Festplatten Receiver Test und Kaufberatung

Festplatten Receiver

Festplatten-Receiver-Kaufberatung von Experten-Beraten

Festplatten-Receiver gehören zu den Multitalenten im Entertainment. Sie gelten als verbesserte Version der einst beliebten Videorekorder.

Receiver mit integrierter Festplatte kombinieren ein TV-Empfangsteil mit einer Festplatte zum Aufnehmen von Fernsehsendungen.

Gegenüber den alten Videorekordern bieten die Geräte weitaus mehr Funktionen. In unserem Test vergleichen wir verschiedene Modelle.

Hier finden Sie unseren Testsieger, den Preis-Leistungs-Sieger, das beliebteste Verkaufsgerät und unseren Geheimtipp.

Zusätzlich erhalten Sie wichtige Informationen zur Anschaffung in der Festplatten-Receiver-Kaufberatung. Dazu gehören neben verschiedenen Receivertypen, die Grundmerkmale und beachtenswerte Kaufkriterien.

Zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Festplatten Receivern auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Optik
Funktionen
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Optik
Funktionen
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Optik
Funktionen
Verarbeitung

DAS TESTERGEBNIS

Bedienung
Optik
Funktionen
Verarbeitung

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Festplatten Receiver Kaufberatung

Generelles zu Festplatten-Receiver

Die digitalen Receiver in unserem Test empfangen die verschiedenen Radio- und Fernsehsignale auf unterschiedliche Art. Dies geschieht via DVB-S (Satellit), DVB-T (terrestrisch) oder per DVB-S (Kabel). Welchen Typ Sie beim Kauf auswählen, entscheidet die Art auf die Sie Fernsehen empfangen. Sie benötigen dazu eine Satellitenschüssel einen DVB-S-Receiver, bei Kabelfernsehen ein DVB-S-Gerät und bei terrestrischen Signalen einen DVB-T-Receiver.

Nach Auswahl des geeigneten Typs wählen Sie die für Sie entscheidenden Funktionen der Modelle. Zum Aufnehmen von Dokus, Filmen und Serien benötigen Sie einen Receiver mit der Funktion PVR (Personal Video Recorder). Receiver dieser Art nehmen Inhalte aus dem TV mit einer externen oder internen Festplatte auf und archivieren diese.

Die Festplatten-Receiver in der Kaufberatung senden die Daten direkt auf die Festplatte. Dadurch gibt es keinerlei Einbußen in der Qualität. Sie zeichnen den Ton in Dolby Digital auf und das Bild im 16:9-Format.

 

Die Funktionsweise eines Festplattenreceivers

Die Receiver verfügen über eine interne Festplatte, mit der Sie Sendungen im TV aufnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt wiedergeben. Sie erhalten die Geräte für den Empfang über Kabel, Satellit und für den terrestrischen Fernsehempfang.

Teilweise verfügen die Modelle über zwei Empfangsteile. Damit sehen Sie ein Programm und nehmen nebenher eine andere Sendung auf. Receiver gibt es in verschiedenen Ausführungen. So besitzen sie entweder eine interne Festplatte oder einen USB-Anschluss mit dem Sie einen Memorystick oder eine externe Festplatte anschließen.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt gleich. Die Receiver speichern die Fernsehsendung im digitalen Format auf der Festplatte. Der Receiver greift später auf die Daten zurück und spielt diese ab. Die Aufzeichnung erfolgt im Transport-Stream. Spezielle Receiver besitzen neben der Festplatte ein eigenes Betriebssystem. Sie gleichen Multimedia-Computern. Vorteil davon ist die mögliche Erweiterung der Funktionen.

 

Höherer Preis durch besseren Komfort

Im Gegensatz zu herkömmlichen Geräten sind die Festplatten-Receiver in unserer Kaufberatung teurer. Sie bieten jedoch mehr Komfort, da Sie nur ein Gerät benötigen. Manche Modelle unterstützen den Empfang eines Kanals, während Sie auf einem anderen aufnehmen. Ebenso entfällt das lästige Einstellen von zusätzlichen DVD-Rekordern.

 

Tolle Features bei Festplatten-Receivern

Die größten Abweichungen zwischen den Geräten ergeben sich durch die unterschiedliche Aufnahmequalität und differierende Festplattengrößen. Herkömmliche Modelle nehmen Sendungen in der Standard-Auflösung auf. Bessere Geräte zeichnen ebenso hochauflösende Filme in HDTV-Qualität auf.

Zu den herausragenden Vorteilen der Festplatten-Receiver in der Kaufberatung gehört das Aufnehmen und gleichzeitige Abspielen von Filmen. Das nennt der Fachmann Timeshift. Diese Funktion beinhaltet das zeitversetzte Fernsehen. Noch während das Gerät aufzeichnet, schauen Sie sich den Film oder Ihre Lieblingsserie von vorne an und spulen dabei jederzeit vor- und zurück.

Die Festplatten-Receiver in unserer Kaufberatung sind technisch vielseitig. Eine zusätzliche beeindruckende Funktion ist der Twin-Tuner. Damit nehmen Sie gleichzeitig zwei Sendungen auf oder schauen einen Film und zeichnen dabei ein weiteres Programm auf. Geräte, die diese Funktion unterstützen, besitzen ein doppeltes Empfangsteil. Benötigen Sie diese technische Spielerei nicht, reicht ein Modell mit Single-Tuner aus.

Filme aus dem Internet abspielen

In unserem Festplatten-Receiver Vergleich überzeugten einige Modelle durch weitere Funktionen. Mit diesen wählen Sie sich über WLAN oder LAN ins Internet oder ins Heimnetzwerk ein. Damit schauen Sie Filme aus Online-Videotheken oder vom Computer. Mit Geräten, die über einen USB-Anschluss verfügen, geben Sie Daten von einem Stick oder einer externen Festplatte frei und sehen Sie über den Fernseher an. Über die USB-Buchse erweitern Sie zudem den internen Speicher, indem Sie externe Geräte anschließen.

Pay-TV empfangen mit dem Festplatten-Receiver

Viele Anwender schauen verschlüsselte Sender und Sky. Um diese zu empfangen und zu entschlüsseln, benötigen Sie ein spezielles Gerät, das einen CI+- oder CI-Schacht besitzt. In unserer Festplatten-Receiver-Kaufberatung gehen wir noch einmal gesondert darauf ein.

 

Die Größe der Speicherkapazität

In der Festplatten-Receiver-Kaufberatung beschäftigen wir uns ebenso mit dem Speicherplatz. Je höher dessen Kapazität ist, desto mehr nehmen Sie auf. Im Handel erhalten Sie Modelle mit einem Speichervermögen von 250 GB bis ein TB.

Einige hochwertige Geräte verfügen über bis zu zwei Terabyte Speicherplatz. Die Größe des Speichers schlägt sich im Preis nieder. Bedenken Sie, dass Sie bei USB-fähigen Modellen eine externe Festplatte andocken. Diese erhalten Sie günstig im Handel. Damit sparen Sie bei einem Gerät mit geringer Speicherkapazität Geld, indem Sie Inhalte auslagern. Hier lohnt sich ein direkter Vergleich.

Generell reichen 500 GB für eine 250-minütige Aufnahme in normaler Qualität oder 150 Minuten in High Definition. Benötigen Sie mehr Platz, bietet es sich an, ältere Aufnahmen zu löschen oder auf ein externes Speichermedium zu transferieren. In jedem Fall lohnt sich die Anschaffung eines Modells mit USB-Anschluss, um je nach Belieben Daten auszutauschen. 500 GB eignen sich zum Aufzeichnen von Serien, Sport und Filmen.

Für HD-Qualität empfiehlt sich eine Größe bis zu einem TB. Nutzen Sie die Timeshift-Funktion am Receiver, erweisen sich mehr als 1.000 GB als praktisch. Günstige Modelle erhalten Sie im Bereich von 250 GB. Erweitern Sie diese durch ein externes Speichermedium, steht Ihnen für wenig Geld viel Platz für Filme zur Verfügung.

 

Lernfähige Festplatten im modernen Receiver

Einige Modelle unter den Receivern besitzen lernfähige Festplatten. Diese analysieren Ihre Vorlieben beim Fernsehen und schlagen Ihnen anhand der Metadaten verschiedene Sendungen vor, die zu Ihren Gewohnheiten passen. Diese Funktion verbessert sich bei zunehmendem Gebrauch des Gerätes.

 

Vorteile der Festplatten-Receiver im Überblick

Die Festplatten-Receiver in der Kaufberatung bieten Ihnen viele Vorteile. Mit den Geräten nehmen Sie Ihre Lieblingssendungen und Filme aus dem TV auf und sehen Sie zu einem späteren Zeitpunkt an. Funktionen wie Twin-Tuner und Timeshift bieten maximalen Komfort.

Damit schauen Sie zeitversetzt Fernsehen oder nehmen zwei Sendungen gleichzeitig auf. Das Gerät koppelt ein TV-Empfangsteil mit einer Festplatte. Das erspart Ihnen den Kauf von zwei einzelnen Produkten und sorgt für mehr Platz im Fernsehschrank.

Lernfähige Receiver orientieren sich an Ihrem Fernsehverhalten und bieten Ihnen Vorschläge zum Programm an. Je nach Empfangsform wählen Sie zwischen Modellen für Satellit, Kabel oder DVB-T. Lohnenswert sind Geräte mit USB-Anschluss.

An diese schließen Sie externe Festplatten oder andere Speichermedien an und erweitern die Speicherkapazität der Receiver. Ein kleiner Nachteil ergibt sich aus der schwierigeren Bedienung der Modelle gegenüber herkömmlichen DVD-Rekordern.

 

Die wichtigsten Anschlüsse am Gerät

Achten Sie beim Kauf auf das Vorhandensein einer USB-Buchse. Mit dieser schließen Sie externe Speichermedien an oder Ihren Computer. Dadurch transferieren Sie einfach Filmdateien oder erweitern den Speicherplatz der internen Festplatte. Optimal sind zwei USB-Anschlüsse.

Verwenden Sie ein älteres Fernsehgerät, ist neben dem HDMI-Anschluss ein SCART-Anschluss notwendig. Alternativ kaufen Sie zusätzlich einen Adapter für HDMI zu SCART. Einige alte Fernseher nutzen einen Koaxial-Anschluss. Diesen benötigen Sie, wenn Sie Programme über Ihre Camping-SAT-Anlage empfangen. Mini-Sat-Receiver nutzen oftmals nur diesen einen Anschluss.

Nutzen Sie Pay-TV, braucht das Modell eine CI+-Schnittstelle. Diese nimmt die für das Bezahlfernsehen notwendige Smartcard auf. Zwei Schnittstellen sind optimal, wenn Sie zusätzlich HD+ beziehen. Sky-Kunden achten darauf, dass der Hersteller das Gerät explizit als Sky-fähig deklariert. Nur mit diesen Modellen empfangen Sie problemlos den Dienst.

Einen LAN- oder Ethernet-Anschluss nutzen Sie für den Anschluss an das Internet. Damit empfangen Sie IPTV. Es erlaubt Ihnen auf die gängigen Online-Streaming-Portale Watchever, Netflix und Maxdome zuzugreifen. Diese Internet-Receiver bieten ein umfassenderes Programm als jedes Satelliten-TV. Alternativ verfügt das Gerät über einen WLAN-Zugang.

 

High-End-Receiver für umfassendes Fernsehvergnügen

Hochkarätige Festplatten-Receiver in der Kaufberatung verfügen über ein eingebautes Blu-Ray- oder DVD-Laufwerk. Damit brennen Sie die auf der Festplatte gespeicherten Daten auf den entsprechenden Speichermedien. Preislich liegen diese im Oberklassenbereich.

 

Weitere Kriterien in der Festplatten-Receiver-Kaufberatung

Neben den Anschlüssen und der Speicherkapazität spielen weitere Faktoren eine Rolle. Achten Sie darauf, ob sich die Festplatte nachrüsten lässt. Ein oder zwei USB-Anschlüsse erweisen sich als praktisch zur Anbindung an externe Speichermedien. Für einen umfassenden TV-Genuss bieten sich Geräte an, die geringe Betriebsgeräusche verursachen. Optimal sind Modelle mit zwei Tunern. Damit nehmen Sie zwei Programme gleichzeitig auf oder schauen eine Sendung, während Sie eine andere aufnehmen.

Zum Empfang und zur Entschlüsselung von Pay-TV nutzen Sie einen Receiver mit CI-Modul. Für Sky benötigen Sie ein speziell dafür vorgesehenes Modell. Hierbei beachten Sie, dass bei diesen Receivern die Möglichkeit fehlt, die aufgenommenen Sendungen auf externe Speichermedien zu brennen.

Dies dient dem Schutz vor unerlaubter Verbreitung von Inhalten aus dem Bezahlfernsehen. Wir empfehlen Ihnen, die Geräte vorab im Geschäft zu testen. Oftmals ist die Bedienung kompliziert. Eine einfache Menüführung erleichtert die Inbetriebnahme.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Festplatten Receiver positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Festplatten Receiver

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Festplatten Receiver sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Festplatten Receiver können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos