Blu-ray Laufwerk Test und Kaufberatung

Blu-ray Laufwerk

Blu-Ray-Laufwerke im Test bei Experten-Beraten

Beim Kauf eines Blu-Ray-Laufwerkes stehen Ihnen verschiedene Varianten zur Auswahl: ein externes Gerät, ein interner Brenner für Blu-Ray-Discs oder ein Combolaufwerk.

In unserer Blu-Ray-Laufwerk-Kaufberatung zeigen wir Ihnen, welches sich für Ihre Zwecke anbietet und welche Unterschiede die Modelle aufweisen.

Zusätzlich vergleichen wir Blu-Ray-Laufwerke im Test. Wir stellen Ihnen unseren Testsieger, den Preis-Leistungs-Sieger, den Käuferliebling und den Verkaufsschlager vor.

Zusätzlich zeigen wir Ihnen unseren Geheimtipp der Redaktion.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Blu-ray Laufwerken auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Kompatibilität
Leistung
Verarbeitung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Kompatibilität
Leistung
Verarbeitung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Kompatibilität
Leistung
Verarbeitung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Kompatibilität
Leistung
Verarbeitung
Design

DAS TESTERGEBNIS

Kompatibilität
Leistung
Verarbeitung
Design

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Blu-ray Laufwerk Kaufberatung

 

Die Wahl des richtigen Blu-Ray-Laufwerks

Vor dem Einkauf entscheiden Sie sich, welcher Gerätetyp der Blu-Ray-Laufwerke im Test sich für Ihre Zwecke eignet. Zu den einfachen Geräten zählen Lese-Laufwerke, die das Format ausschließlich auslesen. Hinzu kommen sogenannte Combolaufwerke. Sie lesen Blu-Ray-Formate aus und brennen CDs und DVDs. Optimal ist ein Blu-Ray-Brenner. Mit diesem lesen Sie nicht nur die Dateien auf der Disc, sondern brennen neue CDs und DVDs in diesem Format.

Zusätzlich stellt sich die Frage, ob Sie ein internes oder externes Gerät aus der Übersicht der Blu-Ray-Laufwerke im Test bevorzugen. Was Sie bei der Auswahl berücksichtigen sollten, erfahren Sie in unserer Blu-Ray-Laufwerk-Kaufberatung. 

Warum ein Blu-Ray-Laufwerk kaufen?

Mit diesen Geräten speichern Sie Daten dauerhaft und schnell. Blu-Rays unterscheiden sich von anderen Massenspeichermedien wie SSDs, USB-Sticks und externen Festplatten. Generell bilden Speichermedium und Laufwerk beim Erstellen einer Disc keine Einheit. Sie legen diese lediglich zum Auslesen oder Beschreiben in das Laufwerk. Sie sind getrennt vom Medium und lassen sich separat aufbewahren. Die Disc lässt sich in anderen kompatiblen Geräten problemlos auslesen.

In unserer Blu-Ray-Laufwerk-Kaufberatung informieren wir Sie darüber, dass sich eine Blu-Ray Disc hervorragend für Back-ups eignet. Sie weisen eine hohe Kapazität und Brenngeschwindigkeit auf. Sie sind generell robuster als herkömmliche DVDs oder CDs. Zur Datensicherung sind sie aufgrund dieser Eigenschaften beliebt. Sie übersteigen die Kapazität einer normalen DVD enorm.

Unsere Blu-Ray-Laufwerke im Test erstellen hochwertige Medien, die Sie problemlos per Post auf ihren Weg bringen. Zum Verschicken großer Datenmengen reichen E-Mail und Cloudspeicher oftmals nicht aus. Der Versand per Post schadet der Disc nicht. Sie sind sehr robust und wenig anfällig für Kratzer. Dadurch sind sie ebenso langlebiger als herkömmliche CDs.

Ein weiterer Fakt, der für den Kauf eines unserer Blu-Ray-Laufwerke im Test spricht, ist die hohe Revisionssicherheit der Discs. Es ist fast nicht möglich, sie von außen zu manipulieren. Vor allem zur rechtskonformen und langfristigen Archivierung von Daten in Kanzleien und Unternehmen bieten sie sich an. Ebenso eignen sie sich für die tägliche Sicherung von Firmendaten durch die Administratoren. Sie erstellen damit ein Back-up und lagern die Daten sicher an einen externen Ort ohne schwierigen Transport oder eine gesicherte Datencloud.

Vergleich zwischen internen und externen Blu-Ray-Laufwerken

Beim Kauf eines Laufwerkes für Blu-Ray bieten sich Ihnen verschiedene Ausführungen an. Zu den drei gängigsten Varianten gehören Leselaufwerke, Combo-Laufwerke und Brenner für Blu-Ray-Discs. Reine Leselaufwerke erhalten Sie im Handel nur vereinzelt. Sie lesen Discs mit Blu-Ray aus und bieten keine weiteren Funktionen. Eine Weiterentwicklung ist das Combolaufwerk. Damit lesen Sie das Format aus und beschreiben zusätzlich DVDs und CDs.

Die beste Variante für zu Hause oder im Büro sind Brenner für Blu-Ray-Discs. Damit lesen Sie die Daten aus und Brennen gleichzeitig eine Neue. Diese Geräte sind unwesentlich preisintensiver als ein Combolaufwerk. Sie erhalten sie als externes oder internes Modell. Bei den externen Brennern besteht preislich nahezu kein Unterschied zu den Combogeräten.

Wer sich für einen Typ entscheiden muss, greift in der Regel zum Brenner, da er alle positiven Eigenschaften der Blu-Ray-Laufwerke vereint. Beim überwiegenden Teil unserer Blu-Ray-Laufwerke im Test handelt es sich um genannte Geräte, da Kunden sie bevorzugt kaufen.

Vorteile der Blu-Ray-Disc

Gegenüber DVDs und CDs weist die Disc für das Blu-Ray-Verfahren eine höhere Speicherkapazität auf. Einschichtige Discs speichern 25 Gigabyte, zweischichtige 50 Gigabyte. Im Handel erhalten Sie darüber hinaus eine Mini-Blu-Ray-Disc für Camcorder. Sie hat einen Durchmesser von acht Zentimetern mit zwei Layern und 15,6 Gigabyte Speicherkapazität. Für mehr Speicherplatz sorgt die BD-R XL parat. Diese beschreiben Sie einmalig. In drei Datenschichten speichern Sie 100 Gigabyte und in bis zu vier Layern 128 Gigabyte. Für alltägliche Aufgaben reichen in der Regel zwischen 25 und 50 Gigabyte aus.

Blu-Ray historisch betrachtet

1981 kam die erste CD auf den Markt und löste die Kassette ab. Sie wies ein maximales Speichervolumen von 900 Megabyte auf. In den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts tauchte die erste DVD in den Regalen der Händler auf. Sie speicherte bis zu acht GB. Zu den neueren Errungenschaften unter den Speichermedien zählt die Disc für das Blu-Ray-Verfahren. Sie nimmt 128 Gigabyte an Daten auf, das Fünfzehnfache der DVD sowie das 140-fache der CD. Die Playstation 3 machte die Blu-Ray-Disc unersetzlich, da diese ausschließlich Daten in diesem Format las und nur wenige von ihnen zum Auslesen der Spiele benötigte.

Optisch unterscheiden sich die Scheiben kaum. Der Unterschied liegt in deren Innenleben. Nur Blu-Rays sind dazu geeignet, Filme in HD oder 3-D zu speichern und optisch wiederzugeben.

Soll es ein internes oder ein externes Gerät sein?

Entscheidend ist die Auswahl zwischen internen und externen Geräten. Mit einem internen Blu-Ray-Laufwerk im Test erreichen Sie höhere Maximalgeschwindigkeiten. Zudem arbeiten Sie zuverlässiger. Ein externes Gerät schließen Sie, ohne es einzubauen, problemlos an Ihren Laptop oder Computer an. Je nach Modell verfügen vor allem die Brenner über unterschiedliche Lese- und Schreibgeschwindigkeiten. Einfache Geräte arbeiten mit einer Geschwindigkeit von 4,5 MB/s, schnellere mit bis zu 54 MB/s. Im Vergleich zwischen normalem Blu-Ray-Laufwerk, Combolaufwerk und Brenner ist Letzterer am preisintensivsten. Dafür erhalten Sie ein Produkt mit umfassenden Funktionen.

Wissenswertes zu den Blu-Ray-Laufwerken

Da Brenner zu den meist gekauften Laufwerken mit Blu-Ray-Technologie gehören, beziehen wir uns in unserer Blu-Ray Kaufberatung hauptsächlich auf Blu-Ray-Brenner. Die gängigen Eigenschaften für einfache Auslesegeräte gelten ebenso für die normalen Blu-Ray-Laufwerke in der Kaufberatung.

Der Blu-Ray-Brenner näher beleuchtet

Mit diesem optischen Laufwerk lesen Sie Discs aus und beschreiben sie, wenn sie noch leer sind. Die Discs eignen sich zum Schauen von Filmen oder zum Erstellen eines Datenträgers. Normale Blu-Ray-Laufwerke in der Kaufberatung lesen ausschließlich Discs. Sie besitzen keine Funktion zum Beschreiben der Rohlinge. Generell sind diese im Handel teurer als herkömmliche DVDs, da sie über mehr Speicherkapazität verfügen. Daher dauert das Beschreien länger. Zusätzlich zum Brennen von Blu-Rays ermöglichen die Geräte das Beschreiben von DVDs. Sie sind abwärtskompatibel. Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten, erfahren Sie im Folgenden in unserer Blu-Ray-Laufwerk-Kaufberatung.

Arten der Blu-Ray-Laufwerke

Generell unterscheiden sich die Geräte in externe und interne Modelle. Letztere finden Anwendung in Notebooks und Computern. Für Mobilcomputer sind sie schmaler als für PCs. Besonders geeignet sind integrierte Brenner für Blu-Ray-Discs im Laptop. Sie bieten mediale Vielfalt gepaart mit der Möglichkeit, hochwertige Discs zu beschreiben. Im PC sind die Laufwerke mit dem Mainboard für einen reibungslosen Gebrauch verkabelt. Die Geräte schließen Sie an den PC oder den Laptop mit einem Serial-ATA-Anschluss an.

Externe Geräte eignen sich, um sie an mehreren PCs anzuschließen. Dafür benötigen Sie einen USB-Anschluss. Sind nicht genügend Steckplätze frei, besteht die Möglichkeit, auf einen USB-Hub auszuweichen. Externe Brenner verfügen über geringere Geschwindigkeiten beim Lesen und Beschreiben der Discs.

Generell zeichnen sich Brenner dadurch aus, dass sie abwärtskompatibel sind und Blu-Rays, CDs und DVDs auslesen und beschreiben. Sie bieten ein hohes Speichervolumen und die Möglichkeit, Filme in HD oder 3-D zu speichern. Gegenüber normalen Playern sind sie preisintensiver in der Anschaffung und das Brennen benötigt mehr Zeit.

Kaufkriterien für Blu-Ray-Laufwerke

Wichtig bei der Anschaffung sind die Schnittstellen, die Kompatibilität, die Lese- und Schreibgeschwindigkeit und die Datenträger-Typen.

Schnittstellen für interne und externe Laufwerke

Generell nutzen die meisten Geräte einen SATA-Anschluss als Schnittstelle für Laptop und PC. Im Handbuch Ihres Computers erfahren Sie mehr über die verbaute Hardware. Einige ältere Geräte verfügen über keine Schnittstelle für SATA. Für ein externes Modell benötigen Sie einen USB-Anschluss. Zu unterscheiden sind USB-2.0- und 3.0-Anschlüsse. Letzterer ist abwärtskompatibel und dient ebenso der Verwendung von Geräten mit USB-2.0-Anschluss. Die Übertragungsgeschwindigkeit fällt geringer aus als bei einem gleichartigen Steckplatz von Computer und Laufwerk.

Kompatibilität für OS, Linux und Windows prüfen

Die gängigsten Laufwerke sind mit einem windowsfähigen PC kompatibel. Achten Sie beim Kauf darauf, unter welchem Betriebssystem es arbeitet. Im Handel erhalten Sie eine große Auswahl an Geräten speziell für MAC.

Datenträger-Typ auswählen

Überlegen Sie vor dem Kauf, ob Sie nur Daten auslesen oder auch Discs brennen möchten. Fällt die Wahl auf einen Blu-Ray-Brenner empfehlen sich Modelle, die CDs, DVDs und Blu-Rays auslesen und beschreiben. Viele Modelle im Test sind abwärtskompatibel. Zum Beschreiben verwenden Sie einmal verwendbare BD-Rs oder mehrmals zu beschreibende BD-Res. BD-RE DLs nutzen Sie für mehr Speicherplatz.

Die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der Blu-Ray-Laufwerke

Diese Angabe sagt aus, wie schnell das Gerät die Disc liest und beschreibt. Neuere Modelle geben Files mit HD zügig wieder. Bei Älteren dauert es länger. Wichtig ist die Geschwindigkeit für das Brennen eines Rohlings. Die einfache Schreibgeschwindigkeit umfasst 4,5 MB/s. Bei sechsfacher Geschwindigkeit kommen die Modelle auf bis zu 27 MB/s. Gewöhnlich nutzen Verwender geringere Schreibgeschwindigkeiten, um Fehler beim Brennen auszuschließen.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Blu-ray Laufwerk positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Blu-ray Laufwerk

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Blu-ray Laufwerk sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Blu-ray Laufwerk können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos