Eismaschinen Test und Kaufberatung

andreas kirchner
Ich bin Andreas und der Gründer und Inhaber von Experten-Beraten.de sowie einer der Geschäftsführer von der Online-Marketing-Agentur Hanseranking in Hamburg.
Eismaschinen Test

Eismaschinen im Test – was Sie über Eismaschinen wissen sollten

In diesem Ratgeber finden Sie alles, was Sie zum Thema Eismaschinen wissen sollten, unter welchen Modellen Sie wählen können und was bei der Anschaffung einer Eismaschine besonders zu beachten ist.

Die Anschaffung einer Eismaschine kann Ihnen in Zukunft nicht nur Spaß am Selbermachen bereiten, sondern auch volle Kontrolle über die verwendeten Zutaten ermöglichen, was individuelle Bedürfnisse beispielsweise für Diabetiker oder Veganer berücksichtigen lässt.

Eine gute Eismaschine hat die folgenden Merkmale:

  • Kompressorbetrieb
  • Multifunktionsmöglichkeit
  • Herausnehmbarer Eismassebehälter
  • Display für Temperatur
  • Zeitschalter

Mit den Informationen dieses Eismaschinen-Ratgebers und den Eismaschinen-Testberichten ausgestattet, können Sie sich sicher leicht für das richtige Modell entscheiden.

Zuletzt aktualisiert am: 24.09.2018

Unsere Sieger unter allen getesteten Eismaschinen auf einen Blick

Produktbild
Vergleichssieger
Aicok 3 in 1 Eiscrememaschine
 
Springlane Kitchen Eismaschine Emma
 
Krups G VS2 41 Perfect Mix 9000 Eismaschine Venise
 
ROMMELSBACHER IM 12 4-in-1 Eismaschine Kurt
 
Unold Eismaschine Cortina
Modell Aicok 3 in 1 Eiscrememaschine Springlane Kitchen Eismaschine Emma Krups G VS2 41 Perfect Mix 9000 Eismaschine Venise ROMMELSBACHER IM 12 4-in-1 Eismaschine Kurt Unold Eismaschine Cortina
Komfort & Handhabung
Eis Ergebnis
Design
Eismenge in Litern 1,5 l 1,5 l 1,6 l 1,5 l 1,5 l
Leistung 9.50 Watt 150 Watt 6 Watt 12 Watt 150 Watt
Zubereitungsdauer 15-20 Minuten (oder länger, wenn gewünscht) 30 Minuten 20 Minuten 40 Minuten 20 Minuten
Zubehör Rezeptheft Messbecher, Spatel, Eisrezepte Aufbewahrungsdeckel, Eisschaber, Rezeptbuch Eislöffel, Deckel & Rezeptideen Mess­be­cher, Por­tio­nierer
Maße 22 cm x 22,5 cm x 43,99 cm 38 cm x 26 cm x 23 cm 28 cm x 28 cm x 21,5 cm 20,1 cm x 20,1 cm x 23,5 cm 26 cm x 39 cm x 23 cm
Gewicht 2,45 kg 11 Kg 3,8 kg 2,85 kg 12 kg
Funktionen Timer Selbstkühlend, Anzeige der Restlaufzeit, LCD Überwachungsanzeige, Überhitzungsschutz, Countdown-Funktion und Signalton Abschaltautomatik,
Gehäusematerial Kunststoff Edelstahl Kunststoff Aluminum Edelstahl
Eissorten Eiscreme, Softeis, Frozen Joghurt und Sorbet Eiscreme, Frozen Yoghurt, Sorbet, Parfait, Softeis Eiscreme, Frozen Joghurt Eiscreme Eiscreme
Ein-/Ausschalter
Herausnehmbarer Behälter
Besonderheiten Leiser Motor, Anti-Rutsch-Füße GS geprüfte Eiscreme-Maker Deckel, Rührarm und Eisschaber sind spülmaschinenfest LCD Anzeige, kann auch Frozen Yogurt und Sorbet LCD-Display für Temperatur der Zutaten und des Zeitablaufs
Vorteile und Nachteile
  • Ideal für 6 Personen
  • Verschiedene Eissortenzubereitung möglich
  • Stellt lecker cremiges Eis her
  • Behälter muss 12 Stunden im Voraus in aufrechter Position in den Gefrierschrank
  • Kein Vorgefrieren nötig
  • Stabiler Rührstab
  • Kühl zwei Stunden nach
  • Füllmenge nicht ganz 1,5 Liter
  • Eisgefäß neigt zu Kratzern
  • Ideal für Gelegenheitsnutzer
  • Sehr einfache Handhabung
  • Eher sehr cremiges Eis
  • Gehäuse fingerprint-frei
  • Schnelle und einfache Zubereitung
  • Motor ist im Deckel integriert
  • Eisbehälter muss mindestens 12 Stunden in die Gefriertruhe
  • Schnelle Eisherstellung möglich
  • Leiser Betrieb
  • Eis wird schön cremig
  • Eisentnahme etwas mühsam
  • Am Rührarm bleibt Eis kleben
Beliebtestes Angebot
Günstigstes Angebot
Preisvergleich Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen Preise vergleichen

Ähnliche Tests & Kaufberatungen

Das könnte Sie auch interessieren

Eismaschine Kaufberatung

Fünf wichtige Fakten über Eismaschinen:

Eismaschinen erlauben volle Kontrolle über die Zutaten

Mit Eismaschinen lassen sich auch Sorbets und Frozen Yoghurts herstellen

Speiseeis wurde schon im antiken China und Griechenland serviert

Die erste Eismaschine mit Kurbel wurde 1843 patentiert

Elektrische Eismaschinen sind seit etwa 1970 im Hausgebrauch

Methoden der Eisherstellung und Hauptfunktion der Eismaschine

Schon lange vor der Erfindung der Eismaschine wurde eine Form von Speiseeis hergestellt, die sich allerdings von modernen Eisgerichten unterschied. Überliefert sind Rezepte für eiskalte Speisen aus dem antiken China, wo Früchte und Milch verwendet wurden, im antiken Griechenland wurde natürliches Eis oder Schnee mit Honig, Rosenwasser oder Wein vermischt und im späteren Italien wurde Speiseeis aus Salz, Reis und natürlichem Eis von Hand hergestellt.

Diese Methode zur Herstellung einer cremigen Masse per Rühren von Hand war bis etwa 1950 die einzige Möglichkeit, die Hausfrauen weltweit zur Herstellung von Eiscreme oder Sorbet benutzen konnten.

Erst ab 1970 boten Küchenmaschinenhersteller auch Eismaschinen an, die sich nicht wesentlich von den heutigen Modellen unterscheiden und aus Vorläufern mit Kurbelmechanik hin zu einem elektrischen Antrieb, ähnlich der industriellen Eismaschinen, entwickelt worden sind.

Bei den ersten Modellen wurde Natureis zerkleinert und mit Salz und weiteren Zutaten des jeweiligen Eisrezepts in einen Behälter gefüllt. Bewegt wurde dieser Behälter mit einem Motor, welcher – ähnlich wie bei einem Kühlschrank – den Behälter auch abkühlte. Diese Mischung aus Natureis, Salz und Zutaten musste eine Zeit lang permanent gerührt werden und dabei auch abgekühlt bleiben. Denn die Eismasse gefriert innerhalb dieses Produktionsprozesses langsam am Rand des Behälters, wird dann vom Rührer abgeschabt, wobei die Eiskristalle zerkleinert und mit dem Rest der Masse vermischt werden. Das permanente Rühren führt der Eismasse immer mehr Sauerstoff zu und macht sie dadurch schön cremig. Dieses technische Grundprinzip steckt auch hinter der Eismaschine für den heutigen Hausgebrauch.

Eismaschinen im Vergleich

Obwohl das Grundprinzip der Herstellung von Speiseeis dasselbe ist, egal ob es sich um industrielle Maschinen oder kleine Geräte für den Hausgebrauch handelt, gibt es bei letzteren zwei grundlegende technische Unterschiede, die es zu beachten gilt. Weitere Faktoren sind die Motorenstärke des Modells sowie die Zubereitungszeit.

Eismaschinen mit Kühleinheit

Geräte, die mit einer Kühleinheit abgekühlt werden, sind günstiger in der Anschaffung. Jedoch erfordert deren Anwendung etwas mehr Vorbereitung und Planung. Die Kühleinheiten müssen oft bis zu 24 Stunden im Gefrierfach aufbewahrt werden, ehe sie eingesetzt werden können. Das bedeutet, es muss auch genügend Platz für diese Kühleinheiten im Gefrierfach vorhanden sein.

Wenn diese Kühleinheiten fertig gefroren sind, werden sie als Komponente in die Eismaschine eingesetzt, welche nun zur Eisherstellung bereit ist. Die Zutaten für das jeweilige Eisrezept können in die Maschine gefüllt werden, wo eine Rühr- und Mixkomponente die Eismasse permanent bewegt. Nach diesem Herstellungsprozess ist die Kühlkraft der Kühleinheit aufgebraucht, sie muss also wieder in den Gefrierschrank Derartige Eismaschinen können also nicht spontan und dauerhaft eingesetzt werden. 

Eismaschinen mit Kompressor

Mit Kompressoren betriebene Geräte benötigen keinerlei Vorbereitungszeit, denn ein eingebauter Kompressor kühlt die Eismaschine innerhalb weniger Minuten bis in den Gefrierbereich. Derartige Modelle können täglich und spontan eingesetzt werden. Eine vollautomatische Kühlkomponente sorgt für die gleichmäßige Kühlung der Eismasse auf Temperaturen von minus 18 bis sogar minus 34 Grad Celsius. Ein Rührarm in diesen Geräten sorgt dafür, dass bereits gefrorene Eismasse mit noch flüssigen Bestandteilen gut vermischt wird. Man muss also nicht sofort alle Zutaten auf einmal einfüllen, sondern kann ohne Wartezeiten mehrere Vorgänge aufeinander folgen lassen. Das ermöglicht es auch, zu Hause eine Vielzahl verschiedener Eissorten nach unterschiedlichen Rezepten herzustellen. 

Motorenstärke

Die Stärke des Motors dient als weitere Entscheidungshilfe. Ein stärkerer Motor kann mehr Eis in kürzerer Zeit herstellen. Maschinen mit kleinerem Motor sind für gewöhnlich  preisgünstiger. Mittlerweile sind bereits besonders kleine und kompakte Eismaschinen für Single-Haushalte bzw. für kleine Portionen Eis auf dem Markt. Es ist also auch zu überlegen, wie schnell und in welchen Mengen Eis hergestellt werden soll. 

Zubereitungszeit

Es gibt Eismaschinen, die Speiseeis in der Rekordzeit von 15 bis 20 Minuten produzieren können, andere Modelle benötigen 45 Minuten und länger. Die Zubereitungszeit hängt allerdings auch von den eingesetzten Zutaten sowie der Eismenge ab. Neue Modelle zeigen die Temperatur und Zubereitungszeit auf einem Display an; eine Timerfunktion kühlt das Gerät nach Ablauf der Herstellungszeit, um das Schmelzen zu verhindern. 

Welche Art von Eismaschine für welche Sorte Eis?

Es hängt nicht zuletzt auch von der gewünschten Eisqualität ab, für welche Eismaschine Sie sich entscheiden sollten. Vor der Anschaffung einer Eismaschine sollte also genau überlegt werden, wie häufig und für welche Art von Eis das jeweilige Gerät genutzt werden soll. Werden bestimmte Eissorten bevorzugt, sollte man die Gerätetypen genauer unter die Lupe nehmen.

Die einfachen Eisrezepte, wobei Wasser, Gelatine oder Sahne als Grundelement zum Eisanrühren verwendet werden, lassen sich grundsätzlich mit allen Maschinentypen, egal ob mit Kühleinheiten oder Kompressor herstellen. Wer häufiger selbst Eis machen will, sollte sich eher einem Kompressorgerät zuwenden, da diese innerhalb kurzer Zeit Eis herstellen können.

Für Softeis gibt es spezielle Eismaschinen, die ein besonders cremiges und geschmeidiges Eis herstellen. Dabei wird viel Luft in das Eis eingerührt, notwendig ist auch eine extra große Portion Sahne. Die meisten herkömmlichen Geräte können jedoch auch Softeis erzeugen. 

Frozen Yoghurt ist ein aktueller Hit im Food-Trend und immer beliebter aufgrund des geringeren Brennwerts und dem einzigartigen Geschmack. Auf dem Markt gibt es bereits spezielle Eismaschinen für Frozen Yoghurt. Diese sind mit herkömmlichen Eismaschinen vergleichbar, unterscheiden sich aber im Detail, können also nicht jede beliebige Eissorte erzeugen.

Veganes Eis ist ein weiterer aktueller Food-Trend, zu dessen Herstellung entweder Wasser oder Sojamilch eingesetzt wird. Der Zubereitungsprozess unterscheidet sich jedoch ein wenig von herkömmlichem Speiseeis, daher sind auch hier speziell geeignete Geräte erforderlich. 

Multifunktionsgeräte oder 4-in-1 Eismaschinen bieten die Lösung für all jene, die sich nicht so genau festlegen wollen oder können. Diese Modelle ermöglichen die Zubereitung von Wasser-, Sahne- und Milcheis, Frozen Yogurt, Sojaeis und Softeis. Jedoch sind die Anschaffungskosten etwas höher, verglichen mit herkömmlichen oder für bestimmte Sorten spezialisierte Eismaschinen. 

Welches nützliche Zubehör gibt es für die Eisherstellung?

Folgende Zubehörartikel sind bereits unter 10 Euro erhältlich:

  • Silikonspatel
  • Edelstahl-Eisportionierer
  • Spritzbeutel zum Verzieren
  • Stieleisformer
  • Frischhalteboxen zum Aufbewahren
  • Rezeptbücher (erhältlich von 10 bis 25 Euro)

Reinigung und Pflege – was zu beachten ist

Eismaschinen benötigen keinerlei weitere Pflege außer einer gründlichen Reinigung mit warmem Wasser und ein wenig Spülmittel nach jedem Gebrauch. Das Gehäuse lässt sich mit einem feuchten Tuch reinigen.

  • Reinigung vor Erstnutzung und nach längerer Lagerung
  • Gründliche Reinigung des Eismassebehälters nach jeder Benutzung
  • Dafür die Maschine in einzelne Komponenten zerlegen
  • Nicht alle der Komponenten lassen sich in einer Spülmaschine reinigen
  • Hiebei genau den Anweisungen der Bedienungsanleitung folgen

Preise und bekannte Hersteller

Bei Eismaschinen gibt es bemerkenswerte Preisunterschiede. Jedoch gilt hier die Faustregel, dass eine höhere Preisklasse auch bessere Qualität verspricht. Bei der Auswahl des Modells hängt außerdem Vieles vom individuellen Bedarf ab.  Wir haben eine kurze Preis- und Herstellerübersicht (Stand Juli 2017) für Sie zusammengestellt.

Die einfachsten, kleinen Eismaschinen für Single-Haushalte (0,5 bis 1 Liter), die teilweise auch Frozen Yoghurt herstellen können, gibt es schon ab 20 Euro aufwärts (z. B. von Hoberg, Melissa, Andrew James und Klarstein). Eine billigere Eismaschine hat allerdings nur sehr wenige Einstellungsmöglichkeiten.

Größere Geräte mit 4-in-1 Mehrfachfunktion und höherem Fassungsvermögen sind eher in der Preisklasse von 40 Euro aufwärts zu finden (z. B. von Aicok, Gino Gelati, Perfect Mix und WMF). Für spezialisierte Geräte wie etwa eine Softeis- oder Sorbetmaschine muss man ebenfalls mindestens 40 Euro ausgeben (z. B. bei Herstellern wie Gourmet, Clatronic, Rostenstein & Söhne und Ariete).

Generell lässt sich sagen, dass eine einfache Eismaschine mit einem Preis von etwa 50 bis 100 Euro ausreicht, wenn man nur selten Eis machen möchte (Hersteller sind hier z. B. Krups, Klarstein, Bosch, DeLonghi, Ultratec und KitchenAid).

Möchte man eine breite Bandbreite von Eis selbst herstellen und in größeren Mengen, sollte man zu robusten Allround-Maschinen von namhaften Herstellern greifen, die allerdings um die 100 Euro und aufwärts kosten können (z. B. bei Anself, Krups, Unold, ProfiCook, DMS und h.koenig).

Darauf sollten Sie beim Kauf besonders achten:

  • Design und Verarbeitung
  • Leistungsfähiger Motor
  • Kühlkraft und Kühlungsart
  • Bedienungskomfort
  • Sicherheit
  • Prüfungssiegel
  • Display für Temperatur und Dauer
  • Timerfunktion
  • Herausnehmbarer Eismassebehälter
  • Gewünschte Eisqualität
  • Häufigkeit der Nutzung
  • Zubehör

Zusammengefasst

Entscheidend für die Anschaffung einer Eismaschine ist in erster Linie der individuelle Bedarf, denn es gibt Modelle für jede Eissorte, in jeder Größe und Machart. Wichtig ist auch, wie häufig Sie diese Maschine einsetzen wollen. Geräte mit Kühlkomponenten sind z. B. günstiger in der Anschaffung aber brauchen länger bis sie wieder zum Einsatz kommen können. Zu beachten ist auch die Verarbeitung des Gerätes – Qualität hat eben ihren Preis. Ein hochqualitatives Gerät von einem namhaften Hersteller wird Ihnen sicherlich länger nützlich sein, als die günstigen Varianten mit eventuell geringerer Lebensdauer. 

Um Ihnen die Entscheidung für eine gute Eismaschine noch weiter zu erleichtern, haben wir neben den Informationen in diesem Ratgeber auch einen Eismaschinen-Test durchgeführt und die Besten gekürt. Sehen Sie sich die Vor- und Nachteile unserer Testsieger-2017 in dem umfassenden Testbericht an, den wir für die besten Geräte erstellt haben, und suchen Sie sich das für Sie optimale Gerät aus.

 
(5 Bewertungen. Durchschnitt: 5,0 von 5)

Konnten wir Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen?

100 % unserer Leser haben die Kaufberatung, den Ratgeber und unsere unabhängigen Tests rund um Eismaschine positiv bewertet und waren somit zufrieden.

Teilen Sie uns auch Ihre Meinung mit. Unser Ziel ist es unsere Besucher und Leser bestmöglich zu beraten und zu informieren und somit Ihre Kaufentscheidung bestmöglich zu erleichtern. Wir freuen uns über Ihr Feedback

100%
0%

Kommentare und Fragen zu: Eismaschine

Zu den Tests und der Kaufberatung rund um Eismaschine sind noch keine Kommentare, Bewertungen oder Fragen vorhanden. Mit einem Kommentar, einer Frage oder einem Tipp zum Thema Eismaschine können Sie anderen Lesern helfen.
Kommentar zu unserer Kaufberatung

Weitere interessante Test- und Kaufberatungen

Top aktuell: Unsere Angebote des Tages

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
Weitere Informationen