Gastroback 42439 Teemaschine im Test

DAS TESTERGEBNIS

Verarbeitung
Handhabung
Teequalität
Experten Beraten
Kundensieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Gastroback 42439 Teemaschine

Teeautomat mit vielen Einstellmöglichkeiten und leichtem Eigengeruch 

Vergessen Sie auch gerne, die Ziehzeit Ihres Tees im Auge zu behalten, und ärgern sich, wenn er dann zu stark ist? Das ist einer der Hauptgründe warum eine Teemaschine wirklich Sinn macht. Teeliebhaber schätzen den einfachen Umgang und die präzise Zubereitung durch die Automaten. Die meisten Geräte verfügen über Grundfunktionen, aber hochwertiger Geräte versprechen noch viel mehr. 

Gastroback bewirbt den Teeautmaten „Gastroback 42439 Gourmet Tea Advanced Automatic“, damit, dass die Customer-Funktion nahezu allumfassend ist und man neben sechs voreingestellten Programmen noch jede Ziehzeit und jede Brühtemperatur nach Wunsch verändern kann. Weitere Extras wie Startzeitvorwahl und Warmhaltefunktion sollen auch vorhanden sein. 

Ob das Gerät all diese Funktionen beherrscht, habe ich für Sie getestet. In diesem Teemaschinentestbericht finden Sie alle Informationen sowie die Vor- und Nachteile des Teeautomaten, die sich während des Tests zeigten. Mit diesen Informationen an der Hand, können Sie sicher entscheiden, ob der Gastroback 42439 Gourmet Tea Advanced Automatic Ihr neuer Teeautomat werden soll.  

Verpackung und Lieferung

Drei Werktage nachdem ich die Teemaschine von Gastroback bestellt hatte, kam sie bei mir an. Der Produktkarton hatte einen hellgrauen Hintergrund. Darauf zu sehen war ein Bild des Gastroback Teeautomaten auf einer grünen Wiese. Daneben und darunter waren Kurzbeschreibungen der Produkthighlights. Darüber sieht man das Bild einer teetrinkenden Dame.

Im Produktkarton enthalten waren:

  • Ein Portionslöffel
  • Eine Bedienungsanleitung (auf Deutsch)
  • Ein Werbeheft mit anderen Produkten des Herstellers
  • In Styropor geschützt verpackt, der eigentliche Teeautomat 

Garantieleistung

Die Firma Gastroback garantiert, dass alle Geräte zum Zeitpunkt des Kaufes mängelfrei sind. Wenn das nicht der Fall ist, müssen Sie das Produkt, zusammen mit dem mit dem Originalkaufbeleg, auf eigene Kosten zurückschicken, um diese Garantie in Anspruch nehmen zu können. 

Alles was nicht bereits beim Kauf mangelhaft war, fällt in die Gewährleistung, da Gastroback keine eigentliche Garantie sondern nur eine gesetzliche Gewährleistung gewährt. Das hat zur Folge, dass nur Produktionsmängel innerhalb von zwei Jahren ab Kaufdatum kostenlos in Stand gesetzt bzw. ausgetauscht werden. Alles anderen Probleme werden zwar behoben, aber Sie müssen dann die Reperaturrechnung zahlen. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel zwei Wochen nach Eingang des eingeschickten Produkts.

Unter der Telefonnummer 04165-22250 erhalten Sie daher Unterstützung zu allen Fragen oder Problemen in der Zeit von:

Montag bis Donnerstag – 09:00 bis 16:00 Uhr

Freitag – 09:00 bis 15:00 Uhr

Der Preis

Mit derzeit (Stand Juni 2017) knapp 259 Euro gehört die Gastrobackteemaschine zu der gehobenen Preisklasse. Das Preissegment der Teemaschinen bewegt sich bei Geräten ähnlicher Ausstattung zwischen 80 bis 320 Euro. Die Ersatzteile sind sehr preisintensiv. So kostet eine neue Glaskanne etwa 125 Euro.

Design und Ausstattung des Gastroback 42439

Das Eigengewicht des Teeautomaten beträgt ca. 2,4 kg, hat einen maximalen Output von 2000 Watt und benötigt 220/240 Volt bei 50/60 Hz. 

Er hat die folgende Maße:

  • 22 cm Höhe
  • 21,5 cm Durchmesser
  • 26 cm Breite 

Er kann kabellos genutzt werden und verfügt über einen Trockengehschutz, bei dem sich das Gerät automatisch abschaltet, wenn die Mindestfüllmenge unterschritten wird. Die Warmhaltefunktion ist auf 60 Minuten begrenzt und nicht automatisch eingeschaltet. Die Temperatur des Wassers wird in dieser Stunde auf 70 bis 80 °C gehalten.

Diese Variation richtet sich nach der Brühtemperatur:

70 bis 80 °C Brühtemperatur = 70 °C Warmhaltetemperatur

85 °C Brühtemperatur = 75 °C Warmhaltetemperatur

90 bis 100 °C Brühtemperatur = 80 °C Warmhaltetemperatur

Um die Warmhaltefunktion einzuschalten muss man während oder nach dem Brühvorgang die „Keep Warm“-Taste drücken, sonst bleibt die Platte kalt. 

Der Teeautomat/Wasserkocher besteht aus:

  • Einem Deckel
  • Einem Kalkfilter aus Edelstahl
  • Einem Teefilter aus Edelstahl mit Deckel
  • Einem magnetischen Filter-Lift
  • Einer Teekanne aus Glas
  • Einem Temperatursensor
  • Das Basisstation mit Bedienfeld und LCD-Anzeige
  • Einem Netzkabel

Die Kanne

Die Kanne hat ein Fassungsvermögen von 1,5 Liter für Wasser (als Wasserkocher) und 1,2 Liter für die Zubereitung von Tee als maximale Füllmenge, wodurch sich acht bis zehn Tassen Tee ergeben. Das Material der Kanne ist Glas und sie ist fest mit den Heizelementen, einer Gummidichtung am Boden und anderen Teilen der Elektronik verbunden, wodurch sich auch der hohe Ersatzteilpreis erklärt. In der Bedienungsanleitung gibt es noch einen wichtigen Hinweis zum Umgang mit der Glaskanne. Man darf sie, wenn sie noch warm ist, nicht mit kaltem Wasser befüllen, da das Glas sonst zerplatzen kann.

Das Bedienfeld

Unten am Fuß des elektrischen Teebereiters sitzt das Bedienfeld. Sie haben dort sieben silberne Bedientasten und ein großes LCD-Display, das Blau beleuchtet ist. 

Als Bedientasten findet am dort:

  • Auto/Start
  • Keep Warm (Warmhaltefunktion)
  • Basket
  • Hot Water (Wasserkocherfunktion)
  • Tea/Cancel (Tee/Abbruch)

Dann gibt es dort noch zwei unbeschriftete Tasten, mit denen man, auf der linken Seite, das Teeprogramm auswählen kann und auf der rechten Seite die Teestärke.

Die folgenden Teesorten stehen dabei bei der Programmwahl zur Auswahl:

  • Green (Grüner Tee)
  • Black (Schwarzer Tee)
  • White (Weißer Tee)
  • Herbal (Kräutertee)
  • Oolong (Asiatischer Tee)
  • Custom (individualisierbare Einstellungen)

Bei den Teestärken kann man wählen zwischen:

  • Strong (Stark)
  • Medium
  • Mild
  • Custom (individualisierbare Ziehzeit) 

Neben dem LCD-Display gibt es noch an beiden Seiten Pfeiltasten zur Korrektur nach oben und unten. Die beiden linken Pfeile beeinflussen die Brühtemperatur und die Rechten sind für die variable Zeiteinstellung gedacht.

Unterseite

Auf der Unterseite befinden sich gummierte Standfüße.

LCD-Display

Die LCD-Anzeige ist übersichtlich und im Hintergrund mit blauen LEDs beleuchtet. Die Navigation ist selbsterklärend und findet über die sechs Tasten statt. 

Reinigung und Pflege

Nur der Deckel der Glaskanne darf in die Spülmaschine – alles andere muss leider per Hand gereinigt werden. Benutzen Sie dafür keine aggressiven Reiniger oder scharfen Gegenstände. Spülmittel, warmes Wasser und ein Tuch reichen für die tägliche Reinigung. Die Glaskanne darf nicht unter fließendem Wasser gereinigt oder untergetaucht werden. Wenn sich die Kanne verfärbt, hilft Zitronensaft.

 Je nach Wasserhärtegrad, sollten Sie das Gerät alle zwei Wochen bis zu alle zwei Monate entkalken. Der Hersteller empfiehlt hierfür den „Gastroback Premium Entkalker 98175“, aber eine 3/1 Wasser-Essigessenz-Mischung hat den gleichen Effekt. 

Praxistest

Die Technik der Teemaschine von Gastroback ist denkbar einfach. Wie bei einem Wasserkocher wird Wasser in die Kanne gefüllt, oben in das Sieb kommt der Tee und nach der voreingestellten Ziehzeit bewegt sich das Teesieb nach oben weg. Unter der Glaskanne ist die Warmhalteplatte, die allerdings manuell ein- und ausgeschaltet werden muss. Wenn der Tee fertig zubereitet ist, gibt der Teeautomat durch ein kurzes Piepsgeräusch Bescheid. 

Schwarzteezubereitung

Nachdem ich das Gerät einmal mit dem stärksten Programm im Leerlauf ohne Tee und mit maximaler Wassermenge durchlaufen ließ, bemerkte ich eine Geruchsentwicklung am Deckel, die auch bei späteren Teezubereitungen erhalten blieb. Ansonsten war die Bedienung, dank der Gebrauchssanleitung leicht möglich. Ohne wäre ich allerdings zunächst etwas verwirrt, da die Menüführung nicht ganz selbsterklärend ist. Alleine das Einstellen der Uhrzeit, um die Startzeitvorwahl nutzen zu können, ist eine Wissenschaft für sich.

Was mich aber völlig überzeugen konnte, waren die möglichen Anpassungen. Wenn man sich einmal ins Handbuch eingearbeitet hat, kann man alle Ziehzeiten und Brühtemperaturen variieren und abspeichern. Der Tropfschutz der Kanne funktioniert auch tadellos – jeder Tropfen landete in der Tasse.

Während des Brühvorgangs hat man immer die noch restliche Zeit und die erreichte Brühtemperatur, die in 5-Grad-Schritten gezählt wird, im Blick. Sobald die eingestellte Wassertemperatur, in meinem Fall 100 °C erreicht wurde, ertönt dreimal ein Piepsgeräusch, welches aber nicht sehr laut ist.

Ich habe am Abend die 24-Stunden-Einschalt-Timerfunktion ausprobiert und hatte zum gewünschten Zeitpunkt am nächsten Morgen tatsächlich leckeren fertig zubereiteten Tee. Einzig störend war, dass die Wärmeplatte aus war und der Tee, wenn man ihn nicht gleich trinkt, schon wieder kalt wird.

Das Gerät

Während des Betriebs wurden der Deckel heiß und roch unangenehm nach Plastik. Der Geruch blieb auch bei weiteren Durchläufen erhalten. Der Tee schmeckte zwar gut, aber ich meine das der Duft dadurch verfälscht war. Der Hersteller garantiert Schadstofffreiheit, wodurch es sich hier wirklich nur um einen nicht so schönen Duft handelt, der der Gesundheit nicht schaden wird. Die Standfüße halten den Teeautomaten, zusammen mit seinem Eigengewicht gut an Ort und Stelle. Das Kabel ist mit rund einem Meter Länge leicht platzierbar und muss nicht in direkter Nähe zur Steckdose aufgestellt werden. Wenn der Tee fertig ist und man die Kanne von der Basis hebt, bleibt der Teeautomat an und schaltet sich nicht selbstständig aus. Da ich so etwas leicht vergesse, ist das für meine Bedürfnisse, in dieser Hinsicht, nicht ideal. 

Reinigung

Die anschließende Reinigung beschränkte sich auf die Filterkanne und das Teesieb und ging mit etwas heißem Wasser und Spülmittel leicht von der Hand. Nur der Ziehbehälter ist wegen der Hochfahrfunktion an einigen Stellen etwas schwer zu erreichen.

 

Unser Fazit

Das Studium der Bedienungsanleitung ist bei diesem Teeautomaten mit Wasserkocherfunktion leider nötig, da die Bedienung alles andere als selbsterklärend ist. Wenn man sich aber erst mit den Funktionen und Eigenarten des Gastroback 42439 Gourmet Tea Advanced Automatic vertraut gemacht hat, wird man mit einem soliden Gerät belohnt. Der Anschaffungspreis und auch der für Ersatzteile mögen abschrecken, aber die Möglichkeiten alles zu individualisieren wiegt vieles auf. Wäre der störende Geruch, der vom Deckel ausgeht nicht, gäbe es keine nennenswerten Mankos. 

Details & Merkmale

Leistung 2.000 Watt
Fassungsvermögen Wasserbehälter 1,5 Liter
Gehäusematerial Edelstahl
Brühtemperatur 80-100 °C
Pumpendruck Keine Angaben
Gewicht 2,4 kg
Eingangsspannung 230 V
Frequenz 50 Hz
Bedienelemente Display
Brühdauer Keine Angaben
Höhe 26 cm
Breite 17 cm
Tiefe 22 cm
automatisches Reinigungsprogramm
Warmhaltefunktion
Schnellkochfunktion
Temperaturwahl
Besonderheit Tee-Frischeanzeige
Vorteile
  • Individuell anpassbare Temperatur und Ziehzeit
  • Sechs Teeprogramme
  • Stabiler Stand
  • Startzeitvorwahl und Warmhalteplatte
  • Funktionierender Tropfschutz
  • Wasserkocher und Teemaschine in einem
  • Fassungsvermögen von 1,2 l bei Tee und 1,5 l bei Wasser
Nachteile
  • Warmhaltefunktion muss manuell eingeschaltet werden
  • Deckel der Kanne gibt einen chemischen Geruch ab
  • Sehr preisintensive Ersatzteile
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Kompliziere Bedienung
  • Solang am Stromnetz angeschlossen, immer im Stand-by-Betrieb

Alle Angebote: Gastroback 42439 Teemaschine

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Gastroback 42439 Teemaschine

Zu Gastroback 42439 Teemaschine ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos