JBL Flip 2 Black Edition tragbarer Bluetooth Lautsprecher im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Design
Verarbeitung
Bedienung
Experten Beraten
Gut
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: JBL Flip 2 Black Edition tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Der JBL Flip 2 im Test-Video

 

[[728left]

Starker Sound – kompaktes Design

Mit dem Flip 2 legt JBL nach und verspricht mit dem Upgrade des Flip mehr Leistung als mit dem Vorgänger. Mit zwei Treibern und integriertem innovativem Bassport will der Hersteller in Sachen Lautstärke und Bässen punkten.

Mit handlichem Design, welches ausgezeichnet wurde, liegt der Speaker klar im Trend. Der JBL 2 soll zudem eine glasklare Soundwiedergabe ohne Störgeräusche haben und auch als Freisprechanlage mit SoundClear® Echo- und Rauschunterdrückung für beste Telefonqualität sorgen. Neben Bluetooth, bietet der Speaker noch die Kopplungsvariante per NFC und per 3,5-mm-Klinkenkabel an. Ob all diese Versprechen bei diesem tragbaren Bluetooth-Lautsprecher eingehalten wurden, können Sie in diesem Testbericht nachlesen.

Ich habe den JBL Flip 2 während eines Ausflugs am Fahrrad und in verschieden großen Räumen ausprobiert und dabei auf Herz und Nieren getestet. Nach diesem Test wissen Sie, was die Vor- und Nachteile des Philips BT6000B sind und können so besser für sich entscheiden, ob er vielleicht der richtige Bluetooth-Lautsprecher für Sie ist.

 

Verpackung und Lieferung

Innerhalb von zwei Werktagen kam der portable Bluetooth-Lautsprecher Flip II Black Edition aus dem Hause JBL an. Wer den Speaker als Geschenk kauft, sollte ihn zuvor einwickeln, denn der überwiegend weiße Karton ist mit einem Bild des Flip 2 Black Edition versehen. Der Speaker und das Hardcase sind in Plastikfolie verpackt.

Im Hardcase ist das restliche Zubehör enthalten. In der 640 Gramm schweren Packung waren:

  • Der JBL Flip 2 Black Edition
  • Ein Hardcase-Tasche
  • Ein Mikro-USB-Ladekabel
  • Ein EU-AC-Stecker (Netzteil)
  • Eine Kurzanleitung
  • Ein Sicherheitsdatenblatt

 

Garantieleistung

Der amerikanische Hersteller JBL gewährt auf all seine Geräte eine Garantie von zwei Jahren.

 

Der Preis

Mit einem Preis von knapp 80 Euro (Stand Juli 2016) liegt der JBL Flip 2 Black Edition in der mittleren Preisklasse.

 

Ausstattung und Technik

Der JBL Flip 2 ist hochwertig verarbeitet worden. Der Korpus besteht größtenteils aus Metallgitter und einer Gummileiste und Gummienden, auf denen die Bedienelemente untergebracht worden sind. Einen Bügel zur Aufhängung gibt es leider nicht. Der Speaker kann waagerecht liegend und senkrecht stehend betrieben werden.

Das mitgelieferte Zubehör lässt kaum Wünsche offen. Das Hardcase ist in schwarzer Lederoptik mit Reißverschluss gehalten und bietet genau den Platz, den der Soundzylinder braucht. Es ist abgepolstert und schön griffig. Platz für das Ladegerät bietet das Case allerdings nicht. Das USB-Kabel macht einen hochwertigen Eindruck, wie auch der Adapter, der dazugehört. Wäre jetzt noch ein Klinkenkabel dabei, bräuchte man kein weiteres Zubehör.

JBL gewann 2014 den „International CES Innovations Design and Engineering Award“ für den zylindrischen Flip. Mittlerweile gibt es einige tragbare Bluetooth-Speaker mit fast identischem Design (JBL Pulse, JBL Flip 3, UE-Boom, Dknight Big MagicBox, UE Megaboom, NINETEC Impulse u. v. m.)

Was ist anders als bei dem Vorgänger Flip? Der Flip 2 hat keine erhabenen Tasten mehr und ist etwas größer und wesentlich lauter als der Vorgänger. Zudem wurde etwas an den Bässen, der Nebengeräuschunterdrückung und den Kopplungen gefeilt. Er hat keine Gumminoppen für stabileren Stand mehr, aber der Akku soll leistungsstärker sein.

Was ist besonders an der Black Edition? Nichts. Der Flip 2 Black Edition ist einfach nur der normale JBL Flip 2 ganz in Schwarz.

Technische Details des Herstellers

  • Singnalumwandler (Treiber): zwei 1.5" (40 mm)
  • Verstärkerleistung: zweimal 6 Watt
  • Frequenzabhängigkeit: 100 Hz – 2000 Hz
  • Rauschabstand: 80 Db (A-Schalldruckpegel)
  • Frequenzbereich für die Bluetooth-Übertragung: 2.402~2.480 GHz
  • Bluetooth-Übertragungsleistung: 0~4 dBm
  • Bluetooth-Übertragungsmodulation: GFSK, π/4 DQPSK, 8DPSK

Maße und Gewicht

Der JBL Flip 2 ist 383 Gramm schwer und hat die Maße: 6,5 x 6,5 x 16 cm.

Bedienelemente

Es befinden sich fünf eingelassene Buttons an der Oberseite (wenn er vertikal steht). In der Mitte ist der Ein-/Ausschalter, links und rechts kann man mit „+“ und „-“ die Lautstärke regeln, oben ist der Schalter für die Freisprechanlage und unten die Bluetooth- und NFC-Kopplung. An der Seite des Speakers sind die LED-Leuchten für den Akkustand, der AUX- und Mikro-USB-Anschluss.

LED-Anzeige

Alle relevanten LEDs, mit Ausnahme des Batteriestands, befinden sich an der Unterseite des JBL Flip 2. Wenn das LED-Lämpchen des An-/Ausschalters leuchtet, ist der Lautsprecher an, sonst ist er aus. Wenn das Bluetooth-Zeichen blinkt, wird gerade eine Verbindung zu einem Sendegerät (z. B. Smartphone) hergestellt. Wenn es durchgehend leuchtet, ist der Speaker mit dem Sendegerät verbunden. Wenn das Telefonsymbol blinkt, wird Ihr Smartphone gerade angerufen. Wenn es durchgehend leuchtet telefonieren Sie gerade.

 

Verbindungen und Anschlüsse

Der tragbare Bluetooth-Lautsprecher Flip 2 bietet drei Verbindungsmöglichkeiten. Bluetooth, NFC und die Verbindung mit einem 3,5-mm-Klinkenkabel über den AUX-Anschluss.

AUX-Verbindung

Verbinden Sie einfach Ihr Sendegerät (z. B. einen MP3-Player) mit einem 3,5-mm-Klinkenkabel über den Audioeingang an der Seite des Speakers und die Verbindung steht.

Bluetooth-Verbindung

Wenn auf dem Sendegerät die Bluetooth-Funktion aktiviert wurde und auf dem eingeschalteten Lautsprecher der Bluetooth-Knopf gedrückt wird, erscheint „JBL Flip 2“ auf Ihrem Sendegerät. Wählen Sie dies nun aus und bestätigen Sie diese Kopplung. Die Reichweite beträgt ca. 10 Meter.

NFC-Verbindung

Die Near Field Communication (NFC) ermöglicht die kabellose Verbindung zwischen verschiedenen NFC-fähigen Geräten. Eine kurze Berührung, nachdem die NFC-Funktion, über die Bluetooth-Taste aktiviert am Speaker und Sendegerät aktiviert wurde, reicht, um beide zu koppeln.

 

Integrierter Akku

Der eingebaute leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku ( 3.7 V, 2000 mAH, 7.4 Wh) hält laut Hersteller bis zu 5 Stunden. Die Ladezeit beträgt 3 Stunden.

 

Als Freisprechanlage

Der Flip 2 verfügt über „SoundClear“ Echo- und Rauschunterdrückung und ein integriertes, speziell getuntes Mikrofon, welches Hintergrundgeräusche und Verzerrungen bei Telefonaten Einhalt gebieten soll.

 

Aussehen und Verarbeitung des Lautsprechers

Der Speaker ist in Weiß, Schwarz, Blau, Rot und Gelb erhältlich. Die Black Edition, ist wie der Name vermuten lässt komplett in dezentem Schwarz gehalten. Herstellerlogo auf dem Metallgitter und Tastenbezeichnungen am Boden des Speakers sind in hellem Grau abgesetzt.

Die Zylinderform ist schlicht und wirkt wie eine etwas größere Getränkedose. Der Flip 2 kann horizontal und vertikal aufgestellt werden. Die weichen Tasten auf der Gummifläche sind angenehm zu betätigen. Eine Öse oder ein Bügel für eine mögliche Aufhängung gibt es leider nicht. Der Flip 2 bietet hier auch keine Möglichkeit, etwas an ihm zu befestigen.

 

Praxistest

Was für ein lauter Ton! Wenn man den Flip 2 einschaltet, sollte man das nicht tun, wenn jemand in der Nähe ein Nickerchen macht, denn das Signal, dass er eingeschaltet ist, ist ohrenbetäubend. Leider lässt sich das auch nicht einstellen. Man kann nur das Signal beim Ausschalten herunterregeln. Der Speaker merkt sich leider die Einstellung nicht, wodurch dieses Manko bestehen bleibt.

Kopplung:

Bei dem Test mit mehreren Sendegeräten hatte ein Smartphone den Flip 2 partout nicht erkennen wollen. Erst nachdem ich das Bluetooth auf dem Galaxy Edge deaktiviert hatte, den Speaker ausstellte und dann erst den Speaker und danach die Bluetooth-Funktion des Galaxy aktiviert hatte, ging es.

Auch nach mehrmaligen Versuchen musste in diesem Fall diese Reihenfolge beibehalten werden. Die Kopplung per Bluetooth und NFC funktionierte mit allen anderen Geräten (iPhone 5s, iPad Air 2, HTC) problemlos und riss erst nach 10 Metern und mehreren Wänden ab. Im Freien kam der Flip 2 sogar auf 15 Meter.

Telefonfunktion:

Man kann den Anruf nicht ablehnen und auch nicht wieder auf das Handy zurückübertragen. Einmal angenommen kann man das Telefonat nur führen und dann durch erneutes Drücken der Hörertaste beenden. Der Klang ist allerdings laut und glasklar, auch wenn man ein wenig weiter wegsteht.

Akkuleistung:

Die Akkustandanzeige mit den LEDs auf der gummierten Seite des Geräts ist zwar praktisch, allerdings etwas ungenau. Gerade noch war noch ein Viertel angezeigt und im nächsten Moment ist der Akku leer. Der Akku stellte auch das größte Manko des JBL-Geräts dar.

Auf die vom Hersteller angepriesenen 5 Stunden kam ich nur bei niedrigster Lautstärke und Kabelverbindung. Bei Bluetooth und mittlerer Lautstärke reichte die Akkuleistung für knapp 3,5 Stunden und bei hoher Lautstärke (etwa 75% der Lautstärkenleistung), gerade mal auf knapp zwei Stunden. Das reicht nicht für Picknick, Party, Ausflug oder alles andere, wobei man einen tragbaren Lautsprecher dabei haben möchte.

Standfähigkeit:

Der Speaker hat eine abgeflachte Gummierung an der Seite und am Fuß (wenn man ihn vertikal hinstellt). Beides ist nicht sehr standfest, da ein leichter Windzug beim vertikalen Stand ausreicht, um den Speaker unsanft umzuwerfen und er im Liegen umher rollt, wenn die Unterlage nicht absolut gerade ist.

Das habe ich bei anderen Speakern in dem Design schon besser erlebt. Warum die JBL-Designer bei der Upgradeversion auf die Gumminoppen verzichtet haben, erschließt sich nur auf der optischen Ebene. Es sieht cooler aus, aber der Coolnessfaktor wiegt nicht die fehlende Praktikabilität auf.

Klangqualität und Lautstärke:

Nun aber zum Wichtigsten – dem Sound. Zwei 40-mm-Treiber und eine speziell getunte integrierte Bassreflexöffnung sorgen für „Klangtreue“ und kraftvollen Bass sorgen.

Bei meinem Test stellte ich eins sofort fest – der Flip 2 ist sehr laut. Er reicht ohne Probleme aus, um Nachbarn zu nerven. Aufpassen muss man, wenn man eher leise Töne hören will, denn der Flip 2 verstärkt die Lautstärke auch auf niedrigster Stufe enorm. Wenn ich mein Smartphone und den Speaker auf fast lautlos gestellt habe, ist es immer noch völlig ausreichend. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mir das bei einem kleinen Bluetooth-Lautsprecher wünschen würde, aber noch etwas leiser, wäre toll gewesen.

Der Bass gehört zu den kraftvollsten aller tragbaren Speaker, die ich bisher testen durfte. Die Klangqualität ist sehr klar und hat Tiefe. Ich habe den Flip 2 mit Dubstep, Metal, Pop, Klassik und einem Audiobuch getestet und konnte, außer bei einer Lautstärke von mehr als 80 % der Leistung, keine Mängel feststellen. Kein Rauschen, keine gezischten Stimmen, kein Dröhnen – einfach super. Erst wenn man sich der wahnsinnig lauten Höchstlautstärke nähert, lässt die Qualität nach. Der Bass ist für so ein kleines Gerät einfach unglaublich stark und kann es, nicht nur in seiner Preisklasse, mit fast allen tragbaren Bluetooth-Lautsprechern aufnehmen.

 

Unser Fazit

Der JBL Flip 2 ist dank des schwachen Akkus und fehlendem Spritzwasserschutz nicht wirklich als Outdoor-Speaker zu empfehlen. Das ist deshalb besonders schade, da er von allen getesteten Speakern bei Lautstärke und Klangqualität ganz weit vorne mitspielt. Leider lässt sich der Akku auch nicht austauschen, da er fest verbaut ist. Wenn Sie einen Speaker für Ihr Zuhause suchen, kann ich den Flip 2 empfehlen. Suchen Sie sich nur einen windstillen, geraden Untergrund, damit er nicht wegrollt oder umfällt.

 

Details & Merkmale

Funkübertragung Bluetooth, NFC
Stromversorgung Akku
Prinzip aktiv
Lautsprecher System 2.0 Stereo
Gewicht 0,64 kg
Akkulaufzeit 5 Stunden
Frequenzgang 100 - 20.000 Hz
Freisprechfunktion
integrierter Mikrofon
LED Anzeige
Rufannahme
Bluetooth Pairing
Besonderheit SoundClear Echo-/Rauschunterdrückungstechnologie
Vorteile
  • Unglaublich laut
  • Satter und sehr klarer Sound
  • Starker Bass
  • Ausstattung mit Case, USB-Kabel und Adapter
  • Schönes Design mit griffiger Oberfläche
  • Angemessener Preis
  • NFC-Kopplung
Nachteile
  • Sehr leistungsschwacher Akku
  • Nicht wasserfest oder spritzwassergeschützt
  • Kein Social Mode
  • Keine Verbindung zweier Speaker möglich
  • Keine Öse zur Aufhängung

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: JBL Flip 2 Black Edition tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Zu JBL Flip 2 Black Edition tragbarer Bluetooth Lautsprecher ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos