Mini Regenschirm Test, Vergleich und Kaufberatung

samira
Mein Name ist Samira, ich bin Journalistin und verfasse u. a. Ratgeber und Tests für Experten-Beraten.de
Mini Regenschirm Test

Mini-Regenschirm-Test und -Kaufberatung

Ein Mini-Regenschirm ist praktisch, denn er passt in nahezu jede Tasche und kann daher stets ein treuer Begleiter sein. Bei Regen spannen Sie den Regenschirm innerhalb weniger Sekunden auf und werden vor Nässe geschützt. Mini-Regenschirme werden in zahlreichen Größen, Farben und aus verschiedenen Materialien angeboten, sodass Sie beim Kauf die Qual der Wahl haben.

Ein guter Mini-Regenschirm sollte Folgendes bieten:

  • Eine hohe Wasserdichtigkeit bzw. Wasserabweisung
  • Stabil auch bei Wind
  • Schnelles Auf- und Zuklappen
  • Solide Verarbeitung
  • Lange Lebensdauer

Aufgrund der großen Vielfalt in Sachen Mini-Regenschirm fällt es Ihnen möglicherweise schwer, eine Kaufentscheidung zu treffen. Um Ihnen diese zu erleichtern, haben wir in diesem Mini-Regenschirm-Ratgeber zahlreiche Informationen für Sie zusammengestellt. Wir erklären Ihnen unter anderem, wie viel Geld Sie für einen hochwertigen Mini-Regenschirm mindestens investieren sollten. Ebenso geben wir Ihnen praktische Tipps für die Anwendung sowie die Reinigung eines solchen Regenschirm-Modells.

Zuletzt aktualisiert am: 16.02.2019

Unsere Sieger unter allen getesteten Mini-Regenschirmen auf einen Blick

Produktbild
Testsieger
 
 
 
 
Modell Mini-Regenschirm von Pearl Mini-Regenschirm K-POP Mini-Regenschirm T.200 Duomatic Solids von Knirps Mini-Regenschirm T.010 Manual Solids von Knirps Mini-Regenschirm K-POP
Sturmfestigkeit
Design
Wetterfestigkeit
Durchmesser 80 cm 94 cm 95 cm 94 cm
Material Gestänge Aluminium k. A. Materialmix aus Stahl, Aluminium und Fiberglas k. A.
Gesamtlänge ausgezogen 50 cm k. A. 55 cm k. A.
Dachunterteilung 50 cm 8 Streben 8 Streben 8 Streben
Gewicht 158 g 300 g 320 g 254 g
Farbe schwarz Schwarz Rot, Schwarz, Navy oder gemustert Verschiedene Farben zur Auswahl
Gesamtlänge zusammengeschoben 16 cm 29 cm 28 cm 18 cm
Öffnet automatisch
Schließt automatisch
Handschlaufe
Schutzhülle
Besonderheit Zeitloses Design passt zu allem Ergonomischer Gummigriff Windkanal getestet Mit UV-Schutz
Vorteile und Nachteile
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Winziger Regenschirm
  • Ausreichende Schirmspannweite
  • Sehr leicht
  • Trocknet im Nu
  • Die Ösen und Nähte sind nur einfach vernäht
  • Die Handschlaufe ähnelt einer Wäscheleine
  • Etwas unhandlicher Griff
  • Stange und Schieber haken etwas
  • Günstiger Preis
  • Gute Verarbeitung
  • Praktische Automatik zum Öffnen und Schließen
  • Geringes Gewicht
  • Beim Schließen werden etwas mehr Kraft und eine gute Technik benötigt
  • Einige Kunden stellten aber auch vorzeitige Mängel fest
  • Hochwertige Materialien und gute Verarbeitung
  • Windsicher und wasserabperlend
  • Automatisches Öffnen und Schließen
  • Sehr leicht
  • Im Vergleich zu anderen Modellen ein recht hoher Preis
  • Klein und handlich
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Sehr windstabil
  • Für einen Knirps recht günstig
  • In zahlreichen Farben erhältlich
  • Keine Automatik zum Öffnen und Schließen
  • Im Vergleich mit anderen Herstellerpreisen jedoch teuer
  • Günstiger Preis
  • Gute Verarbeitung
  • Praktische Automatik zum Öffnen und Schließen
  • Geringes Gewicht
  • Beim Schließen werden etwas mehr Kraft und eine gute Technik benötigt
  • Einige Kunden stellten aber auch vorzeitige Mängel fest
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Mini-Regenschirm Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Mini-Regenschirme

Mini-Regenschirme sind noch kleiner und leichter als Taschenschirme wie der Knirps

Minischirme passen nicht nur in jede Tasche sondern dürfen auch im Flugzeug ins Handgepäck

Mini-Regenschirme sind in hoher Qualität auch windstabil

Sie verfügen über Teleskopstangen, die zusammengeschoben werden und in ihrem kleinen Etui Platz finden

Es gibt wasserdichte und wasserundurchlässige Regenschirme. Nur wasserdichte Modelle lassen wirklich keinen Regen durch

Was ist ein Mini-Regenschirm?

Mini-Regenschirme bieten dieselben Funktionen wie ein herkömmlicher großer Stockschirm, können jedoch aufgrund ihrer geringen Größe problemlos in den meisten Handtaschen untergebracht werden, weswegen sie auch als Taschenschirme bekannt sind. Wobei Taschenschirme genaugenommen nicht zu den Mini-Regenschirmen zählen, da sie größer sind und Platz für zwei Personen bieten. Als Mini-Regenschirm und auch Taschenschirm passen sie deshalb in die Handtasche und den Rucksack, weil die Stange des Teleskopstabes ineinander geschoben und danach in einem Etui verstaut wird. So passt er in jede Handtasche, Aktentasche, in jeden Rucksack und Reisekoffer. Einer der bekanntesten Taschenregenschirme und Pionier auf dem Gebiet der zusammenschiebbaren Regenschirme ist der „Knirps“. 

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Der „Knirps“ ist keine Regenschirmart im eigentlichen Sinne. Vielmehr handelt es sich um eine Produktbezeichnung des Herstellers Hans Haupt, der diesen Mini-Regenschirm im Jahr 1928 erfand. 

Damit Sie bei schlechtem Wetter nicht im Regen stehen, werden auch die kleinen Schirme aus hochwertigen Materialien hergestellt und sind – zumindest bis zu einer bestimmten Menge – wasserundurchlässig. Das wird durch eine Wasser- und schmutzabweisende Teflon-Beschichtung des Stoffs der Bespannung erreicht. Bei einem echten Wolkenbruch halten allerdings nur die hochwertigsten Marken-Mini-Regenschirme der Nässe stand. Wenn Sie sichergehen möchten, dass kein Regen durch das Material dringt, müssen Sie auf die Bezeichnung „wasserdicht“ statt "Wasser abweisend" achten. Ein kleiner Windstoß kann den Mini-Regenschirmen nichts anhaben. Wenn die Qualität des Markenschirms stimmt, sind sie sogar bis zu einem gewissen Grad windstabil bis sturmfest und somit nicht nur gegen Windstöße gefeit sondern eben auch Stürmen. Hierfür werden die Mini-Regenschirme von den Herstellern und Warentestern wie der Stiftung Warentest in einem Windkanal starkem Wind ausgesetzt und nur wenn sie den unbeschadet überstehen, dürfen sie sich sturmsicher bzw. "windproof" nennen.

Die Vorteile eines Mini-Regenschirms:

  • Klein und handlich
  • Kann in nahezu jeder Tasche verstaut werden
  • Geringes Gewicht
  • In zahlreichen Varianten erhältlich 
  • In hochwertiger Ausführung sturmsicher
  • Kann in den Koffer des Reisegepäcks

Die Nachteile eines Mini-Regenschirms:

  • Eignet sich nicht als Sonnenschirm
  • Günstige Modelle halten starkem Wind oft nicht stand
  • Bietet nur Platz für eine Person
  • Kann nicht als Spazierstock verwendet werden, wie Langschirm

Es werden unterschiedliche Mini-Regenschirme angeboten. Der herkömmliche Taschenregenschirm ist faltbar und verfügt über eine teleskopierbare Stange. Jedoch ist diese Variante, wie erwähnt, größer als der Mini-Taschenregenschirm, funktioniert aber in ähnlicher Weise. Das Gestänge der Kleinstvariante kann jedoch in der Regel noch weiter zusammengeschoben werden, wodurch sich die Größe nochmals verringert. Zudem ist der Mini-Regenschirm auch im Umfang kleiner und wesentlich leichter.

Die kleinste aller Minischirm-Varianten ist im zusammengeschobenen Zustand gerade einmal 16 Zentimeter groß und wiegt rund 160 federleichte Gramm. So kompakt und mit dem geringen Gewicht hat er den Vorteil, dass er in nahezu jede Tasche passt.

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Nach der Benutzung sollten Sie den Minischirm vollständig abtrocknen lassen, ehe Sie ihn wieder in sein Etui stecken und in der Tasche verstauen. Anderenfalls kommt es zu Stockflecken und unangenehmen Gerüchen. Verwenden Sie zum Trocknen einen Schirmständer oder legen Sie den Minischirm beispielsweise in das Waschbecken oder in die Badewanne. Das gilt übrigens auch für die großen Schirme!

Weitere Regenschirm-Arten

Neben dem Mini-Regenschirm werden weitere Regenschirm-Varianten angeboten, zu denen beispielsweise der klassische Regenschirm mit Stock gehört. Bei Regenschirmen wird zwar eigentlich nicht nach Geschlechtern in Herren-Regenschirme und Damen-Regenschirme unterschieden, aber durch die Farbwahl und mögliche Applikationen sind einige Modelle maskuliner oder femininer im Design. Herren bevorzugen dunkle Töne wie Schwarz oder Dunkelblau mit dezenter Schrift oder uni, während Damen es etwas bunter und gerne auch mit Motiven mögen. Kinderschirme hingegen sind immer mit bunten Mustern bedruckt oder haben kindgerechte Motive.

Modell

Beschreibung

Anglerschirm

Dieser Schirm dient Anglern als Schutz vor Wind, Regen und Sonne. Der Anglerschirm ist deutlich größer als ein herkömmlicher Schirm und kann dank einer zusätzlichen Spitze am unteren Teil des Stabes in den Boden gesteckt werden.

Kofferschirm

Dieser Schirm wurde speziell für den Transport im Koffer entwickelt. Sowohl die Spitze als auch der Griff können abgenommen werden, um den Schirm kompakter zu machen. Hierfür werden aber auch zunehmend Mini-Regenschirme eingesetzt, wenn nur eine Person reist.

Motivschirm

Hierbei handelt es sich um einen Regenschirm, der mit einem Motiv bedruckt ist, was kein Alleinstellungsmerkmal ist, da es alle Regenschirm-Arten auch mit Motiven gibt.

Schutzschirm

Diese Variante wird meist in der Gastronomie und am Strand eingesetzt. Er schützt mehrere Personen sowohl vor Regen als auch vor Sonne. Dabei ist der Schutzschirm meistens nur wasserabweisend und nicht wasserdicht. Es gibt Schutzschirme als Ampelschirme mit oftmals asymmetrischer Dachform wie auch als Pavillon-Schirme.

Hochzeitsschirm Bei Hochzeitsschirmen handelt es sich um Stabregenschirme die transparent oder weiß sind und manchmal mit Hochzeitsmotiven wie zwei Ringen oder Tauben bedruckt sind. Es gibt sie in der regulären Zwei-Personen-Ausführung wie auch als Glockenschirm für die Braut oder Portierschirm, der dann vom Trauzeugen gehalten wird und Schutz für Braut und Bräutigamm bietet.
Kinderschirm Kinder lieben es bunt! Kinderregenschirme sind daher mit tollen kindgerechten Mustern, Motiven und Schriften versehen. Die Farbwahl reicht von quietschbunt bis zu Neon-Farben. Neon ist dabei eine besonders bei Eltern beliebte Farbe für Kinderschirme, da man die Kids so im Straßenverkehr leichter sieht.Die Größe des Schirms und Griffs ist für Kinderhände und -Körper optimiert. Damit sich die Kinder nicht beim Zusammenklappen verletzen, sind es meistens Stabschirme. Zudem ist ein Stab-Kinderschirm so ein toller Spazierstock für die Kleinen.
Pagodenschirm Pagodenschirme sind eher als Sonnenschirme konzipiert, haben aber auch Wind und Wetter abweisende Eigenschaften. Pagodenschirme stammen aus Asien und werden in Japan und China als modisches Accessoire benutzt. Sie unterscheiden sich von herkömmlichen Stabschirmen dadurch, dass sie über der Stelle, wo die Streben am Stiel befestigt sind, eine Metallfeder haben, die die Spitze des Schirmdachs weiter nach oben schiebt und dem Pagodenschirm so seinen unverwechselbaren Look geben.
Glockenschirm Glocken-Regenschirme haben eine besonders tiefe Haube (bis zu 40 cm), die bis fast zum Griff herunter reicht. Dadurch schützen Sie nahezu den gesamten Oberkörper von allen Seiten. Damit man trotzdem unter dieser Glocke sehen kann, wohin man geht sind die Glockenschirme transparent und weisen manchmal nur leichte Muster auf. Besonders bei starkem Wind, ist der Glockenschirm der ideale Begleiter, um seine Frisur zu schützen.

Trekkingschirm

Der Trekkingschirm ist mit Sonderfunktionen ausgestattet, um witterungs- und windbeständiger zu sein. Es verfügt über zahlreiche Sonderfunktionen und ist zudem klein, leicht und handlich. Auch hier werden zunehmend Mini-Regenschirme eingesetzt.

Golfschirm

Der Golfschirm ist ein spezieller Regenschirm, der beim Golfen zum Einsatz kommt. Der Golf-Regenschirm kann am Trolley befestigt werden, um die Golfausrüstung und bei Trolleys mit Sitz auch diesen vor Regen zu schützen.

Gast- oder Portierschirm

Dieser Schirm ist etwas größer und eignet sich deshalb gut, um Gäste zu geleiten, da ein Portierschirm speziell für Portiers entwickelt wurde und Platz für mindestens drei Personen bietet.

Stützschirm

Der stabile Stab sorgt dafür, dass man diesen Schirm als Stütze verwenden kann. Er eignet sich sehr gut für ältere Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind und eine Stützhilfe benötigen. Auch Wanderer setzen anstelle eines traditionellen Wanderstocks gerne auf einen Stockschirm bzw. Stützschirm.

Selbstverteidigungsschirm

Der Schirm dient als Waffe zu Selbstverteidigung. Er ist sehr robust und weist eine hohe Stabilität auf und hat eine recht scharfe Spitze, die meistens aus robustem Metall besteht.

  

Aufbau und Funktionsweise des Mini-Regenschirms

Die Konstruktion eines Minischirms ist im Grunde nicht anders aufgebaut als ein Taschenschirm oder ein Stabschirm und setzt sich aus den Hauptbestandteilen aus Gestell und Regenschirmdach zusammen. Das Gestell des Minischirms umfasst sämtliche Gestängeteile. Das Gestänge wiederum besteht bei den Knirpsen in der Regel aus sechs oder sieben Teilen. Es wird entweder aus Stahl, Aluminium oder Fieberglas angefertigt. Das Dach des Minischirms besteht aus vielen kleinen, dreieckigen Teilen, die zu einem Dach zusammengefügt werden. Das Dach dieser kleinen Schirme wird meist aus Polyester, Nylon, Polyester-Pongee oder Polyester-Satin gefertigt und mit einer Teflonbeschichtung versehen. Das war nur eine grobe Beschreibung. Wir möchten Ihnen die Komponenten von Dach und Gestell im Detail vorstellen.

Teile des Minischirms

Erklärung zu den Komponenten

Abdeckkappe

Die Abdeckkappe befindet sich unmittelbar über dem Schirmdach der Kuppel des Mini-Regenschirms. Wie der Bezug besteht sie aus mit Teflon beschichtetem Kunststoff, der in der Regel aus Nylon oder Polyester.

Druckknopf

Dieser Knopf betätigt die Öffnungsautomatik bei Minischirmen. Durch Auslösen des Knopfs können Sie den Knirps öffnen und schließen. Anders als beim Handöffner ist hier keine Kraft benötigt, da eine Automatik den Job per Knopfdruck übernimmt.

Einnähettikett

Auf dem innen am Bezug des Mini-Regenschirms eingenähten Stoff-Etikett geben Hersteller über den Marken-Namen sowie das verwendete Material Auskunft und geben Pflegehinweise für den Miniregenschirm. Manchmal finden sich hier auch Hinweise auf die Stabilität bei Wind und Wasserdichtigkeit

Federraste

Die obere und untere Federraste sind am oberen sowie am unteren Ende der Stange angebracht. Sie werden zum Einrasten des Schirmes beim Ein- bzw. Ausklappen benötigt und Teil der Auf-Zu-Automatik.

Griff

Der Haltegriff des Mini-Regenschirms befindet sich am unteren Ende des Stockes. Er besteht bei Mini-Regenschirmen meist aus Metall oder Kunststoff. Auch Holz und Bambus wird als Griffmaterial verwendet, jedoch nur noch selten und in der Regel nur bei Stabschirmen höchster Qualität und nicht bei Taschen- oder Minischirmen.

Der Griff des Taschenschirmes ist vielmals gerade oder weist die Form eines Knaufes auf. Hierdurch liegt der Mini-Schirm gut in der Hand. Bei Minischirmen ist der Griff bedingt durch die Konstruktion zum Zusammenschieben immer gerade.

Handschlaufe

Die Schlaufe am Griff des Minischirms besteht meistens aus dem gleichen Material wie der Bezug und aus Nylon oder Polyester gefertigt. Eine Beschichtung fehlt hier oft. Die Handschaufe des Mini-Regenschirms passt um das Handgelenk um den Schirm zu tragen.

Kiel

Als Kiel werden die Speichen des Regenschirms bezeichnet, die aus Aluminium, Carbonsteel (Karbonstahl) oder Glasfaser bzw. Fiberglas bestehen.

Klettverschluss

Aus dem gleichen Material wie der Bezug (Polyester oder Nylon) ist hier ein Band mit Klettverschluss, mit dem der Schirm nach dem Zusammenklappen eng zusammengefasst und fixiert werden kann, damit er in sein Etui passt.

Krone

Bei der Krone des Mini-Regenschirms handelt es sich um das Teil, welches direkt unterhalb des Schirmdaches an dessen Innenseite angebracht ist. Die Befestigung der Krone erfolgt über einen Kronstift. Die Krone wird zur Befestigung der Schienen benötigt.

Mittlere Kugelarretierung

Dieses Teil kommt lediglich bei der Rahmenkonstruktion von Teleskopschirmen wie den Minischirmen zum Einsatz und dient dem Öffnungsmechanismus.

Öse und Spitzel

Bei der Öse handelt es sich um das Endstück der Speichen, dass den Stoff des Bezugs mit den Streben verbindet und bei dem Spitzel handelt es sich um die Kappe die dies sichert. Sie befindet sich jeweils an der Außenseite des aufgespannten Minischirms.

Paragonstangen

Die Paragonstangen sind an den einzelnen Kielen befestigt. Sie verfügen am äußeren Ende über einen Schieber und dienen in der Öffnungsmechanik zum Aufspannen des Mini-Regenschirms. Sie können wie auch die Streben und die Stange aus Aluminium, Carbonsteel, Fiberglas bzw. Glasfaser bestehen.

Schieber

Die Schieber befinden sich am Ende der Kiele. Sie werden zum Aufspannen des Schirms benötigt wenn er über keine Öffnungsautomatik verfügt.

Spitzenköcher

Die an den Kielen befestigten Ösen werden durch den Spitzenköcher des Mini-Regenschirms festgehalten. Dieser Ring wird in der Regel aus Kunststoff oder Metall angefertigt

Stock

Als Stock wird die Teleskopstange des Mini-Regenschirms bezeichnet. Sie besteht aus Aluminuium, Carbonsteel oder Fiberglas.

Stockspitze

Am oberen Ende des Stockes, also am Regenschirmdach, befindet sich die Stockspitze. Sie dient der Befestigung des Daches des Bezugs. Sie ist bei Minschirmen häufig aus Kunststoff.

Zwinge

Die Zwinge kommt bei Mini-Regenschirmen nur selten zum Einsatz. Sie befindet sich bei Schirmen mit Stock am äußersten, oberen Ende des Schirmstockes.

 

Materialien für Mini-Regenschirme

Für die Mini-Regenschirme wird in der Herstellung häufig Polyester oder Nylon verwendet, das mit einer Tefonbeschichtung versehen wird, um wasserfest zu machen. Diese Materialien weisen zahlreiche Eigenschaften auf, die sich unter anderem positiv auf die Wasserdichtigkeit der Mini-Regenschirme auswirken und sie zudem windstabil machen. Hierfür ist allerdings auch die Verarbeitung des Gestells wichtig, bei dem es große Qualitätsunterschiede gibt. Nur hochwertige Minischirme überstehen einen Wolkenbruch ohne dass sie verbiegen oder brechen.

Materialien des Bezugs:

Eigenschaften Polyester

Eigenschaften Nylon

  • Wetterbeständig, windproof
  • Überaus formbeständig
  • Knittert nicht
  • Sehr geringe Wasseraufnahme, mit Tefonbeschichtung wasserfest
  • Leichter Stoff mit feinen Fasern
  • Elastisch und stabil, windproof
  • Langlebig
  • Überaus reißfest
  • Durch eine spezielle Teflon-Beschichtung wird das Material wasserdicht

In Ausnahmen sind die Knirpse auch aus Pongee gefertigt, einem wasserabweisendem Seidengewebe (Japanseide), aufgrund des hohen Preises sind dies aber eher Schmuckschirme.

Materialien des Gestells:

Eigenschaften Aluminium

Eigenschaften Carbonsteel

Eigenschaften Fiberglas bzw. Glasfaser

  • sehr leicht
  • relativ robust
  • günstig
  • nahezu rostfrei
  • nicht besonders stabil
  • sehr leicht
  • extrem robust
  • extrem stabil
  • kostenintensiv
  • rostfrei
  • leichtestes Gestängematerial
  • extrem robust
  • extem stabil
  • kostenintensiv
  • rostfrei

 

In welchen Größen werden Taschenschirme angeboten?

Die Dachgröße der Taschenschirme wird mit einem Durchmesser angegeben. Die gängigen Abmessungen liegen zwischen 80 bis 120 Zentimeter. Einige Modelle können von diesen Maßen abweichen. Das Gewicht liegt in etwa bei 150 bis 460 Gramm. Auch hier kann es zu Abweichungen kommen. Im zusammengeklappten Zustand erreichen die meisten Mini-Regenschirme ca. 16 bis 30 Zentimeter Länge. Die Stangenlänge variiert zwischen 50 und 70 cm.

Den Mini-Regenschirm öffnen und schließen

Man unterscheidet hierbei im Wesentlichen zwischen zwei Varianten:

  1. Öffnen und Schließen per Hand

Sie drücken auf den dafür vorgesehenen Knopf und der Schirm öffnet sich. Nun muss er manuell nach oben geschoben und eingerastet werden. Das Zusammenklappen erfolgt ebenfalls manuell. Hier kann es zu Verletzungen kommen, wenn man nicht aufpasst.

  1. Öffnungs- und Schließautomatik

Bei dieser Variante befindet sich im Inneren des Haltegriffs die sogenannte Doppeltaste. Diese betätigen Sie sowohl beim Öffnen als auch beim Schließen des Taschenschirms. Beachten Sie, dass der Schirm durch diese Automatik schwerer wird. Dafür sind hier Verletzungen nahezu ausgeschlossen - was besonders bei Kinderschirmen wichtig ist.

Wasserdicht oder wasserabweisend

Viele Verbraucher sind der Meinung, wasserdicht und wasserabweisend hätten die gleiche Bedeutung. Dem ist jedoch nicht so. Für den Kauf eines Mini-Regenschirmes sollten Sie allerdings den Unterschied kennen.

  • Wasserabweisend bedeutet, dass der Schirm für eine gewisse Zeit kein Wasser durchlässt. Ab einer bestimmten Menge besteht jedoch die Gefahr, dass der Regen nicht mehr abgewiesen kann, sondern durchdringt.
  • Wasserdicht hingegen bedeutet, dass das Material auch über einen langen Zeitraum hinweg keine Nässe durchlässt.

Die Wasserdichtigkeit wird in Gruppen, den sogenannten Schutzklassen, eingeteilt. Ein Minischirm sollte mindestens IP5 entsprechen:

  • IP0 - Kein Wasserschutz
  • IP1 - Geschützt gegen senkrecht fallende Wassertropfen
  • IP2 - Geschützt gegen schräg fallende Wassertropfen (15° gegenüber der Senkrechten)
  • IP3 - Geschützt gegen Sprühwasser (bis 60° gegenüber der Senkrechten)
  • IP4 - Geschützt gegen Sprühwasser
  • IP5 - Geschützt gegen Strahlwasser (aus allen Richtungen)
  • IP6 - Geschützt vor eindringendem Wasser bei vorübergehender Überflutung
  • IP7 - Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen
  • IP8 - Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen für unbestimmte Zeit
  • IP9 - Geschützt vor eindringendem Wasser aus jeder Richtung auch bei stark erhöhtem Druck gegen das Gehäuse. (Hochdruck-/Dampfstrahlreiniger, 80-100 bar)

Windstabil und windproof

Damit ein Mini-Regenschirm nicht nur beim Wolkenbruch sondern auch bei leichtem Sturm nutzbar ist und nicht sofort verbiegt oder bricht, ist eine besondere Stabilität von Gestell und Bezug wichtig. Hier gibt es die größten Qualitätsunterschiede. Bei sehr günstigen Minischirmen, ist der erste starke Wind oftmals der Tag an dem sie kaputt gehen und knicken. Hochwertige Markenschirme werden dem sogenannten Windkanaltest mit Knicktest unterzogen. Dabei wird der Schirm in einem Windkanal starkem generiertem Wind ausgesetzt, aufgespannt und nur wenn er diesen ohne zu verbiegen, zu knicken oder zu brechen übersteht darf er sich windstabil oder windproof nennen. Dabei meinen beide Begriffe das gleiche. Die Hersteller verwenden hier eigene Bezeichnungen wie sturmfest, windsicher, windstabil oder Windproof-System. Ob die Schirme wirklich windfest sind, testet beispielsweise die Stiftung Warentest im eigenen Windkanal auf ihre Stabilität. Besonders robuste Schirme schützen sogar vor im Sturm herumfliegenden Gegenständen!

Tipps für die Reinigung und Pflege

Damit der Mini-Regenschirm eine möglichst lange Lebensdauer hat, Regenwasser nicht durchdringen lässt und keine unangenehmen Gerüche entwickelt, sollten Sie einige Dinge beachten:

Trocknen Sie den Schirm nach jeder Verwendung

Hierzu reicht Frischluft vollkommen aus. Vermeiden Sie das Trocknen auf einem Heizkörper, da dies dem Material schaden könnte.

Falten Sie den Schirm ordnungsgemäß

Damit keine Schwachstellen im Material entstehen, achten Sie auf die korrekte Faltweise. Klappen Sie den Schirm zusammen und ziehen Sie dann den Stoff langsam nach außen. Legen Sie ihn um den Schirm und verwenden Sie das Schließband, damit der Schirm zusammenhält. Ziehen Sie das Band niemals zu fest, da hierdurch ebenfalls Beschädigungen am Stoff entstehen könnten. Ziehen Sie zum Schluss die Hülle über den Schirm. 

Entfernen Sie Staub und Schmutz

Damit es auf lange Sicht nicht zu Problemen beim Aufspannen kommt, sollten Sie den Schirm regelmäßig von Staub und Schmutz befreien. Verwenden Sie hierzu ein feuchtes Tuch und reiben Sie damit gründlich über den Stoff und das Gestänge. Bringen Sie keinesfalls Öl auf den Schirm auf, da dies zur Fleckenbildung führen würde.

Preise und bekannte Hersteller von Mini-Regenschirmen

Wir haben für Sie eine kleine Übersicht zusammengestellt, in der Sie Preise und bekannte Hersteller der einzelnen Mini-Regenschirme ersehen können (Stand Januar 2019).

Die Preise für die günstigsten Modelle liegen derzeit bei unter 10 bis 25 Euro (z. B.: PEARL, iX-Brella, Swissona und Doppler). Besonders hochwertige Markenschirme können durchaus einen Preis von 50 bis zu 80 Euro oder mehr haben (z. B.: XFF, BMW, Euroschirm, Knirps (Topmatic oder Duomatic) . Die meisten Produkte liegen jedoch in der Preisklasse zwischen 25 und 50 Euro.

Bekannte Hersteller für Mini-Regenschirme sind Knirps, Doppler, K-POP und iX-brella. 

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten:

Auf der Suche nach einem neuen Mini-Regenschirm sollten Sie einige Fakten beachten, um das für sich passende Modell zu finden. Wichtige Kriterien sind:

  • Der Typ (Taschenschirm, Mini-Taschenschirm, Piccolo)
  • Durchmesser (Angabe in der Regel in Zentimetern)

Der Durchmesser richtet sich nach Ihrem Bedarf. Je größer er ist, desto größer ist Ihr Schutz vor Regen

  • Dachunterteilung (bei Mini-Taschenschirmen meist sechs bis sieben Streben)
  • Farbe
  • Verwendetes Material (Polyester oder Nylon)
  • Material für das Gestänge (Aluminium, Fieberglas oder Carbonsteel)
  • Gesamtlänge im geschlossenen Zustand (Angabe in der Regel in Zentimetern)

Wenn Sie den Schirm in der Tasche unterbringen möchten, spielt die Gesamtlänge eine entscheidende Rolle. Für die Lagerung in einer kleinen Tasche wird demzufolge eine geringe Gesamtlänge benötigt.

  • Gewicht (Angabe in Gramm)

Bedenken Sie, dass Sie den Taschenschirm meist in der Handtasche oder im Rucksack mit sich führen. Je geringer das Gewicht, desto angenehmer wirkt sich dies auf den Tragekomfort aus

  • Wasserdicht oder wasserabweisend
  • Windsicher und für Outdoor-Aktivitäten geeignet
  • Individuelle Vor- und Nachteile des Produkts
  • Schließmechanismus

Daumen Voll

Tipp: Achten Sie darauf, dass der Mini-Regenschirm möglichst windbeständig ist. Dies bedeutet, dass Sie ihn auch bei Wind einsetzen können, ohne dass er sich beispielsweise nach oben biegt. Wie windstabil ein Schirm ist, verraten Windkanaltests die in Testberichten der Stiftung Warentest zu finden sind. Outdoor-Regenschirme verfügen über zusätzliche Funktionen. 

Achten Sie beim Kauf des Mini-Regenschirms des Weiteren auf Folgendes:

  • Einen guten Hinweis über die Qualität des jeweiligen Schirmes können Sie auch erhalten, indem Sie sich über den Hersteller informieren. Handelt es sich um eine bekannte Marke? Wie sind die Erfahrungen der Kunden mit den Produkten des jeweiligen Herstellers?
  • Hat der Schirm im Praxistest gut abgeschnitten? Welche Vorteile und Nachteile hat er?
  • Bietet der Hersteller eine Garantie und können Sie jederzeit Kontakt mit dem Kundendienst aufnehmen?
  • Welches Zubehör wird angeboten und zu welchem Preis? Können Ersatzteile bestellt werden?
  • Wie steht es um das Preis-Leistungs-Verhältnis? 

Mini-Regenschirm-Test – so küren wir den Mini-Regenschirm-Testsieger

Damit wir Ihnen den besten Mini-Regenschirm empfehlen können, testen wir alle uns vorliegenden Produkte auf Herz und Nieren. Alle Details, die für den Endverbraucher von Bedeutung sind, betrachten wir ganz genau – lediglich ohne Untersuchungen im Labor, wie es beispielsweise die Stiftung Warentest oder Öko-Test handhaben. Die meisten unserer Tests dokumentieren wir mit Fotos. Außerdem zeichnen wir den Test auf Video auf und stellen Ihnen diesen auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ zur Verfügung. Grundsätzlich führen wir den Mini-Regenschirm-Test folgendermaßen durch:

  • Wir begutachten den Kundenservice des Herstellers und beobachten die Zeit, die es dauert, bis das durch uns angeforderte Produkt bei uns eintrifft. Auch auf die Preise und Garantieleistungen des Herstellers achten wir
  • Ebenfalls wichtig ist die Versandverpackung. Sofern diese neutral gehalten ist, eignet sich das Produkt möglicherweise als Überraschungsgeschenk im Direktversand
  • Die eigentliche Verpackung mit ihren Abbildungen und Hinweisen schauen wir uns im Detail an
  • Wir packen den Mini-Regenschirm aus und schauen, welche Teile zum Lieferumfang gehören
  • Wir schauen, ob die Teile mängelfrei verarbeitet wurden, messen die Teile nach und benennen die Dinge, die Sie möglicherweise hinzukaufen müssen
  • Wir spannen den Mini-Regenschirm auf und testen die Funktionen des Produkts. Wir testen auch, ob das Öffnen und Schließen problemlos funktionieren oder ob es diesbezüglich Beanstandungen gibt
  • In einem Praxistest bei Regen (oder einer nachgestellten Situation) finden wir heraus, ob das Produkt wirklich wasserabweisend oder wasserdicht ist
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit zum Mini-Regenschirm vor. Diesen Test führen wir mit allen vorliegenden Artikeln durch

Unser Mini-Regenschirm-Test und -Vergleichssieger

Dadurch, dass wir mehrere Mini-Regenschirme testen, bekommen Sie einen hervorragenden Überblick. Wir küren die Mini-Regenschirm-Testsieger in den Bereichen:

  • Mini-Regenschirm-Vergleichssieger
  • Mini-Regenschirm-Testsieger
  • Mini-Regenschirm-Preis-Leistungs-Sieger
  • Mini-Regenschirm-Kundensieger
  • Mini-Regenschirm-Geheimtipp der Redaktion 

Gewappnet mit all diesen Informationen über die Stärken und Schwächen aller getesteten Schirme aus den Mini-Regenschirm-Tests und den Tipps aus diesem Ratgeber, wird Ihnen der Vergleich zwischen Modellen und somit die Entscheidung für den für Sie passenden Mini-Regenschirm sicher leicht fallen. Mit unserem Preisvergleich suchen wir Ihnen direkt den günstigsten Shop heraus, in dem Sie das Modell, für welches Sie sich entschieden haben, direkt online bestellen können. Um dies zu erreichen, vergleicht unsere Software die Preise von mehr als 500 Portalen miteinander. Hierzu gehören unter anderem Amazon, Ebay und Otto.de. Durch einen Affiliate-Link verlinken wir die Anbieter. Folgen Sie nun diesem Link und kaufen den von uns empfohlenen Mini-Regenschirm, erhalten wir eine Provision. Diese wirkt sich nicht auf den Kaufpreis aus. 

Minischirme in der Zusammenfassung als Fazit

Mini-Regenschirme und faltbare Taschenregenschirme erweisen sich als die perfekte Alternative zum herkömmlichen Stockschirm. Sie sind durch die geringen Maße im zusammengeklappten Zustand klein, handlich und leicht und passen problemlos in nahezu jede Tasche. Durch diese Fleibilität und Maße sind sie auch der perfekte Begleiter und die einzige Möglichkeit einen Schirm auf Reisen mit dem Flugzeug im Handgepäck mitzunehmen. Hinsichtlich der Qualität sollten Sie bei diesem kleinen und praktischen Regenschutz keine Abstriche machen, um im wahrsten Sinne nicht irgendwann „im Regen zu stehen“. Nach der Verwendung des Taschenregenschirms sollten Sie diesen stets vollständig abtrocknen lassen, um ihn auch in einigen Jahren noch nutzen zu können. 

Um Ihnen die Entscheidung für einen guten Mini-Regenschirm, der genau zu Ihren Bedürfnissen passt, noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen Mini-Regenschirm-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vorteile und Nachteile der Mini-Regenschirm-Testsieger 2017 in den umfassenden Minischirm-Testberichten an, die wir für den jeweils besten Mini-Regenschirm seiner Kategorie erstellt haben und suchen Sie den für sich optimalen Mini-Regenschirm aus. 

Quelle:

Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Regenschirm#Typen

ah-regenschirme.de http://www.ah-regenschirme.de/lexikon.html

Schirmmacher.com https://schirmmacher.com/regenschirm-pflege/

Breuninger.com https://www.breuninger.com/textilien-ratgeber/polyester/

Dormando.de https://www.dormando.de/lexikon/nylon/

Regenschirmkontor.de https://www.regenschirmkontor.de/regenschirm/regenschirm-pflegen/

 
(22 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)
Merkmale
  • Kleiner als ein Taschenschirm zusammenschiebbar
  • Länge ausgezogen 50 bis 70 cm
  • Länge zusammengeschoben 16 bis 30 cm
  • Gewicht zwischen 150 und 460 Gramm
  • Schirmdach-Durchmesser zwischen 80 und 120 cm
Vorteile
  • So klein und kompakt, dass er in jede Tasche passt
  • Darf ins Handgepäck auf Flugreisen
  • Extrem leicht
  • Hochwertige Modelle sind windstabil
  • In allen Farben und vielen Mustern und Drucken erhältlich
  • Sehr günstiges Preis-Leistungsverhältnis
Kauftipps
die Checkliste

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Mini-Regenschirm positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Mini-Regenschirm

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Mini-Regenschirm sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Mini-Regenschirm können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen