Kindersitzgarnitur-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Kindersitzgarnituren im Test und Vergleich

Picknick machen wie die Großen – Kinder-Sitzgarnituren im Test

Mit ihrer geringeren Körpergröße fühlen sich Kinder an Tischen von Erwachsenen oft deplatziert. Weder die Stühle noch die Tische sind auf deren Größe abgestimmt. Aus diesem Grund sind kleine Mitfahrer auch im Auto in einem Kindersitz oder in Babyschalen sicherer (und vorschriftsmäßig) untergebracht als auf dem normalen Sitz. Kinderzimmermöbel sind auf die Größenunterschiede zu den Erwachsenen abgestimmt und bieten perfekte Höhen für kleine Maler und Bastler. In jeder Variante sind spezielle Kindersitze die bessere Wahl für die Kleinen. Zu den Errungenschaften neueren Datums gehören im Bereich Kindermöbel Kindersitzgarnituren, die im Stil einer Picknick-Sitzgruppe zu einer Einheit zusammengefügt sind.

Als Möbelgruppe, die im Garten aufgestellt wird und explizit auf die Ansprüche von Kindern ausgerichtet ist, ist ein solches Produkt

  • belastbar,
  • wetterfest,
  • mit kindgerechter Note versehen,
  • auf die Körpermaße von Kindern abgestimmt.

Welche weiteren Details bei Kindersitzgarnituren wichtig sind und welche Materialien die optimale Lösung darstellen, beschreiben wir im folgenden Warentest mit Vergleichstabelle 2018.

Zuletzt aktualisiert am: 05.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Kindersitzgarnituren - Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
IMPAG® Kindersitzgarnitur
 
 Pro-Manufactur Kindersitzgarnitur
 
BEST 91150099 Kindersitzgruppe
 
IKEA LÄTT Kindersitzgarnitur
 
 Pro-Manufactur Kindersitzgarnitur
Modell IMPAG® Kindersitzgarnitur Pro-Manufactur Kindersitzgarnitur BEST 91150099 Ariel/Aladino Kindersitzgarnitur IKEA LÄTT Kindersitzgarnitur Pinolino 201016 Nici Kindersitzgarnitur
Aufbau (Einfachheit)
Design
Sitzkomfort
Tischplatte 60 x 50 cm 89 x 79 cm 60 x 45 cm 48 x 63 cm - cm
Tischhöhe 48 cm 50 cm - cm 45 cm - cm
Sitzfläche Stühle: 25 x 25 cm / Bank: 55 x 25 cm - cm 27 x 27 cm 28 x 28 cm - cm
Sitzhöhe Stühle: 25 cm cm 28 cm 28 cm 28 cm 25 - 27 cm
Gesamthöhe inkl. Lehne 50 cm - cm 52 cm - cm - cm
Kindersitzgarniturart Kindermöbelset Picknicksitzgruppe Kindermöbelset Kindermöbelset Picknicksitzgruppe
Material Fichtenholz Holz Polypropylen Kiefernholz Fichtenholz
Maximale Belastbarkeit 90 kg 100 kg - kg - kg - kg
Altersempfehlung 2 - 6 Jahre - Jahre - Jahre - Jahre 2 - 7 Jahre
Artikelgewicht 17 kg 7,5 kg - kg 6,39 kg 8 kg
Abgerundete Kanten
Besonderheit Möbel nach EU Sicherheitsnorm EN 71-3 Ökotex zertifiziert Wetterfest und UV-beständig Schmal und leicht Unbehandeltes Holz
Vorteile und Nachteile
  • Rückenlehnen der Stühle und der Kinderbank sind leicht geneigt
  • Farben auf wasserbasis
  • Schnelle und einfache Montage
  • Holzleim formaldehydfrei
  • Sittbänke bieten Stauraum
  • Flitzgleiter unter die Beine, damit der Boden geschont wird, sind nicht dabei
  • Keine Anleitung für die Sitzbank dabei
  • An manchen Stellen gibt es rauhe und spitze Kanten
  • Stabile Sitzgruppe für 4 Kinder
  • Schönes Gartendesign
  • Inklusive weicher Polsterauflagen
  • Ökotex zertifiziert
  • Lasiert auf Wasserbasis
  • Passgenauigkeit manchmal nicht 100%
  • Neigt zu Splittern
  • 5-tlg. Set in bunten Farben
  • Kinderstühle können platzsparend gestapelt werden
  • Tischplatte lässt sich aufklappen
  • UV-beständig und absolut wetterfest
  • Für kleine Kinder ist das Aufklappen halb möglich, aber möglicherweise zu schwer - Verletzungsgefahr!
  • Schlichtes Set für 2 Kinder
  • Tisch- und Sitzplatte aus Hartfaserplatte
  • Günstiger Preis
  • Überall aufstellbar
  • Muss selbst zusammengebaut werden
  • Inklusive weichen Polsterauflagen
  • Lasiert auf Wasserbasis
  • Ökotex zertifiziert
  • Einfacher Aufbau
  • Manche Kunden berichten, dass die Schrauben hier und da nicht ganz passten
  • Neigt zu Splittern
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kindersitzgarnitur Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Kindersitzgarnituren

Unter dem Oberbegriff „Kindersitzgarnituren“ werden alle Möbelgruppen zusammengefasst, die aufgrund von Größe und Beschaffenheit explizit für Kinder und Kinderzimmer geeignet sind.

Eine spezielle Form der Kindersitzgarnituren sind die Nachbildung der Picknick-Sitzgruppen für Erwachsene in Kleinformat.

Bevorzugtes Material für die Herstellung ist Hartholz in verschiedenen Arten sowie MDF als Alternative zum hölzernen Naturrohstoff und zu Plastik.

Produkte aus FSC-Holz stammen aus kontrollierter und zertifizierter Waldwirtschaft, unterstützen den ökologischen Gedanken und sind umweltbewusst.

Für den Einsatz als Kindemöbel im Allgemeinen und für den Gebrauch im Garten im Speziellen sind „speichelfest“, „lebensmittelecht“ und „wetterfest“ unverzichtbare Eigenschaften.

Was ist eine Kindersitzgarnitur und wie ist sie aufgebaut?

Unsere Top 5 Kindersitz-Garnituren für drinnen und draußenKindersitzgarnituren gehören in den Bereich der Kindermöbel und können aufgrund der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten als Sitz-, aber auch als Spielmöbel betrachtet werden.

Aus welchen Komponenten besteht eine Sitzgarnitur?

Bestandteile solcher Garnituren sind Stühle – bzw. Stühlchen für die ganz Kleinen – und ein Tisch. Die Sitzgelegenheiten können teilweise oder ganz durch Bänke ersetzt werden, die weiteren Stauraum bieten, sofern sie mit einem Staufach ausgestattet sind. Ihrer Bestimmung als Kindermöbel nach sind sämtliche Komponenten auf die geringeren Körpermaße von Kindern abgestimmt.

Aufbau und Aussehen

In Aufbau und Aussehen unterscheiden sich die Kindermöbel nicht vom allgemeinen Erscheinungsbild herkömmlicher Möbel für Erwachsene. Dem großen „Vorbild“ folgend, sind Tisch und Stühle in der bekannten Form mit vier geraden Beinen und einer Sitzfläche bzw. Tischplatte gefertigt. Abweichend hiervon bietet der Markt eine Variante, bei der die Komponenten miteinander verbunden sind.

Motive wie Winnie Pooh sowie Minnie und Mickey-Mouse unterstreichen den kindlichen Charakter dieser Möbel und lassen nicht nur Mädchenherzen höher schlagen.

Bequem sitzen wie die Großen

Nehmen Kinder mit den Erwachsenen gemeinsam an einem normalen Tisch Platz, sind nicht nur die Stühle zu groß. Mit einer geringeren Körpergröße reichen die Kleinen auch nicht über die Tischkante hinaus. Essen, malen, basteln – all diese Aktivitäten sind aus diesem Grund schwierig. Die kindgerechte Alternative zu normalen Sitzgelegenheiten sind Kindersitzgarnituren, an denen Kinder optimal sitzen und werkeln können. Eine Kindersitzgruppe ist an die Sitzbedürfnisse der Kleinen angepasst.  

Checkliste

Tipp:
Damit Kinder auch bei den Mahlzeiten am Familienleben teilnehmen können, werden häufig Alternativen geschaffen, sodass die Kleinen am Tisch der Erwachsenen einen Platz finden. Im Kreise der Großen nehmen sie ihre Mahlzeit unter Aufsicht ein. Für die Kindergeburtstagsparty oder gemeinsame Nachmittage mit anderen Kindern, sind Kindersitzgarnituren die ideale Lösung und die perfekte Alternative zum Sitzen auf dem Boden. Hier können Kinder unter sich sein und sich nach Herzenslust selbst beschäftigen. 

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten sind nicht nur auf das heimische Kinderzimmer und die Außenanlagen auf privatem Grundbesitz beschränkt. Überall dort, wo sich Kinder für längere Zeiträume aufhalten, bietet sich die kombinierte Sitz- und Ablagemöglichkeit an. Wartezimmer oder Kindereinrichtungen sind nur zwei von vielen Beispielen. 

Welche Arten von Kindersitzgarnituren sind erhältlich?

Im Großen und Ganzen können zwei Gruppen unterschieden werden: Garnituren, die aus einzelnen Elementen bestehen und Sitzgruppen, bei denen Sitz- und Tischkomponenten fest miteinander verbunden sind. 

Das Kindermöbelset

Hier sind alle Komponenten einzeln und somit frei und beliebig aufstellbar. Das Set beinhaltet einen Tisch, der durch mindestens einen Stuhl ergänzt wird. In der Regel sind jedoch zwei, drei oder mehr Stühle vorhanden, die in der platzsparenden Ausführung stapelbar sind. Alternativ zu diesen Sitzgelegenheiten können Stühle durch Bänke ersetzt werden. Diese können wiederum das Aussehen einer normalen Bank haben oder als Truhenbank gefertigt sein. In diesem Fall ist die Sitzfläche gleichzeitig der Bankdeckel des Staufachs, welcher sich nach oben klappen lässt. Der Vorteil dieser Variante besteht im zusätzlichen Stauraum, in dem Spiele und andere Utensilien wie Sitzpolster untergebracht werden können und immer griffbereit sind. Vorzüge ergeben sich zudem aus der Möglichkeit, die Stühle unabhängig von den anderen Komponenten – explizit dem Tisch – bewegen und umsetzen zu können. Lediglich bei einer Sitzbank, die zwei Sitzplätze vorsieht, sind abweichende Aktivitäten der darauf sitzenden Kinder unmöglich. Der Abstand zwischen Kinderstühlen bzw. Bänken und Spieltisch ist nicht vorgegeben und kann frei gewählt werden. 

Für eine bequeme Sitzposition sind sämtliche Sitzgelegenheiten mit einer Lehne versehen. Diese bieten insbesondere kleinen Kindern mehr Sicherheit. 

Eine solche Kindersitzgruppe ist für den Einsatz im Kinderzimmer vorgesehen. Die kinderzimmertaugliche Sitzgruppe wird durch Outdoor-Varianten ergänzt. Letztere sollte über die bereits genannten Eigenschaften verfügen. 

Kindersitzgruppe im „Picknick-Format“

Diese Konstrukte hat wohl jeder schon einmal gesehen. Häufig stehen Sie an Rastplätzen und können als Sitz- und Essgelegenheit genutzt werden. Diese Variante gibt es auch als Kinder-Sitzgruppe für den Einsatz im heimischen Garten.

Bei diesen Modellen sind Bänke und Tisch fest miteinander verbunden. Einzelne Stühle fehlen ganz. Bei der typischen Picknick-Variante sind die Tischbeine in weit gespreizter A-Form unter der Tischplatte angebracht. Im unteren Bereich der Beine sind – parallel zur Tischplatte und auf Querverstrebungen sitzend – wiederum auf jeder Längsseite Bretter angebracht, welcher ihrer Erscheinung nach als Bänke bezeichnet werden können und als Sitzgelegenheiten dienen. Auch hiervon abweichende Varianten sind möglich, wobei der feste Verbund aller Komponenten als Hauptmerkmal in jedem Fall besteht. 

Die unveränderliche Anordnung von Sitzen und Tisch kann als Vor- und Nachteil gleichermaßen betrachtet werden. Das Hinsetzen und Aufstehen ist etwas ungewohnt, weil die Füße in die feste Konstruktion „eingefädelt“ und unter dem Tisch „verstaut“ werden müssen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass die Beine über die Bank hinweggehoben werden müssen. Die feste Position kann aber auch als Vorteil verstanden werden, denn eine Zweckentfremdung ist kaum möglich. Zudem besteht keine Gefahr, dass Stuhl oder Tisch umfallen können.

Eine Rückenlehne ist bei einigen Ausführungen nicht vorhanden, womit langes Sitzen anstrengend werden kann.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Diese Version gibt es für eine platzsparende Aufbewahrung auch in der faltbaren Variante. 

Kindersitzgruppe mit einzelnen Elementen

Kindersitzgruppe mit verbundenen Elementen

  • Beliebige Anordnung der Einzelteile möglich
  • Auch einzelne Stühle und Ergänzung mit Truhenbank mit zusätzlichen Stauraum möglich
  • Ermöglicht normales Hinsetzen
  • Fast immer Lehnen vorhanden
  • Je nach Material für Innen- und Außeneinsatz gedacht
  • Platzersparnis durch Stapelstühle möglich
  • Keine einzelnen Komponenten, womit freie Anordnung zueinander unmöglich ist
  • Hinsetzen häufig nur durch Übersteigen der Bank möglich, was für kleine Kinder schwierig ist
  • Durch die feste Verankerung miteinander, können Tisch und Stühle nicht umkippen
  • Die häufig fehlende Rückenlehne mindert den Sitzkomfort.
  • Faltbare Ausführungen möglich
  • In erster Linie für außen gedacht

Um die Einsatzmöglichkeiten zu erweitern und den Gebrauch jenseits des Kinderzimmers zu ermöglichen, bietet der Markt Modelle, die auch im Garten aufgestellt werden können.

Welche Materialien werden für Sitzgarnituren verwendet?

Um es vorweg zu nehmen: unabhängig von der Art des Materials, sollte eine Kindersitzgruppe aus unbehandeltem Material gefertigt sein. Da davon auszugehen ist, dass Kinder die Materialien mit ihren Fingern berühren und diese im Kindesalter anschließend noch allzu häufig in den Mund gesteckt oder zu verzehrende Lebensmittel ohne Teller auf der Tischplatte abgelegt werden, dürfen keinesfalls Schadstoffe oder schädliche Substanzen enthalten sein. 

Als Materialien kommen hauptsächlich zwei Rohstoffe zum Einsatz:

Plastik

Kunststoff überzeugt mit witterungsresistenten Eigenschaften. Sonne, Wind und Regen können dem Material kaum etwas anhaben. Mögliche Materialveränderungen zeigen sich – wenn überhaupt – erst nach vielen Jahren des intensiven Gebrauchs und da sind die Kinder den Möbeln bereits entwachsen und die Garnituren werden ausrangiert. Die Oberflächen sind sehr glatt und büßen von dieser Eigenschaft auch im Laufe eines langen Lebens nichts ein. Hinzu kommt die Möglichkeit, auf kräftige Farben zurückzugreifen und den Möbeln bereits durch Farbakzente ein kindgerechtes Aussehen zu verleihen. 

Als weiteren Vorteil lässt sich das geringe Eigengewicht dieser Garnituren benennen. Dies allerdings zu dem Nachteil, dass stürmische Winde die gesamte Sitzgruppe wegpusten können, sofern diesbezüglich keine Vorkehrungen getroffen wurden. Allerdings lässt sich die Garnitur nach einem Spieltag ohne großen Aufwand in einem sicheren Raum unterbringen. 

Die Plastikversion ist mit geringen Abmessungen für die Kleinsten bestimmt.

Holz in verschiedenen Varianten

Dieser Rohstoff ist in allen Bereichen der Möbelindustrie fester und beliebter Bestandteil. So kann eine Holzausführung in der Weichholzvariante z. B. aus 

  • Fichtenholz (z. B. nordische Fichte) und
  • Kiefernholz 

bestehen. Kommt Hartholz zum Einsatz, wird häufig auf

  • Buche

zurückgegriffen. Massivholz punktet im Allgemeinen mit einer hohen Standfestigkeit und Stabilität und wird daher auch im Bereich Kindersitzgarnituren verarbeitet. Holz überzeugt zudem mit seinem natürlichen Charakter und fügt sich gut in die übrigen Accessoires im Garten ein. 

Damit das Holz für den Einsatz im Garten taugt, wird es oft lasiert oder mit einem Farbanstrich versehen. Achten Sie hier unbedingt auf unbedenkliche Lasuren, die Ihrem Kind keine gesundheitlichen Schäden zufügen können. In unbehandeltem Zustand eignet sich Holz in erster Linie für den Gebrauch im Kinderzimmer. 

Als ebenso stabile und belastbare Alternative zum Massivholz greifen Hersteller auch gern auf MDF. 

Plastik-Sitzgarnituren

Kindersitzgarnituren aus Holz

  • Witterungsresistent
  • Glatte Oberfläche
  • Bunte Farben
  • Mit geringem Gewicht gut händelbar
  • Dadurch aber windanfällig
  • Vor allen für draußen und für die Kleinsten gedacht
  • Verschiedene Holzarten wie Fichte oder Kiefer möglich
  • Naturbelassen oder lasiert
  • Natürliches Aussehen
  • Hohe Stabilität
  • Kindgerechtes Aussehen durch Motivsticker oder ausgestanzte Ornamente
  • Alternative zu Holz ist MDF

Mit welchen Features sollte eine Sitzgarnitur für Kinder überzeugen?

Obgleich Kindersitzgruppen auf die speziellen Wünsche und Ansprüche der Kleinen ausgelegt sind, sollten Sie beim Kauf einige individuelle Faktoren im Auge behalten.

Sicherheit ist oberstes Gebot

Kindersitzgruppen sind nicht nur für Kinder gedacht, die ihre Bewegungsabläufe bereits perfekt koordinieren können. Auch die ganz Kleinen sollen als wichtige Zielgruppe mit einer Kindersitzgruppe angesprochen werden. Folglich ist die Sicherheit ein wichtiger Aspekt, dem Sie die größte Aufmerksamkeit schenken sollten. Hierzu gehört nicht nur die Tatsache, dass gesundheitsschädigende Anstriche und Materialien nichts in diesen Möbeln zu suchen haben und alle Materialien, Bestandteile und Farben lebensmittel- und speichelfest sein sollten. Auch die Eignung als Kindermöbel schlechthin muss gegeben sein. Achten Sie beim Kauf gezielt auf Prüfsiegel, womit die Einhaltung der Sicherheitsnorm bescheinigt und garantiert wird. 

Sitzhöhe und Tischhöhe

Sowohl Kindertisch- als auch Sitzhöhe sind bei Kindersitzgruppen perfekt aufeinander abgestimmt, sodass Kinder in sitzender Position optimal den Kindertisch nutzen können. Bevorzugte Kinderbeschäftigungen wie Malen und Basteln, aber auch Essen sind somit kein Problem. 

Ist Ihr Kind noch sehr klein, sollten Sie eine Garnitur mit einer geringeren Sitzhöhe wählen. Größere Kinder dürften mit den üblichen Maßen einer Kindersitzgarnitur sehr gut zurechtkommen. 

Im Allgemeinen machen die Hersteller diesbezüglich Angaben und benennen in der Produktbeschreibung die jeweilige Altersgruppe. Dabei orientieren sie sich an Durchschnittswerten. Lässt sich Ihr Kind also in den allgemeinen Durchschnitt einordnen, können Sie sich gut an diesen Werten orientieren. Natürlich können Sie Ihr Kind auch messen und die Werte mit den Produktangaben abgleichen. 

Tischplatte und Bankbreite

Hierbei nehmen wir Bezug auf Tischlänge und Tischbreite bzw. -tiefe – also auf die Fläche, die dem Kind zur Verfügung steht. Um dem Kind einen ausreichend großen Aktionsradius bieten zu können, sollten Sie auch in Bezug auf diese beiden Maße nicht zu knapp kalkulieren. 

Check Grün

Tipp:
Behalten Sie bei der Größenwahl der Sitzgruppe das vorhandene Platzangebot im Auge, damit Sie die Möbel nicht in die Ecke quetschen müssen bzw. diese in Bezug auf den Raum nicht überdimensioniert wirken. Berücksichtigen Sie hierbei außerdem, dass sich Ihr Kind um den Kindertisch und die Stühle herumbewegen möchte. 

Rückenlehne

Kinder sitzen besser und sicherer, wenn eine Lehne vorhanden ist. So können Sie sich auch einmal zurücklehnen und von der anstrengenden Sitzposition erholen. Spielmöbel, bei denen die Komponenten fest miteinander verbunden sind, haben häufig keine Rückenlehne. 

Staufach für zusätzlichen Stauraum

Sind die Staumöglichkeiten im Kinderzimmer begrenzt, ist die Truhenbank die perfekte Lösung, um die Unterbringungsmöglichkeiten zu erweitern. Alle möglichen Dinge können unter der Sitzfläche verstaut und unsichtbar gemacht werden. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Da sich die Kinder am Klappmechanismus die Finger einklemmen können, sollten Truhenbänke mit einer Deckelbremse ausgestattet sein. Dieser Schließmechanismus bremst den Bankdeckel ab und verhindert, dass dieser ungewollt herunterknallt. 

Belastbarkeit

Trotzdem eine Kindersitzgruppe ausschließlich für den Einsatz als Kindermöbel vorgesehen ist, weisen die meisten Modelle eine hohe Belastbarkeit auf. Eine Sitzgarnitur aus Holz kann nicht selten mit einem Körpergewicht von über 100 kg je Kinderstuhl belastet werden. Das spricht für eine hohe Qualität. Dem entsprechend ist eine solche Kindersitzgruppe eher im oberen Preissegment angesiedelt als im Low-Budget-Bereich. 

Sicher muss die oben genannte Gewichtsmarke nicht unbedingt geknackt werden, was beim Körpergewicht eines Kindes ohnehin nahezu unmöglich ist. An diesem Wert können Sie aber festmachen, dass es sich um eine stabile Sitzgarnitur handelt, die jedem kindlichen Crashtest standhält. 

Bunt geht immer

Farben sind für Kinder keine banale Nebensache. Sie nehmen einen hohen Stellenwert ein. Bei naturbelassenem Fichten- oder Kiefernholz wird es schwer, diesem Anspruch gerecht zu werden. Mit farbenfrohen Plastikmöbeln oder Produkten aus Holz, die einen Anstrich erhalten haben, ist das jedoch kein Problem. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Entspricht trotz großer Vielfalt keine Sitzgruppe Ihren farblichen Vorstellungen (oder denen Ihres Kindes), sollten Sie kurzerhand selbst tätig werden und dem Möbel einen Anstrich geben und Ihr eigenes Farbkonzept verwirklichen. 

Ein weiteres Detail, das bei Kindern beliebt ist, sind ausgestanzte „Ornamente“, die die kindliche Note der Möbel einmal mehr unterstreichen. Auch bunte Bilder treffen genau den Geschmack der Kleinen. Möbelsticker eignen sich wunderbar, um ein tristes Einerlei farblich aufzupeppen.

Stühlchen mit Wunschvornamen

Die Personalisierung von Gegenständen macht auch vor Kinderzimmermöbeln und -stühlen nicht Halt. Möchten Sie Ihre Kleinen mit einer ganz besonderen Idee überraschen, können Sie ausgewählte Kindersitze mit dem Vornamen Ihres Kindes versehen lassen. Bei mehreren Kindern sicher eine gute Idee, um jedes auf seinen Platz zu „dirigieren“.

Ausrufezeichen Grün

Tipp:
Unterschiede lassen sich auch mit Farben herbeiführen. Bekommt jedes Kind ein andersfarbiges Stühlchen, sind Verwechslungen ausgeschlossen, auch wenn die Kleinen ihre Namen noch nicht lesen können.

Polsterauflagen

Ob Plastik oder Holz – beide Ausführungen werden bei längeren Sitzphasen unbequem und drücken. Mit Polsterauflagen lässt sich das wirkungsvoll verhindern. Häufig sind die Auflagen im Lieferumfang enthalten.

Fragezeichen Orange

Tipp:
Sind keine Befestigungsmöglichkeiten für die Auflagen vorgesehen, tun Sie gut daran, diese nachträglich zu ergänzen. Kinder haben einen unbändigen Bewegungsdrang, womit die Auflage mehr am Boden als auf der Sitzfläche liegen würde. Mit Schlaufen kann das wirkungsvoll verhindert werden.

Pflegeleichte Oberflächen

Aus hygienischen Gründen sollten alle Dinge, die Kinder benutzen, abwaschbar sein. Besteht die Sitzgruppe aus Kunststoff, ist eine regelmäßige Reinigung kein Problem. Lackiertes Holz lässt sich ebenfalls durch Abwischen reinigen. Einschränkungen gibt es möglicherweise bei Holz, welches unbehandelt verarbeitet wurde. Doch auch dieses lässt sich in der Regel mit einem feuchten Tuch säubern, was bei häufiger Wiederholung allerdings sichtbare Spuren hinterlassen könnte. 

Abgerundete Kanten

Grat und scharfe Kanten sind ein Tabu. Daran könnten sich die Kinder wehtun oder ernsthaft verletzen. Stattdessen sollten alle Elemente mit abgerundeten Ecken und Kanten versehen sein. 

Tipps zum Aufstellen und den Gebrauch

Sind die Möbel bei Ihnen zu Hause angekommen, müssen Sie aufgestellt werden.

Selbstmontage oder Fachmann

Tisch und Stühle jeweils zu einer Einheit zusammenzufügen, sollte für den Durchschnittsheimwerker keine große Herausforderung darstellen. Die Produktbeschreibungen sind zwar häufig auf ein Minimum an Angaben begrenzt. Aber jeder weiß, wie ein Stuhl und ein Tisch aussehen muss und kann die fehlenden Angaben durch eigene Gedanken vervollständigen. 

Etwas schwieriger wird es vielleicht bei den verbundenen Sitzgruppen. Aber auch diese Aufgabe ist lösbar. Unterschiede zeigen sich bei der Montage möglicherweise zwischen „billig“ und „teuer“. Ein großer Spareffekt beim Kauf wird als Vorteil empfunden, kehrt sich bei der Montage jedoch häufig ins Gegenteil um. Dennoch braucht es in der Regel keinen Fachmann, um die einzelnen Teile zusammenzufügen. Jedes „Projekt“ lässt sich in Eigenregie zusammensetzen.

Die nötigen Utensilien sind in den meisten Haushalten verfügbar. Müssen Teile der Kindersitzgruppe mit Holzleim zusammengefügt werden, ist dieser zumeist im Lieferumfang enthalten. 

Sonnenschirm als Schutz vor Sonne

Insbesondere beim Einsatz im Freien sollten Sie auf einen ausreichenden Schutz des Kindes achten. Sicher wird es nicht bei Regen an seinem Tisch sitzen. Aber auch ein Zuviel an Sonne ist bekanntlich mit Risiken verbunden, weshalb ein Sonnenschirm die intensiven Sonnenstrahlen abhalten sollte. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, den Schirm direkt an der Sitzgruppe zu befestigen. Damit wird die gesamte Einheit anfälliger für mögliche Windböen. 

Plane als Wetterschutz

Dinge, die für längere Zeit im Freien stehen, sind der Witterung ausgesetzt und verlieren dadurch ihr ursprüngliches Aussehen. Um das zu verhindern oder zumindest zu verzögern, sollten Sie die Kindersitzgruppe mit Hilfe einer Plane schützen, wenn Ihre Kinder fertig sind mit ihren Beschäftigungen.

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Befestigen Sie die Plane sicher, damit sich diese nicht bei der nächsten Windböe verabschiedet. 

Wichtige Kaufkriterien auf einen Blick

  • Wählen Sie eine Kinderbank mit Truhe, wenn Sie mit dem Staufach die Unterbringungsmöglichkeiten für diverse Utensilien erweitern möchten.
  • Wählen Sie für kleine Kinder eine geringe Sitzhöhe und verfahren Sie bei größeren Kindern entsprechend.
  • Entscheiden Sie sich vorzugsweise für eine farbenfrohe Kindersitzgruppe, wenn Sie den kindlichen Geschmack bedienen möchten.
  • Greifen Sie zu Plastik für kleine Kinder und ein leichtes Umsetzen der Kindersitzgruppe oder zu Holz in der Variante für größere Kinder.
  • Für den Gebrauch im Garten sollte die neue Kindersitzgruppe unbedingt wetterfest sein.
  • Kindgerechten Eigenschaften wie „lebensmittelecht“ und „kippsicher“ sind unverzichtbar.
  • Das Material spielt eine zweitrangige Rolle, solange die Haupteigenschaften nicht beeinträchtigt und die Ansprüche an Standfestigkeit und Stabilität vollständig bedient werden.
  • Möchten Sie beim Aufstellen flexibel bleiben, sind einzelne Elemente mit Stühlen, Sitzbank und Tisch gegenüber der fest zusammengefügten Kindertischgruppe die bessere Wahl.

Preise und bekannte Hersteller

Der Preis für eine Kinder-Sitzgruppe wird zunächst von deren Umfang definiert. Hinzu kommen Merkmale wie die verarbeiteten Materialien, die zu einem Preiszu- oder -abschlag führen. Insgesamt liegen Modelle dieser Produktkategorie derzeit preislich zwischen 20 und 340 Euro (Stand: April 2018). 

Hersteller und Preise für eine Kindersitzgruppe mit Kindertruhenbank
Die Sparte startet bei rund 94 und endet bei 299 Euro. Eine separate Kindertruhenbank ist ab rund 39 Euro erhältlich und auch hier steigt der Preis bis auf 210 Euro. 

Hersteller sind hier Impag, Roba, Ikea oder Pinolino.

Hersteller und Preise für eine Kindersitzgruppe in der Holzausführung mit einzelnen Elementen
Rund 20 Euro kostet eine Kindersitzgruppe, die mit bunten Motiven den Geschmack der Kleinen voll und ganz treffen dürfte. Mehr als 340 Euro müssen Sie jedoch nicht ausgeben, denn damit ist die Kategorie preislich ausgereizt. Namen wie Pinolino, Roba, Bomi, Ikea, Homestyle4u (überzeugt mit bunten Farben und Motiven) sind in diesem Segment vertreten. 

Hersteller und Preise für Sitzgruppen aus Plastik
Ab 39 Euro ist die farbenfrohe Plastikversion erhältlich. Ein Set, bestehend aus einem Kindertisch und vier Stühlchen, die Sie mit den Namen der Kinder personalisieren lassen können, kostet 125 Euro. In dieser Gruppe agieren Hersteller wie Tectake, Costway oder Deuba. 

Hersteller und Preise für eine fest zusammengefügte Kindersitzgruppe
Die „Picknick“-Version bekommen Sie ab 36 Euro. Die Obergrenze für eine solche Kindertischgruppe liegt bei 155 Euro für eine Variante mit umlaufenden Sitzbänken, inklusive Sonnenschirm. Hier tauchen Namen wie Pinolino, Koll Living oder TecTake auf. 

So testen und vergleichen wir Kindersitzgruppen

Damit wir Ihnen die besten Kindermöbel empfehlen können, testen wir sämtliche Produkte, die uns vorliegen, sehr genau oder erstellen einen Vergleich. Wir berücksichtigen alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Öko-Test. Schließlich erstellen wir ein Fazit über die Stärken und Schwächen des Testobjekts, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen.

Unsere Kindersitzgarnitur-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Kindersitzgarnituren gleicher Bauart führen wir identische Tests durch und küren schließlich den:

  • Kindersitzgarnitur-Vergleichssieger

  • Kindersitzgarnitur-Testsieger

  • Kindersitzgarnitur-Preis-Leistungs-Sieger

  • Kindersitzgarnitur-Kundensieger

  • Kindersitzgarnitur-Geheimtipp der Redaktion

    Wir halten zudem die meisten unserer Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor.

     

    Wir begutachten folgende Aspekte:

  • Versanddauer und -kosten (und hinsichtlich der Verpackung: Möglichkeit des Versands als Überraschungsgeschenk)

  • Kundenservice, Preise und Garantieleistungen der Anbieter

  • Bilder und Hinweise auf der Produktverpackung

  • Lieferumfang: Aufbauanleitung und Teile

  • Maße, Gewicht und Qualität der Materialien sowie etwaige Produktionsmängel

  • Montage

  • Sicherheit

Mit all den Informationen aus diesem Ratgeber und aus den Kindersitzgarnitur-Tests oder dem Kindersitzgarnitur-Vergleich liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der getesteten oder rezensierten Kindermöbel vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Kindersitzgruppe-Modell, für das Sie sich entschieden haben, online kaufen können. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und eine der von uns empfohlenen Kindersitzgarnituren kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst.

 

Zusammengefasst

In Sachen Kindersitzgruppe erwarten Sie vielfältige Möglichkeiten. Ob die Sitzgruppe aus einzelnen Kinderstühlen und Kindertisch oder als fest montierte Elemente besteht, ob sie mit herkömmlicher Kinderbank oder Kindersitzbank mit zusätzlichem Staufach ausgestattet ist – fest steht: die Auswahl bedient auf jeden Fall auch Ihren Anspruch bzw. den Ihrer Kinder. Sie müssen nur noch die richtige Kaufentscheidung treffen und spätestens an diesem Punkt wird es schwierig, weil Sie von vielen Ausführungen und Details „ausgebremst“ werden. Definieren Sie jedoch als erstes für sich, wo und für wie viele Kinder welchen Alters die Kindertischgruppe zum Einsatz kommen soll, haben Sie schon den größten Teil geschafft. Bleibt nur noch die Entscheidung für das Material, welches Ihrem Kind zuliebe schadstofffrei sein sollte, und inklusive möglichen individuellen Details wie Wunschvornamen oder Motive. Gleichen Sie als Letztes noch alles mit Ihrem Budget ab. Damit sollten Sie am Ziel sein. Bleibt nur noch, Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß mit der neuen Kindersitzgruppe zu wünschen.

Weiterführende Links und Quellen:

Srtrawpoll https://strawpoll.de/kindersitzgruppe

Babyartikel.de https://www.babyartikel.de/magazin/kindersitzgruppe

Kindersitzgruppe 24 http://kindersitzgruppe24.de/

 
(33 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kindersitzgarnitur positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kindersitzgarnitur

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kindersitzgarnitur sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kindersitzgarnitur können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen