Baby Jogger Test und Kaufberatung

Baby Jogger

Baby Jogger Test – Das müssen Sie wissen:

Auch nach der Geburt ihrer Kinder möchten viele Eltern nicht auf Sport und Bewegung verzichten, um sich fitzuhalten bzw. nach der Geburt wieder fit zu werden. Eine ideale Möglichkeit der sportlichen Aktivität bietet sich gemeinsam mit Ihrem Kind, wenn Sie sich für den Kauf eines Baby Joggers entscheiden. Hierbei handelt es sich um einen Kinderwagen den Sie beispielsweise beim Joggen oder Inlineskaten vor sich herschieben können. Damit dies nicht zu einem enormen Kraftakt wird, muss ein Sportkinderwagen wendig und leicht sein sowie über eine qualitativ hochwertige Bereifung verfügen.

Wir möchten Ihnen mit unserem Baby Jogger Test aufzeigen, welche Modelle Sie bedenkenlos kaufen können und von welchen Produkten Sie lieber die Finger lassen sollten. Sie erfahren nicht nur, worum es sich bei einen Babyjogger handelt, sondern auch, worin die Vor- und Nachteile gegenüber anderen Kinderwagen liegen. Wir beschreiben den Aufbau eines Joggers und zeigen Ihnen auf, worauf Sie beim Kauf achten müssen, um ein hochwertiges Modell zu finden.

Um Ihnen einen umfangreichen Einblick in die aktuelle Produktvielfalt zu gewährleisten, stellen wir Ihnen Modelle folgender Hersteller vor:

Quinny, TFK Joggster, Joolz, Mutsy, Britax, Hartan, Teutonia, Hauck

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Baby Joggern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Fahrverhalten
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Fahrverhalten
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Fahrverhalten
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Fahrverhalten
Komfort

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Design
Fahrverhalten
Komfort

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Baby Jogger Kaufberatung

Worum handelt es sich bei einem Baby Jogger?

Ein Babyjogger ist ein Kinderwagen, welchen Eltern verwenden können, wenn Sie sich in Anwesenheit Ihres Säuglings oder Kleinkindes sportlich betätigen möchten. Der Aufbau ähnelt dem des klassischen Sportwagens. Jedoch verfügt der Jogger, in welchem das Kind sitzt, lediglich über drei Räder, die in der Regel relativ groß und besonders stark bereift sind. Die für den Wagen verwendeten Materialen sind extrem leicht, sodass Sie beim Joggen, Walken oder Skaten keinerlei Probleme haben werden, den Sportkinderwagen vor sich herzuschieben.

Die modernen Modelle sind des Weiteren meist faltbar, sodass Sie sie problemlos unterbringen können. Geeignet sind sie für Kinder ab einem bis etwa drei Jahren. Eine Voraussetzung für die Verwendung ist, dass das Kind bereits allein aufrecht sitzen kann. Aus diesem Grunde ist der Wagen an der Vorderseite offen und verfügt über eine Fußstütze, auf welcher die Beine des Kindes abgestellt werden.

Viele Eltern fragen sich, ob der Sport mittels Jogger für das Kind sicher ist. Diesbezüglich können wir sagen, dass die meisten Modelle durchaus durch sehr gute Sicherheitsvorkehrungen überzeugen.

 

Worin bestehen die Unterschiede zu einem herkömmlichen Sportwagen?

Wie erwähnt, verfügt ein Jogger nicht über vier, sondern lediglich über drei große Räder, die zu einer enormen Wendigkeit beitragen. Aufgrund der Verwendung extrem leichter Baumaterialien müssen Sie beim Sport nicht befürchten, schwer schieben zu müssen.

Gemeinsamkeiten bestehen in der Bauweise, die dazu beiträgt, dass das Kind in einer Sitzposition platznimmt und die Beine auf der Fußstütze abstellt.

Hinsichtlich des Preises lässt sich sagen, dass ein hochwertiger Jogger durchaus teurer ist, sodass es sich für Sie lohnt, einen Preisvergleich durchzuführen. In erster Linie sollten Sie den Kauf eines entsprechenden Modells jedoch niemals von den Anschaffungskosten, sondern vielmehr von der Sicherheit für Ihr Kind abhängig machen.

 

Vor- und Nachteile gegenüber einem Sportwagen im Überblick:

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile des Sportkinderwagens gegenüber dem herkömmlichen Sportwagen mittels einer Tabelle gegenüber:

 

Vorteile

Nachteile

  • Leichte Bauweise

  • Lediglich drei Räder und dadurch wendiger

  • Kann zusammengeklappt und leicht verstaut werden

  • Sie können Ihre sportlichen Aktivitäten, wie beispielsweise Inlineskaten oder Joggen, gemeinsam mit Ihrem Kind unternehmen

Hohe Anschaffungskosten

 

Welche anderen Formen von Kinderwagen werden angboten?

Neben dem Babyjogger werden heutzutage weitere Kinderwagenmodelle angeboten, sodass Sie mit Sicherheit ein Modell finden, welches Ihren Ansprüchen und den Bedürfnissen Ihres Kindes voll und ganz gerecht wird.

Das älteste Modell ist der klassische Kinderwagen welcher lediglich für Neugeborene geeignet ist. Im Klassik-Wagen können die Kinder ausschließlich liegen, sodass Sie, sobald das Kind das sitzfähige Alter erreicht hat, einen Sportwagen oder ein anderes zum Sitzen geeignetes Modell kaufen müssen. Deshalb entscheiden sich in der heutigen Zeit viele Familien für die Anschaffung eines Kombikinderwagens, welcher umgebaut werden kann, sobald das Kind sitzt. Auf diese Weise ersparen Sie sich die Anschaffung zweier Produkte, müssen jedoch davon ausgehen, dass der Kombikinderwagen einen entsprechend höheren Preis hat. Vorteil am Kombiwagen ist, dass dieser zusammengefaltet und leicht verstaut werden kann.

Alternativ zum Jogger können Sie einen herkömmlichen Buggy anschaffen, mit dem sich sportliche Aktivitäten schwierig gestalten. Der Buggy verfügt in der Regel über vier Räder, die ihn wenig wendig machen. Eltern, die keinen Sport während des Spazierganges planen, profitieren beim Kauf eines Buggys jedoch von einem vergleichsweise günstigen Preis.

Sie planen mehrere Kinder kurz hintereinander oder erwarten Zwillinge? Dann sollten Sie auf einen sogenannten Zwillings- oder Geschwisterkinderwagen zurückgreifen. Ein solches Modell ist mit zwei Sitz- bzw. Liegewagen ausgestattet, sodass Sie beide Kinder bequem schieben können. Zwei Wagen zu schieben, ist schließlich unmöglich, es sei denn, Sie holen sich für jeden Spaziergang Verstärkung ins Boot. Bei einem Zwillingswagen sitzen die Kinder entweder nebeneinander, hintereinander oder sie sitzen sich gegenüber. Selbstverständlich werden auch derartige Produkte als zum Sport geeignete Variante angeboten.

 

Welche Bereifung ist sinnvoll?

Ein Laufkinderwagen sollte wendig und leicht sein, damit Sie das Lauftraining möglichst unbeschadet überstehen. Deshalb spielt die Wahl der Reifen eine große Rolle. Idealerweise entscheiden Sie sich für Modelle, die über Luftreifen verfügen. Die Luftbereifung ermöglicht die bestmögliche Federung, sodass Ihr Baby keiner allzu großen Erschütterung durch die Rückenlehne ausgesetzt ist. Sowohl Vorderrad als auch die beiden Hinterräder verfügen in diesem Fall über Luftreifen, die sich spätestens bei der Teilnahme an einem Triathlon bemerkbar machen, da Sie keinen enormen Kraftaufwand benötigen, um den Wagen fortzubewegen und daher Ihre Kräfte für den Sport aufsparen können. Beim herkömmlichen Geradeauslauf machen sich andere Reifen möglicherweise nicht bemerkbar, sobald Sie jedoch erste Kurven oder Steigungen ins Lauftraining einbauen, werden Sie merken, wie Ihre Kräfte unnütz schwinden. Für jeden Runner ist somit die Luftbereifung ein wichtiges Detail, welches ebenso wenig fehlen darf, wie die passenden Laufschuhe. Achten Sie zudem auf eine gute Polsterung der Rückenlehne.

Bedenken Sie, dass bei einem Luftreifen selbstverständlich Pannen eingerechnet werden müssen, beispielsweise, wenn Sie durch spitze Gegenstände fahren. Für einen solchen Fall sollten Sie stets die passende Notfall Ausrüstung parat haben, die nicht nur aus einer Luftpumpte, sondern auch aus entsprechendem Flickzeug oder einem Ersatzschlauch besteht.

 

Welche weitere Ausrüstung benötigen Sie?

Zum Laufen gehören nicht nur entsprechende Trainingspläne, sondern auch eine weitere Ausrüstung, auf die Sie nicht verzichten können. Die passenden Laufschuhe dürfen beispielsweise nicht fehlen, da diese Ihnen einen stabilen Halt bieten, um dem Fuß nicht zu schaden. Ein empfehlenswerter Laufschuh ist der Brooks. Des Weiteren können wir Ihnen den Laufschuh „Asics“ empfehlen, welcher Ihnen ebenfalls einen hohen Komfort bietet. Sofern Sie lange Strecken laufen, sollten Sie zudem nicht auf eine Trinkflasche verzichten, da die Aufnahme von Flüssigkeit überaus wichtig ist.

 

Testbericht – Die Produkte der folgenden Hersteller können wir Ihnen empfehlen:

In unserem Test haben wir verschiedene Sportkinderwagen unter die Lupe genommen und können Ihnen die Produkte folgender Hersteller empfehlen:

  • TFK Joggster
  • Quinny, beispielsweise mit dem „Speedi“
  • Den „Runner“ von Bugaboo
  • Joolz
  • Mutsy
  • Speedi
  • Britax
  • Hartan
  • Teutonia
  • Hauck

Während der Schwangerschaft mit einem zweiten Kind sollten Sie Ihren Trainingsplan herunterschrauben und sich nicht als Läufer betätigen, sondern eher walken. Die passenden Laufschuhe unterstützt Sie hierbei.

 

Test – Das sollten Sie beachten, wenn Sie einen Jogger kaufen möchten:

Wenn Sie einen Baby Jogger – wie beispielsweise den „Runner“ – kaufen, sollten Sie in erster Linie auf eine gute Qualität achten. Dies bezieht sich nicht nur auf die Verwendung schadstofffreier Materialien und eine hochwertige Verarbeitung, sondern auch auf technische Details. Einen großen Wert sollten Sie nicht nur auf eine Feststellbremse, sondern auch auf Luft-Reifen legen, die dem Wagen eine hohe Beweglichkeit verleihen und Ihre Kraft schonen.

Für viele Familien spielt auch der Preis eine entscheidende Rolle. Bedenken Sie, dass es nicht immer die extrem teuren Modelle sind, die mit einer guten Qualität zu überzeugen wissen. Durchaus gibt es auch günstige Sportkinderwagen, die eine tolle Verarbeitung und Ausstattung sowie einen erstklassigen Komfort versprechen.

 

Günstigen Jogger online kaufen

Online werden Ihnen heutzutage zahlreiche günstige Angebote für Jogger unterbreitet, sodass Sie im Vergleich zum Kauf im normalen Handel sehr viel Geld einsparen können. Führen Sie online einen Preisvergleich durch und finden Sie im Handumdrehen Ihr Lieblingsprodukt zum bestmöglichen Preis.

Sofern Sie eine Beratung durch den Verkäufer wünschen, stellt dies in der Regel kein Problem dar, da die meisten Anbieter einen zufriedenstellenden Kundensupport bieten. Bestehende Fragen können unter anderem telefonisch oder über einen Service-Chat geklärt werden. Auch per E-Mail sind die Verkäufer erreichbar.

Sie sind sich nicht sicher, ob das online ausgewählte Modell wirklich Ihren Vorstellungen entspricht? Keine Sorge. Beim Kauf gehen Sie kein Risiko ein, denn Sie können den Kinderwagen innerhalb von 14 Tagen an den Händler zurückschicken, sollten Sie nicht zufrieden sein. Haben Sie per Vorkasse gezahlt, wird Ihnen das Geld umgehend erstattet, sodass Sie sich nach einem besser geeigneten Modell umschauen können. Dank der verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten bezahlen Sie jederzeit flexibel, beispielsweise per Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung. Auch der Kauf auf Rechnung ist in den meisten Fällen möglich.

Online erhalten Sie nicht nur Jogger, sondern auch andere Artikel rund ums Baby, wie beispielsweise Windeln verschiedener Marken. Auch Windeln finden Sie im World Wide Web zum günstigen Preis.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Baby Jogger positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Baby Jogger

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Baby Jogger sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Baby Jogger können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos