Sony SRS X11 tragbarer Bluetooth Lautsprecher im Test

Das beliebteste Angebot

Das günstigste Angebot

DAS TESTERGEBNIS

Klangqualität
Design
Verarbeitung
Bedienung
Experten Beraten
Verkaufssieger
Produkt auf Amazon.DE anschauen!
zu Amazon

Testbericht: Sony SRS X11 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Der Sony SRS-X11 Bluetooth Lautsprecher im Video

Der kleine Soundwürfel

In diesem Test geht es um einen tragbaren Bluetooth-Lautsprecher der verspricht besonders beeindruckende Bassklänge zu bieten und noch einiges mehr. Ob bei dem Sony SRS-X11 dieses Soundversprechen eingehalten wurde, können Sie in diesem Testbericht nachlesen. Ich habe zwei der Speaker, drinnen wie draußen, auf Herz und Nieren getestet. Nach diesem Test wissen Sie, was die Vor- und Nachteile des Sony SRS-X11 sind und können so besser für sich entscheiden, ob er vielleicht der richtige Bluetooth-Lautsprecher für Sie ist.

 

Verpackung und Lieferung

Innerhalb von zwei Werktagen kam der portable Bluetooth-Lautsprecher SRS-X11 von Sony an. Falls der Lautsprecher als Geschenk bzw. Überraschung geplant ist, sollten Sie ihn erst zu sich bestellen und einwickeln, da der Karton ein Spoiler ist, der schon zeigt, was in ihm steckt.

Allerdings ein gut aussehender und nur knapp 300 Gramm schwerer Spoiler. Der Sony SRS-X11 war bruchsicher verpackt und außer ihm war noch das folgende Zubehör im Paket:

  • Ein Mikro-USB-Kabel
  • Eine Halterungsschlaufe
  • Eine Gebrauchsanleitung
  • Ein Garantiezertifikat

 

Ausstattung des Lautsprechers

Bei der Ausstattung wurde in Sicht auf das Zubehör gespart. Es war weder eine Tasche, noch ein AUX-Kabel und Netzteil dabei, was bei einem Lautsprecher für rund 50 Euro eigentlich dabei sein sollte. Der Sony SRS-X11 Speaker selbst sehr hochwertig verarbeitet, hat ein robustes Gehäuse und macht in der Würfel-Retro-Optik eine tolle Figur. Der Lautsprecher ist mit einem integrierten Lithium-Ionen-Akku ausgestattet, der laut Sony 12 Stunden halten soll.

Er hat an zwei nebeneinanderliegenden Seiten die Boxen, oben das Bedienfeld und hinten die Anschlüsse für Mikro-USB und einen Audio-In für den Mini-Klinkenstecker, den Add-Button um zwei Boxen miteinander zu verbinden und einen Reset-Eingang. Die Anzeigelämpchen sind auch oben gut sichtbar angebracht. Der Sony SRS-X11-Würfel ist mit der Bluetooth-Version 3.0 ausgestattet und mit den Bluetooth-Profilen A2DP, AVRCP, HFP und HSP kompatibel.

Es gibt zwei Betriebsarten: den normalen Stereo-Sound mit einem Würfel, oder den monauralen Zweifachmodus, falls zwei Würfel eingesetzt werden. Darüber hinaus ist der Lautsprecher auch als Freisprechanlage zum Telefonieren geeignet und verfügt hierfür über ein eingebautes Mikrofon sowie Rausch- und Echounterdrückung.

Der Hersteller gibt eine Gesamtausgangsleistung von 10 Watt an, womit er für die Beschallung mittelgroßer Räume ausreicht. Der Sony SRS-X11-Würfel ist mit der Bluetooth-Version 3.0 ausgestattet und mit den Bluetooth-Profilen A2DP, AVRCP, HFP und HSP kompatibel.

Es gibt keine Möglichkeit am Lautsprecher zu Pausieren oder vor- oder zurückzuspulen und spritzwassergeschützt ist der Bluetooth-Speaker auch nicht. All dies muss weiterhin über das Eingabegerät (Handy, Tablet, Walkman etc.) bedient werden.

 

Maße und Gewicht

Der kleine SRS-X11 ist mit 6,1 cm je Seite ungefähr so groß wie ein Rubik-Zauberwürfel und passt auf die Handfläche. Mit seinem Gewicht von 215 Gramm gehört er zu den absoluten Leichtgewichten unter den tragbaren Bluetooth-Lautsprechern.

 

Optik und Verarbeitung des Speakers

Der tragbare Bluetooth-Lautsprecher, Sony SRS-X11 ist sehr klein und kompakt. Das Würfeldesign ist sehr Retro und mit dem Bändchen zur Aufhängung, wie man es von kleinen Kameras kennt, würde es auch eine gute Figur am Rückspiegel eines Käfers machen.

Er hat abgerundete Ecken und ist aus Kunststoff mit Metallgitterboxen an zwei Seiten. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig. Ein Bumperschutz ist nicht vorhanden, aber der Würfel ist sehr griffig und rutscht ohnehin nicht. Sony bietet den Speaker in fünf Farben zur Auswahl an: Rot, Blau, Weiß, Pink und Schwarz.

 

In Betriebnahme des Sony SRS-X11

Eine einmal ausgeführte Kopplung zwischen dem Würfelchen und ihrem Smartphone, Tablet oder anderen Bluetooth- oder NFC-Sendegeräten muss nicht erneut durchgeführt werden. Die Geräte erkennen sich zukünftig von selbst. Falls Sie ihr Gerät resetten, müssen Sie die Kopplung erneut durchführen. Die maximale Anzahl an Geräten, die mit dem Würfel gekoppelt sein können, beträgt acht.

Wenn Sie ein neuntes Gerät koppeln, verschwindet das erste Gerät usw. Wenn Sie gleichzeitig ein Sendegerät (z. B. MP3-Player) über ein Audiokabel anschließen, ist die Bedienung über das über Bluetooth oder NFC gekoppelte Gerät nicht mehr möglich. Der Sony SRS-X11 verfügt über keinen Social-Mode, wodurch die gleichzeitige Bedienbarkeit durch mehrere Geräte nicht möglich ist.

Der kleine Würfel kann auf folgende Weisen mit der Soundquelle (Smartphone, MP3, Tablet etc.) gekoppelt werden:

One-Touch-Connection mit NFC

Das Sendegerät, zum Beispiel ein Smartphone – kann über One Touch Pairing bzw. NFC (Near Field Comunication) verbunden werden. Dabei muss bei dem NFC-fähigen Handy oder Walkman, wie z. B. Einem Sony, Samsung oder HTC, die Funktion aktiviert und es dann einmal an den Lautsprecher gehalten werden.

Ob Ihr NTC-Sendegerät mit dem Sony SRS-X11 kompatibel ist, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Geräts. Auf dem Display des Smartphones erscheint eine Anfrage, ob das Gerät gekoppelt werden darf. Wird dies vom User bestätigt, sind Würfel und Sendegerät verbunden.

Bluetooth

Was wäre ein tragbarer Bluetooth-Lautsprecher ohne Bluetooth? Auf dem Sendegerät muss die Bluetooth-Funktion aktiviert werden. Die maximale Entfernung, um eine Bluetoothkopplung vorzunehmen, sollte 1 Meter betragen. Nach der Kopplung hat der Lautsprecher eine Bluetooth-Reichweite von bis zu 10 Metern, laut Hersteller.

Für diesen Vorgang sollte Akku ausreichend geladen, oder an einen Computer oder eine Netzsteckdose angeschlossen sein. Leider gibt es keine Akkustandanzeige, wodurch Sie ihn im Zweifelsfall vorher laden sollten. Schalten Sie die Musikwiedergabe auf dem Sendegerät auf Pause oder Aus, damit eine plötzliche laute Wiedergabe vermieden wird. Auf dem Handy Display sollte nun der SRS-X11 erscheinen.

 

Der Einsatz von zwei SRS-X11-Lautsprechern

Um zwei SRS-X11-Lautsprecher über Bluetooth miteinander zu verbinden, wählen Sie den Zweifachmodus (monaural) aus. Die beiden Boxen werden im Abstand von etwa einem Meter aufgestellt und die Ein-/Aus-Pairing-Taste gedrückt. Die Bluetoothanzeige beginnt zu blinken. Nun drücken Sie noch die ADD-Taste, bis Sie ein Signal hören.

Die Anzeige L für links oder R für rechts – je nachdem welches Gerät zuerst eingeschaltet wurde, sollten nun aufleuchten. Jetzt führen Sie alle Schritte auch bei dem anderen Lautsprecher durch. Nun sollten beide Lautsprecher miteinander verbunden sein.

Durch mehrmaliges Drücken der ADD-Taste können Sie zwischen Stereomodus und Zweifachmodus wechseln. Der Zweifachmodus ist ideal, wenn Sie beide Boxen in einem größeren Raum weit voneinander getrennt aufstellen. Der Stereomodus gibt ein Lautsprecher das Linke Signal und einer das Rechte wieder.

 

Der integrierte Akku

Der eingebaute leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku hält laut Hersteller bis zu 12 Stunden. Unter 5 Grad und über 35 Grad kann es zu Problemen kommen. Es gibt die Anzeige Charge auf dem Lautsprecher, die bei Problemen Orange blinkt. Der Akku wird geladen, sobald der Würfel per Mikro-USB-Kabel an einen Computer oder eine Steckdose angeschlossen ist. Smartphones und Laptops lassen sich nicht über den Sony SRS-X11 laden.

 

Die Telefonfunktion

Wenn Sie den SRS-X11 per Bluetooth mit Ihrem Smartphone verbinden, können Sie den kleinen Würfel, dank des integrierten Lautsprechers, als Freisprecher nutzen. Der Lautsprecher ist mit einer Rausch- und der Echounterdrückungsfunktion ausgerüstet, was für einen klaren Ton ohne Störgeräusche sorgen soll. Vom Telefon des Anrufenden produzierte Echoeffekte werden unterdrückt. Die Musik wird automatisch, wie bei allen Lautsprechern mit Freisprechfunktion, ausgeschaltet.

 

Der Preis

Mit etwa 50 Euro pro Lautsprecher (Stand Juli 2016), ist der tragbare Bluetooth-Lautsprecher im mittleren Preissegment angesiedelt.

 

Praxistest

Getestet wurde der Sony SRS-X11 mit Hardrock, Pop, Klassik, Reggae und einem Audiobuch in verschiedenen Lautstärken. Der Test fand im Freien, in einem kleinen Innenraum und einem großen Hobbykeller statt.

Die Gerätekopplung mit Bluetooth, NFC und Audiokabel funktionierten problemlos und waren einfach zu bedienen. Anders sah es bei der Verbindung der beiden SRS-X11 aus. Es vergingen, sage und schreibe, mehr als 10 Minuten, bis ich die beiden Boxen verbunden und den gewünschten Modus eingestellt hatte. Hier wäre eine einfachere Bedienung schön gewesen. Bei einem Gerät dass sich per Berührung mit einem Sendegerät via NFC verbindet, muss es doch einen einfacheren Weg geben, diese Verbindung herzustellen.

Die Bedienung hatte einige Mankos. Zum einen besteht an dem Gerät keine Möglichkeit am Speaker einen Track nach vorne oder zurückzuspringen oder Play/Pause zu drücken. Auch bei wesentlich günstigeren Geräten ist so viel Bedienung am Gerät möglich. Am Mikro-USB-Kabel kann man zwar den Lautsprecher laden, aber kein Smartphone oder Tablet.

Der Akku wurde halb voll geliefert. Nach völliger Entladung – die nicht vorher durch Blinken oder einen anderen Batteriestandsanzeiger gekennzeichnet ist – braucht der Akku etwa 4 Stunden, um wieder voll geladen zu sein. In unserem Test, der alle Funktionen, Modi und Lautstärken mit vielen Device-Wechseln für den kleinen Würfel bereithielt, kamen der Akku auf eine Betriebsdauer von achteinhalb Stunden. Die von Sony in Aussicht gestellten 12 Stunden waren wohl bei schonendem Betrieb gemessen worden.

Spielereien wie Social Mode und Co gibt es bei dem Sony SRS-X11 nicht. Der Soundwürfel ist auf das Nötigste beschränkt, daher wollen wir uns jetzt auch dem wichtigsten Detail, dem Sound, widmen. Die Bluetoothverbindung brach im Freien nach etwa 10 Metern ab. Dicke Wände mag der Würfel allerdings nicht, weshalb im Innenbereich Würfel und Sendegerät im gleichen Raum sein sollten.

Die Bässe sollen, laut Hersteller, durch zwei passive Radiatoren, in die Druckluft geleitet wird, der durch die 10-Watt-Lautsprechereinheiten erzeugt wird, einen beeindruckenden Bassklang liefern. Sehr beeindruckt war ich nicht. Der Bass ist klangvoller als man es bei so einem Mini-Würfel erwartet, aber flach und für Hardrock und andere basslastige Genres eher ungeeignet.

Außer dem Bass gibt es allerdings nichts am Sound auszusetzen. Ob leise oder bei voller Lautstärke, es gibt kein Übersteuern, kein Dröhnen, kein Scheppern und bei Audiobüchern auch keine zischenden Stimmen. Auch die Lautstärke ist für so ein kleines, kompaktes Gerät hervorragend und trägt auch im Freien sehr weit.

Beim Telefonieren gab es keine Verzögerung und einen sauberen und rauschfreien Klang. Um das Telefonat abzulehnen oder zu beenden muss man allerdings wieder auf sein Smartphone zurückgreifen.

 

Unser Fazit

Der Klang ist für so einen kleinen Würfel erstaunlich gut und sehr laut ist der Sony SRS-X11 zudem. Der Versprechen des Herstellers einen super Bass zu liefern, hält der Lautsprecher nicht so ganz. Die Akkulaufzeit ist auch um ein paar Stunden schwächer auf der Brust als angepriesen.

Bei einem Anschaffungspreis von 50 Euro darf man zudem einen Netzstecker und die nötigsten Bedienfelder am Gerät erwarten. Spritzwassersicher ist der gute Würfel leider auch nicht. Sony war hier sehr sparsam. Was die Retro-Optik mit Hänger angeht und den (nicht basslastigen) Sound, ist der Würfel allerdings ganz weit vorne.

Für den Hausgebrauch für den besseren Sound eines Fernsehers, oder Laptops wie auch für (trockene) Picknicks und Ausflüge ist der tragbare Bluetooth-Lautsprecher Sony SRS-X11 gut geeignet und auch laut genug um zusammen mit einem würfeligen Gegenspieler kleinere Partys zu beschallen.

 

Details & Merkmale

Funkübertragung Bluetooth, NFC
Stromversorgung Akku, Netzteil
Prinzip aktiv
Lautsprecher System 1.0 Mono
Gewicht 0,22 kg
Akkulaufzeit 12 Stunden
Frequenzgang 20 - 20.000 Hz
Reichweite 10 Meter
Bluetooth Version Bluetooth V3.0
Freisprechfunktion
integrierter Mikrofon
LED Anzeige
Rufannahme
Bluetooth Pairing
Besonderheit Zwei passive Radiotoren für einen besseren Bass
Vorteile
  • NFC-Fähig (One-Touch-Kopplung)
  • Schickes Retro-Design
  • Klein, leicht, kompakt und griffig
  • Sauberer Sound, hohe Lautstärke
  • Zwei Boxen koppelbar
Nachteile
  • Kein Netzstecker
  • Flacher Bass
  • Viele Bedienelemente fehlen
  • Schwache Innenraum-Bluetoothreichweite
  • Nicht spritzwassersicher

Alle Angebote: Sony SRS X11 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Preisentwicklung

die letzten 30 Tage die letzten 3 Monate Preisalarm für dieses Produkt einrichten

Fragen zu: Sony SRS X11 tragbarer Bluetooth Lautsprecher

Zu Sony SRS X11 tragbarer Bluetooth Lautsprecher ist noch keine Fragen vorhanden.
Frage zu diesem Produkt

Ähnliche Produkte im Test

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir nutzen Google Produkte die Cookies setzen, mit der Nutzung der Seite stimmen Sie zu. mehr Infos