Campingtisch-Test & -Vergleich » kompetente Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Campingtisch

Campingtische im Test – was Sie über Campingtische wissen sollten

Campingtische im Vergleich
Wir haben für Sie diverse Campingtische verglichen -
Unten in der Vergleichstabelle finden Sie den Vergleichssieger

Ob Campingurlaub, Picknick oder Grillparty – ohne den passenden Campingtisch wird es schwierig und ungewollte „Mitesser“ wie Ameisen werden geradezu eingeladen. Campingtische gehören neben Campingstühlen nun einmal zu den nützlichsten Campingmöbeln. Nach dem Urlaub lassen die praktischen Leichtgewichte sich zu praktischen Balkon-Klapptischen umfunktionieren oder zusammengeklappt im Keller verstauen. Je nach Einsatzzweck und Größe sind unterschiedliche Campingtische ideal. Dabei gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen und sie sollten sich u. a. diese Fragen stellen:

  • Wird der Tisch von zwei oder mehreren Personen genutzt?
  • Sollten Campingstühle darunter passen?
  • Steht der Campingtisch an einem festen Ort wie dem Gartenschuppen oder wird er bewegt?
  • Werden viele und schwere Gewichte darauf gestellt? 

In diesem Ratgeber, Vergleich und Test über Campingtische erfahren Sie alles Wissenswerte und alle wichtigen Kaufkriterien, um den passenden Campingtisch zu finden. Wir stellen Ihnen namhafte Hersteller vor und im anschließenden Campingtisch-Test stellen wir ähnliche Campingtische gegenüber und zeigen deren Stärken und Schwächen auf.

Zuletzt aktualisiert am: 23.09.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten & verglichenen Campingtischen - Campingtisch Bestenliste 2018

Produktbild
Vergleichssieger
Campart Travel TA 0802 Campingtisch
 
Outwell Calgary M Campingtisch
 
Camp Active Campingtisch
 
Coleman 204395 Campingtisch
 
Haushalt International 95031 Campingtisch
Modell Campart Travel TA 0802 Campingtisch Outwell Calgary M Campingtisch Camp Active Campingtisch Coleman 204395 Campingtisch Haushalt International 95031 Campingtisch
Verarbeitung
Optik
Aufbau
Stabilität
Gewicht 4,98 kg 7,4 kg 2,8 kg 3,2 kg 4,3 kg
Abmessungen (BxHxT) 110 x 70 x 70 cm 90 x 90 x 68 cm 75 x 55 x 60 cm 80 x 40 x 31,5 - 68 cm 100 x 60 x 73 - 94 cm
Gestellmaterial Aluminium Aluminium Aluminium, Kunststoff Aluminium Metall
Packmaß 110 x 20 x 11 cm 90 x 45 x 7 cm 75 x 55 x 3 cm 43 x 43 x 6,5 cm 100 x 60 x 3 cm
max. Belastbarkeit 30 kg 30 kg Keine Angaben 30 kg 30 kg
verstellbare Tischbeine
wetterbeständig
Zusammenklappbar
Besonderheit Robuster Tisch mit aufrollbarer Aluminiumplatte Tischplatte aus 100 % Bambus Ultraleicht aus Aluminium und abgerundete Ecken Im Gestell ist eine abgehängte Netzablage vorhanden in der z.B.: Servietten, Gewürze, Saucen etc. gelagert werden können 4 fach verstellbare Tischhöhe
Vorteile und Nachteile
  • Pulverbeschichteter Stahlrahmen
  • Aufbewahrungstasche
  • einfach Verstaubar
  • Aluminiumabdeckplatte
  • gute Verarbeitung
  • schöne Optik
  • gute Stabilität und große Nutzfläche
  • Tisch und Füße sind einklappbar
  • teuer
  • Kantenschutz
  • Tischplatte mit Marmor-Look
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • einfacher Transport durch geringes Gewicht
  • Verarbeitung könnte besser sein
  • Stabilität ist ausbaufähig
  • solide Verarbeitung
  • sehr kompakt im Transportzustand
  • fliegt bei mäßigem Wind nicht gleich weg
  • etwas wackelig auf unebenen Böden
  • schneller Auf- und Abbau
  • praktischer Tragegriff
  • Querverstrebungen für eine hohe Standfestigkeit
  • nur die Tischbeine sind einklappbar
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Campingtisch Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Campingtische

Campingtische gibt es im Set mit Campingstühlen in der gleichen Farbe und im gleichen Stil

Es gibt Beistell-Klapptische und Ess-Klapptische

An Ess-Klapptischen, die höher als 70 cm sind, haben mehrere Personen mit ihren Campingstühlen Platz und es gibt sie für zwei, vier, sechs oder sogar acht Personen

Je nach Einsatz empfehlen sich unterschiedliche Ausführungen in Hinsicht auf Materialien und Konstruktionen. Einige sind besonders witterungsbeständig und andere haben ein besonders geringes Eigengewicht und geringe Maße

Die Breite der Tischbeine und das Eigengewicht gepaart mit hoher Qualität der Verarbeitung spielen bei Unebenheiten des Untergrunds eine besonders wichtige Rolle

 

Was macht einen Gartentisch zum Campingtisch?

Camping Urlaub - Das Campingtisch darf bei der Ausstattung nicht fehlenIn der Regel ähnelt der Campingtisch einem handelsüblichen Gartentisch, lässt sich aber platzsparend und somit mobil zusammenpacken, oftmals verstellen und wiegt viel weniger. Die Mechanik des Klapptisches erlaubt es, ihn zu falten oder wahlweise zusammen zu klappen. Einige Modelle lassen sich stufenlos in der Höhe einstellen, aber bei den meisten gibt es mehrere Positionen zur Wahl. Ebenso gibt es Campingtische, die man in der Länge und Breite variieren kann. Bei Nichtgebrauch findet ein Campingtisch in schmalen Ecken Platz und passt in den Kofferraum, was den Campingtisch ideal für Camping, Picknick, BBQ, Urlaub im Zelt, Wohnwagen oder sonstige Outdoor-Aktivitäten macht, die eine gewisse Mobilität erfordern.

Einsatzbereiche des Campingtisches

Die Nutzbarkeit des Campingtischs hängt vorrangig von seiner Größe ab. Die hohen Campingtisch-Modelle eignen sich als Esstisch, da Stühle unter ihnen Platz finden und die Tischplatte ausreichend Platz für Essen und Trinken bietet. Campingtische, die beispielsweise das Abendessen tragen sollen, viele Flaschen bei einer Feier darauf platzieren oder wenn Sie auf dem Tisch Karten spielen und sich aufstützen, sollten in der Lage sein, ein hohes Gewicht zu tragen. Damit er nicht schwankt oder bricht, steht die professionelle Verarbeitung der Campingtische im Vordergrund. Diese Art der Campingtische ist auch als Spieltisch ideal. Benötigen Sie lediglich einen Beistelltisch, entscheiden Sie sich besser für die kleinere Variante. Diese Klapptische haben allerdings eine geringere Höhe unter die keine Campingstühle passen. 

Klapptisch ist nicht gleich Klapptisch

Im Regelfall bestehen die Campingtische aus wetterfestem Aluminium, was durch sein geringes Gewicht und die Unempfindlichkeit gegen Wetter und Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung einen großen Vorteil bietet. Selbst Kinder können den zusammengeklappten Reisetisch transportieren. Die anderen Materialien wie Kunststoff, Bambus oder Holz haben jedoch auch ihre Vorteile. So gibt es Kunststofftische in jeder Farbe und auch bei größerer Hitze bleiben Sie noch recht kühl. Kühl bleiben auch Holz und Bambus-Klapptische, die zwar mit höherem Gewicht einen Nachteil beim Transport besitzen, aber durch den natürlichen Look punkten können. An manchen Klapptisch-Modellen finden Sie Transportgriffe vor. Falten Sie den Klapptisch zusammen, können Sie ihn ihn bequem wie einen Koffer an dem Tragegriff tragen. In diesem Fall handelt es sich um einen sogenannten Koffertisch. 

Aufbau eines Campingtisches

Die Klapptische haben je nach Größe und Mechanismus zwei, vier oder sechs Tischbeine. Für festen Stand auch auch unebenen Untergründen besitzen die Tischbeine eine besondere Dicke. Rollen unter den Tischbeinen sind bei unebenen Untergründen eher hinderlich, weswegen es nur wenige Reisetische mit Rollen gibt. Die Beine können zusammengeklappt oder nach außen gespreizt werden. Es gibt auch einen Klappmechanismus, der einem gängigen Tapezier-Tisch ähnelt und in Form von Rohrbügeln eingeklappt werden.

Die Tischplatte eines Reisetischs lässt sich zusammenfalten oder rollen. Welcher Klappmechanismus zum Einsatz kommt ist von Klapptisch-Art zu Klapptisch-Art unterschiedlich. Das Gestell besitzt je nach Größe des Tischs zusätzliche Verstrebungen für mehr Stabilität und Tragkraft. Viele Modelle haben einen Tragegriff oder kommen mit passender Transporttasche. Die Tischplatte kann aus Lamellen zum Rollen bestehen oder einer soliden Tischplatte und ist in der Regel rechteckig, aber manchmal – besonders bei älteren Klapptischen auch rund. Einige besitzen in der Tischplatte auch eine Aussparung für einen Sonnenschirm – ganz so wie die Gartentische.

Als Materialien finden meistens wetterfestes Kunststoff (PVC) oder Aluminium zum Einsatz. Diese beiden Materialien werden bei Klapptischen auch oft kombiniert, sodass die Tischbeine und das Gestell aus Alu sind und die Platte aus Kunststoff. Für Dauercamper gibt es auch schicke Klapptisch-Ausführungen aus Holz oder Bambus. Je mehr Eigengewicht ein Klapptisch besitzt desto mehr kann er in der Regel hinsichtlich der Belastbarkeit punkten, aber das höhere Eigengewicht macht ihn auch schwerer zu transportieren. Hier muss man etwas abwägen und sich ggf. für den goldenen Mittelweg entscheiden.

Welche Campingtisch-Arten gibt es?

Ein wenig über die unterschiedlichen Arten haben Sie nun schon erfahren. Wir möchten auf die Unterschiede der Klapptisch-Varianten noch einmal näher eingehen: 

Die zwei gängigen Campingtisch-Modelle unterscheiden sich aufgrund ihrer Höhe. Besteht die Möglichkeit, einen Stuhl unter der Tischplatte zu platzieren, stellt das Produkt einen Camping-Esstisch dar. Die kleineren Varianten dienen im Campingtisch-Test hauptsächlich als Ablagefläche und damit als Campingbeistelltisch. 

Der Camping-Esstisch

Der Camping-Esstisch eignet sich in der Regel für zwei bis vier Personen. Größere Modelle bieten bis zu sechs Campern ohne Schwierigkeiten Platz. In der Regel gleicht die lange Tischplatte, deren Tiefe deutlich geringer ist, einem lang gezogenen Rechteck. Aufgrund der Höhe des Camping-Esstisches sitzen und speisen Sie daran bequem. Zu seinen Vorteilen gehören der ausreichende Platz und die stabile Bauweise. Jedoch bedenken Sie, dass stabil gebaute Tische mehr wiegen als solche mit weniger Standfestigkeit.

Camping-EsstischVorteile des Camping-Esstischs:

  • Für mehrere Personen geeignet
  • Stühle passen unter die Tischplatte
  • In der Regel sehr stabil 

Nachteile des Camping-Esstischs:

  • Benötigen großen Stellplatz
  • Benötigen mehr Stauraum
  • Sind schwerer

Der Camping-Beistelltisch

Der Camping-Beistelltisch verfügt üblicher Weise über eine quadratische Tischplatte. Das bedeutet, dass sich die Länge und die Tiefe des Tischs oftmals ähneln. Aufgrund der geringen Höhe finden keine Stühle oder Hocker an dem Campingtisch Platz. Als reine Abstellfläche eignet sich das Modell für maximal zwei Personen. In der Regel lassen sich die Campingtische in der Beistelltisch-Variante zusammenklappen oder ganz auseinander nehmen. Einen Vorteil stellt das handliche Design des Campingtisches dar. Dank der leichten und flexiblen Bauweise transportieren Sie den Tisch sicher und schnell. Dafür müssen Sie darauf verzichten, sich an den Campingtisch zu setzen. Speziell Produkte mit klappbaren Beinen sind oftmals weniger stabil.

Camping-BeistelltischVorteile eines Beistell-Campingtischs:

  • Geringes Packmaß
  • Geringe Standfläche
  • Geringes Gewicht
  • Geringerer Preis 

Nachteile eines Beistell-Campingtisches:

  • In der Klapptisch-Variante oftmals instabiler
  • Nicht als Esstisch geeignet
  • Wenig Platz auf der Tischplatte 

Der Rolltisch

Hierbei handelt es sich eigentlich immer um Alu-Rolltische mit Lamellen, da nicht nur das Gestell zusammengeklappt wird, sondern auch die Platte aufgerollt wird – daher der Name. Hierbei werden die miteinander verbundenen Lamellen über Gummizüge auf- und abgerollt. Bei einigen Campingtisch-Modellen dieser Art werden die Lamellen noch durch zusätzliche Druckknöpfe gesichert. Querstreben am Gestell geben dem Ganzen mehr Halt. Rolltische haben von allen Klapptischen die geringsten Packmaße und werden in der Regel mit der passenden Transporttasche mit Tragegriff geliefert. Diese Tragetasche ist zumeist aus stabilem Nylon gefertigt.

RolltischVorteile eines Rolltischs:

  • Geringstes Packmaß aller Klapptische
  • Witterungsbeständig
  • Geringes Gewicht 

Nachteile eines Rolltischs:

  • Meistens nur als Beistell-Klapptisch erhältlich
  • Nicht so stabil und tragfähig wie reine Klapptische
  • Zu klein für einen Ess-Klapptisch
  • Preisintensiver als normale Klapp-Campingtische

Klapp- und Einstellmöglichkeiten bei Campingtischen

Ein guter Campingtisch zeichnet sich durch einen funktionsfähigen Klapp- und Faltmechanismus aus. Deshalb verkaufen ihn die Händler unter den Synonymen Klapp- und Falttisch. Unser Campingtisch-Test brachte eine durch die Faltmechanik verursachte mal stärker oder geringer ausfallende verringerte Stabilität der Möbelstücke zu Tage. Der Vorteil besteht in einem geringeren Packmaß, das vorwiegend dem flexiblen Einsatz des Tischs dient. Der Nachteil ist, dass mit jedem Falt-Klapp-Roll-Mechanismus der Tisch an Stabilität einbüßt.

Welche Eigenschaften erwarten Sie von einem Campingtisch? Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, zeigt der Campingtisch-Ratgeber die Vor- und Nachteile der einzelnen Mechanismen.

Camping-Koffertische

Ein Koffer-Campingtisch benötigt wenig Platz und lässt sich aufgrund der praktischen Griffe in unterschiedlichen Positionen verstauen. Das Koffer-Campingtische falten die Nutzer in der Mitte zusammen, sodass die Form an einen Koffer erinnert. Die seitlich angebrachten Tragegriffe ermöglichen den einfachen Transport des Campingtisches. Den Koffertisch benutzen Sie abhängig von seiner Größe als Esstisch oder Beistelltisch. Interessieren Sie sich für einen Esstisch, achten Sie auf eine Mindesthöhe von 70 Zentimetern. Dadurch gewährleistet das Modell ausreichend Platz für einen Stuhl und Ihre Beine. Die Breite der Tischplatte wählen Sie abhängig davon, wie viele Personen an dem Möbelstück sitzen sollen. 

Checkliste

Tipp: Zusammengeklappt sind Koffertische tolle Sitzgelegenheiten, da sich in den meisten Fällen an den Seiten kleine Sitzbänke befinden, die sich, wenn der Campingtisch aufgeklappt wird, einklappen lassen.

Klapp-Campingtische

Klappen Sie die Beine des Tischs ein, funktioniert dieses schnell und ohne die Zuhilfenahme von Werkzeugen. Demnach besteht auch für Kinder die Möglichkeit, das Modell einzuklappen. Ohne die nötige Vorsicht quetschen Sie sich allerdings im schlimmsten Fall die Finger ein. Die Klapptische bestehen aus einer in durchgehenden Tischplatte aus Holz, Alu, Stahl, Kunststoff oder Bambus. Die Größe der Ablagefläche ist auch gleichzeitig das Maß mit dem Sie beim Verstauen rechnen müssen. Klapp-Campingtische sind auch in einer höhenverstellbaren Version, bei der die Tischbeine wie bei einem Stativ ausgedreht und fixiert werden. 

Campingtische mit abschraubbaren Beinen

Bei Campingtischen profitieren Sie von der Möglichkeit, die Beine separat zu verstauen. Das Auf- und Abbauen ist im Regelfall aufwendig, da Sie zusätzliches Werkzeug benötigen. Falten Sie die Tischplatte zusammen, reduzieren sie auf die Weise das Packmaß. Von Nachteil ist die fehlende Stabilität des Modells. Speziell an der Faltstelle führt ein übermäßiges Gewicht zum Zusammenbrechen des Möbelstücks.

Höhenverstellbare und ausziehbare Campingtische

Des Weiteren bieten die Hersteller höhenverstellbare Campingtische an. Dadurch bietet sich die Option, einen niedrigen Beistelltisch schnell zu einem hohen Esstisch um zu funktionieren. Die Campingtische können in der Regel nicht beliebig, sondern nur schrittweise verstellt werden. Nachteilig wirkt sich diese Funktion oftmals bei der Standhaftigkeit aus. Ein ähnlicher Effekt besteht bei Campingtischen, deren Tischplatte Sie ausziehen.

Sonderform: Falttische

Campingtische mit einem Falt-Mechanismus sind keine eigentlichen Campingtische, da sie eher einem langen Klapphocker ähneln - der Vollständigkeit halber möchten wir Sie in dieser Kaufberatung dennoch erwähnen. Sie können ganz ähnlich den Koffertischen sehr klein zusammengepackt werden, wenn die Ablagefläche klein ist und es sich nur um ein Beistelltisch handelt. In der Mechanik sind sie wie kleine Klapphocker aufgebaut. Über einem Metall-Gestänge aus Alu oder Stahl ist ein stabiler Nylonstoff gespannt, der einfach in der Mitte faltbar ist. Man klappt die beiden Rohrtischbeine aus und schon steht der kleine Tisch. Für wirkliche Belastungen und unebenen Untergrund (kippen schnell um) können wir diese faltbaren „Campingtische“ nicht empfehlen. Für kleine Zelt-Abenteuer und wenig Belastung sind sie allerdings sehr mobiles Campingzubehör. 

Die Campingtisch-Materialien

Moderne Campingmöbel bestehen heute aus Kunststoff, Aluminium oder einer Alu-Kunststoff-Kombination – manchmal auch mit Stahlgestell. Es gibt aber auch Reisetische die aus Bambus oder Holz bestehen und durch das höhere Gewicht eher als stauraum-sparendes Campingmöbel für das feste Wohnwagen-Vorzelt oder als zusätzlicher Beistell- oder Spieltisch für den Garten sind. Alle Materialien haben ihre Vorzüge und Schwächen, die wir Ihnen nun im Vergleich vorstellen möchten: 

Aluminium-Campingtische

Campingtische aus Aluminium sind witterungsbeständig, leicht und handlich. Alu-Klapptische sind leicht klappbar und somit eigentlich das ideale Material. Sie sind je nach Qualität aber nicht besonders tragfähig und heizen sich bei direkter Sonneneinstrahlung sehr auf, sodass es zu Verbrennungen kommen kann. Nur als Alu-Campingtisch gibt es die Variante des besonders platzsparenden Rolltisches. Dieser ist zwar nicht ganz so stabil, aber dafür sparsam im Platzbedarf und findet überall Stauraum.

Vorteile der Aluminium-Campingtische

  • Sehr geringes Eigengewicht
  • Günstiger Preis
  • Als Rolltisch erhältlich
  • Wetterfest 

Nachteile der Aluminium-Campingtische

  • Je nach Qualität nicht besonders tragfähig
  • Heizt sich sehr auf 

Kunststoff-Campingtische

Campingtische aus Kunststoff sind zwar sehr witterungsbeständig und auch leicht, haben jedoch eine geringere Tragkraft als alle anderen Campingtisch-Modelle. Zudem bleichen die Farben in der Sonne, wenn es sich nicht um ein speziell als „farbecht“ gekennzeichnetes Campingtisch-Modell handelt schnell aus. Diese Campingtische gibt es dafür aber in jeder erdenklichen Farbe. Bei diesen Campingtischen handelt es sich um reine Klapptische. Rollvarianten und höhenverstellbare Tische gibt es hierbei nicht. Der Mechanismus des Einklappens variiert von Modell zu Modell. Campingzubehör aus Kunststoff ist auch bei direkter Sonneneinstrahlung nicht so heiß, dass man sich beim Aufstützen auf der Ablagefläche verletzen könnte und kann im Winter abgedeckt gegen Schmutz auch gut draußen überwintern.

Vorteile der Kunststoff-Campingtische

  • Leicht und günstig
  • In jeder Farbe erhältlich
  • Heizt sich nicht stark auf
  • Witterungsfest 

Nachteile der Kunststoff-Campingtische

  • Farben bleichen oftmals aus
  • Meistens nicht höhenverstellbar
  • Nicht als platzsparende Rollvariante erhältlich
  • Geringere Tragkraft 

Kunststoff-Alu-Reisetische

Bei diesen Tischen werden die beiden beliebtesten Werkstoffe miteinander vereint. Bei diesen Tischen kommen das unverwüstliche Alu im Gestell und den Tischbeinen und kühles Kunststoff in der Tischplatte zusammen. Einige Modelle ersetzen Alu auch mit Stahl, das aber wegen seines hohen Gewichts eher etwas für Dauercamper mit Wohnmobil ist und sich weniger für einen Ausflug mit einem Zelt eignet. Es gibt auch Alu-Stahl-Kombinationen, diese sind meistens mit höhenverstellbaren Beinen ausgestattet. Es gibt diese Material-Kombi-Tisch-Varianten in jeder Tisch-Variation außer dem Rolltisch. 

Vorteile der Alu-Kunststoff-Klapptische

  • Sehr leicht und pflegeleicht
  • Kühle Platte
  • Stabiles Gestell
  • In vielen Farben erhältlich
  • Mit Stahl besonders stabil und robust
  • Oftmals höhenverstellbar
  • Kann zur Not draußen überwintern

Nachteile der Alu-Kunststoff-Reisetische

  • Die Verbindung von Alu und Kunststoff kann brechen
  • Trotz Alu-Anteil nicht als Rolltisch erhältlich
  • Mit Stahlanteil recht schwer 

Bambus-Campingtische

Reine Bambus-Campingtische gibt es nicht, da das Material nicht stabil genug wäre. In der Regel ist das Untergestell dieser Campingtische aus stabilem Alu-Vierkantrohr und oftmals höhenverstellbar. Bambus ist das umweltfreundlichste Material für Tischplatten, da es ein natürlich nachwachsender Rohstoff ist. Bambus ist recht witterungsbeständig und hat eine hohe Tragkraft, die beinahe an die von Holz heran reicht. Das Gewicht ist wesentlich geringer als das eines Campingtischs mit Holzplatte. Diese Variante gibt es in der Regel nur als Klapptisch.

Vorteile eines Bambus-Klapptischs

  • Sehr umweltfreundlich
  • Schöne Optik
  • Recht witterungsfest
  • Leichter als Holz
  • Hohe Tragkraft
  • Meistens höhenverstellbar

Nachteile eines Bambus-Klapptischs

  • Nur als Klapptisch erhältlich
  • Schwerer als Alu oder Kunststoff
  • Preisintensiver 

Holz-Campingtische

Wie bei den Bambus-Campingtischen ist auch bei der Holzvariante immer ein Stahl- oder Aluminiumgestell mit dabei und es handelt sich um einen Klapptisch. Holz besitzt mehrere positive Eigenschaften. Speziell die edle Optik und die Langlebigkeit überzeugen. Der Campingtisch-Ratgeber verweist darauf, dass das natürliche Material mehr Gewicht auf die Waage bringt. Dadurch zeigt es sich unflexibler und eher ortsgebunden als Campingtische aus Aluminium, Kunststoff oder Bambus. 

Vorteile der Holz-Reisetische

  • Extrem stabil und robust
  • Besonders schöner Naturstoff
  • Bei Sonneneinstrahlung kühle Oberfläche
  • Meistens höhenverstellbar 

Nachteile der Holz-Klapp-Tische

  • Sehr hohes Gewicht
  • Kann verwittern und braucht Pflege
  • Nur als Klapptisch erhältlich
  • Preisintensiv
  • Kann splittern und Risse bilden
  • Nicht zur Überwinterung im Freien geeignet 

Sind Camping-Sets besser als einzelne Campingtische?

Ein Campingtisch-Set birgt den Vorteil, dass Esstisch und Stühle zusammenpassen. Sie profitieren von einer exakten Passform der Möbelstücke. Das bedeutet, dass Sie die Stühle problemlos unter der Tischplatte des Campingtisches platzieren können. Besonders für Camping-Anfänger ist ein Set von Vorteil, da es das Suchen nach kompatiblen Stühlen und Campingtischen erspart und meistens auch günstiger als der Einzelkauf ist. 

Reinigung und Pflege von Campingtischen

So reinigen Sie Ihren CampingtischBeim Campen setzen Sie den Tisch unterschiedlichen Witterungen aus. Neben strahlendem Sonnenschein treffen beispielsweise Regentropfen oder Hagelkörner auf die Tischplatte. Generell ist eine witterungsbeständige Tischdecke immer eine gute Idee – egal aus welchem Material die Tischplatte ist. 

Bei schlechtem Wetter zeigt ein Campingtisch aus Aluminium seine Vorzüge. Feuchtigkeit richtet keinen Schaden an dem Campingtisch an. Sie brauchen keine Rostentstehung zu befürchten. Kommt es zu Verunreinigungen auf der Tischplatte oder den Beinen, säubern Sie beides mit klarem Wasser. Groben Schmutz entfernen Sie mit einem leichten Reinigungsmittel. Um den Campingtisch zu trocknen sind fusselfreie weiche Tücher ideal, da sie die Aluminium-Oberfläche nicht zerkratzen. Campingtische aus Stahl oder mit einem Stahlanteil können im schlimmsten Fall rosten, weswegen Sie diese immer abdecken sollten. 

Bei Kunststoff-Campingtischen kann es bei viel und andauernder Feuchtigkeit zu Wellen in der Oberfläche der Platte kommen. Decken Sie diese Campingtische am besten bei längeren Regenzeiten mit einer Plane ab. Zum Reinigen darf man hier keine aufgerauten Schwämme oder ähnliches, sondern nur weiche Tücher verwenden, da sonst Mikrorisse im Kunststoff entstehen und sich dort Schimmel bilden kann. 

Campingtische aus Holz und Bambus sind im Regelfall nicht gänzlich witterungsfest. Deshalb empfehlen wir, eine wasserfeste Tischdecke auf dem Campingtisch zu befestigen. Das Holz reinigen Sie mit einem feuchten Tuch, ohne Schaden zu befürchten. Je nach Oberflächenveredelung bei Holztischen sollten Sie diese ab und an nachölen oder Schäden im Lack ausbessern. 

Darauf sollten Sie beim Kauf von Campingtischen besonders achten

Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Tipps darüber geben, was Sie beim Kauf eines Campingtischs beachten sollten.

  • Die Qualität der Verarbeitung ist bei welchem Material auch immer das A und O. Scharfe Kanten und unebene Oberflächen sind ein Ausschlusskriterium. Kaufen Sie keine Campingtische, deren Beine geschraubt werden müssen. Hier setzt sich schnell Rost an und der Aufbau dauert sehr lang.
  • Je dicker die Tischbeine sind, desto stabiler ist der Stand – Gummi-Stopper unter den Füßen stabilisieren zusätzlich. Bei abschüssigen Böden sind einzeln in der Höhe verstellbare Beine am besten geeignet. Mehr Eigengewicht trägt zur besseren Tragkraft bei
  • Nutzen Sie den Campingtisch mit mehreren Personen, eignet sich ein großer Camping-Esstisch – möglichst im Set mit den passenden Stühlen. Dieser sollte eine Mindesthöhe von 70cm besitzen. Für Kleinigkeiten reicht ein kleiner Beistelltisch.
  • Besonders praktisch sind Campingtisch-Modelle, die in der Höhe verstellbar sind. So kann aus einem Beistelltisch ein Esstisch werden und aus einem Esstisch ein Kindertisch. Ausziehbare oder ausklappbare Campingtische sind zwar flexibel, büßen aber in der Tragkraft ein
  • Für den einfachen Transport sollte der Campingtisch einen Tragegriff oder eine Tragetasche besitzen
  • Lieben Sie es bunt kommen nur Kunststoff-Campingtische oder lackierte Alu- oder Stahl-Campingtische in Frage. Naturstoff-Liebhaber greifen hier eher zu Bambus oder Holz
  • Haben Sie kein Wohnmobil und Ihr Auto hat nur einen kleinen Kofferraum? Überlegen Sie sich die etwas preisintensive Anschaffung eines Roll-Campingtischs. Er ist das platzsparendste, was es derzeit am Markt gibt
  • Wer die Naturoptik liebt und den Tisch hauptsächlich am gleichen Ort verwendet sollte sich die Campingtische aus Bambus, Holz oder Kombinationen mit Stahl oder Aluminium ansehen. Diese Varianten sind aber deutlich schwerer
  • Haben Sie ein Campingtisch-Modell im Auge, lesen Sie dazu – falls er zu unsern Testsiegern gehört – unsere Testberichte. Lesen Sie zusätzlich noch Käufermeinungen im Netz – das erspart unliebsame Überraschungen in Hinsicht auf Verkäufer und Campingtisch-Qualität
  • Ist Ihr Campingtisch Wind und Wetter ausgesetzt sollten Sie auf Naturmaterialien wie Bambus und Holz verzichten und Alu, Stahl oder Kunststoff wählen
  • Der Aufbau sollte mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug zu bewerkstelligen sein 

Preise und bekannte Hersteller von Campingtischen

Wir haben Ihnen hier eine Übersicht erstellt, in der Sie die bekanntesten Hersteller, Marken und aktuellen Preisspannen (Stand August 2018) der Campingtische im Vergleich sehen und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis im Überblick erkennen und so eine fundierte Kaufentscheidung treffen können. 

Vorsicht! Bei besonders günstigen Campingtischen aus Fernost, kommen noch die Einfuhrgebühren und Zoll-Kosten hinzu. So kostet ein vermeintlich günstiges Angebot am Ende mehr Geld, als der Kauf beim deutschen Händler und Sie könnten in Hinsicht auf die Qualität und somit auch Lebensdauer enttäuscht werden. Auch die Lieferzeit kann Wochen dauern. 

Hersteller und Preise von Klapptischen aus Kunststoff:
Preislich beginnen diese Klapptische in guter Qualität bei etwa 25 Euro und reichen bei großen Klapptischen mit Höhenverstellbarkeit bis zu ungefähr 400 Euro.

Bekannte Klapptisch-Marken sind zum Beispiel: Westfield, Dukdalf, Go-pak, Keter oder Greenmotion 

Hersteller und Preise von Klapptischen aus Aluminium:
Preislich beginnen die Alu-Klapptische bei etwa 20 Euro für kleine Beistelltische und reichen für große höhenverstellbaren und ausziehbaren Klapptischen bis zu 600 Euro.

Bekannte Hersteller für Aluminium-Klapptische sind zum Beispiel: Westfield, Siena Garden, Remy oder Amanka 

Hersteller und Preise von Klapptischen aus Bambus:
Preislich beginnen die in der Regel kleinen Campingtische bei etwa 60 Euro und reichen in Esstisch-Größe und edlem Teak-Holz bis zu 800 Euro.

Bekannte Hersteller für Bambus-Klapptische sind zum Beispiel: Xing Lin, Outwell, Bo-Camp oder Berger 

Hersteller und Preise von Klapptischen aus Holz:
Preislich beginnen die Holz-Klapptische bei etwa 40 Euro und reichen in Esstisch-Größe bis zu 1.100 Euro.

Bekannte Hersteller für Holz-Campingtische sind zum Beispiel: Table in a Bag, Kai Wiechmann, Werzalit plus oder Burger 

Hersteller und Preise von Klapptischen aus Materialkombinationen:
Preislich beginnen die Materialmix-Tische bei etwa 25 Euro und reichen bis zu 240 Euro.

Bekannte Hersteller für Alu-Kunststoff-Kombinations-Campingtische sind zum Beispiel: Westfield, CLP, Portal oder Ribelli 

Hersteller und Preise von Rolltischen:
Preislich beginnen die kleinsten und meist auch etwas instabilen Rolltische bei günstigen 30 Euro, hochwertigere Rolltische beginnen für Beistelltische bei 60 Euro können aber auch bis zu 600 Euro kosten.

Bekannte Hersteller für die Rolltische sind zum Beispiel: Bel-Sol, TriWonder, Brunner, GSI Outdoor oder Yellowstone

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Halten Sie nach gebrauchten Rolltischen Ausschau. Hier kann man manches Mal auf Flohmärkten, in Auktionen oder in den Kleinanzeigen wahre Schnäppchen machen.

Hersteller und Preise von Falttischen
Preislich beginnen die kleinen Nylon-Beistell-Falttische bei etwa 10 Euro und reichen bis zu 50 Euro. Die meisten Modelle gibt es mit passenden Hockern oder Stühlen für zwischen 60 und 160 Euro.

Bekannte Hersteller für Falttische sind zum Beispiel: Momoai, Perfk, iBaste Outdoor oder Westerholt

Ausrufezeichen Orange

Tipp: Halten Sie nach Camping-Sets Ausschau! Hier passen die Stühle zu dem Campingtisch und sind meistens erheblich günstiger als beim Einzelkauf.

Tipps für Camping-Einsteiger

Für Neueinsteiger eignen sich Sets, die neben dem Tisch vier bis sechs Stühle beinhalten. Vorrangig das zusammenpassende Design überzeugt bei den Produkten. Beachten Sie die geringe Größe der Hocker. Manches Mal bauen die Hersteller sie direkt an den Tisch an. Dadurch geht die Flexibilität des Campingtischs verloren. 

So testen wir Campingtische

Um Ihnen die besten Campingtische anbieten zu können, berücksichtigen wir beim Test alle Details, die auch dem Endverbraucher nach dem Kauf an dem Produkt auffallen würden – lediglich ohne Labor wie bei Stiftung Warentest oder Ökotest. Schließlich lassen wir all diese Faktoren in unsere Wertung mit einfließen und erstellen ein Fazit mit einem Urteil über die Stärken und Schwächen des Testkandidaten, welches wir Ihnen zur Verfügung stellen. 

Unsere Campingtisch-Test- und -Vergleichssieger

Mit allen uns vorliegenden Campingtischen führen wir identische Tests durch oder verfassen auf Produktbeschreibungen, Testurteilen, Kundenberichten, Vergleichsergebnissen und Testberichten anderer beruhende Produktrezensionen und küren schließlich den:

  • Campingtisch-Vergleichssieger
  • Campingtisch-Testsieger
  • Campingtisch-Preis-Leistungs-Sieger
  • Campingtisch-Kundensieger
  • Campingtisch-Geheimtipp der Redaktion

Wir halten zudem die meisten unserer Campingtisch-Tests mit Fotos und Video fest. Später stellen wir Ihnen letzteres auf unserem YouTube-Kanal „experten-beraten“ vor. 

Wir begutachten bei den Campingtischen folgende Aspekte:

  • Kundenservice des Herstellers, die Zeit, die es dauert, bis der Campingtisch zum Test bei uns eingeht
  • Wir begutachten die Bestandteile des Lieferumfangs hinsichtlich des Zubehörs und der Verständlichkeit der Aufbauanleitung
  • Wie messen den Campingtisch aus und untersuchen ihn auf Verarbeitungsmängel und bewerten das Design
  • Wir testen die Einstell- und Klappmechanik sowie den festen Stand
  • Nun stellen wir Ihnen unser Fazit und die Testergebnisse zu den getesteten Campingtische vor 

Mit all den Informationen aus diesem Campingtisch-Ratgeber und den Campingtisch-Tests liegen Ihnen ausführlich die ermittelten Vor- und Nachteile der unterschiedlichen getesteten Top- Campingtische vor. Unser Preisvergleich sucht Ihnen zudem gleich den günstigsten Shop heraus. Dafür vergleicht unsere Software die Preise auf mehr als 500 Portalen, darunter auch Amazon, Ebay oder Otto.de. Wir verlinken die Anbieter durch einen Affiliate-Link. Wenn Sie nun diesem Link folgen und einen der von uns empfohlenen Campingtische kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Kaufpreis wird hierdurch nicht beeinflusst. 

Campingtische in der Zusammenfassung als Fazit

Wenn Sie sich die Fragen, die in dieser Campingtisch-Kaufberatung auftauchten gestellt haben und wissen für wie viele Personen der Tisch dienen soll, ob er eher an einem Ort verbleibt oder mobil für viele Outdoor-Aktivitäten sein muss, wissen Sie schon wie schwer oder flexibel der Tisch sein muss. Haben Sie die Abmessungen des Stellplatzes und die Maße Ihres Kofferraums ausgemessen, ist bereits eine engere Auswahl getroffen. Bedenken Sie, dass die Tischfläche bei Klapptischen auch gleich die Packmaße sind. Sehen Sie sich noch einmal die Kaufkriterien, die man beim Erwerb eines Campingtisches besonders beachten sollte durch und schon steht Ihrem nächsten Outdoor-Vergnügen mit dem neuen Campingartikel nichts mehr im Weg. Viel Spaß im Freien!

 
(11 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Campingtisch positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Campingtisch

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Campingtisch sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Campingtisch können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen