Kinderkamera Test und Kaufberatung

Kinderkamera

Kinderkamera Test: Welche Kamera für den Nachwuchs?

Die Fotografie fasziniert nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kinder. Da Hobbys und Interessen ja bekanntlich gefördert werden sollen, liegt die Idee, dem Nachwuchs eine Kinderkamera zu schenken, sehr Nahe. Mittlerweile sind diese auch im digitalen Zeitalter angekommen, sodass Sie kein Geld mehr für die verhältnismäßig teuren Filme und Entwicklungen ausgeben müssen und Ihr Kind sich dennoch fotografisch ausleben kann. Es ist nicht empfehlenswert, dass Ihrem Kind eine Filmkamera bzw. Kompaktkamera zu schenken, denn damit würden Sie mehr Kosten decken müssen, als das es der Spaß wert wäre. Das liegt daran, dass Sie vorher nicht sehen können, was Ihr Kind fotografiert hat und so sicherlich viele verschrobene Motive zustande kommen, die Sie sonst niemals ausgedruckt hätten.

In diesem Ratgeber werden Sie alles erfahren, was Sie zu dem Thema „Kinderkamera“ wissen sollten. Gerade beim Kauf und bei der Ausstattung gibt es einiges zu beachten, worauf wir Sie hinweisen möchten, damit Sie die Beste Cam für Ihr Kind auswählen können. Im Dschungel der Hersteller und Modelle mag das auf den ersten Blick gar nicht so einfach sein. Erfahren Sie außerdem, welche Vor- und Nachteile sie haben und welche Kamera für welches Alter empfehlenswert ist. Gemeinsam mit Ihnen werfen wir einen Blick auf die Hersteller und die Preise.

zum ausführlichen Ratgeber

Unsere Sieger unter allen getesteten Kinderkameras auf einen Blick

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Kameraqualität

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Kameraqualität

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Kameraqualität

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Kameraqualität

DAS TESTERGEBNIS

Komfort und Handhabung
Verarbeitung
Kameraqualität

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderkamera Kaufberatung

Warum eine Kinderkamera kaufen?

Sie könnten Ihrem Kind natürlich auch eine normale Digicam geben, eine, die Sie vielleicht nicht mehr benutzen. Vor allem, da diese auch mehr können und in etwa gleich teuer sind und auch noch von Ihnen benutzt werden könnten. Dazu raten wir Ihnen allerdings nur, wenn Sie nicht mehr an der Kamera hängen und es nicht schlimm finden, sollte Sie beschädigt werden. Im Gegensatz zu Kinderkameras sind sie nicht so robust und meistens auch mit zu vielen Funktionen ausgestattet, als das es dem Kind wirklich Spaß machen würde. Wie empfehlen Ihnen daher den Kauf einer kindgerechten Kamera.

Kinderkameras haben den großen Vorteil, dass sie wirklich auf die Bedürfnisse und Skills der Kleinen ausgerichtet sind. Das trifft nicht nur auf die Bedienung zu, sondern auch auf das Design. Kinder lieben es, wenn die Dinge in ihrer Umgebung bunt und fantasievoll sind, deswegen sind auch die Kameras liebevoll gestaltet, sodass das Ansehen schon irre viel Spaß macht und zum fotografieren motiviert.

 

Ab welchem Alter ist die Anschaffung empfehlenswert?

Für Sie als Eltern stellt sich die Frage, wann der richtige Zeitpunkt ist, um Ihrem Kind den Weg in die Fotowelt zu ebnen. Hierbei möchten wir Sie gerne unterstützen. Unter drei Jahren empfehlen wir den Kauf nicht, da das Verständnis für das Handeln in den meisten Fällen noch nicht ausreichend vorhanden ist.

Ab 3 Jahren

Am besten ist eine Digicam, die nicht nur schön bunt ist, sondern auch über einen ergonomischen Griff verfügt, damit Ihr Kind das Gerät gut festhalten kann. Ideal sind zwei Suchfenster, denn meist wird es schwierig, ein Auge zuzulassen, wenn man noch so jung ist. Außerdem ist es sinnvoll, wenn der Monitor bzw. das Farbdisplay schön groß sind, was leider bei 1,3 bis 2,3 Zoll schon scheitert, aber derzeit so hinzunehmen ist. Achten Sie auf eine einfache Bedienung und dass die Bild-Einstellungen automatisch von der Kamera festgelegt werden.

5 bis 12 Jahre

Jetzt kommen die Kinder in ein Alter, wo es nicht mehr ganz so quietschebunt sein muss, denn man möchte den Eltern ja groß vorkommen. Jetzt sind Motive angesagt, die gerade im Trend sind. Kinohelden, Disney oder anderes schmückt jetzt die Kinderkamera. Umso höher das Verständnis ist, desto mehr kann die Kamera können. Das bedeutet, dass nicht nur der doppelte Sucher wegfällt, sondern auch ein Zoom oder der Effektfilter hinzukommen. Hinzu kommt mit dem steigenden Alter auch die erhöhten Ansprüche, was die Bildqualität betrifft (vor allem, wenn Ihr Kind schon etwas Erfahrung hat), von daher sollten Sie zu keiner Digitalkamera greifen, die unter 5 Megapixel hat. Vielleicht gibt es sogar eine Videofunktion.

 

Was die Kinderkamera können sollte

Widerstandsfähigkeit

Bedenken Sie, dass Kinder oftmals den Wert eines Gegenstandes noch nicht einschätzen können und je nach Alter noch recht grobmotorisch sind. Aus diesem Grund sollten Sie auf die Widerstandsfähigkeit achten, sodass sie auch mal herunterfallen kann.

Preis

Kameras für Kinder kosten zwischen 50 und 100 Euro, was grundsätzlich erst einmal ein stolzer Preis ist und denen für Erwachsene gleicht. Doch bevor Sie doch zu einer solchen Kamera greifen, bedenken Sie, dass diese nur sehr selten Stürze verzeihen und daher schnell zu Bruch gehen.

Bildqualität

Es geht um den Spaß, weswegen die Bildqualität meistens nicht sonderlich hoch ist. Auch ein Blitz ist meist nicht vorhanden, aber beispielsweise die Kidizoom Twist verfügt über einen und 2 Megapixel.

Extras

Kinder beschäftigen sich nur ungern Stundenlang mit einer Sache. Darauf sind die Hersteller von Kinderkameras eingestellt und bieten eine Menge Extras wie Spiele, ein drehbares Display oder eine Beamer-Funktion.

Akku

Wie bei jedem anderen Gerät auch, sollten Sie einen Blick auf die Akkulaufzeit werfen, denn wenn diese zu niedrig ist, geht die Lust schnell verloren.

Bedienbarkeit und Logik

Umso kleiner die Kids sind, desto grobmotorischer sind sie noch. Aufgrund dessen sollte die Menüführung einfach sein und die Knöpfe leicht zu bedienen sein. Das ist vor allem auch deswegen wichtig, damit Ihr Kind sich selbst damit beschäftigen kann und nicht immer wieder um Hilfe fragen muss. Für sie mag das nicht schlimm sein, aber die Kleinen möchten das Gefühl haben, etwas selbst zu schaffen.

 

Nützliches Zubehör

Wenn Sie eine Digitalkamera kaufen, sollten Sie noch ein wenig mehr investieren und sich gewisses Zubehör zulegen. Als wichtigstes empfinden wir dabei eine Kameratasche, damit das Gerät stets vor Staub und Schmutz geschützt ist, wenn es nicht gebraucht wird. Fällt es unterwegs oder zu Hause herunter, so besteht auch ein zusätzlicher Schutz vor Beschädigungen. Außerdem verfügen sie meistens über eine Schlaufe, sodass Ihr Kind sie um den Hals tragen kann, sofern es alt genug dazu ist.

Akkus sind stets die bessere Alternative zu Batterien. In der Anschaffung sind sie zwar etwas teurer als Batterien, sind dafür wiederaufladbar und dadurch wesentlich umweltschonender.

Speicherkarten sind ebenfalls sinnvoll, denn nur dadurch können Sie die Fotos speichern. Sie sind schon sehr günstig zu haben, denn Ihr Kind wird kaum mehrere Gigabyte brauchen, alleine schon deswegen nicht, weil die Auflösung der Bilder sehr gering ist.

 

Tipps für ein gutes Foto

Auch wenn es Ihrem Kind nicht sehr wichtig erscheint, wie gut ein Foto ist, so können Sie das Erfolgsempfinden maßgeblich unterstützen, indem Sie ihm ein wenig zur Seite stehen.

  • Hoch- und Querformat ausprobieren
  • Am besten mit natürlichem Licht fotografieren
  • Kamera mit beiden Händen halten
  • Auf ausreichend Licht achten

 

Diese Hersteller gibt es

Auf dem Markt gibt es einige Hersteller, die Kameras für Kinder verkaufen.

Fisher Price

Hierbei handelt es sich um eins der bekanntesten Unternehmen für Baby- und Kinderspielzeug. Gegründet wurde das amerikanische Unternehmen 1930 und gehört als Tochtergesellschaft zu Mattel. Die Fisher Price Kid Tough Digicam gibt es in unterschiedlichen Farben und kostet zwischen 80 und 90 Euro.

Kinderkamera Vtech

Vtech bezeichnet sich selbst als „Experten für Lernspielzeug“. Die Vtech Kidizoom-Reihe ist ab einem Preis von rund 60 Euro zu kaufen. Sie besticht durch ihr buntes Design und die unterschiedlichen Ausführungen. So beispielsweise die Kidizoom Connect in blau und pink. Die Kidizoom Touch ist mit einem LCD-Touch-Farbdisplay ausgestattet. Einen Blick sollten Sie auch auf die Kidizoom Action Cam werfen, die sich besonders für bewegungsfreudige Kinder eignet. Vtech Holdings wurde 1976 gegründet und stellt auch schnurlose Telefone und simple Computersysteme her.

Lexibook

Lexibook hat sich auf den Bereich der Unterhaltungselektronik spezialisiert, wozu auch der Bereich der „Kinder Kamera“ gehört. Die einzelnen Modelle sind schon ab 22 Euro erhältlich und in der Regel mit aktuellen Kino- und Kinderhelden verziert, so wie die Lexibook Barbie.

Easypix

Eine Easypix Kinder Digitalkamera ist genau richtig für experimentierfreudige Kinder, denn sowohl die W318-P Aqua Bubble Belle als auch die Easypix 10101 Oktonauten können unter Wasser benutzt werden. Bei einem Preis von va. 70 Euro ist das durchaus eine Investition, mit der Ihr Kind Fotos schießen kann, die bei seinen Freunden richtig Eindruck machen werden.

Crayola

Die 1885 gegründete Crayola LLC kommt aus den USA und ist eigentlich durch die Herstellung von Textmarkern und Buntstiften bekannt. Seit einiger Zeit gibt es allerdings auch Büroprodukte und Kinderspielzeug, so wie die Crayola Kinderkamera 32072 oder das 25074 Digital Camera Scrapbooking KIT.

Idena

Die Idena Cams gibt es schon für rund 50 Euro. Sie sind fröhlich und bunt gestaltet und erfreuen die Kinderherzen.

 

Der Kinderkamera Test im Video

Fördern Sie die Kreativität Ihres Kindes

Die Anschaffung einer Kinderkamera ist eine gute Idee, wenn Ihr Kind Interesse an diesem Hobby zeigt. Es fördert die Kreativität, das Selbstbewusstsein und die Lernfähigkeit. Vor allem aber zaubern Sie Ihrem Nachwuchs damit ein Lächeln aufs Gesicht. Kinder sehen die Welt mit anderen Augen und daher ist es sicherlich auch für Sie sehr interessant, wenn Sie zu sehen bekommen, wir Ihr Kind seine Umwelt wahrnimmt und was ihm wichtig war oder ist.

Es gibt eine Menge Hersteller, die Sie zur Auswahl haben. Darunter das richtige Modell zu finden ist gar nicht so einfach, doch wir hoffen, dass Sie mit diesem Ratgeber einen Partner an der Seite haben, der Ihnen dabei hilft.

Den passenden Testbericht zu verschiedenen Kameras finden Sie auf unserer Seite. Wir haben verschiedene Produkte in unterschiedlichen Bereichen unter die Lupe genommen und bewertet. Besonders Empfehlenswert: Unser Geheimtipp, den Sie sich einmal näher ansehen sollten.

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Kinderkamera positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Kinderkamera

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Kinderkamera sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Kinderkamera können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos