Avantek Infrarot Fieberthermometer im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Design
Verarbeitung
Genauigkeit
Handhabung & Komfort
Experten Beraten
Preis-Leistungs-Sieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Avantek Infrarot Fieberthermometer

Das Avantek Infrarot Thermometer in unserem Video

 

Praktisches, einfaches Thermometer

Dem Kind oder einem selbst geht es nicht gut und man möchte wissen, ob Fieber vorliegt, doch das Fieberthermometer lässt auf sich warten oder ist ungenau – gibt es etwas Schlimmeres? Außer der Zeit ist die Temperatur, die am häufigsten gemessene physikalische Größe und wird überall gebracht.

Ob beim Kochen, Fiebermessen oder wo es sonst auf wenige Grad ankommt, mit einem tragbaren Infrarot-Temperatur-Messgerät sind Sie nach einer Sekunde Herr jeder Lage. Mit diesem Test möchten wir Ihnen die Entscheidung für oder gegen das Infarot-Thermometer von Avantek erleichtern. Wir haben das Thermometer, dass für Haushalt und als Fieberthermometer eingesetzt werden kann, gründlich für Sie getestet.

 

Verpackung und Lieferung

Das Avantek Infrarot-Thermometer in der Farbkombination Weiß und Lila wurde uns innerhalb von vier Werktagen nach Bestellung zugeschickt. Verpackt war das Thermometer, made in China, in einem Plastikblister und einem Karton, der das Abbild des Geräts von der Seite zeigt.

Im Paket befanden sich:

  • Das Thermometer
  • Zwei AA 1,5 Volt Alkali Batterien   
  • Eine Gebrauchsanweisung

Eine Garantiekarte war nicht vorhanden. Auch auf der Website des Herstellers gibt es keine weiteren Informationen zu der Garantie des Gerätes, sodass man hier im Dunkeln gelassen wird.

 

Einige unserer Bilder vom Avantek Thermometer

Avantek Fieberhermometer 1     Avantek Fieberhermometer 2     Avantek Fieberhermometer 3

Avantek Fieberhermometer 4     Avantek Fieberhermometer 5     Avantek Fieberhermometer 6

 

Ausstattung des Thermometers

Das Thermometer ist tragbar und wird durch zwei AA 1,5 Volt Akkus oder Batterien betrieben. Es wiegt etwa 250  Gramm und ist ca. 17 x 8,5 x 4,5  cm groß. Es verfügt über eine quadratisches 3  cm großes Display, einen Infrarotsensor, eine Messtaste, die gleichzeitig die An-/Aus-Taste ist und ein Batteriefach.

 

Energieversorgung

Das Thermometer wird durch zwei AA Batterien mit Energie versorgt und ist daher tragbar und überall einsetzbar. Dadurch, dass kein Kabel von Nöten ist, ist es möglich beispielsweise die Körperwärmemessung eines Kindes in dessen Schlaf durchzuführen, ohne es zu wecken.

 

Die Technik

Die effektive Messentfernung beträgt 5 bis 15  cm. Durch den Abstand von mindestens 5  cm ist es möglich, eine mögliche Kreuzkontamination zu vermeiden, was gerade bei ansteckenden Kinderkrankheiten ein großer Bonus ist. Zudem ist die Silikonoberfläche leicht zu desinfizieren. Bei Objekten ist eine Temperaturbestimmung im Bereich von 0 bis 100  Grad und bei der Fiebermessung 32 bis 42,9  Grad möglich.

Das Avantek Infrarot-Thermometre kann bei einer Umgebungstemperatur von 10 bis 40  Grad operieren. Die von einem Objekt abgegebene Infrarotstrahlung kann mittels einer Linse fokussiert werden. Die Linse erzeugt ein proportional passendes elektrisches Signal, welches digital verarbeitet wird und so als Ergebnis auf dem Display erscheint. Das Gerät schaltet sich bei Inaktivität nach 20  Sekunden selbst aus.

Das Avantek Stirnthermometer bietet mehrere Funktionen:

  • Die Möglichkeit es lautlos zu stellen, was gerade bei Fiebermessung am Kopf ein großer Vorteil ist
  • Das Abspeichern von Messwerten, um einen Krankheitsverlauf zu beobachten. Wenn Sie die Taste 3 drücken, wird die letzte Messung der Körpertemperatur angezeigt
  • Ein an + und - einstellbarer Temperaturbereich um Fieberwarnung zu erhalten
  • Wenn die Temperatur unter 0 Grad liegt, wird “Lo” angezeigt und bei über 100 Grad “Hi”

 

Der Preis

Mit einer Preisspanne von 29,99  € bis 45,99  € (Stand Juli 2016) liegt das Infrarot-Thermometer von Avantek in der mittleren Preisklasse

 

Optik und Verarbeitung des Thermometers

Links und Rechts auf dem Gehäuse ist das Hersteller-Logo in Großbuchstaben zu sehen. Das Gerät ist in nur einer Farbkombination, mit weißem Body, der violett abgesetzt ist.   Unter dem Herstellerlogo ist auf der einen Seite eine kleine Bedienungsanweisung auf Englisch in nicht mehr als 3 stichpunktartigen Sätzen zu sehen. Auf der anderen Seite sind die technischen Spezifikationen: Effective Distance (zu Deutsch: effektive Reichweite): 5  -  15 cm / 2  -  5,9 in (Inch).

Farbmöglichkeiten

Für die Unterseite des Griffes, welcher gleichzeitig als Batteriefach dient, die Messtaste, der Rand des Displays und die Messeinheit wurde helles Lila gewählt. Das restliche Gehäuse ist in mattem Weiß gehalten. Der LCD-Bildschirm selbst, an dem sich das Bedienfeld befindet, wird umrahmt von einem dunklen Violett. Die Bedientasten, welche sich unterhalb des LCD-Bildschirmes befinden, werden durch ein sattes Blau gekennzeichnet. Ebenfalls in einem satten Blau erscheint die Umrandung des, in Weiß verzierten, Hersteller-Logo-Aufdrucks.  

 

Material und Verarbeitung

Die Verarbeitung ist sauber und das Gerät macht, trotz des geringen Gewichts einen soliden Eindruck. Das Gehäuse des Gerätes besteht zum Großteil aus hartem Kunststoff. Die Bedienungstasten bestehen aus Silikon, wie auch der Aufdruck des Logos und die Beschriftung unterhalb des Logos. Der LCD-Bildschirm (im Lieferzustand abgedeckt von einer Plastikfolie) besteht ebenfalls aus Hartplastik. Die Verarbeitung ist sehr einfach gestaltet worden, wodurch keine komplizierte Gerätestudie nötig ist, um das Thermometer zum ersten Mal zu bedienen.

 

Praxistest

Das Thermometer war durch einen Plastikblister und einem Karton geschützt. Ganz zufrieden mit dem Schutz unseres Gerätes waren wir nicht, da es in unseren Augen nicht bruchsicher verpackt ist. Das Auspacken des Thermometers gestaltete sich etwas schwierig, da der Plastikblister perfekt in die Verpackung passte. Nachdem uns das Rausziehen des Thermometers aus dem Plastikblister gelang, fiel uns auf, dass es keine Garantiekarte gab. Auch auf der Website des Herstellers gab es keinerlei Informationen zu der Garantie des Gerätes. Eine Gebrauchsanweisung auf Deutsch und Englisch gab es glücklicherweise.

Auf dem ersten Blick sah das Infrarot-Thermometer aus wie ein Kassenscanner. Einen Standfuß, bei dem es möglich wäre, das Gerät hinzustellen, gab es nicht. Als wir das Material ertasteten, fiel uns auf, dass die Verarbeitung sehr schlicht ist.

Batterien waren bei dem Lieferumfang mit dabei, sodass man das Gerät direkt benutzen konnte. Das Öffnen des Batteriefaches gestaltete sich als schwierig, da es nicht möglich war, das Fach aufzuschieben. Das Öffnen des Faches gelang uns nur durch das Anwenden der Fingernägel, was die Nägel schädigen kann und auch für Leute mit kaputten Nägeln ein Höllenritt sein kann. Vorteilhaft war die Beschriftung der Richtung der Batterien durch „+“ und „-“. Als die Batterien in der richtigen Position waren, konnte es auch direkt losgehen. Um das Gerät anzumachen mussten wir nur den „Abzug“ des Gerätes betätigen. Die Bedientasten waren recht eindeutig gekennzeichnet und leicht zu bedienen.

Das Thermometer hat, wie versprochen, die Temperatur innerhalb einer Sekunde angezeigt. Sowohl bei Objekten als auch bei Körpern gelang es die Temperatur bis auf eine Ungenauigkeit von 0.2 °C bei gleicher Entfernung zu messen. Durch die Batterien ist es überall möglich die Temperatur zu messen und das hintergrundbeleuchtete LCD-Display lässt ein problemloses Ablesen in dunkler Umgebung zu.

Auch nach intensiver Nutzung innerhalb von zwei Tagen hat sich an dem Gerät nichts verändert. Sowohl die Optik als auch die Technik funktionieren weiter einwandfrei.

Schade ist, dass es das Thermometer nur in einer Farbkombination gibt.

 

Unser Fazit

Der Infrarot-Thermometer von Avantek ist optimal geeignet für Babys, Erwachsene, Jugendliche und für den Haushalt. Uns hat das Infrarot-Thermometer von Avantek überzeugt, da es leicht zu bedienen ist und fast ohne Mängel funktioniert.

Durch die Batterien und die leichte Bauart ist es handlich, unkompliziert und vielerorts einsetzbar. Trotz der einfachen Konstruktion ist es möglich, Objekte und Körper schnell zu messen und ein Ergebnis zu erhalten.

Gerade zu Zeiten der Grippewelle ist es nötig schnell ein Ergebnis zu erlangen, was mit dem Infrarot Thermometer einwandfrei funktioniert. Leider gibt es dieses Infrarot-Thermometer nur in einer Farbkombination. Es ist nützlich und wir können es guten Gewissens weiterempfehlen.

 

Details & Merkmale

Anzeige digital
Messbereich 32 - 212 °F (0 - 100 °C)
Anzahl Speicherplätze 32
Batterie-Typ 2 x AAA Batterien
Messdauer innerhalb einer Sekunde
Signalton
Infrarotmessung
Rektalmessung
Ohrmessung
Besonderheit Misst die Körpertemperatur in einem Abstand von 5-15 cm von der Stirn und zeigt die Angaben mit einer Genauigkeit von 0,2 °C
Vorteile
  • reduziert Chancen auf Kreuzkontamination
  • Funktion des Stummschaltens
  • Leichte Bedienung
  • Großes, leuchtendes Display
  • Abspeicherung von Messwerten
  • Sehr schnelle Messung
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
Nachteile
  • Teilweise ein wenig ungenau

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Avantek Infrarot Fieberthermometer

Zu Avantek Infrarot Fieberthermometer ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos