Baby Reisebetten-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Baby Reisebett

Baby Reisebett Test – womit ein Kinderreisebett überzeugen sollte

Kündigt sich Nachwuchs an, werden bald die nötigen Utensilien für das Neugeborene angeschafft. Dazu gehören neben Kleidung und Windeln für die ersten Wochen und Monate unter anderem Kinderwagen Stubenwagen, Babywanne und Wickelunterlage oder -Kommode. Später, wenn das Kind sitzen kann, ergänzen z. B. Hochstühle die Babyausstattung. Eine wichtige Anschaffung ist das Babybett. Es sorgt während der Schlafenszeiten für einen erholsamen Schlaf. Möchten Eltern mit dem Baby für längere Zeit verreisen und sich beispielsweise bei den Großeltern „einquartieren“, ist es wichtig, für das Baby eine passende Schlafgelegenheit zu haben. In der Regel sind Großeltern nicht mit der nötigen Ausstattung ausgerüstet. Hier ist das Babyreisebett die perfekte Option zu allen anderen Varianten,

denn Kinder- bzw. Babyreisebetten sind: 

  • faltbar
  • sowohl aufgestellt als auch zusammengeklappt platzsparend
  • abwaschbar
  • höhenverstellbar
  • mit diversen Komforteigenschaften und Zubehör ausgestattet

Bei den einzelnen Produkten zeigen sich Unterschiede in Verarbeitung und Ausstattung. In unserem Ratgeber 2018, erfahren Sie, worauf es ankommt.

Zuletzt aktualisiert am: 06.12.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Baby Reisebett - Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
Froggy® CPL02 Baby Reisebett
 
 United Kids Holiday 39 Baby Reisebett
 
Kinderkraft UNO 2in1 Baby Reisebett
 
TecTake 400467 Baby Reisebett
 
Hauck Dream'n Play Baby Reisebett
Modell Froggy® CPL02 Baby Reisebett United Kids Holiday 39 Baby Reisebett Kinderkraft UNO 2in1 Baby Reisebett TecTake 400467 Baby Reisebett Hauck Dream'n Play Baby Reisebett
Aufbau
Stabilität
Ausstattung
Maße - aufgebaut (L x B x H) 121 x 68 x 87 cm 120 x 60 x 84 cm 93 x 68 x 64 cm 128 x 67 x 81 cm 120 x 76 x 60 cm
Maße - zusammengelegt (L x B x H) - cm 80 x 25 x 28 cm 76 x 2 0x 20 cm 77 x 23 x 23 cm 76 x 20 x 20 cm
Gewicht 10,4 kg 13,5 kg 6 kg 11,4 kg 9,4 kg
Max. Belastbarkeit 15 kg 15 kg - kg - kg 15 kg
Liegefläche (L x B) 110 x 53 cm 120 x 60 cm 93 x 56 cm 119 x 63 cm 117 x 60 cm
Matratze inkl.
Einhang inkl.
Tragetasche inkl.
Wickelauflage inkl.
Spielzeug inkl.
Bettbezug abwaschbar
Liegefläche höhenverstellbar
In verschiedenen Farben erhältlich
Besonderheit gepolsterte Ränder und abgerundete Ecken Handlauf mit abgerundeten Ecken kann mit dem Elternbett verbunden werden Reißverschlussöffnung an Stirnseite zum Hineinklettern Reisebett Dream'n Play mit großen Sichtfenstern
Vorteile und Nachteile
  • praktischer Klappmechanismus
  • inklusive Wickelauflage
  • gepolsterte Ränder und abgerundete Ecken
  • mit Spielbogen mit bunten Sternen
  • abwaschbar
  • Hersteller nicht sehr kulant
  • manche Kunden haben Probleme mit dem Klappmechanismus
  • mit gekreuztem Spiebogen und 3 Stofftierchen
  • mit t einhängbarem Babynest für Neugeborene
  • einfacher Aufbau
  • Tasche für Utensillien
  • inkl. Moskitonetz
  • leider nicht in unterschiedlichen Farben
  • kann mit dem Elternbett verbunden werden
  • 5-Stufen Höheneinstellung
  • Aluminium-Rahmen
  • Weiche Matratze
  • Matratze gefällt vielen nicht
  • riecht nicht
  • nicht für alle Elternbetten passend
  • Betteinlage mit Reißverschlusssystem für erhöhte Schlafposition
  • Rollen für einfaches Verschieben
  • einfacher Aufbau
  • mit Reißverschlussöffnung zum Rein- und Rausklettern
  • riecht anfänglich etwas chemisch
  • Aufbauanleitung ist nicht gut beschrieben
  • manche Kunden haben Probleme mit dem Aufbau
  • einfacher und schneller Aufbau
  • Verbindungsstücke der Seitenstangen sind verdeckt
  • faltet sich automatisch mittig beim Zusammenlegen
  • günstiger Preis
  • Faltmatratze ist wenig gepolstert
  • manche Kunden finden, dass da Bett nicht sehr hochwertig wirkt
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Baby Reisebett Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Babyreisebetten

In der hochwertigen Ausführung sind Reisebetten ein vollwertiger Ersatz für das Gitterbett im heimischen Kinderzimmer

In einer solchen Ausstattungsvariante können die Reisebetten gleichzeitig als Wickelkommode, zum Krabbeln, als Stubenwagen oder „Spielplatz“ verwendet werden

Die Reisebetten bieten bei Bedarf Blickkontakt zwischen Eltern und Kind. Einige Modelle können seitlich geschlossen werden, womit das Kind mehr Ruhe hat zum Einschlafen

Nützliches Zubehör sind eine Transporttasche oder eine Utensilienablage, in der diverse Dinge verstaubar sind

Einige Baby- bzw. Kinderreisebetten sind mit einer Babyeinlage versehen und höhenverstellbar, womit sich diese Modelle für Neugeborene und kleine Kinder bis zu drei Jahren gleichermaßen eignen

Was ist ein Baby Reisebett?

Der Tagesablauf der kleinen Erdenbewohner besteht in Schlafen und Essen bzw. Trinken. Dazwischen wird es gewickelt. Daher sollte die Babyausstattung für eine gesunde Bettruhe des Kindes ein Baby- oder Kinderbett umfassen. In der herkömmlichen Ausführung ist dieses für den stationären Einsatz im Kinderzimmer vorgesehen. Für den Spaziergang an der frischen Luft ist der Kinderwagen in diversen Ausführungen eine gute Wahl. Dem gegenüber steht das Reisebett. Es ist ein Babyartikel, der für den Einsatz unterwegs und zum Aufstellen an variablen Orten gedacht ist. Überall dort, wo ein geeigneter Schlafplatz für ein Baby oder Kleinkind fehlt, ist ein Reisebett die perfekte Alternative zu allen (improvisierten) Möglichkeiten vor Ort. So kann es als Schlafplatz bei einem Besuch bei der Verwandtschaft oder während des Urlaubs dienen. Mit diesem Verwendungszweck ist ein Reisebett zusammengeklappt äußerst kompakt. In den Aufstellmaßen weicht es häufig von der herkömmlichen Ausführung ab und ist etwas kleiner, aber immer noch geräumig genug, um dem Kind den nötigen Platz zu bieten. Mit einem Reisebett haben Sie überall eine sichere Schlafmöglichkeit für Ihren Sprössling. 

Für ein leichtes Aufstellen und Abbauen sind Reisebetten mit einem Klappmechanismus versehen. Mit dem einfachen Handling kann das Bettchen (theoretisch) für jede Schlafzeit aufgestellt und anschließend wieder abgebaut werden, um mehr Platz im Raum zu haben.

Begegnet Ihnen in diesem Zusammenhang der Begriff „Säuglingsbett“ ist im Allgemeinen das Gleiche gemeint.

Vor- und Nachteile von Babyreisebetten

Neben zahlreichen Vorteilen, die vor allem darin bestehen, dass Sie die optimale Schlafgelegenheit für Ihr Baby in einer äußerst platzsparenden Form immer dabei und diese mit wenigen Handgriffen aufgestellt und wieder zusammengefaltet haben, ergeben sich kaum Nachteile. Wenn überhaupt, bestehen diese vor allem für die betreuende Person. So könnte sich das Fehlen einer Wickelauflage als ungünstig herausstellen. Wurde beim Kauf zudem nicht auf die Möglichkeit einer Höhenverstellung geachtet, wiegen die Nachteile für die Eltern noch einmal schwerer.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Möchten Sie das Reisebett als Säuglingsbett oder für kleine Kinder verwenden, sollte das Modell Ihrer Wahl an den Seitenwänden nicht gepolstert sein. Gerät der Sprössling zu nahe an die Seite, besteht die Gefahr des Erstickens. Diese wird mit Seitenteilen aus einem Netzgeflecht nahezu ausgeschlossen. 

Welche Materialien werden für Kinderreisebetten verwendet?

Während sich die Ausführung für den festen Standort im heimischen Kinderzimmer weitestgehend am normalen Reisebett für den Erwachsenen mit einigen Veränderungen an die „kindlichen“ Gegebenheiten orientiert, sind diese Reisebetten auf den praktischen Gebrauch und den mobilen Einsatz ausgelegt. Hierzu gehört die Verwendung von pflegeleichten und leichten, aber robusten Materialien. Diese ergeben sich nicht nur aus der Verwendung für Säuglinge, sondern insbesondere aus der Tatsache, dass die Reisebetten häufig ausgepackt, aufgebaut, wieder zusammengeklappt und eingepackt werden müssen. Die immer wiederkehrende Prozedur würde bald deutliche Spuren hinterlassen. 

Mit Polyester greifen die Hersteller auf ein Material zurück, welches abwaschbar ist und nach der Reinigung mit schnellem Trocknen überzeugt. Sämtliche Oberflächen bestehen bevorzugt aus Polyester. Für die tragende Konstruktion – das Gestell – kommt in der Regel Aluminium zum Einsatz. Dieser Werkstoff ist leicht und dennoch stabil genug, um den Anforderungen gerecht zu werden. 

Sind Bezüge vorhanden, sollten diese abnehmbar und ebenfalls waschbar sein. 

Welche Arten von Reisebetten für Kleinkinder gibt es?

Man mag annehmen, ein Kinderreisebett ließe sich nur in einer Variante herstellen. Dem ist jedoch nicht so. Mit dem herkömmlichen und dem Zelt-Reisebett sind zumindest zwei Ausführungen erhältlich, die jeweils einen bestimmten Anspruch bedienen.

Bettenart

Eigenschaften

Die herkömmliche Reisebettvariante

  • Ähnelt dem stationieren Kinderbett
  • Verfügt über Füße, ein robustes, aber leichtes Gestell aus Aluminium und eine umlaufende Seitenwand, wobei die Kopf- und Fußseiten häufig geschlossen und die Seitenfronten mit einem Netz bespannt sind, welches den Augenkontakt ermöglicht
  • Eine faltbare, dünne Reisebettmatratze ist zumeist Bestandteil der Lieferung
  • Stabiler als Zelt-Reisebetten

Das Babyreisebett im „Zeltformat“

  • Stellt eine absolut unkomplizierte und simple Lösung dar
  • Ähnelt einem Zelt und ist für derartige Zwecke (Camping, Flugreisen usw.) gedacht
  • Ein stabiler Rahmen fehlt, das Kind liegt „auf dem Boden“ (z. B. auf einer Luftmatratze)
  • Die Matratze gehört häufig nicht zur Lieferung und muss separat erworben werden
  • Zusammengelegt besonders kompakt und mit bis zu 3 Kilogramm Eigengewicht besonders leicht und handlich

 

Checkliste

Tipp:
Sind Sie ausschließlich mit dem Auto unterwegs und können das Reisebett in seiner zusammengelegten Form gut unterbringen, ist das herkömmliche Reisebett die beste Wahl. Es bietet dem Kind und Ihnen den meisten Komfort. Es kann zusätzlich als Laufstall oder Krabbelbox sowie mit der entsprechenden Ausstattung als Wickelstation genutzt werden. Ist ein geringes Produktgewicht kaufentscheidend, ist das Zelt-Reisebett die geeignetere Form – jedoch mit einigen Zugeständnissen an den Komfort bei allen Beteiligten. 

Über welche Bestandteile verfügt ein herkömmliches Babyreisebett?

Mit einem Minimum an Zubehör und der Ähnlichkeit zum Zelt, möchten wir die einfache Schlupf-Version im weiteren Verlauf weitestgehend unberücksichtigt lassen. Die herkömmliche Variante sollte mit folgenden Bestandteilen ausgerüstet sein: 

  • Gestell – zumeist aus Aluminium, gibt dem Produkt einen sicheren Stand und Halt
  • Bodenplatte – dient als Auflage für die Matratze
  • Matratze – als Unterlage für den Körper des Kindes
  • Einhang – ebenso wie die Wickelauflage als optionales Feature 

Mit welchen Features sollte ein Babyreisebett überzeugen?

Geht es um Ihre Kinder, sollte ein Kriterium immer im Vordergrund stehen: die Gesundheit. Auch wenn dieser Aspekt an erster Stelle stehen sollte und keine Zugeständnisse duldet, sind weitere Faktoren wichtig, wenn Sie das richtige Reisebett für Ihr Kind und Ihre Ansprüche finden möchten. 

Absolute Schadstofffreiheit

Das Reisebett sollte – wie alle anderen Dinge, die Ihr Kind umgeben – keine Schadstoffe enthalten. Da die kleinen Sprösslinge noch viel schlafen, verbringen sie oft viele Stunden in dem Bett. Möglicherweise enthaltene schädliche Substanzen könnten demnach zu gesundheitlichen Schäden führen. Suchen Sie beim Kauf diesbezüglich gezielt nach den Angaben des Herstellers. Sind diese nicht eindeutig definiert oder fehlen ganz, sollten Sie dieses Exemplar von Ihrer Einkaufsliste streichen. Namhafte Hersteller nehmen diesen Punkt in der Regel ernst und machen die nötigen Angaben. Ist das Produkt schadstofffrei, könnten höchstens noch andere Kriterien ein Grund für eine negative Kaufentscheidung sein. In Sachen Schadstoffbelastung steht einem Kauf nichts im Weg.

Sicherheit für Ihr Kind – hochwertig verarbeitet

Ein Kleinkind, welches bereits sitzen oder sich hinstellen kann, wird dies auch im Reisebett tun. Aus diesem Grund sollten die seitlichen Verstrebungen, an denen sich das Kind festhält, gut gepolstert sein. Gleiches gilt für die Ecken und insbesondere für alle Stellen, an denen sich ein Gelenk befindet. Dieses muss so in der Polsterung „versteckt“ sein, dass es für das Kind ohne Folgen bleibt, wenn es sich daran stößt. 

Die Schlafstätte muss standfest und sicher genug sein, dass es auch dem Springen des Kindes standhält. Keinesfalls darf sich der Mechanismus verselbständigen oder die Gefahr bestehen, dass sich Ihr Nachwuchs an Ecken und Gelenken einklemmen oder verletzen könnte.

Hochwertig verarbeitet bedeutet auch, dass die Nähte der Polsterungen sauber gearbeitet sind. Die Kinderhände sind überall und sehr empfindlich, weshalb bereits unsaubere Nähte zu Verletzungen führen können. 

Einfache Handhabung

Sinn und Zweck eines Babyreisebettes ist dessen 

  • Transport in kompakter Form
  • dessen schneller Aufbau und einfacher Einsatz
  • sowie dessen schnelles Zusammenlegen. 

Und selbst bei einem „festen“ Standort am Reiseziel muss das Bett häufig auf- und abgebaut werden. Ein einfaches Handling ist demnach unverzichtbar. Nur ein Reisebett, welches diese Eigenschaft garantiert, verdient tatsächlich diese Bezeichnung.

In der Anfangsphase müssen Sie vielleicht noch die Bedienungsanleitung zurate ziehen. Ein bisschen Übung gehört dazu. Doch bald sollten Sie das Auf- und Abbauen beherrschen.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Achten Sie darauf, dass die einzelnen Verstrebungen gut ineinander greifen. Die Gelenke werden mit der Zeit leichtgängiger. Allerdings sollten sie trotz sachgemäßer Behandlung nicht schon nach wenigen Anwendungen instabil werden. Das wäre durchaus ein Grund für eine Reklamation.

Das Eigengewicht

Wie oben erwähnt, unterscheiden sich die beiden Hauptvertreter der Kategorie bereits in ihrem Produktgewicht. Mit drei Kilogramm gehört das „Zelt-Reisebett“ zu den Leichtgewichten. Bei einem herkömmlichen Reisebett in der Beistellbett-Variante müssen Sie mit einem höheren Gewicht rechnen. Diese Modelle bringen zwischen 10 und 12 kg auf die Waage. Allerdings ist das im Vergleich zum normalen Kinderbett immer noch leicht. Hinzu kommt, dass es sich um die faltbare Ausführung handelt, womit ein Handling auf dem Transport und damit der mobile Einsatz durchaus gegeben sind. Das höhere Produktgewicht ergibt sich unter anderem aus der Notwendigkeit, eine gewisse Stabilität zu erreichen. 

Die Belastbarkeit

Dem Produktgewicht steht die mögliche Traglast – also das Gewicht des Kindes – gegenüber. Dieses Maß ist für den Transport nicht mehr ausschlaggebend, muss aber in Bezug auf die Haltbarkeit des Reisebettes im Gebrauch berücksichtigt werden. Beinahe alle Reisebetten sind für ein Körpergewicht bis 15 kg geeignet. Das entspricht einer Altersangabe von bis zu drei Jahren. Nur wenige dürfen lediglich mit einem geringeren Körpergewicht belastet werden. Es gibt aber auch Modelle, die ein Gewicht jenseits der 20 kg-Marke noch unbeschadet überstehen. 

 

Check Grün

Tipp:
Entnehmen Sie diesen Wert der Bedienungsanleitung, kalkulieren Sie nicht zu knapp und orientieren Sie sich lieber an einem höheren Wert. In diesem Fall kann der Nachwuchs länger in diesem Reisebett schlafen. Anderenfalls müssen Sie eventuell noch einmal nachkaufen, wenn die Körpermaße die Angaben des Herstellers übersteigen. 

Ein Aspekt, der hier mit hineinspielt, ist die Tatsache, wie lebhaft Ihr Kind ist, wenn es nach dem Schlafen erwacht und nicht gleich aus dem Bett genommen wird. Einige Kinder sind dann sehr ausgelassen und springen im Bett herum. Bei einem Sprung wirken kurzzeitig höhere Kräfte auf das Bett allgemein und die Bodenplatte im Speziellen. Das muss das Bett aushalten können. Vorzugsweise ist der Boden mittig nochmals mit einem Fuß abgestützt. Die Hersteller kalkulieren derartige „Aktionen“ ein, womit ein gewisser Spielraum gegeben ist. Dennoch spricht diese Tatsache für eine höhere Traglast.

Die Liegefläche

Auch hier sollten Sie nicht allzu zaghaft herangehen. Sicher sind die meisten Reisebetten groß genug, um einem normal gewachsenen Kind beim Schlafen genügend Platz zu bieten. 

Sie haben die Wahl zwischen 

  • Reisebetten für Säuglinge und Babys bis ca. sechs Monate
  • Reisebetten für Kleinkinder bis zu drei Jahren 

Erstere verfügen über eine Liegefläche mit einer Breite von 50 Zentimetern. Die zweite Variante ist 5 bis 10 Zentimeter breiter. Die Länge misst mindestens 90 Zentimeter. Die meisten Vertreter sind mit 120 Zentimetern für Kinder bis zu drei Jahren geeignet. 

Natürlich kann ein größeres Bett auch für Säuglinge verwendet werden (ohne Seitenwandpolsterung). Der umgekehrte Fall ist nur bedingt empfehlenswert. 

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Soll die Schlafgelegenheit auch als Aufenthaltsort zum Spielen in den Wachzeiten genutzt werden, kann es schnell zu eng werden. Dann sollten Sie lieber großzügig wählen. Das birgt jedoch die Gefahr, dass es im Zielort zu eng werden könnte. Mit dem goldenen Mittelmaß sind Sie bestens bedient. 

Die Abmessungen und die mögliche Gewichtsbelastung stehen im Zusammenhang zueinander. Ausgesprochene Säuglingsbetten sind kleiner und weniger belastbar. Die Betten für Kleinkinder besitzen größere Abmessungen und können mit höheren Gewichten belastet werden. Beide Kriterien gilt es zu beachten. 

 

Daumen Voll

Tipp:
Beachten Sie auch die Betthöhe bzw. die Möglichkeit der Höhenverstellung. Die Schlafstätte sollte sich so einstellen lassen, dass Ihr Kind sich nicht über die Oberkante lehnen und aus dem Bett fallen oder darüber hinweg klettern kann. Die meisten Modelle haben eine Höhe zwischen 70 und gut 80 cm, was diesem Umstand gerecht wird.

Das Faltmaß

Nicht nur die Aufstellmaße und die Liegefläche spielen im Gebrauch eine Rolle. Auch die Maße in zusammengefaltetem Zustand sind von Bedeutung. Und zwar immer dann, wenn Sie das „Paket“ verstauen müssen. Verfügen Sie über einen Kleinwagen, könnte es bereits im Kofferraum eng werden. Da die Länge des „Paketes“ mit knapp 80 cm bei allen Betten nahezu gleich ist, beziehen sich mögliche Abweichungen untereinander auf den Durchmesser.

Ein Reisebett wird seiner Bestimmung als Solches gerecht, wenn es gut handelbar und dessen Faltmaß möglichst kompakt und platzsparend ist. Gleichzeitig ist dessen Aufstellmaß groß genug, um dem Sprössling ausreichend Platz zu bieten. 

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Messen Sie den Kofferraum vor dem Kauf aus und entscheiden Sie anhand des vorhandenen Platzangebotes, welches Packmaß kofferraumtechnisch machbar ist.

Extras, Zubehör, sinnvolle Features

Jedes Produkt wird durch mögliches Zubehör attraktiver, sofern es den Sinn des Ganzen unterstreicht. Im Falle eines Reisekinderbettes können Sie folgende Extras erwarten: 

Zubehör/Features

Beschreibung

Babymatratze

Als Faltmatratze ist eine Babymatratze bei vielen Modellen bereits im Lieferumfang enthalten. Mitgelieferte Matratzen sind jedoch zumeist sehr dünn. Eine dicke Matratze als Ergänzung ist daher empfehlenswert. Diese Matratzen bestehen aus mehreren, zusammenhängenden Teilen, die sich für den Transport ineinander falten lassen.

Reisebetteinhang

Mit dem Einhang können Sie die Schlafposition des Kindes erhöhen. Damit schaffen Sie im Handumdrehen eine für Sie rückenschonende Höhe, da tiefes Hineinbeugen in das Bettchen entfällt. Ihr Kind schläft wie in einem Zweitbett auf Sichthöhe. Dazu wird eine Polyester-„Hängematte“ im oberen Bereich eingehängt und mit der Reisebettmatratze versehen. Bei der Belastbarkeit müssen Zugeständnisse gemacht werden, denn mit der Verwendung des Einhangs reduziert sich die mögliche Traglast deutlich. Die Variante sollte unbedingt nur für Babys verwendet werden, die ausschließlich liegen und sich nicht allein hinsetzen oder hinstellen und über die Seitenwand beugen können. Der Einhang kann fester Lieferbestandteil und im Preis enthalten sein. Einige Hersteller bieten dieses Extra allerdings auch nur als Solches an. Dann muss es separat gekauft werden.

Wickelbrett

Hierbei handelt es sich um eine stabile Auflage, welche an den oberen Rändern des Bettes fixiert wird. Die Fixierung kann je nach Babybett anders erfolgen. Die Bezeichnung „Brett“ ist eher im übertragenen Sinn gemeint und soll lediglich die Stabilität verdeutlichen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich das Reisebett zur „Wickelstation“ oder zum „Wickeltisch“ umfunktionieren. Verfügt das Reisebett zudem über einen Organizer im Bereich der Seitenteile, haben Sie alles zusammen, um den Nachwuchs bequem zu wickeln.

Seitlicher Einstieg (Schlupf)

Das Reisebett kann an einer schmalen Seite mittels eines Reißverschlusses geöffnet werden. Über den Ausstieg können größere Kinder allein hinein und wieder hinausgelangen. Der Reißverschluss sollte eine Kindersicherung haben, damit der Nachwuchs sich nicht allein auf die Socken macht.

Räder

Während viele Reisebetten „nur“ aufgestellt werden können, besitzen einige Modelle Räder. Damit können Sie die Position des Schlafplatzes ohne große Anstrengung verändern. Für einen sicheren Stand sind die Rollen mit Bremsen ausgestattet. Diese sollten in der Endposition des Betts auch benutzt werden. Außerdem befinden sich die Rollen aus Gründen der Sicherheit immer nur auf einer Seite. Um die Bettposition zu verändern, müssen Sie die andere Seite anheben.

Spielbogen

Babys und kleine Kinder lieben es, einem Mobile zuzuschauen. Mit dem Spielbogen bieten Sie Ihrem Kind die Möglichkeit dazu. Der Bogen wird an den oberen Kanten befestigt. Alles, was sich daran befindet, kann von Ihrem Sprössling in liegender Position betrachtet werden.

Tragetasche

Eine der besonderen Eigenschaften eines Babyreisebettes ist die kompakte Form in zusammengelegtem Zustand. Das allein genügt jedoch noch nicht, um das Reisebett komfortabel von A nach B zu transportieren. Erst eine Transporttasche, die genau auf das Packmaß des Bettchens abgestimmt ist, macht das Verstauen, Tragen und Transportieren so leicht. Um das Reisebett optimal darin unterbringen zu können, müssen Sie es nach einem vom Hersteller vorgegeben Schema zusammenfalten.

Moskitonetz

Dieses Zubehör bewährt sich nicht nur im heimischen Kinderzimmer, sondern insbesondere auch am Reiseziel, das sich vielleicht in einem fremden Land befindet. Mit dem Moskitonetz können Sie lästige Insekten von Ihrem Spross fernhalten und so für einen ungestörten Schlaf sorgen.

Bei einem gut durchdachten Beistellbett sind sämtliche Extras im Handumdrehen und ohne großen Aufwand griff- und einsatzbereit.

 

Ausrufezeichen Orange

Tipp:
Einige dieser Features sind im Lieferumfang enthalten. Die clevere und kostengünstigere Variante ist, gleich beim Kauf danach Ausschau zu halten. Für den Moment ist ein Modell mit viel Zubehör kostenintensiver. Das ist aber immer noch günstiger als der nachträgliche Kauf. Einige Dinge lassen sich später gar nicht nachrüsten. 

Farben

Die Farbpalette bedient nahezu jeden Anspruch. Die typischen Farbkombinationen (Blau für den Jungen und Rosa für das Mädchen) wird heute häufig durch zeitgemäße Farbkombis ersetzt. Mit einem neutralen Grey (Grau) liegen Sie voll im Trend. Häufig wird das Grau mit einem leuchtenden Gelb oder Orange als effektvoller Kontrast ergänzt, womit sich tolle Kombinationen ergeben. 

Tipp:
Möchten Sie das Reisebett eventuell auch für nachfolgende Kinder verwenden, haben Sie mit Grey einen Farbton, der Neutralität bietet. Wenn Sie die Bezüge des Bettzeugs auf das Geschlecht des Kindes abstimmen, passt wieder alles perfekt zusammen.

Selbstverständlich sind nach wie vor Modelle mit hellen und kräftigen Farben, ganz nach dem Geschmack der Kleinen, erhältlich.

Tipps für den Gebrauch

Für den Gebrauch des Kinderreisebettes haben wir im Folgenden noch ein paar Tipps für Sie zusammengetragen. 

  • Ein Kinderreisebett wird aufgestellt, indem Sie erst die Seitenteile hochziehen und einrasten, dann den Boden nach unten drücken (beim Zusammenklappen in umgekehrter Reihenfolge verfahren)
  • Hat das Reisebett Räder, achten Sie darauf, dass diese angebremst sind. Größere Kinder mit viel Temperament und Bewegungsdrang könnten das Bettchen einseitig „verschieben“. Da die Rollen nur einseitig angebracht sind, ist ein „Losfahren“ des Betts jedoch nicht möglich
  • Reinigen Sie das Reisebett nach jedem längeren Gebrauch bzw. umgehend, wenn ein Malheur passiert ist. Danach sollten Sie warten, bis alles restlos trocken ist, bevor das Bettchen zusammengeklappt und in der Tragetasche verstaut wird
  • Verwenden Sie für die Säuberung schonende Mittel, die die Gesundheit des Kindes nicht beeinträchtigen
  • Auch wenn der Standort frei wählbar ist und die meisten Betten über einen sicheren Stand verfügen, sollten Sie für das Aufstellen einen ebenen und festen Untergrund wählen 

Preise und bekannte Hersteller

Mit dem Drum und Dran steigt oder fällt der Preis. Diesbezüglich können die Unterschiede enorm sein, was sich dann im Preis niederschlägt. Auch der Name des Herstellers hat Auswirkungen auf den Produktpreis. Die Hochwertigkeit, die Sie bei namhaften Vertretern erwarten dürfen, zahlen Sie mit. Derzeit liegen die Reisebetten insgesamt innerhalb einer Preisspanne von 30 bis 120 Euro (Stand Juni 2018). 

Hersteller und Preise für herkömmliche Reisebetten

Mit knapp 37 Euro sind die günstigsten Modelle recht erschwinglich. Mit knapp 120 Euro liegen auch die Vertreter des oberen Preissegmentes im erträglichen Bereich. Hersteller wie Infantastic, Hauck, Babybjörn, Froggy, Fillikid, Inglesina, Kiduku, TecTake, Chicco oder Joie agieren in dieser Sparte.

Hersteller und Preise für Reisebetten im Zeltformat 
Wiederum für rund 30 Euro erhalten Sie die „einfache“ Ausführung. Die Preisspanne reicht hier bis 50 Euro, wobei das Angebot überschaubar ist. Hier sind Namen wie Deryan, Koo-Di oder Babymoov zu nennen. 

Hersteller und Preise für Reisebetten zur weiteren Verwendung als Krabbelbox 
Für 50 bis 60 Euro können Sie ein Modell erwerben, welches nicht nur zum Schlafen, sondern auch zum Spielen genutzt werden kann. TecTake, Babymoov oder Eco Baby stehen hier auf der Herstellerliste. 

Wichtige Kaufkriterien auf dienen Blick

  • Schadstofffreiheit ist oberstes Gebot bei jedem Babyartikel. Schauen Sie, was der Ökotest zum Reisebettchen Ihrer Wahl sagt
  • Auch Siegel, die die geprüfte Sicherheit bescheinigen (TÜV usw.), sind wichtige Entscheidungskriterien
  • Eine hochwertige Verarbeitung sollte gegeben sein
  • Wählen Sie ein Reisebett mit den entsprechenden Aufstellmaßen. Beachten Sie auch die Packmaße
  • Achten Sie auf einen Einhang, wenn Sie den „Boden“ auf einer oberen Ebene auf Augenhöhe neben dem Elternbett positionieren möchten
  • Wählen Sie von Beginn an ein Reisebett mit Ausstieg, kann der Sprössling später allein hinein- und hinaussteigen
  • Achten Sie darauf, dass mindestens eine Faltmatratze enthalten ist. Ergänzen Sie diese für einen optimalen Schlaf durch eine dicke Auflage
  • Eine zusätzliche Wickelauflage ersetzt eine separate Wickelkommode, ein Organizer bietet zusätzlichen Stauraum
  • Die meisten Reisebetten überzeugen mit einer einfachen Handhabung und sind schnell zusammengelegt und aufgebaut. Häufig finden Sie dazu ein Video
  • Achten Sie auf gut gepolsterte Seitenverstrebungen

Zusammengefasst

Bei der Wahl des richtigen Babyreisebettes stehen die Sicherheit und der Schlafkomfort an erster Stelle. Auch wenn der Markt ein Preissegment bietet, in dem die Reisebetten absolut erschwinglich sind, sollten diese beiden Merkmale in jedem Fall gegeben sein. Das trifft insbesondere zu, wenn Sie häufig und für mehrere Tage mit Ihrem Kind unterwegs sind. Kostengünstig bedeutet jedoch keineswegs billig, denn auch das günstige Segment wird von guten Modellen bedient. Übertriebenen Luxus dürfen Sie in diesem Fall freilich nicht erwarten. Hier müssen Sie als Eltern eventuell Zugeständnisse beim Zubehör machen. Das fällt dann häufig nicht so umfangreich aus. Für das Kind ist der nötige Komfort in der Regel gegeben. Ebenfalls im Vordergrund stehen eine leichte Handhabung, Komfort – für Sie und das Kind – und praktische Features. Wählen Sie die richtige Variante, haben Sie einen Schlaf- und Spielplatz sowie eine Wickelstation in einem Modell. Mit Staufächern sind zudem alle Utensilien gut untergebracht. Bei einer relativ geringen Preisspanne, die bereits das gesamte Sortiment erfasst, sollte die Entscheidung für ein gutes und zu Ihrem Budget passendes Reisebett nicht schwer fallen.

 
(6 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Baby Reisebett positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Baby Reisebett

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Baby Reisebett sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Baby Reisebett können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen