Benzinkanister Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Benzinkanister

Immer Kraftstoff tanken mit der Benzinkanister-Kaufberatung

Ein Benzinkanister erhält speziell für Autofahrer eine besondere Bedeutung. Herrscht Ebbe im Tank und die nächste Tankstelle liegt weit entfernt, stellt der Umstand mit dem Reservekanister kein Problem dar. In dem Kraftstoffbehälter transportieren Sie mehrere Liter Benzin, die Sie bei Bedarf in den Tank umfüllen. Im Benzinkanister-Ratgeber erfahren Sie, welche Varianten des Behälters existieren. Des Weiteren zeigt Ihnen der Benzinkanister-Test die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle. Bevor Sie sich für ein Produkt entscheiden, denken sie über dessen Größe – also die Füllmenge – nach. Die Artikel erhalten Sie beispielsweise als Kanister, die fünf Liter fassen. Alternativ steht der Zehnliterbehälter zur Auswahl.

Fahren Sie lange Strecken, eignet sich ein Kraftstoffbehälter, der bis zu 20 Liter beinhaltet. In früherer Zeit bestanden die Reservekanister aus Metall. Vorwiegend kam das Stahlblech zum Einsatz. Die Benzinkanister-Kaufberatung belegt, dass die Hersteller heute vorrangig Kunststoffe verwenden. Dazu gehören beispielsweise das PVC und das PE. Die erste Abkürzung bezeichnet das Poly-Vinyl-Chlorid, während Letzteres für das Polyethylen steht. Alle Modelle im Benzinkanister-Test entsprechen zwingend der Gefahrengutverordnung, kurz GGV. Das bedeutet, sie zeigen sich bruchsicher, kindersicher und dicht. Ebenso besteht die Notwendigkeit, die Behälter fest zu verschließen und sicher zu lagern.

Zuletzt aktualisiert am: 07.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Benzinkanistern auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Einhell Kombi-Kanister
 
Never Stop Kraftstoffkanister
 
HP Autozubehör Benzinkanister
 
hünersdorff 811400 Kraftstoff-Kanister
 
Cartrend 7740056 Reserve Kraftstoff-Kanister
Modell Einhell Kombi-Kanister Never Stop Kraftstoffkanister HP Autozubehör Benzinkanister hünersdorff 811400 Kraftstoff-Kanister Cartrend 7740056 Reserve Kraftstoff-Kanister
Design
Verarbeitung
Sauberes Ausgießen/Befüllen
Inhalt 1,25 L (Öl) / 3,0 L (Benzin) 20 L 20 L 2 - 20 L (je nach Modell) 10 L
Material Kunststoff k. A. Beschichtetes Stahlblech k. A. Kunststoff
Kraftstoffgeeignet für Öl und Benzin Benzin, Diesel, E85 Kraftstoff E10, Benzin, Diesel und andere Gefahrgüter Diesel,bleifreien und bleihaltigen Kraftstoff
Maße (B/T/H) 31 x 14,5 x 24 cm 35 x 19,7 x 46 cm 34,5 x 16,5 x 47 cm 14,7 x 26,5 x 24,7 cm 26 x 13 x 25 cm
UN geprüft
TÜV geprüft
GS geprüft
Besonderheit 2 Kanister mit integrierter Werkzeugtasche Mit Flammenschutz Stapelbar Unverlierbarer Kinder-Sicherheitsverschraubung Verschiedene Deckelfarben
Vorteile und Nachteile
  • Für verschiedene Kraftstoffe geeignet
  • Abnehmbare Werkzeugbox
  • Kleckerfreie Betankung möglich
  • Die zwei "Taschen"sind manchmal etwas störend
  • Flammenschutz
  • Solide verarbeitet
  • Füllstandskala
  • Kein deutschs Hinweisschild auf dem Kanister
  • Eingebauter Sicherungsstift verhindert das versehentliche Öffnen des Kanisters
  • Sehr robuste Bauweise
  • Dichtet luftdicht ab
  • Kein Einfüllstutzen dabei
  • Made in Germany
  • Kindersicherung
  • Dicht
  • Einfüllöffnung ist zu klein für eine Zapfpistole
  • Flexibler Einfüllstutzen aus Kunststoff
  • Leichtes Befüllen möglich
  • Dicht und stabil
  • Stutzen kann sehr leicht überdreht werden
  • Keine Dichtung im Stutzen
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Benzinkanister Kaufberatung

Wichtiges rund um den Benzinkanister

Den Benzinkanister erhalten Sie in unterschiedlichen Ausführungen. In der Regel bestehen die qualitativ hochwertigen Modelle aus Kunststoff, beispielsweise PVC. Die Artikel aus Metall nennen sich Natokanister, da sie vorwiegend im militärischen Bereich Verwendung finden. Des Weiteren existieren Sonderkanister, die beispielsweise über Dosierknöpfe oder zusätzliche Taschen verfügen.

Die Metallbehälter besitzen abgerundete Ecken, die das Abladen der Produkte erleichtern. Gleichzeitig besteht durch das harte Material die Möglichkeit, die Kanister aufeinanderzustapeln. Hierbei schwappt die Flüssigkeit weniger, sodass kaum eine Beeinträchtigung der Qualität droht.

Ein guter Benzinkanister entspricht der UN-Norm und besitzt einen sicheren Tragegriff auf der Oberseite. Zudem zeigt sich der Behälter fest verschließbar und dicht. Dadurch gewährleisten die Hersteller, dass Kinder nicht an den Kraftstoff gelangen. Um Rückstände im Inneren zu vermeiden, besitzen die Metallkanister eine besondere Beschichtung.

In Deutschland erlauben die Richtlinien das Mitführen von Benzinkanistern, die bis zu zehn Liter fassen. In einem Lkw transportieren die Fahrer problemlos Modelle, die bis zu 60 Liter beinhalten. Vorwiegend für die großen Behälter eignet sich ein Rolli, sodass die Verwender diesen nicht zu tragen brauchen.

Wo befindet sich der Benzinkanister?

Vorwiegend platzieren die Verwender den Benzinkanister im Auto. Alternativ steht er in Garagen oder Kellern und beinhaltet den Kraftstoff für Rasenmäher oder andere Geräte. Fahren Sie mit dem Behälter in den Urlaub, beachten Sie besser die unterschiedlichen Auslandsvorschriften. Der Benzinkanister-Ratgeber informiert über die relevanten Richtlinien. In einigen Ländern – beispielsweise Frankreich, Dänemark und Spanien – führen die Fahrer aus Sicherheitsgründen ausschließlich Kanister, die bis zu zehn Liter fassen, mit sich. In einem Lkw erlauben die deutschen Verordnungen Benzinkanister, in denen sich bis zu 60 Liter befinden.

Bei Fahrten durch Polen oder die Slowakei, benutzen Sie ohne Probleme Kanister mit einer Füllmenge von 20 Litern. In der Schweiz und in der Türkei tolerieren die Behörden das Mitführen von 25-Liter-Behältern. Jedoch existieren Länder, in denen das Mitnehmen eines gefüllten Reservekanisters verboten ist. Dazu zählen beispielsweise Bulgarien, Griechenland, Rumänien und Ungarn.

 

Wichtige Informationen zum Benzinkanister

Laut dem Benzinkanister-Test entsprechen die Modelle der DIN Norm 7274 oder 16904. Um den Behälter zu transportieren, stellen Sie ihn am besten in den Kofferraum. Des Weiteren lohnt es sich, den Kanister aus Sicherheitsgründen zu fixieren. In der Benzinkanister-Kaufberatung zeigt sich, dass Kunststoffkanister zahlreiche Vorteile aufweisen. Beispielsweise wiegen die Behälter gegenüber Metallkanistern wenig. Zudem belegt der Benzinkanister-Ratgeber, dass am Kunststoff keine Rückstände – beispielsweise Rost – existieren. Bei der Verwendung eines Reservekanisters sollten die Fahrzeugführer bedenken, dass sich der Kraftstoff im Laufe der Zeit verändert.

Verändernde Temperaturen sorgen für eine Beeinträchtigung der Qualität des Benzins. Im schlimmsten Fall kommt es durch dessen Benutzung zu einem Motorschaden. Daher empfiehlt Ihnen die Benzinkanister-Kaufberatung, den gelagerten Kraftstoff nach einem Jahr auszutauschen. Ebenso achten Sie besser darauf, dass die Kinder keinen Zugang zum Behälter bekommen. Kommen sie mit dem Benzin in Berührung, warnt der Benzinkanister-Test vor zahlreichen Risiken. Beispielsweise entzündet sich die Flüssigkeit, sodass für die Sprösslinge Lebensgefahr besteht.

Damit der Kanister nicht unbeaufsichtigt bleibt, behalten die Kunden ihn während des Auffüllens im Auge. Danach lagern sie den Behälter vorzugsweise in einem verschließbaren Schrank in der Garage oder dem Keller. Der Benzinkanister-Ratgeber rät davon ab, das Produkt in der Wohnung aufzubewahren. Vorrangig bei älteren Modellen besteht die Gefahr, dass undichte Stellen entstehen. Das ausgetretene Benzin sorgt in Verbindung mit offenem Feuer zu einem gefährlichen Brand. Weiterhin weist die Benzinkanister-Kaufberatung darauf hin, dass volle Reservekanister nicht in warme Räume gehören. Dadurch kommt es unter Umständen zu einer explosiven Reaktion.

Ähnlich verhält es sich mit Behältern, die über einen langen Zeitraum im Sonnenlicht stehen. In beiden Fällen entsteht ein Innendruck, der zu einer erhöhten Explosivität führt. Im Benzinkanister-Test bewährt es sich, den Behälter nach zehn Jahren gegen einen neuen auszutauschen. Dadurch vermeiden Sie Risiken.

 

Wichtiges Zubehör für den Reservekanister

Gehen Sie mit einem gefüllten Benzinkanister um, steht die Sicherheit im Vordergrund. Die Mehrzahl der Produkte eignet sich gleichermaßen für bleifreies und bleihaltiges Benzin. Des Weiteren belegt der Benzinkanister-Test, dass die Artikel ohne Schwierigkeiten Diesel beinhalten. In der Regel verfügen die Reservekanister über einen verschraubbaren Deckel und einen Tragegriff. Der Benzinkanister-Ratgeber belegt, dass beim Befüllen des Tanks im Normalfall keine Flüssigkeit ausläuft.

Um den Prozess des Umfüllens zu erleichtern, verkaufen die Hersteller praktische Zubehörteile. Dazu gehören beispielsweise Einfüllstutzen und ein Ausgießer. Zudem empfiehlt Ihnen die Benzinkanister-Kaufberatung einen speziellen Trichter. Diesen verwenden Sie, sofern der Behälter über eine Dosiervorrichtung verfügt. Durch das Zubehör gelingt es Ihnen, den Kraftstoff schnell und unkompliziert zu tanken.

 

Kaufkriterien für den Benzinkanister

Bis in die 70er-Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts transportierten die Fahrer mindestens einen Benzinkanister im Auto mit sich. Dadurch gelang es ihnen, bei einem Normalfall neues Benzin an der Tankstelle zu besorgen. Der Grund für den Behälter bestand damals darin, dass die Vehikel in der Regel nicht über eine Tankanzeige verfügten. Demnach kam es oftmals zu einem Motorstillstand, der aus dem Benzinmangel resultierte. Auch in der heutigen Zeit rät Ihnen der Benzinkanister-Test zur Mitnahme des Produkts. Den Kanister verwenden Sie beispielsweise zum Transport anderer Flüssigkeiten. Dazu zählt das Trinkwasser.

Bevor Sie andere Substanzen in den Reservekanister füllen, waschen Sie diesen gründlich aus. Befinden sich Reste des Kraftstoffs darin, warnt der Benzinkanister-Ratgeber vor gesundheitlichen Komplikationen. Um diese zu vermeiden, erwerben die Kunden besser einen neuen Behälter. Das bedeutet: Sie füllen die Flüssigkeiten nicht im Wechsel in den Artikel. Ebenso achten die Verwender darauf, dass sie in den Benzinkanister ausschließlich Benzin füllen. Transportieren Sie zeitgleich Diesel, verwenden Sie ein weiteres Modell. Mehrere Hersteller verkaufen ihren Kunden spezielle Kanister, die sich für einen spezifischen Zweck eignen.

 

Verschiedene Modelle des Reservekanisters

In der Regel erwerben Käufer Kunststoffkanister in den Größen Fünf, Zehn und Zwanzig. Hierbei weisen die Zahlen auf die Füllmenge hin. Im Benzinkanister-Test erhalten Sie die Behälter in mehreren Farben. Sämtliche Ausführungen kaufen Sie auf Wunsch in einer stapelbaren Form. Zudem belegt die Benzinkanister-Kaufberatung, dass alle Produkte über ein aufschraubbares Auslaufrohr verfügen. Die Behälter passen ohne Schwierigkeiten in eine handelsübliche Kanister-Halterung. Bei den qualitativ hochwertigen Produkten profitieren die Verwender von der UN-Zulassung.

Der Tragegriff befindet sich auf der Oberseite des Kanisters. Zusätzlich zeigt der Benzinkanister-Ratgeber, dass die Auslaufrohre im Griff oder in der Seitenwand existieren. Beim Entleeren des Behälters schrauben Sie den Deckel auf und platzieren an der Öffnung das sich verjüngende Rohr. Im Regelfall besitzt dieses eine Länge von 20 bis 25 Zentimetern. Auf die Weise gelingt es Ihnen im Benzinkanister-Test, die Tanks von Rasenmähern, Sägen und Fahrzeugen zu befüllen. Bei kleineren  Maschinen besteht die Notwendigkeit, zusätzlich einen Trichter zu verwenden.

Benutzen Sie einen Benzinkanister aus Stahl, nennt sich das Modell auch Natokanister. Der Grund besteht darin, dass vorrangig das Militär die Behälter verwendete. Der Benzinkanister-Ratgeber belegt, dass die Produkte auf beiden Seiten Sicken aufweisen. Diese dienen zur Stabilisierung. Im oberen Bereich des Kanisters geht der Griff vollständig in der eckigen Form des Behälters unter. Im Benzinkanister-Test erfahren Sie, dass das harte Material zahlreiche Vorteile mit sich bringt. Beispielsweise besteht auf die Weise die Möglichkeit, mehrere Lagen übereinanderzustapeln.

Des Weiteren weist die Benzinkanister-Kaufberatung darauf hin, dass die Stahlkanister über abgerundete Ecken verfügen. Diese erleichtern das Abladen der Modelle. Weiterhin sorgt die Form dafür, dass die Behälter nicht an der Kleidung hängen bleiben. Demnach profitieren die Verbraucher von einer besonderen Bedienfreundlichkeit der Artikel. Im Benzinkanister-Test zeigen sich die Deckel durch eine Verriegelung sicher verschlossen.

Stapeln Sie mehrere Benzinkanister aufeinander, liegt das Gewicht tiefer als bei einem Tankzug. Zudem weist der Benzinkanister-Ratgeber darauf hin, dass die Flüssigkeit in den kleineren Behältern weniger schwappt. Fahren die Käufer einen Geländewagen, lagern sie den Reservekanister beispielsweise auf dem Dach oder an der Seitenwand des Fahrzeugs. In der Benzinkanister-Kaufberatung erhalten Sie einen Überblick über die positiven Eigenschaften der Sonderkanister. Zu ihnen zählen beispielsweise Doppelkanister, die aus Kunststoff bestehen. Die Kunden erkennen bei der Variante zwei Tanks in unterschiedlichen Größen, die ein Griff miteinander verbindet.

Weiterhin stellt Ihnen der Benzinkanister-Ratgeber einen Behälter mit Dosierknopf vor. Dieses Modell verfügt über zwei Griffe. Neben dem Tragegriff existiert der Füllgriff, an dem sich der Dosierknopf befindet. Diesen bedienen Sie ohne Probleme mit der Hand. Alternativ erhalten Sie einen Kombikanister mit Satteltaschen. Der Artikel besitzt einen Einfüllstutzen mit Deckel auf einer Seite. Auf der anderen befindet sich ein fest verschraubtes  Ausgussrohr. Um weiteres Werkzeug zu transportieren, existieren seitlich am Kanister zwei Kunststofftaschen.

 

Worauf gilt es beim Benzinkanister zu achten?

Vorwiegend bei großen Kanistern eignet sich ein Rolli, mit dem Sie den Behälter transportieren. Vorwiegend die Reservekanister, die bis zu 60 Liter fassen, besitzen einen integrierten Rolli, eine Zapfpistole sowie eine Elektropumpe. Die Benzinkanister-Kaufberatung weist darauf hin, dass der Verwendungszweck Aufschluss über die Kanisterwahl gibt. Weiterhin achten die Kunden darauf, dass die Modelle den Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die Sonderkanister verwenden die Kunden vorrangig beim Befüllen kleinerer Maschinen. Hierbei sorgt der Dosierknopf dafür, dass die Flüssigkeit nicht daneben läuft. Erwerben Sie einen Blechkanister, verfügt dieser besser über eine Innenbeschichtung. Bei dieser spielt der Sicherheitsnachweis eine tragende Rolle.

 

Vor- und Nachteile des Kanisters

Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern, erhalten Sie einen Überblick über die positiven und negativen Eigenschaften des Reservekanisters. Die Käufer erhalten Artikel für mehrere Einsatzgebiete. Des Weiteren ermöglichen die qualitativ hochwertigen Behälter eine sichere Lagerung und einen unkomplizierten Transport. Zahlreiche Zubehörteile vereinfachen das Abfüllen. Diese sorgen beispielsweise für die ordnungsgemäße Fixierung im Fahrzeug. Speziell Produkte mit einem großen Fassungsvermögen verfügen über integrierte Rollis. Diese führen dazu, dass die Verwender die Behälter nicht zu tragen brauchen.

Die Nachteile der Benzinkanister liegen in der Umweltverschmutzung, die unter Umständen mit dem Befüllen einhergeht. Durch verschüttetes Benzin kommt es zu Bränden oder einer Explosionsgefahr. Letztere droht gleichermaßen bei einer falschen Handhabung der Artikel. Füllen Sie die Flüssigkeit in den Tank, bemerken Sie eine starke Geruchsentwicklung. Dadurch atmen Sie im schlimmsten Fall giftige Dämpfe ein.

 
(4 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Benzinkanister positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Benzinkanister

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Benzinkanister sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Benzinkanister können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen