Wildvogelfutter Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.

Wildvogelfutter-Test und Kaufberatung

Im Winter finden unsere heimischen Vögel, die nicht in den Süden ziehen, teilweise wenig Futter. Damit die Vögel nicht verhungern, ist es wichtig, sie mit ausreichend nahrhaftem Futter zu unterstützen. Im Handel werden zu diesem Zweck zahlreiche Wildvogelfutter Sorten angeboten.

Gutes Wildvogelfutter sollte Folgendes bieten:

  • Hochwertige, artgerechte Zutaten
  • Abwechslungsreich
  • Für verschiedene Wildvogelarten geeignet

Wir möchten Ihnen nachfolgend alle Fragen beantworten, die Sie sich möglicherweise im Zusammenhang mit dem Thema „Wildvogelfutter“ stellen. Sie erfahren, welche Sorten es gibt, wie teuer diese sind und was Sie beim Kauf des Wildvogelfutters beachten sollten. Dies kann möglicherweise Ihre Kaufentscheidung erleichtern.

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2022

Unsere Sieger unter allen getesteten Wildvogelfutter auf einen Blick

Produktbild
 
 
 
 
 
Modell Erdtmanns Fettfutter Dehner Natura Wildvogelfutter, große Meisenknödel Paul´s Mühle Wildvogelfutter Dehner Natura Wildvogelfutter, 2.5 kg Dehner Natura Wildvogelfutter
Vorteile und Nachteile
  • Keine Schalenrückstände
  • Ohne störendes Netz
  • Ideale Nachfüllvariante
  • Vogelfutter mit besten Zutaten
  • Das Wildvogelfutter ist sowohl auf Körner- als auch auf Weichfresser abgestimmt
  • für Jungtiere geeignet
  • Fördert die Gesunderhaltung freilebender Vögel
  • Energielieferant
  • für Jungtiere geeignet
  • Fördert die Gesunderhaltung freilebender Vögel
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Wildvogelfutter Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Wildvogelfutter:

  • Wildvogelfutter sollte vor allem in den Wintermonaten gefüttert werden, da wildlebende Vögel in dieser Zeit zu wenig Futter finden
  • Der Fettgehalt des Futters sollte dann besonders hoch sein, damit die Vögel sich eine gewisse isolierende Speckschicht anfuttern können
  • Zudem sollte dafür gesorgt werden, dass die Vögel im Winter ausreichend Wasser erhalten
  • Wildvogelfutter wird unter anderem als loses Futter und als sogenannte Meisenknödel angeboten
  • Das Futter sollte aus hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffen bestehen und ohne Geschmacksverstärker und dergleichen auskommen

Was ist Wildvogelfutter und welches gibt es?

Als Wildvogelfutter wird eine spezielle Futtermischung bezeichnet, die auf die Bedürfnisse wildlebender Vögel abgestimmt ist. Während das Geflügel während der warmen Jahreszeiten keine Probleme hat, sich selbst zu versorgen, da ausreichend Futter zur Verfügung steht, ist dies im Winter meist nicht der Fall. Selbst wenn der Boden nicht zugeschneit oder vereist ist, gibt es kaum genug Futter für die Vogelarten, die im Winter nicht in den Süden ziehen, sondern bei uns bleiben.

Damit diese Vögel während der kalten Jahreszeit optimal versorgt sind, sollten sie hochwertiges Wildvogelfutter und selbstverständlich auch Wasser angeboten bekommen.

Damit die Tiere eine schützende Speckschicht aufbauen können, ist es wichtig, dass es sich um fettreiches Futter handelt. Es sollten also Öle oder fettreiche Körner wie beispielsweise Sonnenblumenkerne vorhanden sein.

Vorteile des Wildvogelfutters:

  • versorgt die Vögel im Winter mit allen notwendigen Nährstoffen
  • sorgt dafür, dass die Wildvögel nicht verhungern
  • trägt dazu bei, dass die Vögel sich eine isolierende Speckschicht anfuttern können

Dieses Wildvogelfutter gibt es:

Im Handel werden verschiedene Arten von Wildvogelfutter angeboten. Wir möchten Ihnen verschiedene Varianten vorstellen, damit Sie einen guten Überblick erhalten:

Produkt

Beschreibung

Loses Wildvogelfutter

Wenn wir von losem Futter reden, meinen wir Sorten, sie aus losen Körnern, Samen und Saaten bestehen und entsprechend auch in loser Form angeboten werden. Das Futter kann auf diese Weise beispielsweise gestreut oder in einem Futternapf angeboten werden.

Wildvogelfutter zum Aufhängen

Es gibt zudem Futtermittel, die Sie aufhängen können. Hierzu gehören beispielsweise die bekannten Meisenknödel oder die gefüllten Kokosnussschalen.

Diese Varianten eignen sich nicht für alle Vogelarten und sind zudem meist teurer als Streufutter.

Futter für Körnerfresser

Körnerfresser bevorzugen harte Körner wie beispielsweise Sonnenblumenkerne, Haferflocken oder Erdnüsse. Entsprechend müssen diese Futtersorten enthalten sein, wenn es sich um körnerfressende Wildvögel handelt.

Futter für Weichfresser

Im Gegensatz zu den Körnerfressern bevorzugen die Weichfresser weiche Futtermittel wie beispielsweise Rosinen oder Mehlwürmer.

Futter für die ganzjährige Fütterung

Futter für den Winter sollte einen hohen Anteil an Fett enthalten. Bei einer Futterart, die ganzjährig gefüttert werden kann, ist der Fettanteil entsprechend etwas geringer.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie Wildvogelfutter kaufen:

Kaufen Sie nicht das erstbeste Vogelfutter, sondern vergleichen Sie verschiedene Produkte miteinander, um eine Sorte zu finden, die zu Ihrem Bedarf passt und die obendrein hochwertig ist. Diesbezüglich sollten Sie die folgenden Dinge beachten:

  • Welche Art Vogelfutter benötigen Sie?

Nicht jede Futtersorte eignet sich für alle Vogelarten. So unterscheidet man beispielsweise zwischen Körner- und Weichfressern. Es gibt jedoch auch Futtersorten, die sowohl für Körner- als auch für Weichfresser geeignet sind.

Am besten finden Sie heraus, welche Vögel überhaupt in Ihrer Nachbarschaft leben. Dies gibt Ihnen den besten Anhaltspunkt darüber, welche Futtersorten notwendig sind. Oder Sie entscheiden sich für eine Sorte, die für den Großteil der in Deutschland überwinternden Vögel geeignet ist.

Die gängigsten Vogelarten sind Amsel, Rotkehlchen, Haussperling, Drossel, Kohlmeise und Buchfink.

Wichtig ist zudem die Entscheidung, ob Sie ein reines Winterfutter oder ein Futtermittel, welches sich für die ganzjährige Fütterung eignet, verwenden möchten.

  • Vogelarten und das bevorzugte Futter

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Vogelarten auflisten und Ihnen verdeutlichen, welche Futtersorten diese bevorzugen:

  • Körnerfresser

Vögel: Gimpel, Buchfink, Kernbeißer, Sperling

Futter: Hanf, Mohn, gehackte Erdnüsse, Sonnenblumenkerne

  • Weichfutterfresser

Vögel: Drossel, Rotkehlchen, Amsel

Futter: Mehlwürmer, Getreideflocken, Äpfel, Rosinen

  • „Allesfresser“

Vögel: Kleiber, Spechte, Meisen

Futter: Mehlwürmer, gehackte Erdnüsse, Sonnenblumenkerne, fettreiches Futter

  • Welche Bestandteile sind enthalten?

Auch Vögel mögen gerne etwas Abwechslung auf ihrem Speiseplan. Daher ist es wichtig, dass das Futter so viele Zutaten wie möglich enthält.

Reichhaltiges Vogelfutter beinhaltet beispielsweise unter anderem Erdnüsse, Hafer, Haferflocken, Weizenflocken, Sonnenblumenkerne, Rosinen, Hanf, Mehlwürmer und Maisgrütze. Ausreichend Fette sollen auf jeden Fall enthalten sein.

  • Wie ist das Futter verpackt?

Häufig wird das Wildvogelfutter in einer Plastiktüte geliefert. Zur sicheren Aufbewahrung empfiehlt sich jedoch ein Futtereimer, der fest verschlossen werden kann. Es gibt Futtersorten, die in einem solchen Eimer geliefert werden. Ist dem nicht so, sollten Sie das Futter unbedingt in ein verschlossenes Gefäß umfüllen und es zudem trocken lagern.

  • Ist Ambrosia enthalten?

Wenn Sie Allergiker sind, sollten Sie jetzt genau aufpassen: Achten Sie darauf, dass die Futtermischung kein Ambrosia beinhaltet, denn diese Pflanze kann zu erheblichen allergischen Reaktionen führen!

Kann ich Wildvogelfutter selber machen?

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, das Wildvogelfutter selbst herzustellen. Überlegen Sie sich vorher, für welche Vogelart dieses geeignet sein sollte oder wählen Sie aus verschiedenen Zutaten, damit unterschiedliche Vogelarten genussvoll fressen können.

Am einfachsten lässt sich loses Futter herstellen. Kaufen Sie einfach die einzelnen Bestandteile und fügen Sie diese zusammen.

Um das Futter mit Fett anzureichern, empfiehlt sich jedoch eine andere Vorgehensweise:

Schmelzen Sie etwas Fett.

Verwenden Sie zwei Hälften einer Kokosnussschale und geben Sie das Fett dort hinein.

Geben Sie nun die weiteren Bestandteile hinein und drücken Sie diese leicht an.

Befestigen Sie ein Bändchen zum Aufhängen an der Schale, sobald die Futtermischung ausgehärtet ist und nicht mehr herausfallen kann.

Wildvögel füttern – das sollten Sie beachten:

Wenn Sie Wildvögel füttern möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

  • Loses Futter optimal verteilen

Es gibt Vogelarten, die ihr Futter gern selbst suchen und es daher bevorzugt vom Boden picken. Andere wiederum kommen gern ins Vogelhaus, um sich dort ihr Futter abzuholen. Verteilen Sie loses Futter daher nicht nur im Vogelhaus, sondern verstreuen Sie es auch auf dem Boden.

  • Hängendes Futter für kleine Vogelarten

Sehr kleine Vogelarten wie die Meise kommen bei losem Futter oft zu kurz. Deshalb kann es sich lohnen, einige Meisenknödel und andere hängende Futterarten aufzuheben, damit auch diese Vogelarten optimal versorgt werden können.

  • Welche weiteren Dinge sollten dem Vogel im Winter zur Verfügung sehen?

Neben dem geeigneten Futter ist es wichtig, dass die Vögel im Winter auch ausreichend Wasser finden. Vor allem, wenn viel Schnee liegt oder es Frost gab, ist Wasser eine Seltenheit. Eine Vogeltränke schafft hier Abhilfe.

Sorgen Sie jedoch dafür, dass das Wasser nicht einfriert. Sie können diesbezüglich entweder eine beheizte Vogeltränke verwenden oder in regelmäßigen Abständen warmes Wasser nachgießen.

Auch ein Vogelhaus kann während der Wintermonate gute Dienste leisten, denn die Vögel können sich darin bei Bedarf zurückziehen.

Was kostet Wildvogelfutter?

Die Preise für Wildvogelfutter variieren enorm. So erhalten Sie günstige Mischungen bereits für unter einem Euro pro Kilogramm. Es gibt jedoch auch Futtersorten, die mehr als 10 Euro pro Kilo kosten. Daher sollten Sie in erster Linie auf die Qualität achten.

Bekannte Hersteller für Wildvogelfutter sind beispielsweise Wildtier Herz, Dehner und Erdtmanns.

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten:

  • Welche Art von Vogelfutter benötigen Sie?
  • Handelt es sich um hochwertiges Futter mit natürlichen Inhaltsstoffen?
  • Ist das Futter sicher verpackt?
  • Ist Ambrosia enthalten?
  • Wie hat das jeweilige Vogelfutter im Test abgeschnitten?
  • Wie sehen die Bewertungen anderer Käufer aus?

Zusammengefasst

Damit unsere heimischen Wildvögel gut über den Winter kommen, ist es wichtig, sie mit artgerechtem Wildvogelfutter zu versorgen. Dies gestaltet sich jedoch gar nicht so einfach, denn im Handel werden diverse Wildvogelfutter Sorten angeboten, die allesamt ihre jeweiligen Vor- und Nachteile haben. Sie sollten daher vor dem Kauf einen Vergleich durchführen.

Wir möchten Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern. Deshalb haben wir diesen umfangreichen Wildvogelfutter Ratgeber für Sie erstellt und den Wildvogelfutter Test durchgeführt. Auf diese Weise ist es uns gelungen, das beste Produkt zu finden. Schauen Sie sich am besten gleich unseren Wildvogel Futter Testbericht 2021 in unseren Testberichten an. Für das jeweils beste Futter seiner Kategorie haben wir einen separaten Testbericht erstellt. So werden Sie mit Sicherheit das beste Produkt finden.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Wildvogelfutter positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Wildvogelfutter

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Wildvogelfutter sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Wildvogelfutter können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages