Festool OF 1010 EBQ-Plus Oberfräse im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Handhabung
Fräsergebnis
Funktionalität
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Festool OF 1010 EBQ-Plus Oberfräse

Arbeiten mit einer Festool Oberfräse

 

Optik

Die Festool OF 1010 überzeugt optisch. Die Oberflächen dieser Oberfräse wirken wertig, und die Verarbeitung des Geräts macht auch einen besonders guten Eindruck. Selbst sämtliche Kunststoffteile sind sorgfältig eingepasst.

Keinerlei scharfe Kanten oder Grate fallen unangenehm auf. Das Design dieser Maschine entspricht ansonsten genau dem, was von den Wendlinger Ingenieuren erwartet wird: modern, funktional und solide. Offensichtlich wurde ebenso bei der Festool OF 1010 keineswegs an Qualität gespart.

 

Ausstattung

Die Oberfräse von Festool wird mit umfassenden Zubehör geliefert. Bei diesem Gerät sind ein Spanfänger, ein integrierbarer Seitenanschlag und eine Spannzange mitgeliefert.

Zudem sind ein Führungsschienen-Adapter und Bedienungswerkzeug ebenso mit dabei. Jedoch sind bei weitem keineswegs sämtliches denkbares Zubehör in dem Set enthalten. Allerdings wurde ein guter Anfang damit gemacht.

 

Aufbau und Verarbeitung

Bei dieser Oberfräse ist das Design bis in das kleinste Detail praxisorientiert. Sämtliche Regler und Knöpfe sind einfach erreichbar. Der Griff, der ergonomisch geformt ist, liegt in der Hand besonders gut. Ganz angenehm ist, dass dieser Drehzahlregler in der Mitte über dem Griff und keineswegs seitlich am Gerät angebracht ist. Damit kann er nicht nur mit der linken, sondern ebenso mit der rechten Hand leicht bedient werden.

Die Drehregler und Knöpfe sind leichtgängig, präzise und stabil. Das gilt ebenfalls für alle metallenen Bedienelemente. Perfekt rund läuft die Spindel. Der Austausch der entsprechenden Bauteile geht wegen der hohen Verarbeitungsqualität und Präzision besonders einfach von der Hand. Lediglich das Einsetzen eines Kopierrings ist ein bisschen komplizierter im Gegensatz zu den größeren Varianten von Festool. Bei der OF 1010 muss man schrauben, statt stecken.

 

Sicherheit

In Sachen Sicherheit hat diese Oberfräse von Festool zwei Merkmale, welche durchwegs überzeugen. Einerseits bietet die verbaute Elektronik ein zuverlässiges Überwachsen der Betriebstemperatur.

So wird starke Überhitzung verhindert. Die eingebaute Schnellbremse bremst in dem Fall der Fälle die Spindel in unter zwei Sekunden das Gerät von 24.000 auf Null Umdrehungen. Das ist bei den Maschinen von dieser Größe keineswegs selbstverständlich, was ein deutliches Plus darstellt.

 

Leistung

Mit der Leistungsaufnahme von mindestens 1.000 Watt ist diese Oberfräse von Festool für deren Größe sehr kraftvoll. Ab 10.000 bis 24.000 Umdrehungen ist der Drehzahlbereich regulierbar. Dieser macht das Fräsen von sehr verschiedenartigen Materialien möglich.

Mithilfe einer 55-Millimeter-Tiefenschnellverstellung enthält dieses Gerät ein breites Anwendungsspektrum. Diese Feinverstellung, die acht Millimeter beträgt, bewirkt hier noch weiteren Spielraum. Positiv auffallend ist, dass diese Gradation der Feinverstellung innerhalb eines zehntel Millimeters demnach möglich ist.

 

Handhabung

Bei der Handhabung sieht man, weshalb dieser doch ziemlich hohe Verkaufspreis für die Festool OF 1010 durchwegs gerechtfertig ist. Es stimmt jedes Detail von dem ergonomisch geformten Griff, diese leicht erreichbaren Regler und Schalter bis hin zu dem hervorragend platzierten Absaugstutzen. Das Gerät liegt stabil und gut in der Hand. Es läuft für seine kleine Größe doch ziemlich ruhig.

Dank dieser durchdachten Schnelleinstellung geht die Arbeit hervorragend von der Hand. Ebenso die zusätzliche Absaughaube, die sich am Seitenanschlag befindet, stellt ein Detail dar, welches das Arbeiten aufgrund der sorgfältigen Absaugung stark vereinfacht. Dieser mitgelieferte Spanfänger steigert zusätzlich die Absaugwirkung.

Unser Fazit

Mit dieser Oberfräse hat Festool ein sehr kleines Gerät im Sortiment, welches sich trotz dieser geringen Baugröße in Leistung und Qualität nahtlose in die Artikelfamilie des Anbieters einreihen kann.

Neben dieser präzisen Leistungen und der hohen Verarbeitungsqualität überzeugt die OF 1010 EBQ-Plus insbesondere aufgrund der Stärke, welche eine geringe Baugröße hat: Im Vergleich zu größeren Geräten ist diese ohne Probleme mit lediglich einer Hand führbar.

Hierbei braucht man keineswegs auf diese Annehmlichkeiten von einem professionellen Fräswerkzeug verzichten.

Details & Merkmale

Produkttyp Oberfräse
Spannzangenweite 6 - 8 mm
Leistung (Watt) 1010 Watt
Leerlaufdrehzahl minimal 10.000 U/min
Leerlaufdrehzahl maximal 24.000 U/min
maximaler Fräskorbhub 50 mm
Betriebsspannung 230 Volt
Gewicht 2,7 kg
Netzbetrieb
Fräsen
Bohren
Staubabsaugung
Besonderheit Dank des niedrigen Gewichts ist eine Einhandbedienung problemlos möglich
Vorteile
  • bei angebrachter Absaugeinrichtung sind diese Frästeile noch besonders gut erkennbar
  • sehr gut bebilderte, umfassende und deutliche Gebrauchsanleitung
  • durchdachte Einstellung dieses Hubs, durch die Schnelleinstellung wird die Arbeit sehr erleichtert
  • ein beidhändiges Bedienen ist ohne Probleme möglich
Nachteile
  • die Klemmung dieser Hubsäule wirkt lediglich auf die Vordersäule, hier wäre eine Doppelklemmung stabiler
  • die ovale Absaugöffnung kann lediglich zusammen mit flexiblen Stutzen verwendet werden

Alle Angebote: Festool OF 1010 EBQ-Plus Oberfräse

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Festool OF 1010 EBQ-Plus Oberfräse

Zu Festool OF 1010 EBQ-Plus Oberfräse ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos