Technoline EA 3000 Windmesser im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Verarbeitung
Messqualität
Tragekomfort
Experten Beraten
Testsieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Technoline EA 3000 Windmesser

Egal ob Boomerang, Modellbau, Drachenflieger, Radfahrer, Segler oder Kitesurfer, immer ist man bei den Outdoor-Aktivitäten in vielen Fällen von dem Wind abhängig. Damit der Wind in Zahl gefasst bzw. gemessen wird, kann ein Windmesser genutzt werden. Gerne wird so ein Windmesser auch als Anemometer bezeichnet. Bei den Windmessern gibt es generell viele verschiedene Anwendungsbereiche und Ausführungsformen.

Bei den stationären Wetterstationen sind beispielsweise die Schalensternwindmesser integriert und dabei gibt es den Vorteil, dass damit auch unabhängig die Windrichtung gemessen werden kann. Für die Sportler allerdings werden die robusten und handlichen Hand-Windmesser wie das Modell Technoline EA 3000 benötigt. Viele der Windmesser bestehen aus dem Impeller, wo die Achse in Windrichtung ausgerichtet werden kann. Es sind jedoch auch die Schalensternwindmesser erhältlich auf dem Markt, wo die Ausrichtung dann weniger relevant ist.

 

Wie funktionieren die Handwindmesser und wofür werden sie benötigt?

Bei dem Handwindmesser wie dem EA 3000 ist die Funktionsweise relativ einfach. Durch die Windströmung wird das gelagerte Schaufelrad in Bewegung gesetzt und in die Windgeschwindigkeit wird diese Bewegung dann elektronisch umgerechnet.

Die Bewegung wurde bei den alten Geräten mechanisch auf die analoge Anzeige übertragen und im Anschluss ausgewertet. In der heutigen Zeit gibt es diese Geräte allerdings kaum mehr und so lohnt sich das Modell Technoline EA 3000.

Viele kennen schließlich die Problematik, dass der Drache nicht abhebt oder dass der Kiteschirm zu stark zieht. Der Wind ist an dieser Stelle der Übeltäter. Die Windsituation muss natürlich immer hingenommen werden, doch jeder kann sich auf eine herrschende Windsituation natürlich auch vorbereiten. Der Wind kann immer mit Hilfe von Baumbewegungen, Gradbewegungen oder mit Blattbewegungen abgeschätzt werden.

Wer sich allerdings zuverlässige Aussagen wünscht, der benötigen ein Windmessgerät wie das EA 3000 von Technoline. Am Markt gibt es viele verschiedene Geräte und für alle Geldbeutel wird etwas gefunden. Es gibt sehr viele günstige Modelle und es gibt auch die schwimmfähigen Profigeräte für die Wassersportler.

 

Was ist bei dem Technoline EA 3000 Windmesser zu beachten?

Bei diesem Windmesser handelt es sich um ein günstiges Modell, welches ohne viel Schnickschnack auskommt. Die Windgeschwindigkeitsanzeige ist hierbei hintergrundbeleuchtet und zudem gibt es auch noch die automatische Abschaltfunktion. Das Gehäuse von dem Windmesser ist spritzwassergeschützt, was sehr oft als Vorteil gilt.

Leider muss gesagt werden, dass die Beaufort-Skala nicht integriert ist, welche bei dem Wassersport sehr beliebt ist. Auch ist zu erwähnen, dass es bei dem Anemometer keine Durchschnittswerte gibt. Sehr geeignet ist der EA 3000 von Technoline für die kurzfristigen Messungen, denn wichtig ist, dass er robust ausgeführt und handlich ist.

Mit zu dem Lieferumfang gehört ein Umhängeband und dieses kann sehr nützlich sein. Über die CR2032 Knopfzelle funktioniert die Stromversorgung bei dem Gerät. Der Handwindmesser misst somit die Windgeschwindigkeit und es gibt dabei auch das Halstrageband. Sehr beliebt ist die LCD-Hintergrundbeleuchtung und dass das Gerät spritzwassergeschützt ist. Das Gerät bietet die automatische Abschaltung von der Stromversorgung und das Gerät bietet die Maße 38 mal 17 mal 98 Millimeter.

 

Was genau wird gemessen?

Durch den Windmesser bzw. auch den Windgeschwindigkeitsmesser oder auch das Anemometer kann die Geschwindigkeit gemessen werden, welche die Luft gegenüber dem Boden hat. Um einen Vektor handelt es sich physikalisch, wo dessen Richtung die Windrichtung wiedergibt.

Zwischen der horizontalen und der vertikalen Komponente wird in der Richtung unterschieden. Meist ist die horizontale Windrichtung eher wichtig, doch die vertikale Windrichtung kann auch bei Segelflugzeugen oder bei Gleitschirmen wichtig sein.

Unser Fazit

Das Gerät kann im Test absolut durch die komfortable Bedienung überzeugen und es zeigt sich auch wenig störanfällig. Zwar reagiert es erst nach einem längeren Knopfdruck, doch dafür ist das Display gut ablesbar. Der Handwindmesser hat nur ein Gewicht von 80 Gramm und damit kann er sehr leicht in der Hand gehalten werden. Die Farbe von dem Gerät ist Silber und damit handelt es sich keinesfalls um eine störende Erscheinung.

Details & Merkmale

Wettermessung Windmesser
Display-Eigenschaften digital, beleuchtetes Display
Meßbereich 0,2 bis 30 m/s
Stromversorgung 1 x CR 2032-Lithium-Batterie
kabellos
USB-Schnittstelle
spritzwassergeschützt
mit Tragekordel
Besonderheit Automatische Abschaltung der Stromversorgung
Vorteile
  • Das Display kann gut abgelesen werden
  • Die Messungen sind bei dem Windmesser sehr präzise
  • Die Bedienung ist absolut einfach
Nachteile
  • Keine Beaufort-Skala integriert
  • Keine Durchschnittswerte vorhanden

Alle Angebote: Technoline EA 3000 Windmesser

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Technoline EA 3000 Windmesser

Zu Technoline EA 3000 Windmesser ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos