Vogelkäfigständer Test und Kaufberatung

Vogelkäfigständer

Vogelkäfigständer-Ratgeber: sicherer Stand für Ihre Piepmätze

Worauf kann der Käfig gestellt werden, damit er auf Augenhöhe steht? Sollten Sie sich bei der Vogelbehausung für einen Vogelkäfig und für keine Vogelvoliere entschieden haben, stehen Sie vor dieser großen Frage. Die ist einfacher beantwortet, als Sie vielleicht denken. Wenn Sie für Ihren Wellensittichkäfig keinen Platz auf einer Kommode oder einem Regal haben, sollten Sie einen Vogelkäfigständer nutzen.

Ihn gibt es in vielen verschiedenen Variationen, sodass er sich bestens an Ihre Einrichtung anpasst. Dieses praktische Zubehör für Ihren Vogelkäfig gibt es entweder zum Dazukaufen oder es wird direkt zu Ihrem Wunschkäfig geliefert.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten, für welche Käfige er sich eignet und wann Sie lieber davon absehen sollten, erfahren Sie in unserem Vogelkäfigständer-Ratgeber. Außerdem haben wir einige Modelle in unseren Produkttests unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren getestet, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Sollten Sie auf der Suche nach einem neuen Ständer für Ihren Vogelkäfig sein, sind Sie bei uns genau richtig.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Vogelkäfigständern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Standfestigkeit
Transport

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Standfestigkeit
Transport

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Standfestigkeit
Transport

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Standfestigkeit
Transport

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Standfestigkeit
Transport

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Vogelkäfigständer Kaufberatung

Vogelkäfigständer-Facts: kurz und knapp

Vögel lieben von Natur aus hohe Sitzplätze

Vogelkäfigständer gibt es aus Kunststoff, Holz und Metall

Achten Sie auf einen stabilen Stand

Sie sind schon ab ca. 20 Euro erhältlich

Warum ein Vogelkäfigständer wichtig ist

Die allermeisten Ziervögel, die wir in Deutschland halten, sind von der Natur aus solche, die sich den höchsten Punkt ihres Reviers aussuchen, um den Überblick zu behalten. Nicht selten ist es der Fall, dass manche Halter um dieses natürliche Bedürfnis nicht wissen und den Vogelbauer auf dem Boden abstellen. Damit verletzt man die Psyche des Tieres – wenn auch ungewollt.

An einem so niedrigen Standort fühlen sich Vögel dauerhaft bedroht. Vor allem dann, wenn Sie kleine Kinder oder andere Haustiere wie einen Hund oder eine Katze haben.
Damit Sie Ihre Vögel nicht dauerhaft verunsichern, sollten Sie also einen Standort wählen, der mindestens auf Augenhöhe liegt. Mit einem Käfigständer ist das kein Problem, wenn Sie keinen Schrank oder Regal freimachen können.

Die verschiedenen Varianten

Auf dem Markt sind derzeit drei verschiedene Vogelkäfigständerarten erhältlich. Diese beiden möchten wir Ihnen vorstellen, damit Sie sich für das für Sie bessere Modell entscheiden können.

Der Käfigständer

Der Käfigständer ist wie eine Art Podest zu sehen, der entweder aus einem Standfuß, einer Säule und einer Platte besteht, auf die der Käfig gestellt wird. Es gibt sie auch in anderen Ausführungen, z. B. in regalähnlicher Form, mit zwei Säulen/Stangen und noch einigem mehr. So können Sie einen Käfigständer kaufen, der bestens zu Ihrer Einrichtung passt.

Der Nachteil dieser Modelle ist, dass Sie erst den Käfig vom Ständer nehmen müssen, wenn Sie beispielsweise dahinter sauber machen oder den Standort wechseln möchten.

Beispiele:

  • Vision Käfig Ständer (je nach Größe zwischen 44 und 75 Euro)
  • GarPet Käfigständer GP260 (ab ca. 20 Euro)
  • Ferplast Suport F 72 Maro (ab ca. 130 Euro)
  • Kerbl 82912 Tisch F. Vogelkäfig Fips 82911 (ab ca. 70 Euro)

Der Rollständer

Der Rollständer ist ebenfalls in vielen verschiedenen Designs erhältlich und lässt sich damit bestens passend zu Ihrer Einrichtung auswählen. Sein großer Vorteil ist, dass er mit Rollen ausgestattet ist, sodass Sie ihn ganz bequem von A nach B schieben können, wenn es nötig ist. Das sollten Sie allerdings nur dann tun, wenn es unbedingt nötig ist, denn das mögen Vögel nicht so gerne.

Viele dieser Rollkäfigständer sind mit einer zweiten Ebene ausgestattet, sodass Sie dort Vogelfutter, Vogelsand und Co. aufbewahren können.

Beispiele:

  • Ollesch Käfigständer mit Rollen (ab ca. 50 Euro)
  • GarPet GP70 (ab ca. 42 Euro)
  • Beeztees 207722 Vogelheimstaender Jason (ab ca. 49 Euro)

Der Hängeständer

Eine besonders stylishe Variante ist der sogenannte Hängeständer. Er besteht aus einem Standfuß, einer langen Stange und einer Aufhängevorrichtung, an die Sie den Käfig hängen können. Mittlerweile wird von diesen Modellen abgeraten, weil sie zwei wesentliche Nachteile bieten.

Zum einen können Sie nur sehr kleine und leichte Käfige anhängen. Für die meisten Vogelarten sind so kleine Käfige, absolut nicht artgerecht. Vögel brauchen auch innerhalb Ihrer Behausung Platz, um die Flügel auszubreiten. Zum anderen wackeln die Vogelheime sehr, was die Piepmätze auch nicht mögen. Zudem besteht bei einem Windstoß oder bei einem Anrempeln des Käfigs die Gefahr, dass der Wassernapf überschwappt oder die Halterung bricht und der Käfig auf den Boden fällt.

Beispiele:

  • Beeztees 207710 Vogelheimstaender Jim (ab ca. 51 Euro)
  • Rainforest 2009 Columbia Käfigständer (ab ca. 30 Euro)
  • Global Pet Vogelkäfigständer, freischwingend, groß (ab ca. 50 Euro)

Welches Material darf es sein?

Käfigständer sind in unterschiedlichen Materialien zu haben. Auch hier ergeben sich diverse Vor- und Nachteile der einzelnen Materialien, die Sie unbedingt kennen sollten.

Kunststoff

Vorteile

Nachteile

Besonders geringes Eigengewicht

Bricht, im Vergleich zu Holz- oder Metallständern, eher

In vielen verschiedenen Formen und Farben erhältlich

Nicht kratzfest

Leicht zu reinigen

Könnte beknabbert werden

 

Kunststoff ist nicht besonders umweltfreundlich und muss fachgerecht entsorgt werden

 

Es hält keine allzu großen Gewichte

 

Metall

Vorteile

Nachteile

Sehr robust und langlebig

Muss fachgerecht entsorgt werden

Kratzfest und kann nicht beknabbert werden

Eher „kalter“ Look

Trägt auch große Gewichte

 

Leicht zu reinigen

 

In vielen verschiedenen Formen und Farben erhältlich

 

Weiterverkauf sehr gut möglich

 

 

Holz

Vorteile

Nachteile

Umweltfreundliches Material

Könnte beknabbert werden

Sehr natürlicher Look

Manche Modelle sind lackiert (Gesundheitsrisiko)

Trägt auch große Gewichte

 

 

Den idealen Standort auswählen

Mit einem artgerechten Käfig und einem stabilen Ständer für den Vogelkaefig alleine ist es nicht getan, auch der Standort muss so gewählt werden, dass sich Ihre Piepmätze wohlfühlen.

Am ehesten tun sie das dort, wo Sie Ihren Lebensmittelpunkt haben. Die allermeisten Vögel sind Schwarmtiere und auch, wenn Sie niemals einen Vogelpartner ersetzen können, so genießen die Tiere dennoch Ihre Gesellschaft.

Auf keinen Fall sollte Ihr Vogelkäfig samt Ständer in der Küche stehen, denn dort könnten Kochdünste und Dämpfe von Teflonbeschichtungen im schlimmsten Fall tödlich enden. Auch Flure sind kein guter Standort, weil es dort oftmals dunkel, zugig und kalt ist.

Ideal wäre ein Fensterplatz, aber so, dass die Sonne nicht direkt auf den Käfig trifft. Dort können Sie dann auch noch einen schönen Spielplatz aufbauen, sodass Ihre Piepmätze motiviert werden, den Käfig zu verlassen, um ihre Flugmuskeln zu trainieren.

Was Sie noch für einen schönen Käfig brauchen:

  • Ausreichend Sitzstangen aus echten Zweigen und Ästen in unterschiedlichen Dicken (z. B. Birke, Weide, Holunder, Ahorn, Obstbäume – bitte beachten Sie die jeweiligen Empfehlungen für Ihre Vogelart)
  • Grit oder zerstoßene Muschelschalen für die Verdauung (z. B. im Sand oder in einem gesonderten Vogelnapf)
  • Kalkstein/Sepiaschale zum Abwetzen des Schnabels und zur Versorgung mit Mineralien
  • Futter- und Wassernäpfe (am besten aus Edelstahl)
  • Badeschale
  • Frisches Obst und Gemüse
  • Holzspielzeug ohne Lackierungen
  • Futternäpfe aus Edelstahl 

Wann ein solcher Ständer ungeeignet ist

Wenn Sie einen Vogelkaefig kaufen, dann einen, der eine artgerechte Größe bietet und einen Gitterabstand, durch den Wellensittich und Co. nicht ihren Kopf stecken können. Für Wellensittiche, Kanarienvögel und Zwergfinken sollte die Mindestbreite bei 80-100 cm liegen, alles darüber ist noch besser. Bei Nymphensittichen werden sogar mindestens 120 cm empfohlen, wie sie bei Käfigen von beispielsweise Montana Cages angeboten werden.

Leider lassen sich diese Volieren oft nicht auf die durchschnittlichen Ständer stellen, weil sie zu klein sind oder kein so großes Gewicht tragen können. Die meisten Käfigständer sind eher für kleine Vogelbauer geeignet, die Sie z. B. als Krankenstation nutzen können oder zur Eingewöhnung, wenn ein Neuzugang einziehen soll.
Im Zweifel sollten Sie sich lieber für das größere Vogelheim, als für den passenden Käfigständer entscheiden. Dafür haben die meisten Volieren entweder schon einen Ständer dabei oder sind so designt, dass Sie keinen brauchen werden.

Sehen Sie sich unseren Käfigständer-Test an

Da Sie wahrscheinlich auf der Suche nach einem Vogelkäfigständer sind, sind Sie bei uns genau an der richtigen Adresse. Nachdem Sie unseren informativen Ratgeber gelesen und somit eine Menge nützlicher Infos bekommen haben, möchten wir Sie noch auf unsere Vogelkäfigständer-Tests hinweisen. Wir haben unterschiedliche Modelle getestet und ihre Vor- und Nachteil herausgefunden. Verlassen Sie sich nicht nur auf Ihr Gefühl, sondern sehen Sie sich an, was wir zu berichten haben.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Vogelkäfigständer positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Vogelkäfigständer

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Vogelkäfigständer sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Vogelkäfigständer können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos