörbchen

Einige Hundematratzen verfügen über einen erhöhten Rand und werden daher auch als „Hundekörbe” bezeichnet

Hundesofa

Das Hundesofa ist im Grunde eine Miniatur einer herkömmlichen Couch, wie sie von uns Menschen genutzt wird. Das Hundesofa überzeugt vor allem durch seine tolle Optik

Orthopädische Hundematratze

Hierbei handelt es sich um ein orthopädisches Kissen, das speziell für Hunde mit Erkrankungen wie Arthrose oder Rückenproblemen angeboten wird. Auch übergewichtige Vierbeiner profitieren von der Matratze, die sich perfekt den Bedürfnissen des Hundes anpasst und die Wirbelsäule gerade hält


Einfache Hundematratze oder dicke Hundedecke?

Im Vergleich zu einer etwas dickeren Hundedecke ist die Matratze nochmals stärker, denn sie besteht in der Regel aus einem mindestens fünf Zentimeter dicken Schaumgummi. Nun könnte man meinen, dass Hunde ja in freier Wildbahn auch nicht perfekt gebettet sind, dennoch bevorzugen viele Vierbeiner die Hundematratze, die vor allem im Winter isoliert und somit eine angenehme Wärme spendet. Andere Hunde wiederum lieben die Hundedecke, da sie diese nach Herzenslust zerwühlen können, ehe sie sich ins „Nest“ legen. Hier kommt es also ganz auf die Vorlieben Ihres Vierbeiners an.

Im Gegensatz zur Matratze wird die Hundedecke jedoch meist sehr viel günstiger angeboten. Außerdem kann sie auch im Freien prima ausgelegt werden, während die meisten Besitzer einer teuren Hundematratze vorsichtiger sind und diese vor allem in der Wohnung hinlegen.

Vor- und Nachteile der einfachen Hundematratze in der Übersicht:

Vorteile

Nachteile

  • Spendet Wärme und isoliert
  • Bietet dem Hund einen gemütlichen Schlafplatz
  • In der Regel teurer als die Decke
  • Kann nicht zerwühlt werden

Vor- und Nachteile der Hundedecke in der Übersicht:

Vorteile

Nachteile

  • Der Hund kann die Decke nach Herzenslust zerwühlen
  • Vergleichsweise günstig
  • Wird gern auch im Freien verwendet
  • Unter Umständen leichter waschbar
  • Spendet deutlich weniger Wärme als die Matratze

Hundekörbchen oder Hundesofa?

Beide Produkte werden von den meisten Hunden als sehr angenehm empfunden, sodass sie sich gern darin niederlassen. Somit ist es vielmehr eine Frage des Geschmacks des Besitzers, ob Hundekörbchen oder Hundesofa Einzug erhalten.

Herkömmliche Matratze oder orthopädische Hundematratze?

Im Gegensatz zu einer einfachen Hundematratze bietet die orthopädische Matratze den Vorteil, dass Sie die Wirbelsäule des Hundes in einer geraden Linie hält. Deshalb eignet sich das orthopädische Modell vor allem in den folgenden Fällen:

  • Wenn Ihr Hund an Arthrose oder an einer anderen schmerzhaften Erkrankung der Gelenke leidet
  • Bei akuten Rückenproblemen des Vierbeiners
  • Wenn der Hund vermehrt Schonhaltungen- oder Fehlhaltungen aufweist
  • Falls Ihr Hund stark übergewichtig ist

Selbstverständlich können Sie die orthopädische Hundematratze aber auch vorbeugend verwenden.

Die Unterschiede beider Matratzen liegen im Wesentlichen darin, dass die herkömmliche Hundematratze nur leicht gepolstert ist. Legt sich der Hund hinein, sackt er sehr weit nach unten und liegt möglicherweise auf dem Boden auf. Bei der orthopädischen Hundematratze wird eine spezielle Füllung aus viskoseelastischen Fasern verwendet. Diese passt sich optimal an den Körper des Vierbeiners an und trägt dazu bei, dass er nicht in der Matratze versinkt.

Vor- und Nachteile der orthopädischen Hundematratze in der Übersicht:

Vorteile

Nachteile

  • Schonend für den Rücken und die Gelenke
  • Fördert durch das „richtige” Liegen einen angenehmen Schlaf des Hundes
  • Passt sich der Körperform des Hundes an
  • In der Regel deutlich teurer als eine herkömmliche Hundematratze

 

Checkliste

Tipp
Egal, für welches Modell Sie sich letztendlich entscheiden: Achten Sie beim Kauf darauf, die für Ihren Hund passende Größe auszuwählen.

Welche weiteren Unterscheidungsmerkmale gibt es bei Hundematratzen?

Hundematratzen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Form, sondern auch bezüglich vieler weiterer Aspekte.

  • Unterschiedliche Größen

Hundematratzen werden in zahlreichen Größen angeboten, sodass vom kleinen bis zum großen Hund alle Tiere bestmöglich versorgt sind. Später gehen wir in diesem Ratgeber noch darauf ein, wie Sie die perfekte Größe für die Hundematratze ermitteln.

  • Verschiedene Füllmaterialien

Hinsichtlich der Füllung kommen unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Häufig werden beispielsweise Schaumstoff oder Styroporkugeln verwendet. Diese Materialien sind sehr weich und geben leicht nach, sodass der Vierbeiner quasi in das Kissen einsackt.

Im Gegensatz dazu kommen in den orthopädischen Hundematratzen die sogenannten viskoseelastischen Fasern zum Einsatz, die sich an die Körperform des Hundes anpassen, sodass er nicht einsackt, sondern jederzeit die perfekte Schlafhaltung einnimmt.

  • Unterschiedliche Stärken

Hundematratzen werden in unterschiedlichen Stärken – beispielsweise 5 cm oder 12 cm – angeboten. Dies bedeutet jedoch nicht automatisch, dass eine dickere Matratze automatisch hochwertiger ist. Wenn eine 12 cm dicke Matratze am Ende auf 5 cm einsackt, die 5-cm-Matratze jedoch nur minimal nachgibt, sollte das dünnere Modell als wertvoller eingestuft werden, da es rückenschonender ist.

  • Unterschiede im Bereich der Obermaterialien

Bei den Obermaterialien arbeiten die Hersteller ebenfalls mit diversen Stoffen. Bei einigen Modellen kommen sogar mehrere Stoffe zum Einsatz, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Schließlich soll der Oberstoff nicht wasserdurchlässig sein, damit beispielsweise kein Urin in das Futtermaterial eindringt. Gleichzeitig muss es aber pflegeleicht und robust sein.

Die mit Abstand am häufigsten verwendeten Materialien sind beispielsweise Polyamid, Polypropylen und Polyurethan. Des Weiteren werden Hundematratzen mit Lederhülle angeboten.

Wichtige Kriterien für den Kauf der Hundekissen

Damit Sie die für Ihren Bedarf bzw. für den Bedarf Ihres Hundes perfekte Hundematratze finden, sollten Sie nicht das erstbeste Modell wählen, sondern sich zunächst informieren und die Produkte miteinander vergleichen. Die folgenden Kriterien sollten Sie in Ihre Kaufentscheidung einbeziehen:

  • Welche Matratze benötigen Sie?

Wie erwähnt, gibt es verschiedene Modelle. Überlegen Sie daher im Vorfeld, ob Sie eine orthopädische Hundematratze benötigen oder ob ein einfaches Matratzenmodell oder möglicherweise eine Decke genügt. Vielleicht wünschen Sie sich jedoch für ein stylisches Ambiente innerhalb der Wohnung auch ein Hundekörbchen oder gar ein Hundesofa.

  • Wo möchten Sie die Hundematratze aufstellen?

Diesen Faktor sollten Sie beachten, da Modelle, die Sie im Freien verwenden, natürlich robuster, witterungsbeständig und gleichzeitig pflegeleicht sein sollten. Hingegen werden Sie ein teures Hundesofa wahrscheinlich eher im Wohnzimmer aufstellen.

  • Wie schwer ist die Hundematratze?

Dieser Faktor erweist sich im ersten Augenblick vielleicht als unwichtig. Wenn Sie die Hundematratze jedoch von A nach B transportieren oder sie reinigen möchten, erweisen sich schwere, unhandliche Modelle natürlich als nachteilig gegenüber den leichten Hundematratzen.

  • Ist die Hundematratze waschbar?

Dieser Punkt ist besonders wichtig, denn natürlich wird eine Hundematratze hin und wieder eine Wäsche dringend nötig haben. Idealerweise können Sie daher das Außenmaterial per Reißverschluss öffnen und abziehen, um es in der Maschine zu waschen.

Wenn eine Hundematratze nicht waschbar ist, kann dies auch zur „Gefahr“ werden, beispielsweise, wenn der Hund Flöhe mit ins Haus bringt. Können Sie die Matratze waschen, wird der Flohbefall schnell der Vergangenheit angehören. Handelt es sich um ein Modell, welches Sie nicht waschen können, müssen Sie hingegen eine neue Matratze kaufen.

Generell empfehlen wir keine Hundematratzen, die Sie nicht waschen können, denn mit einer Verschmutzung müssen Sie immer rechnen. In der Wohnung ist dies wirklich nicht angenehm.

  • Ist das Material kratzfest?

Auch dieser Fakt ist wichtig, denn es gibt durchaus Hunde, die an den Matratzen kratzen. Damit die Materialien nicht direkt zerstört werden und Sie die Hundematratze nach kurzer Benutzungsdauer entsorgen müssen, empfehlen wir, auf die Kratzfestigkeit zu achten.

  • Welche Form soll die Hundematratze haben?

Die meisten Hundematratzen sind oval, rechteckig oder quadratisch. Für welche Form Sie sich letztendlich entscheiden, hängt von Ihrem individuellen Geschmack ab.

  • Wie groß soll die Hundematratze sein?

Die Größe einer Hundematratze sollte sich nach der Körpergröße des Hundes richten.

Check Grün

Tipp
Viele Hunde rollen sich auf der Matratze zusammen, da sie es einfach gemütlicher finden. Dennoch sollten Sie immer einen Größe auswählen, die es dem Vierbeiner ermöglicht, sich auf der Matratze auch einmal auszustrecken.

  • Welche Farbe darf es sein?

Hundematratzen werden in zahlreichen Farben und Designs angeboten, sodass Sie auch diesbezüglich wieder anhand Ihres individuellen Geschmacks auswählen können.

  • Strapazierfähiger Bezug

Damit Ihr Hund möglichst lange Freude an seiner neuen Hundematratze hat, sollten Sie ein Modell wählen, dessen Bezug überaus robust ist. So sollten beispielsweise auf lange Sicht keine Scheuerstellen auftreten.

  • Wie gut wurden die Materialien verarbeitet?

Hier lohnt es sich, einen Blick auf die Nähte sowie mögliche Reißverschlüsse zu werfen. Diese sollten gerade verlaufen. Der Reißverschluss sollte obendrein anstandslos funktionieren.

  • Wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

Beim Kauf einer hochwertigen Hundematratze sollten Sie nicht in erster Linie auf den Preis, sondern vielmehr auf die Qualität achten. Welche Faktoren hierbei wichtig sind, haben wir bereits beschrieben. Bedenken Sie, dass sich der Hund auf seiner Matratze wohlfühlen soll, und zwar möglichst lange. Matratzen, die aus Mangel an Qualität eine kurze Lebensdauer haben, oder auf denen der Vierbeiner keinen guten Schlaf bekommt, sollten Sie daher von Vornherein ausschließen.

Allerdings kann man nicht automatisch vom Preis auf die Qualität des Produkts schließen. Teure Produkte sind nicht immer gut und günstige Produkte bieten oft eine wirklich gute Qualität.

Wie viele Hundedecken benötige ich eigentlich und welche ist die richtige Größe?

Wie viele Hundematratzen Sie benötigen, richtet sich nach Ihrem Bedarf. Wenn Sie dem Hund lediglich im Wohnzimmer einen Schlafplatz einrichten möchten, benötigen Sie folglich nur eine Matratze. Soll er hingegen auch im Schlafzimmer oder im Garten weitere Plätze erhalten, müssen Sie die Anzahl entsprechend erhöhen. Jedoch reichen für einige Bereiche wie beispielsweise im Garten einfache Decken aus, die zudem deutlich kostengünstiger angeboten werden.

Glühbirne

Tipp
Bedenken Sie, dass die Vierbeiner sich gern auf den kalten Boden legen und nicht immer eine Hundematratze oder eine Decke benötigen, auf der Sie sich niederlassen können. Jeden Raum des Hauses mit einer Hundematratze auszustatten, ist daher keinesfalls nötig.

So finden Sie die richtige Größe für die Hundematratze

Hundedecken werden generell in verschiedenen Größen angeboten, was daran liegt, dass die Rassen unterschiedlich groß sind. Eine kleine Fellnase wie der Jack Russel benötigt demzufolge eine deutlich kleinere Decke als eine Deutsche Dogge, die erheblich größer ist.

Die im Handel erhältlichen Hundematratzen unterteilen sich in der Regel in die folgenden Größen:

  • L – XL

Für kleine Rassen wie beispielsweise Beagle, Jack Russel, West Highland Terrier

  • XXL

Beispielsweise für Labrador, Retriever oder Dalmatiner

  • XXXL

Beispielsweise für Schäferhunde, Labrador oder Dalmatiner

  • 4XL

Für sehr große Rassen wie beispielsweise die Deutsche Dogge, den Berner Sennenhund oder den Kaukasen

Eine Sonderform stellen übrigens die sogenannten „Welpenbetten“ dar. Diese fallen sehr klein aus.

Die ideale Hundematratze ist etwa 20 cm breiter sowie 20 cm länger als Ihr Hund. Messen Sie daher zunächst von einer Vorderpfote bis zum Kopf und danach vom Rutenansatz bis zur Schnauze. Zu den ermittelten Maßen geben Sie jeweils 20 cm hinzu, um auf das notwendige Maß für die Hundematratze zu kommen.

Der ideale Aufstellort für die Hundematratze

Hunde sind Rudeltiere und sie lieben es, bei ihren „Menschen“ zu sein. Deshalb lautet unsere Empfehlung ganz klar, dass das Hundebett in einer ruhigen Ecke eines Raumes stehen sollte, in dem sich die ganze Familie regelmäßig aufhält. Achten Sie darauf, dass der Hund nicht permanent – beispielsweise durch den Fernseher – beschallt wird.

Außerdem sollte der Aufstellort möglichst „klimaneutral“ ausfallen, also weder zu warm noch zu zugig sein. Andernfalls wird es für den Vierbeiner schnell ungemütlich.

Wenn Sie die Hundematratze an einer Wand aufstellen, empfiehlt sich zudem ein entsprechender Wandschutz, um Verschmutzungen an der Tapete zu vermeiden. Hier können Sie einfach Schutzfolien verwenden. Alternativ bietet sich ein Hundekörbchen an, welches ringsherum über eine Erhöhung verfügt, sodass der Hund nicht direkt an der Wand liegt.

Lebensdauer und Reinigung der Hundematratze

Wie lange Sie an der jeweiligen Hundematratze Freude haben werden, richtet sich unter anderem danach, wie sorgsam Sie bzw. Ihr Vierbeiner mit dem Produkt umgehen. Knabbert der Hund daran herum, wird die Matratze sicherlich nur ein kurzes Leben haben. Legt er sich lediglich darauf, um zu schlafen, erhöht sich die Lebensdauer deutlich.

Gleichzeitig hat die regelmäßige Reinigung einen entscheidenden Einfluss auf die Langlebigkeit eines solchen Produkts.

Wie Sie die Hundematratze reinigen

Wie Sie die Hundematratze reinigen sollten, hängt unter anderem vom Material des Produkts ab. Modelle mit einem Stoffüberzug benötigen somit eine andere, aufwändigere Reinigung als beispielsweise Hundematratzen aus Leder.

  • Hundematratzen aus Leder oder Kunstleder reinigen

Wenn Sie sich für eine Hundematratze aus Leder entschieden haben, werden Sie es mit der Reinigung recht leicht haben. Nehmen Sie einfach ein feuchtes, weiches Tuch zur Hand und wischen Sie den Bezug ab. Lassen Sie ihn danach trocknen.

  • Hundematratzen aus Stoff reinigen

Hierbei ist die Prozedur etwas aufwändiger. Zunächst müssen Sie schauen, ob die Matratze überhaupt in der Waschmaschine gereinigt werden kann oder womöglich nur die Handwäsche möglich ist. Die letztgenannte Variante ist selbstverständlich nicht empfehlenswert, da bei der Handwäsche einer Hundematratze niemals alle Keime oder Schmutz beseitigt werden können. Achten Sie daher schon bei der Anschaffung auf die Möglichkeit der Maschinenreinigung.

Öffnen Sie den Reißverschluss (oder die Knöpfe) und entfernen Sie den Oberstoff. Schauen Sie im Wäscheetikett nach, bei welcher Temperatur das Produkt in der Maschine gewaschen werden kann. In der Regel können die Stoffe bei 60 °C gewaschen werden. In einigen Fällen empfehlen die Hersteller jedoch lediglich 40 °C.

Verwenden Sie zum Waschen auf keinen Fall Weichspüler, da dieser einen sehr intensiven Duft hat, den viele Hunde nicht mögen und unter Umständen auch nicht vertragen. Ebenso reicht es aus, wenn Sie nur sehr wenig Waschmittel in die Maschine geben.

Außerdem entnehmen Sie der Waschanleitung, ob der Stoff nach dem Waschen in einem Wäschetrockner getrocknet werden kann. Ist dies nicht „erlaubt“, unternehmen Sie auf keinen Fall diesen Versuch. Es könnte passieren, dass der Stoff einläuft und später nicht mehr auf die Matratze passt.

Was kosten Hundematratzen?

Nachfolgend haben wir Ihnen die derzeitigen Preise (Stand: April 2018) und einige bekannte Hersteller für Hundematratzen zusammengestellt:

Die einfache Hundematratze
Günstige Hundematratzen können Sie ab ca. 2 Euro kaufen. Es gibt jedoch Modelle, die bis zu 160 Euro kosten.

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Trixie, DoggyBed, Karlie, HobbyDog, tierlando

Die Hundedecke
Die günstigsten Hundedecken erhalten Sie bereits für einen Preis ab ca. 1 Euro. Die teuren Modelle können bis zu 90 Euro kosten.

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Trixie, Vitazoo, tierlando, HobbyDog, Woltu

Das Hundekörbchen
Hundekörbchen erhalten Sie ab ca. 5 Euro bis zu einem Preis von etwa 350 Euro.

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Lumanuby, Trixie, Dibea, Knuffelwuff, Nobby

Das Hundesofa
Hundesofas sind ab ca. 18 Euro erhältlich. Teure Produkte kosten bis zu 935 Euro.

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Trixie, Dibea, Nobby, Artur Soja, Lex & Max, Hundebettenmanufaktur, Edy Design

Die orthopädische Hundematratze
Orthopädische Hundematratzen erhalten Sie ab ca. 10 Euro, während teure Artikel bis zu 267 Euro kosten können.

Bekannte Hersteller sind beispielsweise: Rapid Teck, Wolters Cat & Dog, Artur Soja, tierlando

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten:

  • Welche Art Hundematratze benötigen Sie? Eine einfache Matratze? Eine Decke? Ein Bett? Ein Körbchen? Eine orthopädische Matratze?
  • Wie groß sollte die Hundematratze sein?
  • Aus welchem Material sollte sie bestehen?
  • Wurde die Hundematratze sorgsam verarbeitet und bietet sie eine hohe Qualität?
  • Ist die Matratze robust, strapazierfähig und pflegeleicht?
  • Handelt es sich um ein Produkt eines Markenherstellers?
  • Wie können Sie den Hersteller im Falle von Fragen erreichen und bietet er eventuell Garantien an?
  • Wie findet Ihr Hund die Hundematratze?
  • Wie hat das jeweilige Modell in unterschiedlichen Tests abgeschnitten?
  • Wie haben andere Kunden die Hundematratze bewertet?

Zusammenfassung

Hundematratzen sollten dem Hund innerhalb einer Wohnung dessen Schlaf- und Rückzugsort zuweisen. Sie sind gemütlich und werden in verschiedenen Formen – beispielswiese als Bett oder Körbchen – angeboten. Hundematratzen gibt es in unterschiedlichen Größen, sodass für jede Hunderasse die gewünschte Größe zur Verfügung steht. Da es hinsichtlich der Qualitäten jedoch erhebliche Unterschiede gibt, sollten Sie im Vorfeld sämtliche infrage kommenden Produkte genau miteinander vergleichen.

Weiterführende Links und Quellen:

Orthopädisches-hundebett-24.de https://orthopaedisches-hundebett-24.de/hundematratze/

Matratzen.org https://www.matratzen.org/hundematratze/

Expertentesten.de http://www.expertentesten.de/beauty/hundebett-test/

 

 
(31 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Hundematratze positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Hundematratze

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Hundematratze sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Hundematratze können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen