DVB-T Antenne Test und Kaufberatung

DVB-T Antenne

Finden Sie die richtige DVB-T Antenne im Test

Der flächendeckende Empfang des digitalen Antennen-Fernsehens DVB-T ist seit 2008 überall in Deutschland möglich. Für störungsfreie Bilder benötigen die Haushalte, die einen Fernseher besitzen, lediglich die richtige Antenne. Die verschiedenen Modelle der DVB-T Antenne im Test verraten Ihnen, welches Gerät optimal zu Ihrem Haushalt und seinen örtlichen Gegebenheiten passt.

Welche Art von DVB-T-Antenne Sie benötigen, hängt ab von verschiedenen Faktoren wie der Abstand Ihres Wohnortes zur nächsten Sende-Antenne, der Gegebenheiten in und an Ihrem Wohnhaus und möglichen Störfaktoren, die das Signal beeinträchtigen. Ob Sie eine Zimmer-, Außen- oder Dachantenne benötigen, wie Sie Ihre alte TV-Antenne als DVB-T-Antenne nutzen und wie die Installation funktioniert, erfahren Sie im Folgenden.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten DVB-T Antennen auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Empfang
Leistungsstärke
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Empfang
Leistungsstärke
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Empfang
Leistungsstärke
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Empfang
Leistungsstärke
Optik
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Empfang
Leistungsstärke
Optik
Verarbeitung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

DVB-T Antenne Kaufberatung

Worauf Sie beim Kauf achten

Bevor Sie sich eine DVB-T-Antenne für Ihren Haushalt anschaffen, informieren Sie sich zunächst darüber, wie gut die Empfangs-Bedingungen an Ihrem Wohnort sind. Je nachdem, wie weit Sie von der nächsten Sende-Antenne entfernt wohnen, richtet sich die Wahl der Art Ihrer DVB-T-Antenne. Ebenfalls wichtig zu wissen ist, in welcher Polarisation Ihr Sendestandort sendet. Die beiden möglichen Sende- und Empfangsebenen sind vertikal und horizontal. Die Ausrichtung Ihrer DVB-T-Antenne richtet sich nach der Polarisation des Senders. Die Informationen zu diesen Faktoren erhalten Sie von der Gesellschaft zur Förderung der Rundfunkversorgung.

Nicht immer erkennen Sie vor dem Kauf der DVB-T Antenne im Test, welche Antenne die richtige ist. Versuchen Sie es beispielsweise zunächst mit einer Zimmerantenne, erreichen aber nur einen schlechten Empfang, steigen Sie auf eine Außenantenne um. Achten Sie in Vorbereitung auf einen solchen Fall beim Kauf Ihrer DVB-T-Antenne darauf, dass Sie ein Rückgaberecht erhalten. So haben Sie problemlos die Möglichkeit, die Antenne bei Bedarf umzutauschen. Bei Online-Bestellungen sichert Ihnen das Gesetz ein mindestens 14-tägiges Rückgaberecht zu.

 

Verschiedene Arten der DVB-T Antenne im Test

Drei verschiedene Varianten von DVB-T-Antennen gibt es. Ob Sie eine Zimmerantenne, eine Außenantenne oder eine Dachantenne benötigen, leitet sich aus den individuellen Empfangs-Bedingungen Ihres Wohnortes ab.

Eine Zimmerantenne funktioniert am besten, wenn Sie in der Nähe der nächsten Sende-Antenne wohnen. Gegebenenfalls fragen Sie Ihre Nachbarn, ob bei Ihnen eine Zimmerantenne für den optimalen Rundfunkempfang ausreicht. Wohnen Sie weiter weg von den Sendemasten, reicht eine Zimmerantenne möglicherweise nicht mehr aus. Die Hauswände sowie weitere Hindernisse wie Möbel und Vorhänge beeinträchtigen das Signal. Zudem sorgen Elektrogeräte wie Handys, schnurlose Telefone, Computer und WLAN-Router für Störungen.

Eine Außenantenne ist der nächste Schritt. Liegt Ihr Wohngebiet außerhalb des Kerngebiets der Sendemasten, kommt sie zum Einsatz. Außenantennen lassen sich an Außenwänden, Fenstern oder auf Balkonen anbringen. Es handelt sich um Richtantennen, die Sie je nach Standort des Senders ausrichten. Einige Modelle verfügen über Flachleitungen, die es Ihnen ermöglichen, auf eine Bohrung zu verzichten. Sie lassen sich auch durch Fensterrahmen legen, dafür fehlt ihnen allerdings die doppelte oder dreifache Abschirmung, die bei Kabeln, die eine Bohrung erfassen, zum Einsatz kommt.

Erreichen Sie mit einer Außenantenne nicht die gewünschte Wirkung, weil die Sendequalität zu gering ist und Störquellen einen idealen Empfang verhindern, benötigen Sie eine Dachantenne. Möglich ist auch eine Unter-Dachantenne, die Sie auf dem Dachboden platzieren. Auf dem Dach erreichen Sie die beste Sendequalität, welche die hohe Lage und das Fehlen von Störquellen möglich machen.

Besitzen Sie noch eine alte TV-Antenne, die Sie für das analoge Fernsehen verwendeten, stellt diese eine brauchbare Alternative zu einer neuen Dach- oder Außenantenne dar. Die alten Antennen sind genauso dazu in der Lage, digitale Signale zu empfangen wie analoge. Gegebenenfalls ist eine neue Ausrichtung oder eine Aufrüstung notwendig.

 

Aktive und passive Zimmerantennen

DVB-T Antennen im Test zeigen ortsabhängig verschiedene Sendequalitäten. Unterschiede bestehen auch bei den diversen Arten der Zimmerantennen. Fachleute teilen sie in aktive und passive Modelle ein.

Für einen sehr guten Empfang sorgt die Stabantenne. Sie ist eine passive Zimmerantenne, die keine Strom-Versorgung benötigt. Die Installation ist unkompliziert. Sie reicht jedoch nur in Wohngebieten aus, die nah an der Sende-Antenne liegen und die wenige Störfaktoren behindern. Elektrogeräte wie Smartphones, schnurlose Telefone und Computer beeinträchtigen das Signal.

Aktive Zimmerantennen verfügen häufig durch eingebaute GSM-Filter über die Funktion, Störsignale von Elektrogeräten zu minimieren. Zudem verstärken sie die eingehenden Signale, was zu einer verbesserten Empfangs-Qualität führt. Die aktive Zimmerantenne benötigt im Gegensatz zur passiven Stabantenne eine Strom-Versorgung. Dazu ist es notwendig, die 5-Volt-Speisespannung zu aktivieren. Der Anschluss erfolgt an den Receiver mit Antennen-Eingang oder direkt am Fernsehgerät.

 

Örtliche Gegebenheiten beachten

Die DVB-T Antenne im Test schneidet immer abhängig von den örtlichen Gegebenheiten Ihres Wohnortes ab. Je näher dieser sich an der nächsten Sende-Antenne befindet, desto besseren Empfang erreichen Sie. Bei sehr guten Empfangsbedingungen reicht eine passive Zimmerantenne aus. Abhängig von verschiedenen Störfaktoren, welche die Empfangs-Qualität mindern, ist es abhängig, ob Sie eine andere Antenne benötigen.

Den Empfang innerhalb der Wohnung schirmen beispielsweise die Metallgeflechte in Stahlbeton ab. Genauso verhält es sich mit getönten Scheiben oder Schnee. Lassen sich diese Faktoren nicht beseitigen, schafft eine aktive Zimmerantenne Abhilfe.

Auch Außenantennen stehen möglicherweise störende Hindernisse im Weg. In den Erdgeschossen von Hochhäusern beispielsweise besteht ein schlechterer Empfang als in höher gelegenen Stockwerken. Eine Platzierung möglichst weit oben ist daher zu empfehlen. Dachantennen bringen den besten Empfang. Ihnen stehen weniger häufig andere Häuser, Pflanzen oder Ähnliches im Weg. Einzig die Wetterbedingungen spielen noch eine Rolle.

 

Alte TV-Antennen auf DVB-T-Empfang umrüsten

Alte TV-Antennen, die für den analogen Empfang der Fernsehprogramme zur Verfügung standen, eignen sich in vielen Fällen auch für den digitalen. Dies setzt voraus, dass die Antenne und ihre Verstärker und Anschlüsse einen Frequenzbereich von bis zu 790 Megahertz, also bis Kanal 60, umfassen. Sind Sie sich unsicher, ob sich Ihre alte TV-Antenne als DVB-T-Antenne eignet, ziehen Sie Fachpersonal zurate. Da sich die Sender für analoges Fernsehen möglicherweise an einem anderen Ort befanden, als die digitalen, ist es eventuell notwendig, die Antenne neu auszurichten.

 

Wie installieren Sie einen Tuner DVB-T?

Positionierung und die DVB-T Antenne im Test

Entscheiden Sie sich für eine DVB-T Antenne, deren Test ergab, dass sie zu ihren örtlichen Gegebenheiten passt, folgt die Installation. Für die Platzierung einer Zimmerantenne suchen Sie zunächst die richtige Position. Dies funktioniert durch Ausprobieren. Gehen Sie mit der Antenne durch den Raum und beobachten Sie den Empfang. Dieser ist meist an den Fenstern besser als im hinteren Teil des Raumes, und an hoch gelegenen Positionen wie beispielsweise auf einem Schrank.

Stellen Sie fest, dass die Zimmerantenne keine ausreichende Wirkung erzielt, halten Sie sie testweise aus dem Fenster oder bringen sie auf den Balkon. Erzielen Sie eine Besserung des Empfangs, eignet sich für Ihren Haushalt eher eine Außenantenne.

Außenantennen bringen Sie problemlos an Hauswänden, Fensterrahmen oder Balkongeländern an. Sie sind wetterfest und kompakt. Platzieren Sie sie an der Hausseite, die dem Senderstandort zugewandt ist. In einigen Fällen ist eine Positionierung auf der anderen Seite möglich, wenn beispielsweise gegenüberliegende Häuser das Signal reflektieren. Je nach Modell ist es notwendig, ein Loch in den Fensterrahmen oder die Hauswand zu bohren, um die Kabel nach draußen zu führen.

Erzielen Sie auch mit einer Außenantenne nicht die gewünschte Wirkung beziehungsweise befindet sich Ihr Wohnort weit entfernt von der Sende-Antenne, verwenden Sie eine Dachantenne. Diese bringen Sie an der dem Sender zugewandten Seite des Daches an. Achten Sie außerdem auf die Polarisation des Senders und positionieren Sie Ihre DVB-T-Antenne dementsprechend vertikal oder horizontal. Eine alte TV-Antenne aus analogen Sendezeiten richten Sie den neuen Bedingungen entsprechend neu aus.

Nach dem Positionieren und Anschließen Ihrer DVB-T-Antenne führen Sie einen automatischen Programmsuchlauf durch. Haben Sie einen guten Empfang, sind alle Sender, die sich in Ihrer Wohnregion empfangen lassen, vorhanden. Sortieren Sie die Programme nach Ihren Wünschen und löschen Sie eventuell doppelte.

 

Entscheiden Sie sich für die richtige Antenne

Verschiedene Arten der DVB-T Antenne im Test zeigen, dass es orts- und bedingungsabhängig ist, welche Antenne sich für Ihren Haushalt eignet. Sie haben die Wahl zwischen aktiver und passiver Zimmerantenne, Außenantenne und Dach- oder Unter-Dachantenne.

Wohnen Sie in der Nähe der nächsten Sende-Antenne, entscheiden Sie sich zunächst für eine Zimmerantenne. Die passive Stabantenne reicht bei guten Empfangsbedingungen aus. Signalverstärkend wirkt eine aktive Zimmerantenne, die zudem durch GSM-Filter die Wirkung möglicher Störquellen wie schnurlose Telefone, Computer und andere Elektrogeräte minimieren.

Reicht eine Zimmerantenne nicht aus, um optimalen Empfang zu erreichen, oder wohnen Sie außerhalb des Kerngebiets des Sendestandorts, probieren Sie es mit einer Außenantenne. Diese bringen Sie bequem an den Hauswänden, Fensterrahmen oder auf dem Balkon an.

Für von der Sende-Antenne weit entfernte Wohnorte eignet sich eine Dachantenne. Aufgrund ihrer Höhe und ihrer Größe überwindet sie mögliche Störfaktoren und lässt sich ideal ausrichten. Alte TV-Antennen für das analoge Fernsehen verwenden Sie als Dachantenne für den digitalen Empfang, wenn diese bestimmte Anforderungen erfüllen. Gegebenenfalls ist eine neue Ausrichtung der alten Antenne notwendig.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um DVB-T Antenne positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: DVB-T Antenne

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um DVB-T Antenne sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema DVB-T Antenne können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos