Klettersteigset Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Klettersteigset

Der Klettersteigset-Test für Profisportler und Hobbykletterer

Bevor Sie sich für den Erwerb eines Klettersteigsets entscheiden, informiert sie der Klettersteigset-Ratgeber darüber, worum es sich bei einem Klettersteig handelt. Letzterer erweist sich als eine gesicherte Route am Berg. Dafür nutzen Sie Stahlseile oder Tritthilfen. Abhängig vom Schwierigkeitsgrad stellt das Erklimmen unterschiedliche Anforderungen an die Sportler. Beispielsweise unterscheiden sich das exponierte Gehgelänge und das Sportklettern deutlich voneinander. Die Sicherung der Route mit den Eisenbügeln und fixen Seilen erhält eine besondere Priorität.

Sie ermöglicht es, ein Klettersteigset einzuhängen. Dieses benötigen Sie, um sich vor einem Sturz zu sichern. Die Klettersteigset-Kaufberatung weist die Nutzer darauf hin, dass sie bei der Selbstsicherung keine weitere Person als Unterstützung brauchen. Im Klettersteigset-Test erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Einsatzgebiete des Produkts. Dieses verwenden Sie beispielsweise bei einfachen bis mittelschweren Alpinklettersteigen. Der Vorteil der Sets besteht in dem geringen Gewicht und der unkomplizierten Handhabung. Zudem weist der Klettersteigset-Ratgeber darauf hin, dass Sie die Sicherungsmaßnahmen ohne Schwierigkeiten anbinden.

Die Modelle zeigen bei Feuchtigkeit oder Nässe keine Beeinträchtigungen. Entscheiden Sie sich, einen schweren Sportklettersteig zu bewältigen, profitieren sie von der Zuverlässigkeit der Sets. Die Klettersteigset-Kaufberatung empfiehlt, auf eine hohe Längenvariabilität zu achten. Diese ermöglicht es Ihnen, die Karabiner problemlos einzuhängen. Ebenso steht das Fixierungspunkt-Hängen im Vordergrund. Bei den schwierigen Touren stellt der geringe Fangstoß einen Vorteil der Artikel dar.

Zuletzt aktualisiert am: 07.08.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Klettersteigsets auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
 Klettersteigset LACD Ferrata Pro Evo + LACD Gurt Start + Stubai
 
Singing Rock Klettersteigset Phario Palm 2017
 
SALEWA Klettersteigset
 
Mammut Klettersteigset Ophir 4 Slide
 
Alpidex Kletterhelm ARGALI + Alpidex Klettergurt TAIPAN green pep
Modell Klettersteigset LACD Ferrata Pro Evo + LACD Gurt Start + Stubai Fuse Light Singing Rock Klettersteigset Phario Palm 2017 SALEWA Klettersteigset Mammut Klettersteigset Ophir 4 Slide Alpidex Kletterhelm ARGALI + Alpidex Klettergurt TAIPAN green pepper + Edelrid Klettersteigset Cable
Verarbeitung
Robustheit
Griffigkeit
Verfügbare Größen S, M, L Uni Uni XS - M, M - XL Uni
Gewicht 480 g 540 g 500 g 450 / 470 g 520 g
Bruchlast offen 9 kN k. A. 15 kN k. A. k. A.
Bruchlast quer 12 kN k. A. 8 kN k. A. k. A.
Sicherheitsstandard Handballen-Sicherungs-Karabiner, Keylock-Nase, EN 958:2017 EN 958, uiaa 128 Crag Smart HMS, Crag Light Belay EN 958
Gewichtsklasse 50 - 120 kg 40 - 120 kg 50 - 120 kg k. A. 40 - 120 kg
Einsatzbereich Klet­ter­halle, -steige Klettersteige, Seilgärten und Abenteuerparks Klet­ter­halle, -steige Klettern, Alpinklettern, Hallenklettern, Sportklettern Fels, Klettersteig Allround, Klettersteig, Sportklettern
Lieferumfang Klet­ter­s­teigset (Y-Schlaufe), Klet­ter­gurt, Helm Klettersteigset Klettersteigset, Transportbeutel Klettergurt Ophir 4 Slid, Chalk Powder 25 g Klettersteigset, Kletterhelm, Klettergurt
Bandfalldämpfer
Besonderheit Ergonomischen Schnitt im Nackenbereich ndikator Etikett für den Bandfalldämpfer Ergonomisch geformten Karabiner Zweibandtechnologie Verstellrad für unterschiedliche Kopfumfänge, herausnehmbare, waschbare Polsterung
Vorteile und Nachteile
  • Durch verschiedene Verstellmöglichkeiten gut anpassbar
  • Bequemer Sitz
  • Ideal für Niveau A-D
  • Karabiner fallen etwas klein aus
  • Entsprechend der neuen Norm
  • Elastischen Arme
  • Karabiner lassen sich einfach einhängen
  • Gibt so viel Band, wie Sie brauchen
  • Niedriger Rollenwiderstand
  • Gut durchdachte Ergotec Karabiner
  • Lange Lebensdauer
  • Gute Passform
  • top Sichergefühl
  • Kletterpuder nicht sehr hochwertig
  • Helm besitzt eine gute Passform
  • Karabiner lassen sich leicht bedienen
  • Gurt könnte etwas drücken
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Klettersteigset Kaufberatung

Wichtigste Fakten rund um das Kletterset

Das Klettersteigset gehört zu der Grundausrüstung beim Sportklettern und eignet sich gleichermaßen für Gehrouten und das Erklimmen eines Felsens. Bevor Sie mit der sportlichen Betätigung beginnen, kontrollieren Sie Ihre Ausrüstung aufmerksam, um falsch angebrachte oder fehlende Elemente frühzeitig zu bemerken und zu korrigieren.

Die qualitativ hochwertigen Sets bestehen aus einem Bandfalldämpfer, der aus einem vernähten Bandmaterial besteht und Karabinern. In der Regel befestigen die Kletterer den Dämpfer im Bereich der Arme und am Klettergurt. Die Karabiner befinden sich an beiden Seiten der Karabineräste. Daraus ergibt sich das moderne Y-System.

Bei einem professionellen Set kommt es auf einen sicheren Verschlussmechanismus der Karabiner an. Das bedeutet, sie dürfen sich nicht während des Kletterns ungewollt öffnen. Um sie im Notfall zu lösen, nutzen Sie die Daumensicherung oder die Handballensicherung. Vorwiegend Letztere überzeugt aufgrund der einfachen Handhabung.

Die regulären Klettersteigsets eignen sich für Personen, die mehr als 80 Kilogramm wiegen. Der Grund besteht in der Falldämpfung, die bei einem geringeren Gewicht nicht gewährleistet werden kann. Leichtere Sportler oder Kinder benutzen ein zusätzliches Kletterseil. Zudem bieten einige Hersteller Modelle für ein Fallgewicht von 50 Kilogramm an.

Bei einigen Sets erhalten die Käufer zusätzliche Elemente wie den Wirbel. Er bewahrt die Karabineräste vor dem Verheddern. Eine Klettersteigbremse greift im Fall eines Sturzes augenblicklich, sodass Sie nicht bis zum nächsten Befestigungspunkt rutschen. Damit der Sicherheitsmechanismus funktioniert, achten Sie darauf, die Bremse korrekt anzubringen.

Die wichtigen Kaufkriterien für das Klettersteigset

Bevor Sie das Klettersteigset erwerben, achten Sie auf dessen Grundausstattung. Bei den qualitativ hochwertigen Produkten finden sich keine Seilreibungsplatten. Stattdessen verwenden die Hersteller Einweg-Bandfalldämpfer als Dämpfungsmittel bei einem Sturz. Der Klettersteigset-Ratgeber verweist auf die richtige Länge der eingenähten Fixierungsschlinge. Sie muss ausreichen, um den Bandfalldämpfer durch den Ankerstich zu ziehen. Vorwiegend bewährt es sich, elastische Sicherungsbands zu kaufen. Für eine verbesserte Flexibilität sorgen Modelle, die über unterschiedlich lange Bands verfügen.

Im Klettersteigset-Test spielt die unkomplizierte Anleitung eine wesentliche Rolle. Verbale Schritt-für-Schritt-Tipps und Skizzen zeigen Ihnen, wie Sie das Set einbinden und beim Klettern verwenden. Als vorteilhaft erweist sich eine Einbindeanleitung im Bereich des Dämpfers. Zudem erhalten die Sicherungskarabiner in der Klettersteigset-Kaufberatung einen hohen Stellenwert. Die Sportler achten darauf, sie sicher zu verriegeln. Bleibt das Seil während der Klettertour hängen, besteht die Notwendigkeit, die Karabiner schnell und unkompliziert zu lösen. Geschieht das nicht, droht im schlimmsten Fall eine Verletzungsgefahr.

 

Wie prüfen Sie das Klettersteigset?

Der Klettersteigset-Test empfiehlt Ihnen, das Set vor dem Kauf gründlich zu prüfen. Zu dem Zweck verwenden die Sportfreunde einen handelsüblichen Hüftgurt. Bei einem Klettergurt oder einer Gurtkombination besteht die Möglichkeit eines verfälschten Anseilpunktes. Dadurch vergrößert oder verkleinert sich die Reichweite des Klettersteigsets. Zuerst rät die Klettersteigset-Kaufberatung dazu, das Einbinden zu kontrollieren. Dafür ziehen die Nutzer die Ankerstichschlinge durch den zentralen Sicherheitsring. Dieser befindet sich am Gurt. Danach sorgen Sie für die Befestigung der Karabiner, Dämpfer und Stränge.

Durch den Prozess bringen Sie die Länge des Bandfelldämpfers in Erfahrung. Im Anschluss überprüfen die Käufer, wie handlich sich der Karabiner zeigt. Beim Klettersteigset-Test kommt es darauf an, ihn innerhalb kurzer Zeit durch den Verrieglungsmechanismus zu bedienen. Damit das Set seinen Zweck erfüllt, testen Sie die Reichweite der Stränge und Bänder. In der Regel verkaufen die Hersteller moderner Modelle in der Länge verstellbare und asymmetrische Einzelbänder. Zudem weist der Klettersteigset-Ratgeber darauf hin, dass die Stränge eine Gummierung besitzen.

 

Die Funktionsweise des Klettersteigsets

Das Klettersteigset benötigen die Hobbysportler und professionellen Kletterer, um sich vor Verletzungen zu schützen. Neben dem Set empfiehlt Ihnen die Klettersteigset-Kaufberatung, einen Gurt und einen Helm zu erwerben. Während des Kletterns ziehen Sie die zur Ausrüstung gehörenden Karabiner auf dem Fixseil mit. An den Verankerungspunkten erfolgt die manuelle Umhängung der Elemente. Auf die Weise profitieren Sie von einer stetigen Sturzsicherung. Fallen die Verwender, wirken sich starke Kräfte auf das Klettersteigset aus.

Um einem Materialbruch und einer daraus resultierenden Verletzung effektiv vorzubeugen, bremsen die Nutzer den Sturz ab. Das gelingt, da die Karabiner am Stahlseil nur bis zum nächstgelegenen Ankerpunkt gleiten. Dort kommt es zur Belastung des Klettersteigsets. Die Fallenergie gelangt nun über die Karabiner in die Bremseinheit des Sets. Aus dem Grund sorgt der Fangstoßdämpfer für eine deutliche Reduktion der Sturzbelastung. Beim Erwerb der Produkte achten Sie darauf, dass Sie beide Karabiner am Seil einhängen können.

Produkte, welche die Möglichkeit nicht bieten, unterliegen im Fall eines Sturzes einer Materialbruchgefahr. Der Klettersteigset-Ratgeber rät Ihnen zum Kauf hochwertiger Markenartikel. Der Y-Typ überzeugt aufgrund der guten Sicherheit und des festen Materials. Bei dieser Variation lösen die Verwender die Karabiner nur im Bereich der Befestigungspunkte. Zudem verweist die Klettersteigset-Kaufberatung auf die Relevanz der eingenähten Karabiner. Im Gegensatz zu den geknoteten Elementen verfügen sie über eine besondere Festigkeit.

Des Weiteren besitzt das Set eine Bandschlinge. Sie gewährleistet das unkomplizierte Befestigen der Bremseinheit. Diese stecken die Nutzer durch den Ankerstich. Aus dem Grund besteht für Sie keine Notwendigkeit, die Kletterknoten zu erlernen.

 

Die Kaufberatung für das Klettersteigset

Der Klettersteigset-Ratgeber belegt, dass das Produkt zur Grundausrüstung für den Klettersport gehört. Die Klettersteigset-Kaufberatung informiert Sie darüber, welche Aspekte beim Erwerb des Artikels eine Rolle spielen. Zudem erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Modelle. Bei der Herstellung der Artikel erhält die professionelle Fertigung einen hohen Stellenwert. Um die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten, unterliegen die Sets der Norm EN 958/UIAA 128. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Bandfalldämpfer, den sie am Ende der Arme tragen.

Kommt es zu einem Sturz, fängt dieses Element die kinetische Energie auf. Dadurch reißt der Dämpfer auf, sodass die Verwender von einer Reduzierung der Stoßkräfte profitieren. Nach einem Unfall zeigt sich der Bandfalldämpfer nicht wiederverwendbar. Daher rät Ihnen der Klettersteigset-Test dringend, das gesamte Set auszutauschen. In der Regel erhalten Sie die Artikel nach dem modernen Y-Prinzip. Dabei befinden sich zwei vernähte Karabiner mit einer Sicherung am Bandschlingenmaterial.

Der Sicherheitsmechanismus erhält Relevanz, damit sich die Karabiner nicht zum falschen Zeitpunkt lösen. Laut dem Klettersteigset-Ratgeber tragen Sie das Modell zwingend an den Armen. Weitere Stränge führen zu dem Bandfalldämpfer, den die Sportler am Hüftgurt befestigen. Dadurch verteilt sich die Energie beim Fallen auf den gesamten Oberkörper. Zu dem Set zählen die zwei Karabiner, die eine Handballensicherung oder die Daumensicherung besitzen. Die Elemente entsprechen zwingend der Norm EN 12275. Sie gibt die Längenbelastung, die Offenbelastung und die Querbelastung der Karabiner vor.

Im Klettersteigset-Test erfahren Sie, dass es mehrere Karabiner-Systeme auf dem Markt gibt. Gegen das ungewollte Öffnen der Artikel schützt die Griffsicherung. Sie kommt speziell bei den One-Touch-Karabinern zum Einsatz. Das Jet-Lock-Verfahren nennt sich auch Daumensicherung. Um den Karabiner zu lösen, drücken die Käufer eine Schiebehülse mit dem Daumen nach unten. Im Bezug auf die Sicherheit existieren keine Unterschiede bei den Systemen. Jedoch weist der Klettersteigset-Ratgeber darauf hin, dass die Handballensicherung aufgrund der unkomplizierten Nutzung überzeugt.

Neben den Karabinern besteht das Klettersteigset aus dem Bandfalldämpfer und den Karabinerästen. Letztere vernähen die Produzenten mit den Karabinern und dem Dämpfer. Zudem bemerken Sie einen Gummizug, der für die Raffung der Sicherungsschlinge sorgt. Im Klettersteigset-Test zeigt sich, dass das Gummi die Schlingen kurz hält, um eine Verletzungsgefahr zu minimieren. Ebenso verhindert die geringe Länge ein Verheddern der Bänder.

Den Bandfalldämpfer fertigen die Hersteller aus einem mehrfach vernähten Bandmaterial. Stürzen Sie während des Kletterns, reißt dieses Element kontrolliert auf. Vorwiegend der Aspekt erhält einen hohen Stellenwert, da Sturze vom Klettersteig mit einem harten Aufprall einhergehen. Selbst bei einem Fall, den der Bandfalldämpfer abbremst, erneuern Sie das gesamte Set. Der Grund besteht darin, dass eine Beschädigung die Sicherheit des Materials beeinträchtigt.

 

Wer braucht das Klettersteigset?

Die Klettersteigset-Kaufberatung weist darauf hin, dass sich das Produkt für Personen mit einem Gewicht von 80 Kilogramm oder mehr eignet. Der Grund besteht in der gültigen Norm EN 958. Laut dieser entsteht bei einem Fall aus fünf Metern Höhe mit dem entsprechenden Fallgewicht ein maximaler Fangstoß von sechs Kilonewton. Das bedeutet, dass Kinder und Jugendliche die Sets nicht verwenden, wie der Klettersteigset-Ratgeber belegt. Die Ursache zeigt sich darin, dass bei leichteren Personen keine ausreichende Dämpfung gewährleistet ist. Kunden mit einem geringeren Gewicht achten beim Kauf auf die Angaben der Hersteller.

Einige Sets bieten auch bei einer Masse von 50 Kilogramm ausreichende Dämpfungswerte. Um Kinder während des Kletterns zu sichern, empfiehlt Ihnen der Klettersteigset-Test die Verwendung eines zusätzlichen Kletterseils. Damit dabei keine Unfälle passieren, informieren sich die Eltern vor der Klettertour über die benötigten Sicherheitstechniken. Zudem spielen weitere Hilfestellungen für die Sprösslinge eine wesentliche Rolle. Diese erlernen sie in speziellen Kids-Kletterkursen.

Die Klettersteigset-Kaufberatung beweist, dass einige Sets über einen hochwertigen Klettergurt verfügen. Die regulären Gurte entsprechen der Norm EN 12277. Alternativ entscheiden Sie sich für ein Set, das einen Gurt mit verstellbaren Beinschlaufen beinhaltet. In der Regel erweisen sich die Klettersteigsets aufgrund der zusätzlichen Elemente kostenintensiv. Dafür profitieren Sie im Klettersteigset-Test von der qualitativen Hochwertigkeit des Sportklettergurts.

Des Weiteren existieren Sets mit einer Klettersteigbremse. Vorwiegend bei schwierigen Passagen überzeugt das Extra aufgrund der zusätzlichen Sicherheitsmaßnahme. Hierbei zeigt der Klettersteigset-Ratgeber, dass Sie bei einem Sturz nicht bis zur nächsten Befestigungsstelle rutschen. Durch die sofort greifende Bremse fängt das Seil den Fall frühzeitig ab. Der Effekt funktioniert nur, wenn die Sportler die Bremse richtig einhängen. Bei einer verdrehten Anbringung verliert der Artikel seinen Nutzen. Aus dem Grund rät Ihnen die Klettersteigset-Kaufberatung dazu, Ihre Ausrüstung vor dem Klettern aufmerksam zu kontrollieren. Ein weiteres Zusatzelement stellt der Wirbel dar. Er verhindert das Verdrehen der Karabineräste und sorgt demnach für einen besseren Tragekomfort.

 
(3 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Klettersteigset positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Klettersteigset

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Klettersteigset sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Klettersteigset können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen