Tauchsäge Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Tauchsäge

Die Tauchsäge-Kaufberatung mit weiteren Informationen

Hobbyheimwerker und professionelle Handwerker benötigen für einige Arbeiten eine funktionstüchtige Tauchsäge. Im Tauchsäge-Ratgeber erfahren Sie, welche Modelle sich für Ihre Bedürfnisse eignen.

Zudem erhalten die Verbraucher einen Überblick über die wichtigen Auswahlkriterien vor dem Kauf. Im Tauchsäge-Test überzeugten die Artikel mit zusätzlichen Funktionen. Beispielsweise existieren Produkte mit einer integrierten Führungsschiene.

Bevor Sie über den Erwerb einer Tauchsäge nachdenken, lohnt es sich, deren Einsatzgebiet zu überdenken. In der Regel weisen die speziellen Sägen Vorteile gegenüber der handelsüblichen Handsäge auf.

Zuletzt aktualisiert am: 06.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Tauchsägen auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE
 
FESTOOL 561579 Tauchsäge TS 55 R - TS 55 RQ-Plus
 
Kawasaki Tauchsäge, 603010360
 
Makita Tauchsäge mit Führungsschiene und Makpac, SP6000J1
 
Scheppach Tauchsäge PL55
Modell Bosch Professional Tauchsäge GKT 55 GCE FESTOOL 561579 Tauchsäge TS 55 R - TS 55 RQ-Plus Kawasaki Tauchsäge, 603010360 Makita Tauchsäge mit Führungsschiene und Makpac, SP6000J1 Scheppach Tauchsäge PL55
Ergebnis
Handling
Nutzgefühl
Leerlaufdrehzahl 6.250 U/min 6.500 U/min 2.000 - 6.000/min 5.200 U/min 5.500 U/min
Leistung 1.400 Watt 1.050 Watt 1.200 Watt 1.300 Watt 1.200 Watt
Neigebereich 45° 47° 48° 45° oder 48° keine Angaben
Gewicht 5 kg 4,4 kg 9 kg 4,4 kg 4,8 kg
Sägeblattdurchmesser 165 mm 160 mm 165 mm 165 mm 160 mm
Schnitttiefe bei 90° maximal 57 mm 55 mm 55 mm / mit Schiene: 50 mm 56 mm 55 mm
Lieferumfang Tauchsäge, Tauchsäge, HW Universal - Sägeblatt W28, Splitterschutz, Sichtfenster, Bedienungswerkzeug, SYSTAINER SYS 4 T-LOC Tauchsäge Tauchsäge, Montagewerkzeug, Sägeblatt Tauchsäge, 2x700 mm F-Schiene, Kippschutz
Schnittart diagonal, senkrecht, Tauchschnitt keine Angaben diagonal, senkrecht, Tauchschnitt diagonal, senkrecht, Tauchschnitt diagonal, senkrecht, Tauchschnitt
Anzahl Gänge keine Angaben keine Angaben keine Angabe keine Angaben keine Angaben
Anzahl Zähne 48 48 48 keine Angaben 24
Energieversorgung Netzbetrieb Netzbetrieb Netzbetrieb Netzbetrieb Netzbetrieb
Betriebsspannung 230 V 230 V 230 - 240 V 230 V 230 V
Koffertyp kein Koffer dabei SYSTAINER SYS 4 T-LOC kein Koffer dabei Makpac kein Koffer dabei
Funktion Drehzahlvorwahl, Drehzahlregulierung, Sanftanlauf, Staubabsaugung, Spindelarretierung keine Angaben Sicherheitsschalter, Spindelarretierung für Sägeblattwechsel Drehzahlregulierung, Sanftanlauf keine Angaben
Koffer inklusive
Für Holz geeignet
Überlastschutz
keine Angaben keine Angabe
keine Angaben
Besonderheit Auch für Plattenwerkstoffe, Aluminium und Acrylglas geeignet Schnellstopp, Sanftanlauf Ist mit Anti-Kickback ausgestattet Auch für Metall geeignet Auch für Kunststoff und Trockenbau geeignet
Vorteile und Nachteile
  • Das Sägeblatt ist schallreduziert
  • Die Staubabsaugung sorgt für sauberes Arbeiten
  • Es wird ein passendes Führungsschienensystem mitgeliefert
  • Es ist kein Parallelanschlag dabei
  • Die Tauchsäge liegt wegen des Sanftanlaufs ruhig in der Hand
  • Macht einen sehr sauberen Schnitt
  • Auch die Winkeleinstellung ist sehr präzise
  • Fehlende Kippsicherung
  • Sehr hochwertige Verarbeitung der Maschine
  • Die Schnitttiefe ist von 0-55 mm einstellbar
  • Die Führungsschiene kann zerlegt werden
  • Die Tauchsäge besitzt keinen Sanftanlauf
  • Es wird kein Koffer mitgeliefert
  • Tauchsäge wird mit einer Führungsschiene und MAKPAC 4 geliefert
  • Eintauchfunktion
  • Die Drehzahl kann elektronisch geregelt werden
  • Es ist keine Tasche für die Führungsschiene dabei
  • Tauchsäge wird mit Führungsschienen geliefert
  • Die Schnitt-Tiefenbegrenzung ist stufenlos einstellbar
  • Geeignet für unterschiedliche Materialien
  • Das Verbinden der Führungsschienen ist etwas kniffelig
  • Das Anschlusskabel ist etwas kurz
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Tauchsäge Kaufberatung

Die Tauchsäge

Bevor sich die Nutzer für eine Tauchsäge entscheiden, bewährt es sich, deren Besonderheiten zu kennen. Vorwiegend eignet sich das Gerät für die Bearbeitung kleinerer Zuschnitte. Das bedeutet, dass die Tauchsäge speziell filigrane Werkstücke bearbeitet.

Beispielsweise gehört dazu der Zuschnitt einer Arbeitsplatte für die Küche. Der Umstand unterscheidet den Artikel von einer normalen Handsäge. Mit dieser verrichten die Kunden im Regelfall gröbere Arbeiten – beispielsweise das Ablängen von Platten und Holzlatten. Der Tauchsäge-Ratgeber belegt, dass qualitativ hochwertige Apparate professionelle Zuschnitte erzeugen.

Die Tauchsäge-Kaufberatung empfiehlt, Produkte mit einer Führungsschiene zu nutzen. Durch die exakte Arbeit sieht der Zuschnitt wie mit einer teuren Formatkreissäge bearbeitet aus. Damit die Kunden den Unterschied zwischen der Tauchsäge und der Handkreissäge verstehen, erklärt der Tauchsäge-Ratgeber die Eigenheit des Artikels. Vorrangig unterscheidet sich bei der Tauchsäge und einer regulären Handsäge die Art des Sägens. Mit einer Handkreissäge fahren die Verbraucher in das jeweilige Werkstück ein. Dabei klappt sich die Pendelhaube des Geräts zurück. Zudem zeigen sich bei dem Modell Sägeblatt und Motor fest mit der Führungsplatte der Säge verbunden.

Eine Tauchsäge verfügt nicht über die festen Verankerungen. Bei den Produkten erweisen sich das Sägeblatt und der Motor absenkbar und gleichzeitig kippbar. Der Tauchsäge-Test belegt, dass Sie aufgrund der speziellen Bauweise mit dem Sägeblatt in das Werkstück "eintauchen". Speziell eignen sich die Handkreissägen zum Bearbeiten von größeren Gegenständen. Die Verwender nutzen sie in der Regel dafür, um gröbere Arbeiten zu erledigen. Beispielsweise findet die Handsäge im Holzbau oder in der Bauschreinerei Anwendung. Vorwiegend entscheiden sich die Kunden für eine Handkreissäge mit Pendelhaube, die während des Sägens zurückklappt.

Im Gegensatz dazu erlaubt die Tauchsäge eine präzise und filigrane Arbeit. In Kombination mit einer Führungsschiene gelingt es ihr, Werkstücke millimetergenau zu zersägen. Besitzt die Führungsschiene zusätzlich einen Splitterschutz, entstehen am bearbeiteten Holz keine ausgefransten Ränder. Demnach profitieren die Verbraucher von einer unkomplizierten und hochwertigen Bearbeitungsmöglichkeit.

Der Splitterschutz erweist sich in der Regel als Gummilippe, die an der Führungsschiene befestigt ist. Sie drückt neben der Sägekante auf das Werkstück und verhindert das Abplatzen von kleineren Splittern. Der Tauchsäge-Ratgeber weist darauf hin, dass es ohne diesen Schutz zu unsauberen Schnittkanten auf der Sichtseite kommt.

 

Wichtige Auswahlkriterien

Bevor Sie eine Tauchsäge erwerben, bringen Sie besser in Erfahrung, welche Eigenschaften des Artikels Relevanz erhalten. Auf dem Markt vertreiben die unterschiedlichen Hersteller eine Vielzahl von Sägen. Sie eignen sich gleichermaßen für den Hausgebrauch und das professionelle Arbeiten. Speziell die Tauchsäge stellt beim filigranen Bearbeiten feiner Werkstücke einen wichtigen Helfer dar. Damit Sie das Produkt von ähnlichen Sägen unterscheiden, erklärt die Tauchsäge-Kaufberatung unverkennbare Eigenheiten des Modells.

Bei der Tauchsäge handelt es sich um eine spezielle Form der Handkreissäge. Aufgrund ihrer Bauweise taucht das Sägeblatt in das Werkstück ein und hinterlässt gleichzeitig tiefe und akkurate Schnitte. Bei der Bearbeitung kleiner Gegenstände erweist sie die Eigenschaft als vorteilhaft. Des Weiteren sorgen die präzisen Einschnitte für eine qualitativ hochwertige Arbeitsweise. Während der Benutzung der Tauchsäge besteht für Sie keine Notwendigkeit, das Werkstück zu wenden.

Der Tauchsäge-Ratgeber beweist, dass das Sägeblatt des Geräts beweglich gelagert ist. Im Regelfall erhalten Sie den Artikel mit einem einstellbaren Blattdurchmesser und verschiedenen Zahngrößen. Welche bei Ihrer Arbeit zum Einsatz kommt, hängt vorrangig von der Größe des zu sägenden Gegenstands ab. Des Weiteren spielt das Material eine Rolle.

Die Zahngrößen ragen bei der Tauchsäge nicht aus der Grundplatte. Erst während ihrer Benutzung fahren sie aus. Zahlreiche Handkreissägen liefern die Hersteller mit einer Führungsschiene, die einen verstellbaren Tiefenanschlag verfügt. Die Tauchsäge-Kaufberatung weist darauf hin, dass die Führungsschienen bei den Tauchsägen nicht zwingend zum Lieferumfang gehören.

Aus dem Grund lohnt es sich, die verschiedenen Angebote aufmerksam zu studieren und zu vergleichen. Bei hochwertigen Modellen erhalten Sie neben einer beigefügten Führungsschiene diverse Zubehörteile.

 

Die Einsatzgebiete der Tauchsäge

Geht es um das exakte Zuschneiden eines Ausgangsmaterials, benutzen die Verbraucher eine Tauchsäge. Beispielsweise kommt das Produkt beim Möbelbau zum Einsatz. Die Größe des zu bearbeitenden Gegenstands spielt in der Regel keine Rolle.

Das Gerät sorgt bei einem großen Möbelstück, wie einem Schrank, ebenso für präzise Schnitte wie bei einem kleinen Bilderrahmen. Das Arbeitsgerät überzeugt aufgrund seiner genauen Einstellungen, die das professionelle Schneiden des Holzes erleichtern. Neben dem Naturmaterial bearbeiten Sie mit der Tauchsäge ohne Schwierigkeiten Fliesen oder die Teile eines Parkettbodens.

Somit belegt die Tauchsäge-Kaufberatung, dass sich der Artikel in jedem Einsatzgebiet, das Akkuratesse erfordert, eignet. Der Tauchsäge-Test beweist zudem, dass sich die in Watt gemessene Leistung des Produkts in direkter Proportionalität zur benötigten Schnitttiefe zeigt. Abhängig vom Modell schwankt die Wattzahl zwischen 500 und 2.500. Das Gerät funktioniert über den Anschluss an einen gewöhnlichen Netzstecker. Der Vorteil des Artikels besteht in dem gleichzeitig tiefen und kraftvollen Schnitt. Dieser unterscheidet die Tauchsäge von der Kappsäge. Zudem gleitet das Sägeblatt durch zahlreiche Materialien, wobei die Schnitttiefe bis zu 55 Millimeter reicht.

Laut dem Tauchsäge-Test verfügt ein hochwertiges Modell über ein Sägeblatt aus Hartmetall. Dessen Durchmesser passen Sie individuell an Ihre Bedürfnisse an. Die Schärfe der Sägeblätter entscheidet zum großen Teil über die Leistungsfähigkeit der Säge. Des Weiteren erhöhen Sie mit einem kräftigen Sägeblatt die Flexibilität Ihres Produkts.

Das geschieht, da diverse Arbeitsmaterialien für einen vielfältigen Einsatz des Geräts sorgen. Die Tauchsäge-Kaufberatung rät zum Kauf eines Modells mit mehreren Sägeblättern in verschiedenen Zahngrößen. Auf die Weise passen Sie das Sägeblatt diversen Werkstücken ohne Probleme an.

Des Weiteren erweist sich die Leerlaufdrehzahl als bedeutendes Leistungsmerkmal der Tauchsäge. Im Regelfall gibt der Hersteller auf der Verpackung Auskunft über die Zahl. Gleichzeitig spielt beim Kauf des Produkts die Nennlaufzahl eine wesentliche Rolle. Sie stellt einen Indikator für die Arbeitsleistung der Säge dar.

 

Kriterien vor und während des Sägenkaufs

Benötigen Sie eine spezielle Säge für präzise Arbeiten, steht ein vorheriger Tauchsäge-Test im Vordergrund. Damit bringen die Verbraucher in Erfahrung, ob der Artikel seine Leistungskraft komplett entfaltet. Vorwiegend erweisen sich Tauchsägen, bei denen Sie die Schnitttiefe stufenlos einstellen, als empfehlenswert. Die Eigenschaft zeigt sich beim Umgang mit dem Produkt hilfreich.

Zudem rät der Tauchsäge-Ratgeber dazu, auf ein Modell mit einem Hebel zum Schnellspannen zu achten. Mit dem Schalter variieren Sie die Schnitttiefe des Sägeblatts innerhalb kurzer Zeit. Bei günstigen Produkten besteht lediglich die Möglichkeit, die Schnitttiefe per Flügelmutter zu verändern. Die Tätigkeit erweist sich als umständlich, sodass Kenner Sägen mit Schnellspanner bevorzugen.

Die Mehrzahl der Tauchsägen besitzt eine Spindelarretierung. Dieses Element erleichtert das Auswechseln des Sägeblatts. Dafür drehen Sie die Arretierung. Um die Säge vor Schmutzrückständen zu bewahren, eignet sich der Anschluss an einen Staubsauger. An einigen Produkten befindet sich eine entsprechende Halterung, sodass Sie das Sägemehl nach dem Arbeiten problemlos beseitigen.

Findet sich an der Tauchsäge kein zugefügter Staubsaugeranschluss, gilt es, auf einen integrierten Auffangbehälter zu achten. In diesen gelangen Späne und Holzsplitter ebenso wie Staub. Zudem steht bei der Tauchsäge eine Schnellbremse im Mittelpunkt. Sie sorgt dafür, dass sich das Sägeblatt nach dem Ausschalten der Säge nicht weiterdreht. Für die Verbraucher stellt die Bremse ein wichtiges Sicherheitsmerkmal dar.

 

Relevante Details rund um Tauchsägen

Bei der Tauchsäge entscheidet die Leistungsfähigkeit darüber, welche Materialien das Sägeblatt zerteilt. Um harte Gegenstände zu bearbeiten, entscheiden sich die Verwender besser für Modelle mit 1.000 Watt. Liegt der Wert darunter, riskieren Sie eine unsaubere Arbeit, da die Säge stockt. Ebenso besteht die Gefahr, dass der Motor frühzeitig abstirbt, sofern Sie mit dicken Materialien arbeiten. Sägen mit einer niedrigen Wattzahl drohen bei einem tiefen Schnitt in harte Arbeitsmaterialien zu verkanten, sodass für die Nutzer ein Sicherheitsrisiko entsteht.

Zudem erhält die maximale Schnitttiefe der Säge einen hohen Stellenwert. Bei günstigen Artikeln liegt diese zwischen 40 und 50 Millimeter. Kostenintensivere Produkte besitzen eine Schnitttiefe von 55 bis 65 Millimetern. Einige Modelle überzeugen mit einer Maximaltiefe von 70 Millimetern. In der Regel eignen diese sich für größere Materialien.

Beim Sägeblatt steht die lange Lebensdauer im Vordergrund. Ebenso achten die Verwender darauf, wie leicht sich die Sägeblätter wechseln lassen. Bei den preisgünstigen Geräten besteht die Option, den Wechsel mithilfe eines Hebels oder eines Knopfdrucks zu vollziehen. Hochwertige Produkte bieten die Möglichkeit, das Sägeblatt zu drehen und dadurch auszutauschen.

Auch der Schnittwinkel erweist sich für das Arbeiten als wichtig. Wie die Schnitttiefe stellen die Nutzer den Winkel vorzugsweise stufenlos ein. Das ermöglicht es Ihnen, Gehrungsschnitte ohne Schwierigkeiten durchzuführen. Den Gehrungswinkel stellen Sie zwischen Null und 45 Grad ein. Mit der Zunahme dieses Winkels verringert sich die maximale Schnitttiefe.

Zusätzlich achten Sie auf eine handliche und kompakte Bauweise der Tauchsäge. Dadurch gelingen die Arbeiten schnell und bequem. Für Anfänger lohnt es sich, ein geringeres Gewicht und ein unkompliziertes Handling zu wählen. Qualitativ hochwertige Tauchsägen wiegen fünf Kilogramm. Durch ergonomische Griffe profitieren Sie von einem leichten Zurechtsägen der Werkstücke.

 
(6 Bewertungen. Durchschnitt: 4,7 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Tauchsäge positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Tauchsäge

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Tauchsäge sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Tauchsäge können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen